Montag , September 28 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Schmidt schielt nach Europa

VfL Wolfsburg: Schmidt schielt nach Europa

Während die Fans des VfL Wolfsburg nach einem weiteren Unentschieden ihrer Wölfe in der Liga vor einem erneute Abstiegskampf zittern, denkt Trainer Martin Schmidt schon an Europa.

„Das Po­kal­spiel ist eine rie­sen Chan­ce. Drei Siege, dann ist man im in­ter­na­tio­na­len Fuß­ball.“ (Quelle: Bild)

Am Mittwoch spielt der VfL Wolfsburg im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Schalke.

Um dieses Spiel zu gewinnen, müssen die Wölfe allerdings eine wesentlich konstantere Leistung während der kompletten Partie zeigen als zuletzt gegen Stuttgart, als der VfL in der zweiten Halbzeit deutlich abbaute.

Während die Fans unruhig werden, versucht Coach Schmidt Optimismus zu verbreiten:

„Wir haben die dritt­bes­te Ge­gen­tor-Quo­te der Liga. Nur Bay­ern hat we­ni­ger Spie­le ver­lo­ren als wir. Uns wird von Außen an­ge­tra­gen, dass uns die Men­ta­li­tät zum Sie­gen fehlt. Aber ich würde sagen, uns fehlt die Men­ta­li­tät zu ver­lie­ren.“

 
 

 
 

Tagesticker – Montag, 05.02.2018

 

Bingo-Time!Spieler-Bingo.001

Hey Leute, ich weiß, hier gehts ja normalerweise um Fußball. Ich möchte euch aber trotzdem ein tolles Gesellschaftsspiel empfehlen. Gibt’s gleich in zwei Varianten: Als Fan- oder Spieler-Edition und ist von Schmidt-Spiele.

Klick: Zum Artikel
 

69 Kommentare

  1. Bild greift die Aussagen von Schmidt auf:
    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/schmidt-vergleicht-woelfe-mit-bayern-54697950.bild.html
    “Wir haben die dritt­bes­te Ge­gen­tor-Quo­te der Liga (…). Nur Bay­ern hat we­ni­ger Spie­le ver­lo­ren als wir. Uns wird von Außen an­ge­tra­gen, dass uns die Men­ta­li­tät zum Sie­gen fehlt. Aber ich würde sagen, uns fehlt die Men­ta­li­tät zu ver­lie­ren.”
    und
    “Das Po­kal­spiel ist eine rie­sen Chan­ce. Drei Siege, dann ist man im in­ter­na­tio­na­len Fuß­ball.”

    Oh, bitte, kann irgendjemand den Schmidt mal auf den Boden der Tatsachen zurueckholen!

    8
    • Der Mann leidet doch unter Realitätsverlust.

      22
    • Es ist einfach unfassbar wie man in diesem Verein selbst in einer Krise nur die (halbwegs) positiven Sachen rauspickt. Wenn selbst der Trainer schon solche Interviews gibt würde es mich nicht wundern wenn er genau das dann auch den Spielern mitteilt.

      Aber keine Sorge. Zumindest bei der Aussage mit den 3 Siegen und man ist im internationalen Fußball wird uns Schalke am Mittwoch zurück auf den Boden holen.

      6
    • Wenn der VfL immer unentschieden spielt, kann er ja durch Elfmeterschiessen den Pokal holen. :guru:

      9
    • Sich als Tabellen 14. mit den Bayern zu vergleichen grenzt schon an Hohn. Nein die Defensive ist nicht das Hauptproblem aber die Offensive grenzt an einen Offenbarungseid. Lieber sollte er in der Öffentlichkeit mal kritische Töne anschlagen , sonst glauben die Spieler solche Sätze noch.

      13
    • In der Liga könnte man mit drei Siegen ebenfalls oben mitspielen. Dafür müsste man sich aber um 150% steigern ;)

      13
    • so ein Schmarren von Schmidt. Irgend wie scheint ihm völlig die Realität aus den Augen verloren gegangen sein. Bring erst mal der Mannschaft bei das sie in der Bundesliga mal 2 Halbzeiten auf guten Niveau spielen können. Wenn das der Trainer schafft in vier Spielen dann kann er von Europa träumen. Er soll mal lieber nach unten schauen wie schnell wir nach Bremen und Bayern unten drin stehen. Die Pokalspiele sind mir so egal. Aber weiter so nur schön auf die Schultern klopfen.

