Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Was ist für den Rest der Saison noch drin?

Was ist für den Rest der Saison noch drin?

Nach dem ernüchternden Spiel gegen Fortuna Düsseldorf muss man für den Rest der Saison die Frage stellen, wozu die verbleibende Zeit genutzt werden kann.

Klaus Allofs hatte zunächst das Ziel ausgegeben in der Rückrunde genau hinschauen zu wollen, wer für die kommende Saison in Frage kommt. Das betraf zum einen Spieler, dessen Vertrag ausläuft, zum anderen aber auch Akteure, die verkauft werden könnten.

So langsam laufen die Spieler auf die Zielgerade ein und die Verantwortlichen sollten klarer sehen.

Bislang lag der Fokus eher auf altgediente Spieler. Josué, Polak, Madlung, Kahlenberg… wer darf bleiben und soll verlängern?

Testspiel am Donnerstag:
Auf Grund des grauen Mittelfelds, in dem sich der VfL nun befindet, kann die restliche Zeit dazu genutzt werden, bei Spielern der zweiten Reihe noch einmal genauer hinzuschauen.

Ein einziges Spiel reicht nicht aus, um das Leistungsvermögen von jüngeren Spielern einzuschätzen. Können uns Orozco, Hasani, Medojevic oder die Jugendspieler Arnold oder Knoche weiterbringen? Die eine oder andere Frage ließe sich in den verbliebenen Spielen beantworten.

Das letzte Spiel hat sehr schön gezeigt, dass Trainingsleistungen nie wirklich eine wahre Aussagekraft haben.

Auf Grund der Länderspielpause kann das nächste Testspiel am 21. März um 18 Uhr in Gifhorn gegen den SC Paderborn sehr schön dazu genutzt werden weitere Spieler zu testen.

Während die einen um einen neuen Vertrag kämpfen, konnten sich andere Spieler wie Rodriguez, Träsch oder Vieirinha zurück in den Fokus spielen und ihre ansteigende Form unterstreichen.

Bas Dost
Bas Dost nach Spanien?
Bei anderen Spielern mit langem Vertrag soll es nun die ersten Interessenten geben.
Laut der spanischen ‚as‘, wird Bas Dost von Atletico Madrid umworben, die schon nach einem Nachfolger für Falcao Ausschau halten, der den Klub im Sommer verlassen könnte.


Simon Kjaer
Was wird aus Spielern, deren Vertrag in einem Jahr ausläuft?
Ebenso denken die Spanier an Diego, der bei den Madrilenen im letzten Jahr gespielt und die Euro League gewonnen hatte.
Auch bei Makoto Hasebe, Simon Kjaer, Patrick Helmes und Marcel Schäfer muss man in diesem Sommer entscheiden, ob man die Spieler verkauft oder den Vertrag über das Jahr 2014 hinaus verlängern will.


 

Der eigentliche Stamm, der Qualität verspricht, über die Saison hinaus sicher beim VfL spielt und vor allen Dingen als Grundgerüst einer neuen, erfolgreichen Elf angesehen werden kann, schrumpft zusehends.

Wer als Fußballer auf der Ersatzbank darauf wartet, zeigen zu dürfen was er kann, für den ist es ein wahres Glücksgefühl wenn es dann endlich so weit ist. Glücksmomente, wieder ein Tor zu schießen oder einen Ball zu halten, geben den Spielern oft unheimliches Selbstbewusstsein, was mitunter auch die Performance beim nächsten Spiel beeinflussen kann. Solch ein Hoch erlebt man auch, wenn man etwas gewinnt, bei einem online Casino zum Beispiel. Wer ein Risiko eingeht und zeigt was er kann, schafft es von der Ersatzbank auf das Spielfeld.
 
 

38 Kommentare

  1. Hallo,
    ich hätte eine Bitte:
    Hat hier jemand die WAZ abonniert und würde einmal
    die zwei Artikel hierher schreiben:
    Hecking erklärt, warum nicht mit Arnold
    und
    Pfiffe gegen Kahlenberg, das sagt er dazu

    DANKE

    0
  2. coprolalia under control

    WAZ-Print:
    Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz, sieben Zähler beträgt der Rückstand auf Europa – besser ist dieser VfL momentan nicht. Und besser wird er in dieser Saison auch nicht mehr? Klaus Allofs will sich so etwas nicht bieten lassen.

