Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / Ehemalige / Koo Ja-Cheol / VfL Wolfsburg: Torabschluss im Fokus und Koo im Mannschaftstraining

VfL Wolfsburg: Torabschluss im Fokus und Koo im Mannschaftstraining

Lange Zeit war der mangelnde Torabschluss eines der Hauptprobleme beim VfL Wolfsburg. Hecking fing an gezielt und vermehrt Offensivübungen einzubauen, um die Torquote zu verbessern. Dies gelang auch. Doch im letzten Spiel fiel der VfL zurück in alte Verhaltensmuster. Selbst aus aussichtsreichen Positionen wurde zu wenig direkt aufs Tor geschossen und falls doch, war der Abschluss mangelhaft.
In der Schule würde man sagen: Nachsitzen! Wiederholen!
Und genau dies sah man heute auch beim VfL Wolfsburg.

Das komplette Nachmittagstraining war geprägt von diversen Offensivübungen, in denen Torabschlüsse und Angriffsformen einstudiert wurden. Im Sekundentakt knallten die Bälle auf den Kasten von Patrick Drewes.

Anwesende:
  • 23 Spieler Auf dem Trainingsgelände
  • 3 Torhüter und 20 Feldspieler
  • Es fehlten: Vieirinha und Träsch
  • Von der Jugend wieder mit dabei: Federico Palacios-Martinez und Willi Evseev

 

Ja-Cheol Koo:

Gute Nachrichten gab es von Ja-Cheol Koo. Dieser nahm nicht nur am Aufwärm- und Fitnesstraining mit der Mannschaft teil, sondern das erste mal seit Wochen auch wieder an einer Mannschaftsübung.
In dieser Übung wurden komplette Spielzüge über den ganzen Platz einstudiert. Auf jeder Position standen immer zwei Spieler und wechselten sich ab. Koo kam über die rechte Seite, stieß einige Male zur Grundlinie durch und flankte den Ball in die Mitte.
Nach einer Stunde wechselte Koo dann wieder zurück ins Aufbautraining mit Mutschler.

Ein komplettes Mannschaftstraining war dies noch nicht, aber schon der erste Einstieg. Es wird nicht mehr lange Dauern und Koo wird für den Einsatz in eine Partie fit sein.


 

 
Die Übungen bestanden heute weitestgehend aus dem Offensivspiel, sowie Torabschlüssen. Auf der Größe eines Spielfeldes waren auf jeder Position Dummies als Gegner aufgebaut. Der Ball lief durch alle Mannschaftsteile – aus der Abwehr heraus nach vorne. Die Spieler entschieden frei.
Vor dem Tor wurde geflankt, und die Stürmer sollten vollenden.
Es folgten verschiedene Variationen. Später wurden Offensive und Defensive getrennt. Die Defensive übte vor dem hinteren Tor den Torabschluss nach Standards (vornehmlich mit dem Kopf). Die Offensive übte direkt vor den Zuschauern ebenfalls Torabschlüsse mit Vorbereitung – mal von links, mal von rechts, mal von der Seite, mal aus dem Halbfeld.
Dieter Hecking schaute sehr genau hin und war ungehalten, wenn die Spieler Chancen ausließen oder nicht trafen.
 
 

33 Kommentare

  1. Klar hilft Üben beim Torabschluss. Allerdings glaube ich, dass die Psyche dabei noch entscheidender ist. Das hat man beim Spiel BVB gegen SSC Neapel gut beobachten können: Kuba will einfach gewinnen und macht den direkten Tunnel und Aubawieauchimmerderheißt macht, weil es wichtig ist, den schwierigeren Ball rein.
    Das soll natürlich nicht heißen, dass man sowas nicht üben muss, denn auch das unterstützt ja die Psyche, aber insgesamt ist der Satz „Fußball wird zu einem großen Teil mit dem Kopf gespielt“ sicher richtig. Und das Herz würde ich noch hinzunehmen.
    Also gegen den HSV wird es auch darauf ankommen, wie sehr wir das wirklich wollen, uns da oben festzubeißen, oder ob manch einer schon eher Arsenal oder die Premierleague im Kopf hat.
    Übrigens glaube ich, dass die kommende WM uns sehr in die Karten spielt, weil gute Spieler wie Gustavo oder De Bruyne, die bei ihren Clubs zu wenig spielen automatisch den VfL als Alternative serviert bekommen: bei uns kommen sie zum Einsatz, kommen in den Fokus, Chance auf gute Platzierung und schöne Spiele (wie gegen den BVB) und das Gehalt ist auch machbar. Gibt es von dieser Sorte Spieler eigentlich einen Stürmer, den wir im Winter verpflichten könnten (von Dzeko mal abgesehen) ?

