Samstag , Dezember 10 2022
Home / News / Wohin geht die Reise des VfL Wolfsburg?
Patrick Wimmer vom VfL Wolfsburg. (Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Wohin geht die Reise des VfL Wolfsburg?

Verlieren verboten: Am kommenden Wochenende hat der VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart ein richtungsweisendes Spiel vor der Brust.

Der VfL Wolfsburg hat in der neuen Saison einen Katastrophenstart hingelegt. Nach 7 Spieltagen stehen die Wölfe auf dem Abstiegsplatz 17. Am Samstag kommt mit dem VfB Stuttgart ein ebenfalls kriselnder Verein in die Autostadt. Stuttgart konnte in dieser Saison noch keinen Sieg landen. Auf dem Punktekonto stehen genau wie beim VfL magere fünf Zähler.

Wie geht es in Wolfsburg weiter?

Nach dem sechsten Spieltag wähnten sich die Wölfe im Aufwind. Trainer Niko Kovac hatte zuvor Max Kruse aus der Mannschaft geworfen. Das anschließende Spiel gegen Eintracht Frankfurt konnte prompt gewonnen werden. In Wolfsburg sah man plötzlich eine erste leichte Trendwende am Horizont auftauchen. Einige Spieler schienen wie ausgewechselt. In den Medien war zu lesen, dass viele Spieler die Degradierung von Kruse als Befreiung angesehen hätten. Dementsprechend kam Hoffnung in Wolfsburg auf: So kann es weitergehen.

Doch nur eine Woche später folgte der nächste Rückschlag: Am letzten Spieltag verloren die Wölfe erneut. Gegner war Union Berlin. Erschreckend: Der VfL war nach dem kurzen Aufflackern der Leistung gegen Frankfurt eine Woche später gegen Union wieder in alte Verhaltensmuster zurückgefallen. In einer sehr schwachen Partie verloren die Wölfe verdient mit 0:2.

In Wolfsburg fragt man sich jetzt: Welches Gesicht zeigen die Spieler von Niko Kovac gegen den VfB Stuttgart? Geht es jetzt weiter wie gegen Frankfurt und war die Partie gegen Union nur ein Ausrutscher oder läuft es genau anders herum? War der Leistungspush gegen die Eintracht nur eine Eintagsfliege?

Wimmer wieder fit

Große Hoffnung setzt der VfL in die Rückkehr von Patrick Wimmer. Wolfsburgs Neuverpflichtung war einer der auffälligsten Spieler der Vorbereitung und einer der Gewinner im Team von Niko Kovac ehe er sich am Kopf verletzte. Gegen Stuttgart wird Wimmer wieder spielen können.

124 Kommentare

  1. https://www.waz-online.de/sport/regional/vfl-winterfahrplan-testungen-urlaub-und-vertragsgespraeche-mit-einem-duo-XAVSZ6OA5X24LCSAHJAAWMKIUE.html

    Kann jemand lesen mit wem die Vertragsgespräche geplant sind?

    Otavio? Wieder mit Marmoush? Oder vorzeitig mit Koen?

    0
    • mit Kruse :knie: :yoda:

      5
    • Mit Otavio und Marmoush. Allerdings erst in der WM-Pause.

      Bei Otavio sieht es gut aus, er selbst könne sich auch einen Verbleib gut vorstellen. Bei Marmoush muss man abklopfen ob eine Verlängerung für beide Seiten sinnhaft ist oder nicht.

      8
  2. https://www.transfermarkt.de/kuntz-kontert-kritik-verschwende-bdquo-nicht-mal-1-prozent-meiner-gedanken-daran-zuruckzutreten-ldquo-/view/news/411735

    Kuntz wäre nach der WM möglicherweise eine Option. Allerdings lesen sich seine Aussagen recht ähnlich zu unserer derzeitigen Situation. Ob das so gut wäre? :D

    „Wir hatten es mit einer Mannschaft zu tun, die mehr wollte und kämpfte als wir. Wir sind gegen Luxemburg und auf den Färöern weniger gelaufen als der Gegner, wir haben in beiden Spielen weniger Zweikämpfe gewonnen. Das sind die Grundelemente des Fußballs. Es tut wirklich weh. Die Leistung der Färöer hat uns nicht überrascht. Unsere Unfähigkeit, darauf zu reagieren, war eine Überraschung.“

    1
  3. Hier geht's weiter! Vielen Dank :top:

    0
  4. Neben Wimmer ist auch Kruse angeschlagen. Die üblichen Angeschlagenen während der Kampfwoche… :fies: :kopfball:

    https://www.ligainsider.de/patrick-wimmer_26236/vfl-wolfsburg-erneute-verletzungssorgen-bei-wimmer-327239/

    1
  5. Wenn Wimmer schon wieder ausfällt, dann drehe ich durch. Das ist doch alles nicht mehr schön. Wollen wir hoffen, dass es bis Samstag reicht.

    10
  6. Nmecha und Fischer stehen bei der U21 in der Startelf.

    0
    • So mega viel steht nicht drin.

      VW verliert allerdings langsam die Geduld. Dabei geht es nicht nur um den Tabellenplatz, sondern auch um die unglücklichen öffentlichen Aussagen wie z.B. das überschwängliche Loben von Ex-Club Frankfurt in der für uns schwierigen sportlichen Situation oder auch die angeblichen Exiszenzängste von Spielern.

      Innerhalb der Mannschaft kam zudem die Aussage, dass ansonsten er und sein Bruder mitspielen würden gar nicht gut an.

      Der Rest des Artikels handelt von Kruse, allerdings nichts worüber man schreiben müsste.

      8
    • Fehlt nur noch, dass sie das Video mit dem kleinen Jungen aufgreifen.

      Solche Aussagen fallen einem bei Misserfolg schnell auf die Füße.
      Bei manchen Aussagen fragt man sich wirklich, was er sich dabei gedacht hat, allerdings werden andere bei solchen Aussagen als "Typen" gefeiert.

      Allerdings spricht auch folgender Satz nicht wirklich für die Mannschaft "…kamen wiederum bei der Mannschaft nicht gut an, die sich ohnehin noch nicht an die harte Art des Trainers gewöhnt hat."
      Wenn die Aussage so der Wahrheit entsprechen sollte, wäre die Frage, ob Kovac wirklich so hart ist oder aber ob die Mannschaft, überspitzt formuliert, aus lauter Weicheiern besteht.
      Mich würde echt interessieren, was da als zu hart erachtet wird.

      Für den VfL scheint irgendwie keine Art von Trainer wirklich zu passen.

      9
    • VW hat von Fußball wenig Ahnung und sollte sich da raus halten. Sollte der alte und neue GF Sport der Meinung sein, dass Kovac nicht der Richtige ist, dann okay.

      Ansonsten sollte sich VW auf das konzentrieren was deren Hauptaufgabe ist und das wäre Autos bauen und verkaufen und mit Energie Geld zu verdienen.

      18
    • An sich stimme ich dir zu, ABER aktuell ist das schon wieder ein ziemlicher Imageschaden bzw. macht man sich auch wieder lächerlich.

      So wenig Ertrag bei solchen Ausgaben, ein Trainer der andere Fans öffentlich als die besten tituliert und bei gut verdienenden Fußballern von Existenzängsten spricht.
      Hinzu kommt die Geschichte mit Kruse, bei der Kovac auch keine glückliche Figur abgibt.

      Ich kann schon verstehen, dass VW da unruhig wird, auch wenn es die Situation nicht besser macht.

      In den letzten 1,5Jahren fällt mir in der Bundesliga kein Verein ein, der amateurhafter und lächerlicher als wir aufgetreten ist.

      17
    • Ich kann VW da vollkommen verstehen. Kruse hat man zu recht kritisiert bzgl. fehlender Identifikation und seiner 4 Stunden Aussage. Kovac's Aussagen sind da keinen deut besser, als Verantwortlicher sogar schwerwiegender.

      5
    • Ich finde ein Profi muss mit Sprüchen/Kritik ala
      "Da können mein Bruder und ich ja besser kicken" Umgehen

      Ist in der Kreisklasse Usus und wir heulen auch nicht….

      Die Herren Profis spielen fast alle kacke seit langer seit, da muss man auch mal mit berechtigter Kritik umgehen und es im nächsten Spiel dem Trainer zeigen, dass man es besser kann.

      21
    • Mal schauen, wie Kovac heute bei der BV von VW so ankommt.

