Home / Konkurrenz / Frankfurt / Vor Topspiel zwischen Frankfurt und Wolfsburg: Fan-Videos sorgen für hitzige Wortgefechte
VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt.

Vor Topspiel zwischen Frankfurt und Wolfsburg: Fan-Videos sorgen für hitzige Wortgefechte

Es ist das Topspiel des Wochenendes: Der Viertplatzierte Eintracht Frankfurt empfängt den Drittplatzierten VfL Wolfsburg – und die Fanlager stimmen sich im Netz schon auf diese Partie ein.

Mit der Stimmung in der Fußball-Bundesliga ist es in der Corona-Zeit ja so eine Sache: Die Ränge sind leer, die Kneipen geschlossen und das Stadionumfeld ist gesperrt. Die Fans im ganzen Land sind zum Daheimbleiben verdammt und dem ein oder anderen Fußball-Leckerbissen fehlt durch die Fan-Unterstützung natürlich die gewisse Würze. Doch im Internet geht es weiterhin hoch her. So auch vor dem Spiel des VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt.

Auf Youtube hat ein bekannter Kanal aus Frankfurt ein Video veröffentlicht, welches für Stimmung vor dem Topspiel in den eigenen Reihen sorgen soll. Auf mehr oder weniger humoristische Art versucht der vermeintliche „Satiriker“ Basti-Red bekannte Klischees über den VfL Wolfsburg zu bedienen und erhält dabei viel Zuspruch aus der Frankfurter Fußball-Szene.

„Billige Gags – geschenkt!“, mag sich so mancher VfL-Fan denken, doch einige Fans, besonders aus dem Frankfurt-Fanlager, scheinen viele der flachen „Pointen“ für bare Münze zu nehmen, wie aus den Kommentaren unterhalb des Videos hervorgeht.

Und so hat sich VfL-Blogger Lenny Nero einmal die Behauptungen aus dem Video vorgenommen und auf ihren Wahrheitsgehalt abgeklopft. Herausgekommen ist eine nicht weniger spaßige Antwort auf das Frankfurt-Video.

Die Fans beider Lager fiebern dem Top-Spiel am Samstag zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg entgegen und können sich durch die Videos beider Seiten bestens auf das Duell einstimmen.

Hier gibt es das Video aus Frankfurt zu sehen:


Und hier folgt die Antwort aus Wolfsburg:


Hier könnt ihr die Diskussion der VfL-Fans verfolgen und mitreden.

71 Kommentare

  1. Lenny, hast die eigentlich Spasti, ehhhh Basti Red schon einverleibt?

    Jemand der sich beömmeln möchte, kann sich ja diesen Bullshit geben.

    https://www.youtube.com/watch?v=XuRc-7Vx3mg

    Ein Grund wieso ich hoffe, dass die Eintracht am Wochenende verliert.

    Anrold ist also ein 0815 Kicker…

    5
    • Der Typ hat sie eh nicht mehr alle. Kann man mich erinnern den mal im Doppelpass gesehen zu haben, da kam er mir ziemlich beschränkt rüber um es mal vorsichtig auszudrücken. Hat was von Basler oder Effenberg.

      16
    • Lenny hat ihm auch mal vor paar Jahren paar nette Wort gegeben, daher hatte ich auf einen erneuten Post gehofft.

      3
    • Je mehr Fans ein Verein hat, desto mehr kommen eben auch die „Dümmlichen“ zum Vorschein.

      15
    • Was ein Proll. Dazu hat er nur Argumente wie ein Fünfjähriger. Arg.. aber passt ja zu Frankfurt. Eckelhafte Truppe (also die Fans).

      8
    • Da werden die alten Kamellen wieder aufgewärmt. Nichts neues.
      -Wolfsburg ist nur VW
      – keine Tradition
      – gernauso schlecht wie RB Leipzig, oder Bayer Leverkusen
      blabla

      Ich kann dieses Traditionsverein geheule nicht mehr hören. Nennt mir doch EINEN Traditionsverein aus der Bundesliga? Der letzte war meiner Meinung nach Werder Bremen, aber selbst die nehmen jetzt Firmen wie Wiesenhof als Sponsor, weil es ohne in der Bundesliga einfach nicht geht.

      Ich finde die Fans sollten mehr auf ihre Vereine schauen und andere Vereine nicht schlecht machen. Und dabei schliesse ich auch uns ein.