      7
    • Na ja, der Bild-Artikel ist schon tendenziös. Schmidt nennt – wahrscheinlich in unterschiedlichsten Interviewpassagen – ein paar dem VfL schmeichelnde Fakten, wobei er deren Wert in einer Gegenüberstellung zu dem der Bayern hervorhebt, und Kevin Schwank bastelt daraus einen abgehobenen generellen Vergleich der Wölfe mit den Bayern. Dies kommt bei manchen Lesern dann in genau der beabsichtigten Interpretationsart an: „Der VfL ist Abstiegskandidat und der Trainer misst seine Mannschaft an den Bayern – welch eine Arroganz, welch ein Realitätsverlust.“ Wäre dies die tatsächliche Lesart der Aussagen Schmidts, dann müsste man ihn schon für so blöd halten wie Schwank seine Leser hält.
      Darüber, dass Schmidt überhaupt öffentlich solche Aussagen macht, kann man streiten.
      Aber soll er sagen: Ich fahre mit der Loser-Truppe nach Gelsenkirchen, um Schalke zum Einzug ins Halbfinale zu gratulieren? Natürlich will er seine Mannschaft motivieren und ihre positiven Seiten hervorheben. Er kennt die Mannschaft am besten, und sähe er nicht ein gewisses Potenzial und die damit verbundene Chance, mit ihr im Pokal und auch in der Liga tatsächlich weiter zu kommen, könnte er ja gleich seine Koffer packen und im schönen Wallis die Skipisten abwärts düsen.
      By the way: Ich erwarte auf Schalke nichts, würde mich aber riesig freuen, wenn alle Berufsskeptiker und notorischen Besserwisser einen Auswärtssieg des VfL in ihr Erklärungsschema des unaufhaltsamen Niedergangs des VfL einpassen müssten.

      14
  2. Moin.

    So langsam kann ich Mario Gomez verstehen, wenn er sagt hier gibt es nur Schulterklopfer. Es scheint ja wirklich so zu sein, man spielt Grütze und alle im Verein sagen was sie “postitiv” sehen. Keiner haut mal auf den Tisch (ala Rangnick) und sagt wie kacke die spielen.!

    34
  3. Das ist doch einfach nur noch lächerlich. Sorry aber mehr kann man dazu nicht sagen.

    22
  4. Puh… Liegt zwar eine gewissen Wahrheit zugrunde, aber der Unterschied zwischen Wunsch und Realität ist geradezu poetisch.
    Poerischer Realismus.
    Fontane würde sich im Grabe umdrehen…

    14
    • Man kann sich fuer jede Wahrheit eine Statistik raussuchen, die sie unterstuetzt, so z.B. die Zahlen zu Niederlagen oder Defensive. Aber diese Wahrheit ist angesichts der negativen Statistiken nur ein unbedeutender Teilaspekt.

      2
  5. Wahrscheinlich Europa…

    2
  6. Man kann nur hoffen, dass er so nicht mit den Spielern redet. Das ist ja nun wirklich total weltfremd. Aber so ist das, wenn man sich aus einer großen Statistik nur das Beste raussucht und den schlechten Rest unter den Tisch kehrt.

    19
  7. Es kommt halt immer darauf an welche Zahlen man sich anschaut. Frankfurt hat z.B. nur 2 Tore mehr geschossen und bekommen als wir. Man könnte also behaupten das wir fast gleichauf mit Frankfurt (Platz 6 ) wären. Ist natürlich völliger Blödsinn, uns trennen Welten, aber die nackten Zahlen würden so eine Betrachtung durch hergeben.

    5
    • In meinen Augen versucht er mit diesen Aussagen nur seinen Job zu schützen,mehr nicht.So blöd kann er eigentlich nicht sein,dass er in dieser Phase tatsächlich über Europa nachdenkt..

      12
    • @Valconess
      Naja das ist etwas zu kurz gedacht.

      Er spricht davon durch den DFB-Pokal international spielen zu können und das ist durchaus möglich, wenn wir erst im Finale auf die Bayern treffen.
      Alle anderen Mannschaften kann man schlagen, auch wenn wir dafür sicherlich einen sehr guten Tag brauchen werden.

      Ich muss zugeben, dass ich auch nicht daran glaube, aber möglich ist es.

      Schmidt versucht wahrscheinlich einfach eine Art Aufbruchstimmung und Motivation zu erzeugen und zwar bei den Spielern und Fans.

      11
    • Mit diesen Worten erzeugt er aber genau das Gegenteil von Aufbruchsstimmung. Wer glaubt denn so solche Worte nach solch einem Spiel ?

      15
    • Keine Ahnung.
      Es gibt bestimmt jemanden.

      Die Frage ist aber eher wieder, ob Schmidt das von sich aus gesagt hat, ob es eine dementsprechende Frage gab bzgl. DFB-Pokal, wie die Fragestellung war usw. usw.

