Home / News / Wolfsburg im Abstiegskampf: Was spricht für, was gegen den VfL?
Jonas Wind (links) und Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg. (Photo by Oliver Hardt/Getty Images)

Wolfsburg im Abstiegskampf: Was spricht für, was gegen den VfL?

Nur noch fünf Spieltage sind in der Fußball-Bundesliga zu spielen. Der VfL Wolfsburg hat lediglich zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Wie stehen die Chancen für den VfL sich zu retten?

Fünf Spieltage vor Schluss geht in Wolfsburg die Angst um. Die Stimmung in der Stadt ist schlecht. Nicht nur, dass die Wölfe gefühlt seit einem halben Jahr in der Krise stecken, auch der Trainerwechsel vor drei Wochen scheint aktuell völlig verpufft zu sein. Nach dem Auftaktsieg gegen Werder Bremen folgten zwei Niederlagen gegen Gladbach und Leipzig. Als kröhnendes Topping auf die Krise setzte das langjährige Aushängeschild des VfL Wolfsburg, Marcel Schäfer, noch einen oben drauf und äußerte völlig überraschend mitten in der schwersten Zeit seinen Wechselwunsch zu RB Leipzig – Chaos-Tage beim VfL Wolfsburg. Doch sind die Chancen auf den Klassenerhalt wirklich so schlecht?

Was spricht gegen den VfL Wolfsburg?

  • Der aktuelle Trend ist negativ. Die Wölfe kommen in keinen Lauf. Im Gegenteil: Die Kurve zeigt derzeit nach unten.
  • Der Trainerwechsel scheint schnell verpufft zu sein: Ralph Hasenhüttl ist kein Motovationstrainer, der einen sofortigen Push auslösen kann. Hasenhüttl ist ein Konzepttrainer, der eigentlich längere Zeit braucht, um seinen Plan umsetzen zu können. Zeit, die er aktuell in Wolfsburg nicht hat.
  • Zumindest Konkurrent Mainz hat einen Lauf: Nach dem Trainerwechsel läuft es in Mainz. Zuletzt gab es vier Siege in fünf Spielen. Mainz ist nur noch zwei Punkte vom VfL entfernt und am letzten Spieltag gibt es dann das direkte Aufeinandertreffen beider Teams.

Was spricht für den VfL Wolfsburg?

  • Der VfL hat die beste Ausgangslage von den vier Mannschaften im Abstiegkampf: Die Wölfe können es aus eigener Kraft schaffen, denn noch immer haben die Wölfe (28 Pkt.) einen Vorsprung auf die Konkurrenz: einen Punkt auf Bochum (27 Pkt.), zwei Punkte auf Mainz (26 Pkt.) und gar acht Punkte auf Köln (22 Pkt.).
  • Das Team zeigt keine Auflösungserscheinungen. Die Spieler wollen und sie kämpfen. Auch gegen den starken Gegner Leipzig waren gute Ansätze zu sehen, auf die Hasenhüttl aufbauen kann.
  • Von den vier Mannschaften im Abstiegskampf hat der VfL die höchste Qualität, die sich nicht wegdiskutieren lässt. Hasenhüttl muss nur das richtige Rezept finden, sie einzusetzen. Die richtigen Spieler und die passende Spielidee sollten den Unterschied ausmachen können.
  • Der Spielplan zeigt: Auch für die Konkurrenz werden die letzten fünf Partien kein Selbstläufer. Auch die Konkurrenz hat noch schwere Gegner (Mainz trifft z.B. noch auf Dortmund, Bochum noch auf Leverkusen…). Darüber hinaus spielt die Konkurrenz auch teilweise noch gegeneinander (z.B. Köln gegen Mainz) und nimmt sich so gegenseitig die Punkte weg.
  • Ein fünfter Kandidat kann schnell mit in den Abstiegskampf hineingezogen werden: Union Berlin hat nur einen Punkt mehr als der VfL Wolfsburg auf dem Konto und muss am Samstag gleich gegen Bayern München ran. Anschließend folgen direkte Duelle gegen die VfL-Konkurrenz im Abstiegskampf (Bochum und Köln). Sollten also die Konkurrenten Bochum und Köln z.B. gegen Union Berlin weiter punkten und den VfL überholen, so würde gleichzeitig Union Berlin tief runter in den Abstiegskampf gezogen werden.

163 Kommentare

  1. Neuste Kommentare hier her verschoben! :top:

    0
  2. Laut Kicker könnte es für Koen gegen Bochum reichen…

    5
    • Der kam zweimal aus einer Verletzung zurück und sah beide Male schlecht aus. In Gladbach sogar richtig mies. Auf einen halbfitten Casteels könnte ich gegen Bochum verzichten.

      22
    • Das Gleiche hat man leider bei Pervan. Aktuell hat man echt ein Torwartproblem. Selbst als Casteels vollständig fit war, war das zuletzt weit weg von souveräner Leistung. Hätten wir im Winter eine Nr.2 verpflichtet, würde es mir deutlich besser gehen. So bist du sowieso geschwächt. Entweder stellst du nen halbfitten Casteels auf oder einen Pervan der leider auch über seinen Zenit hinaus ist.

      5
    • Also ich habe auch mwhr Angst vor Casteels.

      Ich bin zwar der erste der Pervan als dritten Torwart fordert zur neuen Saison.

      Allerdings hat Pervan in Leipzig stark gehalten und ist mit dem Kopf voll hier. Zudem macht er die einfachen Dinge und nicht wie Koen die schwierigen.

      Aber klar ist auch. In Normalform ist Koen viel besser nur hat er das nach den letzten Verletzungen nicht gezeigt… Für mich ist aktuell ein fitter Pervan sicherer als ein halbfitter Casteels.

      19
  3. So hart es klingt, aber mit Pervan muss die Mannschaft fast schon zwangsweise zwei Tore schießen um zu gewinnen. Auch wenn man ihm nicht jedes einzelne Tor direkt ankreiden kann, sorgt er jedoch nicht für Sicherheit und ist immer für eine Aktion gut, die ein wirklich guter Torhüter gehalten hätte.

    Ich will ihm auch nicht absprechen, ein wichtiger Bestandteil des Teams zu sein. Es gibt ja durchaus Charaktere, die in der Kabine und für so ein Mannschaftsgefüge wichtig sind.

    Der Verein hat sich aber bewusst dafür entschieden, keinen guten Backupkeeper zu verpflichten und auf Pervan zu setzen. Man muss fast schon sagen, man hat sich eher pro Stimmung in der Mannschaft und weniger pro Leistung. Und damit muss man leben.

    Bei der Verletzungsanfälligkeit von Casteels und seinem feststehenden Abgang hätte man Grabara im Winter per Klausel holen sollen.

    21
    • Casteels ist diese Saison kein Stück besser als Pervan. Er spielt ständig zum Gegner und hält auch oft die haltbaren nicht mehr.

      19
    • Fällt aber nicht wie eine Bahnschranke. Ja Casteels ist diese Saison auch nicht viel besser, dennoch hat er eine andere Ausstrahlung und würde uns mehr helfen!

      4
    • Ist dem diese Saison so?

      General ist das so ja.

      Aber diese Saison war Casteels der, der uns in Gladbach oder gegen Hoffenheim mit Aussetzern Ounkte gekostet hat und da nur die ganz Krassen.

      Pervan hat uns gegen Leipzig im Hinspiel die 0 gehalten und auch Samstag war er gut. Ich bezweifele, dass sich die Manschaft AKTUELL mit Casteels sicherer fühlt. Und da nehme ich lieber Pervan, der sich mit uns indentifziert in dem Spiel, in dem es um die Zukunft des Vereins geht!

      24
    • Mir ist Pervan im Moment auch eigentlich lieber als Casteels. Nur weil er mit dem Kopf voll hier ist. Ein Casteels mit dem Kopf woanders würde uns im Abstiegskampf nicht weiterhelfen. Er hat uns diese Saison schon genug Punkte gekostet. Um es mal ganz deutlich zu sagen: Casteels ist es egal, ob wir absteigen oder nicht. Bei Pervan ist es das Gegenteil. Allein aus diesem Grund würde ich Pervan derzeit bevorzugen.

      10
  4. Bin ich der einzige der zuversichtig ist, dass die Jungs das am Samstag rocken? Bochum ist eine von drei Mannschaften, die ich nochmal schlechter als uns einschätzen würde. Die können gar nichts und sind im freien Fall. Auswärts sind die Letzter.

    11
    • Nein, bist du nicht. Und hier sind einige, die auch nicht so pessimistisch wie Entourage sind. Das nimmt ja immer groteskere Züge an.

      Eine wirkliche Einschätzung zum Spiel kann man eh erst gegen, wenn man weiß wer spielt. Und selbst wenn man nicht gewinnt, ist noch alles drin. Verlieren ist nur verboten.

      25
    • Ich geh davon aus das mann gegen Bochum vor lauter Angst verkackt und dann richtig abrutscht. 1-0 in Führung gehen dann aufhalten spielen und am Ende zwei oder drei Konter zack 1-2 und aus die Maus.

      2
    • @Maestro Spielverlauf wie gegen Hertha.

      0
    • 100% Zustimmung. Da kann Behren ja selbst nicht mal viel für, selten aber so einen Quatsch Transfer ohne Sinn und Verstand gesehen.

      28
    • Man wollte eben Sarr nochmal toppen.

      Wenn es eine große Baustelle in unserem Kader gibt, dann doch sicher die eines echten Mittelstürmers. Dost, Weghorst, Dzeko, Klimo, Juskowiak, Grafite. Irgendwie vermisse ich solche Spieler, die quasi Tradition haben.

      10
    • In den erfolgreichen Jahren hatten wir immer einen "Knipser". Eigentlich steckt das schon ein wenig in der DNA des VfL.

