Donnerstag , Oktober 1 2020
Home / News / Wolfsburg schlägt Leipzig: Die Stimmen zum Spiel

Wolfsburg schlägt Leipzig: Die Stimmen zum Spiel

Mario-Gomez-Training
 
Und plötzlich herrscht wieder Zuversicht: Der VfL Wolfsburg hat gestern nicht nur den Tabellenzweiten aus Leipzig geschlagen, sondern dies auch in einer Art und Weise, die zeigt: Ja, dieser Trainerwechsel scheint etwas bewirken zu können.

Andries Jonker hatte sein Team so auf Leipzig eingestellt, dass der Sieg nicht zufällig daher kam. Und so sind auch die Stimmen nach dem Spiel voll des Lobes in Bezug auf die Arbeit des neuen Trainers:

Daniel Didavi:

„Der Trainer hat uns top vorbereitet, jeder wusste, was er zu tun hatte und das wir unsere Möglichkeiten bekommen, wenn wir uns daran halten. Seitdem wir den neuen Trainer haben sieht man, wie wir spielen wollen. Wir besinnen uns wieder darauf, was wir für eine Qualität in der Mannschaft haben, vor allem beim Spiel mit dem Ball. Der Glaube an uns und der Funke ist wieder da.“

Maximilian Arnold:

„Der Trainer hat uns Lösungen aufgezeigt, wie wir gegen RB spielen müssen und darauf haben wir in der Trainingswoche intensiv hingearbeitet.“

Mario Gomez:

„Wir haben verdient das Spiel gewonnen. Die Spielanlage und wie wir es umgesetzt haben, war eigentlich das Schönste am heutigen Tag. Der Sieg war kein Zufall. Wir haben die ganze Woche das trainiert, was wir heute gespielt haben. Es ist schön, dass wir das endlich auch mal auf den Platz gebracht haben, was wir in den Tagen zuvor in den Einheiten geübt haben. Das ist uns in der Vergangenheit leider nicht so oft gelungen, und es ist ein Verdienst unseres Trainers und eine seiner ganz großen Qualitäten, dass er beharrlich arbeitet, bis die Dinge so laufen, wie er sich das vorstellt. Wir glauben wieder an uns. Der Trainer peitscht uns jeden Tag ein, dass wir gut sind.“

Mehr Stimmen auf der Homepage des VfL Wolfsburg

Andries Jonker nach dem Spiel:


 

Erlebnisbericht des Users Nikk vom Leipzig-Spiel

Mein Tripreport:

Der Hinweg wurde mit der von der Fanszene empfohlenen Zugverbindung via Magdeburg zurückgelegt. Offenbar hat aber niemand der Bahn von dem erhöhten Fahrgastaufkommen erzählt und so waren die Züge bis oben hin gefüllt. Da die Züge auch nur eine Toilette hatten, häufte sich bis Leipzig ein bisschen Verspätung an da an jedem kleinen Bahnhof erstmal eine Pause eingelegt werden musste. Da aber mit ausreichend Puffer geplant wurde erreichte man Leipzig rechtzeitig gegen 13:00 Uhr. Gegen 13:30 Uhr machten sich dann die Shuttlebusse mit dem bahnreisenden Wolfsburger Mob auf gen Arena. Dort musste dann nur noch die Arenaöffnung um 14:00 Uhr abgewartet werden. Warum man allerdings die Arena erst 90 Minuten vor Anpfiff öffnet und zusätzlich so intensiv kontrolliert dass die Chance durchaus besteht dass ein Teil der Fans nicht rechtzeitig im Stadion ist, bleibt mir schleierhaft. Gott sei Dank war ein Großteil der Fans so frühzeitig da dass man nicht in Zeitnöte kam. Allerdings waren wohl einige Nachzügler erst Mitte der 1. Hälfte im Stadion.

Nachdem man die Treppenhölle die sich früher Zentralstadion nannte, überwunden hatte konnte rechtzeitig der Block geentert werden. Das erste große Highlight wartete schon weit vor Anpfiff. Die neue Zaunfahne “Arbeit Fußball Leidenschaft” mit einer Länge von 30m schmückte die Bande vor dem Block. Echt ein cooles Teil, Kompliment dafür an die Leute die in ihrer Freizeit dieses Kunstwerk vollbracht haben!

3000 VfL-Fans in Leipzig
Mit Anpfiff war dann auch ein Großteil der angeblich 3.000 Wolfsburger Fans im Block. Der Unterrang war brechend voll und auch im Oberrang hatten sich nicht wenige Wolfsburger mit Karten eingedeckt. Erfreulicherweise wurde der Support dieses Mal mit zwei Vorsängern gleichzeitig koordiniert so dass mehr Leute erreicht und einbezogen werden konnten.
Zu Beginn des Spiels zog zuerst nur die untere Hälfte des Unterrangs des Gästeblocks mit doch mit fortlaufender Spielzeit konnte auch der obere Teil des Unterrangs immer öfter mit einbezogen werden. Auch im Oberrang beteiligten sich 50-100 Leute konstant am Support und auch der Rest der VfL Fans im Oberrang konnte motiviert werden beim “V-F-L”-Wechselgesang mit einzustimmen.

