Donnerstag , September 24 2020
Home / Konkurrenz / Eintracht Braunschweig / Wolfsburg kann erneut nicht gegen Braunschweig gewinnen

Wolfsburg kann erneut nicht gegen Braunschweig gewinnen

Die Revanche ist missglückt. Der VfL Wolfsburg konnte auch im Rückspiel gegen den Lokalrivalen aus der Nachbarstadt nicht gewinnen. Erschreckend: Genau wie im Hinspiel brachen die Wölfe nach einer guten Anfangsphase komplett ein. Wo es im Hinspiel schon nach 15 Minuten sehr duster aussah, konnte die Hecking-Truppe das Spiel dieses mal deutlich länger dominieren. Genutzt hat es wenig. In der zweiten Hälfte brach das Team nach dem 1:1 Ausgleichstreffer erneut ein und konnte nicht mehr dagegen halten.

War es wieder die Angst, die die Beine lähmte?


Was stimmt nicht in Wolfsburg?
Der VfL hat den Biss aus der Hinrunde verloren. Nach den ersten Rückschlägen brach das Team in den letzten Spielen viel zu schnell ein. Ein Aufbäumen war Fehlanzeige.

Personalprobleme:

  • Bas Dost ist nach einer halbwegs passablen Partie weiterhin ein Fragezeichen.
  • Kevin de Bruyne und Maxi Arnold haben in vielen Spielen gezeigt, dass sie (zur Zeit) ausschließlich auf der 10 zu gebrauchen sind. Da dort nur einer Spielen kann, muss der andere notgedrungen auf die Bank. Der zweikampfschwache Maxi Arnold könnte schon seit längerer Zeit eine Pause gebrauchen.
  • Wenn Perisic und Caligiuri (oder einer von beiden) einen schlechten Tag hat, können wir auf den Außen nicht nachlegen. Es fehlt eine Alternative auf der Bank.
  • Ein weiteres großes Problem: Wer soll der Nebenmann von Luiz Gustavo sein? Auch hier gibt es viele Fragezeichen hinter Slobodan Medojevic. Rückt die Zeit für Malanda nun näher?
  • In der Abwehr gibt es immer wieder aussetzer – mal von Naldo, mal von Knoche. Um ein Zeichen zu setzen könnte Timm Klose im nächsten Spiel mit einem Einsatz den beiden Stammspielern Feuer unterm Hintern machen.
  • Ochs oder Träsch, Träsch oder Ochs? Beide Spieler sind aktuell sehr großen Schwankungen unterworfen. Hier muss unbedingt Konstanz rein.

Mit Wut im Bauch:

  • Pep Guardiola erkennt Fehlentwicklungen auf dem Platz und reagiert sofort. Heute war sehr schnell sichtbar, dass Kevin de Bruyne auf Außen eine Fehlbesetzung war. (Wie eigentlich in all seinen Partien auf Außen). Hier wäre ein schnelleres Eingreifen wünschenswert gewesen.
  • Warum spielt Maxi Arnold seit Monaten in jedem Spiel obwohl man noch große Schwächen erkennen kann? Der „Bonus“ des Lokal Heros ist bald aufgebraucht.
  • Im Sturm haben wir ein Dilemma, das sich leider innerhalb der Saison nicht mehr abstellen lässt.
  • Ich finde es gut, wenn Spieler nach schwachen Partien nicht gleich abgestraft und ausgetauscht werden. Aber die Schwäche von Slobodan Medojevic hält nun schon längere Zeit an. Hier wäre es Zeit mal etwas Neues zu probieren. Experimente mit Träsch oder Arnold waren zuletzt anständig. Kommt bald die Zeit von Malanda?
  • Was soll die Einwechslung von Marcel Schäfer? Bei einer Führung kann man den Lokal Hero als Bonbon bringen. Als Offensivspieler ist dies jedoch ein Akt der Verzweiflung.

Ich bin richtig bedient. Gegen so schwache Braunschweiger muss man einfach gewinnen. In Wolfsburg scheint ein „Donnerwetter“ nötig zu sein, um aus dem Tiefschlaf zu erwachen.

 
Lösungen: Wenn die Wut und Enttäuschung bei uns allen etwas verflogen ist, könnten wir über konstruktive Lösungsvorschläge nachdenken. Es hilft ja alles nichts: Es muss weitergehen.
 

 
 

173 Kommentare

  1. Nicht zu fassen wie man so auftreten kann. Aber so langsam sollte man sich ja daran gewöhnt haben. Ein Offensivspiel existiert nicht. Was machen die im Training? Hauptsache schon Schweinchen in der Mitte spielen. Ballannahme Fehlanzeige, die Bälle springen immer 2-3 Meter vom Fuß weg. Die Abwehr spielt die ganze Rückrunde einen Stiefel runter, der bei mir nur ein Kopfschütteln auslösen kann. Eine effektive Spieleröffnung gibt es nicht im Ansatz. Ideen in der Offensive oder gar Spielfreude ist leider nicht zu erkennen. Das ist weniger als “Dienst nach Vorschrift”!

    Warum hier viele Medo so positiv sehen, kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen. Nach vorne bringt er nichts, jedes Zuspiel wird direkt zur Abwehr gespielt oder zum gedeckten Mitspieler. Man könnte ja mit dem Ball vielleicht auch ein paar Meter selbst gehen. Unser Offensivspiel, wenn man es denn so nennen möchte, besteht aus den immer gleichen Abläufen. Über die Aussenverteidiger versucht man mit dem Ball ein paar Meter zu machen, spielt dann ins DM und dann war es das eigentlich schon, da dann wieder zu einem IV gepasst wird. Manchmal klappt es aber doch, den Ball auf die Außen zu spielen, wobei dort die Mitspieler ebenfalls gedeckt sind und dann eh wieder den Direkten Rückpass ins DM oder zu den AV spielen. Da wird weder hinterlaufen, noch wird ein Steilpass gespielt. An sowas scheint niemand zu denken. Ich frage mich gerade wie man überhaupt plant in einem Fussballspiel Tore zu erzielen. Achja, man kann ja das Glück haben und einen Standard nutzen.

    Momentan, da beziehe ich nicht nur dieses Spiel ein, wären mal einige Wechsel vor der 70. Minute fällig. Agieren statt nur zu reagieren! Das wirkt alles, als ob die Spritzigkeit fehlt, oder kommt nur mir das so vor?
    Ein Naldo gehört einfach mal auf die Bank, Klose wird es nicht schlechter machen. Medo darf von mir aus seine Koffer packen. Das ist für eine solche Position viel zu wenig. Offensives Agieren beginnt in der Abwehr. Was sieht man bei uns, das o.g. Vorgehen oder die langen Bälle wild nach vorne geschlagen. Attraktiver Fussball sieht einfach anders aus. Und ich bin sicher, dass die Jungs das auch regelmäßig abrufen könnten und auch müssten.

    Ich möchte KDB endlich mal auf der 8 neben Gustavo sehen. Die Rolle kann er gern sehr offensiv interpretieren, aber bei dem nicht vorhandenen Offensivdrank seiner aktuellen Nebenleute ist er auf Außen tatal falsch aufgeboben. Oder Arnold wieder auf die 8 ziehen und KDB fest auf die 10 setzen.

    Die Auswechselungen mit den permanenten Positionswechseln waren von DH auch alles andere als optimal. Aber immer schön nacheinander wechseln, Zeit von der Uhr ziehen und die Mannschaft muss sich alle paar Minuten neu umstellen. Wunderbar!

    Naja, das Positive ist ja, dass wir jetzt wieder so eine Serie wie in der Hinrunde starten können.

    0
  2. Harzer VfL Wolf

    Ich verstehe nicht warum wir nicht mal unser phasenweise gutes Niveau
    (heute,erste Halbzeit, gegen Bayern sehr gute 60 min)
    mal einigermassen über die geamte Spielzeit bringen
    können. Ist das Kopfsache oder mangelne Kondition,
    oder was sonst. Ich habe echt keine Ahnung was da los ist.

    0
  3. Hoffentlich wird unser, beim Transfer als ‘Neu-Messias’ gefeierter, Kevin Supertalent bald mal anfangen, das Vertrauen, das man mit den Transfer Millionen in ihn gesetzt hat, wenigstens ansatzweise zurück zu zahlen.

    Ich fürchte sonst wird es die Mannschaft nicht länger verkraften können mit 10 gegen 11 zu spielen.
    Der absolute Totalausfall heute.
    Kann Allofs den nicht mal wie in Bremen in den Arm nehmen und psychologisch aufbauen? Vielleicht ist bei Familie Allofs noch Platz am Mittagstisch!

    0
  4. Eigentlich könnte die Mannschaft jetzt einen netten Marsch zurück nach WOB machen.

    0
  5. Ich mochte mehre von Olic und weniger Dost sehen. Olic / Arnold waren wichtige Akteure in diese Hinrunde Siegserie.

    0
  6. Ich fasse es mal so zusammen, erste Halbzeit war ganz gut, zweite war schlecht. Und Achtung Überraschung , schuld an dem ganzen Misserfolg gegen Bs ist aus meiner Sicht nur einer……. Wir, weil wir das ganze viel zu hoch hängen und dadurch die Spieler ganz klar (egal was sie sagen) gehemt sind. Besser unentschieden, als verlieren. das hat man in der 2 Halbzeit klar gesehen.Ich scheiß auf Bs und bin froh, das es für die nächsten 20 Jahre keine Spiele mehr gegen BS geben wird (ich gehe vom Abstieg aus). Jetzt müssen wir wieder Siege einfahren und vor allem nicht wieder 2-3 Spiele die Unterstützung einstellen.Schwamm drüber und nächste Woche nach dem Spiel heiser sein.Die Erwartungen sind mir allgemein schon wieder viel zu hoch ! :vfl:

    0
    • Zwar sehe ich nicht, dass wir Fans „schuld“ an der zweiten Halbzeit sind, gebe Dir aber vollkommen Recht, dass wir nun weiter machen müssen. Wir als Fans haben in dieser Saison eine gute Figur abgegeben und wir Fans sind weitaus mehr als jeder Spieler. Lasst uns die Saison so positiv zu Ende bringen, wie sie mit dem wahnsinnigen Support in Hannover am ersten Spieltag angefangen hat.

      Auf geht´s! Vor allem kommt ALLE nach Dortmund und bringt noch Leute mit!

      0
    • Dass es die Wolfsburger Fans „zu hoch“ hängen sehe ich überhaupt nicht. Seit ich denken kann, höre ich mir das Geschwafel von Braunschweiger Assis an und jetzt hätte man EINMAL und wahrscheinlich das einzige mal für Ruhe sorgen können und müssen. Jetzt steigt die Eintracht ab und es wird die nächsten 30Jahre so weiter gehen. Toll.

      0
  7. sehr gut geschrieben :top:

    0
    • @Nitram natürlich sollte man das Wort schuld nicht überbewerten, aber an deinem Text sehe ich du hast mich verstanden, genau darum ging es mir.Danke ! :like:

      0
  8. Erklärungsversuch: Man hatte keinen Bock gegen Braunschweig zu verlieren. Es war für mich ersichtlich, dass niemand den Fehler machen wollte, der eventuell zu einer Torchance des Gegners hätte führen können. In dem Moment gab es niemanden, der für die anderen durchs Feuer gegangen wäre. Man hatte etwas zählbares und nicht verloren. Diese Gewissheit, gepaart mit der Angst, doch mit leeren Händen dazustehen, ist lähmend.

    Man sieht doch immer wieder gute Phasen, vereinzelt, doch in den vorherigen Spielen gab es streckenweise gute Ansätze.

    Bei den Bayern kann man viel gewinnen, in Braunschweig ausschließlich viel verlieren. Alles andere ist entweder inakzeptabel, oder eine Selbstverständlichkeit.

    Gegen reine Kontermannschaften gibt es kein Konzept, gegen andere gab es hin und wieder mal irgendwas brauchbares. Kopfsache und daraus resultierendes Unvermögen lähmt diese Mannschaft.

    Immerhin ist unsere “Serie” nicht gerissen. Es gab niemals drei Niederlagen in Folge und sollte man nächste Woche gewinnen, kann sich das Blatt wenden.