      1
    • Basti-Red ist ein ungenießbarer Typ aus meiner Sicht. Das eigentlich Problematische an dieser Nummer ist: Das wird vom Hessischen Rundfunk produziert! Also von euren Gebühren Jungs und Mädels. Und da das keine Satire ist, sondern Hatespeech reinster Sorte und ernst gemeint, müsste man da eigentlich mal von anderer Seite Druck machen. Das ist Öffentlich-Rechtliches Fernsehen und die können nicht einfach so machen wie sie meinen…

      61
    • Die Kommentare unter dem Video sind auch nicht ohne.
      Das sind Leute mit denen ich einfach nichts zu tun haben möchte

      5
    • Hab 10 Sekunden reingehört.
      Ist ein Prolet. So etwas darf es eben auch geben.
      Aber beschäftigen muss ich mich damit nicht :-)

      1
    • @die anderen User…
      wir können doch eine Petition über die Gebührenverschwendung an den HR senden…

      3
    • Was hampelt der so rum? Der gute Mann hat wohl etwas zu viel Zeit im Frankfurter Bahnhofsviertel verbracht.

      11
    • Wenn ich die Kommentare unter dem Originalvideo sehe, ist das aber eher ein Eigentor von Spasti. Irgendwie gibt es eine Menge Leute mit deutlich mehr Grips, die entweder allesamt die dummen Vorurteile durchschauen oder uns zumindest zugestehen, dass wir aktuell eine astreine Leistung abrufen und die Teilnahme an der CL verdient hätten!

      1
    • @Lenny Nero
      „Das wird vom Hessischen Rundfunk produziert! Also von euren Gebühren Jungs und Mädels.“
      Also von meinen Gebühren werden noch ganz andere Produktionen bezahlt, wie z.B. „Umweltsünder E-Auto“ von ARTE – das regt mich im Gegensatz zu dem Eintracht Video wirklich auf. Natürlich stimmt nicht mal die Hälfte, aber hey – wir wollen doch immer Emotionen im Fußball und wenn das keine Emotionen weckt dann weiß ich auch nicht.
      Vielleicht kann der NDR ja mal eine ähnliches Video produzieren :-)
      Das schönste wäre jetzt doch ein sauberes 1:2 gegen Frankfurt und man hat Grund zurück zu lästern – bei einer Niederlage wäre das jetzt schwieriger.

      1
  2. Ich werde das Video mal bei Youtube als Hassrede melden und hoffe das werden viele machen.
    Unglaublich dass solche Videos vom deutschen Staatsbürger finanziert werden….kann man da nicht gegen angehen?

    10
  3. manfred.krupp@hr.de…wäre evtl. die Mailadresse des Intendanten

    1
  4. Leute, das ist Unterhaltung!
    Wer sich über „Basti Red“ aufregt, dem ist nicht zu helfen – dem, der sich sein Gesülze anhört, allerdings auch nicht.
    „Basti Red“ ist eine Unterhaltungs-Marke, die gezielt bestimmte, unter Fußballfans verbreitete Bedürfnisse befriedigt, und das mit einer gewissen „Professionalität“. Dahinter steckt das sog. „Camp-Konzept“, bei dem es immer um grenzenlose Übertreibung geht, hier vor allem nach dem derb-traurigen Prinzip „Ich pisse an“ zur Unterhaltung „der Angepissten“. Dabei ist die Logik, den damit ansprechbaren Fan bei seiner Fähigkeit zum Nachdenken genau dort abzuholen, wo er in der Zustimmung zum Inhalt des „Trash Talks“ sich mit überlegen fühlen kann, aber die Dümmlichkeit des Ganzen und seine eigene Beschränktheit gerade noch nicht erkennt.
    Das Muster ist nicht neu und gibt es in unterschiedlichsten Varianten in allen Bereichen der Unterhaltung. Einer der ersten war in den 1970-er Jahren der US-amerikanische Pianist und Showmaster Liberace, der sich immer mit einem Rolls Royce auf die Bühne fahren ließ und vor seinen Zuschauern mit seinem Reichtum prahlte, den er genau diesen Zuschauern zu verdanken hatte. Dass die ihn für seine prahlerischen Auftritte feierten, lag daran, dass er ihnen das eigentlich irre Gefühl gab, an etwas beteiligt zu sein, dass sie nie schaffen, aber selbst gerne tun würden. Damit verwirklichte er durch seine affigen Auftritte wenigsten zum Teil Bedürfnisse seines Publikums.
    Aber im Unterschied zu „Basti Red“ konnte Liberace wenigsten prima Klavier spielen.