Begünstigt durch das frühe Tor welches frenetisch bejubelt wurde, konnte von Beginn an eine sehr gute Lautstärke erzielt werden, welche über den Großteil des Spiels gehalten werden konnte. Besonders der Wechselgesang zwischen Unter- und Oberrang konnte gut durchgezogen werden. Als die Spielzeit voranschritt und es immer wahrscheinlicher wurde dass man eventuell sogar 3 Punkte mitnehmen würde, wurde sich in den letzten 15 Minuten in einen Rausch gesungen. Die Erleichterung entlud sich nach Abpfiff in einer Jubelexplosion. So wurde die Mannschaft frenetisch gefeiert und das länger als sonst üblich. Die Freude über diese nicht zu erwartenden Punkte war jedem anzumerken.

Nicht nur akustisch sondern auch optisch lieferte der Block ein ausgezeichnetes Bild. Es wurde viel auf Klatsch- und Hüpfeinlagen gesetzt. Erstaunlicherweise waren über den Großteil des Spiels bis zu 13 große Schwenker und viele weitere kleine im Einsatz, was ein ausgezeichnetes Bild abgab. Die Bande vorm Block wurde neben der großen Zaunfahne auch mit vielen kleinen geschmückt, was das ausgezeichnete Bild abrundete.

Zur Heimseite verbietet sich ein objektiver Eindruck aus dem Gästeblock heraus aber aus dieser Position war ordentlich Bewegung in der Heimkurve in Form von Fahnen, Schalparaden und Hüpfeinlagen erkennbar. Akustisch waren sie jedoch nur vernehmbar wenn sich der VfL-Block mal kurz eine Pause gönnte.

Nach dem Spiel:
Nachdem die Mannschaft gebührend verabschiedet wurde ging es aus dem Stadion und mit den Shuttlebussen gen Bahnhof zurück. Nachdem noch eine Mahlzeit verzerrt wurde ging es ab 19:00 Uhr zurück gen Wolfsburg. Diesmal auch ohne nennenswerten Verzögerungen. Auch der auf Grund einiger Indizien als problematisch eingestufte Umstieg in Magdeburg Hbf lief problemlos und so wurde müde aber total glücklich gegen 22:45 Wolfsburg erreicht.

Mein Fazit:

Eine tolle Auswärtsfahrt die fast problemlos ablief. Anreise und Abreise liefen ohne Zwischenfälle. Auch wenn die Fanschar ordentlich Bier intus hatte und der Zug wahrscheinlich hinterher erstmal grundgereinigt werden mussten, blieb alles friedlich und es kam zu keinerlei Zwischenfällen abgesehen von den leichten Verzögerungen auf der Hinfahrt durch zahlreiche notwendige Pausen. Auch mit dem zuletzt viel zitierten Ordnungsdienst in Leipzig habe ich wenige Probleme mitbekommen auch wenn wohl einige VfL-Fans provoziert sein sollen (ohne Gewähr!).

Der Support war von Beginn an gut und konnte dann nochmals gesteigert werden. Durch den kleinen Haufen der sich auch im Oberrang konstant am Support beteiligte, konnte auch dort, abseits vom Wechselgesang, eine gute Lautstärke entfaltet werden. In der Schlussviertelstunde wurde sich dann, wie bereits erwähnt, durch ” Wir sind euer 12. Mann” in einen ziemlichen Rausch gesungen mit darauffolgenden brachialem Jubel nach Abpfiff.

Alles in allem ein ganz starker Auftritt der die Messlatte für Auswärtsauftritte der VfL-Fans in eine Höhe schraubt die wahrscheinlich wohl so schnell nicht wieder erreicht werden wird.

Das war mein Eindruck. Ich hoffe ich konnte euch einen ausführlichen Einblick liefern. Ich schließe meinen Beitrag mit den Worten von Paul Seguin zum Auftritt unserer Fans.

“Warum nicht immer so?”

 
 

130 Kommentare

  1. Die Stimmen der Spieler zum Sieg sind diese Woche sehr interessant. Alle heben Jonkers Anteil hervor. Das haben sie natürlich nach gewonnen Spielen auch bei Ismael schon getan, aber was sie sagen, hat schon eine ganz andere Qualität.