      2
    • Naja, das Problem ist eher immer noch (!), dass wir nichtmal in Positionen zum Schießen kommen, sprich die Chancenerarbeitung. Wie oft hatte Wind in den letzten Spielen eine gute Möglichkeit? Die kann man an einer Hand abzählen. Behrens ist in einer Sache überragend: In der Luft. Wie oft kam in den letzten Spielen mal ne gute Flanke auf seine Birne? Gar nicht? Ich sage, dass es im Moment egal ist, wen du vorne reinstellst. Solang das dahinter nicht funktioniert, kann auch ein Haaland keine Tore schießen.

      14
    • Ja unser Offensivspiel ist nicht gut. Die wenigen guten Aktionen, die man im Spiel hat werden allerdings auch nicht verwertet. Ich finde nicht, dass man da pauschal sagen kann "egal wen du vorne rein stellst". Es kommt auch immer darauf an, wie und wo sich ein Stürmer in Position bringt. Der bekannte "Torriecher".

      1
    • Ich erinnere an die Saison 16/17. Da haben wir in 34 Spielen, 34 Tore erzielt und allein 16 davon hat Mario Gomez erzielt. Da waren wir offensiv ähnlich schlecht.

      5
    • wir nehmen uns doch im Moment selber die Qualität in der Offensive durch diese nervige Spielverschleppung. Und das geht mir tierisch auf den Sack.. Und ja, ich bin da bei Huttraeger: Momentan kann doch da vorne wieder stehen, wer will. Solange nix ankommt, kann kein Stürmer was verwerten. Es ist doch schon arm, das die einzigen Chancen gegen Leipzig Schüsse aus der zwoten Reihe waren.

      Gegen Leipzig hatten wir DREI Spieler mit je EINER Vorlage in der Startelf. Der Rest saß auf der Bank.. und diese drei Spieler waren Gerhardt, Behrens und Jenz…

      Ich will auf Max gar nicht einhauen, weil ich ihn echt mag… aber wir hier darf keine Ausrede mehr kommen. er hat es in 29 Spielen, davon 24 in der Startelf nicht geschafft, auch nur eine Torchance vorzubereiten. Von den einsatzminuten hat er nach Wind und Maehle am Meisten diese Saison. Svanberg hat 400 Minuten weniger auf der Uhr, aber 4 Vorlagen auf seinem Konto…
      Vielleicht bin ich auch nur aufgrund seiner Passivität und Körpersprache aktuell einfach gefrustet… aber er bringt uns aktuell nicht nach Vorne… Da sehe ich mit Gerhardt und Svanberg zwei im Mittelfeld, die EHER Gas geben und fighten, die nötige Galligkeit an den Tag legen.

      12
    • Gegen Bochum erwarte ich auch von Arnold, dass er das Spiel an sich reißt. Auch mal Abschlüsse sucht und die Abwehr ansport schnell aufzubauen und nicht stehen zu bleiben. Und nein ich meine nicht hektisch. Nur stehen bleiben wie gegen Gladbach und Leipzig kannst du dir in der Bulli nicht erlauben.

      Ich glaube es braucht Majer und Wimmer um Chancen heraus zu spielen.

      7
    • wimmer würde uns gut tun in der offensive.

      6
    • Weiss man denn zu ihm was?

      1
    • Und er hat damit vollkommen recht.
      Man sprach im Winter eigentlich von einem 2 jungen deutschen Torwart und es kam Behrens.
      Nichts gegen den Spieler er mag nen guten Charakter haben, aber für mich ist er kein Spieler der bei uns Starten sollte wenn Wind dafür auf der Bank bleibt…

      Das war ein Panik Transfer ala Schindzierlorz wie er den bei Bochum wahrscheinlich auch getätigt hätte. Vorausgesetzt sie hätten das Geld für gehabt.

      Von Arnold kommt sehr wenig aber das ist nicht verwunderlich.
      Ich mach mir zwar jetzt wieder Feinde weil ich die heilige Kuh angreife aber seine Körpersprache spricht Bände.
      Für mich ist er nach wie vor auch wenn er Rekordspieler ist keiner der vorangeht sondern eher einer der Mitläuft, spielen sie gut sieht er auch "gut" aus.
      Läuft es schlecht kommt da wenig Aufbäumen von ihm außer ein paar Frust oder versteckte Fouls..
      Ich finde das Vrancx und Svanberg ihm beide so langsam den Rang ablaufen, Svanberg mit seinem Zug zum Tor und Vrancx mit seiner Intensität und seiner Einsatzfreude und wäre er nicht Kapitän würde er bei mir auf der Bank sitzen.

      13
    • Jungs ihr seid echt lustig!
      Sarr verhöhnen, Pervan kann nichts und dann Wimmer fordern!
      Echt lustig!

      Wimmer steht seit seiner Verletzung völlig neben sich und bringt Null Leistung, ist immer ein Schritt zu spät und bringt der Offensive nichts!

      Es wird richtig schwer und ich möchte nicht in der Haut von Hasenhüttl stecken!

      Oben angesprochen, dass wir derzeit ein echtes Torwartproblem haben, möchte ich ergänzend beifügen: Wir haben ein echtes Abwehrproblem und haben ein richtig heftiges Sturmproblem!!

      Ich weiss gar nicht mehr was ich machen soll, werde den VfL (mein Verein) so gut es geht unterstützen und anfeuern und werde jetzt jeden Vorbehalt gegen jegliche Person ausblenden!

      Mir ist egal Wer eine Chance des Gegners verhindert, mir ist egal Wer im Tor steht, mir ist egal Wer das Tor schießt/köpft oder über die Linie stolpert!

      Mein VfL darf nicht absteigen, sonst würde es uns wie Schalke oder der HSV treffen!

      Es geht mir derzeit nur um den Verein!!
      Forza VfL, komm schon noch 5x 90min + X
      Konzentration und Zähne zusammen beissen!!

      14
    • Wimmer war der, der uns gegen Augsburg eine der besten Halbzeiten beschert hat. Er reisst das Spiel ansich!

      Ich bin aber auch für Pervan.

      2
    • Immerhin hat sich einer der Hauptverantwortlichen schon "gerettet"…..

      Die Kritik dürfte für VW aber auch nichts neues sein.
      Die flattert alle paar Jahre wieder rein

      3
    • Aber es sind ehrliche Worte und die Darstellung wurde nicht übertrieben!!

      Ich weiss nicht warum man es mit diesen Mitteln und Möglichkeiten nicht schafft, wie es Leipzig oder Leverkusen vormachen

      Traurig, aber leider wahr

      4
    • :keks:
      Oh man, irgendwie tut es weh das zu lesen. Leider stimmt es

      2
    • Das ist größte populistische Müll. Da wird wieder das Klientel der hohlen Stammtischpöbler bedient. Wolfsburg investiert ähnlich wie Leverkusen? Leverkusen hat seit Jahren einen deutlich höheren Gehaltsetat. Nach Spielern wie Grimaldo und Boniface hatte sich der VfL erkundigt – und wegen der Chancenlosigkeit abgewunken. Auch über Xhaka soll man nachgedacht habeb. Spieler wie Boniface, Hlozek oder Palacios und Hincapie verpflichtet Leverkusen im Übrigen zunächst für die Breite. Auch die Auswirkungen der Abgasskandalkrise beim VfL lässt der Autor weg. Und dass der große Teil der diesjährigen Investitionen erst durch Spielerverkäufe, die sportlich weh tun, ermöglicht wurde, wird auch nicht thematisiert. Das ist unterestes Bild-Niveau, wie man es von Sport1 gewöhnt ist. Woanders wäre Leute wie Basler und Effenberg auch keine ernstzunehmenden Kandidaten als Experten. Das RTL2 der Sportberichterstattung… und gegen den VfL zu hetzen, ist immer ein Nobrainer, wenn man dem Stammpublikum was hinwerfen will.

      10
    • Allein schon der Titrl… Hat sich Stuttgart "vor Deutschland blamiert", als sie im letzten Jahr trotz Invest von Daimler und BMW in die Relegation gekommen sind? Blamiert sich Frankfurt, wenn deren Fans sich europaweit daneben benehmen und Leute besoffen aus dem Oberrang fallen? Was ist denn mit dem HSV, der wohl seit Jahren mit den höchsten Zweitligaetat den Aufstieg vergeigt?

      3
    • Volle Zustimmung Schalentier,

      Da müssen wir jetzt als Anhänger des VfL auch nicht jeden populistischen Müll aus Frust hinterherlaufen. Wir zahlen natürlich nach wie vor zu viel an Gehältern für die Positionierung in der Tabelle. Als Top-Verdiener in der BL kann man unsere Jungs aber auch nicht mehr bezeichnen. Die Spielen bei B04, BvB, FCB und RB. 70 Millionen investiert stimmt zwar auch irgendwie, reinvestiert hätte den Artikel aber glaubhafter gemacht.

      Das eine Strategie fehlt und das schon irgendwie mit der Besetzung des ARs zu tun haben könnte, wären valide Punkte, denen man schlecht widersprechen könnte.

      1
    • Leverkusens "Strategie" kostet extrem viel Geld. Bei uns müssen Transfers wie die von Majer, Maehle, Nmecha und Wind einschlagen, weil wir andernfalls abrutschen. Bei Leverkusen haben solche Spieler weniger Druck, weil gleichwertige Kollegen im Kader stehen. Und den Top-Talenten der Konkurrenz wird nicht erst seit Wirtz mit Kohle der Kopf verdreht, die andere Bundesligisten nicht zahlen würden, um nicht die Chemie im ganzen Unterbau zu gefährden. Das war bereits bei Son, Tah und Brandt so. Man muss mal die Kirche im Dorf lassen. Leverkusen ist unabhängig vom Titel meilenweit weg, weil auf einem anderen Niveau gewirtschaftet wird. Auch weil es Dauergast im europäischen Wettbewerb ist. Diese Tiefe im Kader hatten wir nur ganz selten, wenn überhaupt mal. Wir sind ja auch deshalb regelmäßig abgeschmiert, wenn Schlüsselspieler gegangen sind. Das hatte nicht zwingend damit zu tun, dass man nicht investiert hätte. Nach de Bruyne kam Draxler. Nach Draxler kam Malli. Bei Leverkusen war der Ersatz für Havertz in Form von Wirtz schon da. Wir hatten diese Tiefe nicht, weshalb man von einem glücklichen Händchen auf dem Transfermarkt abhängig war. Geht ein Schlüsseltransfer schief, steht gleich wieder alles in Frage. Obwohl die grundsätzliche Philosophie eigentlich richtig sein mag.