      0
  8. Es wirkt auf jeden Fall etwas befremdlich, aber klar ist auch, dass was nach außen kommuniziert wird, ist nicht das was Intern besprochen wird. Das ist bei uns als Privatmennsch meistens so und auf unserer Arbeitsstelle und im Profisport sowieso. Auch wenn wir uns sehnlich wünschen, eingeweiht zu sein. Dass die Verantwortlichen uns offen und ehrlich alles darlegen. So kann das leider aber nicht funktionieren. Was würden wir uns ins Abseits stellen, wenn immer alles schonungslos in die Öffentlichkeit gelangen würde. Oder auch komplett lächerlich machen und als absoluten Verlierer, dem niemals etwas gelingen kann/wird. Das wäre für jeden Verein eine Bankrotterklärung.

    Nach Außen muss immer Erfolg demonstriert werden. So macht es jeder Verein, es kommt darauf an, sich möglichst gut darzustellen.

    6
    • Der Vergleich hinkt doch. Wenn ich meine Mannschaft in der Öffentlichkeit kritisiere, dann provoziere ich doch eine Reaktion. Dafür brauche ich aber eine Autorität, die Rebbe niemals besitzen wird.
      Watzke kritisiert heute die Mentalität seiner Mannschaft im Kicker und kündigt Konsequenzen an. Hoeneß stellt regelmäßig jemanden an den Pranger wenn es nicht läuft. In Wolfsburg gibt es weder harte Worte noch Konsequenzen.

      8
    • Finde ich nicht. Unter Allofs und Hecking gab es ja auch eine Phase, wo Spieler öffentlich kritisiert und angezählt wurden (Ich glaub es war Schürrle und noch jemand?) Das hatte überhaupt keinen positiven Effekt. Die Medien nehmen so etwad dann auch gerne auf umd es werden riesen Storys daraus gemacht. Als Draxler sein „Ich will weg“ Interview gegeben hat, waren nicht nur wir Fans schockiert, auch die anderen Vereine zeigten sich schockiert und verurteilten Draxler. Zu dieser Zeit war weg streiken noch nicht Liga Alltag. Watzke reagiert emotional, in Kurzer Zeit streiken sich zwei wertvolle Spieler weg. Nach Dembele hatte man fast Mitleid mit dem BVB. Jetzt nach Aubameyang kommen immer mehr kritische Fragen, warum passiert das denn in dieser kurzen Zeit bei diesen Spieler, die immer ihre Spielzeiten hatten? Was stimmt nicht beim BVB? Soll Watzke sich hinstellen und sagen:“ Ja, unsere Spieler machen was sie wollen. Die kommen nur zum Training, wenn sie Lust haben und gerade in Dortmund sind. Da können wir nichts machen. Das Betriebsklima ist natürlich mega schlecht, diese Grüppchenbildung ist ein Problem, aber die Spieler sind alle erwachsen, damit müssrn sie leben“. Er haut auch nicht die ganze Wahrheit raus. Das wäre ehrlich, aber ein Armutszeugnis. Klar macht er jetzt nen Spruch, um sich nach außen als stark darzustellen.

      Schalke hat sich mit Opare von Augsburg ja auch nur zum Kaffee verabredet. Alles klar. Heidel behauptet steif und fest, es war doch nur mal so aus Lust und Laune.
      Tönnies Aussagen zum Goretzka Wechsel sind vielleicht ehrlich, aber komplett unangebracht. Ich finde sie nur Respektlos und peinlich. Das er enttäuscht ist, ist eine Sache, aber zu signalisieren, Goretzka muss den Rest der Saison auf den Tribüne sitzen, kindisch.

      In der Familie und unter Freunden ist Ehrlichkeit das A und O. Aber im Berufsleben gibt man nicht alle Informationen weiter, private Meinungen auch nicht immer und in der Öffentlichkeit sollte man seine Worte gut überlegen.

      Öffentliche Kritik muss wohl überlegt sein, ob das nicht auch nach hinten los geht. Das ist dann aber meistens schon das letzte Mittel.

      19
    • @wolfnat
      „…und in der Öffentlichkeit sollte man seine Worte gut überlegen…“

      Sehe ich genauso – gut geschrieben übrigens!

      3
    • Oh, danke, Stan!

      0
    • Klar, dass unter Allofs und Hecking einzelne Spieler an den Pranger gestellt wurden, ging wohl zu weit. Aber so weit muss es ja gar nicht kommen. Man kann sich doch auch kritisch aeussern, ohne einzelne Spieler herauszupicken. Und man muss ja deswegen nicht gleich ins andere Extrem verfallen und von Europa und Bayern zu reden.