    Der Manager war nach dem mauen Heimspiel gegen die Fortuna ziemlich heiser. „Für alle steht zu viel auf dem Spiel, als dass das jetzt dahinplätschert“, warnt Allofs und deutet an, dass nicht wenige Profis in den nächsten Partien auf Bewährung kicken. Der Manager weiter: „Die Spieler müssen noch den Beweis antreten, ob sie im nächsten Jahr gebraucht werden können.“ Damit meint Allofs aber nicht nur die Profis, deren Verträge im Sommer auslaufen. „Für die, die noch Vertrag über die Saison hinaus haben, gilt das genauso. Ein Dahinplätschern werden wir nicht zulassen“, so der 56-Jährige.
    ….

    0
  3. coprolalia under control

    Waz-Print:
    VfL ohne Arnold: Hecking erklärt’s

    In der vergangenen Woche hatte Hecking im Training einige Varianten durchspielen lassen – am Donnerstag, einen Tag vor der Partie, war‘s die Variante mit Arnold. Doch dann saß der 18-Jährige zur Enttäuschung vieler Fans 90 Minuten auf der Bank. „Wir wussten, dass die Räume in diesem Spiel eng sein werden – und Maxi braucht Raum für sein Spiel“, begründete der VfL-Trainer seine Entscheidung.

    In Freiburg war das A-Jugend-Talent nach der Pause noch eingewechselt worden. „Ich weiß, dass der Trainer mit dem Gedanken gespielt hat, Maxi während der Partie zu bringen. Aber er hat es umentschieden, um eben nicht ein zu großes Risiko zu gehen, was das Spiel nach hinten angeht“, erklärte Manager Klaus Allofs

    0
  4. coprolalia under control

    Waz-Print:
    Pfiffe: Das sagt Kahlenberg

    Gespräche mit dem Klub habe es noch keine gegeben, sagte Kahlenberg. Er sagte aber auch, was er will: „Ich möchte Fußballspielen. So, wie sich das hier entwickelt hat, ist es nicht unbedingt der Plan, zu bleiben.“

    Kahlenberg: „Aber ich weiß auch, warum ich das durfte, weil eben andere nicht da waren“,und „Ich habe mein Bestes gegeben, bin enttäuscht, dass wir die drei Punkte nicht geholt haben.“

    Zu den Pfiffen und Buh-Rufen gegen sich sagte er: „Ich habe das nicht so mitbekommen, aber die Fans können machen, was sie wollen.“ Seinen Landsmann Simon Kjaer („Die Leute, die gepfiffen haben, haben keine Ahnung von Fußball“) hatte diese Reaktion einiger Anhänger richtig sauer gemacht.

    Klaus Allofs: „Es wäre besser, den eigenen Spieler zu unterstützen und ihm aus einem Tief herauszuhelfen.“
    Trainer Dieter Hecking: „Thomas kann natürlich besser spielen, nichtsdestotrotz war es nicht so, dass er total neben der Spur gelegen hat. Ein Stück weit ist das auch eine vorgefasste Meinung, dass eben gewisse Spieler nicht mehr die Chance haben sollten, beim VfL zu spielen. Im Sinne des Ganzen wäre es besser, so etwas nach dem Spiel zu tun.“

    0
    • Vielen lieben Dank!

      Saludos

      0
    • Vielen Dank für deine Mühe, aber ich musste die Texte kürzen. Das Wiedergeben eines kompletten Textes 1:1 ist im Netz leider nicht erlaubt.
      Zitate müssen kürzer ausfallen. Leider.
      Dennoch danke!

      0
    • Wenn du die Quelle angibst ist doch erlaubt, oder?!

      0
    • @gifhornerJung: Nein, sonst wuerde die WAZ (oder jede andere Zeitung, deren Artikel nicht frei zugaenglich sind) ja ihre zahlenden Leser verlieren… Aber es ist ja kein Problem, die Kernaussagen rauszukopieren. Das Drumherum kann man auch anderswo lesen.

      0
    • stimmt, das ist nicht erlaubt. Ein kleiner Tipp an alle WAZ-Nicht-Abonnenten.

      Ladet Euch die WAZ-App runter. Auf meinem iPhone werden die Texte komplett angezeigt. Ohne weitere Kosten. ;)

      0
  5. Dann auch danke fürs Kürzen!