    Da am Trainer nicht gerüttelt werden wird, ist die Diskussion dahingehend für mich völlig uninteressant. Ein Klaus Allofs entlässt keine Trainer.

    0
    • Keiner hätte einen Sieg gegen den Turnverein als selbstverständlich betrachtet!

      Richtig eine Trainer Diskussion ist zum jetzigen Zeitpunkt unsinnig.
      Allerdings sollte Hecking den Jungs schon endlich mal vermitteln, wie man einen Abwehrriegel durch schnelle Pässe durch die Zentrale knacken kann.

      0
  9. Es muss ein 4 – 1 – 4 – 1 her. Arnold und de Bruyne gehören beide auf die 10. Wir kassieren keine Tore, weil die Doppel-6 so gut ist. Es macht keinen Unterschied, da es vorne hapert. Wenn im Kollektiv einigermaßen verteidigt wird, ist der zweite Sechser überflüssig.

    Ich vermute, dass Medojevic den Manndecker spielen und Löcher stopfen soll. Wie gesagt: Im Kollektiv wird solch fehlende alte Schule keine taktischen Einbußen mit sich bringen.

    Ein 4 – 1 – 4 – 1 ist einzig und allein sinnvoll, damit Arnold und de Bruyne nicht abwechselnd verheizt werden, nur, damit sie auf dem Feld stehen. „Lieber schlecht als gar nicht“ ist kein besonders gutes Motto.

    0
    • Gefällt mir der Vorschlag, könnte besonders dann eine Lösung sein, wenn es die beiden Zentralen schaffen würden sich gegenseitig im Wechsel abzusichern oder offensiv durch effektives Passspiel so zu agieren, dass man dem Gegner keine Konterchance bietet, aber das kostet Zeit, bis man soweit wäre.

      0
    • DAFÜR!!!
      Ich würde auch gerne einmal ein cleveres 4-1-4-1 sehen.

      1) In der Defensive kann das Team dann situativ auf ein 4-2-3-1 umstellen, indem auf der ballnahen Seite Arnold oder KDB von hinten pressen und sich dann neben Gustavo positionieren.

      Falls kein schneller Ballgewinn:
      2) Der ballnahe Außenspieler zieht ebenfalls nach, sodass eine assymetrisches 4-3-2-1 ensteht, bei dem der ballferne Außenbahnspieler hoch steht und eine Kontersituation nutzen kann. Bei Seitenwechseln des Gegners kann wieder von hinten gepresst werden: vom verbliebenen 10er und dem hoch stehenden Außenbahnspieler.
      -> Falls nun der Ball gewonnen wird, können durch Diagonalpässe auf den hoch stehenden Außen Konter initiert werden. Oder eben durch Steilpässe auf den Stoßstürmer (im DM tummeln sich ja dann maximal Gustavo,KDB und Arnold).

      3) Bei Ballbesitz ein klassisches 4-1-4-1 mit flacher Offensiv-Vier. Das nötigt die VfLer zu intelligenten Steilpässen… das müsste zu einem schönen Lerneffekt führen.

      Leider hat DH einst gesagt, dass die Doppel-6 nicht in Frage gestellt wird :(

      0
  10. der Hecking kann immer noch nicht Angriff :klatsch:

    0
  11. Super Analyse. Ich finde es wirklich topp, wie du die Sache auf den Punkt bringst. :top:

    0
  12. Auch wenn ich mich wiederhole:
    „Darüber hinaus glaube ich weiterhin, dass bei uns zur Spitze vier Positionen besser besetzt werden müssen:
    RV, zweiter Def. MF, ein weiterer Mittelfeld-Außen mit Zug zum Tor und mit Passpiel-Kompetenz (Lestienne?) und ein MS mit Spielkompetenz.“

    0
    • Ich dachte für def. MF haben wir Junior Malanda geholt?

      Könnte teuer werden diese Wünsche adäquat zu erfüllen.

      0
    • Im moment weiß man gar nicht wofür man Malanda überhaupt geholt hat,scheinbar nur als Bankdrücker.

      0
    • Im Wesentlichen denke ich auch, dass wir auf diesen Positionen am ehesten Bedarf haben.

      Sturm: Insbesondere mit dem drohendem Olic-Abgang braucht man hier mindestens Alternativen. Insgesamt würde iich hier entweder eine Toplösung wählen, die uns qualitativ extrem verstärkt oder einen eher variableren Typ mit höherer technischer Klasse.

      Außen: Siehe meinen Post weiter unten – wir brauchen mehr Spielvariabilität!

      ZM: Neben LG haben wir nur unsere potentiellen Achter, die nominell weiter vorne spielen, das Talent Malanda und Medo bei einem Polak-Abgang (wobei ich auch damit leben könnte, wenn man Polak entweder als Spieler „2n+1“ behält oder ihn z.B. statts Medo als vierten Spieler hält – Polak hat Eier und haut als einer der wenigen immer dazwischen haut. Ich deke z.B., dass heute ein Polak heute ein wichtiges Zeichen hätte geben können gegen unser zaghaftes, fahriges Spiel der zweiten Halbzeit. Wunsch: Bei „kleiner“ Sturmlösung ein „großer“ Nebenmann für Gustavo, bei größerer Lösung eher ein einfacher, „konstanter“ Mann für das ruhige Spiel, an dem ein Malanda wachsen könnte.

      RV: Beiden aktuellen Spielern läuft der Vertrag aus und beide sind ordentlich, aber auch nicht mehr. Eine Spitze nach oben könnte auch mit Blick auf die Gegenseite mit RiRo für mehr „Ausgleich“ sorgen. Ebenfalls sollte eine Mannschaft unseren Anspruchs generell nach oben schielen und versuchen sich stetig zu verbessern, sodass bei einem kommenden „natürlichen Status Null“ ein Verbesserungswunsch ebenso natürlich sein sollte. Meine persönliche Hoffnung wäre auch, dass Träsch und Ochs mit Blick auf den einen freien Platz nächstes Jahr umso mehr Druck ausüben sich zu empfehlen (insbesondere Träsch dürfte ein sehr ordentliches Gehalt beziehen und Ochs wird nicht mehr allzu viele „größere“ Verträge unterschreiben dürfen). Wer von beiden dann bleiben wird ist schwierig – Ochs passt mE besser zu unserer Spielanlage, Träsch hat eine wichtigere Zweitposition und ist etwas stärker.
      ______

      @Spaßsucher: Könntest du bitte ausführen, weshalb du einen neuen RV suchst und in welcher Größenordnung du die anderen Positionen verstärken willst?

      0
  13. ot: Schaue nebenbei das Bayernspiel und finde was auffällt ist, dass Bayer fiel defensiver agiert als wir letzte Woche. Bin gespannt wie dieses Konzept am Ende ausgehen wird.

    0
    • Tja Bayern führt 1:0.

      und auch ot:
      Magath gewinnt mit fulham gegen Newcastle durch ein Tor von Dejagah

      0
    • 2:1 in München sieht besser aus, als ein 1:6 zu Hause.
      Natürlich hätte, wäre, wenn – aber eine defensivere Grundordnung gegen die Bayern, denke ich, hätte uns auch besser aussehen lassen.

      0
  14. Bayern spielt eben MIT dem Strafraum Fußball.
    Wenn du die IV des Gegners in Zweikämpfe schickst, dann können sie auch mal einen verlieren.
    Bikcacic und Correira wurden doch kaum gefordert!
    Dost hatte – im Gegensatz zu Mandzukic – gar keine Möglichkeiten, Bälle im Strafraum zu Toren zu verwandeln. So weit kam das Spiel doch gar nicht.
    Außer bei Freistößen….
    Immer, immer wieder bleibt zu konstatieren, dass der VfL mit zu wenig Pässen UND zu wenig Spielern in den 16er des Gegners gelangt.
    Zum Auftakt der Saison wurde ein 4-1-4-1 bereits diskutiert.
    In der heutigen Zeit ist die Frage, ob Arnold und de Bruyne die Flexibilität für ein solches System mitbringen.
    Nichtsdestotrotz müssen wir personelle Probleme, die in Unzulänglichkeiten liegen, schnell lösen. Ist Malanda so limitiert, dass er an Medo nicht vorbei kommt? Wer kann das aus dem Training beantworten?

    0
    • Eindrücke der letzten Woche: Malanda ist körperlich unglaublich weit und in Sachen Ballabschirmung/-Eroberung ist er meines Erachtens schon leicht über Medo zu sehen, er schafft es dann aber nur äußerst selten sich wieder vernünftig vom Ball zu trennen: Entweder er verzieht vollkommen oder er wartet zu lange und wird dann umzingelt.

      In Sachen Ballabgabe ist Medo ihm noch voraus, in der Offensivbewegung an sich sieht Malanda zwar besser aus (bessere und konsequentere Laufwege), Medo bringt aber mehr gefährliches aus seinen Aktionen zu Stande (auch wenn das Ergebnis stark ausbaubar ist ~~).

      Insgesamt sehe ich Malanda perspektivisch aber weit vor Medo – er hat seine Stärken gegen den Mann und hat gute Laufwege, ihm fehlt es leider noch gewaltig beim Passspiel, das unter Hecking auf seiner Position jedoch stark gefordert ist. Da Medo hier jedoch auch nicht gerade der Stärkste ist, könnte Malandas Zeit bald kommen, Medo ist auch nicht unbedingt der sicherste Passgeber, integriert sich dafür aber voll bei unseren Ballstaffeten. Hier müsste Malanda noch dringend ansetzen, denn mit Koo und Medo in seinen schlechteren Spielen hat man gesehen, dass langsames Spiel oder unnötige Ballverluste von hinten unserer Abwehr zu sehr zusetzen und Malanda verpasst den passenden Moment momentan noch viel zu häufig oder verzieht den Ball.

      0
  15. Ich weiß nicht was hier so ab geht wir sind halt noch kein top Verein und das wird auch dauern, bis wir solche Spiele gewinnen können bestes Beispiel ist doch Gladbach glaube 9 spiele nicht gewonnen. Wen das bei uns der Fall wäre könnte ich mir vorstellen das hier die Hölle los wäre.

    0
    • Wenn Gladbach gegen köln verliert klatscht da aber niemand Beifall

      0
    • Wo steht denn etwas von „Beifall klatschen“? :grübel:

      0
    • Ach Gott die Forumspolizei. Beifall klatschen war mein Gegenteil zu Hölle los. So what?!

      0
    • Der Vergleich mit Gladbach passt doch vorne und hinten nicht. Da wurde im Heimspiel gegen hoffenheim nach dem Anschlusstreffer schon gegen die eigene Mannschaft gepfiffen, was ter stegen auch kritisiert hat. Und das nicht nur in dem
      Spiel. Als wenn es da während der negativserie nicht einem Misston gegeben hätte.

      0
    • Edit: Hat sich erledigt…

      0
  16. Ich denke nicht dass ein Systemwechsel zum 4-1-4-1 spürbare Erfolge liefern wird. Es werden nach wie vor 10 Feldspieler auf dem Platz stehen, welche keinen Plan haben wie sie sich in aussichtsreiche Abschlusspositionen bringen, nur halt in einer anderen Anordnung.
    Angriffsmuster bei welchen z.B. die Halbräume überladen werden und sich dort dann schnell durch kombiniert wird existieren bei uns einfach nicht, bzw. es macht nicht den Eindruck als ob es trainiert wird.

    Unsere Positionierung auf dem Feld ist relativ starr, sämtliche Laufwege vorhersehbar und kollektive Laufwege nicht existent, daran ändern auch Rochaden in der offensiven Dreierreihe nichts.

    Wenn man den Zeitraum betrachtet in welchem Hecking nun hier arbeitet und das verfügbare Spielermaterial berücksichtigt, muss man ernüchtert feststellen dass die Befürchtungen – Hecking kann nur defensiv – sich bestätigt haben.

    0
  17. Frederic Buchholz

    Wenn unser hier immer wieder so hochgelobtes Führungsteam Klaus und Dieter Diego nicht verschenkt hätten, dann hätten wir jetzt einen brilliant aufspielenden KDB, eine Mannschaft die nicht verunsichert wäre, weil sie ja einen nervenstarken Führungsspieler Diego hätte; alles wäre anders. Wir wären echt verstärkt worden. So hat man Diego durch einen noch unreifen KDB ausgetauscht und die „Experten“ hier in diesem Forum haben wochenlang geglaubt wir hätten uns verstärkt.