      2
    • wolfnat es soll gar nicht alles offengelegt und internen Probleme nach Außen getragen werden.
      Aber das Offensichtliche muss doch auch mal ausgesprochen werden.
      Diese Mannschaft hat ganz klar ein Mentalitätsproblem und das sieht jeder Beobachter. Diverse Aussagen Schmidts deuten doch auch genau in diese Richtung. Langsam ist es eben Zeit es klar auszusprechen. Dabei müssen keine Interna ausgeplaudert werden, lediglich das Eindeutige klipp und klar benannt werden. So kann man die Mannschaft bei dem bisschen Ehre das sie hoffentlich hat packen und eine Trendwende einleiten, auf die alle seit 2 Jahren warten. Mit Schönrednerei leitet man diese Spieler doch nur noch mehr in die falsche Richtung.
      Dass Schmidt in der Kabine einen anderen Ton trifft ist sicherlich möglich, aber es scheint ja noch nicht gefruchtet zu haben.

      2
    • @Andy Macht
      Ich glaube die Mannschaft hat vordergründig kein Mentalitäts- sondern ein Qualitätsproblem.

      Wir haben einige Spieler mit denen man durchaus im Mittelfeld der Tabelle landen könnte. Das Gros der Spieler haben halt die Qualität wie sie auch Mainz, der HSV und Stuttgart haben. Dazu kommt das sie einfach nicht gut zusammen passen wollen. Es sind bestimmt keine Mentalitätsmonster, aber ich sehe hier nicht hauptsächlich (wie noch in der Vergangenheit) das Problem.

      4
    • @Andy Macht: Ich verstehe was du meinst und vielleicht würden wir uns als Fans dann auch besser fühlen, weil wir dann den Eindruck haben, die Verantwortlichen erkennen das Problem und wollen/werden das abstellen. Das kann gut so sein, dass will ich gar nicht abstreiten.

      Ich denke nur, dass die Probleme intern durchaus besprochen werden und die Profis jetzt nicht verfolgen was von Vereinsseite in der Öffentlichkeit erzählt wird oder auch grundsätzlich in den Medien geschrieben wird. Vielleicht bekommen sie punktuell etwas mit, wenn etwas hohe Wellen schlägt.

      1
  9. Gegen Bremen ist wieder WET.

    https://www.facebook.com/Nordkurve-Wolfsburg-172548822796317/

    Zu Schmidt: Geiler Typ. Der hat die Wob Mentalität 100% verinnerlicht.

    0
    • Hey, noch drei Spiele im Pokal und wir spielen wieder international! Das wäre doch was. Zweite Liga und Europapokal gleichzeitig!

      8
  10. Weis gar nicht was ihr wollt! Schmidt hat es begriffen, nur noch 3 mal (vielleicht 2 mal , je nach Konstellation) gewinnen und schon spielen wir wieder Europa , freut ihr euch nicht darüber?
    Scheiss mal auf die Buli – Hauptsache Europa :ironie2:

    4
    • Ich glaube es gibt nicht mehr die Möglichkeit nur übers Finale ins internationale Geschäft zu kommen.
      Frankfurt hat schließlich dieses Jahr auch nicht International gespielt.

      3
    • Der Pokalsieger kommt doch in den europäischen Wettbewerb und wenn der schon über die Liga qualifiziert ist dann der Tabellensiebte der Bundesliga? Oder hat sich daran was geändert?

      0
    • Ich meine es gab eine Zeit in der der zweite des DFB Pokals ins internationale Geschäft kam wenn der DFB Pokal Gewinner bereits qualifiziert war. Wenn das nun der Fall ist geht der Platz aber an den Tabellen 7ten wie du schon geschrieben hast.
      Habe mich auf das „vielleicht 2 mal, je nach Konstellation“ von Ti Mo bezogen.

      0
    • Um etwas Lichts ins Dunkle zu bringen habe ich kurz recherchiert.

      „Szenario 2: Frankfurt wird Pokalsieger und in der Liga 7. oder schlechter
      Die Eintracht hat auf Platz elf liegend keine Chance mehr, Siebter zu werden und kann nur noch durch den DFB-Pokalsieg am internationalen Geschäft teilnehmen. Seit 2014 rückt nicht mehr der unterlegene Pokalfinalist nach, sollte der Pokalsieger bereits über die Liga für Europa qualifiziert sein. Als letzter Klub profitierte 2013 der VfB Stuttgart, der in der Bundesliga nur den zwölften Platz belegt und das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern mit 2:3 verloren hatte, von der alten Regelung.