      4
  5. Die Häme haben wir uns verdient. :(

    Ein Sieg gegen Bochum würde uns schnell aus dem größten Schlamassel herausholen. Hoffentlich klappt es.

    15
    • Hoffentlich ist wirklich gut. Ich hoffe es auch. Und das die Spieler auch bei Rückstand oder Ausgleich weitermachen.

      Wir können es uns schlichtweg in dem Spiel nicht erlauben!!!

      Und egal wie verunsichert wir sind müssen wir in diesem Spiel an uns glauben.

      3
    • Also ich zucke da schon zusammen, wenn man da Herrn Holtkamp bedingslos zustimmt.

      Das ist doch Quatsch, dass der VfL nur noch peinlich ist. Der VfL ist nicht seit 2017 in der Dauerschleife im Kampf gegen den Abstieg. Wir haben den Abstieg auch keinesfalls "verdient".

      Da sollte man das Kind beim Namen nennen: Schäfer hat schlechte Arbeit geleistet.

      Wir sollten in den Chor der Häme nicht mit einstimmen. Von den Spielern ein " jetzt erst recht" fordern und als Fan dann aber in jedem populistischen Dreck "die Wahrheit" sehen?

      Wir sollten uns nicht klein machen lassen.

      22
  6. Wir müssen an der Wurzel allen Übels ansetzen: Dem Aufsichtsrat. Wir sind gefühlt der einzige Verein ohne Fußballkompetenz in der Führung. Eine Katastrophe.
    Das muss VW doch sehen.

    33
    • Das Problem ist, dass sich die VW Oberen nicht eingestehen werden, dass man Kompetenzen im Ar braucht.

      Da ist sich jeder zu wichtig im AR.

      21
  7. Ich bin (vielleicht auch weil ich muss) Recht positiv was Samstag angeht.
    Hier wird Bochum zT ja als Über-Mannschaft hochstilisiert.

    Die können vor allem Unentschieden. Oder eben Verlieren. Ausnahme der Sieg gegen Bayern, Stuttgart und Darmstadt.

    Klar die siege gegen den VFB und FCB lassen auf horchen.

    Zu Hause sahen wir immer gut aus gegen Bochum.

    2
    • Ich habe nirgends gelesen, dass Bochum eine Übermanschaft ist. Sie sind aber sehr kompakt und lassen sich nicht durch Rückstände verunsichern.

      Und Köln und Gladbach (die noch eher) sond auch zuhause Manschaften die man schlagen muss.

      2
    • Ich denke, es geht gar nicht um die Qualität von Bochum, sondern darum, was man unseren Spielern zutraut oder eben nicht zutraut.

      Unsere Mannschaft ist komplett verunsichert, was nach dem Saisonverlauf kein Wunder ist.

      Ich habe Zweifel, ob die Spieler mental mit wie auch immer gearteter Gegenwehr und Rückschlägen auf dem Platz umgehen können.

      Die Spieler wissen um die Wichtigkeit des Spiels. Sie wissen, dass ein Sieg her muss – egal wie.

      Solche Spiele laufen selten so, dass Du nach 10 min mit 3:0 führst und der Gegner sich aufgibt, nur noch darauf bedacht ist, nicht komplett unter die Räder zu kommen.

      Führen wir, wird nicht nachgelegt. Nein, es wird ängstlich verwaltet, weil man nicht schon wieder nach eigener Führung noch verlieren will. Genau das führt dann aber zu Gegentoren und der Niederlage, die man doch vermeiden wollte.

      Liegen wir hinten, kommt auch nicht viel.

      Dazu kommt, dass wir offensiv ein sehr blaues Lüftchen sind. Wir müssen also eigentlich zu null spielen, wenn wir gewinnen wollen. Jeder Fehler, den man macht und der zu einem Gegentor führt, nimmt gefühlt jede Siegchance.

      Das macht etwas in den Köpfen.

      Ich hoffe nur, dass es Bochum nicht besser geht. Auch die müssen eigentlich gewinnen, wenn sie nicht direkt absteigen wollen. Das lähmt hoffentlich auch deren Beine.

      Wichtig wäre es halt, dass wir nach einem Führungstreffer endlich mal am Drücker bleiben und nachlegen. Führen wir mit einem Tor Unterschied, hat Bochum nicht mehr viel zu verlieren, dann können die nur noch gewinnen, wenn sie wenigstens den Ausgleich schaffen. Und genau das kann bei denen im Kopf befreiend wirken und in den Beinen Kräfte freisetzen. Was dann passiert, kennen wir ja zur Genüge.

      8
    • "Die können vor allem Unentschieden. Oder eben Verlieren. Ausnahme der Sieg gegen Bayern, Stuttgart und Darmstadt."

      Ähm mehr bekommen wir auch nicht wirklich auf die Reihe, deswegen stehen wir ja da unten.
      Am Ende treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich aktuell auf Augenhöhe befinden.
      Das wird ein Kampfspiel und da sehe ich eher Bochum als uns im Vorteil.
      In diesem Spiel sehe ich keine Favoriten.

      6
    • dir bringen Siege gegen Dortmund, bayern und Barcelona nichts, wenn du gegen die direkten Konkurrenten Mainz und Köln verlierst und gegen Darmstadt gerade mal 2:2 spielst

      2
  8. Die Situation ist brenzlig, umso wichtiger, dass wir jetzt zusammenhalten. Gibt es Neuigkeiten zum geplanten Fanmarsch am Samstag?

    11
  9. Es besteht meiner Ansicht nach kein Grund für Panik. Die Mannschaft hat es selbst in Hand, das Ruder rum zu reißen. Die Qualität ist in der Truppe jedenfalls vorhanden, nur muss sie das auch mal abrufen und zwei Halbzeiten durchhalten! An dieser entscheidenen Stelle ist Wolfshüttl gefordert…

    6
    • Na, die mentale Komponente spielt da schon eine nicht zu verachtende Rolle.
      Du kannst vom Potenzial her ein Messi, Zidane oder Redondo sein. Wenn der Kopf "streikt", ist es eben schwer das Ruder herumzureißen.

      6
    • Wenn der Kopf schwer ist, bleiben die Einsätze aus der U19 nicht aus.
      Dazu zähle ich Bröger, Peji … (Hoffentlich)

      5
  10. Die Situation ist so bremslich das es wieder, am Samstag spannend ist.

    Die Notwendigkeit einen Sieg zu verspüren. :vfl:

    3
  11. Ich finde der Verfasser dieses Artikels hat noch einen ganz entscheidenden Punkt, der FÜR UNSEREN VFL spricht vergessen!

    Der VfL hat noch DREI Heimspiele gegen DIE DREI Teams, die in der Tabelle NOCH hinter uns stehen!!

    DAS ist ein 'eigentlich' RIESENVORTEIL

    Ich hoffe nur das Hasenhüttl die PS auf den Rasen bekommt und sich dort die Spieler arbeitend zerrissen werden für DREI HEIMSIEGE

    Wenn wir absteigen sollten, ja dann ist dies blamabel für den Verein und wir hätten es völlig zu Recht verdient!!

    Noch ist aber nicht aller Tage Abend!
    Jetzt heisst es kämpfen und rennen, als wäre es der Teufel hinter uns!!

    Apropos Teufel, ich weiss noch damals gegen Kaiserslautern… Ein Arbeitskollege hatte mir vorher prophezeit das Lautern in Führung geht und wir absteigen würden!
    Mir ging ganz gut die Pumpe als es dann so kam, aber ALLE GEMEINSAM haben wir den Karren dann doch noch aus dem Dreck bekommen, auch Dank unseres (bis dahin) Nobody Makiadi's

    Vielleicht ist JETZT einfach die Zeit für Pejcinovic und Fischer gekommen… Lasst einen von beiden den NEUEN HERO unseres VfL werden

    :vfl:

    23
    • „ Ich glaube nicht daran, dass die Angst vorm Verlieren, dich eher zum Sieger macht als die Lust auf Gewinnen. Und die Lust auf Gewinnen ist das, um was es geht. Das weckt die Gier in dir“
      – Jürgen Klopp

      4
    • Wir brauchen jetzt Spieler die eben keine Angst zu versagen haben. Sondern Spieler die einfach frei sind und Bock haben zu gewinnen.

      Das muss der Trainer im laufe der Woche versuchen raus zu kommen

      3
    • Also muss Arnold auf die Bank, denn seine Körpersprache sagt mir nicht, ich will gewinnen…

      5
    • Jonny, das kann ich nicht 100% beurteilen, aber mein Gefühl sagt mir auch, das Max eher von Angst und Unsicherheit getrieben ist.

      als 8er/6er wären YG und Vrankcx/Svanerg sicher ne sahce worüber ich zumindest in der Start11 nachdenken würde.

      Majer auf die 10

      0
    • Ich würde spielen mit

      —— —TW——-
      Maehle—IV—-IV—-Baku

      ——–YG—–Aster/Svanberg—–
      Wimmer————————-Kaminski/Paredes

      ————-Majer——–
      ———–Wind———

      Die Frage wer jetzt Rechts oder Links spielt wäre mir jetzt Wumpe, das muss der Trainer wissen.

      Mir geht bei diesen Spielern um deren Mischung aus Erfahrung (Wind, YG,Maehle)
      und frische/unbekümmertheit (Kaminski,Paredes, Aster)

      0
    • Die causa Arnold ist tatsächlich ein Problem.

      Arnold ist nicht für den Abstiegskampf gemacht. Das durften wir leider schon viel zu häufig erleben. Er kann das alles auf dem Platz nicht ausblenden. Er hat auf mich eher gewirkt wie das Schaf, das zur Schlachtbank geführt wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich komplett verändert hat und jetzt voran geht und alle anderen antreibt und mitreißt.