    0
    • Sprach ein weiterer „Experte“… :psst:

      0
    • Wow, du kommst auch nur hervor, wenn es mal wieder nicht läuft.

      Was sagt denn Britta dazu?
      Hat dir deine Mama nicht erklärt, dass man im Leben auch etwas Geduld benötigt?

      0
  18. Ich konnte bisher immer ein gewisses Verständnis für die Schwächen und Fehler der Mannschaft aufbringen. Selbst die Niederlage im Hinspiel und die zwei letzten Klatschen waren für mich irgendwie verstehbar. Heute gelingt mir eine beschönigende Erklärung nicht mehr. Die Truppe hat es mit ihrem heutigen Spiel geschafft, puren Ärger bei mir auszulösen. Spaßsucher sieht als Erklärung die Mannschaft des VfL als „Vorortbuben“, die gegen „Straßenjungs“ verloren haben. Das ist zwar ein griffiges Bild, es ist mir aber ein bisschen zu populistisch und überzeugt mich nicht. Wenn ich das Spiel revuepassieren lasse, stelle ich fest: Eine überlegen geführte 1. Halbzeit, aber ohne wirkliche Torgefahr. Motto: Wir zeigen dem Publikum geübtes Passspiel im Mittelfeld und versagen dann gekonnt mit dem letzten Pass – oder auch: Der Ball läuft schneller, als Braunschweig laufen kann. Schön und gut, aber auch null eigene Torgefahr und nur deswegen effektiv, weil der BTSV mangels Ballbesitzes selbst keine Torchancen herausspielen konnte. Das verdiente, aber dennoch glückliche 1:0, weil Gustavo nicht wie alle anderen schon geistig vorzeitig abdreht. Anstatt auf das zweite Tor zu gehen, verwaltet der VfL das Ergebnis mit einer bis an die Schmerzgrenze gehenden Behäbigkeit. Motto: Wie schön ist es doch im Mittelfeld. Ich glaube kaum, dass Hecking die Mannschaft angewiesen hat, so zu spielen. Die Mannschaft spielt von sich aus – aus welchen Gründen auch immer – so absolut dumm und uninspiriert weiter. Dennoch: Der BTSV war nach Hälfte 1 mental platt und machte bis dahin ein sehr bescheidenes Spiel. In der Halbzeitpause war damit zu rechnen, dass Lieberknecht seine Mannen anspitzt. Und sie kamen angespitzt aus der Kabine. Wie hat Hecking seine Mannen beraten? Die Truppe spielt den gleichen Stiefel weiter wie zuvor und leistet sich sogar den fast schon VfL-typischen Blackout. Wie ist zu erklären, dass eine Mannschaft mit 50 % Konzentration die zweite Halbzeit beginnt, wenn man doch wissen kann, dass der Gegner zu 150 % motiviert aus den Katakomben kommt. Das ist absolute Dämlichkeit Nr. 2. Die Mannschaft leistet sich also zwei grandiose und spielentscheidende taktische Dummheiten in einem Spiel. Ich frage mich, wer ist dafür zumindest indirekt verantwortlich? Bisher habe ich Hecking nicht kritisiert. Ich tue es auch jetzt noch nicht, frage mich aber, mit welcher Einstellung Hecking die Mannschaft in die zweite Hälfte geschickt hat. Hat er druckvolles hochkonzentriertes Spiel nach vorne verlangt, dem unbedingt das zweite Tor folgen sollte, dann müsste er nach dem Spiel überschallartig laut geworden sein und Naldo, Ochs, Medo, Caligiuri, de Bruyne, Arnold und Dost für das nächste Spiel einen Platz auf der Bank anweisen. Tut er das nicht, würde ich sagen: Herr Allofs, jetzt bitte ein Machtwort von Ihnen, damit sich die alte Wolfsburger Wohlfühlkultur nicht weiter einnistet. Mir geht es in meiner Kritik nicht um den Derby-Charakter, nicht um Europa oder gar die schwachsinnig herbeigeredete Champions League. Ich schaue nur auf das heute Spiel. Nach der ganzen Vorgeschichte ein solches Spiel wie insbesondere in der 2. Halbzeit anzubieten, ist ein absoluter Affront gegen alle Fans. Wo sind die Köpfe der Mannschaft? Wo ist die Mannschaft? Welche Autorität hat der Trainer? Wo sind die verständlichen Vorgaben des Managers?

    0
    • Sicher hat Hecking die Mannschaft nicht angewiesen so zu spielen, aber hat er sie eingeschworen in diesem Derby alles zu geben? Und hat er sie in den vergangenen Monaten so trainiert, dass sie in der Lage sein können, sich gegen eine defensiv tief stehende Mannschaft siegreich zu behaupten?

      Wie der BTSV gegen uns auftreten würde, sollte ihm doch seit dem Hinspiel klar gewesen sein.

      0
    • @Lorenz

      Nachlässigkeiten im Training bzgl. des Offensivspiels lassen sich halt nicht mit einer gelungenen Halbzeitansprache wett machen. Es kann ja keiner sagen es wäre neu, dass wir gegen passive Gegner keine Chancen herausspielen.

      0
    • Hecking hat keine Authorität. Wenn ein Spieler während dem Training „Fuck Off“ zum Trainer sagt, dann würde man meinen er sässe vorerst mal auf der Bank. Nicht so in Wolfsburg… Olic und Klose sitzen nur auf der Bank, aber wenn sie spielen, dann sehr gut, gemessen am Umstand, dass beide wenig Spielzeit kriegen… Darüberhinaus nervt mich auch, dass Perisic anscheinend das Gefühl hat, dass er sowieso immer spielt, was verdammt nochmal nicht sein kann. Der spielt 1-2 gute Pässe pro Spiel und sonst verliert er praktisch jeden Ball und trabt dann dem Gegenspieler hinterher…

      0
  19. Wenn es hier an einem fehlt dann an Geduld. Gustavo wurde auch schon verteufelt und jetzt ist er Mittelfeld Boss. Gibt KdB Zeit dann blüht er auch auf.

    0
    • Exilniedersachse

      Geduld? Haben wir uns eigentlich inn den letzten Monbaten fussballerisch verbessert?

      0
    • Wir haben uns verändert! Bei solchen großen Cuts ist es schwer passende Vergleichsparameter zu finden und auf einen so kurzen Zeitraum kann man nur schwerlich Fortschritte bewerten. Was man nun von den Änderungen hält ist eine andere Sache, ebenfalls wie man die Lage bewertet, aber dies fällt mE nicht in den Großrahmen „Verbesserung“

      Außerdem bezog sich „Geduld“ hier auf KdB und man sieht nunmal, dass hier eine ganz andere konditionelle Basis gefragt ist und er es nicht gewohnt ist eine so tragende Rolle zu spielen. Den LG-Vergleich finde ich hier ganz passend: Mittlerweile ist er nach unruhiger Anfangszeit einer unserer wichtigsten Spieler – er musste sich erst an seine neue Stellung anpassen.

      0
    • Exilniedersachse

      Aber einen Teil dieses Cuts haben wir uns selbst zugefügt.

      Man hätte Diego einfach halten sollen. Jetzt muss KDB abliefern und kann sich eigentlich eine lange Eingewöhnungsphase nicht erlauben. Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht weshalb er sie braucht. Er hat doch zuvor in Deutschland gespielt.

      0
    • Was spricht eigentlich dagegen auch mal einen Schritt zurück zu gehen?
      Wie oft müssen KA und DH ihre Statements wiederholen, damit sie auch beim letzten Fan ankommen?

      0
    • Exilniedersachse

      Dieses dahingeredete Selbstrechtfertigen ist fast peinlich. Also ich sollte auch als Trainer und Manager realitische Erwartungen an mich haben.

      Es ist verständlich, dass man sowohl versucht Druck von der Mannschft zu nehmen als auch Ruhe um die eigene Person zu schaffen. Aber als realistisch empfinde ich das nicht. Und bei VW wird man mit Sicherheit andere Erwartungen haben als KA es nach außen vertritt.

      0
    • Diego abzugeben war meiner Meinung nach absolut richtig. De Bruyne überzeugt mich im Moment nicht. Er ist jung und hat sicherlich Potenzial, aber im Moment ruft er dieses leider (hoffentlich noch) nicht ab.

      0
  20. Wann haben wir das letzte mal um Europa Platzierung mit gespielt? ?????? Herr Hecking und Allofs sind ja so schlecht! !!!

    0
    • Ich kann verstehen dass in Anbetracht der allgemeinen guten Situation Kritik – zu Recht – nicht überbewertet wird.

      Aber sie ist nichtsdestotrotz angebracht.

      Keiner sagt unsere sportliche Führung sei miserabel, es kann aber auch keiner sagen sie ist überragend. Wir streiten uns mit Mannschaften wie Augsburg und Mainz um die europäischen Plätze, dass kann nicht unser Anspruch sein.

      Nur weil man seit langem mal wieder nicht absolut unter seinen Möglichkeiten spielt, sollte man nicht jegliche Kritik verwehren.

      0
    • Exilniedersachse

      Wir spielen da nicht mit. Wir wurden da rangespühlt und jetzt wirkt es fast so als würde die Mannschaft sich dagegen wehren.

      0
    • Konstruktive Kritik ist immer wünschenswert. Selbst im Erfolgsfall gibt es oft noch etwas zu verbessern. Bei unserem heutigen Auftritt gibt es dagegen sogar einiges zu kritisieren. Aber das sich Mainz und Augsburg tabellarisch in unserer Nähe befinden, gehört seher nicht dazu, wenn man auf Platz 6 steht.

      0
    • Exilniedersachse

      @Knisper: Es ist aber schon erstaunlich, dass diese Mannschaften einfach mit weniger Mitteln was erreichen und bei uns aus den Mitteln zu wenig rausgeholt wird. Dieser Kader sollte sich mit Leverkusen und Schalke messen können und dann könnte uns egal sein was die 3 dahinter machen.

      0
    • Finanzielle Mittel können nur wenig als Argument gelten.
      Der HSV und der VfB haben auch bessere Möglichkeiten; von Hoffenheim ganz zu schweigen. Aber nur weil ich (mal wieder) nicht in den „Weltuntergangschor“ mit einstimme, bedeutet das übrigens nicht das ich alles toll finde. Zweimal 6 Gegentore und diese blutleere 2.Halbzeit empfinde ich alles andere als befriedigend.
      Aber das andere Mannschaften Ausreißer-Spielzeiten haben (letzte Saison Freiburg und Frankfurt) kann nicht als Kritik am VfL dienen. Oder siehst Du das anders?

      0
    • Exilniedersachse

      Also große Investitionen der ganannten sind mir jetzt nicht im Kopf geblieben. Also wenisgtens nicht in den Größenordnungen in denen KA zuletzt shoppen war.

      0
    • Grundsätzlich ist es richtig, KdB noch Umstellungszeit einzuräumen und mit der Kritik vorsichtig zu sein. Man darf aber feststellen, dass KdB häufig unglücklich, man könnte aber auch sagen: eigensinnig spielt. Er spielt unter Bedrängnis häufig Fehlpässe, wo er den Ball (a la Diego)eher halten und abschirmen und auf eine bessere Abspielgelegenheit warten sollte. Oder er versäumt mögliche schnelle Abspiele,rennt stattdessen mit dem Ball selbst 10, 15 Meter und spielt dann aus dem Lauf den ungenauen Pass. In den ersten Spielen und auch heute wieder so mehrfach passiert. Auch KdB sollte dazulernen können.

      Sorry – Beitrag ist hier deplatziert, er sollte weiter oben stehen.

      0
    • Mainz hat glaube ich in den letzten 3 Jahren die fünft meisten Punkte geholt, die arbeiten einfach gut. Tuchel ist ein super Trainer.

      Meiner Meinung nach sind finanzielle Mittel sehr wohl ein Argument, da sie das sportliche Potential beschreiben und an diesem muss man sich eben messen lassen.

      Ich wollte mit dem Vergleich nur ausdrücken dass andere Mannschaften es schaffen, teils regelmäßig, teils unregelmäßig, ihr Potential voll auszuschöpfen und dies muss das Ziel eines jeden Vereines sein.