    Hieß es bei Ismael eher ‚der Trainer weiß uns zu motivieren und hat uns den Glauben an uns zurück gegeben‘, sind die Aussagen zu Jonker schon viel konkreter. Scheint als ob die Spieler schon sehr vom Training überzeugt sind:
    ‚Der Trainer hat uns top vorbereitet, jeder wusste, was er zu tun hatte und das[s] wir unsere Möglichkeiten bekommen, wenn wir uns daran halten.‘ (Daniel Didavi)
    Und noch detaillierter von Mario Gomez:
    ‚Wir haben verdient das Spiel gewonnen. Die Spielanlage und wie wir es umgesetzt haben, war eigentlich das Schönste am heutigen Tag. Der Sieg war kein Zufall. Wir haben die ganze Woche das trainiert, was wir heute gespielt haben. Es ist schön, dass wir das endlich auch mal auf den Platz gebracht haben, was wir in den Tagen zuvor in den Einheiten geübt haben. Das ist uns in der Vergangenheit leider nicht so oft gelungen, und es ist ein Verdienst unseres Trainers und eine seiner ganz großen Qualitäten, dass er beharrlich arbeitet, bis die Dinge so laufen, wie er sich das vorstellt. Wir glauben wieder an uns. Der Trainer peitscht uns jeden Tag ein, dass wir gut sind. Es war der Wahnsinn, wie wir uns heute aus dem Leipziger Pressing, das sie super beherrschen, mit scharfen Pässen durchs Zentrum befreit haben. Das haben wir so noch nie gemacht in dieser Saison. Der Coach fordert diese Spielweise von uns permanent ein, gibt uns dabei aber auch die volle Rückendeckung, dass, wenn was passiert, er es auf seine Kappe nimmt. Das gibt einem eine ungeheure Sicherheit und den Mut, auch risikoreichere Dinge auszuprobieren.‘

    Vor allem der letzte Teil gefällt mir – Jonker scheint viel Disziplin zu fordern was die Umsetzung seiner Ideen angeht, übernimmt dafür aber auch Verantwortung. Sehr sympathisch!

    Ich hoffe, dass die Spieler Recht behalten und nicht nur wegen der Euphorie nach dem Spiel so viel Lob ausschütten. Falls ihr Eindruck stimmt, bin ich etwas zuversichtlicher für die nächsten Wochen, dass wir nicht noch tiefer in den Keller rutschen – diese 3 unerwarteten Punkte helfen auf jeden Fall ungemein. Das Spiel nächste Woche wird sehr wichtig und muss eigentlich gewonnen werden. Ein gutes Spiel alleine reicht nicht, weiß auch Daniel Didavi: ‚Wir haben in dieser Saison schon öfter ein gutes Spiel gezeigt und sind in der Partie danach in alte Muster verfallen. Jetzt müssen wir nachlegen, weiter konzentriert arbeiten und Woche für Woche besser werden.‘

    Die Zitate (und noch mehr Stimmen) gib es auf der VfL-Homepage:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/plan-aufgegangen-45655.html

    9
  2. Hier mal ein kleiner Tripreport aus Leipzig:
    Der Hinweg wurde mit der von der Fanszene empfohlenen Zugverbindung via Magdeburg zurückgelegt. Offenbar hat aber niemand der Bahn von dem erhöhten Fahrgastaufkommen erzählt und so waren die Züge bis oben hin gefüllt. Da die Züge auch nur eine Toilette hatten, häufte sich bis Leipzig ein bisschen Verspätung an da an jedem kleinen Bahnhof erstmal eine Pause eingelegt werden musste. Da aber mit ausreichend Puffer geplant wurde erreichte man Leipzig rechtzeitig gegen 13:00 Uhr. Gegen 13:30 Uhr machten sich dann die Shuttlebusse mit dem bahnreisenden Wolfsburger Mob auf gen Arena. Dort musste dann nur noch die Arenaöffnung um 14:00 Uhr abgewartet werden. Warum man allerdings die Arena erst 90 Minuten vor Anpfiff öffnet und zusätzlich so intensiv kontrolliert dass die Chance durchaus besteht dass ein Teil der Fans nicht rechtzeitig im Stadion ist, bleibt mir schleierhaft. Gott sei Dank war ein Großteil der Fans so frühzeitig da dass man nicht in Zeitnöte kam. Allerdings waren wohl einige Nachzügler erst Mitte der 1. Hälfte im Stadion.

    Nachdem man die Treppenhölle die sich früher Zentralstadion nannte, überwunden hatte konnte rechtzeitig der Block geentert werden. Das erste große Highlight wartete schon weit vor Anpfiff. Die neue Zaunfahne “Arbeit Fußball Leidenschaft” mit einer Länge von 30m schmückte die Bande vor dem Block. Echt ein cooles Teil, Kompliment dafür an die Leute die in ihrer Freizeit dieses Kunstwerk vollbracht haben!

    Mit Anpfiff war dann auch ein Großteil der angeblich 3.000 Wolfsburger Fans im Block. Der Unterrang war brechend voll und auch im Oberrang hatten sich nicht wenige Wolfsburger mit Karten eingedeckt. Erfreulicherweise wurde der Support dieses Mal mit zwei Vorsängern gleichzeitig koordiniert so dass mehr Leute erreicht und einbezogen werden konnten.
    Zu Beginn des Spiels zog zuerst nur die untere Hälfte des Unterrangs des Gästeblocks mit doch mit fortlaufender Spielzeit konnte auch der obere Teil des Unterrangs immer öfter mit einbezogen werden. Auch im Oberrang beteiligten sich 50-100 Leute konstant am Support und auch der Rest der VfL Fans im Oberrang konnte motiviert werden beim “V-F-L”-Wechselgesang mit einzustimmen. Begünstigt durch das frühe Tor welches frenetisch bejubelt wurde, konnte von Beginn an eine sehr gute Lautstärke erzielt werden, welche über den Großteil des Spiels gehalten werden konnte. Besonders der Wechselgesang zwischen Unter- und Oberrang konnte gut durchgezogen werden. Als die Spielzeit voranschritt und es immer wahrscheinlicher wurde dass man eventuell sogar 3 Punkte mitnehmen würde, wurde sich in den letzten 15 Minuten in einen Rausch gesungen. Die Erleichterung entlud sich nach Abpfiff in einer Jubelexplosion. So wurde die Mannschaft frenetisch gefeiert und das länger als sonst üblich. Die Freude über diese nicht zu erwartenden Punkte war jedem anzumerken.
    Nicht nur akustisch sondern auch optisch lieferte der Block ein ausgezeichnetes Bild. Es wurde viel auf Klatsch- und Hüpfeinlagen gesetzt. Erstaunlicherweise waren über den Großteil des Spiels bis zu 13 große Schwenker und viele weitere kleine im Einsatz, was ein ausgezeichnetes Bild abgab. Die Bande vorm Block wurde neben der großen Zaunfahne auch mit vielen kleinen geschmückt, was das ausgezeichnete Bild abrundete.