    12
    • @ Wieland….mag ja alles sein.
      doch ungeachtet dessen will ich für mich nicht akzeptieren, dass solche „Statements“ mit Hilfe der GEZ breit getreten werden.
      Da bin ich echt Spießbürger und frage mich, was hat dieses Format mit Bildungsfernsehen oder Radio zu tun?

      7
    • Dass der HR als öffentlich finanzierter Rundfunk diesen Video-Podcast produziert, ist sicherlich diskutabel. Auch ich persönlich finde den Podcast als unterhaltende „Kunstform“ zumindest grenzwertig. In Südhessen sind die Videos unter Fußballfans aber Kult (ca. 30.000 Abonnenten). Und da, eine satirische Absicht unterstellt, praktisch alle BuLi-Clubs ihr Fett wegkriegen, dürfte aus HR-Sicht die Maxime gelten: Satire darf alles, vor allem wenn sie ankommt.
      Fairerweise muss man noch ergänzen, dass „Fußball 2000“ außerhalb des platt Ätzenden und der giftigen Polemik gegen andere Vereine durchaus für unterstützenswerte Haltungen wie Vielfalt und Antinazismus steht.
      Mein Problem ist weniger, dass sich ein öffentlicher Sender, regional und durchaus experimentell in die Niederungen des Fußballvolks begibt. Mein Problem ist eher, dass viele Sendungen einfach schlecht sind. Sie erhellen nicht satirisch-aufklärend, führen die Polemiken nicht über in entspannten Humor, wie man vielleicht beabsichtigt, sondern bestätigen tumbe und primitive Vorurteile.
      Das zeigen die Kommentare zu den Sendungen, die satirisch, polemisch oder humoristisch Gemeintes Ernst nehmen, wenngleich sie vielleicht nur die Reaktion einer Minderheit abbilden. Die Macher erkennen dies offensichtlich nicht oder wollen es nicht erkennen, weil sie ihren Stil selbst als funktionierende Kunstform missverstehen oder den negativen Wirkmechanismus, den ich in meinem vorherigen Beitrag beschrieben habe, billigend in Kauf nehmen. Da sind sie in guter Gesellschaft mit vielen anderen Podcaster*innen und Influenzer*innen, die sich nur ungern der möglichen Einsicht stellen, dass sie mit geistlosem Unsinn Geld verdienen.

      4
    • Das ist keine Satire. Der meint das ernst. Schon lange vor dem Youtube Ding. Deswegen hab ich da ja ein Problem mit. Der spielt keine Rolle, oder so. Das ist auch kein Rant-Comedian. Und damit ist es sehr fragwürdig für den ÖR, sowas zu unterstützen, weil das ist teilweise ja Hatespeech in Reinkultur. Deswegen hab ich ihm mal über Facebook geantwortet mit einer „Analyse“…

      https://fb.watch/4LdY-cwXfF/

      46
    • … Lenny hat es auf den Punkt gebracht – viel besser kann man Basti nicht den Wind aus den Segeln nehmen. Bringen wird das am Ende aber ganz sicherlich weder bei ihm noch sehr wahrscheinlich beim HR nichts. Ich denke mir nach seinem zweifelhaften und wohl auch einmaligen Auftritt beim Doppelpass allerdings schon seit längerer Zeit darüber nach, warum so eine aggressive Type auch noch Unterstützung durch öffentlich rechtliche Medien erfährt. Die ignorieren beim Versuch junge Leute auf ihr Programm aufmerksam zu machen, doch ganz klar die Grenzen des guten Geschmacks. Wieso man einen potentiellen Brandstifter aus einem aggressiven Ultrablock eine solche öffentliche Plattform anbietet und sein Tun finanziell unterstützt ist mir schlicht unbegreiflich – vielleicht sollte man in naher Zukunft auch mal außerhalb des Fußballs einen ähnlichen Ansatz wählen und mehr Querdenkern eine Plattform bieten (sowohl im Wortsinn als auch in der direkten Bezeichnung)!?

      Danke für Deine Mühe Lenny, beim nächsten Stadionbesuch bist du gerne auf ein Bier von mir eingeladen – ich bin in der Heimkurve im Block 9 zu finden.

      6
    • @kaspel: kriegen wir hin :top:

      0
    • Klasse Video, Lenny! In so kurzer Zeit das alles vorzubereiten, abzufilmen und zu schneiden und dabei gleichzeitig 100x besser zu informieren als diese auch noch von uns mitfinanzierte Mischung aus Dr. Rydell und Mario Barth, ist wirklich aller Ehren wert. :top:

      4
    • Ich glaube der Lenny muss nach dieser perfekten Antwort sein Bier inner Arena nicht mehr selbst zahlen
      :bier:

      16
    • Perfekt Lenny!