      1
    • Mir geht es hier eher darum, dass wir mMn einen Trainer haben, der uns wieder zu den Tugenden bringt, die uns immer Erfolg gebracht haben.

      Kämpfen, fit sein und dann Kontern. Ist natürlich sehr einfach gesagt, da es schon Unterschiede macht bei dem jeweiligen Trainer der uns den Erfolg brachte.

      Wieder einen Trainer und wieder diesen pseudo Profis einen Grund geben zu jammern?
      Ich hätte gerne Kontinuität…

      Aber gut, würde zu uns passen, wenn wir dann Reis. holen und dann haben wir Vetternwirtschaft KOMPLETT gemacht, dann schön ab in Liga 2. Hat ja auch was Gutes, spielen wir 2 mal im Jahr gegen Braunschweig…

      2
    • @jonny.pl

      Ich sehe es ähnlich, aber ich kann schon verstehen, dass VW unruhig wird.
      Meiner Meinung nach muss halt wieder alles auf den Prüfstand….. schon wieder.

      Mit Schindzielorz und Schäfer hat man in der Führungsetage bereits etwas verändert und die beiden müssen halt jetzt schon einfach gucken, wie es weiter geht, auch wenn es offiziell erst ab 1.2 los geht.
      Sie müssen halt entscheiden, ob sie mit Kovac weitermachen wollen oder nicht.

      An sich würde ich auch eher an Kovac festhalten, da es keine wirklich bessere Alternative gibt und die Mannschaft findet beim nächsten Trainer eh wieder nach spätestens einem halben Jahr einen Grund keine Leistung zu zeigen.

      Klar, es gibt viele Faktoren warum es nicht läuft, aber wenn es beim x-ten Trainerwechsel kein bisschen besser wird, liegt es irgendwann auch einfach an der Mannschaft oder Struktur.
      Es kann ja nicht sein, dass bei jedem etwas strengeren Trainer rumgemault wird, dass er zu streng ist und bei allen anderen halt eben auch einfach nichts auf die Kette bekommt.

      Manchmal frage ich mich, wie verloren einige Spieler im normalen Arbeitsleben wären….

      12
  7. Also, ich weiß nicht…
    schon wieder ein neuer Trainer?
    Irgendwann kommt doch kein neuer mehr, wenn er eh alle Vierteljahr gefeuert wird! (Obwohl, immer schön einen Dreijahresvertrag abschließen und dann nach 3 MONATEN freigestellt, besser kannst du doch kein Geld verdienen…)

    Es sollte hier mal was aufgebaut werden!
    Ja, es holpert immer noch, aber das ist doch nicht (nur) die Schuld des Trainers…

    Klingt vielleicht hart, aber vielleicht sollte der Umbruch tatsächlich größer werden, als gedacht, aber MIT dem Trainer. Alle raus, die nicht wollen. Ich kann das nicht verstehen, da ist man "Profi", und beschwert sich, wenn der Trainer "Profi-Arbeit" erwartet.
    Alle, die motzen, der Trainer wäre zu hart, würden von mir als Sportdirektor oder Manager oder oder oder angezählt. Und bei der nächsten Gelegenheit gegen "junge Wilde" getauscht.

    Mal realistisch:
    Die (Personal-)Situation ist einfach bescheiden gelaufen. Wichtige Spieler verletzt (immer noch!); Spieler, die sich nicht mit dem Motto "Fussball, Arbeit. Leidenschaft" zu identifizieren scheinen und lieber über ihr Privatleben reden; Positionen, die unterbesetzt sind (RV), …
    Ich glaube immer noch, dass wir einen guten Kader haben. Es muss nur mal "richtig" der Knoten platzen.

    15
  8. Die Mannschaft scheint sich immer wahnsinnig viel Gedanken darüber zu machen, was sie stören könnte.

    Wie wäre es mal mit einem anderen Ansatz? Sich darüber Gedanken machen, wie man die eigene Leistung – sowohl als Kollektiv als auch individuell – verbessern kann. Wie kann man Silas und Führich am Wochenende verteidigen? Wie kann man Anton, Ito und Mavropanos ausspielen? Da denkt scheinbar keiner drüber nach…

    35
    • „Die Mannschaft scheint sich immer wahnsinnig viel Gedanken darüber zu machen, was sie stören könnte.“

      Sehr schöner Satz! Genau so ist es! Und deshalb meine recht radikale Haltung: Von wenigen Ausnahmen wie van de Ven oder Casteels würde ich jeden Spieler abgeben, für den akzeptable Angebote vorliegen und auslaufende Verträge nicht verlängern.

      Wir brauchen mal wieder einen Kaderumbruch.

      6
    • Das ist denke ich auch der Grund warum so ein Trainertyp wie Kovac der Richtige ist. Er nimmt die Mannschaft in die Pflicht. Das hat Glasner auch immer wieder getan.
      Kovac wackelt natürlich trotzdem aufgrund fragwürdiger Entscheidungen oder Aussagen, aber vom Grundsatz her handelt er denke ich richtig.

      Ein van Bommel oder ein Kohfeldt haben die Spieler ja immer wieder in den Schutz genommen. Aber wie Kovac schon sagte, es geht um die einfachen Dinge: Zweikämpfe führen und gewinnen. Das will er sehen und sieht es von vielen nicht. Das muss jeder verinnerlichen und dann können wir uns auch über spieltaktische Dinge oder Formationen unterhalten. Aber wenn die grundlegenden Verhaltensweisen vom Team nicht an den Tag gelegt werden, dann verlieren wir gegen jede Bundesligamannschaft. Das zieht sich jetzt durch den dritten Trainer durch, Kovac scheint aber wenigstens dies anzusprechen. Es ist eine Mentalitätsfrage.

      11
    • Wenn jetzt Reis gehandelt wird , hätte man den auch früher aus Bochum raus lösen können.
      Mit etwas mehr Ablöse

      Jetzt hat man nen Trainer der gut 3mio verdienen soll und den man noch lange bezahlen muss, sollte man ihn entlassen….
      -> wirtschaftliches Desaster!!

      Sollte Kovac gehen, gehe ich auch
      Und zwar nicht mehr ins Stadion.
      Comedy gucke ich wo anders!

      5
    • Und mit Reis wird die Welt gleich viel besser.
      Zumindest für paar Wochen.

      2
    • Ich weiß nicht ob es wirklich ein Thema der Mannschaft ist, vll ist da auch nur ein Teil der einen guten Draht zur Presse hatte und eigene Befindlichkeiten teilt und unzufrieden ist.
      Wie damals mal Kevin Hofland der offensichtlich da einen direkten Draht hatte.

      0
  9. Sind jetzt nicht die großen Insider-News wie sonst, weil es ja auch mehr oder weniger durch die Presse ging. Wird jetzt auch deshalb sicherlich niemanden überraschen, aber Reis ist tatsächlich ein Kandidat, sollte es Kovac demnächst treffen.

    Reis wollte zuletzt nicht mehr in Bochum arbeiten und kann sich sowohl Schalke, als auch Wolfsburg vorstellen.

    5
    • War irgendwie auch zu erwarten.
      Er kennt den Verein usw.

      Scheint so, als ob man auch versucht, mehr "Identifikation" zu installieren.
      Ob das der richtige Weg wäre?
      irgendwie erwarte ich dann ein andauerndes weiter so.

      4
    • Mit Identifikation und einem Vetternwirtschaft ab in Richtung Liga 2. Hat ja auch was…

      Ich hoffe, dass es andere Alternativen als Reis gibt.
      Aber gut, machen wir uns nichts vor. Holen wir aus den nächsten 2 Spielen nicht mindestens 4 Punkte, wird es das für Kovac gewesen sein

      8
    • Man darf nicht vergessen, dass dann wahrscheinlich wieder ein paar der Trainer ausgetauscht werden, zumindest Robert Kovac wird dann garantiert auch gehen.
      Der wird als Co auch nicht wenig verdienen.

      Am Ende versaut man es mal wieder komplett selbst

      2
  10. der VfL macht mir echt keinen Spaß mehr. Ist doch alles Schwachsinn.

    7
    • Da stimme ich absolut mit Dir überein!
      Leider schwindet die Leidenschaft und man kann sich mittlerweile einfach nur noch schwer mit dem VfL identifizieren. Zu oft dreht man sich im Kreis und lernt einfach nicht dazu.