    0
  6. Ich hatte meine Meinung zu dieser Thematik in einem anderen Forum etwas ausführlicher dargelegt.

    Aber bis auf…

    -Benaglio
    -Naldo
    -Rodriguez
    -Diego
    -Vierinha
    -(Perisic)

    …genügt keiner höheren Ansprüchen.

    Mit Abstrichen noch:

    -Madlung
    -Fagner
    -Polak
    -Hasebe
    -Träsch
    -Olic

    Zusätzlich gibt es noch (sehr) junge Spieler, Unbewertbare und ein paar Rückkehrer. Hier wird man sehen müssen wer wirklich helfen kann und will.
    Kjaer könnte man vom Potenzial her sicherlich noch in die zweite Kategorie fassen, aber ich habe bei ihm mittlerweile die Hoffnung aufgegeben. Er macht zu oft die gleichen unnötigen Fehler.
    Den Rest vom Schützenfest sehe ich als absolut ersetz-,austauschbar und -bedürftig an.

    0
    • sehe ich genauso.

      ich würde die mannschaft um
      -Benaglio
      -Naldo
      -(Kjaer)
      -Rodriguez
      -Diego
      -Vierinha

      aufbauen. der Rest hat mehrfach enttäuscht und genügt nicht den ansprüchen.

      0
    • Halte ich für ziemlichen Käse. Auch diese Spieler haben durchwegs schon ihre schwachen Phasen. Diego kann man da vielleicht ein bisschen rausnehmen.

      Das ist übrigens in meinen Augen das größte Problem bei den VfL-Anhängern. Ein schwaches Spiel und schon soll der Spieler verkauft werden. Es gibt immer wieder Spiele, die sogar Jahre brauchten um auf ein ordentliches Niveau zu kommen und spielen jetzt bei Top-Vereinen. Mandzukic zum Beispiel wurde anfänglich auch schon als Fehleinkauf abgestempelt. Jetzt ist er Top-Torjäger bei den Bayern.

      Ich würde mir wünschen, dass Spieler sich auch mal eine schwächere Phase „leisten“ können und dennoch unterstützt werden.

      Wenn hier manche den Kader bis auf gut 5 Leute runterbrechen wollen, dann halte ich das schon für ziemlichen Quatsch. Sorry! :)

      0
    • Bis auf Rodriguez sehe ich es genauso. Vielleicht noch mit Pilar, aber da muss man natürlich abwarten.

      0
    • Das hat doch mit einem schwachen Spiel nichts zu tun, sondern mit genereller Leistungsfähigkeit (immer unter der Berücksichtigung der hecking´schen Fußballidee). Es wurde gefragt, welche Spieler die nötige Qualität mitbringen.

      Welche sind dies denn deiner Meinung nach?

      Bei Mandzukic war es die falsche Position. Ähnlich wie bei Olic, auch wenn dieser nicht die Klasse seines Landsmann hat.
      Bei mir z.B. sind es auch nicht 5(6), sondern mit Einschränkungen bis zu 12. Es war von „höheren Ansprüchen“ die Rede. Dort wo sich der VfL in ein oder zwei Saisons sieht. Man muss nicht alle auf einmal und sofort austauschen, dies ist wohl auch fernab der Realität. Das war allerdings auch nicht die Frage!

      0
  7. Hatte Diego in Madrid nicht die Euro League gewonnen? Oder habe ich was verpasst?

    0
  8. Michael Trimpler

    Die meisten Spieler im Kader erfüllen nicht die Anforderungen, die der AR, Trainer, Manager und vor allem wir Fans an den Verein stellen.
    Von den Spielern auf dem Platz, die gegen Düsseldorf wirken durften, würde ich kaum einen Spieler eine weitere Zukunft beim VfL wünschen.
    Zu langsam im denken, Spiel lesen und zu unbeweglich.
    Ein Trainer der teils ausgemusterte Spieler zurück holt, statt den mutigen Schritt nach vorne zu machen und auch mal ein Talent ins klate Wasser zu werfen.
    Ein Madlung, der seine Fehlpässe produziert, wenn die Kondition am Ende ist.
    Es tut mir leid, aber wenn sich an dem Kader nicht grundlegend was ändert, dann wird der VfL noch viel länger seinen selbstgenannten Zielen hinterher hecheln.
    Traurig macht mich, dass ein so großer Kader eine so geringe Anzahl an Bundesligatauglichen Spielern beherbergt.
    Und Hecking ist meiner Meinung nach ein Schnellschuß gewesen, der uns nicht wirklich weiter bringt.
    Aber da kann jeder seine eigene Meinung haben.
    Die Vergangenheit hat nur gezeigt, dass D H nicht unbedingt für attraktiven Angriffsfußball steht. :-(

    0
  9. Richtig interessant ist ja dass manche jetzt Vieirinha und Rodriguez unbedingt halten wollen. Vor ein Paar Monaten standen die ja nicht so hoch im Kurs.