      Zudem habe ich Zweifel, ob er als Person die nötige Autorität in der Mannschaft hat. Vor seiner Zeit als Kapitän wurden andere in den Mannschaftsrat gewählt, er nicht. Auch wenn jetzt andere Spieler da sind, sagt das doch etwas aus. Ich vermute, er ist Kapitän geworden, weil das von Fans und waz so erwartet wurde und man an der Front Bonuspunkte sammeln wollte.

      Dazu kommt, dass ich gerade bei ihm nicht weiß, was der Abgang von Schäfer mit ihm macht. Gefühlt war er der buddy vom Chef. Der Chef ist jetzt weg und damit auch dessen schützende Hand. Da stellt man sich durchaus die Frage, wie es mit einem weiter geht.

      An sich müsste Hasenhüttl einen neuen Kapitän ernennen, der voran geht und die anderen aufrüttelt und mitreißt. Du kannst in der aktuellen Situation aber nicht den Kapitän wechseln.

      Und den Kapitän auf die Bank zu setzen, ist auch schwierig.

      Alles in allem ist das eine ganz blöde Situation.

      2
    • Ich lach mich schlapp, wenn Bobic es werden sollte und wir mit Hasenhüttl und guten Verstärkungen nächstes Jahr am Ende unter den ersten 5 stehen…

      Dann feiern sie den Bobic (u.a.) gewiss alle :knie:

      1
    • Ingoal und dann macht man die PlayStation aus.

      6
    • Ingol möglich ist das. Aber es wäre halt wieder eine Lösung, die keine dauerhafte Strategie verfolgt. Bobic hatte überall (außer Hertha) auch Erfolge, hat dafür aber viel Geld verbrannt und am Ende ist er dort unbeliebt.

      Wer sagt dir denn, dass wir mit Mislintat (guck dir Stuttgart an viel von ihn), Ruhnert etc nicht genauso 5ter werden können aber besser zu unserem Weg passen würden?

      Egal wer kommt wird nicht alleine entscheiden, welchen Platz in der Tabelle (erstmal müssen wir drin bleiben) wir belegen, sondern soll den Weg von Schnadtke und dann Schäfer vortführen.

      0
  12. https://x.com/plettigoal/status/1780251979735765264?s=46&t=QryPQK5cDhQYVnI8Ko7fzQ

    Ich lehne mich weit aus den Fenster: Wenn wir Bobic holen, geht es spätestens nächstes Jahr runter.

    Die Reaktion der Hertha, Frankfurt und Stuttgart Fans sollte schon alles sagen.

    6
    • Vielleicht will man auch unbedingt absteigen. Man weiß ja nicht was in den Köpfen des AR vor sich geht :D

      Ich kann sowas nur noch mit Humor nehmen. Man lernt einfach nichts. Wie so häufig weiß man zuvor eigentlich schon, dass es schiefgehen wird…

      3
    • Das klingt mehr danach, dass Bobic dringend einen neuen Job sucht.

      Der AR wird eine Liste mit allen Leuten, die grundsätzlich in Betracht kommen könnten, erstellt haben, also haben erstellen lassen. Natürlich kommt auch ein Bobic auf diese Liste. War schon Manager bei Bundesligisten und ist aktuell frei. Schon allein wegen dieser Verfügbarkeit wird er recht weit oben auf der Liste stehen. Die ist ja kein Wunschzettel eines 6jährigen an den Weihnachtsmann, sondern sollte einbeziehen, was realistisch ist.

      Andererseits bedeutet das aber nicht, dass dieser Kelch auf jeden Fall an uns vorbei geht.

      2
    • In Verbindung mit Bobic lese ich immer wieder den Namen Ben Manga als eigentlicher Vater des Erfolgs in Frankfurt unter Bobic. Der wäre übrigens ebenfalls frei, da vereinslos. Wenn man Bobic schon in der Verlosung hat, warum dann nicht auch ihn als Scout einstellen? Unsere Scoutabteilung wurde ja sowieso gefühlt die letzten Jahre immer abgespeckt. Ich lese auch oft, dass es zwar ein Risiko wäre, es aber durchaus klappen könnte in Foren wie Transfermarkt. Untergehen sehe ich uns jedenfalls nicht, sollte Bobic kommen.

      5
    • Ben Manga geht zu Schalke, falls sie die Klasse halten und wird dort technischer Direktor. Der ist nur frei, wenn Schalke runter geht. Aber vielleicht kann man ja noch dazwischen grätschen. Bezweifle ich allerdings.

      2
  13. Heißt ja noch nicht, das man Bobic auch holen wird.

    "Steht auf der Liste" schonmal etwas defensiver formuliert als der Bild-Artikel, die meinten, er sei "Top-Favorit". Das er grundsätzlich bereit und verfügbar ist und sich alles anhört bzw. offen ist – geschenkt.

    Das es noch keinen konkreten Austausch gegeben hat, dabei soll es dann aber auch bitte bleiben. In Ordnung, das man ihn checkt. Aber dabei sollte man dann auf die vielen negativen Dinge stoßen und abwinken. Ich würde auch von Bobic abraten – ohne das ich es jetzt im Voraus schon verurteilen möchte.

    Für mich deuten die Gerüchte gerade auch daraufhin, das man noch in der Sondierungsphase ist und sich noch nicht entschieden hat. Also abwarten.

    15
  14. Es ist für mich unbegreiflich das VW äääh der AR sich keine Agentur bzw. Headhunter dazu holt, wenn man schon keine Kompetenz besitzt. Die Namen, die angeblich auf der Liste stehen, kann wahrscheinlich hier jeder mühelos runterbeten. Das ist 0815 Standard und der Inbegriff für ein weiter so! So langsam haben wir ein Abstieg verdient, das ist einfach nur dilettantisch. Es gibt doch sicherlich bessere und interessantere Namen. Wenn es so kommt, ist unser Verein verloren. Wie oft wollen wir noch am Abgrund stehen?

    12
    • Kleine Frage am Rande: Woher weißt Du denn so genau, wie VW die Suche nach einem Nachfolger für Schäfer angeht?

      Weil diverse Gerüchte in diversen Medien kursieren? Weil es dort eine ominöse Liste gibt, steht fest, dass irgendwer aus dem AR so eine Liste selbst zusammen gestellt hat und die Namen über eine Suche bei Google gefunden hat?

      8
    • Mittlerweile kennt man unseren AR und VW, oder nicht? Haben die jemals in der VfL Geschichte plötzlich einen andern Namen als die alt bekannten aus den Hut gezaubert? We will see! Ich meine aus einem gewissen Regal mit nachweislicher Expertise, nicht irgendwelche Flops, aus der Vergangenheit, wo es fast vorhersehbar war.

      6
    • Naja, die Verpflichtung von Magath als Alleinherrscher war jetzt nicht so verkehrt. Ging ja auf Wiko, gleicher hat ihn dann zurück geholt was ein Fehler war der mit Allofs aber gut korrigiert wurde.
      Witter hat mit Heldt verhandelt und dann nach der Schmierenkomödie von Heldt Schmadtke zu holen. Das war jetzt auch nicht so schlecht.
      Wie es scheint hat Witter die jetzige Saison sehr kritisch betrachtet und wollte aber nicht gleich Schäfer feuern. Hätte ich auch als falsch angesehen.

      VW hat über den AR seit winterkorn wirklich Einfluss genommen, nicht immer gut aber dazu gehört auch das wir in der Zeit drei Titel geholt haben.
      Jetzt zu sagen da kommt nur Mist bei raus ist auch nur die halbe Wahrheit.
      Wir schaffen es leider nicht den Posten des Geschäftsführers Sport wirklich so zu besetzen das dort eine gewisse Kontinuität reinkommt und der Verein zukunftsfähig ausgerichtet ist. Das wird jetzt nicht anders werden wenn wir jemanden wie bobic holen der eigentlich kurzfristig liefern muss.

      4
    • Wenn es wenigstens eine Halbwertzeit für den AR gibt. Aber die kleben an den Stühlen, zum Wohle des Vereins. :weg:

      Frank Witter klammere ich da mal aus. Zumindest etwas Fußball Sachverstand

      aber:

      VW Personaler, VW Kommunikation, VW AR Mitglieder
      Ehemaliger Bürgermeister, aktueller Bürgermeister

      usw. usw.

      Da kann nichts entstehen. Geballte Fußball Kompetenz! Holen sich ja nicht mal Hilfe. Externe Berater? Fehlanzeige.

      11
    • Namen wie Heldt und Bobic könnten die reiferen Herren im AR möglicherweise schon mal gehört haben, also kein Wunder, dass diese gestandenen Manager in der Verlosung sind…
      …dann allerdings vermisse ich noch Hasan Salihamidzic… :bier3: ;)

      13
    • Kahn! mit der Kill-bayern revenge Tour. Hat ja auch bei Magath geklappt. Bei unserem glorreichen 5:1 nächste Saison gegen die Lederhosen wechselt er sich dann selbst in Minute 89 für den beim 0:1 patzenden Pervan ein. Im Anschluss brachte ein lupenreiner Hattrick von Behrens die Wende!

      :rip: :ironie2:

      12
    • Das ist selbst für einen Traum zu unrealistisch mit Behrens.

      0
    • Grünerfussel.

      Als 5 oder 6 jähriger hat mir mein Vater zum einschlafen ein fiktives Spiel kommentiert, dass war ein spektakulärer Sieg gegen die Bayern – diese Erzählung hat erstaunlich viele Parallelen zum Jahre später stattfindenden 5:1 gehabt.
      "Don'tstop believin' " ;)

      8
  15. https://www.waz-online.de/sport/regional/erstes-angebot-an-den-vfl-wolfsburg-das-will-leipzig-fuer-schaefer-zahlen-VJRLXPGTLVBCZPJXONH4FXMF7I.html?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1713330825

    1 Mio, wir wollen 2 Mio (angeblich), man wird sich wohl bei 1,5 einig.

    Wie dumm kann man sein?
    VfL Wolfsburg: ja!