      12
  11. Man kann von Kovac halten was man möchte. Aber bei den Leistungen auf dem Platz und Aussagen, die Mannschaft habe sich noch nicht an Kovac harte Gangart gewöhnt, kann ich nur den Kopf schütteln. Was ist das für ein verweichlichter und priviligierter Haufen, den sich der VfL seit der CL Quali herangezüchtet hat? Es scheinen der Mannschaft kritische kognitive Fähigkeiten und die mentale Resilienz abzugehen.

    Kovac sollte sich einige Aussagen sparen. Aber so wie sich die Mannschaft verhält und dann offenbar auch noch intern am lamentieren ist, wirkt es fast so, als wäre es an der Zeit, Kruse ein paar Kollegen zur Seite zu stellen. Wer auch immer in dieser sportlichen Situation eine Unzufriedenheit an die Medien kommuniziert hat, sollte nie wieder ein Spiel für den VfL machen. Denn vollkommen unabhängig vom Trainer hat diese Mannschaft derzeit kein Recht, sich über irgendwas zu beschweren.

    Mit Baku kann man gerne anfangen. So wie der sich gestern wieder im Kicker geordnet hat, ist er geistig einfach nicht dazu in der Lage, sein Formtief hinter sich zu lassen:

    "Ich will mein Bestes geben", versichert Baku. Derzeit aber sei es kompliziert. "In der Mannschaft läuft es nicht, dann ist es schwierig, individuell herauszustechen."

    Es ist also schwierig, individuell herauszustechen? Wieso schafft Baku es dann jedes Wochenede, besonders negativ aufzufallen? Der Junge läuft seit 41 Spieltagen seiner Form hinterher und hat die Nerven, sein Leistungstief damit zu erklären, dass es in der Mannschaft nicht läuft? Er ist einer der Hauptgründe dafür, dass es in der Mannschaft nicht lkäuft, weil er jeden zweiten Ball dem Gegner in den Fuß spielt und pflegmatisch über den Platz schleicht, wenn ihm ein Fehler unterläuft, statt ihn energisch auszubessern. Da platzt mir echt der Kragen.

    Für mich sind diese Aussagen von Baku ein Sinnbild für das, was in der Mannschaft falsch läuft. Viele Probleme und keinerleie Bereitschaft, mal Verantwortung für die Fehler der anderen zu übernehmen. Wie soll man das auch, wenn man nicht mal Verantwortung für seine eigenen Fehler übernehmen kann. Dabei ist es doch genau das, was eine Mannschaft auszeichnet. Nach einer Niederlage ist jeder dazu bereit, die volle Verantwortung zu übernehmen. Nicht ein einzelner Spieler hat gewonnen oder verloren, sondern alle 11-16 die zum Einsatz kamen. Dieser "Spirit" scheint in Wolfsburg nicht existent zu sein.

    33
    • Bombenkommentar, vor allem zu Baku. Ich habe noch nie so viel Selbstüberschätzung bei einem VFLer gesehen, wie bei ihm. Seit Monaten lustlos vom Geldsäcke tragen. Er war mal ein echt Guter. Aber davon ist leider nichts übrig geblieben. So sind sie, die Kometen: Schnell und hell am Firmament auftauchen und dann im rabenschwarzen All verglühen.

      6
  12. Man sieht das alles viel zu negativ. Ein paar Fakten:
    –Unsere Offensive ist nach xG-Werten weniger als ein Tor vom Tabellenführer entfernt
    –Wir haben in den letzten vier Spielen genauso viele Punkte wie der FC Bayern geholt
    –Wir sind punktgleich mit Leverkusen und nur aufgrund des direkten Vergleiches nicht ebenso mit Leipzig
    –Wir haben in sieben Spielen fünf mal gegen die international vertretenen Vereine spielen dürfen.

    Und mir persönlich fiel am Wochenende auf, dass über weite Strecken unser Offensivspiel und unsere defensive Konzentration sehr der deutschen Nationlmannschaft ähnelt. Also immer weiter so!

    (Ich hoffe, ich muss hier keinen Smiley setzen)

    9
    • Jetzt aber mal im Ernst: Das ist schon alles verrückt. Letztes Jahr hatte man schon das Gefühl "So einfach wird es nie wieder nach Europa" und dann ziehen "die Kleinen" immer weiter und behalten ihre Form, während wir bis zu den Wintertransfers schon fast Schalkeesk spielen und nur durch zwei starke Frühphasen der Trainer nicht komplett am Abgrund stehen. Dieses Jahr sind einige "klassische" Favoriten erneut am Straucheln und wir sind leider wieder mitten drin.

      Man kann ja noch nicht einmal mit dem Startprogram argumentieren. Dazu war streckenweise einfach zu wenig Gegenwehr vorhanden und wenn man gegen die Europaaspiranten relativ wenig holt, muss man wie unter Glasner eine absolute Top-Bilanz gegen das Mittelfeld und die untere Hälfte hinlegen. Und dafür war unser Spiel gegen Schalke viel zu harmlos und man hat sich in Bremen vercoacht und das darf dann nunmal nicht passieren!

      Dazu dann die Dämlichkeit von gleich drei Elfmetern gegen sich, die eine ansonsten eigentlich stabile und solide Defensivarbeit ruinieren und auf die Saison gerechnet wenige "big plays" (oder eher: zu viele positive UND negative). Es ist schon bezeichnend, dass wir sowohl in den xG (geteilter erster Platz) als auch den xGA (zweiter Platz) die erwartbaren und tatächlichen Ergebnisse jeweils sehr nah beieinander liegen.

      Vergleichbar mit ähnlichen Offensiven ist Union einfach brutalst effektiv und dazu defensiv (erneut!) eine Bank. Augsburg hingegen hält viel mehr Großchancen (nach 7 Spielen 4,9xG unter Schnitt) und hat dazu noch eine Bilanz ohne Unentschieden.

      5
    • "–Wir haben in den letzten vier Spielen genauso viele Punkte wie der FC Bayern geholt"

      Danke, selten so gelacht! :yeah:

      0
  13. Zum Bild, das derzeit der VfL abgibt, passt irgendwie auch die Diskussion hier im Wolfs-Blog. Ich habe vor eineinhalb Jahren zwar nur sehr sporadisch mitgelesen, aber erinnere mich gut, dass damals die Trainer als die größten Pfeifen gehandelt wurden. Jetzt ist die nominell sogar verbesserte Mannschaft der Grund allen Übels, weil ihr überwiegend die notwendige Mentalität abgesprochen wird. Das eine scheint mir so wenig fundiert wie das andere, sondern eher Ausdruck der jeweiligen eigenen Stimmung und der verbreiteten Neigung, die Ursachen für Probleme in erster Linie zu personalisieren, also mehr im Fehlverhalten von Personen zu suchen als in gegebenen Umständen und Strukturen.
    Das ist zwar einerseits verständlich, weil im Fußballgeschäft mit der Trainerentlassung letztlich immer die einfachste Form der „Problemlösung“ gesucht wird, sie muss aber deswegen nicht richtig sein.
    Nun haben die meisten von uns kaum den notwendigen Einblick in die maßgeblichen Strukturen und ihre Auswirkungen auf den sportlichen Erfolg beim VfL. Aber allein die von außen erkennbaren Umstände reichen ja, um eine Verunsicherung bzw. eine mangelnde Stabilität der Mannschaft erahnen zu können. Zu nennen wären da nur die vielen personellen Veränderungen in allen Mannschaftsteilen, die Trainerwechsel und die damit veränderten Akzentuierungen der Trainings- und Spielanforderungen, die Kadergröße und die verunsichernden Auswirkungen auf das Trainingsgeschehen und die Spielerperspektiven, daraus entstehende Disharmonien im Kader, der verletzungsbedingte Ausfall wichtiger Spielertypen und die mangelnde Eingespieltheit und Vertrautheit in und mit Spielabläufen, die lang andauernden Formschwächen und evtl. persönlichen Krisen von Einzelspielern, die gruppendynamische Wirkung des mannschaftlichen Misserfolgs aus den ersten Spielen, die anstehende Umbruchsituation in Geschäftsführung und sportlicher Leitung usw.
    Wenn man davon ausgeht, dass Mannschaften ihre optimalen Leistungen nur erreichen, wenn in all diesen Bereichen möglichst wenig Störpotenziale auftreten, kann man schon ermessen, wie wenig zuträglich für die Herausbildung einer mannschaftlichen Identität all diese Umstände sind.
    Aus meiner Sicht wird also viel zu wenig berücksichtigt, wie sensibel ein Leistungskollektiv, und nichts anderes ist eine Fußballmannschaft, auf im engeren Sinne nicht-sportliche Faktoren, die von Einzelspielern auch kaum zu beeinflussen sind, reagiert. Trotz Millionen-Jahresgehälter ist der Einzelne da eben auch nur Mensch.

