Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Vor Gladbach: Vieirinha kehrt zurück

Vor Gladbach: Vieirinha kehrt zurück

Vor den wichtigen Spielen gegen Borussia Mönchengladbach und dem KAA Gent in der Champions League gibt es für Trainer Dieter Hecking gute Nachrichten aus dem Lazarett. Die Zahl der verletzten und angeschlagenen Spieler ist weiter rückläufig. Waren es vor 1-2 Wochen noch bis zu 11 Spieler, die dem Coach der Wölfe fehlten, sind es aktuell noch eine handvoll.

Vieirinha ist einsatzbereit

Vieirinha
 
Nach dem Spiel am vergangenen Samstag gegen die Bayern zog sich Vieirinha eine Prellung am Fuß zu und musste gegen Hannover 96 am Dienstag pausieren. Gegen Ende der Woche gibt es nun Entwarnung: Vieririnha kann gegen Gladbach spielen.

Zuvor waren bereits Josuha Guilavogui, Daniel Caligiuri und Bruno Henrique ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und konnten gegen Hannover bereits wieder ins Spiel eingreifen. Noch hatte es für keinen der Spieler für 90 Minuten gereicht. Auch dies dürfte sich gegen Gladbach weiter gebessert haben.

Die Ausfälle:

    Für folgende Spieler reicht es auch weiterhin nicht:

  • Für Diego Benaglio geht es nur langsam voran. Eine Entzündung an den Rippen verhinderte zuletzt einen Einsatz. Gegen Gladbach und gegen Gent wird der Keeper weiter sicher ausfallen.
  • Sebastian Jung wurde erfolgreich am Knie operiert. Eine Rückkehr in dieser Saison ist eher unwahrscheinlich.
  • Naldo wurde unter der Woche ebenfalls erfolgreich operiert. Er wird auch lange ausfallen
  • Näher rückt eine Rückkehr von Bas Dost. Gegen Leverkusen in knapp einem Monat (1.4) will er zurück auf dem Platz stehen. Aktuell ist ein Einsatz ausgeschlossen.
  • Ebenso wie für Nicklas Bendtner, der sich momentan selbst aus dem Kader geschossen hatten.

Vorschau auf Gladbach:

Die Wölfe finden immer besser in die Spur. Zuletzt war eine Leistungssteigerung zu spüren, die in einem sehr guten Auftritt gegen Hannover 96 mündete. Viele Fans blicken auf André Schürrle, der gegen Hannover sein bestes Spiel im Dress des VfL abgeliefert hatte und mit gleich 3 Treffern Matchwinner war. War dies nun der Durchbruch?

Positiv aufgefallen war auch das gute Zusammenspiel der deutschen Nationalspieler Draxler, Kruse und Schürrle. Vom Trainer mit vielen Freiheiten ausgestattet, kann man hoffentlich auch in Zukunft viel von dem Trio erwarten.

Das Spiel gegen Gladbach ist enorm wichtig und ein wenig auch richtungsweisend. Können die Wölfe dicht an die internationalen Plätze heranrücken und einen direkten Konkurrenten schlagen, oder tritt der VfL weiter im Mittelfeld der Tabelle auf der Stelle?

Was ist eure Meinung?
Was für eine Partie können wir erwarten? Welche Aufstellung werden wir sehen?`

Umfrage:

 

Wölferadio – Folge 8

Die perfekte Einstimmung auf das Spiel:
wölferadiolennyaufnahme
 
 

10 Kommentare

  1. Was mich besonders optimistisch stimmt ist die Tatsache, dass sich nun endlich unsere Situation in der Offensive entspannt.

    Bislang war es für Hecking ja schwer, überhaupt 4 Spieler zusammenzubekommen. Nun können wir sogar richtig gut wechseln. Wenn nämlich Guilavogui erneut neben Gustavo rückt, dann ist Arnold frei für die 10. Zusätzlich kehren Caligiuri und Vieirinha zurück und Schürrle ist in der Form von Hannover auch mehr als nur eine Alternative.

    Wenn da also der ein oder andere Spieler mal eine etwas schwächere Form zeigt oder schlapp ist, dann können wir wechseln, ohne das großartig Qualität verloren geht.

    Nicht zu vergessen, dass auch noch hoffnungsvolle Nachwuchsspieler in der 2. Reihe warten wie Putaro oder Henrique. Also ich bin wirklich mehr beruhigt also noch vor 2 Wochen.

    2
    • Henrique würde ich jetzt nicht als Nachwuchsspieler bezeichnen.

      An sich ergeben sich durch die Rückkehrer viele Möglichkeiten, um die Defensive und Offensive je nach Gegner und Situation sehr variabel zu gestalten.