    Zur Heimseite verbietet sich ein objektiver Eindruck aus dem Gästeblock heraus aber aus dieser Position war ordentlich Bewegung in der Heimkurve in Form von Fahnen, Schalparaden und Hüpfeinlagen erkennbar. Akustisch waren sie jedoch nur vernehmbar wenn sich der VfL-Block mal kurz eine Pause gönnte.

    Nachdem die Mannschaft gebührend verabschiedet wurde ging es aus dem Stadion und mit den Shuttlebussen gen Bahnhof zurück. Nachdem noch eine Mahlzeit verzerrt wurde ging es ab 19:00 Uhr zurück gen Wolfsburg. Diesmal auch ohne nennenswerten Verzögerungen. Auch der auf Grund einiger Indizien als problematisch eingestufte Umstieg in Magdeburg Hbf lief problemlos und so wurde müde aber total glücklich gegen 22:45 Wolfsburg erreicht.

    Fazit: Eine tolle Auswärtsfahrt die fast problemlos ablief. Anreise und Abreise liefen ohne Zwischenfälle. Auch wenn die Fanschar ordentlich Bier intus hatte und der Zug wahrscheinlich hinterher erstmal grundgereinigt werden mussten, blieb alles friedlich und es kam zu keinerlei Zwischenfällen abgesehen von den leichten Verzögerungen auf der Hinfahrt durch zahlreiche notwendige Pausen. Auch mit dem zuletzt viel zitierten Ordnungsdienst in Leipzig habe ich wenige Probleme mitbekommen auch wenn wohl einige VfL-Fans provoziert sein sollen (ohne Gewähr!).
    Der Support war von Beginn an gut und konnte dann nochmals gesteigert werden. Durch den kleinen Haufen der sich auch im Oberrang konstant am Support beteiligte, konnte auch dort, abseits vom Wechselgesang, eine gute Lautstärke entfaltet werden. In der Schlussviertelstunde wurde sich dann, wie bereits erwähnt, durch ” Wir sind euer 12. Mann” in einen ziemlichen Rausch gesungen mit darauffolgenden brachialem Jubel nach Abpfiff.
    Alles in allem ein ganz starker Auftritt der die Messlatte für Auswärtsauftritte der VfL-Fans in eine Höhe schraubt die wahrscheinlich wohl so schnell nicht wieder erreicht werden wird.

    Das war mein Eindruck. Ich hoffe ich konnte euch einen ausführlichen Einblick liefern. Ich schliesse meinen Beitrag mit den Worten von Paul Seguin zum Auftritt unserer Fans. “Warum nicht immer so?”

    Entschuldigung dass es etwas länger geworden ist aber ich wollte euch meinen Eindruck nicht vorenthalten.

    22
    • Ich warte immer noch auf die Fotos :vfl: :topp:

      1
    • Kann ich so unterschreiben, hab ich genauso erlebt :top: sehr authentischer Bericht.

      3
    • Wenn du Fotos willst musst du wohl auf Fanfotos.de warten. Meine Fotos sind wenig aussagekräftig. War mittendrin und somit eine sehr beschränkte Perspektive.

      0
    • Haha alles klar.

      0
    • Ausserdem sind die Fotos von Fanfotos eh viel schöner. Meine sind ziemlich verwackelt.

      0
    • Ich dachte die halten ihre Site nicht mehr aktuell. Weil letzte war lange Zeit nur Dortmund. Aber nun sind sie ja bei Mainz mittlerweile.

      0
    • Übrigens sind die Fotos aus Leipzig jetzt schon online. Diesmal waren sie erfreulicherweise sehr schnell.

      1
    • Die Seite wird noch gepflegt. Wäre auch schade wenn nicht. Da die Fotos aber teilweise aufwendig bearbeitet werden dauert es immer ein paar Tage bis die Fotos auf der Homepage auftauchen.

      1
  3. Hallo NiK und NikK!

    Vielen Dank für eure beiden Beiträge. Ich habe sie beide zum Artikel hochgehoben. Ich hoffe, das war in eurem Sinne.