      Gewinnt die Eintracht den Pokal, sind noch der Fünfte und Sechste in der Europa League dabei. Der Tabellensiebte würde leer ausgehen. Als DFB-Pokalsieger wäre Eintracht Frankfurt automatisch direkt für die Gruppenphase qualifiziert.“

      :link: https://www.dfb.de/news/detail/so-wirkt-sich-der-dfb-pokal-auf-europacup-startplaetze-aus-166384/?no_cache=1

      0
    • Ok dachte immer wenn Der Poakldieger international Spielt kommt der Vizepokalsieger mach Europa, hab ich mich geirrt

      0
  11. Wobei ich gegen Schalke schon mit einem langweiligen 1:1 rechne. Und danach Verlängerung und Elfmeterschießen ist pures Glück… :vfl:

    zu Schmidt: Natürlich versucht er das Positive öffentlich zu kommunizieren, alleine schon um seine Haut zu retten. Hab noch nie einen Trainer kommunizieren sehen, das er schlechte Arbeit macht. Ich denke, er weiß, das er ein paar Fehler zu viel gemacht hat. Und dass das Team bei uns den Trainern in keinster Weise mit Eigeninitiative mal zur Seite steht, ist ja hinlänglich bekannt. Also ja, es geht zu Ende…langsam aber sicher.

    8
  12. Ich weis Schmidt ist schon „etwas länger“ da aber gefühlt erst 3 Spieltage, also geht mir komischerweise so…
    In Hamburg fragen sie , wenn ein neuer Trainer kommt, „ach ja, und wer ist sein Nachfolger?“ Humor hamse…. In diesem Sinne…

    5
  13. Sag ich doch.
    Egal aus welcher Richtung man es betrachtet :
    Poetischer Realismus…

    Wir sind also auf einem ganz anderen Anspruchslevel, als nur mit unserem schnöden Gebolze.

    Mir wird gerade so einiges klarer.
    Die laufen nicht, weil se sich dafür zu schade sind.
    Sie haben andere Talente in der Philosophie, Lyrik und Zeitgeschichte…

    2
    • Widerlich sowas!

      1
    • Sollte sich das bestätigen geht das einfach gar nicht. Zumal es sich ja auch noch um einen „normalen“ älteren Stuttgartfan gehandelt hat der mit diesem Schalklau Ding wahrscheinlich nichts am Hut hat. Ist aber auch egal. Wer jemanden auf diesem Wege angeht und ihn, sollte das der Wahrheit entsprechen, auch am Boden liegend noch getreten haben, macht sich auch bei der Justiz interessant. Das geht einfach gar nicht. Da der Bahnhof Kameraüberwacht ist und es auch noch ein paar Zeugen gibt, sollten die wahrscheinlich relativ schnell gefasst werden. Ich hoffe für die beiden Typen dass es sich für sie gelohnt hat einen älteren Mann ohne jeglichen Szenebezug für einen, in den Kreisen wahrscheinlichen wertlosen Schal ins Krankenhaus geprügelt zu haben. Das liegt für mich weit ausserhalb dessen was Fankultur ausmacht.

      3
    • Dass es sich im strafrechtlichen Sinne für die beiden lohnt (sprich ein entsprechendes Urteil), hoffe ich auch.

      3
    • Ich war in dem Zug und habe nichts davon mitbekommen, was aber kaum möglich ist, wenn man nicht gerade an der Tür sitzt/steht, an der der Mann herausgezogen wurde.

      Ansonsten war die Rückfahrt eher friedlich, was ich bei den Stuttgarter schon häufiger mal anders erlebt habe.

      Wenn es so war, hoffe ich, dass die Täter erwischt werden, allerdings bin ich bei solchen Sachen immer vorsichtig, spätestens nachdem, was die Hamburger damals versucht haben.

      1
    • Eine gewisse Skepsis ist natürlich angebracht da die Polizei wohl erst nach gut zwanzig Minuten vor Ort war und somit auf Zeugenaussagen angewiesen war. Solche Aussagen fallen ja häufiger mal unterschiedlich aus. Üblicherweise hast du bei einem Vorfall und 5 Zeugen, 5 verschiedene Sichtweisen. Die Presse schriebt dann die sechste dazu. Wenn sich der Zwischenfall tatsächlich so zugetragen hat sollte man aber die Täter schnell dingfest machen.