      An sich geht die Leistungskurve der Mannschaft nach oben, aber ob man dieses weiter bestätigen kann ist die Frage.
      Aktuell bin ich da noch skeptisch, auch was Schürrle angeht, aber die Tore sollten ihm Selbstvertrauen geben.

      4
  2. Welche User klicken denn hier nach dem tollen Spiel gegen Hannover Note 5 oder 6? Richtige Fans können das aber auch nicht sein. Das sind bestimmt die gleichen, die seit Wochen den Abgesang auf Hecking anstimmen und sich ärgern, wenn der VfL gut spielt.

    Warum gibt es eigentlich kein „Kopfschüttel-Smiley“?

    Ich glaube, dass wir gut spielen werden und uns einen knappen Sieg erkämpfen.

    18
    • Das kann man so nicht sagen.
      Manche bewerten das Spiel gegen Hannover halt nicht ganz so positiv wie andere.
      Man bedenke nur die Euphorie nach dem Bremen -Spiel und was daraus geworden ist.
      Mir persönlich ist es lieber, wenn die Euphorie nicht gleich wieder in den Himmel steigt, nach einem Sieg gegen schwache Hannoveraner, die man natürlich trotzdem erst besiegen muss.

      Man darf nicht vergessen, dass Gladbach eine ganz andere Mannschaft, mit deutlich besserer Qualität ist.
      Gegen Gladbach halte ich alles für möglich.

      18
  3. Ganz frisch, Ganz heiß, die neuesten Gerüchte :D

    Lt. Tuttosport ist der VfL an Bruno Peres von FC Turin interessiert. Er ist 26 und kann als RV und RM eingesetzt werden. Aktuell kommt Er auf 20 Spiele mit 4 Torvorlagen. Sein Vertrag geht bis 2020 und der einzige Konkurrent ist Liverpool. Der VfL hat wohl schon eine Anfrage geschickt, ob man den Spieler vor Ort beobachten darf. Die Ablöse liegt woh lbei rund 20Mio€

    Lt. Transfermarktweb ist der VfL, wie auch Liverpool an Giacomo Bonaventura vom AC Mailand interessiert. Der VfL war wohl schon früher an Ihm dran. Er ist 26 und kann als LA, OM & ZM spielen. Aktuell kommt Er auf 25 Spiele mit 6 Toren und 9 Torvorlagen. Sein Vertrag beim AC Mailand geht noch bis 2019

    4
    • Bonaventura ist Stammspieler bei Milan und spielt eigentlich immer durch.
      Er steht in der Seria A mit Milan auf Platz 6, ähnlich unbefriedigend wie der VfL.
      Warum sollte Milan ihn los werden wollen? Und wenn, warum dann nicht lieber für 40 Mio nach England als für mickerige 30 Mio. (würde der VfL die löhnen für einen nicht überragenden 27-jährigen?) nach Wolfsburg?
      Ähnliches gilt für Peres, der noch vor zwei Jahren bei Santos evtl. ein Schnäppchen gewesen wäre. Heute würde sich die Ablöse dort ebenfalls in englischen Dimensionen bewegen.

      1
  4. Peres wäre schon eine gute Lösung, wenn alle übrigen Rahmenbedingungen passen. Aber mit Träsch, Jung und notfalls Vieirinha muss man eigentlich keine Notfallpläne für hinten rechts aufstellen. Da wäre ein junger und vor allem schneller und beweglicher IV wichtiger. Für Rüdiger oder Brooks hätte ich mich erwärmen können. Bonaventura als Ersatz für Perisic? Das halte ich für Blödsinn. Da war Perisic wohl vielseitiger und gefährlicher. Eine Endlösung des Mittelstürmerproblems ist wichtiger als alles andere.

    0
  5. Hallo zusammen, mal ne frage die mich schon oft beschäftigt hat wieso nennt der eine oder andere Guilavogui ( lilavogel ) ?? Hört sich ja lustig an aber wie kam es dazu? :vfl:

    0
    • Ich schätze mal weil am Anfang kaum einer wusste wie man diesen Namen richtig aussprechen oder gar schreiben sollte. Daraus wurde dann schnell einfach Lilavogel :)

      0
    • Der Spitzname wurde ihm im Wolfsgeheul von Lenny verpasst.
      “So wie der Lilavogel oder wie der heißt. Guiladings kann man ja kaum aussprechen. Das war aber für anderthalb Spiele schon gar nicht schlecht. Überhaupt haben wir eigentlich ein Hammer Mittelfeld. Wenn Gustl und Kevin der Lächler gut drauf sind, könnte es weit gehen. Für Bayern wird’s heute aber wohl nicht reichen. Hoffentlich nicht wieder n 1:6. Aber die haben ja auch Verluste wie Wallensteins Armee. Vielleicht hilfts ja. Generell sehe ich uns in der Liga aber nicht schlechter als die Pillen oder Schlacke.”

      2