      0
    • @Exil-NDS
      Das Unterschiede zwischen den genannten Vereinen und uns vorhanden sind, ist unbestritten. Aber im Vergleich mit Mainz und Augsburg müsste die Tabellen-
      situation – im Vergleich der finanziellen Mitteln (oder Wert des Kaders) – eine andere sein. Nur um diesen Vergleich („Argument“) ging es.

      0
    • @Tanqueray
      Und ich wollte nur ausdrücken, dass die finanziellen Mittel eben nicht immer den Auschlag geben. Das ist ja nicht nur bei uns so.

      Ansonsten: absolute Übereinstimmung!

      0
    • Exilniedersachse

      Mit den Mitteln wächst nunmal die Erwartungshaltung. Und ich denke auch bei den Geldgebern.

      0
    • Die Erwartungshaltung (in Bezug auf die eingesetzten finanziellen Mittel) ist ganz sicher individuell verschieden, wie sich an den unterschiedlichen Beiträgen auf dieser Seite erkennen lässt. Die Erwartungshaltung der Geldgeber kenne ich nicht. Ich stimme mit Dir überein, dass sie einen ROI sehen wollen. Aber wie der aussieht und in welcher Zeit er erreicht werden soll, dass wissen(!) wir beide eher nicht. Auch kennen wir die Vorgaben/Absprachen mit KA und DH nicht. Ergo kann deren Erwartungs-
      haltung nicht ernsthaft gemeint sein, weil es nur Vermutungen sind.

      Andersherum ließe sich auch argumentieren, dass wir mit den eingesetzten finanziellen Mitteln – die immer noch geringer sind als in anderen Perioden – mehr sportlich-messbaren Erfolg haben (mit Ausnahme der DM 2009).

      0
  21. Sportlich ist ein Punkt auswärts ok. Das wir aber seit Jahren kein Mittel finden gegen Gegner wie aalen , Ingolstadt oder Braunschweig verstehe ich nicht.Das muss doch trainierbar sein, oder ?

    0
  22. Es ist einfach so peinlich. Wir geben so viel Geld aus und können noch nicht mal gegen BS gewinnen. Und sind die größte Lachnummer in Deutschland. Darf am Montag wieder was von den Arbeitskollegen anhören. Das schlimmste ist, das es nichts schön zu reden gibt. Und ich akzeptiere das nicht, wenn man sagt: Wir haben trotzdem gut gespielt obwohl man 6:1 verloren hat. Da gibts nichts schön zu reden. Wenn jemand noch die CL in den Mund nimmt, der hat dann keine Ahnung von Fussball. Wir sind einfach in Moment so schlecht. Ich finde nichts positives. Ich hoffe das ändert sich bald. Ansonsten sind wir bald da, wo wir letztes jahr waren. Eine Millionentruppe im niemandsland.

    0
  23. Eines unserer Hauptprobleme liegt meines Erachtens im Moment auf dem Flügel, denn unsere jetzigen Spieler sind allesamt recht eindimensional oder es fehlt ihnen an genaueren Abstimmungen: Caligiuri ist in der Bewegung ein Tier und bei schnellem Spiel ein passender Mann, bei langsamen oder kombinationsreichen Spiel ist er aber höchstens Durchschnitt. Perisic ist ein Brecher und arbeitet gut nach hinten, versucht es aber zu oft noch mit der Brechstange und braucht länger als viele Gegegenspieler bis er auf seiner Geschwindigkeit ist. Arnold hingegen kann auf dem Flügel halb eingerückt bei offensivem Hintermann ein gutes Kombinationsspiel spielen und bringt noch immer sehr viel zum Abschluss und holt Aktionen heraus, aber er ist kein klassischer Flügelspieler und wenn man ihn dort einsetzt, braucht man entweder hohe Qualität auf der Gegenseite oder muss das Spiel generell zentraler aufbauen (z.B. 4-3-2-1 mit situationsbedingtem Ausrücken).

    Alle unsere Flügelspieler können ihre Spezialitäten gut, aber das war es dann auch, je nachdem wer spielt weiß man schon was einen erwartet und außer durch Wechsel kommen keine neuen Impulse. Ds ist auch der Hauptgrund warum ich mich wieder auf Vieirinha freue: Er kann das schnelle Spiel und hat die technische Klasse für Kombinationsspiel. Wir brauchen mehr Spieler auf dem Platz, die selbst im Spiel über andere Wege zum Abschluss kommen können, im Moment könnte das eigentlich nur KdB.

    Dazu kommt leider, dass von diesen potentiellen Spielertypen kaum Synergien vorherrschen und man so entweder wenig zusammenhängendes sieht oder KdB als alleinigen Spielgestalter hat, von dem mehrere Optionen ausgehen. Darauf kann sich jedoch jeder Gegner gut einstellen, sodass unsere Tore zumeist entweder aus individueller Klasse unserer Stars (KdB, LG, RR), Standards oder aus den absoluten Grundlagen hervorgehen. Ich hoffe, dass ein voll integrierter KdB ähnlich wie Diego gegen Hinrunden-Ende den Synergiemangel durch eigene Qualität und höhere Aktionen und Spielzüge ausgleichen kann, aber längerfristig braucht man entweder mindestens einen variablen Spieler mehr vorne drin oder Hecking muss sich taktisch zu einem der Top-5-Trainer weltweit entwickeln, ansonsten sind wir weiter auf individuelle Klasse oder auf Zeit angewiesen.
    ______

    Im Sommer ein von der Spielgestaltung her variabler Spieler und ein Ersatz für Olic (entweder mit positioneller Variabilität auf Dost-Niveau oder ganz hohem Niveau) und je nach Sturmwahl entweder ein qualitativer Zugewinn auf RV oder ZM oder ein vielversprechendes RV-Talent und man dürfte alles nötige haben, insbesondere wenn sich unsere beiden Belgier gut integrieren und Vieirinha wieder fit wird.

    Falls man Sprenger längerfristig nicht vertraut vielleicht noch perspektivisch ein IV-Talent, das man entweder noch gut zwei-drei Jahre als IV4 parken oder verleihen kann (wird als Naldo-Nachfolger aufgebaut)

    0
  24. Exilniedersachse

    Alle Erklärungen lesen sich sehr schlüssig. Alles das hätte man auch vor einem Jahr fast genau so schreiben können. Das Spiel gegen Bremen war eine Ausnahme.

    Insgesamt stehen wir deutlich besser in der Tabelle als wir spielen. Durch diese unerklärliche Siegesserie wurden wir oben rangespühlt. Die Mannschaft spielt das was sie momentan kann und verbessert sich leider wenn nur unwesentlich. Hecking analysiert und arbeitet sachlich aber aus irgendeinem Grund gelingt ihm dabei zu wenig.

    Und wenn ich manchmal lese, Europa wäre zuviel erwartet, da kann ich echt nur den Kopf schütteln. Augsburg, Mainz sogar aufsteiger Hertha spielen da mit um diese Plätze. Wenn man sich nach solchen Investitionen nicht vor diesen Team platzieren kann, ist das nichts anderes als schwach und enttäuschend.

    0
    • Da hast du Recht finde ich, so „billig“ wie dieses Jahr kommt man kaum nach Europa. Auch wenn sie bei unseren Leistungen der Blick auf die Champions League Plätze verbiete sei dazu nur gesagt: auch da werden mit Schalke und Leverkusen zwei Mannschaften landen die nicht immer vollends überzeugt haben. Aber das reicht aktuell anscheinend schon.

      0
    • Letztes Jahr haben 48 Punkte für Platz 7 (= Europa) gereicht.
      So „billig“ wird es dieses Jahr sicher nicht!

      0
    • Interessant. Dann ist das Empfinden da in der Tat falsch. Außer in diesem Jahr reicht auch der 7. Platz, was ich mal nicht hoffen will.

      0
    • @keek
      Du „argumentierst“ mit Angaben ohne sie genau zu wissen oder sie ggf. ganz simpel zu recherchieren? An anderer Stelle „argumentierst“ Du mit einem Vergleich, von dem Du zwei Posts später selbst behauptest, dass er (Zitat:) „hinten und vorne nicht passt“. Seltsam… :grübel:

      Das Platz 7 nicht reicht, wird nur dann der Fall sein, wenn der 1.FCK in München gewinnt oder der VfL auf Platz 8 in der Tabelle abrutscht. Auf das erste würde ich nicht wetten, und das zweite würde bedeuten, dass wir es nach Berlin schaffen.

      Wieviel Punkte brauchte man in den letzten Jahren für Platz 7?
      2012/13 = 48 Punkte
      2011/12 = 48 Punkte
      2010/11 = 46(!!) Punkte

      Gruß von der „Forumspolizei“, die lieber mit Fakten als mit falschem Empfinden argumentiert. ;)

      0
    • Das mit Gladbach weiß ich sicher :)
      Und so ist das halt mit der Polizei, mal ist man froh, dass sie da ist, mal mal eben nicht ;)

      0
  25. Wie der admin schon öfter gesagt hat. Die Mannschaft, die sich am wenigsten blöd anstellt kommt in das internationale Geschäft.
    Irgendwie überzeugt diese Saison keine Mannschaft so wirklich, bis auf die Bayern.
    Man sollte sich wirklich einmal die Frage stellen, ob die Bayern so gut oder der Rest so schlecht ist. Vielleicht ja sogar beides?

    Ich bin von diesem Spiel heute einfach enttäuscht. Ich fühle mich einfach leer. Die Leistung heute war eigentlich komplett unterirdisch, denn selbst in der „guten“ ersten Halbzeit haben wir kaum etwas auf die Reihe bekommen. Die Anzahl und die Art der Torchancen spricht für sich.
    KDB hat mich heute komplett enttäuscht, wobei ich mir auch nicht wirklich so sicher bin, was genau ich von ihm erwarten soll.
    Die Offensive ist einfach schlecht. So wirklich viel findet dort nicht statt, aber das die ganze Saison lang.
    Was mir ausserdem noch sehr auf die Nerven geht sind diese „lächerlichen“ Ballverluste, indem man dem Gegner den Ball einfach in die Füße spielt bzw. wenn der Ball ins aus vertändelt wird etc.
    Bei keiner anderen Mannschaft nehme ich das so häufig wahr wie bei uns. Das ist eher meine subjektive Empfindung. Zahlen kann ich keine nennen.

    Aktuell weiß ich nicht, was ich von der aktuellen Situation halten soll. Ich denke, dass ich da einige Zeit Abstand zu dem Spiel heute haben muss…

    Das Unentschieden heute fühlt sich für mich wie eine Niederlage an und das liegt nicht an dem „Derby“ oder das ich vorher Wunderdinge, einen klaren Sieg oder so etwas erwartet hätte…

    0
  26. Also ich war heute auch im Stadion und war heiß wie Frittenfett, aber diese 2. Halbzeit lässt mich doch stark an dem Leistungsstand unserer Mannschaft zweifeln.

    Also so blutleer habe ich das schon lang nicht mehr gesehen. Wer keine Zweikämpfe annimmt, kann keine gewinnen. Leider muß ich sagen dass die Braunschweiger uns heute mit ihren einfachen Mitteln, Kampf und Leidenschaft vollkommen gerechtfertigt 2 Punkte geklaut haben. Am Ende war ich sogar fast froh, dass wir wenigstesn nicht als Verlierer den Platz verlassen mußten.

    Bei deiner Analyse Hui Buh kann ich dir leider nicht in allen Punkten zustimmen. Ich persönlich finde, dass sich Arnold derzeit eher auf dem steigendem Ast befindet und ich habe ihn gegen Bayern und heute gegen Braunschweig noch als einen der besseren Wolfsburger gesehen. Ich fand hingegen KDB heute sehr schwach und habe den Eindruck er ist konditionell deutlich hinter dem Rest der Mannschaft zurück.

    Auch bin ich der Meinung, dass eine frühere Einwechslung von Schäfer der Mannschaft heute nochmal einen positiven Schub hätte geben können. Schäfer zeigt oftmals deutlich mehr Einsatz als andere und das war heute Mittel der Wahl vor der spielerischen Komponente. Zudem bringt er halt auch schon viel Erfahrung mit.