      1
  14. Ich warte immer noch auf so ein Interview nach dem Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=syTt-Y8oINY :p

    4
  15. Ist schon richtig, dass er versucht, das Umfeld zu beruhigen.
    Unruhe können wir gerade gar nicht brauchen…
    Die Mannschaft muss jetzt einfach gewissenhaft arbeiten und auch irgendwann liefern, aber man darf dieser jungen Mannschaft in dieser Situation nicht so viel Druck machen.
    Wir sollten unsere Erwartungen evtl. auch etwas runterschrauben, wenn wir hier nachhaltig etwas entwickeln wollen und irgendwann wieder guten und erfolgreichen Fußball sehen wollen.
    Die ganze Aufregung im Umfeld und in den Medien missfällt mir sehr.
    Zumal man auch nicht vergessen darf, dass wir in den vergangenen 2 Jahren viele erfahrene Spieler mit hoher Qualität abgegeben haben.
    In diesem Sinne freue ich mich jetzt erstmal auf Schalke, hab das Gefühl da ist was drin und der Pokal kann uns generell noch viel Spaß machen bis zum Sommer. :knie: :vfl:

    7
  16. Nehmen wir mal an das DFB Viertelfinale endet so:

    Paderborn – Bayern München -> Sieg Bayern
    Leverkusen – Werder Bremen -> Sieg Leverkusen
    Frankfurt – Mainz 05 -> Sieg Frankfurt
    Schalke – VfL Wolfsburg -> Sieg Wolfsburg

    Dann haben wir bei der Auslosung, der nächsten Runde, die Chance auf 3 Mannschaften! So wie ich das ganze wieder kenne, wird es vermutlich FC Bayern.

    Sollten wir Leverkusen oder Frankfurt bekommen, wäre ein Finale gegen Bayern durchaus möglich!

    Meine Vermutung für das Endspiel sind folgende Partien:

    Wolfsburg – Bayern

    oder

    Leverkusen – Bayern

    Ich hoffe wir kommen eine Runde weiter und haben einfach ein bisschen Glück in der nächsten Auslosung! :like:

    1
    • Glück brauchst du immer , hatten wir 2015 auch, was das Losglück betrifft. Ab r auf Schalke muss man erstmal weiter kommen. Ausgeschlossen ist natürlich nicht, aber ich halte S04 zur Zeit für so selbstsicher das sie unsere Truppe schon schlagen werden , wenn aber vielleicht sich knapp

      0
    • Ich lege mich fest:

      DFB-Pokal Finale 2018:
      VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt

      ‚duckundwech

      5
    • Ingoal, Dein Wort in Gottes Gehörgang

      0
  17. Off Topic

    Sehr lesenswerter Artikel zum „Dauerpressing“ und zur qualitativen Entwicklung des Bundesliga-Fußballs der letzten Jahre:

    http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/bestandsaufnahme-qualitaet-bundesliga-100.html

    Erklärt, warum Werder auf Schalke gewinnen konnte und warum wir am Dienstag eine gute Chance haben.

    Wirft aber einen eher düsteren Ausblick auf die Zukunft des deutschen Fußballs. Ich glaube, Mehmet Scholl hatte sich kürzlich in diese Richtung negativ über die „Tedescos“ und die Jugendförderung im deutschen Fußball geäußert.

    1
    • Wenn Scholl durch seine Kritik zumindest angeregt hat, dass es im Nachwuchsbereich wieder zu mehr Technik und auch die Individualität gefördert wird, dann könnte sich in der Zukunft wieder der Fußball verändern.

      1
    • Habe mehrmals hier auf diese Entwicklung hingewiesen, die man in Anbetracht nehmen soll bei der Beurteilung der Leistungen von VfL. Freiburg ist für mich das optimale Beispiel für diesen Fussball und mittlerweile erlauben ja die Schiedsrichter die harte Gangart die eine von den Voraussetzunen dieses Fussball ist. Das Beispiel Hamburg wo Papadoppolous weiterspeilen durfte viel länger als er hätte sollen.

      Das heisst auch für die Gegner dass es sehr wichtig ist keine Chancen zuzulassen. Für mich war das Spiel gegen Stuttgart hier beispielhaft. Nach der Pause setzte VfB alles auf Kraft und Laufen, war aber dann am Ende ein bisschen Platt. Leider konnte VfL die Situation nicht ausnutzen und hatte vorher nicht den Ausgleich verhindert. Toreschiessen ist nicht so leicht heutzutage, deshalb sind Gegentore zu vermeiden.

      Meine Vermutung ist aber, wie ich vorher erwähnte, dass die Kraft während der Saison ein bisschen ausgeht bei diesen Mannschaften. Könnte ein Vorteil für VfL werden. Aber Tatsache ist: jeder Punkt in der Bundesliga muss erkämpft werden.