    Stimmen nach dem Spiel und Erfahrungsberichte von Auswärtsfahrten sind beides zwei spannende Themen, die wir in Zukunft häufiger im Blog behandeln sollten.

    :top:

    12
    • Ist kein Problem. Fühle mich geehrt. Wenn ich mal wieder auswärts dabei bin, werde ich hinterher wieder einen Bericht schreiben. Auf Schalke auf alle Fälle, eventuell schon in Leverkusen.

      4
    • Ich möchte mich nur kurz anschließen und meine Namensvettern grüßen!

      3
    • Kein Problem – vielen Dank für Deine/Eure Arbeit hier, der Blog ist wirklich super!
      Aus den Stimmen nach den Spielen lässt sich tatsächlich oft einiges Ablesen, aber richtig beurteilen lassen sie sich meist erst im Gesamtkontext einige Wochen später. Eine andauernde Analyse/Diskussion im Blog wäre sicherlich spannend.

      Grüße an die Namensvettern auch von mir ;)

      3
    • Hey, so viele Niks hier :) Klasse :top:

      6
    • Ich kündige dann schonmal das Spiel in Frankfurt an, wo ich anwesend sein werde :)

      2
    • Sehr gut. Jeder Mann und jede Frau die auswärts dabei ist, ist wichtig! :vfl:

      3
  4. Berichte über normale Auswärtsfahrten finde ich toll. Aber Berichte über Auswärtsfahrten mit den Ultras Online, sehe ich zwiegespalten. Ich finde, was dort passiert, sollte dort bleiben. Andererseits natürlich interessant für außenstehende. Also von mir werdet ihr nie Berichte sehen. :grübel: Finde gehört sich nicht.

    0
    • In wie fern? Habe lediglich meine Eindrücke geschildert und darauf geachtet keine Szeneinternas niederzuschreiben. Bin ausserdem kein Mitglied in einer Gruppe. Also (fast) alles was in meinem Text steht hätte auch Otto Normalfan schreiben können.

      6
    • Gegen dich ging es auch nicht. Alles IO.

      0
    • Alles klar. Dann hatte ich das falsch aufgefasst. Zur Beruhigung, da die nächsten Auswärtsspiele alle im Westen der Republik stattfinden werde ich wieder individuell anreisen da mein Wohnort deutlich näher liegt als WOB. So ist die Möglichkeit Infos aufzuschnappen die nicht ins Netz gehören schon nicht mehr so groß.

      Ich für meinen Teil versuche genau darauf zu achten was an Infos für jedermann interessant ist und was nichts im Internet zu suchen hat.

      0
    • Das finde ich sehr gut. Schön das dir bewusst ist, dass man verantwortungsvoll mit gewissen dingen umgehen muss. :top:

      1
    • Natürlich! Grade bei solchen Themen die so umstritten sind sollte man aufpassen was für die Öffentlichkeit geeignet ist und was man besser für sich behält. Da können einige Dinge ganz schnell verdreht werden und gegen einen verwendet werden.

      Ich für meinen Teil bin froh das man so einiges mitbekommt aber werde verantwortungsvoll damit umgehen.

      3
  5. Mir ist auch aufgefallen, dass die Spieler nach dem Spiel alle im gleichen Tenor geantwortet haben. Bei SKY sagte Maxi sinngemäß, dass es ein intensives Training sei und das es Hand und Fuß habe, so das der Funke auch auf die Spieler übergesprungen sei. Und alle betonen, wie gut sie auf RB vorbereitet worden sind. So etwas bringt Sicherheit und das ist genau das was in der Vergangenheit gefehlt hat, da wirkte das Spiel des VfL oft unsicher und planlos.

    Ich freue mich wie verrückt über den Sieg, den ich nicht unbedingt erwartet habe. Das schöne daran ist auch, die Medien bewerten das Spiel des VfL. durchweg positiv. Das macht richtig Lust auf mehr und diesen Weg müssen wir weiter gehen. :vfl:

    5
  6. Die Äußerungen der Spieler zeigen jedem: die Spieler sind froh, wieder einen Trainer zu haben, der nicht nur Kopfnüsse in der Kabine verteilt, sondern seine Mannschaft auf den Gegner einstellen kann.
    Als ein Kenner des RB-Fußballs war für mich die quasi Manndeckung von Keita durch Bazoer der Schlüssel zum Sieg: die Seele des RB-Spiels wurde wirksam bearbeitet.
    Für mich ist nach diesem Spiel klar, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben werden und ich mir die schlimme Fahrt nach Hamburg am letzten Spieltag sparen kann.
    Mein Gott, was wäre diese Saison möglich gewesen, wenn man der Mannschaft Ismael erspart hätte…

    25
    • Diego … was wäre wenn …. und dann die Fahrradkette … vielleicht waren diesen Schritte (und Irrwege) in dieser Saison auch alle genau so notwendig. Laß uns einfach froh sein, dass die „Planlos- und Phrasendrescherzeit“ vorbei ist ;)

      Manchmal muss man eben hungern, um einen einfachen Apfel wieder schätzen zu können …

