Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Wölferadio Frage der Woche: Sollte sich Daniel Didavi für seine Äußerung bei den Fans entschuldigen?

Wölferadio Frage der Woche: Sollte sich Daniel Didavi für seine Äußerung bei den Fans entschuldigen?

Sein Satz nach dem Spiel gegen Stuttgart über die Reaktion der Fans hat bei vielen Wölfe-Anhängern zu Unmut geführt und eine Diskussion über Daniel Didavi ausgelöst. Im Sky-Interview hatte er gesagt: „Es ist ja hier in Wolfsburg bekannt, dass das Publikum ein bisschen anspruchsvoll ist…“ Wäre es sinnvoll, dass Dida sich zu dem Thema noch mal erklärt und ggf. Sachen in den Kontext stellt und sollte er sich sogar für die Äußerung bei den Fans entschuldigen? Oder ist das Thema generell zu hoch gehängt, weil es nur einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treibt, den wir gerade im Moment so gar nicht gebrauchen können? Schreibt eure Meinung oder schickt eine WhatsApp-Sprachnachricht an die Wölferadio Hotline 0157 89070123.

44 Kommentare

  1. Ich denke das eine Erklärung sinnlos ist. Didavi würde sowieso zurückrudern und behaupten das wäre ein Mißverständnis und so wollte er das nicht ausdrücken etc. bla bla

    Das kann er sich sparen, der soll einfach nur das machen wofür er bezahlt wird, nämlich Leistung bringen und nicht lustlos über den Platz spazieren und zu guter letzt noch solche Interviews von sich geben.

    23
    • So ist es, so ein Drama ist seine Aussage jetzt auch nicht – nach dem Spiel sagen viele Spieler meistens eher was sie wirklich denken. Eine endschuldiging wäre also eher so dahingesagt. Wenn er gegen Bremen und Schalke gut spielt und Tore schießt oder vorbereitet – ist das Entschuldigung genug

      12
  2. Für diese Aussagen braucht es keine Entschuldigung. Er sollte mal selbst seine eigene Leistung überprüfen und ob er immer 100 % gibt. Momentan sieht es nicht so als ob er dies machen würde.

    17
  3. Alles, was jetzt folgt, sei es Entschuldigung oder Erklärung, wäre doch sowieso medial vom Verein und der Presseabteilung so weich gespült und wasserdicht formuliert, dass man die Ehrlichkeit dahinter nicht mal mit dem Mikroskop erkennen könnte.
    Was sicherlich das Schlimmste an der Aussage ist, es entspricht ja mit Sicherheit der Meinung einiger, wenn nicht mehrerer Profis. Den wie heißt es so schön: „Kindermund tut Weisheit kund.“.
    Als einzige Entschuldigung, die ich persönlich akzeptieren würde, wären mal konstante Leistungen über mehrere Spiele, dann wären nämlich wie Fans und Zuschauer weniger anspruchsvoll ;-) .

    10
  4. Ich habe mich schon gefragt, ob Rebbe Didavi ebenso wie Zorc Bürki wegen seiner Kritik anmachen müsste.

    Ich habe ein paar Schnipsel vom Interview gesehen, da ging es für mich Vordergründig nicht um Kritik am Publikum. Didavi sprach auch über fehlendes Selbstvertrauen. Das läßt mich mehr aufhorchen, als die Bemerkung zum Publikum.

    Ich finde seine Aussagen jetzt nicht schlimm und fühle mich auch nicht angegriffen, daher brauche ich da keine Entschuldigung.

    5
  5. Wir wollen keine Entschuldigung sondern einfach mal den Einsatz zeigen den man erwarten kann!

    6
  6. Ein 1:1 wäre ja ok. Wenn die Leistung, also der Fußball stimmen würde. Auch eine Niederlage, wenn die Leistung da wäre. Aber wir sind weit davon entfernt, von Fußball zu sprechen.

    2
  7. Entschuldigung würde ich auch als übertrieben ansehen. Didavi ist ein Mensch, wie jeder andere auch, und wenn man in der Emotion mal was raushaut, was nicht glattgebügelt ist, dann soll das eben so sein.

    Für mich wirkt die Aussage auch eher paradox zu dem, was Gomez dazu bewogen hat, mal deutlich zu werden. Thema Schulterklopfer, egal wie schlecht man war. Also scheint das Anspruchsdenken doch nicht sooo ausgeprägt zu sein. Vielleicht haben beide auch unterschiedliche Wahrnehmungen. Was weiß ich schon ;)

    In Sachen Anspruchsdenken hat Schmidt die Latte ja jetzt dank der Europa Bemerkung eh sehr hoch gelegt. *g

    @scattershot
    Nicht nur Kindermund. Wenn meine Frau so 2 Atü auf dem Kessel hat,wird sie leider auch immer sehr ehrlich :P

    2
    • Gomez meinte hier glaube ich aber nicht die Zuschauer sondern vielmehr die Verantwortlichen. Anscheinend sind die intern genau so wie in den Medien…

      1
    • Mag sein, dann haben wir das Sprichwort: „Im Wein liegt die Wahrheit“ ;) .