    0
    • aus England zum Beispiel:
      Jovetic, Bendtner, Demba Ba, Welbeck, Chicharito, Adebayor

      Demba Ba würde mir am besten gefallen – kennt ja auch schon Luiz Gustavo…vielleicht ist da ein bisschen Überzeugungsarbeit möglich :)

      0
    • Cissé

      0
    • Obwohl, wenn es dir um Spieler geht die nicht zum Zuge kommen, dann fällt er raus, war aber wegen der Geschichte mit dem Sponsor einer, der mit eingefallen wäre.

      0
    • Ihr seid vielleicht Clowns: WM Teilnehmer, die zu wenig Einsatzzeit in Ihren Clubs kriegen, waren die Zielpersonen meines posts oben.
      Jovetic -Montenegro – nix WM.
      Bendtner – Dänemark – nix WM.
      Demba Ba – Senegal – nix WM.
      Adebayor – Togo -nix WM.
      Cisse – Senegal – nix WM.
      Bleiben aus eurer Liste Welbeck und Chicharito.

      0
    • Man muss nicht gleich mit so einem Schrott wie „Clown“ anfangen, ich habe gar nicht drauf geachtet darauf, dass die WM ein maßgebender Punkt sein muss um einen Stürmer für uns zu holen …

      Auf deine Frage bezogen falsch geantwortet ja, haben wir.

      Auf das Problem im Sturm, nicht.

      0
    • Da stimme ich dir natürlich zu, Diego. Die Psyche entscheidet viel. Darüber hinaus auch der körperliche Zustand. Deswegen war Perisic auch so schlecht, weil er und Olic ein paar Tage vorher dieses sehr wichtige Ausscheidungsspiel mit der Nationalmannschaft hatten. Ein ähnlicher Effekt, wie Vereine, die unter der Woche CL spielen.

      Ich bin gespannt, wie „frisch“ morgen Gustavo sein wird. Schon beim letzten Spiel hatte ich den Eindruck, als wenn er im Kopf schon bei seinem Fototermin in Brasilien war.
      Ich hoffe der Flug und der Stress wirken sich nicht allzu negativ aus.

      0
    • stimmt…hatte ich ganz überlesen… :)

      naja, dann kommt halt Welbeck. auch nicht so schlimm :D

      0
  2. @HuiBuh

    Gestern war zu lesen, es gebe neben Caligiuri auch die Möglichkeit Dost oder Evseev, die Diego ersetzen könnten.
    Ich kann es mir bisher schwer vorstellen, dass einer von beiden beginnt.
    Deutete denn im Training etwas daraufhin, dass Caliguiri tatsächlich draußen bleibt oder es gar keine Systemänderung gibt? Wäre es so hättest du es vermutlich bereits gesondert erwähnt

    0
    • Ich glaube, dass Hecking mit diesen Aussagen (wenn er sie denn getätigt hat) eher bezwecken wollte, dass Evseev und Dost das Gefühl bekommen, sehr nah an der ersten Elf dran zu sein.
      Eine Systemumstellung würde mich schon sehr wundern, da die letzten Spiele ja sehr ordentlich waren und sich Caligiuri auch seine Einsatzzeit verdient hat.

      Vielleicht plant er aber auch, Olic auf Linksaußen für Perisic zu stellen und Dost beginnen zu lassen.
      Aber das hofft hier wohl keiner (mich eingeschlossen)?!

      0
    • es ist nicht so abwegig Dost von anfang an zu bringen..
      gegen den HSV kann man das versuchen und wenn es nicht klappt kann man im spiel immer noch wechseln.
      Die Originalquelle lautet übrigens:

      //Wer spielt für @ribasdiego10 gegen @HSV? Hecking: „Caligiuri ist die wahrscheinlichste Lösung. Aber es gibt Gedanken um Dost und Evseev“

      https://twitter.com/BILD_Wolfsburg/status/405681533954301952

      0
    • Olic auf den Außen wird es so nicht geben, kann ich mir nicht vorstellen, denn nicht ohne Grund hieß es selbst seitens der Verantwortlichen oder war es doch Olic? „Er sei dann zu weit weg vom Tor und kann so seine Qualitäten nicht so einbringen“.