    9
  14. Ich glaube, so richtig frustrierend an der ganzen Geschichte mit all ihren Facetten ist, das so ein stück weit die Lösungsansätze fehlen. Man kann nicht immer nur auf die Faktoren "Zeit" und "Hoffnung" setzen. Das ist mir dann auch zu wenig. Jeder beim VfL muss aktiv etwas dafür tun, das es wieder in die richtige Richtung geht.

    Es muss tatsächlich also tagtäglich erklärt und gelebt werden, wie wichtig es ist, das wir die Basics abrufen. Und die beziehen sich ja nicht auf "läuferisch und kämpferisch", sondern auch auf "taktisch", "technisch" und "mental". Für mich gehören diese fünf Kategorien zu den Basics. Bin ich vor jedem Spiel mental bereit? Bin ich bei der Ballannahme konzentriert? Weiß ich um meine Aufgabe in den verschiedenen Spielsituationen? Das muss wirklich tattäglich konsequent und knallhart erarbeitet werden.

    5
  15. Zum Thema Baku: Ich denke er braucht einfach mal eine Pause. Und das nicht, weil er schlecht spielt (auch wenn er dies gerade zweifelsfrei tut), sondern weil es sowohl physisch als auch psychisch mittlerweile sehr viel ist. Ich habe mir mal seine Daten seit seinem Wechsel zu uns angesehen.

    Im ersten Jahr hat er insgesamt 44 Spiele absolviert, davon lediglich 2 weniger als 70 Minuten. Dazu kommt: Es war eine verkürzte Saison (Start Mitte September), er hatte eine enorme Anzahl von Sprints und intensiven Läufen, und er kam erst zum Ende des Transferfensters zu uns und musste dadurch noch einiges Taktisches nacharbeiten.

    Die Saison endete mit der U21-EM, in der er in einer Woche nocheinmal 255 Minuten in einer Woche spielte. Genau einen Monat später, spielte er schon das erste Freundschaftsspiel der Saisonvorbereitung. In der neuen Saison ging es dann gnadenlos weiter: 120 Minuten gegen Münster und dann das unrühmliche Ende. Drei Mal 90 Minuten in der Liga. Dann zur Nationalmannschaft und im ersten Spiel blass und im zweiten nicht mehr berücksichtigt.

    Danach wurde er etwas mehr geschont, aber es war noch immer ein ordentliches Pensum, auch da die CL mehr "Englische Wochen" brachte als die beiden Blöcke an U21-Spielen (auch wenn der erste Block mit 5 Spielen in 14 Tagen und 441 Minuten extrem hart gewesen sein muss!) im Jahr zuvor. Und dann ging alles daneben. In der Liga Niederlagenserie. In der CL erst glücklos, dann durch eine fragwürdige Entscheidung um den Sieg gebracht und am Ende verdient ausgeschieden. Baku selbst dabei sehr blass. In der Nationalmannschaft eine Nominierungsperiode ausgesetzt und dann sehr stark gegen Liechtenstein zurückgekommen. Im Spiel darauf nicht berücksichtigt und dann nie wieder rangekommen. Liga wurde nach kurzem Aufwärtstrend wieder ganz schwach bis hin zum offiziellem Abstiegskampf. Zum Ende war er wieder okay, aber weit davon entfernt der Unterschiedsspieler vom ersten Jahr zu sein.

    Jetzt ohne Frage wieder ganz schwach aber auch umgeben von Chaos. Ich wage zu behaupten, dass Baku kein Führungsspieler ist, der vorangeht oder sich groß aufbäumt. Wenn um ihn herum alles zusammenbricht, fügt er sich bestenfalls ein. Dazu kommt, dass er die letzten Jahre teilweise wirklich überspielt wurde und dass seine große Stärke (Physis) ausbremst und er entweder als Kompensation, aus Alternativlosigkeit oder um sich wieder hochzuspielen zu viel Schönspielerei versucht. Was meistens fehlschlägt und ihm mental weiter ins Gesicht schlägt und für Unmut sorgt.

    9
  16. Meine Erwartungen liegen im Rahmen der Rückrunde (nach den Wintertransfers) unter Kohfeldt. Das heißt für mich Punktausbeute in den Mittfünfzigern. Etwas weniger, wenn vdV seinen Stammplatz behält und weiterhin mit F. Nmecha, Paredes, Kaminski oder anderen jüngere Spieler Einsatzzeiten bekommen und sich weiterentwickeln. Man sollte um Europa spielen, es wäre aber in Ordnung den Einzug zu verpassen, wenn dafür einigere "softe" Ziele erreicht werden.

    Der Einsatz jüngerer Spieler gefällt mir. Aber ansonsten? Wir sind sehr weit von meinen Punkterwartungen entfernt. Wir sind hinten unkonzentriert und vorne unsichtbar. Ersteres war schon zumindest in Ansätzen letztes Jahr vorhanden. Zweiteres hat enorm zugenommen.

    Einen Großteil davon sehe ich eigenverschuldet und der astreinen Kommunikation unserer Verantwortlichen geschuldet. Ein immer wieder leidiges Beispiel dafür: Max Kruse. Man kennt ihn. Man kennt Kovac. Man wusste, dass beide nicht unbedingt zusammenpassen. In der Vorbereitung war er auch nicht klar gesetzt. Es war meistens "Kruse oder Wind", zu Saisonbeginn war er dann erstmals auf der Bank. Irgendwie klar und klassische "Trainerentscheidung". Gerade wenn man "starke" Trainer mit bestimmten Prinzipien holt. Da muss dann auch die sportliche Leitung hinter stehen, sonst hätte man sich diesen Trainertypen nicht holen dürfen, gerade da der Trend unter dem alten stark nach oben zeigte. Um ins Verschwörungstheorethische einzusteigen, klingt das für mich schon irgendwie nach der VW-These, dass der Wechsel mehr oder weniger von Oben gewünscht wurde und es entweder keine klare Systembesprechung Kovac/Schmadtke gab oder es mal wieder zu Machtspielchen kam wer denn nun der stake Mann sei.

    Man hätte genug Zeit gehabt ihn anbieten zu können oder ihm klarzumachen, dass er unter Kovac nur für spezielle Szenarien zum Einsatz kommen wird. Dann das Sechsausgengespräch mit Schmadtke und plötzlich spielt Kruse. Nur wird er oft lang geschickt und wenn er sich freistellt, wird er entweder ignoriert oder der Ball landet im nirgendwo, wo Kruse hätte stehen sollen. Dann kurz nach Transferschluss ist er komplett abgesägt. Erneut: Es war klar, dass Trainer und Spieler andere Philosophien haben und es wurde auch offensichtlich. Aber man wollte keinen frühen Cut, im Gegenteil versuchte anscheinend die sportliche Leitung noch die beiden irgendwie zusammenzubringen, was nur scheitern konnte.

    Mit Kruse steht und fällt aber ein Fundament unserer Rückrunde. Er und Wind waren die Herzstücke der Rückrunde. Nmecha hat sich gut eingefügt, war aber *sehr* unglücklich im Abschluss. Auch ein Philipp, Lukebakio und Vrankckx haben aber neben diesen beiden Stürmern Ausrufezeichen setzen können. Man hätte Kruse kompensieren können. Nmecha hat unter Kovac das Treffen wedererlernt und ist unser Rettungsanker. Aber mit Schlager fehlt bereits der Mittelfeldmotor und Wind ist verletzt. Selbst ein Nmecha in Topform kann das nicht alles abfangen! Man hätte entweder Schlager typengleich ersetzen müssen UND einen Sturmersatz verpflichten müssen (oder *mindestens* Waldschmidt/Philipp/Marmoush mal testen lassen). So hat man aber ziemlich das gesamte Offensivgerüst zum Einsturz gebracht, da sowohl Verbindung, als auch die Ertragsseite beinahe vollständig ersetzt wurden.