      2
  18. Dieser Artikel ist neutraler als der BILD Artikel geschrieben. Wenn es so sieht, liest es nicht mehr so unglaublich.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/716608/artikel_vfl-coach-schmidt-wittert-eine-riesenchance.html

    1
  19. Die Chancen gegen Schalke sind tatsächlich nicht so schlecht da wir gegen vermeintlich große Gegner immer besser ausgesehen haben. Trotzdem würde ich lieber im sicheren Mittelfeld der Tabelle stehen als im Pokalhalbfinale.
    Natürlich hoffe ich natürlich mal wieder auf einen besseren Auftritt auch wenn das Momentan weit weg wirkt.

    5
    • Dazu sollen (laut SSNHD) die Schalker gar nicht so glücklich über ihr Heimspiel sein. Sie sind der Meinung, sie machen Auswärts bessere Spiele und die Offensive hat auch gerade eine schwächelnde Phase. Also, da kann schon was gehen.

      1
    • Klar, Schalke ist eine Kontermannschaft. Da liegen denen die Auswärtsspiele mehr. Bei Ballbesitz haben sie ihre Probleme, wie so viele Teams in der BL. Das Spiel bei eigenem Ballbesitz in der BL ist sowieso sehr ausbaufähig, ich sehe da bis auf Bayern kein Team das überzeugt. Auch der BVB und Leipzig tun dies derzeit nicht. Ein schwaches Niveau derzeit in der BL – umso trauriger das wir uns anpassen und auch noch zu den schwächsten Teams gehören.

      Das Irre dabei ist, das sie dann bei 1:0 zb auch auf verwalten gehen, wenn zb ein Naldo trifft. Und da hat eben jedes Team in der BL eine Chance. Weil ein „blödes-Tor“ kann man immer machen. Daher mein Tipp 1:1 das kann schon hinkommen, das dort was gehen könnte.

      Zudem das „Schaufenster“: Gegen Stuttgart zu spielen ist ja langweilig für einige Spieler. Aber im Pokal gegen Schalke, mit Livespiel und Bühne. Oho, da werden sie laufen…

      Aber selbst wenn wir da weiterkommen, so sind wir immernoch im Abstiegskampf. Es würde vielleicht eher etwas den Blick trüben. Danach geht es nach Bremen. Da muss man das Schlimmste befürchten…Kruse hat ja zur Zeit große Lust.

      5
  20. Gibt es eig viele Befürworter die Bazoer als Stammspieler sehen ?
    Ich würde ihm immer das Vertrauen schenken

    12
    • Ich auch. Zumindest erst einmal. Arnold und Gerhardt konnten beide nicht überzeugen. Eigentlich wäre er jetzt mal dran das er eine Chance bekommt.

      15
    • Welche Trainingseindrücke veranlassen Dich dazu, Bazoer so positiv zu bewerten?
      Oder – was ja nun wirklich absurd wäre – begründest du Dein Vertrauen in Bazoer mit den vermuteten (noch) schlechteren Leistungen anderer Spieler. Frei nach der Hypothese, dass es nicht schlechter werden lann.

      2
  21. Hier mal ein Artikel der die aktuelle Spielweise in der Bundesliga analysiert und in der man vielleicht auch die Gründe für unsere zwei Gesichter (2. Halbzeit gegen Stuttgart) ableiten kann:
    http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/bestandsaufnahme-qualitaet-bundesliga-100.html

    4
  22. Wer da im Pokal vom VfL aufgestellt wird ist mir egal. Für mich ist nur eines klar wenn Schmidt im Spiel z.B. Arnold wieder spielen lässt ( gegen Bremen) dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Er ist nicht in der Lage ein Spiel aus der Defensive schnell gefährlich zu öffnen. Wir haben es doch so oft gesehen das wenn der Gegner mal Druck macht kommt Arnold ins schwimmen. Abspielfehler häufen sich dann und durch sein Spiel wird der Gegner stark gemacht. haben wir den niemand der diese Aufgabe besser lösen kann? Viele auch hier im Blog sind noch der Auffassung ist doch alles nicht so schlimm es kann doch kommen wir holen den Pokal.
    IST DAS SO WICHTIG ? ich sage nein viel wichtiger ist es wie schaffen wir es in der 1. Bundesliga zu bleiben.
    Wer so ein Blödsinn wegen Europa schreibt der bestätigt doch das Didavi recht hat das viele Fans zu hohe Forderungen stellen und sehen. kommt mal runter und betrachtet mal mit offenen Augen was hier los ist.
    Gomez hat recht weiter nur schön die Schultern klopfen. Letzte Saison mit zwei blauen Augen davon gekommen (Hatten das Glück mit Braunschweig). Die nächsten zwei Spiele kein Punkt und dann Stehen wir unten drinnen ohne wenn und aber. Dann geht Arnold wieder zum Trainer bitte erlöse mich ich kann nicht. Was denkt ihr denn wenn wir da unten drin stehen, wer soll uns da raus führen? Der größte Teil der Spieler hat solche Nervenspiele noch nicht miterlebt. Da kommt von einigen Angst auf und bei anderen die große Lustlosigkeit (Namen möchte ich nicht nennen).