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Bei Vierinha waren viele der Meinung, den solle man halten und der kann was, aber bei RiRo hast du natürlich den Nagel aufn Kopf getroffen.

      0
  10. Moin, fand ich gestern ne gute Sache mit den WAZ Artikeln ;-)

    Auch wenn’s nichts auf Dauer ist, aber heute stand drin dass die Fans sich zusammensetzen wollen. Geht es da um den Boykott der Ultras oder um ein allgemeinen treffen? Ich frage mich das schon lange, ob es nicht daran liegen könnte.
    Jetzt kommen wahrscheinlich alle mit, das sind Profis und dir müssen auch nach jeden zweiten Fehlpass die Pfiffe ertragen aber wenn du schon genau so ins Spiel gehst dann ist es klar dass man verunsichert ist.

    Man sucht halt nach Erklärungen :-(

    0
    • Zusammensetzen wollen oder stand da ’sollen‘ bzw. ’sollten‘ ???

      Wäre doch sehr wünschenswert, wenn sich unsere Fanscene endlich zusammenrauft und diesen Kindergarten aufhört…
      Leute, ihr seid alle echt Spitze und es gibt soviele Möglichkeiten und Lösungen, aber ich hätte gerne endlich wieder diese geilen Choreo’s, da gab es soviel was richtig erstligareif war und ich denke, wenn die Spieler soetwas mitbekommen, denn im Unterbewusstsein bekommt man so einiges mit, dann könnte unsere Arena auch wieder zur Festung werden !!!

      Lasst uns endlich wieder DIE Nr. 12 werden, die doch immer sooo enorm wichtig war !!!
      Getreu dem Motto der Musketiere:

      Einer für alle und Alle für einen !!!
      Forza VfL !!!

      0
  11. Man muss aber dennoch festhalten, egal welche Säulen man hier nun als einzelner Fan hervorhebt, das es vielleicht nur 4-5 Spieler gibt, bei denen man wirklich sagen kann, dass man auf diese Kaliber nächstes Jahr noch bauen sollte.
    Grundsätzlich bin ich der Meinung, das wir viele Spieler in den kommenden Jahren nicht mehr benötigen werden, weil sie ihr oberstes Level bereits erreicht haben und das auch nicht unbedingt mehr steigern werden. Beispiele hierfür sind Kandidaten wie Schäfer, Madlung, Polak oder Hasebe. Diese Spieler werden ihre Leistungen in den kommenden Jahre nie weiter steigern können, werden also auch nicht in der Lage sein, dem Kader großartig Tiefe oder Substanz zu verleihen. Bitte nicht falsch verstehen, ich will niemanden dieser Spieler vom Hof jagen, man muss nur ernsthaft überlegen, auf 2 oder 3 Jahre, welcher Spieler aus dem Kader in der Zeit überhaupt noch in der Lage ist, sich zu steigern oder eben ein gewisses Niveau zu halten? Bei vielen Spielern sehe ich da eben dann ein jähes Ende gekommen.

    Sicherlich ist es hart, jetzt schon wieder eine Zäsur zu betreiben. Aber meinem Empfinden nach wäre es jetzt die erste richtige Zäsur, unter sportlich kompetenterer Leitung, als in den Jahren zuvor. Eine Zäsur, wo es nicht einfach nur nach dem Schrotflinten-Prinzip geht, und irgendwas wird schon dabei sein, was hilft.

    Aber letzten Endes führt eigentlich kein Weg daran vorbei, in den nächsten 2 Jahren einen Umbruch einzuleiten und zu durchzuführen, den Flickschusterei hilft hier nicht mehr, wie sie in den letzten Jahren nach 2009 betrieben wurde.