    Schlager hat man über Svanberg und Franjic ersetzt. Beides andere Spielertypen. Wimmer wäre eine Option, die sich ähnlich entwickeln könnte. War aber in Pflichtspielen und nach Svanbergs Verpflichtung nur noch vorne eingesetzt und könnte für unser Spiel beinahe zu offensiv sein. Kruse wurde nicht ersetzt. Im Gegenteil, man hat sogar noch Bialek abgegeben. Am ehesten wäre auch hier Wimmer Ersatz, wenn man ihn hängend zentral einsetzt.

    Ein weiterer Punkt des Aspektes Kaderzusammenstellung/Trainerwünsche ist die Situation mit unseren auslaufenden Verträgen. Mit Otavio, Brekalo, Marmoush und Guilavogui laufen bei vier Spielern die Verträge aus, die entweder Stammspieler sind oder regelmäßig zum Einsatz kommen. Das ist schon irgendwie ein trauriges Bild für einen Verein unserer Aspirationen und spricht auch nicht gerade für die Kommunikation sportliche Leistung-Trainerstab wenn von unserem Riesenkader so viele Spieler ohne geklärte Zukunft ausgewählt werden.

    Man hat halt noch den Kohfeldt-Kader, nur ohne alte Schlüsselspieler die weder typgerecht noch verändert in die Spitze ersetzt wurden. "Kovacs" Spieler Franjic gibt keinen klaren neuen Impuls und (wenn er, wie ich hoffe, hier zumindest ein Wort mitzureden hatte) Svanberg hat auch keine Impact-Rolle. Da fehlt entweder eine klare Handschrift was man möchte oder aber die Kreativität das Beste aus dem vorhandenen Spielermaterial herauszuholen. Man schaue nach Köln. Die geben zum Ende der Vorbereitung ihren Topschützen und Zielspieler ab und verändern daraufhin einfach die Spielweise und kompensieren das intern. Union und Freiburg geben Jahr für Jahr Schlüsselspieler ab und finden neue Herangehensweisen und Spieler passend zum System. Was da schon für "Durchschnittspieler" plötzlich in neuem Glanze erstrahlten!

    Nur sind wir nicht Köln. Kovac ist, wie Kohfeldt vor ihm, im weitesten Sinne ein Konzepttrainer. Er weiß wie er spielen will und benötigt bestimmte Spielertypen. Ohne diese geht es langsam aber sicher bergab. Wir haben keinen Kovac-Kader und haben keine Impact-Spieler hinzugefügt und doch gleichzeitig das Herz des alten Systems gesprengt.
    Wir sind auch nicht Freiburg oder Union. Wir holen wenig Systemspieler. Stattdessen gibt es Jahr für Jahr neue Jagdgebiete. Mal sind es Entwicklungsfähige jüngere Spieler. Dann Nationalspieler. Dann Spieler mit einer gewissen Strahlkraft. Dann "(ehemalige) U21-Nationalspieler". Meistens ohne darauf zu achten, was die Spieler sonst so mitbringen.

    Und leider sind wir eher Hamburg wie Freiburg mit einer fatalen Dosis "Big City Club Berlin" on top. Wir wechseln gerne und freudig den Trainer, haben dazu aber zum einen teilweise abenteuerliche Ansprüche, aber zum anderen keinen Plan WIE man diese erreichen will. Dadurch wechseln wir bei Misserfolgen recht schnell den Trainer, holen aber den Ersatz ohne auf dessen Spezialgebiete, Wunschsysteme oder ähnliches zu achten. Dann bekommt der Neue zwei bis drei Wunschspieler und man wiederhole den Vorgang ad nauseam bis der Kader auf kein System mehr passt. Dann Totalumbruch.
    Je mehr ich darüber nachdenke: Im Grunde könnte man ein Postmortem der "Big City Club"-Ära nehmen und jegliches "BSC" durch "VfL" und jedes "Berlin" durch "Wolfsburg" ersetzen und man hätte einen guten Startpunkt

    Zu Kovac vier Sachen:
    1) Die letzten Wochen hat er sich gebessert. Aber Aufstellungen und Wechsel zu Saisonstart wirkten sehr willkürlich und wie in Trainingsspielen. Folgen waren enorm viele Halbzeitwechsel und wenig Eingespieltheit in den "Reihen". Wie er das intern verkauft, k.A.
    2) Wie weiter oben beschrieben, ist Kovac der "starke Mann" und dazu noch der "große Name", den man lange wollte. Nur haben wir noch einen anderen "starken Mann" und keinen "Kovac-Kader". Kohfeldt hatte mit Kruse/Wind "seine" Spieler. Kovacs Neuzugänge und Rückkehrer haben Stand jetzt keinen Impact. Weder stechen sie hervor, noch transformieren sie unser Spiel. Vielleicht könnten sie es. Sie bringen etwas anderes ins Spiel. Aber sie haben (noch?) keine Schnittstellen mit dem "Altkader". Keine Ahnung ob er sich in bestimmten Fragen an Schmadtke die Zähne ausgebissen hat oder falsche Ersteindrücke hatte, aber im Kader ist mir zu wenig Kovac. Entweder anderer Trainertyp oder einige größere und wichtigere Umbrüche.
    3) Zum selben Thema kam mir die Causa Kruse auch sehr beschädigend vor, gerade wenn es sportlich hapert. Es wirkt nicht souverän, wenn dem neuen Trainer gleich zu Beginn in Aufstellungsfragen von seinem Vorgesetzten reingeredet wird. Dazu kommt, dass Kovac auch von seinem Namen lebt. Verlust von Autorität und Standing tut doppelt weh, wenn man mit viel kommt. "Kleinere" Trainer können durch Erfolge relativ schnell aufsteigen und bleiben bei Niederlagen "klein". Größere Trainer verlieren ihren Nimbus und müssen sich langsam wieder hocharbeiten.
    4) Man braucht Erfolge! Man braucht aber auch eine klare Spielanlage, die zum anhaltendem Erfolg führt. Durch die Wechselspielchen und schwache Kreativirär ist es teilweise schwer ein Konzept zu erkennen. ABER: Wenn eine Idee da ist UND man von ihr überzeugt ist, ABER noch einzelne Schräubchen fehlen, muss man dies durch Grundtugenden und -techniken kompensieren. Man spricht ja nicht umsonst von fehlendem Willen und Laufbereitschaft. Aber das reicht alleine nicht, wenn man nicht gleichzeitig Wege zum Glück oder das Glück selbst findet. Union ist mega-effektiv vorne und hinten sicher. Wir sind hinten solide aber mit einzelnen Riesenpatzern und vorne fehlt uns der Killerinstinkt oder ein Spieler, der mehr Unwahrscheinliche trifft. Augsburg rettet hinten ein Riesending nach dem Anderen. Hertha hat sich letztes Jahr durch super Standards in die Relegation gerettet. Diese Waffe fehlt uns schon seit Längerem und gerade im Umschwung oder in Krisen kann es so wichtig sein, Tore quasi aus dem Nichts zu erzielen, auch da Routinen bei ruhendem Ball und Routinen im Spielfluss voneinander recht unabhängig sind.

    14
    • Sehr schöner konstruktiver Beitrag. Vielen Dank dafür. Ich habe deinen Beitrag so verstanden, dass ein Punkt bei dir ist das eine klare Idee (egal welche) erkennbar sein muss. Mein Gedanke dazu ist seit Jahren ,dass gerade so eine Kontinuität wie bei anderen Teams (Union, Freiburg etc.) bei uns schlicht fehlt und wir wahrscheinlich perspektivisch den sprichwörtlichen Gang nach Carnossa antreten sollten und durchgehen müssen. Und das auch über mehr als eine Spielzeit, um endlich wieder ein klares Gesicht und Profil zu haben. Ich hoffe da bei dir nicht zu viel hinein zu interpretieren.