    Ich würde ihn notfalls bis 2026 irgendwo versauern lassen.

    14
    • Du warst eine Minute schneller ;)

      0
    • Das ist im Verhältnis fast geschenkt und legitimiert ja fast Schäfers Verhalten.

      Absoluter Scheiss-Move des VfL wenn das so stimmt.

      3
    • Würde mich aber nicht wundern, weil man Schäfer "dankbar" ist.

      0
    • Exilniedersachse

      Wir bekommen also 1,5 Mio für einen, der den verein beinahe ruiniert hat? Kann man auch positiv bewerten.

      2
    • Könnte man so auch sehen, sollte man absteigen, wird man vielleicht jeden Euro mehr brauchen, da wären 1,5 Mio viel zu wenig. Wundern würde es mich aber nicht, wenn wir nur so wenig fordern würden.

      Wenn man wüsste, ob der VfL all seine Ausbildung gezahlt hat oder er es selbst gezahlt hat, könnte man sich das auch noch „entschädigen“ lassen.

      Weiß ja nicht, wann der Bildungscampus vom VfL gebaut worden ist, wollte nun auch nicht nachforschen, würde mich aber nicht wundern, wenn wir so viele Dinger nur wegen Don Schäfer gemacht haben… Ist halt rückwirkend doppelt ärgerlich.

      1
    • @Jonny Wo ist denn das Problem am "Bildungscampus"? Das sind ein paar Räume, die der VfL Wolfsburg für Weiterbildungen und Studiengänge in Kooperation mit dem Sportbusiness Campus etc. zur Verfügung stellt und selbst nutzt. Uns wurde in letzter einiges an Staff abgeworben. Das zeigt, dass der Campus funktioniert – die Weiterbildung scheint kompetentes Personal hervorzubringen. Was ist da jetzt genau deine Kritik?

      5
  16. Laut WAZ ist Leipzig mit dem ersten Angebot für Schäfer abgeblitzt. Angebot lag bei 1 Mio. der VFL will aber 2 Mio.

    https://www.waz-online.de/sport/regional/erstes-angebot-an-den-vfl-wolfsburg-das-will-leipzig-fuer-schaefer-zahlen-VJRLXPGTLVBCZPJXONH4FXMF7I.html

    1
  17. Uns hätte ein aggressiverer und klarerer Umgang mit der Causa Schäfer gut getan. Dem Verein fehlt es an Emotionalität. Wir nehmen das alles einfach so hin, anstatt da Energie raus zu holen. Wir hätten medial sogar Rückenwind.

    Da sind wir wieder beim AR. Da hat keiner eine Emotionalität in Richtung des VfL.

    Ein Hoeness hätte den Schäfer einmal verbal rund gelutscht und ihm anschließend zur persona non grata auf dem VfL Gelände samt Stadion erklärt und zack hast du aus einer traurigen Emotion eine wütende mit subjektivem Punktsieg gemacht, welche sicherlich positiver auf Mannschaft und Fans wirkt. Das Kapitel wäre damit auch abgeschlossen. Wenn du das ganze dann noch mit 5-10 M€ Ablöse versüßt, zieht der Fan noch mehr Positives aus dem eigentlich Tragischen.

    Die Frage ist nur, wie kommt man dahin? Schmaddi in den AR wäre ein Traum – und wird es wohl auch bleiben.

    10
    • Da wir bei Träumen sind, sowas würde nur dann passieren, wenn der AR sich selbst hinterfragen würde.
      Wenn man nicht an seinem eigenen Stuhl so kleben würde.

      Für mich persönlich gehören in einen AR kein Oberbürgermeister und kein ehemaliger Oberbürgermeister, ich weiß auch nicht, ob es solch Konstellationen nur in Wolfsburg gibt oder es auch andere Vereine gibt bzw. es Usus ist, dass der Bürgermeister im Aufsichtsrat sitzt.

      Wenn man damit symbolisieren will, dass Stadt, Werk und Verein so extrem zusammengeschweißt sind, dann mag das ein Argument sein, dann muss man aber eben auch auf allen Ebenen dieses vorleben.

      Was mich jedenfalls "ärgert" ist, dass man anscheinend beim AR nicht auf die Idee kommt, dass man sich Fußballkompetenzen in den AR holt und/oder Berater. Man muss nur einmal dort hinschauen, wo man mehr oder weniger erfolgreich ist, was auffällt ist, dass man dort meistens dann Sachverstand in den Kontrollgremien hat.

      Meiner Auffassung bzw. Meinung nach sollte es doch auch VW wichtig sein, dass dies eingesetzte Geld möglichst effektiv genutzt wird und man positive Werbung macht. Es geht mMn nur mit einem langfristigen Konzept und mit ausreichend Fußballsachverstand.

      Also lieber AR, bitte handeln sie, ich weiß, sie werden es nicht tun.

      So ein oben genanntes Szenario wäre wahrscheinlich nur dann möglich, wenn man einen eingefleischten VfL Wolfsburg Fan, der möglichst in Wolfsburg geboren worden ist, als Konzernchef hätte…

      7
    • Verfasst doch mal einen Leserbrief oder einen Artikel im Intranet.

      Hier liest der AR kaum mit und wir kennen und die meisten teilen eure Meinung :knie:

      3
    • @Wolli,

      ich möchte lieber deine Meinung zu jedem Kommentar lesen und deine geistigen Ergüsse. Tut mir leid, dass wir dich dabei stören.

      2
    • "So ein oben genanntes Szenario wäre wahrscheinlich nur dann möglich, wenn man einen eingefleischten VfL Wolfsburg Fan, der möglichst in Wolfsburg geboren worden ist, als Konzernchef hätte…"

      Passt, mach ich!

      Wo soll ich unterschreiben?

      :huldigen:

      3
    • Naja Jonny es bringt ja nichts sich immer zu beschweren und Mittbestimmung zu fordern, sich aber hinter einem Blog zu verstecken… da gibt es genug die Leserbriefe etc schreiben.

      3
    • Als ob ein Leserbrief etwas bringt.
      Wer fordert denn Mitbestimmung ein?

      Wir sind zu kleine Lichter, als das jemand auf uns hören würde.
      Bedeutet doch aber nicht, dass man sich nicht mit anderen über seine Meinung austauschen kann?
      Dazu ist der Blog da.

      1
    • Na klar kann man das hier. Es war ja nur eine Idee und ich wurde dann gleich wieder von Jonny angegeangen.

      Mitbestimmung fordern immer wieder Ultras und auch hier im Blog Leute ein. Problem daran: Sie verstehen unter Mittbestimmung die Interessen der Ultras und deren Ansichten durchzusetzen. Was die Mehrheit will ist ihnen gleich.

      0
  18. In der WAZ-online wird nun auch Dieter Hecking ins Spiel gebracht. Allerdings scheint dieser als Sportvorstand in Nürnberg nicht unglücklich zu sein, daher halte ich diese Personalie eher für unwahrscheinlich.

    Mittlerweile tendiere ich zu Schicker, nachdem ich mir seine Vita angeschaut hatte.

    5
    • Der Schicker macht wirklich einen guten Job in Graz. Graz verfolgt ja eine ähnliche Strategie. Junge talentierte Leute holen und diese dann für viel Geld zu verkaufen. Also in etwa die Zwischenstation bevor es zum Topklub geht.

      Eigentlich wäre er der perfekte Mann für den VfL und man muss zwangsläufig auf seinen Namen kommen. Könnte auch mit Hasenhüttl passen. Allerdings hat er vor kurzen auch noch RB Salzburg abgesagt und ich denke leider das der VfL ihn nicht wirklich auf dem Schirm hat.

      Bei den Kollegen Bobic, Beiersdorfer, Heldt und Mislintat muss man sagen das wären schon Verzweifelungstaten. Ich möchte keinen Vorverurteilen aber so richtig passt davon keiner zum VfL. Das sind so Typen die sich gerne selbst am wichtigsten sind. Ich hoffe das sind mediale Blendgranaten…

      8
    • Der User DerWinterNaht hatte den Namen nach bekannt werden des Schäfer Aus direkt am letzten Mittwoch hier platziert, dies ist der einzige Strohhalm an dem ich mich aktuell fest klammere, dass daran tatsächlich etwas dran sein könnte.
      Wobei ich hier auch ehrlicherweise zugeben muss, dass ich von ihm vorher noch nicht einmal gehört hatte – Aber so vom einlesen, bringt er definitiv ein spannendes Profil mit, gerade weil er zunächst sich seine ersten Sporen auch als Scout bei Graz verdient hat.

      Bei den anderen diskutiert Namen, halte ich es mit der Mehrheit hier im Forum, das löst jetzt bei mir eher Bauchschmerzen statt Jubelstürme aus

      4
    • Ich finde den Artikel nicht.

      0
    • In den Wolfsburger Nachrichten steht auch etwas dazu.

      1
    • @OstseeWolf wieso passt Mislintat nicht?

      Der Großteil des Stuttgarter Kaders ist sein Werk. Greade Spieler wie Ito, Führich, Millot und viele mehr.

      Also der würde m. M. n. perfekt zu unserem Weg passen.

      Die anderen nicht da gebe ich dir recht.

      0
    • Keine Frage das Mislintat ein gutes Näschen für talentierte Spieler hat. Allerdings finde ich ihn in der Außendarstellung oftmals, vorsichtig gesagt, unglücklich. Auch seine Abgänge gingen nie ohne Querelen und Unruhen vorbei. Auch die Ajax – Borna Sosa – Geschichte hängt noch sehr an ihm dran.

      Meiner Meinung nach hätte man mit Mislintat eine. absoluten Top Mann was neue Spieler angeht. Aber leider auch ein Pulverfass was jederzeit hochgehen kann. Auch mit der Ajax Geschichte kann ich mir nicht vorstellen das der VfL in seiner jetzigen noch neue Problemthemen schaffen will.