    0
    • Hey grüß Dich Scatter… Du auch jetzt hier… Freut mich !!!

      Aber in einem muss ich dir gleich wiedersprechen… Deine vier genannten Spieler würde ich unbedingt halten!

      Es ist enorm wichtig, dass man Integration hat, auch für die nachfolgenden und neuen Spieler!!!
      Ein Schäfer ist zumindest oberer Durchschnitt und hat auch mal gute Spiele dabei, wenn er nur wieder präziser Flanken würde wäre er eine echte Waffe, ein Hasebe ist DAS Mädchen für alles, so einen brauchen wir immer mal wieder, zudem Spieler der Meisterelf und auch hohe Integration, fühlt sich bei uns wohl…
      Mit Madlung, ja das ist eine gute Frage, ich möchte nicht zuviele auslaufende Verträge verlängert sehen und hier bin ich schon fast bei Polák, der auch gezeigt hat, das er auf der ‚6‘ schon ein wichtiger Stabilisator sein kann und ganz ehrlich, lieber ihn länger als Josue !!!

      Und Madlung, ja Madlung… Kein Plan… Was ist eure Meinung… Wäre für mich der perfekte IV Nr. 4 !!! Denn er ist aus der Region, deutsch und eigentlich recht gut, kann man auch mal vorne bringen die letzten Minuten, denn auch immer mal für ein Tor gut !!! Oder ???

      0
    • Das sollten auch nur Fallbeispiele sein. Man darf da gerne widersprechen.
      Für mich gibt es von diesem Typus Spieler eben zu viele Kandidaten, wo ich einfach einen Zenit erreicht sehe, Integration hin oder her, wo einfach das sportliche Leistungsvermögen über Jahre gesehen nicht weiter steigen wird, eher das Gegenteil.

      Und unter dem Gesichtspunkt sage ich einfach, da kann ich nicht ewig Spieler durchschleppen, die sich mal verdient gemacht haben, da muss man irgendwann auch alte Gewohnheiten ablegen und wie es so schön heißt, „alte Zöpfe abschneiden“.
      Ob es jetzt explizit diese Spieler sein müssen, ist nicht in meiner Entscheidung, das obliegt dem Manager und Trainer.

      Aber eines sage ich auch deutlich, ich brauche hier keine Spieler, die mal ab und an ein gutes Spiel zeigen können, ich brauche Spieler, die gewillt sind, jeden Spieltag das Optimum herauszuholen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger ;-).

      0
  12. ACHTUNG:
    An alle Facebook-Aktiven Wölfefans… Heute ist unserer Club in der Gefällt-mir-Liga dran… Geht alle zu SportBild Seite und LIKED dort unseren VfL!
    Immerhin gilt es einen Ruf zu wahren, von wegen wir hätten keine Fans…
    Gebt auch euern Freunden bescheid!

    Alle mitmachen, kommt schon, das ist ein Klick und ab und an darf man auch mal kindisch sein… LACH

    PROUD TO BE A WOLF!