    Allerdings stimme ich mit dir überein, dass Medojevic derzeit sehr schwach ist. Ich würde mir auch wünschen, dass Medo aus der Startelf fliegt und Arnold stattdessen den Achter gibt.

    Wünsche euch noch einen halbwegs versönlichen Abend und hoffe, dass wir gegen Augsburg eine deutlich bessere Leistung sehen werden.

    0
  27. Exilniedersachse

    Ich habe gerade nochmal dran gedacht, dass man sich hier vor wenigen Tagen aufgeregt hat, dass Knoche nicht zur Nationalelf berufen wurde. Aber bis dahin ist noch ein gewaltiger Schritt. Besonders im Punkto Schnelligkeit aber auch bei Entscheidungsschnelligkeit.

    Beim 1:1 hätte er (wenn ich mich richtig erinnere) einfach ein Foul begehen könne. Dann gibt es Freistoß und man kann sich neu stellen.

    0
  28. Nach 17 Gegentoren in 3 Spielen ohne Sieg ist endlich ein Wechsel in der Innenverteidigung fällig! Klose hat bei jedem Einsatz den er hatte gut gespielt und dennoch hat Hecking nicht die Eier ihn mal wieder von Anfang an zu bringen… Sowas kann halt echt nicht sein. Naldo spielt grottenschlecht, da hilft ihm sein Tore gegen die Bayern auch nichts. Knoche stand zwar auch konstant neben den Schuhen, aber der spielt bei weitem nicht so mies…

    0
  29. Kann mir mal jemand erklären, wieso einige hier Naldo kritisieren? Meiner Meinung nach war er neben Gustavo unser bester Mann. Naldo hat fast 80% seiner Zweikämpfe gewonnen, war direkt am Tor beteiligt und hat einige brenzlige Situationen sehr cool gelöst.

    0
    • Stand heute beim Tor im Nirgendwo, gegen Bayern 2 mal überlaufen und einmal Knoche in die Scheisse laufen lassen und zu guter letzt auch gleich 2 mal gegen Hoffenheim ziemlich ungeschickt beim 1:2 und 1:4…

      0
  30. Naldos Stellungsspiel ist eine glatte 6–> wo steht er beim gegentreffer heute? Wo steht er bei den meisten Bayern-Toren? Falsch!
    Medojevic und Arnold sind Heckings Lieblinge, die unersetzbar sind.
    Meine Meinung:3 Spieler die auf dem Platz aktuell nichts zu suchen haben.

    0
  31. Arnold ist sehr zweikampfstark für einen Offensivspieler und vor allem für sein Alter/Erfahrung im Profibereich.
    Deshalb sehe ich ihn neben Perisic mittlerweile als Bestbesetzung für die Position neben Gustavo.
    Ich hoffe mit einem neuen Co-Trainer im Sommer werden solche Varianten mal bedacht.

    0
  32. Warum herrscht hier nach jedem Negativerlebnis eine Weltuntergangsstimmung ? Es fasziniert mich immer wieder wie einige wöchentlich eine andere Meinung zum selben Thema haben. Sicherlich läufts grad nicht aber in solchen Zeiten sollten die Fans hinter der Mannschaft stehen und nicht noch auf sie einschießen. Kritik kann gern geäussert werden aber meine eigene Meinung muss ich auch begründen können und das fehlt mir bei einigen.

    0
  33. Habe zwar das Spiel nur teilweise im TV gesehen aber:

    1. Mehr als ein Punkt habe ich nicht erwartet. Und: alle Aussagen von Heckings und Allofs vor dem Spiel haben ja angedeutet, dass diese beiden Verantwortungsträger von dem schwachen Nervenkostüm der Spieler wussten. In der 2:ten Halbezit gab es ja eine VfL-Mannschaft, die nichts ausser Ängstlichkeit ausstrahlte.

    2. Nach wie vor: für mich ist die einzige richtig ärgerlige Niederlage, die gegen Hannover. Die war nicht nur unnötig, sondern schlampig.

    3. Zu den Konkurrenten: ja, eigentlich sollte VfL deutlich höher stehen als Mainz und Augsburg, aber so sollte auch Leverkusen, Gladbach, Hoffenheim etc. Tun die aber nicht. Aber der Fussball von Mainz und Gladbach ist auch etwas gewöhnungsbedürftig und alles andere als schön. Weiss nicht ob ich einen Tuchelfussball überstehen könnte.

    4. Und so billig und schwach sind Mainz etc auch nicht. Glaube noch, dass man hier manchmal vergisst, dass Ablösesummen nicht gleich Gehälter sind.Augsburg z.B hat einen richtig guten Kader.

    5: Jetzt kommen aber die Spiele die wichtig sind. Heimspiele gegen Mannschaften unten oder direkte Konkurrenten. Realistisch gesehen müsste für VfL mindestens noch 15 Punkte drin sein, bis am 10 Mai. Wenn man nicht verliert gegen Augsburg und Gladbach würde diese Ausbeute für einen EL-Platz reichen.

    6. Für mich aber: das wichtigste Spiel ist das Halbfinale gegen Dortmund. Man kann sicherlich heutzutage in Dortmund gewinnen und Berlin hätte einen höheren Wert als einen EL-Platz.

    0
    • Exilniedersachse

      Und dann haben wir wieder das Problem vom letzten Jahr, dass alle auf den DFB Pokal hoffen und in der BL die Chance verpennen.

      Was manche scheinbar vergessen, über die Liga kann man sich auch für andere Sachen qualifizieren als EL.

      Und mehr als 1 Punkt hast du nicht erwartet gegen den Tabellen 18.?OK

      0
  34. Ich glaube, dass die Spieler heute nicht gewinnen wollten, sondern sie wollten nicht verlieren. Warum das so war und ob und wenn ja wieviel Hecking damit zu tun hat weiß ich nicht.
    Schönstes Beispiel für mich: Dost bekommt in aussichtsreicher Position den Ball, Gegner ist weit weg. Er könnte auf den Torwart alleine zulaufen und schießen oder unbehindert in die Mitte zu einem freistehenden Wolf passen. Was tut er? Drehung um die eigene Achse und Rückpass zu einem bedrängten Wolf.
    Übrigens die Entstehung des Gegentores ebenfalls aufschlussreich : KDN schlampt, dann schlampt Medo, dann schlampt Knoche, dann Naldo. Vier mal schlampen ist eben einmal zu viel.

    0
    • Tore fallen immer durch defensive Fehler. Zieht jeder Mannschaft 90 Minuten das Defensivkonzept ihres Trainers ohne Schlamperei durch, enden alle Partien 0-0.

      0
  35. Exilniedersachse

    Im nächsten Spiel solte Arnold auf der 10 spielen und KdB auf die Bank. Hecking hat es so auch geschafft Perisic Defensivarbeit beizubringen. KdB muss verstehen, dass sein Zweikampfverhalten nicht akzeptabel ist.

    0
  36. ich habe ehrlich gesagt auch nicht mit einem sieg gerechnet.
    das der punkt zuwenig ist, ist aber ausserhalb der diskussion.
    im nächsten spiel sollte hecking endlich reagieren und naldo, arnold und medo durch klose, perisic und malanda ersetzen.

    0
    • Naldo ist immernoch der Abwehrchef. Knoche sind diese Fusstapfen noch 2 wenn nicht 3 Nummern zu groß.

      0
  37. Benaglio
    Träsch/Ochs Klose Knoche Rodrguez
    Gustavo Arnold
    Caligiuri DeBruyne Perisic
    Dost

    So würde ich nächste Woche spielen lassen. Alternativ könnte man auch Malanda einbinden und Arnold wieder nach vorne ziehen.
    Nicht sicher bin ich wer als RV spielen sollte…

    0
    • Exilniedersachse

      Caligiuri über die rechte Seite? Davon halte ich nichts. Dort kann er seine einzige Stärkenicht wirklich einsetzen und ist quasi nutzlos!

      0
    • Ja, mein Fehler. Caligiuri über links und Perisic dann auf der anderen Seite. Dann könnte Perisic auch die rechte Seite defensiv verstärken.

      Für nächste Saison hoffe ich auf neue Außenbahnspieler. Oder DeBruyne/Arnold können sich auf dieser Position steigern (was ich bezweifle).

      0
    • Exilniedersachse

      Dann finde ich die Aufstellung gut. Ich meinte es aber nicht, dass du es falsch gechrieben hast, erspielt ja wirklich häufiger rechts. Ich finde ihn auf der rechten Seite einfach deutlich schwächer als links.

      Dein Argument, dass Perisic dann die rechte Abwehrseite verstärken kann finde ich auch gut. Außerdem denke ich, Calli der in die Mitte zieht und RiRo der hinterläuft, das kann sich gut ergänzen.

      0
  38. Wann kann man denn mit einem Sieg rechnen?Wir haben gegen den 18 gespielt.Nächste Woche kann man denn auch wieder damit rechnen zu verlieren,weil Augsburg ja im Aufwärtstrend ist.Wenn wir nächste Woche gegen Augsburg verlieren,können wir ganz schnell mal auf Platz 8 abrutschen.Dann ist nix mehr mit EL,dann muss man sehen das man die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließt und nach den Transferausgaben würde mich das nicht unbedingt positiv für die Zukunft stimmen.Ich weiß ja nicht wie das intern mit Winterkorn und Allofs geregelt ist,aber ich würde Hecking noch genau 2 Spiele geben,einmal gegen Augsburg und dann gegen Bremen,wenn man da weiterhin so spielt kann der Trainer weg.Nur leider wird man das unter Aloffs wohl so schnell nicht sehen und welche Trainer gibt es aufn Markt im moment die uns weiterbringen könnten….

    0
    • Warum übernimmst du nicht ? Die nötige Fachkompetenz scheinst du zu besitzen…

      0
    • Augsburg: letzte 5 Spiele = 7 Punkte
      Die 5 Spiele zuvor = 11 Punkte
      Das ist ein Aufwärtstrend??
      Naja, ist wohl auch so ’ne Empfindungssachengeschichte. :hm:

      Edit: 40 Punkte nach 25 Spieltagen.
      Waren wir außer 2009 jemals besser unterwegs?

      0
    • Aber nur solange sie mir ordentlich Gehalt zahlen :)

      0
    • Exilniedersachse

      @Knipser: Nur die Punkte zu nennen ist etwas zu einfach gemacht.

      Heckings Bilanz was Punkte betrifft ist tatsächlich zu gut um ernsthaft an seinem Stuhl zu ruckeln. Aber fussballerisch ist da ne Menge Raum für Kritik!

      40Punkte sind zwar gut aber wenn man mal bedenkt was möglich gewesen wäre… die Konkurrenz ist sehr ausgeglichen aber auch nicht sehr stark. Und die Punkte hat man oft dort liegen gelassen wo es am schwierigsten nachvollziehbar sind.

      Insgesamt ist Hecking mit Sicherheit keine Dauerlösung aber seine Bilanz ist im Moment zu gut und der Druck scheinbar zu gering.

      0
    • Dann siehst Du bei den Augsburger aktuell wohl auch einen Aufwärtstrend?

      0
  39. Also eine Trainerdiskussion ist doch kompletter Quatsch.

    0
    • Exilniedersachse

      Nein, ein Trainerwechsel wäre im Moment quatsch. Die Trainerdiskussion bietet sich bei unserem Trainer quasi ständig an!

      0
  40. Ich habe gerade mal auf tm.de ein bisschen gelesen. Da kommen ja wieder die ganzen Maden aus ihren Ecken gekrochen. Die beste Hinrunde aller Zeiten und dann nach 2 Niederlagen am Stück und einem Unentschieden schon wieder den Kopf des Trainers und sogar teilweise des Managers zu fordern. Da muss man sich richtig fremdschämen.
    Anstatt darüber zu diskutieren, ob man den Trainer rausschmeißen soll, würde ich mal darüber nachdenken, ob man nicht auch mal einige Fans rausschmeißen bzw verbannen sollte.
    Sie schaden dem Verein mehr, als sie denken.

    0
    • Dort wo Pöbeleien von Wichtigtuern (Maden? ;) ) als Kritik (von manchen sogar
      ernsthaft(!) :klatsch: als solche) bezeichnet wird, sollte man nicht immer ganz so
      genau mitlesen. ;)

      PS.: Es gibt dort allerdings auch lesenswerte und wirklich kontruktiv kritisierende Beiträge. Das lässt sich nicht anders sagen! Man sollte halt nicht alle(s) über einen Kamm scheren.