      0
    • @ex0rz1st: Ich habe das auch gelesen. Nach 70 Minuten musste ich gestern gehen. Da gab es immer noch diese Großfeldübungen. Gerade als ich ins Auto einstieg wurde eine weitere aufgebaut: Alle Dummies als Mauer vor das Tor. Es wurden also auch noch Standards geübt. Ob es in den letzten 10 Minuten ein kleines Spiel gab, kann ich daher gar nicht sagen. Aber das werde ich heute beim Training erfragen.
      Ansonsten kann ich bestätigen, dass Perisic bei der Übung über die rechte Seite geübt hatte, aber ob das groß etwas zu bedeuten hat?
      Da Caligiuri und Perisic jeweils auf beiden Seiten spielen können, sollten sie vielleicht auch mal die andere Seite „einüben“.

      Der Kern dieser Meldung stammt ja ohnehin aus der Aussage von Hecking bei der PK, wo er sagt: “ Ich habe verschiedene Sachen im Kopf. Caligiuri ist die wahrscheinlichste Lösung, aber es gibt bei uns auch Gedanken über Bas Dost und Willi Evseev.“

      Meine persönliche Meinung dazu: Caligiuri hat es gegen Dortmund gut gemacht. Es gibt keinen Grund hier zu experimentieren.

      Mal eine Frage an euch alle: Wie hat euch Bas Dost nach seiner Einwechslung im letzten Spiel gefallen? (ich halte mich da mal zurück)

      0
    • Gegen Dortmund dachte ich mir hey, findet sich gut eine, nach so langer Zeit aber irgendwie nicht wirklich nen guten Torabschluß, gegen Nürnberg …

      War Dost auf dem Platz (überspitzt gesagt), da wäre mir Olic die restlichen 15 Minuten lieber gewesen…

      0
    • Wir hatten und haben ein Stürmerproblem.

      Olic hat etzt ein paar Glückstreffer gelandet, aber seine Laufwege sind unergründlich und technisch ist er auch lange kein oberes Bundesliganiveau.

      Dost wird da anknüpfen wo er letzte Saison aufgehört hat. Bewegung findet dort überhaupt nicht statt. Technisch und 1gegen1 sehr schwach. Das einzige was der kann, ist im richtigen Moment den Fuß hinhalten um einzuschieben. Aber dafür haben wir in meinen Augen das falsche System.

      Wenn Allofs im winter nichts macht im Sturm, kann ich nur mit dem Kopf schütteln…

      0
    • Gegen Nürnberg hat er keine Bälle bekommen, da kann man ihm in der Zeit nicht unbedingt Vorwürfe machen finde ich.
      Gegen den HSV werden mehr Räume entstehen, es wird ein anderes Spiel, wird Dost mehr Chancen bekommen wieder

      0
    • Es liegt am Spieler sich so einzubringen Chancen zu bekommen.

      Man kann sich auch welche selbst erarbeiten oder mit zum Spiel beitragen, Olic ist weiß Gott nicht der Spieler vor dem Herren, meiner Meinung nach tut er aber wesentlich mehr für die Mannschaft, nur sich vorne reinstellen und hoffen man bekommt Bälle ist irgendwie nicht so ganz im Sinne des Erfinders.

      Man kann es auch so sehen, er bekam keine Bälle, weil er eben nur rum stand und sich jeder auf ihn einstellen konnte und so sehr gut decken konnte?

      0
    • Also im GEdächtnis ist Dost nicht geblieben, damit hat sich eigentlich nichts im Vergleich zur Zeit vor seiner Verletzung geändert. Ich glaube nicht, dass er so schnell Olic verdrängen kann, was eigentlich ansich schon eigentlich traurig genug ist.

      0
  3. Ich habe mich mal gefragt welche Aufgaben en detail, unsere geschäftsführer haben. Was Allofs macht ist mir klar, aber was ist mit osterloh etc.
    Gibt es da eine seite die das aufschluesselt?

    0
  4. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/595747/artikel_luiz-gustavo_vertrag-mit-hintertuerchen.html

    Die haben auch nichts mehr zu schreiben…… :talk:

    Selbst wenn er eine Ausstiegsklausel hätte, was ich bezweifel, dann wäre die sicher so um die 30 Millionen.Dafür bekommen wir guten Ersatz ! ;-)

    0
    • Es gab einen User von tm.de der ihn persönlich kennt (ob es stimmt keine Ahnung) und da hieß es, er will lange in Wolfsburg bleiben, sollten wir natürlich nicht international spielen, kann ich mir schon vorstellen, dass übernächstes Jahr also 2015 vielleicht was gehen könnte oder 2016 aber vorher mit Sicherheit nicht…

      0
    • Mmmh.. bin mir da nicht so sicher..