      Problem für mich an der Aussage ist eher dieser Zwischenton, der impliziert, eigentlich sind sie ja bis jetzt (also die Spieler) so halbwegs zufrieden und man könne ja nicht verstehen, warum sich das pöbelnde Volk denn aufregt, ist doch alles prima. Nicht optimal, aber prima.

      Und das gefällt mir überhaupt nicht, ist, das nach 1 1/2 Katastrophenjahren, Anspruch hin oder her, sich noch Spieler hinstellen und mir den Eindruck vermitteln, es sei alles in Ordnung, wenn doch jeder halbwegs bei Verstand befindliche Außenstehende sehen kann, dass bei der bisherigen Bilanz „Fußball“ aber auch nichts gut ist derzeit.

      2
  8. Unterschreibe ich so ;) Genau das gleiche denke ich mir auch seit einer Weile und wenn ich dann noch höre, dass Europa ja nicht weit ist. Nun ja. Paderborn und Greuther auch nicht.

    3
  9. Die beste und vielleicht naheliegende Entschuldigung wäre genau das zu machen wofür er bezahlt wird, gepaart mit seinem Talent, Einsatz- und Leistungswillen, sowie einer Prise einfachste Fußballskills auf den Platz zu bringen…So dass erst gar nicht gepfiffen werden muss.

    1
  10. Ich dachte bisher immer, eine Entschuldigung sei angebracht für Fehler, die jemand begangen hat und wodurch ein anderer in seiner Persönlichkeit verletzt wurde oder in irgendeiner anderen Weise zu Schaden gekommen ist. Didavi gibt eine Einschätzung von sich, die sich auf eine Reaktion der Zuschauer gegenüber einer sportlichen Leistung der Mannschaft (also auch seiner eigenen) bezieht. Mehr war nicht.

    Diese Einschätzung kann man für falsch halten und man kann sie kritisieren. Man kann demjenigen, der sie von sich gab, sogar in der Sache vorhalten, er verdrehe die Realitäten. So könnte man sagen, nicht die Zuschauer seien zu anspruchsvoll, sondern die Mannschaft rsp. Didavi zu anspruchslos. Und man könnte ihm sogar weiter vorhalten, dass diese Anspruchslosigkeit nicht passe zu dem doch recht fürstlichen Gehalt, das er bezieht und das ja nur deswegen so fürstlich ist, weil damit hohe Ansprüche an seine zu erbringende Leistung verknüpft sind. Vielleicht könnte Didavi eine solche sachliche Kritik besser verstehen, als die Forderung nach einer Entschuldigung, weil er dann vielleicht den Zusammenhang zwischen nicht erbrachter Leistung und der Reaktion einiger Zuschauer nachvollziehen kann. Denn möglicherweise ist seine jetzt kritisierte Aussage ein Indiz dafür, dass er und möglicherweise auch einige Mitspieler noch nicht verstanden haben, dass der Tabellenstand des VfL nicht nur Schicksal, Pech und Teufelswerk ist, was ausschließlich Verständnis und Mitleid von Seiten der Zuschauer verdiente, sondern auch mit dem Willen zur Leistung zu tun hat, mit dem jeder einzelne und alle zusammen auf dem Rasen agieren. Didavi wäre damit aufgefordert, sich seinerseits der sachlichen Kritik zu stellen und darauf zu reagieren, am besten mit besserer Leistung auf dem Rasen. Eine bloße Entschuldigung wäre, wenn er sie denn anstandshalber vorbrächte, nicht mehr als eine Geste – sie kostet nichts und bringt nichts.

    18
  11. Ich halte Didavis Aussage für deplatziert, da die Mannschaft seit Ewigkeiten den letzten Dreck anbietet gemessen an den eigenen Ambitionen. Dennoch hat er – davon unabhängig – nicht wirklich Unrecht. Wofür soll er sich entschuldigen, zumal er niemanden etwas getan hat?!

    9
    • Womit hat Didavi denn nicht wirklich Unrecht in deinen Augen?

      0
    • Dass das Wolfsburger Publikum verhältnismäßig anspruchsvoll ist. Das betrifft im Übrigen nicht nur die Erwartungen an den hiesigen Fußballklub…

      2
    • Ich sehe das eigentlich nicht so, bis hier mal gepfiffen wird dauert es. Da stehen Fans anderer Vereine bereits am Marathontor, wo in Wolfsburg erst ein mal nur gerufen wird wir wollen euch kämpfen sehen…

      1
    • Willst du uns beweisen, dass du jemanden kennst, der googeln kann?
      Greuther ist und bleibt keine Region/kein Ort. Oder erklärst du mir gleich, wo Borussia liegt?