      0
    • Die beiden erfolgreichsten Manager führten diverse Geschäfte mit ihren Lieblingsberatern. Daher kann ich Mislinat kaum verteufeln.

      Aber als Geschäftsführer sehe ich ihn nicht. Eher als Kaderplaner…

      0
  19. Wo wir so hin tendieren, interessiert aber niemanden beim VfL oder VW. Daher nützt die ewige Diskussion nichts und wir können einfach nur abwarten.

    1
  20. Ist zum Bochum Spiel irgendwie was bestimmtes geplant, Fanmarsch oder des gleichen?

    1
    • Grünerfussel.

      Nein bisher ist nichts bekannt. Wenn, wird man es sicherlich auf den Instagram Seiten von GWA und Co verkünden.

      1
  21. Hier wäre ein weiterer potentieller Kandidat für den Posten als Sportdirektor, der bisher eher im Hintergrund arbeitete und aktuell ohne Verein ist:

    https://fcbayern.com/de/news/2024/04/abschied-nach-zehn-erfolgreichen-jahren-fc-bayern-und-marco-neppe-beenden-zusammenarbeit

    Solider Lebenslauf, offenbar keine verbrannte Erde hinterlassen…

    …eigentlich zu gut um wahr zu sein :knie:

    10
    • Neppe hat eine gute Vita, Bayern hat immer gute Talente entdeckt.

      Eine interessante Personalie für die Scoutingabteilung oder technischer Direktor.

      5
  22. Jetzt mal ehrlich: Wir reden hier vom VfL Aufsichtsrat. Schaut euch die Mitglieder an und dann weiß man, warum der Karren alle fünf Jahre tief im Sumpf feststeckt. Das hat auch wenig mit klug scheißen zu tun oder Besserwisserei. Wir haben derzeit von allen Bundesligavereinen angesichts der Möglichkeiten den meilenweit schlechtesten Aufsichtsrat überhaupt. Und dann erwartet oder wünscht man sich hier eine kreative Lösung wie Schicker oder auch Neppe. Ich würde sehr viel wetten, dass beide Personalien bislang noch nicht einmal namentlich diskutiert worden sind.

    Ehrlich gesagt stelle ich mir die Suche eher so vor: Witter kommuniziert, dass er als Vorsitzender und mit der größten Expertise die Suche führen wird. Beim nächsten Toilettengang googelt er freie Geschäftsführer und landet bei Transfermarkt. Da sind dann die Namen wie Bobic, Beiersdorfer und Heldt gelistet. Die kennt er, also lässt er die Kontakt herstellen.

    Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass jemand wie Schicker oder auch Neppe kontaktiert werden. Zu unbekannt, zu unglamourös.

    Es wäre mal was, wenn die Fans – Ultras inklusive – die Ablösung des AR bzw mehr Kompetenz im Stadion fordern würden. Gelegenheiten gab es schon unzählige. Aber die Ultras wollen in einer GmbH mitbestimmen (die sollten das Konstrukt mal googeln) und der Aufsichtsrat klebt wie Pattex auf den Stühlen.

    Daher bleibt für mich nur die traurige Erkenntnis: Der VfL wird nie den Weg wie Leipzig oder Leverkusen einschlagen können. Es wird immer in Wellen gehen. Und das führt zwangsläufig zu einer Demoralisierung und Demobilisierung der Fans.

    15
    • Hmm das Problem von Aufsichtsräten ist, dass denen wegen ihrer originären Jobs die Zeit für wirkliche vertiefte Arbeit fehlt. An diesem Punkt geht es um die Personen, die einem AR zuarbeiten. Ich glaube hier im Blog wird die Realität in Aufsichtsräten verkannt. Die kontrollieren, geben meinetwegen einen Spin – Arbeit findet da eher nicht statt. Heißt solche Listen werden zugearbeitet und nicht „auf dem Klo gegoogelt“.

      5
    • Du weißt aber schon, dass der VfL nicht irgendein Aufsichtsrat ist? Und entschuldige, aber beim VfL sind offenbar schon einige Entscheidungen auf dem Klo gefallen. Kein normaler Mensch hätte Rebbe zum Geschäftsführer befördert, Isabel oder Jonker bewilligt. Und da sind wir nur bei Entscheidungen der letzten Jahre.

      4
  23. Tanqueray hat es oben schon beschrieben: Uns fehlt vollkommen die Trotzreaktion. Man rollt MS den roten Teppich aus, er geht darüber und zeigt einem danach den Stinkefinger und kackt noch drauf. Und was macht VW bzw Witter: Er dankt ihm. Das ist absolut surreal.

    Angesichts des Budgets gebe es für mich nur zwei Möglichkeiten: Leipzig blutet richtig (höhere Ablöse als Eberl) oder Schäfer versauert hier an einem Schreibtisch ohne Aufgaben bis 2026. Er kann ja vor das Arbeitsgericht gehen.

    Ob der VfL diese 1,5 Mio nun hat oder nicht – spielt absolut gar keine Rolle. Der Betrag ist für den VfL zu niedrig und er macht mit dem Geld eh nur Murks. Wichtiger ist ein Statement. Und da hat der VfL eine riesige Chance bundesweit vertan. Denn das Unverständnis zog sich durch alle Fanlager hinweg – außer das von Leipzig. Hier hätte man richtig Gesicht zeigen können. Stattdessen steckt man immer noch im A*** von MS.

    14
    • Der Aspekt, dass er selbst bei nem Abstieg kommen würde, macht es nicht besser :D

      9
    • Dieses Commitment würde aber sicherlich gut beim AR ankommen. Genauso das er allle Gespräche selbst führt und keinen Berater hat.

      1
    • Das nützt ja alles nichts. Greade sollten wir absteigen wäre Bobic der falsche.

      Das hat das Beispiel HSV doch belegt. Da würde ich dann eher bei Bornemann anfragen.

      0
    • Grünerfussel.

      Ach hört mir doch auf.
      Das ist wirklich ein scheitern mit Ansage. Gerade wenn man sich nochmal seine Zeit bei Hertha, Frankfurt oder Stuttgart beleuchtet.
      Das kann der Aufsichtsrat doch nicht ernst meinen…

      Wenn uns der mittel- und langfristig Erfolg bei Männern bringt und die Frauen zumindest national wieder konkurrenzfähig zu Bayern macht, fress ich nen Besen :D

      8
    • Unglaublich, kann man nur hoffen, dass es nicht stimmt.

      Bobic wäre so mit das schlimmste…

      14
  24. Was mich wundert, ist dass der Name Hasan Salihamidžić in den Meiden noch nicht diskutiert wurde. Hat sich bei den Bayern zuletzt nicht mit Ruhm bekleckert, allerdings war er dort insgesamt 6 Jahre tätig, drei als Sportdirektor und drei als Sportvorstand. In seine Zeit fällt auch ein CL-Titel und einige sehr gute Transferperioden der Bayern, die Verpflichtungen von Davies, Tel und Musiala, der Umbruch von Robben & Ribery zu Gnabry und Sané, den die Münchener zunächst überraschend gut überstanden haben.

    Durch die Trennung von Nagelsmann, Verpflichtung von Tuchel und viele andere Geschichten aus seiner Zeit beim FCB kann man ihm natürlich auch einiges ankreiden. Trotzdem ein Name, mit dem man sich mal beschäftigen sollte. Er ist international hervorragend vernetzt, ein "Businesstyp", der hier zwar keine Vereinslegende ist, aber zumindest auch VfL-Vergangenheit mitbringt. Allemal besser als Bobic oder Beiersdorfer.

    7
    • An Brazzo habe ich heute morgen gedacht. Ich glaube aber, dass er auf größere Vereine hofft.

      1
    • Was haltet ihr von Michael Reschke oder Dieter Hecking?

      0
    • Kann natürlich gut sein, allerdings ist er nun auch bald ein Jahr ohne Job und bislang gibt es generell wenige Gerüchte um seine Person. Wenn VW da "All-In" gehen würde und ihm erlaubt, eigenes Personal mitzubringen (vielleicht sogar Neppe, er gilt als enger Vertrauter) und sein ganz eigenes Konzept aufzuziehen, dann kann ich mir das schon vorstellen. Magath hatte damals sicherlich auch andere Angebote, aber gerade für "machthungrige" Charaktere (und das ist Brazzo auf jeden Fall, dessen muss man sich bewusst sein – unter Umständen schmeißt der Hasenhüttl im Sommer raus und krempelt den halben Staff um) ist Wolfsburg sicherlich eine reizvolle Möglichkeit als Alleinverantwortlicher. Der AR ist handzahm.

      Für so eine Verpflichtung müsste VW aber natürlich bereit sein, auch in die Führungsetage etwas mehr Geld zu investieren. Eine Kombination aus Brazzo und Neppe kostet deutlich mehr als Schäfer und Schidnzielorz.

      7
    • Brazzos langjährige rechte Hand beim FCB, Marco Neppe, ist seit zwei Wochen ebenfalls ohne Verein. Vielleicht sollte der VfL mal Nägel mit Köpfen machen und über ein eingespieltes Team in der Führungsriege nachdenken. :like:

      6
    • Es gibt viele intressante und gute Namen.

      Aber am Ende werden wieder 3 Argumente gefunden wieso Bobic gut ist und in 3 Jahren sind wir wieder am selben Punkt.

      0
    • @Malanda Reschke hat zuletzt häufiger eine ungünstige Figur abgegeben. Auf Schalke soll er mit Hertha über einen Mascarell-Transfer verhandelt haben, ohne dass im Verein jemand davon wusste – inklusive Mascarell. Um die Personalie ansatzweise vernünftig zu bewerten, müsste man sich wahrscheinlich mal im Umfeld seiner letzten Vereine umhören und sich auch seine Seite der Geschichte anhören – wesentlich detaillierter, als wir das nachvollziehen können. Da kann ich nicht viel zu sagen.