      0
    • Exilniedersachse

      Fans rausschmeisen? Mit 2 Wörtern quasi die komplette Aussage disqualifiziert.

      0
  41. Vielleicht sollte mal im Training beobachtet werden, wie oft die Mannschaft trainiert und wie häufig dabei leichtathletische Grunddisziplinen auf dem Plan stehen.

    Ich sehe auch immer die gleichen schweren Fehler: Naldo und Knoche stehen zu weit weg vom Mann: Auch gestern wieder sind in der Mitte die die freien Räume anlaufenden Spieler sträflich aus den Augen verloren worden. Was nützen gute Zweikampfwerte, wenn man in solch entscheidenden Fällen nicht in die Zweikämpfe kommt. Man denkt nicht vorausschauend und schnell genug, sondern immer hinterher. Und der nicht ganz billige, von Hecking dringend gewollte Klose sitzt auf der Bank. Es ist tatsächlich so, dass der VfL zur Schießbude der Liga geworden ist und außer Sprüchen überhaupt nichts passiert. Wenn die Leute im Kopf nicht frisch sind, dann muss man ihnen eine Pause geben. Nur jetzt hat man die Zeit, Dinge zu üben und zu verbessern.

    Also bitte: CL und EL sind sowieso schon oder bald wieder verspielt: Klose und Malanda endlich eine Chance geben und unabhängig von der Eigengewächs-Frage nur die Besten und Leistungswilligen einsetzen.

    D. Hecking sollte sich jetzt auch hinterfragen und seine Wechselstrategie überprüfen. Eine reife und spielentscheidende Strategie habe ich da bisher auch nicht gesehen. Das ist ja fast wie bei LGK.

    Herr Allofs könnte dem staunenden Fanvolk auch sagen, wie es weitergehen soll. Von Lestienne hört man gar nichts mehr, und die Themen Salah und Zouma haben sich sowieso erledigt. Diese Eierei mit Dost, Olic und Kutschke schadet doch nur.

    Ich bin wirklich sehr unzufrieden mit der Entwicklung.

    0
    • Exilniedersachse

      Im Doppelpass wurde gerade angedeutet, dass Gladbach wohl Shaquiri ausleihen will. Genau ein solcher Spieler würde uns helfen.

      0
  42. Ich hoffe Vieirinha wird so schell wie möglich wieder Gesund….
    Uns fehlt es einfach an Spielwitz und den gewissen „Pepp“.
    Ich hoffe KdB bringt den mit, aber er scheint doch einfach nur ein Ballverteiler zu sein, ohne um auf sich Aufmerksam zu machen.
    Vieirinha wäre ein Spieler, der uns in diesen Spielen weiterhilft, denn das ist der einzige der sich etwas mal traut…
    Teilweise sah das für mich gestern wie Standfußball aus.
    Und in der Defensive konnte ich das Gegentor nicht verstehen…
    Bellarabi war wirklich der einzige Mann zu dem die Flanke gehen konnte, er war der einzige der Dort in der Nähe des Tores war, aber ich verstehe nicht warum dann Naldo die Räume zu deckt. Man lernt im Jugendbereich wie man so etwas deckt.

    Hier mein Aufstellung fürs nächste Spiel:
    ————Perisic————-
    –Caligiuri–De Bruyne—–Olic–
    ——–Gustavo—Malanda—–
    -RiRo—Knoche–Klose—Träsch-
    ———–Benaglio———–

    0
    • Olic als RA ??
      Da würde ich in deiner Aufstellung Perisic und Olic tauschen.

      0
    • Exilniedersachse

      @ Oliver: Wieso? Ich finde es eigentlich eine interessante Idee. Hatte vor knapp 2 Jahren schonmal diese Idee nur mit Schäfer.

      Das Hauptproblem an dieser Variante ist nur dass Olic keine taktische Position halten kann. Völlig egal welche.

      0
    • Also ich erinnere mich daran, dass wir Olic schon mal als RA hatten (ich glaube unter Magath) und da war er eine Katastrophe. Allgemein hat Olic mich nur in Spielen als Mittelstürmer überzeugt. Ich kann mich jedenfalls an kein gutes Spiel erinnern in dem er auf Außen gespielt hat.

      0
  43. Natürlich würde man mit einem Sieg gegen den Tabellenachzehnten rechnen, normalerweise. Aber in diesem Fall hiess diese Mannschaft Braunschweig und das Spiel beinhaltete eine gewisse Vorgeschichte. Deshalb habe ich nur auf einen Punkt gehofft.

    Ich sagte auch nicht, dass man alles auf den Pokal setzen sollte, aber das Halbinale ist sehr wichtig.

    Der Trainer zu diksutieren finde ich auch nutzlos, auch wenn ich sicherlich manchmal eine andere Aufstellung gern gesehen hätte

    0
    • Das war aus Deinem betreffenden Post auch nicht zu lesen.
      Aber ich habe mich über die Antwort, auf die Du dich in diesem Post beziehst, ehrlich gesagt nur bedingt gewundert.

      0
    • da bin ich ja mal gespannt wie du über den trainer denkst,wenn wir von den El plätzen komplett verschwinden :)

      0
  44. Es gibt doch einige die reden Medojevic gut, ich hätte gerne mal eine Erkältung zu Medojevic, was ihn so unverzichtbar macht. Der spielt doch reihenweise totale Grütze.

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber

    @ Schalentier, erkläre mir mal, was an Medojevic so gut ist und wieso Hecking ihn immer und immer wieder spielen lässt.

    Mir persönlich fällt da nicht viel ein, was diese Entscheidung rechtfertigt. Nein das ist keine Hecking raus Parole, davon bin ich weit entfernt.

    0
  45. Habe mir auf der VfL-Seite gerade mal die „Stimmen zum Spiel“ angehört: drei Mal, von Spielern und Trainer – wie man es kennt – geknickte Beschreibungen, aber null Erklärungen, die auch Selbstkritik beinhalten. Lediglich Allofs spricht in seiner Enttäuschung drei Knackpunkte an, die – wie er sagt – für eine Mannschaft mit Ambitionen „gar nicht gehen“: das mangelhafte Spiel nach vorne, die Defensivleistung beim Ausgleich und das Unvermögen, nach dem Ausgleich die Spielkontrolle zurückzubekommen. Zieht man die diplomatische Zurückhaltung im öffentlichen Interview ab, dürfte die Kritik intern wohl noch deutlicher aussehen. Ich bin gespannt, inwieweit notwendige Konsequenzen sich auch in der nächsten Mannschaftsaufstellung niederschlagen.

    0
  46. Ich weiß viele werden es nicht gerne hören, aber für mich sind wir genau auf einer Position schlechter als in der Hinserie und das ist im Sturm! Ich bin kein großer Olic Fan, aber der Mann fighted macht die Verteidiger mürbe und geht auch mal nach außen oder lässt sich fallen wenns nicht läuft! Dost dagegen hat genau eine Stärke und das ist sein Torriecher… Aber dafür über 90 Minuten gefühlt in Unterzahl zu spielen geht mir aufn Sack!! Ich gebe zu gegen Bayern hat Dost nen passables Spiel gemacht, aber sonst ist das trotz Torerfolgen einfach nur Mist und nicht 1. Liga!! Selbst nen Kumbela, der ebenfalls nicht kicken kann wirkt nahezu brilliant mit seiner Technik im Vergleich zu Dost! und bitte erzähl mir jetzt keiner, dass der auch keine Bälle kriegt! Der kriegt die nicht weil er keine vernünftige Laufwege macht!!

    So ich weiß es ist Quatsch den Misserfolg ein einer Person festzumachen, aber das musste einfach mal nach den letzten Spielen raus!

    0
    • DAS ist mein Reizthema.
      Da geht doch hier die ganze Zeit so:

      Spielt Olic, wollen alle Dost und andersrum.

      Um Mal festzuhalten, sind das 2 Spieler die zu unterschiedlichen Spielsituationen gehören.

      Olic für defensive und Dost für offensive Gegner.
      Auch wenn das sehr einfach ausgedrückt ist, entspricht dies meiner Wahrnehmung.

      0
    • Exilniedersachse

      Dost ist eigentlich ganz gut wenn das Spiel läuft. Und wenn man mal nach vorne spielt ist das Zentrum auch besetzt. Das Problem ist aber mit Dost und KdB dahinter hat man als Gegner 2 Stationen quasi widerstandslos aus dem Spiel genommen. Das sind ca20m ohne Zweikämpfe.Dann müsste man vielleicht wenigstens Träsch dahinter spielen lassen um die Räume eng zu bekommen.

      0
  47. Für mich gehören Spieler, die schlecht spielen oder überspielt sind, auf die Bank. Das gilt für Eigengewächse oder die superteuren Einkäufe ebenso. Jetzt braucht man Kämpfer, die auch gegenhalten können und wollen: Klose und Malanda z.B. Und diese Spieler brauchen ebenso Vertrauen, auch wenn es am Anfang vielleicht noch nicht so läuft. Vor allen Dingen braucht man Rotation und keine Nibelungentreue bis zum Tod.

    Warum de Bruyne nach links muss, damit Arnold in die Mitte kann, wird auch nur Hecking verstehen. Will er den Kevin noch mehr verunsichern? Ich will Hecking überhaupt nicht angreifen und habe ich nie getan, aber lernen muss auch der Trainer!

    0
    • Exilniedersachse

      In diesem Fall hat er KdB glaube ich einfach auf die vermeitlich schwächere Seite ziehen wollen.

      0
    • @Exilniedersachse: das glaube ich auch, aber nach einer gewissen Zeit hätte er (Hecking) merken dürfen, dass das nicht funkioniert und umstellen dürfen. Warum hat er das nicht gemacht?

      0
  48. Kann es sein, dass KDB links „unbewusst“ eine schlechte Leistung ablieferte, um so dafür zu sorgen, wieder zentral aufgestellt zu werden?

    0
    • @diego1953
      Kann es sein, dass Du „unbewusst“ Deine richtigen Wahrnehmungen falsch interpretierst?

      KdB spielt zur Zeit nicht so gut, wie wir alle hoffen. Das tun andere, wie Arnold, Knoche, Naldo, Medojewic und andere zur Zeit auch nicht.

      Aber ich bitte zu bedenken: Ein junger Spieler, der allein in eine Stadt zieht, die er noch nicht kennt und der sich erst eine neue Existenz aufbauen muss, wird mentalitätsabhängig durchaus Anpassungsprobleme haben. Man sollte ihm helfen, wo es geht, ebenso Malanda, der die Probleme – wie mir scheint und was mir Respekt abnötigt – gleich richtig auf die Hörner nimmt. Der VfL muss sich wieder finden. Spruchbeutel braucht man dafür nicht.

      0
    • was ist ein Spruchbeutel?

      0
  49. Hab eine Idee für ein Ratespiel: die Posts hier werden ohne Urheber veröffentlicht und die Leser können raten, von wem das ist. Dieses Spiel immer nach einer Niederlage und einen Tag lang. Und dann die Auswertung: der Sieger (mit den meisten richtig geratenen Postern) bekommt ne Karte für das nächste Zweitligaspiel der Braunschweiger (o.ä.).

    0
  50. Mal eine unorthodoxe Idee, welche mir schon seit geraumer Zeit im Kopf rum schwirrt:

    Ich würde gerne mal sehen wie sich RiRo als Partner von Luiz Gustavo macht! Er ist technisch stark, nicht vom Ball zu trennen und wenn wir mal so etwas wie einen Raum öffnenden Pass in unserem Spiel hatten, kam der von Knoche oder RiRo.

    Meiner Meinung nach ist er Passsicher, defensiv stabil Spielintelligent und sein überragender linker Fuss ist auf der AV Position etwas verschenkt. Von einer höheren Position aus könnte er hoch stehende Abwehrketten sehr schön mit Effet-vollen Schnittstellen Pässen bearbeiten, eine Fähigkeit die zur Zeit nicht ein einziger unserer Mittelfeldspieler hat.
    Was Lahm kann, kann RiRo schon lange!