      4
  12. Ostfriesen-Wolf

    Wofür soll sich Daniel Didavi denn entschuldigen? Dafür, dass er die Worte „anspruchsvoll“, „bekannt“ und „Publikum“ benutzte? Seit der Meistersaison 2009 und dem Pokalsieg 2015 träumen nicht wenige VfL-Fans davon, dass es dauerhaft etwas zu jubeln gibt. Es muss ja nicht immer ein Titel sein, aber ein Platz in der Europa League sollte es normalerweise nach Möglichkeit doch schon sein. „Bei DEN finanziellen Möglichkeiten, die der VfL hat“ (Vorschlag für das Bingo-Update), müsste der VfL doch „oben mitspielen“ können. DAS, liebe Leute, kein geringer Anspruch. Das ist ein hoher Anspruch und somit anspruchsvoll. Wo ist das Problem?

    Und wo liegt das Problem beim Wort „Publikum“? Wer dieses Wort, das in seiner Bedeutung völlig korrekt ist, anstößig findet, muss sich doch nicht angesprochen fühlen. Im Interview, über das sich so Viele aufregen (wollen), werden diese „unverzeihlichen“ Worte im Rahmen einer Analyse direkt nach dem Spiel benutzt, wobei in Didavis Tonfall keinerlei Geringschätzung zu erkennen ist.

    Mir scheint, dass Teile der grün-weißen Fan-Gemeinde nun ein Ventil bzw. Sündenbock für ihre Unzufriedenheit mit dem bisherigen Saisonverlauf gefunden haben.

    Aber egal, was Didavi gesagt hat; es ist kein Grund, fischig im Kopf zu werden und ihn mit „Nettigkeiten“ wie „Du Stück Scheiße“ zu versehen. Das hat er nicht verdient.

    6
    • Naja er spielt halt Woche für Woche schlecht, verdient Millionen und wundert sich, dass die fand unzufrieden sind. So kann man das in einem Satz zusammenfassen.

      4
    • Ostfriesen-Wolf

      Oh, dann haben wir vermutlich unterschiedliche Interviews gesehen.

      1
  13. Bremen für 0:2 in Leverkusen! :keks:

    0
    • sonntag werden wir richtig auseinander genommen

      1
    • Was Bremen da bisher zeigt ist einfach überragend. Hätte auch schon 3:0 stehen können. Von solchen Kombinationen können wir nur träumen.

      4
    • Da bleibt nur die Taktik aus dem Hannover Spiel. Bus vorm eigenen Tor parken und vorne auf göttlichen Beistand hoffen :guru:

      0
    • Bremen spielt jetzt aktuell wie letzte Saison als sie die Serie hatten. Die entwickeln eine unglaubliche Power…und können auch technisch etwas, siehe Kruse.

      1
    • Wenn Bremen am WE so gegen uns spielt, bekommen wir die Hütte voll.

      1
    • Nix ist älter als die Zeitung von gestern.
      Was also soll eine Sportbild von vor drei Wochen uns sagen?

      0
    • Er kommt nicht, weil: VW momentan keine Visionen mehr hat. Die waren mal mehr oder weniger da. Eine Sanierung wäre aber nötig und richtig. Würde gern erleben, wie er alles umkrempelt ohne Rücksicht auf Verluste.

      1
    • Spaßsucher, kennst du jemanden, der den Kalender lesen kann?

      2
    • @Alleralf
      in den Kreisen, in denen ich verkehre, können das nahezu alle.
      Also wenn du Hilfe brauchst, ich kenne auch Wolfsburger die das können.
      Aber wenn du es gern genau hast:
      Wir befinden uns in der Woche 6, an einem Dienstag.
      Der Artikel erschien in Woche 3, an einem Donnerstag.
      Es fehlen ergo zu kompletten drei Wochen zwei Tage.
      Das erhöht die Aktualität wesentlich.

      1
    • Was ich wirklich bewundere ist, neben natürlicher Schönheit und Anmut, die überlegene Intelligenz und die Bereitschaft, diese auch der tumben Masse angedeihen zu lassen. :vfl:

      5
  14. Wen er kommen sollte, wird er als erstens Littbarski rasieren dan weiter…..

    0
    • Der Vertrag wird im sommer ehe nicht verlängert. Aber Normale vereine würden schon mal einen Nachfolger verflichten

      1
    • Sollte er nicht in eine andere Abteilung verlegt werden?

      0
    • Ja unser Scouting soll neu organisiert werden und Littbarski wird nicht mehr Chefscout sein. Er soll andere Aufgaben im Verein übernehmen, diese wurden aber noch nicht näher benannt.

      0
    • Nachfolger?!
      Das bekommen wir in der GF Ebene alle zwei Jahre hin.
      Da ist der Chefscout ja noch Peanuts gegen… :ironie:

      0
    • Wer steckt denn zurzeit im Wölfi-Kostüm?

      4
  15. Wer wird das Elfmeterschießen für sich entscheiden, wenn es das gibt?

    0