      Hecking hat in Nürnberg keine Wunder bewirkt. Er macht da einen soliden Job, ich denke man ist ganz zufrieden. Ob er sich jetzt aber wirklich schon für höhere Aufgaben empfohlen hat? Olaf Rebbe muss ich in Wolfsburg auch nicht nochmal haben. Ich wünsche ihm viel Erfolg in Nürnberg, ich hoffe er kann sich dort gut entwickeln. Das Kapitel Wolfsburg ist aber hoffentlich ein für allemal beendet.

      3
    • Solche Wechsel hätte es in der Winterkorn-Ära gegeben. Da wären im Sommer dann Salihamidzic, Neppe und Kahn vorgestellt worden.

      In der heutigen Zeit passt Bobic wirklich ausgesprochen gut zu unseren Entscheidungsträgern. Mal ehrlich "Bobic kann sich das vorstellen". Ja warum auch nicht. Der VfL ist ja nun kein Kreisligist mit maroder Ausstattung. Der VfL müsste für fast jeden Sportverantwortlichen eine Topadresse sein. Hier schlummert Potential, Geld ist auch da und es lässt sich ruhig arbeiten und die Chefs haben keine Ahnung. Ein absoluter Traum ;)

      Die WAZ arbeitet da Vorteile heraus mit Nähe nach Berlin und und und. Also ich hoffe das die WAZ da weit entfernt von irgendwelchen Infos ist.

      17
    • Im KMD Podcast sagt Hiete, das der VFL aktuell recht viele Leute angeboten bekommt , viele Berater melden sich um ihre kleineren in Position zu bringen.

      Am ehesten aktuell aber scheint es Bobic zu werden

      3
    • Easy, meine Dauerkarte habe ich schon letztes Jahr gekündigt (was ein Glück bei dieser Saison).
      Sollte Bobic kommen habe ich mit dem VfL fertig! Jahrzehntelanges Engagement, tausende Euros für Auswärtsfahrten ausgegeben, gesungen, gesprungen, getanzt….

      Als Lohn gab es eine Meisterschaft und einen Pokal. Dazwischen gab es aber sehr viel Drama, Inkompetenz und VW- Shit.
      Sollte jetzt wieder VWig gehandelt werden möchte ich einfach nicht mehr… Auch wenn es nur verschwindend gering ist, so möchte ich solche Stümperei und Ideenlosigkeit einfach mit keinem Cent und keiner Minute mehr finanzieren!

      0
  25. Ich glaube man braucht hier keine Namen zu diskutieren. Die kommen, eh nicht! Das werden die alt bekannten sein die jeder kennt, auch die keine Ahnung von Fußball haben und die Namen schon mal irgendwo gehört hat.

    Wie in diesem Thread angemerkt:

    https://www.wolfs-blog.de/wolfsburg-im-abstiegskampf-was-spricht-fuer-was-gegen-den-vfl/#comment-396777

    VW Personaler, VW Kommunikation, VW AR Mitglieder
    Ehemaliger Bürgermeister, aktueller Bürgermeister

    usw. usw.

    Der drops ist gelutscht. Bin ich fest von überzeugt, es wird ein weiter so! geben. Ein Weiter so, sind die bekannten und sehr kritisch gesehenen Kandidaten. Schaut euch mal bei Transfermarkt die Bobic Kommentare an. Stuttgarter, Herthaner und Frankfurter sind sich völlig einig. Die einhellige Meinung war, dass er eine richtige Verbrennungsmaschine sei, ohne Ertrag. Ich fände eure Namen wie Schick und co. sehr interessant. Kann mir aber schwer vorstellen, dass der AR plötzlich einen Sinneswandel durchlebt und ein Konzept hat, außer bekannt und erfahren.

    EDIT: Die haben nur Hoffnung für uns, wenn Bobic seinen magischen Scout mitbringt. Manen ist mir gerade entfallen und die edit Funktion ist gleich closed.

    3
    • Vermutlich meinst du Ben Manga. Der ist der Chefscout-Rolle allerdings längst entwachsen und war zuletzt technischer Direktor bei Watford und davor Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt. Keine Ahnung, wie sein Verhältnis zu Bobic war und ob die beiden in Zukunft irgendwie zusammenarbeiten würden. Schindzielorz wäre dann aber sicher einer zu viel.

      1
    • Genauso ist es.

      Wäre aber gut, wenn er schon kommt das Manga mitkommt. Nur wird das nicht passieren.

      Wenn Schindzi und nun drin hält und dann gefeuert wird weil man Manga olus Bobic holt ist das typisch für unseren AR.
      Dann eher Schundzi hochziehen und Manga holen…

      0
    • Manga wird nach Schalke gehen wenn sie die Liga halten.
      Er ist ein Top Scout aber in Watford ist er nach kurzer Zeit wieder rausgeflogen. Wenn Bobic kommt wird er mit Sicherheit auch noch Leute mitbringen, am wahrscheinlichsten ist da Sebastian Zelichowski.
      https://www.transfermarkt.de/sebastian-zelichowski/profil/trainer/15380

      0
  26. Hier wird irgendwie nur noch rum geheult und alles schlecht geredet. Gibt’s auch irgendwas positives?
    Kommt mal raus aus der Schwarzmalerei und geht einfach mal etwas optimistischer an alles heran. Wäre auch hilfreich für das nächste Spiel. Wenn unsere Mannschaft genauso in den Schwarzmalmodus verfällt, dann gute Nacht !
    Also rafft Euch

    9
    • Das Ding ist doch aber, dass nahezu sämtliche Schwarzmaler zuletzt recht hatten was die Prognosen betrifft. Manche Dinge sind halt einfach absolut vorhersehbar.

      17
    • Gibt was positives:
      Wir gewinnen nur noch gegen Bochum und Darmstadt, Freiburg und München werden Niederlagen und am letzten Spieltag gibt's nen Remis gegen Mainz.

      Am Ende landen wir auf Platz 13 :vfl:

      Gerade beim Kicker die letzten Spieltage komplett durchgetippt :knie: :like:

      11
    • Hab ich auch rausbekommen. Hoffen wir, dass es so eintritt und bleiben positiv :vfl:

      2
    • Vielleicht wäre es auch mal gans gut abzusteigen. Dann würde mann in der Chefabteilung von VW wach und wüste das man ein paar Million mehr in die Hand nehmen muss, wenn mann im Konzert der großen mitspielen will.
      Die letzten Jahre wurden nur b und cpromis als Spieler geholt. Kein Knaller wie früher Effenberg oder Marcellinho.
      Auf Dauer bringt dass nichts. Statt 5 oder 6 Graupen lieber 2 richtig Gute holen.

      0
    • Absoluter Unsinn.

      Was sagt dir das Wort Performanceprogramm?

      Meine These ist: wenn wir absteigen, kommen wir so schnell nicht mehr hoch.

      13
    • "Vielleicht wäre es auch mal gans gut abzusteigen."

      Dachte sich der HSV und Schalke 04 auch und auch die Hertha dachte sich, wir steigen eh sofort wieder auf.

      "Dann würde mann in der Chefabteilung von VW wach und wüste das man ein paar Million mehr in die Hand nehmen muss, wenn mann im Konzert der großen mitspielen will."

      Oder man denkt sich gegenteiliges, man gibt mehr Geld aus, weil es in letzter Zeit zu wenig Erfolg gebracht hat. Zudem würde ich das Geld was man bekommt als ausreichend bezeichnen. Würde man langfristig Erfolg damit haben, was durchaus nicht unmöglich ist, dann würde sicherlich auch VW mehr zubuttern, so bekommen wir gemessen am Erfolg immer noch viel zu viel, so ehrlich müsste man sein.

      "Die letzten Jahre wurden nur b und cpromis als Spieler geholt. Kein Knaller wie früher Effenberg oder Marcellinho."

      Effenberg ist so mit das schlechteste Beispiel, viel zu teuer, in die Jahre gekommen und seinen Glanz nur wenig gezeigt. Marcelinho war zum damaligen Zeitpunkt mMn ein bunter Vogel aber sicherlich kein Star, so herausragend wie du ihn machst. De Bruyne war ja nicht mal ein solcher Star, als er hier her kam.

      Das war eher ein Gustavo z. B.

      "Auf Dauer bringt dass nichts. Statt 5 oder 6 Graupen lieber 2 richtig Gute holen."

      Da würde ich dir allerdings Recht geben, man sollte lieber ordentlich Geld in die Hand nehmen als mit dem Gießkannenprinzip sich Spieler a la Zesiger und Jenz zu leisten.

      14
    • Ich bezweifle ziemlich stark, dass wir direkt wieder aufsteigen.
      1. Müssten wir einen kompletten neuen Kader verpflichten und der müsste sich dann erst finden, einspielen, Hierarchien bilden usw.
      2. Dürften wir nicht der interessanteste Kandidat für viele Spieler sein, es sei denn, dass wir mit Geldscheinen wedeln.
      3. Traut das irgendjemand unseren Verantwortlichen zu?
      4. Medial wäre das auch eine Vollkatastrophe.

      Ein Abstieg würde uns gar nichts bringen.

      12
  27. Ich hatte aktuell keine Idee wer genau im AR sitzt und hab mal bei TM geschaut.

    https://www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg/mitarbeiter/verein/82

    Die Liste ist sicherlich nicht auf dem aktuellen Stand, wie ein Blick auf die VfL Seite vermuten lässt:

    https://www.vfl-wolfsburg.de/der-vfl/klub/aufsichtsrat

    Abgesehen von der Aktualität der TM Liste: Dr. Günter Pfeiler als Berater im Aufsichtsrat?! Kann das stimmen auch wenn es jetzt nicht mehr aktuell scheint?

    2
  28. Werden Wimmer und Casteels spielen?
    Jenz ist definitiv raus..
    Was ist mit Paredes?
    Was meint ihr zur Startaufstellung? Wind Starter?

    1
  29. Fredi Bobic, ja.
    Ein weiterer Name den man hört soll wohl Marcus Mann sein.