      2
    • Hab das Video gleich digitalisiert und werde es nun, sofern erlaubt, bei jeder Gelegenheit den Leuten unter die Nase reiben, die ebenso einen Bullshit reden.

      2
    • @jonny: Video kann verwendet werden ;) Ginge ja noch viel mehr, hatte nur nicht mehr Zeit gestern Abend als die zwei Stunden…

      1
    • @henry: Danke. Ich hab das ja mal „gelernt“. Insofern geht das eigentlich ganz fix im Vergleich. Ist hier irgendwie wer nicht bei Facebook und hat trotzdem Interesse an dem Ding? Dann kann ich das auch noch mal hochladen hier…

      5
    • Also ich konnte es über deinen Link ohne Facebook Account anschauen.
      Auch von meiner Seite aus Danke für dein Video. Solchen Trolls gehört mal Contra gegeben.

      2
    • @Lenny: Damit wir uns nicht missverstehen: Ich halte diese Sudelei aus Vorurteilen, Verdrehungen, aggressiver Kritik, rhetorischem Klamauk, alles hie und da mal gesprenkelt mit Halbwahrheiten, bei Weitem nicht für Satire. Ich unterstelle allenfalls satirische Absicht. Für die Macher und das zustimmende Publikum haben die Videos aber den Status einer Marke mit eigenem Stil, für manche sogar den einer Kunstform. Dies und die Regionalität dürfte für den HR der Grund gewesen sein, hier produzierend einzusteigen, zumal Basti Red für das Podcast-Format „Drei90“ in der Kategorie Sport den Podcast-Preis 2019 erhalten hatte. Das fragwürdige Engagement sollte sich der HR noch einmal gründlich überlegen.
      Was die Bewertung des Produkts angeht, sehe ich keinen großen Unterschied zwischen uns. Es gibt aber einen Unterschied in der Frage des Umgangs damit.
      Aus meiner Sicht macht es wenig Sinn, die Videos auf ihren dokumentarischen Inhalt nach wahr und falsch abzuklopfen, weil das gar nicht ihr Anspruch ist. Man kann die Machwerke im positiven Sinne nur als Unterhaltungs-Ganzes nehmen oder sie im negativen Sinne als Ganzes ablehnen und ignorieren.
      Du hast dir mit deinem Gegen-Video einen Haufen Arbeit gemacht. Dafür hast du meinen ungeteilten Respekt. Ich fürchte aber, dass du damit keinen Fan von Fußball2000 davon abhalten wirst, umzudenken oder auf den Konsum der Basti-Red-Videos zu verzichten. Denn hier werden Bedürfnisse befriedigt.
      Fragen müsste man sich vielmehr, was Fußballfans so werden lässt, dass sie sich nach Basti-Red-Videos besser fühlen. Und diese Klientel hast du leider bei allen Clubs, nicht nur bei der SGE.

      3
    • Noch eine kleine Ergänzung: Fragwürdig ist bei dem ganzen Thema natürlich auch, welche Entwicklung Unterhaltungsformate nehmen. Und dies besonders auch unter dem Aspekt, das heute jeder mit einfachsten technischen Mitteln seine Ergüsse ins Netz stellen und einem Millionenpublikum offerieren kann. So entsteht eine Vielfalt von Unterhaltungsformaten „von unten“, also praktisch aus dem Bereich des Publikums selbst. Da ist einiges Gutes dabei, aber eben auch viel Trash. Und was seit Jahren bei den privaten Sendern als Reality-TV im Nachmittagsprogramm funktioniert, obwohl die Schwachsinnsgrenze doch schon lange überschritten ist, warum soll das nicht bei bestimmten Fußballfans funktionieren?

      4
    • @Lenny Klar, das spielt sicher auch eine Rolle. Aber wie man an dem „guten“ Basti sieht, gibt sich nicht jeder so viel Mühe bei Information und Recherche, das wollte ich nur noch mal betonen. ;)

      1
    • @Wieland: Ich hab das auch nicht so empfunden als wären wir da weit auseinander. Mein Anspruch war auch nicht, da auf Frankfurter Seite zu bekehren – das passiert eh nicht. Sondern es ging mir eher um: wenn du schon so einen Mist in der Form (denn inhaltlich kann man ja auch über Sachen diskutieren, die bei uns Scheiße gelaufen sind, wie ja auch in Frankfurt) mit der Polemik und dann auch noch Halbwahrheiten durchtränkt und vom ÖR unterstützt, dann gibts halt Gegenwind. Und die Reaktionen sind bisher: Zum Glück sachts mal einer und widerspricht. Also eher in Richtung Zusammenhalt für uns. Dass ich damit nicht das Abendland rette ist mir klar. Aber da mein Aufwand mit 30 Minuten Aufzeichnung, 60 Minuten Schneiden und Materialsuche, 30 Minuten Nachbearbeitung, überschaubar war gestern Abend, wars mir das wert.