    Ich frage mich nur immer es gibt ein Verein und der heißt VfL Wolfsburg und dieser hat zwei Mannschaften die in der 1. Bundesliga spielen. Über Jahre bei den Männern immer wieder einmal hoch und dann 2-3 Jahre wieder runter. Ja und bei den Frauen kein hoch und runter sondern ständig spitze und das nicht nur national sondern auch international. des weiteren ständig im schnitt 4-6 Frauen in der Nationalelf. Hi wie ist das nur möglich? Der Artikel heute in der WAZ über die Frauen sollte mal jeder sich von den verantwortlichen der Männer und auch Spieler unter das Kopfkissen mal legen und wenn sie zum Stadion gehen Wort für Wort lauf vortragen. Noch ein Vorschlag an die WAZ bitte schreibt über die Männer des VfL auf der letzten Sportseite solange die solche Leistungen bringen und lasst die Frauen auf die ersten Seiten. Vielleicht wirkt das mal Wunder und alle werden an ihre Ehre geschüttelt.

    3
    • Der Vergleich mit den Frauen hinkt einfach. Wer neben Bayern und Wolfsburg kann den Spielerinnen derartige Konditionen bieten? Gehalt, Auto und ggf. noch eine Anstellung. Um von seinem Sport zu leben, hat eine Fussballerin kaum Alternativen.

      Es gibt eben kein RB, Dortmund oder Schalke bei den Frauen.

      5
    • Wobei man da noch hinzufügen sollte dass bei den Frauen im Durchschnitt viel geringere Gehälter gezahlt werden. Auch deshalb ist innerhalb der Liga die (finanzielle) Kluft sehr groß. Es gibt vier große Teams bei den Frauen (Bayern, Wolfsburg, Frankfurt und Potsdam). Der Rest sind Mannschaften die da selten bis gar nicht finanziell mithalten können. Auch international können eben nur diese vier Teams eine gute Rolle spielen. In anderen Ländern wird Frauenfußball teils viel professioneller aufgezogen.

      0
  23. Da wir ja in den letzten Tagen genügend über Arnolds Leistungen diskutiert haben und Schmidt Bazoer anscheinend diese Rolle nicht zu traut möchte ich mal einen Namen einwerfen.
    Zlatko Junuzovic, bisher keine besonders tolle Saison von der Statistik her, jedoch fällt er mir immer wieder positiv in den Zusammenfassungen auf. Sein Vertrag läuft im Sommer aus.
    Vom Spielertyp denke ich ein kleiner quirliger der etwas mit dem Ball anfangen kann, gute Ballbehandlung und Übersicht. Des Weiteren nicht minder Torgefährlich als Arnold und ein besserer Standardschütze.
    Außerdem bringt er auch eine Menge Erfahrung mit. Mir ist bewusst dass wir eine Menge zentraler Mittelfeldspieler haben, aber ganz ehrlich wir haben niemanden der das Spiel mal an sich reißen kann auf dieser Position.

    1
    • Hier mal die Torvorlagen und Tor Statistik von Arnold sowie Junuzovic der letzten Jahre:

      17/18 Spiele/Vorlagen/Tore

      Arnold 20 / 0 / 2 (ZM)
      Junuzovic 13 / 0 / 1 (LA, RA)

      16/17
      Arnold 32 / 3 / 2 (ZM)
      Junuzovic 30 / 10 / 4 (ZM)

      15/16
      Arnold 32 / 1 / 3 (ZM)
      Junuzovic 30 / 13 / 4 (ZM-Teils OM)

      14/15
      Arnold 32 / 3 / 4 (ZM)
      Junuzovic 33 / 15 / 6 (LM)

      13/14
      Arnold 32 / 3 / 7 (OM, LM, RM)
      Junuzovic 26 / 4 / 2 (RM,ZM)

      ZM= Zentrales Mittelfeld
      RM= Rechtes Mittelfeld
      LM= Linkes Mittelfeld
      OM= Offensives Mittelfeld
      LA/RA= Links-, bzw. Rechts Außen

      Ich finde man sieht in dieser Statistik ganz klar was Arnolds Schwäche ist. Tore vorbereiten und somit auch das Spiel lenken.

      0
    • Junuzovic soll ein Vertragsangebot vorlegen und er ist auch stark für einen Verbleib bei Bremen (natürlich nur so stark wie genug Geld fließt)

      Ich glaube er wird bei Bremen bleiben…

      1