      0
  17. VW sollte sich aus sportlichen Fragen heraushalten, denn davon haben sie keine Ahnung. Wurde Kovac nicht als die „große Wunschlösung von VW“ verkauft? Alles, was Kovac hier macht, kommt nicht sonderlich überraschend. Man weiß bei ihm genau, woran man ist, denn er zieht sein Konzept an jeder Station stur durch. Hat man sich bei VW vorher mit der Person überhaupt beschäftigt? Die Aussage, dass Frankfurt die besten Fans der Welt hat, bringt er immer, wenn es gegen Frankfurt geht. Dies hat er in einer ähnlichen Form auch schon bei den Bayern gemacht. Er hatte dort seine erfolgreichste Station inkl. Titelgewinn, hat viele Freunde dort, ist Mitglied auf Lebenszeit. Warum sollten wir es ihm übelnehmen, wenn er eine emotionale Bindung zu dem Verein hat? Klar könnte er es etwas zurückhaltender formulieren, aber ist das wirklich unsere größte Sorge? Meine ist es jedenfalls nicht.
    Über die Mannschaft kann ich nur noch den Kopf schütteln. Die beschweren sich ernsthaft über einen ironischen Spruch auf einer PK, dass er für mehr Härte sich und seinen Bruder notfalls einwechseln würde? Dass die sich mit sowas überhaupt beschäftigen, da fehlen mir jegliche Worte.
    Sollte VW Kovac absägen würden sie sich absolut lächerlich machen. Den zweitteuersten Trainer der Liga nach 8 Spielen in den Wind schießen, wäre nicht nur finanziell ein Desaster. Die Mannschaft kann sich dann wieder schön in die Hängematte legen. Vorausgesetzt natürlich, die BILD berichtet hier die Wahrheit. Die haben nämlichen Spaß daran, Unruhe bei Vereinen (nicht nur bei uns) zu stiften. :kotz:

    20
  18. VW sollte sich raushalten und sich lieber auf den Aktienstart von Porsche durch Piech und Pötsch konzentrieren.

    Es wäre mehr als lächerlich, wenn man einen erfolgreichen Bundesligatrainer, mit viel Geld und Versprechungen holt und dann nach kurzer Zeit wieder entlässt.

    Man sollte lieber auf den Trainer bauen und den Kader entsprechend umgestalten.

    16
  19. Vielleicht sind meine Fragen nicht gerade populär, aber ich stelle sie einmal:
    Wer ist denn eigentlich verantwortlich für den aktuellen Zustand und den Zustand der letzten 1,5 Jahre?
    Des Weiteren sehe ich ein großes Problem auf uns zukommen:
    Die neuen Verantwortlichen übernehmen ab Februar 2023.
    Was ist denn, wenn wir weiterhin da unten stehen ?
    Nun schon über Nachfolger für Herrn Kovac offen zu spekulieren, ist aus meiner Sicht mehr als lächerlich.
    Ich bin jedenfalls restlos bedient!

    10
  20. Schmadtke stärkt Kovac den Rücken: Stellen Trainer nicht in Frage!

    Läuft beim Sender WELT gerade im Newsticker

    0
    • Was bleibt ihm auch anderes. Ich habe schon nach dem Union Spiel gesagt das Kovac bei einer ähnlichen Leistung gegen Stuttgart danach wahrscheinlich wird gehen müssen. Der Druck wird irgendwann einfach viel zu groß , die Fans werden seinen Kopf fordern , VW ist jetzt schon unruhig , Nachfolge Kandidaten werden bereits diskutiert.
      Eine Entlassung Kovacs wäre das nächste Armutszeugnis für Verein und Mannschaft , ich hoffe daher sehr das die Spieler sich endlich mal zusammenreißen. Stuttgart ist ähnlich schlecht gestartet wie wir und hat nicht weniger Druck , eventuell hilft das ja.

      5
  21. Falls Kovac gehen sollen müsste, was zu erwarten ist, sollte man in den nächsten beiden Spielen nicht mindestens 4 Punkte holen, dann sollte man doch bitte nicht mit Reis weitermachen.

    Schindzilorz und Reis wäre dann halt relativ "kreativ" und absolut erfolgversprechend… Ich wäre davon wenig angetan, aber vielleicht sorgt man schon für Liga 2 vor…

    5
    • Ich wiederhole mich: Selbst ein Pep Guardiola auf der Trainerbank würde an dieser Mannschaft verzweifeln.
      Aber klar. Warum nicht mal einen neuen Trainer…
      Bald müssten wir ja alle mal ausprobiert haben.

      Hamburg und Schalke hatten in ihren Abstiegssaisons übrigens keinen Erfolg mit den vielen Trainerwechseln. Vielleicht liegt es ja auch einfach tatsächlich an der Mannschaft (?) :keks:

      Welcher Trainer darf es denn sein, damit die Spieler sich möglichst nicht unwohl fühlen und mal ihre Leistung abrufen?

      23
    • Wie wäre es zur Abwechslung einmal damit die Mannschaft auszutauschen?
      :keks:

      12
    • Fast alle Vereine die in den letzten Jahren abgestiegen sind hatten zuvor endliche Trainer Wechsel

      HSV
      Schalke
      Sogar Bremen
      Hertha hat sich zwar knapp gerettet, aber auch viele Trainer geschenkt und viel besser wurde es nicht und ist es nicht.

      Viele andere Beispiele könnte man nennen

      1
    • Was das hier auf einmal mit den 4 Punkten soll, verstehe ich nicht so wirklich. Wenn die Mannschaft auf einmal eine Bombenleistung liefert, aber zwei Spiele in letzter Sekunde nicht gewinnt, wird Kovac trotzdem bleiben.

      Klar, man kann davon ausgehen, dass die Mannschaft nicht von heute auf morgen eine komplette Trendwende schaffen wird – aber allein von den Punkten wird man es in den nächsten 2 Spielen nicht abhängig machen.

      1
  22. Ich gehe konform damit, dass die Abstiegswahrscheinlichkeit mit vielen anderen 08/15 Trainern steigt (z.B. Reis). Denn das Problem ist dann wieder, dass der neue Trainer Sachen ausprobieren wird:
    – Dreierkette wegen Bornauw
    – VdV auf links
    – Guilavogui in der Dreierkette
    – Gerhardt als LV

    Wir drehen uns da dann in einem Kreis, denn offensichtlich teilen weder Schäfer noch Schmadtke die grundsätzlichen Positionsmöglichkeiten den Trainern mit. Wobei ich auch sagen muss, dass die Trainer ziemlich amateurhaft bzw unprofessionell so wirken. Schließlich sollte ich mich mit gewissen Dingen anfangs beschäftigen.

    Insofern muss man hoffen, dass Kovac irgendwie noch einen Draht zu einem gewissen Teil der Mannschaft entwickelt und diese gegen Stuttgart dann drei Punkte schafft und in der Folge zumindest etwas punktet. Im Winter lautet dann die Aufgabe für Schäferhorst, den Kader umzustrukturieren.

    Piperita hat weiter oben eine außerordentlich gute Analyse zu Baku und nun auch zu den Fehleinschätzungen gegeben. Beim VfL wurden Fehler gemacht, über die man nur den Kopf schütteln kann. Vieles war auf Ansage. Ich hoffe inständig, dass intern diese Analyse ehrlich stattfindet und nicht so amateurhaft und verlogen wie in der Öffentlichkeit. Ansonsten haben wir nicht nur einen neuen Trainer, sondern bald auch die zweite Liga.

    14
    • Schäferhorst übernimmt leider erst ab Februar.
      Bedeutet, dass noch Jörg und Marcel den Kader (radikal) umstrukturieren müssten.

      3
    • Ich finde es auch einfach schade, dass Fans wie im Fall von zum Bsp Guila genau diese Punkte hätten sagen können. Überhaupt nichts gegen den Spieler. Er hat seine Stärke für die Mannschaft als klarer Abräumer vor der Abwehr (in Normalform für mich auch immer noch absolut erfahren und gut genug für die erste Liga und uns als Verein, so ein Typ wie Hasebe oder etwas langer her Karhan zum Bsp oder ein Hristov, Munteanu) aber nicht als letzter Restverteidiger im Sprint. Ich habe mich da immer gefragt, ob die Trainer bei ihm da eine gewisse Form der Spieleröffnung gesehen haben, die ich gar nicht wahrnehme bzw wo da bis auf Ausputzer Qualitäten die notwendigen Stärken zur Geltung kommen sollen, die auf der Innenverteigiger Position notwendig sind. Summa summarum Stimme ich dir zu und Wolfsburg bleibt für alle vielleicht eine Art Puzzle Box an vielen Enden

      0
  23. Reis als Nachfolger gehandelt… Fantastisch, dann geht's Berg auf!

    0
  24. Laut Kruse hat er nach eigenen Aussagen "nur" einen Muskelfaserriss und fällt rund 4 Wochen aus.
    Anschließend sagte er noch: "Ich habe nicht so die Eile, dass es auf die eine oder andere Woche ankommt."
    Gefundenes Fressen für den Arbeitgeber.