    0
  13. Um auf die Artikel-Frage einzugehen: Was ist für den Rest der Saison noch drin? Die Frage ist schnell beantwortet. Es wird wie gehabt weitergehen. Am Ende steht Platz 12 bis 15.
    Viel spannender ist die Frage, was dann kommen soll. Ich will hier die Rein-raus-Diskussion des Spieler-Kaders nicht fortsetzen. Das ist müßig, solange nicht klar ist, welche sportliche und vereinspolitische Perspektive der VfL sich zur Grundlage macht. Nach der Meisterschaft galt immer das Ziel, dauerhaft auf europäischem Niveau spielen zu wollen. Dieses Vorhaben ist bei allen Beteiligten, die sich daran versuchen durften, kolossal gescheitert. Ich würde hierzu gerne von Offiziellen mal hören, welche Ursachen man dafür ausgemacht hat. Ich höre von Verantwortlichen immer nur sehr allgemeine Statements, die weder eine gründliche und nachvollziehbare Fehleranalyse erkennen lassen, geschweige denn deutlich machen, was nun entscheidend anders werden soll. Im FAZ-Interwiev von Röttgermann vom 15.03. klang zumindest an, dass man in der Geschäftsführung jetzt langfristiger denken will. „Wir haben in der Vergangenheit Fehler gemacht. Wir sind die Dinge zu kurzfristig und hastig angegangen – und haben falsche Entscheidungen getroffen.“ Aber was dies konkret heißt und was daraus folgen soll, weiß im besten Falle Röttgermann. Ich sehe den Verein nach wie vor in einem Dilemma. Der Eigner VW möchte den möglichst schnellen Erfolg und wäre auch bereit, dafür Geld in die Hand zu nehmen. Er hat aber einsehen müssen, dass aufgrund der Standortbedingungen und des argwöhnischen Bundesliga-Umfeldes dem investiven Weg Grenzen gesetzt sind und in der Vergnagenheit ja auch schon Grenzen gesetzt waren. Insofern war ja auch der bisher beschrittene Weg schon ein Kompromiss zwischen dem Einkauf von Größen (Diego) und dem Großeinkauf scheinbarer Qualität. Eine Forcierung des Weges der „gekauften Qualität“ a la Man City scheidet also wohl grundsätzlich aus. Was bleibt sind zwei Möglichkeiten: Ein wirkliches Umdenken und der längerfristige, geduldige Aufbau einer jungen Mannschaft von unten, wobei man praktisch eine Mischung der Konzepte von Dortmund und Freiburg verfolgen könnte, eben mit dem VW-Vorteil, durchschlagende junge Spieler nicht verkaufen zu müssen. Oder man geht im Prinzip den bisherigen Weg weiter, verhält sich aber ein bisschen geschickter und vor allem marktklüger. D. h. man kauft nicht gleich jeden, der mindestens schon einmal in den letzten fünf Jahren im Kicker als Talent bezeichnet wurde und einen Tuareg schön findet, sondern schaut sich nach zwei, drei Hochkarätern um, die ruhig Geld kosten dürfen. Weitere Positionen besetzt man mit guter durchschnittlicher Qualität und gibt – auch zur Beruhigung der Fangemeinde – vielleicht ein bisschen öfter auch mal dem eigenen Nachwuchs eine Chance. Nach letzten Äußerungen von Allofs scheint dieser Weg favorisiert zu werden, auch weil er meint, auf ein, zwei Diegos als Publikumsmagnet in der Provinz nicht verzichten zu können. Ob Allofs diesen Weg besser kann als alle, die sich vorher ausprobieren durften, ist fraglich, zumal sich Bremen der 90er Jahre in Wolfsburg selbst mit ein bisschen mehr Geld heute schwerlich wiederholen lässt.
    Ich würde mir den Mut zum Weg von unten wünschen, auch wenn er nicht frei von Risiken und mit Sicherheit nicht der schnellste Weg zum Erfolg wäre. Eine Mannschaft, die für die Eigenschaften „jung, dynamisch, erfolgsorientiert“ stünde, wäre doch auch die reinste Symphatiewerbung für Verein und Konzern. Aber ich habe meine Zweifel, ob der Konzern den Mut und das Publikum die Geduld zu einem solchen Weg hätte.

    0
    • Was noch drin ist diese Saison… Kein Plan, ehrlich nicht…
      Wenn wir es schaffen sollten in München für eine Sensation zu sorgen, ich glaube nicht so recht dran, aber…
      Dann kann man durch einen Gewinn des DFB-Pokal (stelle mal die Behauptung auf, wenn man in München gegen diese weiterkommt, dann siegt man auch im Finale!) einiges der letzten Jahre wett machen…
      Europa ist mir in diesem Zusammenhang erstmal egal, davon möchte ich eigentlich weniger sprechen, aber der Gewinn eines Titel’s sollte dann im Vordergrund stehen undich wünsche es mir so sehr, allein wegen der arroganten Bayern, die uns doch schon als Freilos sehen !!!

      Zu den Ursachen:
      Ich behaupte mal, das nach der ersten Amtszeit von Herrn Magath die große Misere erst richtig anfing.
      Gut, haben wir vor Magath auch zwei Jahre gegen den Abstieg spielen müssen, aber warum… Sicher ist es etwas einfach zu behaupten, dass wir zu dieser Zeit einfach keinen besseren Kader hatten oder mit ‚Auge‘ einen nicht so erfolgreichen Trainer, ABER
      es wurde immer wirtschaftlich gearbeitet, klaro war auch mal ein Abuda oder Hrugovic dabei, oder wie diese hießen, aber die haben alle nie mehr als 1,0 Mio gekostet und es war überschaubar… (Meine Meinung)