      Ansonsten bin ich völlig bei Dir: die Aussagen der Spieler, die Trainingsberichte, das Auftreten gestern … all das unterstreicht ganz kräftig das Gefühl, dass hier im Blog wohl viele haben. Dass nämlich endlich jemand nicht nur über „Zugang zum Spieler und Motivation“ kommt, sondern auch mit Fleiß, Beharrlichkeit, Gefühl für das richtige Moment, Trainings- und Spielphilosophie …

      ohne in eine verfrühte Euphorie fallen zu wollen, aber alles was in den letzten 2 Wochen rund um die Mannschaft passiert, gefällt mir richtig gut.
      Und ich sehe einen kontinuierlichen Weg aus dem Abstiegssumpf. Von mehr will ich jetzt gar nicht reden.

      ich habe gestern Spieler gesehen, die über Begeisterung gekommen sind. Nicht verängstigt, verunsichert, plan- und willenlos. Nicht nur Kampf, sondern Begeisterung ist der Schlüssel, den Jonker mit an die Hand gegeben hat.

      Hoffe nur inständig, dass jetzt auch genau dort weiter gemacht wird. Kontinuierliche Weiterentwicklung, der Wille, die Freude daran sich zu verbessern … in jedem training, in jedem Spiel.

      Diesbezüglich ist Darmstadt nämlich ein absoluter Charaktertest! Zu zeigen, dass man „nicht nur mal könnte wenn man wollte“ (wie auch gegen Hoffenheim), sondern jetzt heiß ist, dran bleibt.

      Es herrscht jetzt definitiv bei mir ein anderes Gefühl, als beispielsweise nach der kleinen Siegesserie im Dezember. Weniger Glück, mehr Plan.

      7
    • @Diego
      „…wieder einen Trainer zu haben, der … seine Mannschaft auf den Gegner einstellen kann…“

      Genau das habe ich mir die ersten Minuten auch gleich gedacht. Nach Heckings “ Wir richten uns nicht nach dem Gegner, der Gegner muss sich nach uns richten…“ und Ismaels „… geht raus und spielt Fußball…“ war das wirklich mal wieder schön zu sehen das sich jemand mit den Stärken und Schwächen einer Mannschaft befasst hat und daraus eine Strategie abgeleitet hat.

      Ob jetzt wieder alles „eitel Sonnenschein“ ist wird uns das Spiel gegen Darmstadt zeigen. Bei diesem Gegner braucht es eine komplett andere Strategie, mal sehen ob Jonker das hinbekommt.

      4
  7. Da sich alle über die Aussagen der Spieler freuen, möchte ich kurz noch ein Video mit Aussagen vom Trainer bereitstellen:
    „Wünsche mir Verbesserungen“

    https://www.youtube.com/watch?v=q1wZ35Akszs

    21
    • Harzer-Woelfe-Fan

      Endlich wieder ein richtiger Trainer und er spricht mir aus der Seele. Das kann muss noch viel besser werden…Respekt. :top:

      11
    • Klasse Kommentar von Jonker. Der Mann gibt Gas und legt den Finger weiter in die Wunden. So ist es richtig. Bloß nicht wieder zu schnell zufrieden sein und sich auf die Schultern klopfen. Bis zum sicheren Klassenerhalt ist es noch ein bisschen.

      Wenn wir jetzt gegen Darmstadt noch einen Dreier nachlegen, dann haben wir wirklich einen guten Jonker Start hingelegt :top:

      8
    • Oh shit. Langsam bekommen wir richtig Probleme in der IV. Uns geht das Personal aus. Jetzt rächt es sich, dass wir keinen weiteren IV verpflichtet haben.

      Aber vielleicht kann man ja wirklich wieder Gustavo zurückziehen, weil man ja mittlerweile auch wieder gute Rückkehrer für die Doppelsechs hat.

      8
  8. Ich bleibe dabei: nicht übermütig werden!

    Mir macht es unendlich viel Mut, dass wir endlich wieder einen Trainer haben. Ich hätte aus diesen beiden Auswärtsspielen nie mit 4 Punkten gerechnet.

    Das alles ändert aber nichts daran, dass wir noch lange nicht gerettet sind. Gegen Darmstadt MUSS mit einem Sieg nachgelegt werden. Sonst war der Sieg gestern ein Muster ohne Wert und wir würden wieder den verlorenen Punkten gegen Bremen hinterherlaufen.

    Ich würde so gern am Ende der Saison sagen, dass Jonker den Schritt vom Co- zum Cheftrainer geschafft hat! Bislang lässt es sich wirklich gut an. Ein absoluter Fachmann, der anscheinend auch weiß, wie er mit den Spielern umgehen muss. Dazu ein sympathisches und eloquentes Auftreten und guter Umgang mit den Fans.

    Mit dem Typen Jonker kann sicherlich auch VW gut leben, wenn der sportliche Erfolg stimmt.

    24
    • Genau, dass habe ich auch gerade gemeint, etwas später als du :)

      Bloß nicht zu schnell wieder zufrieden werden sondern weiter hart arbeiten. Dann wird das aber was :vfl:

      2
  9. Wurde heute im Doppelpass der VFL thematisiert?.