    (Hecking wird das zwar im Leben nicht ausprobieren, aber mir gefällt die Idee ;))

    0
  51. ich würde kein 4-1-4-1 spielen. Lieber doppelsechs mit gustavo und malanda und KdB als alleinigen 10er. Arnold soll runter und von mir aus in die Jugendmannschaft. bringt einfach das Niveau nochnicht mit. schon locker 10 Spiele her, dass der mal gut war. warum Perisic nicht aufgestellt wurde, kann ich garnicht verstehen. War die letzten 3-4 Spiele der beste Wolf… würde so spielen: benaglio – träsch, naldo, knoche, RiRo – gustavo, malanda – perisic, KdB, vieirinha – dost. bis vieirinha dann fit ist spielt dann da halt caligiuri oder olic. wenn alle übern stürmer meckern könnte man, wenn man mit vieirinha wieder 3 Außen hat auch mal perisic als Mittelstürmer testen.

    [Edit/Admin: geschrieben um 14.00 Uhr, Neu-User freigeschaltet]

    0
  52. OT: Gucke gerade HSV-FCN. Kommentator: TuT. Unterirdisch!!! Der Mann ist ehrlich
    unerträglich. Spricht viel, sagt wenig. Und wenn er tatsächlich mal etwas zum Spiel
    sagt, dann ist es oftmals zumindest zweifelhaft. Es grenzt an Wahnsinn, dass sich
    der Typ immer noch halten kann.

    0
    • Da gibt es noch andere die unter aller Sau sind

      0
    • Der ist echt schlimm.
      Bei den Hamburger Toren jubelt er wie ein verrückter (gefühtlt).
      Eben beim Anschlusstreffer von Drmic hätte ich ohne Bild nichts mitbekommen weil er das nicht mal richtig kommentiert und nebenbei sagt:“Jetzt trifft Drmic.“

      So schlecht… :dislike:

      0
  53. Halloooooo, was geht hier wieder ab ….
    Nach guten Spielen sind alle voll des Lobes, nach schlechten Spielen kommen hier wieder die ganzen Super Trainer die die Mannschaft ändern müssen.
    – Olic ist Mist, Dost muss rein. Nach ein paar Spielen heißt es dann wieder:
    – Warum spielt der Dost, Olic ist doch viel besser.
    Oder auch ……
    – Schön das die Jugend spielt, Arnold ist sowas von gut.
    Nach ein paar Spielen:
    – Arnold braucht dringend eine Pause, ohne ihn wären wir viel besser ….
    Wenn ich hier so mitlese, finde ich so viele Supertrainer unter den Postern, die garantiert bei jedem Training anwesend sind und alle Spieler sehr gut einschätzen können….
    Malanda muss kommen, ok warum nicht. Aber ist er wirklich soweit?
    Klose muss für Naldo spielen, denn Naldo passt gar nicht mehr auf und verschuldet die Tore. HA,HA,HA
    Mit Naldo und Knoche hat der VFL ne klasse Innenverteidigung.
    Würde mich gerne noch mehr auslassen, aber das wird nichts bringen.
    Denkt einfach darüber nach, wo der VFL in den letzten Jahren stand und spielte und wie es nun ist.
    Schönen Sonntag noch.

    0
  54. Hamburg gewinnt also legt Freiburg nach, wird das rettende Ufer immer ferner.

    Mal schauen wann man den Abstieg besiegeln kann vom btsv.

    0
    • Wir haben uns ja alle Mühe gegeben das Ganze herauszuzögern ;)

      0
    • Exilniedersachse

      Wir verhalten uns ja neutral, da wir denen da unten ja allen Punkte schenken. Nürnberg bekommt bestimmt auh wieder was.

      0
    • Für mich sollte BS jetzt drin bleiben. Wenn die wieder die nächsten 30Jahre in der Vergessenheit verbringen, dann muss ich mir für immer anhören, dass die ja VIER Punkte gegen uns geholt haben.

      0
    • Sollen sie sich an so was aufgeilen.

      Wenn sie so was brauchen, dann sollen sie sich freuen, haben ja außer Tradition nichts zu bieten im Stadion war meiner Meinung nach tote Hose von denen und das bei dem angeblichen Hexenkessel.

      Kenne ein paar die saßen neutral wo anders und meinten auch, da kam nichts…

      0
  55. Das ist echt mal wieder traurig. Da kommt ein auf dem Zettel unterklassiger Gegner, der sich aufopfert und wir können nichts entgegen setzen. Das war nicht Tabellenletzter gegen Tabellen-5.ter. Nicht dass BS zu unrecht da unten steht.
    Das, was wir da zeigen gehört nicht in das obere Tabellendrittel.

    Und das liegt ganz bestimmt nicht an dem Spielermaterial. Unser Konzept auf dem Platz ist einfach zu einfallslos. Es ist schon peinlich, wie eine Millionentruppe es nicht schafft gegen den Tabellenletzten Dominanz auszustrahlen. Es muss doch möglich sein, eine Mannschaft wie BS den Ball hinterherlaufen zu lassen und bei Bedarf auch mal richtig dazwischen zu gehen. Außerdem sollten doch mit unserem Spielermaterial Torchancen herausgespielt werden können. Statt dessen werden von einigen hier neue Spieler für Millionen gefordert. Das kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

    Auch wenn ich keinen neuen Trainer fordere aber es ist für mich der einzige Posten, der den Spielern, die wir haben, etwas auf den Weg geben muss.
    So etwas wie Spielwitz, Galligkeit und gesundes Selbstvertrauen.
    Außerdem muss diese Arroganz bei einigen Spielern abgebaut werden. Wenn ich diesen Arnold sehe, wie der da gestern einen Zidane macht, kann ich mich nur schämen.
    Ich will da nix für die Galerie, sondern grundsoliden, schnörkellosen Fußball mit Kampfbereitschaft. Die Galerie wird dann dabei von alleine schon nicht zu kurz kommen.

    Zum Geschehen abseits des Spiels:
    Ich war gestern im Stadion und ich muss sagen, dass die Stimmung absolut top war. Da machen fast alle mit, in den Kurven auf den Geraden. Ich würde mir wünschen, wenn es sich bei uns auch so entwickelt. Da fighten wirklich alle. Das steckt mit Sicherheit auch die Mannschaft an.

    Da wird gefordert, dass die Spieler auf dem Platz kämpfen aber neben dem Platz wird bei uns nur in der Nordkurve gekämpft. Es sei denn, die Mannschaft erwischt einen richtig guten Tag. Ich bin mir sicher, dass die Spieler sich noch mehr reinhängen würden, wenn auf den Rängen abseits der Nordkurve auch Kampf und Einsatz gezeigt wird. Vielleicht ist hängt es wirklich mit der Zeit und weiteren Fangenerationen zusammen. Ich hoffe es jedenfalls.

    0
  56. So alle posts durchgelesen!

    Ein kippchen geraucht und mal sacken lassen!

    Teile die Meinung das wir ruhig mal das Personal tauschen sollten! Einfach um auch neue reizpunkte zu setzen! Die fehlen nä(h)mlich genauso wie die überaschungsefekte eingeleitet durch durch einen echten leader in der Offensive!

    Ich habe jedes Spiel live am tv und auch Frankfurt und Karlsruhe im Stadion verfolgt und wenn ich die Hinrunde mit der bis jetzt gespielten Rückrunde vergleiche sehe ich keinen Unterschied in der Spielweise! Wir spielen noch genauso limitiert jedoch gewannen wir spiele wie gegen Dortmund, Frankfurt oder beispielhaft gegen Augsburg nur weil wir den gengner niederkämpften immer nachgelegt haben wenn wir auch mal hintenlagen doch genau diese Körpersprache IST uns abhanden gekommen! Gladbach auch so ein Spiel in dem wir klar spielerisch unterlegen waren! Da muss man war Diego klar der tAktgeber die Lunge das Herz, er brachte unserer Mannschaft den Willen bei den Ausgleich zu erzwingen egal wie und das fehlt uns! LG ist ein taktfester und ballverteiler vor er Mittellinie, er kann nur auch durch seine Position das Spiel anschieben! Die Raketen müssen andere zünden! KDB wird es in naher Zukunft! Olic versucht es aber als Stürmer hängst du in der Luft! Die Schnittstellen sind das a und das o beim schnellen Spiel nur füllt sie keiner aus ! Diego musste sich früher die Bälle in der eigenen hälfte besorgen um Dampf nach vorne zu bringen! Jeder muss seine Position kennen und vorallem wie sich diese im Angriff oder ins der Defensive im Verbund verhällt! Und das braucht zeit!

    Wir sind im Übrigen mit einer schlechteren Mannschaft (außer Sturm) Meister geworden! Nur kannte jeder seine Aufgabe und seinen Platz den er 100% einhalten musste! Und das dauerte auch 2 Jahre

    0
  57. Sorry wegen den Fehlern meine Finger sind einfach zu groß fürs iPhone!

    0
  58. Dank Freiburg bleibt es im Abstiegskampf total spannend. Sie führen 3 zu 1.

    0
  59. Da fällt mir gerade eine Aktion von meiner eigenen Fußballhistorie ein die dir vielleicht den Anreiz beschreibt den ich meine! Wir lagen zur Halbzeit glücklich 3:0 hinten! In der Kabine Ratlosigkeit un gegenseitige Anschuldigungen! Tabellarisch konnte uns nichts passieren jedoch war der Gegner vom Nachbarort wir spielten Landesliga Baden-Württemberg Süd! Unser Trainer hatte die Schnauze gestrichen voll von der Leistung und vorallem von dem Gemaule in der Kabine! Um uns eine Lehre zu erteilen baute er die Mannschaft so um das die defensiv Kräfte im Sturm spielten und die Stürmer und OM mussten in der zweiten hälfte die Abwehr bilden! Glaub mir der Gegner war Perplex in die Zuschauer empfanden das am Anfang als ein Zeichen von Selbstaufgabe! Wir haben das Spiel zwar nicht gewonnen, es ging 2:3 am Ende aus aber es war eine ganz andere Hz! Jeder wollte es seinem Mitspieler zeigen das er nicht schlechter als der andere ist! Und durch diesen Anreiz war jeder so motiviert und hochkonzentriert das wir fast noch den Ausgleich schafften!

    Es geht ja nicht darum komplett alles umzuschmeißen aber jeder sollte eigentlich wissen das wenn ich scheiße kicke ich nächste Woche auf der Bank sitzen kann und das hält die Spannung hoch! Im Übrigen beim FCk Bayern zu beobachten!

    0
  60. Ich habe das noch nicht gemacht und somit einen Aufstellungswunsch gut:

    Dost
    Perisic – de Bruyne – Caligiuri
    Malanda – Gustavo
    Rodriguez – Knoche – Klose – Träsch
    Benaglio

    Malanda soll zeigen, was er schon drauf hat. Aber bitte sauber spielen! Die Schiedsrichter zeigen ständig gelbe Karten, wenn sie auf dem Platz auf VfL-Spieler stoßen. Das ist krankhaft und ansteckend.
    Dost soll zeigen, dass er Tor“Jäger“ sein will. Für was anderes braucht man ihn nicht, oder kann der besser Tor“Wart“?

    0
  61. Ich bin nicht bei Facebook, aber die folgende Seite soll melden, dass sich Dzeko mit dem BVB einig sein soll. https://de-de.facebook.com/arudb.official

    Vielleicht kann ja der ein oder andere von euch posten, was die so vermelden.

    0
  62. Sehr richtig finde ich die Beobachtung, dass die Mannschaft die Körpersprache aus dem zweiten Teil der Hinrunde und den Wochen vor Hoffenheim verloren hat.

    Diese Entwicklung bedauere ich sehr und finde sie nur schwer erklärbar.

    Wir haben längst nicht immer Fußball zum Zunge schnalzen gespielt, aber die Körpersprache und Zielstrebigkeit war deutlich besser. So hat man beispielsweise in Frankfurt noch gewonnen.

    In der Rückrunde habe ich dann sehr wohl spielerische Fortschritte gesehen. Das Spiel wurde insgesamt schneller (insb. durch de Bruyne) und exzellente Pässe in Schnittstellen nahmen zu in Folge derer Fokussierung im Training. Ich habe uns nach Mainz, Hoffenheim im Pokal und Leverkusen schon weiter gesehen als sich das jetzt darstellt.