    3
  25. Neuer Artikel mit Guilavogui:
    https://www.transfermarkt.de/guilavogui-uber-lage-beim-vfl-bdquo-sind-in-gefahr-ldquo-ndash-kapitel-wolfsburg-bdquo-war-eigentlich-beendet-ldquo-/view/news/411839

    Finde den Spirit den er ausstrahlt richtig, wahrscheinlich wieder eine unpopuläre Meinung von mir, aber ich finde Josh unterstreicht warum er hier mal Kapitän war und Führungsspieler war/ist.

    Warum kann ein Arnold als aktueller Kapitän kein Interview geben und der Mannschaft in den Arsch treten und sich hinter Kovac stellen?
    Warum muss dies ein schon fast aussortierer Profi der nur noch bis Sommer Vertrag hat tun?

    Unabhängig von Joshs Sportlicher Leistung (Er hatte damals vor seiner Leihe sehr viele Fehler gemacht) sind das Spieler mit denen wir verlängern und halten sollten und nicht die schön aufspielenden Bakus und Marmoushs.
    Wir brauchen Leute die als Team denken und funktionieren und nicht die, die den VfL als Zwischenstation sehen..

    21
    • So isses. GVG ist einer der endlich mal allen Collegas auf den Zahn fühlt. Er mag seinen Zenit überschritten haben, aber wer ihn gegen Bremen gesehen hat, der weiß, dass wir jetzt genau solche Leute brauchen. Nicht solche "Ich bin zu gut für den VFL"-Spieler wie Baku.

      Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage für die nächsten drei Spiele 5 Punkte voraus!

      5
  26. Was mich jedoch gewundert hat: Kovac bemängelt die fehlende Zweikampfstärke und lässt Josh draußen? Klar, es war erklärbar, das er nach dem Sieg gegen Frankfurt weiter auf dieselbe Startelf gesetzt hat.

    Ich glaube, es ist auch so, wie Piperita oben angedeutet hat: Kovac hatte bzw. hat von vielen Spielern einen ganz anderen Ersteindruck als ihn jemand haben kann, der diesen Kader schon Jahre kennt. Wobei man ja auch sagen muss, das unser aktueller Kader fast gar nichts mit mehr mit dem zu tun hat, den Labbadia damals hatte (geht die Namen mal durch). Diese hohe Fluktuation, diese fehlende Kontinuität in inhaltlicher (Spielidee!) und personeller (Wechsel!) Hinsicht gefährdet einfach ein gewisses Learning, welches Urs Fischer zb bei Union Berlin hat und Kovac noch gar nicht haben kann. Gemeinsame Zeit in der Zusammenarbeit ist natürlich auch im Fussball ein Riesenfaktor. Insofern möchte hier Kovac etwas in Schutz nehmen. Aber gleichzeitig muss auch klar sein, das dieses Learning über den Kader jetzt schnell erfolgen muss.

    Ich weiß auch nicht, ob wir 10 Abgänge im Winter haben werden. Aus meiner Sicht extrem unrealistisch. Drei bis vier vielleicht. Ein bis zwei gute Neuzugänge – das wäre dann schon ein guter Schritt. Aber auch da gilt ja dasselbe Thema: Die gemeinsame Zeit miteinander fehlt, weil man sich dann wieder an neue Menschen und Spieler gewöhnen muss.

    Entscheidend wird für mich sein, das Kovac den Kern dieser aktuellen Mannschaft hinbekommt. Und wir haben da genug Namen (ich will sie jetzt nicht alle aufzählen), die man noch formen kann.

    7
  27. Moukokou
    17 -Jahre jung
    2 Tore diese Saison

    BVB bietet 4mio Gehalt

    Er will 6mio Gehalt

    Mal ehrlich. Mit 17 sollte er froh sein bei nem Club wie dem BVB ne gute Rolle zu spielen und viel Geld verdienen zu können.

    Vielleicht sehe ich da was falsch.

    Aber würde mir der BVB 4mio hin legen und mehr Spielzeit bieten, würde ich nicht 1s zögern.

    Ich würde für 4 Jahre unterschreiben und nach 2 Jahren ne Nachbehandlung mit in den Vertrag schreiben lassen über nen Wechsel oder eben mehr Geld, wenn man dann immer noch so gut ist

    Nach echter Liebe klingt das nicht
    Eher nach echter Liebe zum Geld

    7
    • Wenn ich sein Vater wäre, würde er so eine Backpfeife von mir bekommen, dass er sich in der letzten Reihe der Süd wieder findet! ;) -OK, ist nicht ganz ernst gemeint! Aber die höhen Gehälter sind halt auch der Grund warum der Fußball so krank ist und sich immer weiter von der Gesellschaft entfernt! Ich war zwar immer dagegen aber mittlerweile wäre eine Deckelung der Gehälter sinnvoll!

      7
    • Mann! Der macht das, was der Berater ihm sagt und der kriegt Prozente. Gerade mit 17 kann man seinen Marktwert nun wirklich nicht selber einschätzen, und wenn dieser eben höher ist, wäre es dämlich dem nicht zu folgen.

      2
    • Logisch macht das der Berater! Gerade denen muss man das Handwerk legen! Die haben Narrenfreiheit!

      1
    • Und jetzt fragt euch mal, warum auch der BVB seit Jahren beständig nach der „Mentalität“ gefragt wird.

      Schrieb es ja schon häufiger: Schwerpunkt auf entwicklungsfähige Spieler ist grds. eine für unsere Rahmenbedingungen stimmige Strategie. Aufgrund dieser Entwicklungen auf dem Spieler- und Beratermarkt ist aber größte Vorsicht geboten.

      3
  28. Weiß einer was mit dieswöchigen Pressekonferenz ist?
    Normalerweise ist die ja am Donnerstag, meist um 13 Uhr

    1
    • Kovac steht doch vor dem Aus. Und morgen – ein Tag vor dem Stuttgart Spiel – wird Thomas Reis übernehmen. Nach einer intensiven eintägigen Vorbereitung hofft man, das wir so das Ruder herumreißen.

      :vfl:

      8
    • Scheinbar hat man den Termin gewechselt. Während zu Saisonbeginn die PK eigentlich immer Donnerstag war, war es bei den letzten Spielen Freitags.

      1
  29. Nils Schmadtke nimmt am Management-Lehrgang von DFB und DFL teil. Na dann bin ich gespannt, wie lange er noch Chef-Scout sein möchte.
    Quelle: https://www.kicker.de/die-17-teilnehmer-am-management-lehrgang-von-dfb-und-dfl-919279/artikel

    1
  30. Hat man eigentlich schon mal was zu Wimmer, Nmecha und Wind in Bezug auf den kommenden Spieltag gehört?

    0
    • So wie ich es bislang gelesen habe, könnte Wimmer vor einem Comeback stehen. Ich gehe stand jetzt auch stark davon aus, dass er im Kader stehen wird.
      Wind dürfte wenn überhaupt ja erst jetzt in dieser Woche wieder auf dem Platz bzw. im Teamtraining gewesen sein.
      Sollte er tatsächlich schon wieder in den Kader rücken, wäre er wohl eher einen Kandidat für einen Kurzeinsatz.

      Nmecha hat lediglich individuell trainiert und war seit der Rückkehr von der Nationalelf noch nicht wieder im Mannschaftstraining.

      3
    • Ok, danke! Hatte nur gelesen Wimmer hätte sich unter Woche wieder verletzt, aber scheint ja dann nichts schlimmeres zu sein.

      0
    • https://instagram.com/stories/vfl.wolfsburg/2937938374124794152?

      Wimmsi war heute ganz normal wieder dabei.
      Wäre auch wichtig wenn er wieder in die Mannschaft zurückkehrt. Mit seiner Leidenschaft und den Fähigkeiten hilft er uns im Offensivspiel ungemein weiter.

      7
  31. Seoane wird ja ab morgen frei sein, dann kann wild spekuliert werden, ob wir dann entsprechend Kovac feuern, sollten wir nicht gegen Stuttgart gewinnen.

    War ja vor van Bommel der Wunschkandidat Nummer 1 beim VfL, der wann aber ja nach Leverkusen ging.