      Klar über den Aspekt mit wohin entwickelt sich die Unterhaltung ist einer. Für mich ist aber eher das Problem ganz praktisch: Durch solche Formate wie von Basti-Red werden Ressentiments und Hass geschürt. Und das ist der Nährboden für diejenigen, die dann meinen beim nächsten Auswärtsspiel Steine auf Kinder zu schmeißen. Und diese Gefahr seh ich halt…

      14
    • Cool ist auch, das sich ja angeblich keiner für den VFL interessiert, aber dann ein 6min Video macht, in dem man sich die „Mühe“ macht den VfL schlecht zu reden.

      Das ist doch nicht ernst zu nehmen Leute

      Ist eigentlich keine Diskussion wert
      Besonders diese Video nicht.

      Den gleichen Inhalt bekomme ich, wenn ich ein Aufnahmegerät um 2Uhr morgens in Braunschweig in eine Bar lege

      6
  5. Es wird morgen spannend. Vermute, dass VfL nicht solche Räume zulassen werden, wie Dortmund es tat, am vergangenen Wochenende. Entscheidedend, auch diesmal, wird wohl wie VfL die Kostic-Seite unter Kontrolle halten kann. Das Frankfurter Spiel ist ja etwas linkslastig. Dazu kommt ob und wie Brekalo spielt. Frankfurt ist ja eine sehr physische Mannschaft, sprotzen so zu sagen mit den Muskeln. Brekalo ist im Zweikkampf etwas nachlässig, gegen Köln kam daraus mindestens einen gefährlichen Angriff.

    Ein Tip abzugeben ist gewagt, aber nehme mutig an, dass VfL einen Unentschieden nach Hause bringt.

    1
  6. Off-Topic:

    Weghorst ist am Samstag im Aktuellen Sportstudio zu Gast.

    7
  7. Die Kommentare unter dem Video vom kleinen Basti sagen im Prinzip alles. 90% negative Kommentare gegen das Video. Daran merkt man was für ein bemitleidenswertes Wesen er ist.

    6
    • Flexibel einsetzbar, Viererkette sowie linkes Mittelfeld. Klingt interessant. Baku 2.0?

      6
  8. Wollte ich auch gerade sagen. Der Ridle. Nur auf der anderen Seite

    2
  9. Er ist Rechtsfuß und spielt als Linksverteidiger? Sehr seltsam.

    0
  10. HSV wieder 0:2 hinten gegen Darmstadt – läuft.

    5
    • Mein Traum am Montagabend:

      HSV gegen Schalke.

      Herrlich.

      16
    • Da haben wir den gleichen Traum :)

      Ach wäre das toll, wenn es so kommen könnte. Ich habe erst vor wenigen Tagen in der Bild gelesen, wie viel die HSV Spieler bekommen, wenn sie aufsteigen. Ich habe sofort gedacht, als ich den Artikel gelesen habe: Man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt ist…

      Wird ein spannendes Saisonfinale in der 2. Liga :)

      3
    • Das Spiel ist aus. Der HSV verliert mit 1:2 gegen Darmstadt. Fürth und Kiel könnten jetzt am HSV vorbeiziehen. Dann wären die Hanseaten nur noch 4. :)

      6
    • Auch interessant die Spekulation, wenn man überlegt auf wen der HSV als möglicher 3. in der Relegation trifft.

      Das wären knaller Spiele, wenn z.B. der HSV gegen Hertha ran müsste oder gegen Köln… :)

      Oder ob sie es wie die beiden Jahre zuvor wieder komplett verkacken und am Ende wieder nur 4. werden?

      2
    • Bei aller Schadenfreude würde ich mich freuen, wenn Hamburg mal wieder erstklassig wäre. Für mich gehören die, bei aller Rivalität, in die Bundesliga.
      Und ein direktes Duell gegen Hamburg wäre mir allemal lieber als ein Spiel mit einem halbleeren Fürther Gästeblock.