      Nach der Meisterschaft dann ging es los:
      Es wurden zu schnell Köpfe gerollt und zu schnell gab es zu hohe Ziele, es entstand ein gewisser Druck dem der VfL und sein unerfahrenes Umfeld (im Bezug auf die Meisterschaft) nicht standhalten konnte und seien wir doch mal ehrlich…
      Erst kam ‚VEH‘ der einiges ‚ausgeben‘ durfte, dass ging schief und man zog relativ schnell die Reissleine, dann kam ein gewisser Herr Hoeness, der das neue Gesicht des VfL werden sollte, der gute Ideen hatte aber auch das Geld mit vollen Händen unter die Leute verteilte, da hatten wir schon einen Ruf in gewisser Hinsicht…

      Die zweite Amtszeit von Magath kam hier viel zu schnell und auch dieser, scheinbar auf Schalke zum Jäger und Sammler sämtlicher Nationen und Spieler geworden, verteilte auch nochmals ordentliche Summen unter die Leute…

      FAZIT:
      Zig Spieler, die alle wenige bis durchschnittliche Qualitäten haben, jahrelange Verträge und gut dotiert, immer wieder nach kurzer Zeit neue Gesichter in Form von Trainer und teils Trainerstab und neue Konzepte oder eben keine…
      Jetzt noch das ‚gezicke‘ unter den Fans und keine wirkliche Stimmungsmache im Stadion, habe schon lange keine Choreo mehr gesehen und glaubt mir, das bekommen die Spieler und Verantwortlichen sehr gut mit…

      Und über die schlechte Presse last time muss ich auch keinem etwas erzählen !!!

      Das ist meine Meinung !!!
      Natürlich soll das keine Entschuldigung sein, es ist lediglich eine Vermutung, warum alles so gekommen ist, wie es eben gerade ist !!!

      Wir hatten damals mit Pander oder auch Fischer exellente Manager, ja ich behaupte auch Strunz hat sich noch im gewissen Rahmen bewegt, auch die erste Amtszeit von Magath war top, ABER
      die Meisterschaft hat irgendwie alle verrückt werden lassen…

      DARUM, lasst uns kleine Brötchen backen und jeden unterstützen statt zu pfeifen, hier muss ‚leider‘ erstmal wieder etwas zerbrochenes zusammen wachsen, sonst können cwir holen wen wir wollen, das wird so nichts…

      Mit K.A. und D.H. bin ich der Meinung haben cwir GENAU DIE RICHTIGEN hier !!!

      Danke…

      0
  14. Was ist mit Helmes und Pilar ? genügen die höheren Ansprüchen oder auch vom Hof jagen ? Wir reden hier vom VfL Wolfsburg einem Verein der nun mal nur Mittelmaß darstellt, kommt endlich mal runter vom Thron und seht der Realität ins Auge – dazu genügt ein Blick auf die Tabelle von der Heimbilanz ganz zu schweigen. Leider ist es so es fällt mir auch schwer dies zu akzeptieren….

    Hoffe in 2 Jahren hat sich das Blatt geändert mit K.A. und D.H. sehe ich uns auf einem GUTEN WEG.

    0
    • Wer an dem Gespann Allofs / Hecking zweifelt und es für nicht kompetent hält, hat vom Fußball so viel Ahnung wie ein Hahn vom Eierlegen, wenn man die krummen einmal ausnimmt. Jetzt darüber zu diskutieren, ob Magath oder der brave Köstner es besser gekonnt hätten, ist total daneben und mit Sicherheit falsch. Magath hatte nachgewiesenermaßen bei Bayern, Schalke und dann auch in WOB irgendwann fertig, und Köstner hat nie nachgewiesen, dass er die richtigen Trainingsmethoden anwendet, ein Spiel lesen und die richtigen Aufstellungen bzw. Auswechslungen vornimmt. Ich führe seinen anfänglichen Erfolg insbesondere auf die tiefe Freude und Euphorie der Spieler nach dem Magath’schen Abgang zurück.

      Ich sehe das „Große Ganze“ in WOB gefährdet. In diesem Stimmungsumfeld von Angst, Pessimismus und Panik gehen ja sogar die Halme auf dem Rasen ein. Man muss jetzt wohl doch noch mehr auf die Jungen setzen und hoffen, dass man wenigstens noch Platz 15 schafft.