    0
  32. Was Kruse aktuell abzieht, geht eigentlich gar nicht. Biedert sich ja förmlich beim SVW an (Youtube und Insta)
    Solange er hier unter Vertrag steht, sollte solch ein Verhalten Vertragsstrafen mit sich ziehen

    3
    • Ein journalistisch sauschlecht gemachter Artikel im kicker. Der Leser darf an vielen Stellen rätseln: Was ist Witter, was ist subjektiver Kommentar von Hiete? Inhaltlich: Gäääääähn! Nichts, was nicht ohnehin schon bekannt war. Da bekommt man wieder eine Ahnung, wie im Sportjournalismus Zeilen gefüllt werden.

      5
    • Ich beziehe mich nicht auf einen Artikel, sondern das was Kruste auf Socialmedia postet. Provokation pur mMn.

      3
  33. @wobgolf: Meine Anmerkung bezieht sich auf den Link von Kr1sto, der auch nur zum kicker-icon führt. Hier der richtige Link zum Artikel:
    https://www.kicker.de/wolfsburg-boss-witter-so-denkt-er-ueber-kovac-kruse-und-schaefer-919408/artikel

    0
    • Das ist mir beim lesen auch aufgefallen.
      Tatsächlich ist es ein bisschen verwirrend, aber dennoch gut erkennbar, wenn man etwas aufpasst.

      Wenn man den Text nur kurz überfliegt, kann es durchaus zu Missverständnissen kommen.

      0
    • Das ist die Folge, wenn die Presseorgane keine großartigen direkten Drähte mehr haben und ihre Infos aus den vom Verein veröffentlichen oder generell öffentlichen Äußerungen beziehen und dann daraus Artikel machen müssen.

      0
  34. Nmecha wird morgen nicht spielen können

    0
  35. Wind und L. Nmecha fallen aus. Wimmer wird im Kader sein.

    Ich würde Wimmer für L. Nmecha reinbringen und Marmoush für Waldschmidt. Dann auf 4141 umstellen, Marmoush dann vorne rein. Mal schauen, was Kovac morgen machen wird.

    Rechne morgen so oder so mit einem 1:1-Spiel. Nüchtern betrachtet.
    Selbstredend würde ich einen 1:0 Sieg sofort unterzeichnen! ;)

    8
  36. Das wird Not gegen Elend.

    Wenn eine Mannschaft gewinnt, dann durch ein Zufallstor.

    Irgendwie würde es mich nicht wundern, wenn Waldschmidt oder Gerhardt (kleiner Gag, denn Gerhardt kann überall spielen) im Sturm starten würden.

    ich gehe von Waldschmidt im Sturm aus und Wimmer für Nmecha in der Startelf

    7
  37. Sorry, wenn ich hier Pessimist bin, aber ich halte Stuttgart für immer noch deutlich stärker, zumindest offensiv…

    12
  38. puh, ordentlich was los bei den Damen. Erst das wirklich sehenswerte 2:0 (so überspielt man ein Pressing) und dann nach einem Abwehrfehler von Henrich Elfer (Foul war außerhalb des Elfers) und nur gelb, obwohl klare Notbremse…2:1 Anschluss.

    1
    • hups, falsche Schreibweise -> Hendrich

      0
    • Jetzt wird Leverkusen aber standesgemäß auseinandergenommen.
      Stark von Sveindis… sie wird unser neuer Star, da bin ich sicher.

      1
    • So krank geil der Frauen Fußball, hab schon Tickets für das Spiel gegen Bayern

      Macht Bock!

      Weiter so Mädels!

      Dauerhaft muss noch mehr Budget da hin , dieser Markt wächst

      4
    • Ist schon richtig stark, was die Damen leisten.
      Da braucht man eigentlich nix zu sagen, nur genießen.

      5
  39. Ja im Vergleich ist der Betrag lächerlich klein… aber er wirft halt nicht so viel ab, weder auf Zuschauerseite, noch TV Geld, noch Merch. Ohne Quer-Finanzierung geht es aktuell nicht. Aber es hilft dem Sport…

    0
    • Wenn man investiert wirft es auch was ab, die Zuschauerzahlen steigen stetig

      Auch in der BL in Deutschland, die im Gegensatz zu England oder den EM/WM Turnieren lächerlich kleine ist

      2
  40. Vermutlich wird wohl eher Seoane auf dem Markt sein, anstatt Nagelsmann.

    1
  41. Die Bayern Fans Mit richtigem Plakat zum Hoeneß DP Auftritt!

    2
  42. Ich würde gerne ein bis zwei Gedanken mit euch teilen (hab weiter oben zweimal was kommentiert und bin gerade neu im Forum :))

    a) ich finde Körpersprache bei einer Mannschaft sehr wichtig. Bei Glasner hatte ich zum Bsp. speziell das Gefühl egal wie das Ergebnis war das Gefühl: da steht eine Mannschaft auf dem Platz, wo jeder genau weiß wie die Abläufe sind. Es war eine Mannschaft und wenn wir verloren haben konnte ich genau sagen woran es lag und oder das es heute nicht gereicht hat, weil der Gegner einfach besser war oder Spielglück hatte oder einfach den entscheidenden Fehler weniger gemacht hatte. In jedem Fall wusste die Mannschaft woran es gelegen hatte und ich auf der Couch auch. Alles schick.

    b) ich glaube wir (also der VfL) müssen uns gerade dieses Selbstverständnis aktuell wieder hart erarbeiten und dafür ist Kovac als Trainer richtig. Er hat heute auf der PK sinngemäß gemeint, dass es von den Erwartungen her noch etwas dauert und sozusagen noch nicht alles auf den Soll Stand ist. Ich denke hierzu dass wir gefühlt drei Spieltage hinter diesem Soll Wert sind und der Trainer und die Mannschaft jetzt erst liefern können.

    c) ich hoffe dass selbst wenn wir noch länger brauchen an dem Trainer und der Idee dahinter festgehalten wird. Weil jede Idee ist eine Perspektive und für uns besser als wieder ein neuer sanfter oder harter Umbruch und das der AR dass auch so sieht. Ich glaube auch dass wir bei dem Verbleib in Liga eins (denn nur darum geht es aktuell aus meiner Sicht) den Weg über junge Spieler weiter gehen werden, weil

    d) ich Schäfer von außen so wahrnehme, dass er aus den finanziellen Mitteln das Maximum raus holen soll und die höchste Marge a la BVB zu erzielen ist. Ob wir das als Fans gut finden kann gerne diskutiert werden und ob das Gesicjt Insgesamt sympathisch ist ebenso, was nicht heißt dass es zwangsläufig schlecht ist. Jedenfalls wäre dann zumindest mal wieder seit ein paar Jahren ein Gesicht vorhanden.

    Hab noch weitere Gedanken. Gibt viele Themen beim VfL wie oben geschrieben: für mich eine Puzzle Box wo keiner richtig weiß wie die Lösung aussieht wenn (Neuerung) viele Köche aufeinander treffen :) schönen Abend noch an Alle und auf Daumen drücken für Morgen ;) 3 Punkte zu Hause sollten es hoffentlich gegen den Abstieg werden.

    Meine Wunschelf nach meinen Eindrücken und wie ich glaube dass es in Zukunft funktionieren kann:

    Casteels

    Baku – Borneauw – Van de Ven – Otavio

    Guilavogui

    Svanberg – Arnold

    Wimmer – Wind

    Nmecha

    Falls Schreibfehler dabei sind: seid bitte nicht zu kritisch ;)

    6
  43. https://www.sportbuzzer.de/artikel/kovac-wunsch-missachtet-bericht-kruse-ausbootung-wolfsburg-reaktionen/

    Hier steht alles zu Kruse drin. Ich weiß allerdings, dass er öfter als ein Mal die Reha geschwänzt hat.

    1
    • tja jetzt kann man es deutlich besser nachvollziehen, warum der VfL so gehandelt hat.

      1
    • Zudem kam er mehr als einmal zu spät zum Training und hat sich telefonisch verletzt gemeldet aber ist nicht zur Behandlung nach Wolfsburg gekommen. Kruse ist einfach hochgradig unprofessionell, dazu seine Äußerungen auf Social Media.

      2
    • Also wirklich! Er kann doch nichts für die Unzuverlässigkeit der Deutschen Bahn!

      :ironie:

      0
  44. Diesen Spieltag gibt es wieder eine Spendenaktion für eine Choreo.

    Weiß jemand für wann diese geplant ist ?

    1
  45. Bin gespannt wie das Spiel heute laufen wird.
    Ich will da unten aus dem Keller raus (!)

    3