    0
    • Nicht als eigenständiges Thema. Aber Rangnick war zu Gast und da ging es die erste halbe Stunde um Leipzig und natürlich auch um das Spiel gestern und da waren wir quasi am Rand Thema.

      Ein Satz, der mit in Erinnerung geblieben ist: „Wolfsburg hatte mit Gomez nur eine echte Spitze und da verstehe ich es nicht, dass wir häufig zu lange hinten quer gespielt haben.“ :)

      5
    • Ok, danke. Dann zappe ich noch mal durch. :top:

      1
  10. Sehr wichtiger Sieg. Gestern spielten wir ein wirklich gutes Spiel. Ich bin sehr glücklich, gute Stimmung Mario Gomez. Zwei Spiele, zwei Tore. Mehr und bessere suchen die Zusammenarbeit mit Malli und Didavi. Verteidigung das ganze Spiel sehr solide. Ich hoffe, dass Ricardo Rodriguez nicht verletzt und wird für das nächste Spiel bereit sein. Wir haben genossen kehrt zwei sehr wichtiger Spieler für uns, sie sind Josuha Guilavogui und Paul Seguin. Wie für die Mitte des Feldes wäre jetzt ein wirklich großer Kampf um zwei Plätze in der Zusammensetzung. Ich würde sehr für die gestrige Spiel lobte Bazoera, war es sein bestes Spiel in unseren Farben auf dem Laufenden. Starten Sie Jonker sehr erfolgreich. Pro Woche Spiel in der Volkswagen Arena aus Darmstadt, die wir natürlich zu gewinnen haben. Fest ich auf zwycięswo zähle, vorzugsweise ruhig. Ich dadam, dass dies das letzte Spiel vor der Pause Wolves Darstellung ist. Eine große Runde Applaus für gestern, bleiben so mit ihm. Wölfe GOLA !!! :vfl: :vfl: :vfl:

    11
  11. Als ich das erste Training von Jonker hier gesehen habe war mir klar jetzt geht hier was. Behutsam aber doch mit voller Stimme steuerte er das Training. Lange so die art nicht gesehen. Mir wird immer in Erinnerung bleiben wie er eine Trainingseinheit unterbrach und mit einer engelsgeduld erklaerte das man den Ball dichter am Koerper fueren muss.was passierte alle gaben sich ploetzlich muehe seine Anweisung mit leben zu erfuellen. Die ersten ganz kleinen Fruechte sahen wir in Mainz und jetzt noch etwas besser in Leipzig. Sind wir mal ehrlich wer haette denn gedacht das der VfL bei 2 auswaertsspielen wir 4 Punkte holen. Im stillen habe ich auf 2 Punkte gehofft. Eines sollten wir uns aber auch vor Augen halten, der VfL hat sich immer schwer getan bei Mannschaften die sich hinten reingestellt haben. Das sehe ich auch so gegen Darmstadt. Hoffe aber das Jonker ein Mittel findet um diesen Riegel zu knacken.
    Mein Tip 2:1

    6
  12. Bei HSV-Gladbach ist ordentlich Pfeffer drin. Der HSV schon mit 2 (zu Recht) abgepfiffenen Abseitstoren und Gladbach mit 2 vergebenen 100%igen. Extrem spannendes Spiel bisher.

    0
    • Die Art von Hamburg jedoch auch etwas beängstigend mit Blick auf den Abstiegskampf. Sollte Hamburg es schaffen zu gewinnen, dann ist unten mächtig was los und es wird sehr spannend.

      4
    • Ich bin natürlich auf der Seite von Gladbach. Dann hätten wir mit diesem Spieltag den Abstand auf Hamburg auf 3 Punkte vergrößert. Nächste Woche spielt der HSV auswärts in Frankfurt und Gladbach zu Hause gegen die Bayern.

      1
    • …man muss fairerweise sagen das die Hamburger das eigentlich ganz gut machen, kämpfen gut, geben keinen Ball verloren.

      Ein „Endspiel“ in Hamburg brauchen wir nicht!!!

      3
  13. Schon krass: Zwischen Platz 6 und 16 liegen 9 Punkte. Da ist in alle Richtungen für viele Mannschaften noch einiges drin. Das wird echt spannend uns ich hoffe, dass wir die Form weiter bestätigen. Aber mit 3 Siegen bist Du echt noch überhaupt nicht aus dem Schneider.

    14
  14. So, der HSV gewinnt 2:1 – mal gut das wir gestern 3 Punkte geholt haben.

    Das bleibt weiterhin hauteng da unten.

    7
  15. Ein mal auf Hecking verlassen und dann so was :yoda:

    Ein Glück haben wir was in Leipzig geholt, nicht auszudenken wo wir jetzt stünden!

    20
    • Ja, zum Glueck weiterhin Punktgleich mit dem Tabellensechzehnten. Das Programm des naechsten Spieltags sieht allerdings fuer den VfL leichter aus als fuer Werder und den HSV. Da sollte es moeglich sein, weiterhin auf Platz 14 oder 15 zu stehen.

      4
  16. Es hilft alles nix. Wir brauchen noch 4 Siege… Und den ersten bitte nächste Woche gegen Darmstadt!