      0
  15. Meiner meinung nach ist hier auch das Problem in der Fanscene zu sehen ! Viele der „Fans“ gehen erst zum VFl seit sie erfolgreich sind.
    Was will man von denen erwarten. ?
    Ich kenne noch Spieler wie Probst und Butrej. Die neuen wenn man Glück hat Petrov.

    0
  16. @ingoal

    Gegen Stuttgart gab es eine choreo und gegen Düsseldorf theoretisch auch, wobei das leider eher einen traurigen Grund hatte

    @grudorf
    Die meisten Fans kommen nun mal bei Erfolg. Das war schon immer so. Ansonsten sollte man nicht vergessen, dass einige zu jung sind um „alle damaligen“ Spieler zu kennen.

    0
  17. @admin: hab bei dem casino-link irgendwie das gefühl von vermischung zwischen „redaktionellem“ inhalt und werbung. dann lieber klar deklariert als banner.

    0
  18. coprolalia under control

    Die Werbetreibenden bezahlen aber für einen im Text integrierten Link viel besser als für so einen schnöden Banner.

    Ich gönne es Normen, das er so ein paar Scheine in die Kasse bekommt, sonst lohnt sich das hier alles nicht.

    0
  19. Ich arbeite gerade an einer Lösung und grafischen Absetzung.

    0
    • find ich gut! versteh mich nicht falsch. ich gönne dir, dass du mit dem blog etwas geld verdienst, weil ich deinen blog sehr gut finde. aber bei der vermischung geht halt intigrität verloren (zumindest nach außen). ist es halt nur ne frage der zeit, bis dir z.b. vorgeworfen würde, dass dich der vfl gekauft hat um bestimmte stimmungen unter den fans zu lancieren, oder so.

      0
  20. Admin, wenn ich das hier so lese, wird mir schlecht. WOB im grauen Mittelfeld der Tabelle? Der VfL braucht nur zu Hause gegen Nürnberg und in Leverkusen zu verlieren und Augsburg zwei mal zu gewinnen, dann ist man wieder – mit Verlaub – am Arsch der Welt. Nicht ein einziges Mal hat die Mannschaft nach einer konzentrierten Leistung nachlegen können und wie oft gab es überhaupt konzentrierte Leistungen? Genau an dieser Stelle liegt das Übel. Jede Menge Arroganz und Überheblichkeit, viel Durchschnittsleistung, Selbstüberschätzung und mangelnde Leistungsbereitschaft bei den Spielern. Es gibt leider nur eine Handvoll Spieler, die im Buli-Durchschnitt liegen und nur 1 einzigen, der darüber hinausragt.

    An einem klaren Schnitt wird man im Juni nicht vorbeikommen, es sei denn, dieses Gewurstel soll so weitergehen. Und selbst, wenn alles umgekrempelt wird und die jungen Leute in das Wasser geworfen werden, wird es noch lange dauern, bis es wieder aufwärts gehen wird.

    0
    • Schlecht braucht dir nicht gleich zu werden.
      Der VfL braucht nur zwei, drei mal gewinnen und die über uns Punkte lassen und schon sind wir wieder oben dran ;)

      Es geht doch um die Wahrscheinlichkeit. In nur 8 Spielen werden wir sehr wahrscheinlich nicht mehr oben ran kommen, aber genau so wenig in akute Abstiegsnot kommen. Zudem liegen auch noch noch Mannschaften zwischen uns und dem 16. Platz
      Kein Grund also Schwarz zu sehen.

      Unser aktuelles Leistungsvermögen deutet aus meiner Sicht nicht darauf hin, dass wir noch auf den Relegationsplatz rutschen.

      Ich denke, deine Kritik ist in vielen Punkten berechtigt, in anderen aber auch überzogen.

      0
  21. Ich hoffe, Du bekommst tatsächlich Recht. Vergib für alle Spiele die Punkte, die man unter Berücksichtigung der Wahrscheinlichkeit wirklich erreichen kann und setze für das dem Pokalspiel in München folgende Spiel, das Spiel gegen Dortmund und in Leverkusen mal 0 Punkte an und kalkuliere weitere Punktverluste für die anderen Spiele ein. Wenn Du dann auf 38 oder 39 Punkte kommst, und die werden es dann tatsächlich, dann freuen wir uns gemeinsam.

    0