    Wäre aber eigen eine zu kluge Entscheidung für den AR :ninja:

    7
    • Wäre es nicht besser, dass ein Schindzi aufsteigt?

      Oder hat er ein sehr gutes Netzwerk etc.
      Füe mich wirkt er eher wie ein Geschäftsführer, aber ich kann mich irren.

      Was macht Mann aus? Kenne den nur aus Interviews bei Hannover.

      1
    • Die Gerüchteküche deutet schon darauf hin, dass man die Option Schindzi + externer Sportdirektor auch in Betracht zieht.
      Das setzt aber voraus, dass an Nils Schmadtke und Marcus Mann etwas dran ist.

      4
  30. Grünerfussel.

    @DerWinternaht Hast du eigentlich auch Informationen, wie man über die Situation unserer Frauen denkt und die Ausrichtung für die kommenden Jahre plant?

    Es sieht ja nicht soo toll aus und da ich auch das ein oder andere gehört habe, wollte ich mal bei dir nachfragen. Ich hab nur sekundär Quellen und möchte das lieber nochmal abklopfen, bevor ich dem glaube oder es gar teile.

    4
    • Ich glaube der Fokus sollte erst mal auf den Männern liegen!
      Der Frauen- Fußball ist noch so ein (finanzieller) Randsport, da kann auch noch nach der Stabilisierung der Hauptattraktion wieder angegriffen werden!

      7
    • Das sehe ich anders. Bei den Frauen waren wir mal richtig top und singen aktuell noch recht weit oben, jedenfalls national. Wenn man jetzt nicht aufpasst und den Anschluss verliert, wird das ein richtiger Kraftakt, wieder an die Spitze zu kommen. Außerdem wird das viel teurer als jetzt dafür zu sorgen, dass man nicht abrutscht.

      Bei den Frauen werden im Vergleich zu den Männern kleine Summen aufgerufen. Verzichtet man bei den Männern auf einen Bankdrücker und investiert das so gesparte Geld bei den Frauen, könnte man dort viel erreichen, ohne dass der Bankdrücker bei den Männern wirklich fehlen würde.

      8
    • Grünerfussel.

      Ich glaube man sollte einen Verein nicht versuchen zu spalten, sondern beide Aufgaben mit derselben Hingabe annehmen.
      Bei den Frauen gibt es für uns jedenfalls mehr zu gewinnen. Wir haben zum Beispiel Liga weit die meisten Dauerkarten verkauft und den höchsten Zuschauerschnitt.

      Ich bereue es jedenfalls nicht, meine beiden Dauerkarten weiterlaufen zu lassen.

      1
  31. Laut Kicker ist die TSG an Schicker interessiert.

    0
    • Darmstadt und Werder angeblich auch Interesse

      Im Artikel steht aber auch das davon Alexander Rosens Zukunft abhängt.

      Mir würde der Plan gefallen vllt Rosen als Geschäftsführer zu holen ?

      Fredi Bobic gilt dennoch als Top Kandidat
      In Frankfurt hat Bobic mit Manga zusammengearbeitet was wäre wenn Bobic mit Manga als Technischer Direktor nach Wolfsburg kommen würde ?

      0
    • Auch da hat es wieder Gründe wieso von Rosen auf den scheinbar besseren Schicker gewechselt werden soll.

      Aber hey villeicht wollen wir nicht vor sondern hinter Hoffenheim dauerhaft landen.

      1
  32. DAZn wirft hier mMn der DFL Betrug vor.

    https://www.express.de/sport/fussball/dfl-vermeldet-bundesliga-knall-dazn-im-fokus-778017

    "für dieses unwirtschaftliche Verhalten haben wir keine andere Erklärung als die, dass die DFL-Geschäftsführung das Ergebnis bereits vorweggenommen hatte, um Rechtepaket B in unzulässigerweise Weise an den von ihr bevorzugten Bieter zu vergeben und die Mitgliederclubs um ihren Anteil an den zusätzlichen Einnahmen aus dem DAZN-Angebot zu bringen ohne eine weitere Bieterrunde durchzuführen.“"

    Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/nach-riesen-eklat-mit-dazn-dfl-stoppt-rechte-ausschreibung-6620134b63d9c47b03a76db4

    Angeblich hat die DFL das höchste Angebot nicht angenommen, wahrschein weil DAZN keine Banksicherheit innerhalb von 24 Stunden hinterlegen konnte.

    "Auslöser des Streits ist eine fehlende Bankgarantie, die die DFL gemäß den Ausschreibungs-Unterlagen von Bietern einfordern kann und das bei DAZN auch tat."

    "DAZN schreibt dazu: „In den von uns am 11. April 2024 zur Verfügung gestellten Ausschreibungsunterlagen erklärten wir, dass wir dies angesichts der Kosten usw. nicht in Form einer Bankgarantie tun würden, sondern eine harte Patronatserklärung abgeben würden (wie wir es bei der vorherigen Ausschreibung getan hatten). "

    Mal schauen, wie am Ende das ausgehen wird.

    Uns als Fans sollte nur wichtig sein, dass am Ende wieder alles in einer Hand liegt, da es aber ca. 4 Pakete gibt, ist das leider eher unwahrscheinlich.

    2
    • Grünerfussel.

      Ich finde es so verrückt, dass dazn da überhaupt noch mitbieten darf, bei der miserablen Qualität die die abliefern.
      Es gibt kein Spiel welches ich über den Laptop schaue, wo es nicht leicht bis sogar sehr stark hakt. Ich sehe den Fehler hier auch nicht mehr bei mir oder meinem Equipment, da das selbe Gerät im selben setup problemlos und störungsfrei bei Sky über den "Wow Player" die Bundesliga Spiele streamen kann.
      Dazu diese Aufmachung bei dazn, keine Kommentatoren im Stadion und das ich unzählige uninteressante Formate und andere Sportarten finanzieren muss, gibt in Kombination mit steigenden Preisen und sinkender Qualität ein extrem negatives Bild für das Unternehmen.
      Ich wünsche mir, dass die kein einziges Paket von den Rechten bekommen, habe da echt kein Mitleid mehr.

      12
    • DAZN ist mMn was Fußball betrifft der teuerste und qualitativ schlechteste Anbieter. Kein Spiel kann man ohne Ruckler schauen und dann soll man für den Spaß jetzt auch noch 45€ bezahlen? Für Sky bezahle ich im Moment 40€ inkl. Netflix und da funktioniert sogar alles.

      Ich hoffe der Anbieter geht, was Fußball betrifft, zu Grunde…

      16
    • Wolfsburg Entourage

      Heimspiele = Dauerkarte, Auswärts = Mitfahren oder in Kneipe gucken. Habe noch nie einen € an die Gierhälse bezahlt und werde es auch nicht in Zukunft tun. :yoda:

      Aber solange sich genug abzocken lassen, rollt der Rubel weiter.

      4
    • @Wolfsburg Entourage Finde außerhalb von Wolfsburg/Gifhorn mal eine Kneipe, die VfL-Spiele überträgt. Ich wohne derzeit knapp 100 Kilometer entfernt, da hast du Samstag 15:30 keine Chance das Spiel zu sehen, außer du guckst im Wettbüro. Bei den Charakteren die sich dort so rumtreiben, kann ich allerdings darauf verzichten, Bundesliga bei Tipico zu schauen.

      5
    • Naja holt euch die Dazn Sender im TV und es läuft ohne Ruckler (Nur ein Tipp!).

      Der Preis bleibt aber ein Problem, ja.

      0
  33. Casteels keine Option für das Wochenende gegen Bochum laut Hasenhüttl…

    Casteels traut sich wohl einige Bewegungen nicht zu und daher keine Option.

    3
    • Ich bin so froh, dass Grabara kommt auch als Typ und freue mich auch Pavo am Samstag.
      Ich hätte nie gesagt, dass ich zweites mal sage…

      4
  34. PK läuft gerade. Wieder sehr detailliert, da kann man wieder sehr viel herausziehen.

    Hexenkessel aus dem Stadion machen, möglichst viele Chancen herausspielen, aber auch Geduld mitbringen, wenn Bochum versucht den Rhythmus zu brechen. Wir müssen cleverer sein und torgefährlicher. Auch die Zuschauer müssen ein Gefühl für das Spiel bekommen.

    Personell soll Offensive auf den Platz, aber es soll auch die nötige taktische Disziplin auf den Platz. Qualität ist wichtig, aber auch die Abläufe. Man wolle mit Ball (!) Lösungen haben.

    Ich würde mal zusammenfassen: Wir müssen ALLES WAS WIR HABEN investieren! Auf dem Platz und außerhalb.

    Interessant für mich auch, das er kaum auf Einzelne eingeht. Da soll der Fokus weg vom Einzelnen, sondern auf das große Ganze gerichtet werden. So mein Eindruck.

    15
    • Ich hoffe nur, dass es aktuell nöglich ist das Spiel von Kovac hin zu einem Spiel mit Ball zu ändern.

      Klar sieht man Ansätze, man sieht aber eben auch stehende Spieler denen noch die Ideen und Abläufe fehlen.

      Das müssen wir schnellstens in den Griff kriegen, sonst wird die Unstellung uns die Liga kosten. Villeicht sollte man den Großteil der spielerischen Entwicklung eher auf den Sommer legen.

      Die PKs von Hasi finde ich auch super.

      5
    • Finde schön, wie er Lacroix stark redet und seine herausragende Schnelligkeit hervorhebt.
      Mit Hasenhüttl haben wir schon einen inhaltlich und auch fachlich guten Trainer.

      Wichtig wird sein, dass er die Spieler auch erreichen kann und entsprechende Inhalte vermitteln kann.

      Kohfeldt konnte das nicht, auch wenn er analytisch sehr gut war. Ansonsten war er dann halt ein Dampfplauderer.

      Hoffe Hasenhüttl wird hier anders handeln können und notfalls auch in Liga 2 bleiben können.
      Bisher finde ich es schade, dass nicht auch gefragt wird, ob ein Hasenhüttl auch in Liga 2 bleiben würde.

      13