Home / News / Vorverkauf gegen Union Berlin beginnt: Wolfsburg mit bis zu 22.500 Zuschauer
Corona-Lockerungen: In der Volkswagen Arena sind wieder mehr Zuschauer erlaubt. Foto: Normen Scholz/Wolfsblog

Vorverkauf gegen Union Berlin beginnt: Wolfsburg mit bis zu 22.500 Zuschauer

Rückkehr zur Normalität: Läuft alles wie geplant, dann dürfen beim nächsten Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen Union Berlin 22.500 Zuschauer in die Volkswagen Arena.

Lange waren nur 500 Zuschauer in Niedersachsen erlaubt. Als einziger Bundesliga-Klub war der VfL Wolfsburg von der härtesten aller Corona-Regeln in der Liga betroffen. Zuletzt gab es einen ersten Lockerungsschritt. 10.000 Zuschauer waren beim Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen 1899 Hoffenheim erlaubt. Am Ende waren es 7.200 Fans, die das Spiel sehen wollten. Noch immer herrscht starke Zurückhaltung bei den Fans – zum großen Teil auch immer noch Corona-bedingt.

VfL Wolfsburg: 22.500 Zuschauer gegen Union Berlin erlaubt

Der nächste Lockerungsschritt soll am 4. März erfolgen. Dann ist in den Bundesligastadien eine Auslastung von 75% unter der 2G-Regel erlaubt. Für den VfL bedeutet dies: 22.500 Zuschauer dürfen beim nächsten Heimspiel gegen Union Berlin  (Samstag, 5. März, 15.30 Uhr) kommen. Auch die Maskenpflicht soll dann wegfallen. Auch die Abstände zwischen den Fans (Belegung nach Schachbrettmuster) soll wegfallen.

VfL gegen Union: Freier Vorverkauf beginnt am Donnerstag

Seit Dienstag läuft der Kartenvorverkauf für Dauerkarten-Besitzer. Am Donnerstag gehen die Karten dann in den freien Verkauf. Die Volkswagen Arena dürfte dann wieder sehr viel voller werden als noch aktuell. Zu einem gewissen Teil wird dies auch am Gegner liegen. Union Berlin wird durch seine Nähe zu Wolfsburg viele Fans mitbringen.

Ein Kommentar

  1. Das wird ein hartes Auswärtsspiel für uns! Leider!

    0