    Aber wie immer wird nun alles ins Gegenteil gekehrt:
    – Diegos Verkauf ein Fehler: Aber hallo! Mit ihm haben wir ja schon in der Hinrunde gegen Brau…ääähm ups

    Und weil de Bruyne schwächelt, wird noch nachgelegt:
    – Diego ist dafür verantwortlich, dass wir in der Hinrunde nach Rückständen besser zurück kamen…das lass ich einfach mal so stehen :klatsch:

    Wir dürfen Rückschläge nicht mit einer grundsätzlichen Fehlentwicklung oder Stillstand verwechseln. Unsere Mannschaft erscheint mir zur Zeit als fragiles Nervenbündel, welches Rückschläge unzureichend „abschüttelt“.

    0
  63. http://www.leopedia.de/2014/03/16/mein-erstes-auswaertsspiel-wolfsburg-in-braunschweig/

    Als Vfl-Fan finde ich, dass man auch mal über sich selber schmunzeln sollte…:D

    0
  64. Hauptsache man spielt so eine schlechte zweite Halbzeit und schlussendlich sehe ich am naechsten Samstag die folgende Aufstellung

    Benaglio
    Ochs–Naldo–Knoche–RiRo
    –Gustavo–Medojevic
    caliguiri–arnold–kdb
    Dost

    Es verändert sich nichts! Und eine sache zur einstellung: ich bin echt traurig und sauer darueber dass eine Mannschaft deren Wert in der Abwehr so groß wie der gesamte BS-Kader es nicht schafft gegen eben diese Truppe zu gewinnen!Das kann nicht sein! Das geht nicht…wob haette im gestrigen spiel bs zeigen muessen wie man fußball spielt! So wie es Schalke am kommenden Samstag zeigen wird!!!
    4:0 für Schalke ist mein Tipp… Aber unsere Mannschaft hat leider nicht diesen willen wie es die schalker mannschaft hat..:(

    0
    • Dann wollen wir mal hoffen, dass Huntelaar spielt.

      Der ist nämlich der wirkliche Unterschied….

      0
  65. Kevin De Bruyne

    Im Transfermarkt Forum, meckern alle über Hecking warum?
    Wir stehen gut in der Tabelle, haben ordentlich Punkte eine tolle Mannschaft!
    Bei irgend ein Startrainer würden wir wieder unten stehen glaubt mir.
    Sehr euch Schuster zum Beispiel an der spielt gegen den Abstieg. Und wir haben sogt bis dato jetzt 1. Punkt mehr wie in der Hinrunde geholt.
    Und jetzt kommt wieder die Siegesserie werdet ihr sehen, Hecking ist genau der richtige.

    0
  66. Wir vergessen immer wo wir herkommen. Hecking u. Allofs haben aus einem Absteiger ein Team geformt, das um Europa mitspielt. Auch wenn wir am Ende 9ter werden, wäre das letztes Jahr als Erfolg gefeiert worden.Wir sind noch nicht so stabil, das wir den Druck nach den zwei Spielen mit 12 Gegentoren einfach wegschieben.Und den Druck gegen BS wieder zu versagen.Doch unser Saisonziel war besser zu sein als letztes Jahr und das ist klar erreicht, egal was noch kommt.Wir haben mit dem Abstieg nichts zu tun und können entspannt die nächsten Spiele verfolgen.Noch 3-4 Siege und Europa könnte schon diese Saison war werden, aber erwarten darf man das nicht.Dieser Schritt war doch erst für die nächsten Jahre geplant.Wer mehr erwartet, ist selber schuld. :keks:

    0
  67. Endlich (fast) alle Beitraege gelesen, so dass ich nun auch meinen Senf dazugeben kann, ohne oft gesagtes zu wiederholen.

    Ich denke es gibt zwei Aspekte, die man sauber trennen kann. Das eine ist Punktausbeute und tabellarische Situation. Da muss man sagen ist ein Punkt aus drei Spielen zu wenig, auch wenn einer der Gegner Bayern Muenchen war; und nach der besten Hinrunde aller Zeiten hat der VfL nach 25 Spieltagen nun 8 Punkte weniger auf dem Konto als in der Meistersaison. Das ist doch sehr ernuechternd, auch wenn man sich wie Knipser damit troesten kann, dass 40 Punkte immer noch mehr sind als in den anderen Spielzeiten, oder dass 10 Punkte in 8 Rueckrundenspielen mehr ist als die 9 Punkte in der Hinrunde. Aber es ist noch nichts verloren und Schwarzmalerei wie dass der VfL einen EL-Platz verspielt (hat) ist fehl am Platz.

    Der andere Aspekt ist der der Leistung auf dem Platz. Und da bin ich sprachlos, was aber nicht schlimm ist, da ja schon viel dazu geschrieben wurde. Von 60 guten Minuten gegen die Bayern kann man sich nichts kaufen (wer weiss allerdings, wieviele Tore der VfL kassiert haette, wenn er nicht 60 Minuten dagegen gehalten haette), wenn man nicht in der Lage ist, diese Leistung auch gegen andere Teams zu bringen, und wenn man immer wieder defensive Blackouts hat. Letzteres ist ein Problem seit dem Anfang der Saison, und ich sehe nicht, wie Hecking das in den Griff bekommen moechte. Jetzt bin ich wieder an dem Punkt, wo ich endlich mal Konsequenzen in der Aufstellung sehen will. Ich weiss noch, wie ich das nach der Niederlage gegen Braunschweig auch sehen wollte, und siehe da, Hecking hatte im Spiel gegen Augsburg ueberraschend umgestellt. Ich hoffe, auch diesmal zeigt er sich lernfaehig…

    0
    • Vielleicht ist es ja nur unglücklich ausgedrückt, aber ich „tröste“ mich keineswegs damit, daß wir zum jetzigen Zeitpunkt die zweitbeste Saison unserer Bundesliga-zugehörigkeit spielen. Ich kann mich an dem Zweitbesten immer noch erfreuen und eben nicht nur trösten. Schon deshalb nicht, weil ich weiß was wir seit der DM 2009 alles erlebt haben.

      Ich habe die sechs Eier in Sinsheim live erlebt, ich habe die sechs Eier gegen den FCB live erlebt; und gegen Braunschweig saß ich fassungslos vor der Glotze.
      Und trotzdem freue ich mich schon vorbehaltlos auf das Spiel gg. Augsburg.

      0
  68. Ich habe mir noch einmal Gedanken um KdB gemacht.
    Laut eigener Aussage und von Allofs und Hecking bestätigt, hängt er konditionell hinten dran. Ich denke, daher werden seine eklatanten Schwächen im Passspiel rühren. Wenn das so ist sollte Hecking meiner Meinung nach jetzt die Konsequenzen daraus ziehen und ihn als Joker für die zweite Hälfte einplanen.
    Das würde zwar bedeuten, dass man eingesteht, dass es ein Fehler war Diego sofort ziehen zu lassen und dass KdB ihn nicht 1 zu 1 „beerben“ kann, die Integration von KdB auch erst in der kommenden Spielzeit richtig vollzogen werden könnte, aber das ist sicher besser als das Risiko einzugehen sich weiter durch seine Minderleistung schwächen zu lassen.
    Das müsste dann auch einen Wechsel zurück zu Olic bedeuten, der durch sein unermüdliches Arbeiten und auch durch sein Ausweichen auf die Flügel in der Mitte Räume für andere frei machen würde und natürlich auch immer wieder selbst für das eine oder andere Tor gut wäre.

    0
    • Exilniedersachse

      Weshalb würde das wieder einen Wechsel auf Olic bedeuten? Da kann ich dir nicht folgen. Mit Diego und Arnold abwechselnd im Zentrum hat das manchmal funktioniert. Allerdings ist Diego weg und damit derjenige er 2-3 Gegenspieler auf sich zieht und Arnold den Raum verschafft zum Abschluss zu kommen. Da sehe ich dann den Vorteil eines „unbesetzten Zentrums“ nicht.

      0
  69. Ich vermisse VIEIRINHA !!!

    Bitte komm bald wieder und zwar so, wie du vor deiner Verletzung gespielt hast !!!

    WIR BRAUCHEN DICH JETZT !!!

    Und die Idee mit KdB als Joker für Hälfte 2 unterschreibe ich sofort! Man sieht das er richtig was drauf hat, aber leider nützt das wenig, wenn er konditionell hinten dran ist…

    DOST sollte weiterhin (zumindest erstmal) in der Spitze gesetzt sein, ich finde er spielt derzeit echt klasse !!! Das wollte ich hier auch mal hervorheben !!!

    Euch allen eine angenehme Woche !!!

    0
    • Exilniedersachse

      Vierinha ist echt genau das was diese Mannschaft brauchen könnte. Ich hoffe auch er ist bald wieder richtig fit.

      0
  70. Mittlerweile wird bei transfermarkt.de über Heckings Ansprache diskutiert.
    Dass die Quelle ein Jugendlicher ist, der seine Informationen bekannterweise von einem gewissen Federico P. bezieht, der ja nur ein, zwei mal bei Freundschaftsspielen mitgenommen wurde, wird dabei nicht bedacht.
    Ich verstehe diese unüberlegte Stimmungsmache nicht. Die Entwicklung einer Mannschaft ist ein Prozess. Dass der erste Schritt dabei eine Stalibilisierung der Defensive ist, sollte klar sein. Dass die offensiven Spieler dadurch scheinbar nicht mehr so gut zur Geltung kommen ist suboptimal. Jedoch analysiert Hecking richtig und das gibt mir die Hoffnung, dass die Entwicklung auch nächstes Jahr noch weitergeht. Ein Schritt zurück gehört nunmal ab und zu dazu.
    Dass man die Situation mit der von Mainz vergleicht ist doch lächerlich. Diese Mannschaft spielt seit Jahre in einer ähnlichen Konstellation unter den gleichen sportlichen Verantwortungsträgern. Augsburg ist sicher das Überraschungsteam der Saison, aber diese Leistung werden sie auch nur schwer wiederholen können. Von Gladbachs Entwicklung bin ich ebenfalls beeindruckt. Aber ob das der Maßstab sein sollte, weiß ich nicht.
    Ich bin erstmal zufrieden. Ob ein mauernder di Matteo, ein alter Hiddink oder ein überbewerteter Rijkaard so viel besser wären, daran habe ich meine Zweifel. Aber es ist ja nichts gut genug und bei den anderen ist sowieso immer alles besser. Dass der Anfang einer neuen Entwicklung unter einem neuen Trainer mit neuem System und neuen Wunschspielern auch einen holprigen Start und Zeit benötigt, berücksichtigen einige mMn nicht genügend. Da wird auf den Favre-Effekt gehofft, aber Handauflegen klappt nunmal nicht immer. Aber durch die Alles-ist-scheisse-Brille betrachtet kann das sicher so wirken.

    0
    • Wo Du Heckings Ansprachen erwaehnst… (Ich bin nicht auf TM gewesen, beziehe mich also auf den WolfsBlog.) Bisher hatten viele (auch ich) den Eindruck, dass Heckings Halbzeitansprachen sehr gut sind, vor allem weil das Team auch in der zweiten Halbzeit oft besser als in der ersten Halbzeit war. Den Aeusserungen an den vergangenen beiden Tagen nach zu urteilen, sehen dies nun einige kritischer, aber von uns ist ja keiner in der Kabine dabei. Von daher mache ich meine Kritik an Hecking nur an dem fest, was ich sehen kann: der Einsatz von Spielern auf Positionen, die ihnen nicht liegen, und die mangelnde Reaktionsfaehigkeit auf diese Aufstellungsprobleme (die Wechsel am Samstag waren ja fast so spaet wie die von LGK).

      0
    • Exilniedersachse

      Das Gute ist, dass Hecking die Fehler immer sachlich Anbalysiert. Schlecht ist, dass er ständig was zu analysieren hat. Er weiß offensichtlich was nicht läuft und nun warten wir mal ab ob und wann ihm Mittel einfallen die Probleme zu lösen.

      0
  71. Dem Beitrag von Wunschtraum ist nichts hinzuzufügen. Das kann ich 1 zu 1 so unterschreiben…

    0