      Aber ja. Es wird ein spannendes Aufstiegsrennen. Mal schauen, ob Hamburg es auf der Zielgeraden wieder vergeigt

      12
    • Ich persönlich würde mich auch über einen HSV Aufstieg freuen, gerade in Anbetracht das man irgendwann auch wieder zu Auswärtsspielen fahren kann.

      Zu dem Aufstiegskampf: Bochum dürfte problemlos aufsteigen. Die sind beeindruckend konstant da vorne und haben die schweren Spiele meines Wissens nach alle hinter sich.

      Fürth und den HSV sehe ich dahinter. Wer da Platz 2 belegt hängt auch viel von der Konstanz ab. Der HSV ist qualitativ stärker aber Fürth spielt super attraktiven Fußball.

      Kiel sehe ich persönlich auf Platz 4. Die haben zwar auch noch ein Nachholspiel und kommen erst selbst aus der Quarantäne aber denen geht in meinen Augen gerade etwas die Puste aus. Die Zusatzbelastung durch den Pokal haben sie ja auch noch.

      2
    • Hannover in Liga 1 – Ja bitte!

      Der HSV? – nö, muss nicht

      3
    • Leipzig und Wolfsburg als interessierte Vereine – ich glaube diese Kombination werden wir noch in vielen Gerüchten zu lesen bekommen. Laut internationaler Presse waren Wolfsburg und Schalke in den letzten fünf Jahren hinter halb Europa her, auch wenn wir gegen den Abstieg gespielt haben. Schalke steigt jetzt ab, wir spielen CL. Da passt es doch, uns künftig einfach immer gemeinsam mit Leipzig zu nennen.

      Auch dieses Gerücht würde ich in diese Richtung einordnen. Leipzig hatte vielleicht ernsthaft Interesse, aber Drăgușin zum VfL? Never ever hätte Schmadtke sich da überhaupt Chancen ausgerechnet. Wenn wir noch ein, zwei Saisons auf dem Niveau spielen, dann kann man vielleicht darüber nachdenken, auch mal Vereinen wie Juve ein Toptalent wegschnappen zu können.

      0
  11. Ich werde dieses „der xxx gehört in die erste Liga“ nie verstehen. Für mich „gehören“ diejenigen Mannschaften
    in die erste Liga, die sich dafür qualifizieren. Punkt. Und wenn der HSV es im dritten Anlauf nicht schafft, dann
    gehören sie da halt auch nicht hin. Ligen können ja nun beim besten Willen nicht nach Renommee und Namen zusammengestellt
    werden. Der HSV hat mit Abstand den teuersten Kader in Liga zwei. Wenn sie es damit nicht schaffen aufzusteigen, dann
    gehört da dann da genau die Mannschaft hin, die es mit weniger Geld schafft.

    28
    • Es gibt Leute die würden auch gerne Kaiserslautern, Mannheim und Bochum wieder in der 1. Liga sehen

      In diesem Fall Würde ich nur noch Premier League gucken

      0
    • Ich versteh überhaupt nicht, dass ihr auf so einen Clown alle anspringt.

      Der VfL braucht sich Null komma Null klein machen.
      Wir sind ein Verein mit Geschichte (Oberligaaufstieg 54, Gründungsmitglied Zweite Liga, im Profifussball durchgängig seit 92), der es aus eigener Kraft in den Profifussball geschafft hat und dann irgendwann nach den Regeln des Geschäfts mitspielt.

      Ich habe mir den Mist nicht angetan. Die ersten drei Sekunden wirkte der schon wie ein Kneipenschreihals, der nicht unbedingt reflektiert wirkt.

      Die Bundesliga kann sich keiner aussuchen. Ich würde mich auch uber 1860 oder Dresden freuen und interessiere mich Null für Augsburg, Mainz oder Salzburg 2, aber jeder qualifiziert sich sportlich für die Liga und kein Youtubevideo kann dies ändern.

      10
    • Ich finde z.B. es geht für mich einfach um mehr, wenn der VfL gegen den HSV spielt, als wenn er in Paderborn ran muss. Ich fänd es auch geil, wenn der FCK wieder nach oben kommt, alleine schon wegen des Abstiegsendspiels damals. Da ist einfach mehr Historie zwischen den Vereinen, da geht es um mehr. Als ich aufgewachsen bin, waren das die Großen. Vereine, die Erfolge hatten, von denen man damals als VfL-Fan nur träumen könnte. Eine Meisterschaft oder ein Pokalsieg erschienen damals einfach unrealistisch, ich glaube nicht das jemand 2006 daran geglaubt hat, dass der VfL in den nächsten 20 Jahren Meister wird. Dann kamen die Erfolge, heute sind wir die Großen, der FCK und der HSV hingegen die Kleinen – zumindest sportlich gesehen. Ich wünsche mir eine möglichst spannende Liga. Duelle mit den Vereinen, zu denen man damals „aufgeschaut“ hat, tragen da für mich einfach mehr zu bei, als Gastspiele in Darmstadt, Bielefeld oder Fürth.