      Gustavos größtes Ziel war ja die WM im eigenen Land. Das war ja der einzige Grund, warum wir überhaupt eine Chance hätten.

      Spielt Gustl jetzt eine Super WM und der ein oder andere Spitzenclub klopft an, könnte ich mir vorstellen, dass wir ihn im Sommer 2014 verlieren könnten.
      2 Punkte die dort noch mit einfließen können sind: 1.Diego verlängert nicht, 2. wir spielen nicht international, oder „nur“ EL.

      Ich denke bei einem Angebot von Barcelona, wenn wir im Sommer nur auf dem 10 Platz stehen und Diego uns verlässt, könnte ein Gustavo auch schwach werden.

      Sollte es tatsächlich eine Ausstiegsklausel geben, dann bestünde eine 10%ige Chance, dass diese auch gezogen wird (unter den genannten Vorraussetzungen)

      Aber, wer sich den Kicker-Artikel durchliest merkt schnell, dass da überhaupt nichts konkretes bei ist. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass die redakteure überlegt haben, warum Gustl zu uns gewechselt ist und dann sich so eine Idee aus den Fingern sogen.
      Die Aussage von Allofs:

      „Auch beim VfL ist niemand unverkäuflich. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir signalisieren, dass wir uns im Falle einer Anfrage, die sportlich vertretbar und auch wirtschaftlich sinnvoll für den VfL ist, damit auseinandersetzen.“

      kann man nun wirklich nicht als bestätigung für eine Vertragsoption deuten.

      0
  5. Ich finde, dass hängt dann auch davon ab, zu welchen Zeitpunkt man in die Partie kommt. Führt man sicher mit 2Toren o. ist der Gegner im Aufwind und drängt auf den Ausgleichstreffer. Immer schwer zu bewerten dann. Ihm fehlen ein paar Spiele über 90min… um wieder richtig rein zukommen. Als Joker sehe ich ihn nicht, gerade wegen seiner Spielweise. ;)

    0
  6. Hey an alle,
    Mal Oftopic
    Guckt euch mal auf der VfL Hp, dass Interview mit Medo an.

    Ein echt sympathischer Kerl :vfl:
    Sein Deutsch ist echt top, im Gegensatz zu anderen.
    Man beachte er ist zwei Jahre in Deutschland

    Gruß aus Hessen

    0
    • Das ist mir aber auch schon häufiger aufgefallen:

      Spieler aus Ländern wie Kroatien, Serbien, Bosnien, Montenegro etc. lernen immer sehr schnell die detsche Sprache und es hört sich dann auch immer ziemlich gut an.

      0
    • Das habe ich auch gesehen und stimme voll zu. Medojewic ist für mich ebenso gesetzt wie Gustavo und hat noch viel Entwicklungspotenzial. Die frühere gravierende Baustelle im DM ist für mich, nachdem mit Malanda ein sehr junger Spieler mit großen Fähigkeiten noch dazustößt, überhaupt keine mehr. Das war eine reife Leistung von KA. Aber von diesen drei Spielern würde ich auch keinen abgeben.

      0
    • Ein ganz feiner Kerl!

      0
    • Ein ganz ein Feiner!

      0
  7. Also wenn Jovetic zu haben ist, dann sofort, dass ist ein Spieler mit Weltklasse-Niveau, der sich einfach den falschen Verein ausgesucht hat.
    Aber ich denke, das Spieler auf diesem Niveau (siehe oben #Diego1953) nicht möglich sein werden. Jovetic als Beispiel hat 26 Mio. gekostet, nicht ohne Grund.
    Für mich von den oben genannten einer von den beiden Man. Utd. Spielern: Chicharito und Welbeck.
    Chicharito wäre natürlich ein Traum.
    Freue mich auf das morgige Spiel
    mein Tipp: 3:1 für uns

    0
  8. Sry meinte natürlich Maddin

    0
  9. PhilippMandzukic

    video ? :D

    0
  10. Könnte mir vorstellen, dass Hecking&co. genau aufgepasst haben, wie schlecht sich der HSV zuletzt beim Spielaufbau gegen 2 Spitzen präsentiert hat. z.B. gegen BMG oder Bayer04 (Son+Kies).
    Glaube aber auch nicht an eine Systemumstellung… eher wird Maxi Arnold in der Def wieder zum 2. Stürmer im 442.

    Gibt es eigentlich irgendwelche Info bzgl. der Höhe der Ausstiegsklausel bei Gustavo (falls diese überhaupt existiert^^)?

    0