      Trotzdem stimme ich dir zu. Solang es diese Vereine nicht schaffen, sich sportlich für die 1. Liga zu qualifizieren, bzw. im Falle des FCKs, permanent darum kämpfen müssen, sich sportlich überhaupt noch für irgendetwas zu qualifizieren, haben diese auch in der Bundesliga nichts zu suchen. Schade finde ich es trotzdem, dass sie es nicht schaffen. Insofern kann ich die Aussage, der HSV gehöre in die Bundesliga schon nachvollziehen – das zugrunde liegende Argument ist aber selbstverständlich Schwachsinn.

      2
  12. Der Abstiegskampf in der 1. Liga wird auch noch super spannend. Mit Schalke steht Absteiger fest. Aber wer zweiter Absteiger wird und wer in die Relegation muss, ist noch völlig offen.

    Mit Köln, Mainz, Hertha und Bielefeld sind noch vier Vereine im Rennen. Ich fand zuletzt ja die Mainzer sehr kämpferisch. Könnte mir vorstellen, dass sie es schaffen.

    Berlin kann man irgendwie total schwer einschätzen. Jedes Wochenende denke ich, jetzt müsste es doch klappen. Aber die verhauen ja auch fast jedes Spiel.

    4
    • Ich würde auch Bremen da mit „Außenseiterchancen“ noch sehen.
      Die müssen jetzt gegen Leipzig, dann nach Dortmund und dann kommt Mainz.
      Ungemütlich ;)

      0
  13. Im vor Entwurf zum Bundes infektionsschutzgestz steht ausdrücklich, dass der Profisport weiter stattfinden darf

    Wenigstens das nehmen sie und nicht :knie:

    Heute wird das SkyPaket für 30 Tage gebucht , lohnt sich wegen Spielen auch unter der Woche

    2
  14. Burgdorfer Wolf

    Ich muss jetzt auch noch meinen Senf dazugeben – zu den Videos. Also Basti Red sagte mir bis gestern Abend gar nix scheint sich aber für ne große Nummer zu halten. Was der da von sich gibt ist einfach nur billigste und primitive Polemik und zeigt das er nicht bereit ist auch nur irgendein Klischee mal zu revidieren. Aber er passt zu den Frankfurter Fans da sind schon sehr viele Asis zwischen das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Wenn er Stil hätte dann wäre daraus ein richtig geiler Clip geworden der die Vorfreude auf dieses Spiel auf beiden Seiten nach oben treibt. Aber dann hätte man nicht Mimimi machen dürfen dass der böse Konzern den Verein mit Geld zusch…… sondern einfach mal sagen müssen wir (Frankfurt) spielen ne geile Saison ihr auch und heute Liebe Leute brennt der Rasen weil Frankfurt den Wölfen die Zähne zieht (es versucht :vfl: ).
    Aber hey wir haben ja Lenny. Absolut coole Antwort vor allem die Art wie du das vorträgt! Ich hab mich köstlich amüsiert das hat meinen Kotzanfall nach Bastis Video gleich gestoppt. Wirklich super und die bestmögliche Reaktion.
    Basti zeigt wie man es nicht machen soll wenn es einem wirklich um Fußball geht. Keine welche Synapsenverklebung der hat :rad:

    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen auf heute Nachmittag Ich freue mich wahnsinnig und wehe es wagt jemand in der Zeit mich anzurufen oder an der Haustür zu klingeln. Wird niemand da sein :guru:

    :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl3:

    9
  15. Was meint ihr? Kann ich mich nach dem ganzen Hass versprühenden Video vom cholerischen Sebastian Roth aus F. trauen, hier im Rhein-Main-Gebiet zum einkaufen VfL Wolfsburg-Kleidung zu tragen, oder eher zu gefährlich?
    Hab auch so schon immer wieder mal negative Erfahrungen machen müssen.

    0
    • Ich persönlich habe solche Situationen immer vermieden. Auch auf privaten Auswärtsfahrten habe ich mein Trikot immer unter einer Jacke und öffne diese erst im Stadion. Kenne diese Bepöbelungen auch und kann darauf sehr gut verzichten.

      5
    • Vor allem hat man das in den tollen selbsternannten Tradions-Standorten.
      Wenn es nur Pöbeleien sind, aber ich habe leider auch schon anderes erlebt.

      1
    • Zumindest, leider, keine gute Idee wenn die Vereine am gleichen Tag gegeneinander spielen. Hängt aber auch stark davon ab wo man sich aufhält, wie die Menschen in der Gegend so sind. Im Stadtzentrum würd ichs eher sein lassen. Ich habe aber auch schon im Wolfsburgtrikot in einer Kneipe voller 96 Fans gesessen, war ein Pokalspiel, Wolfsburg hat gewonnen, ich hab als einziger gejubelt. Die waren da alle locker drauf, habe mich mit ein paar von denen an einen Tisch gesetzt, es wurde viel geflachst. Natürlich durfte ich mir Sprüche anhören, aber ich konnte die auch ohne Bedenken wieder zurück geben.

      Wenn du allerdings auf drei, vier Frankfurter Kategorie C Fans triffst, kann es durchaus passieren, dass die dich zusammenschlagen. Auch wir haben solche Idioten in unseren Reihen: https://regionalheute.de/sport/versuchter-totschlag-vfl-fans-nach-brutalo-schal-raub-vor-gericht/

      1
    • @Lapis Man hört es zwar häufiger von „Traditionsvereinen“, aber ich glaube bei uns sind diese Fälle einfach medial weniger präsent. Ich hab darüber einen Artikel verlinkt, einer der Angeklagten stand in der Kurve früher ganz in meiner Nähe. Ich habe schon viel Gewalt durch VfL-Fans miterlebt, musste z.B. mal beobachten, damals war Saturn noch am Nordkopf, wie nach einem Spiel ein einzelner Fan, ich glaube es ging damals gegen Rostock, von fünf VfL-Fans zusammengetreten wurde. Er stand vor Saturn, hat vielleicht nach dem Spiel noch etwas Zeit totschlagen müssen bis der Zug kommt. Die sind einfach zu ihm hin, haben ihn zu Boden geschubst und angefangen auf ihn einzutreten. Glücklichweise sind dann doch schnell einige Passanten eingeschritten, ich war damals noch zu jung um etwas zu tun. Er konnte vor Schlimmerem bewahrt werden. Ohne diese Zivilcourage hätte vielleicht am nächsten Tag in der Zeitung gestanden, dass ein Rostockfan ins Krankenhaus oder sogar totgetreten wurde. Das sah nicht so aus, als hätten die von selbst schnell wieder aufgehört. So stand am nächsten Tag gar nichts in der Zeitung.

      Mich wollten einige Angehörige der Wolfsburger „Ultraszene“ auch mal zusammenschlagen. War der Geburtstag einer Jugendfreundin, die damals mit einem Ultra zusammen war. Der Grund? Die dachten ich hätte gekifft. Hatte ich nicht, aber selbst wenn, kein Grund jemanden zu verprügeln. Ihre Begründung? Gras sei eine, ich zitiere, „Negerdroge“. Nur „Weißes“ sei gut und das müssten wir jetzt auf die harte Tour lernen. Die Typen selbst waren wahrscheinlich bis oben hin voll mit Amphetaminen.

      Was ich damit sagen will: Fußball zieht immer auch den gewaltsuchenden und rassistischen Abschaum an. Klare Trennlinien, eine Freund-Feind-Dichotomie die gesellschaftlich so akzeptiert ist, dass Carl Schmitt im Grab vor Freude tanzt, gepaart mit ausuferndem Alkoholkonsum und vielen Möglichkeiten, sich „männlich“ zu verhalten – das ist doch wie gemacht für diese Leute. Ich glaube nicht, dass es da groß einen Unterschied macht, ob „Traditionsverein“ oder nicht. Da hat glaube ich die Größe der Stadt/Metropolregion und der sozio-ökonomische Status der Einwohner den größten Einfluss.

      4
  16. Sensationell gutes Video von Lenny – Mich persönlich belastet so ein Provokations- Video seitens der Frankfurter überhaupt nicht! Das zeigt doch eigentlich nur dass der VFL Wolfsburg als ernster Gegner wahr genommen wird und dass wir in der laufenden Saison sehr viel richtig gemacht haben.. Heute ein Sieg und wir können die Championsleague buchen.. :vfl:

    2