    20
    • Schon verrueckt, wie die abstiegsberohten Teams in letzter Zeit punkten. Umso wichtiger wird es sein, die direkten Duelle zu gewinnen.

      13
  17. Von Hecking trainierte Mannschaften sind echt zu nichts zu gebrauchen! :lach:

    13
  18. Im Doppelpass ab: “Die Wolfsburger haben Werner ist ein Hurensohn gerufen“ wird es ganz schön hitzig. Rangnick sagt, mit Weiser wird sowas nicht passieren, weil er bei einem Traditionsklub spielt. Bin neugierig wie es weiter geht. :yoda:

    1
  19. Ab Platz 11 sind alle im Abstiegskampf.
    Man ist zwar nicht unten raus, aber es befinden sich noch einige Mannschaften im Abstiegskampf bzw. man konnte sie wieder mit reinziehen.

    Das ist auch nicht schlecht.

    Ein Sieg gegen Darmstadt ist Pflicht.
    Ansonsten wird es noch enger da unten, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir auch noch gegen Bayern ran müssen.

    7
  20. Unser Sieg war gestern Überlebenswichtig!!!

    4
  21. Spannung pur bis zum letzten Spieltag!! Ich glaube nicht dass wir es schaffen gegen Darmstadt zu gewinnen…. Solche Mannschaften liegen uns einfach nicht, wie uns die Vergangenheit schon mehrmals gezeigt hat. Einen Spieltag später gewinnen wir in Leverkusen 2:1!! :vfl:

    1
  22. Trotz der Freude ist ein Fan vor der Red Bull Arena wegen eines Herzversagen gestorben also ein wenig Mitgefühl wäre schön

    1
    • Das Mitgefühl wurde gestern bereits bekundet!

      9
    • Nicolas. ..jemanden Mitgefühl „vorzuschreiben “ ist weniger hilfreich….
      Wie Gäste dieses Blogs mit der TodesNachricht umgehen und ob Mitgefühl oder andere Gefühle geäußert werden, sollte jeder für sich selbst entscheiden können

      15
  23. Habe ich übersehen

    0
  24. Mich freut es, dass Knoche jetzt verdammt wichtig wird. Im Kicker steht, dass er die Abwehr organisiert, um es zum Mittelfeld hin enger zu machen. Er war ja quasi schon weg.

    18
  25. Wer von den Fans die in Leipzig da waren kann mir sagen was der Leipziger Ilsanker da ueber den VfL hergezogen ist. Soll in der Pause voll den VfL uebers Mikrofon angegriffen haben.

    0
  26. Was ging da nur bei dem Spieler im Kopf vor. Bin in zweierlei Hinsicht enttaeuscht von dieser Art. Jetzt begeht Leipzig aus meiner Sicht den gleichen charakterlosen Auftritt hin wie Dortmund. Gerade auf was Leipzig betrifft hat sich der Anhang von Wolfsburg immer anstaendig verhalten.

    5
  27. Weniger nett war Jonker gestern Vormittag in der Mannschafts-Besprechung: „Ich habe klargemacht, dass wir nur 15 Minuten gut waren.“ (Bild)

    Eiskalter Typ… ;)

    19
  28. Schlacht gewonnen, Krieg verloren! Diese Standardaussage der Kriegsgeschichte könnte tatsächlich in dieser Saison zutreffend werden. In den letzten Jahren gab es fast immer eine Mannschaft die aufgehört hat zu Punkten am Ende der Saison und dann überraschend abgestiegen sind, oder wie HSV so viel Glück hatte dass 27 für einen Relegationsplatz reichte.

    So cool wie Diego 1953 würde ich nicht die Lage einschätzen. Wenn man davon ausgeht dass Schalke, Leverkusen und Gladbach einfach zu gut sind um unten hineinzurutschen, dann ist tatsächlich bis Frankfurt noch nichts klar. Die Frankfurter haben grosse Probleme und es ist nicht sicher dass 35 reichen werden. Aber im Normalfall sollen die Frankfurter trotz allem die nötigen Punkte holen können, so wie Freiburg und Köln. Bleibt also die Mannschaften, die Momentan mit weniger als 30 Punkte stehen: Mainz, Augsburg, Wolfsburg, Hamburg und Bremen. Auch wenn ich eine überraschende Entwicklung nicht ausschliessen würden.

    Am formschwächsten sind wohl eigentlich ausser den Frankfurtern die Mainzer. Am glücklichsten waren die Bremer die mit viel Fortune 10 Punkte schnell holten. Qulitätsmässig haben sich die Hamburger gut entwickelt, vielleicht auch die Wolfsburger. Und Augsburg kämpfen aber mit einer relativ alten Mannschaft, könnte hier Pusteprobleme erscheinen.

    Sperren, Verletzungen und Zufälle werden wohl am Ende wichtig werden. VfL kann auf einen relativ grossen Kader zugreifen, was ein Vorteil vielleicht wird. Auch hier würde ich Mainz, Augsburg und Bremen als am meisten gefährdet sehen. Frankfurt liefert hier ein Beispiel. Als die 2011 abgestiegen sind war es eine Verletzungmisere ohne Ende und dazu grosses Pech in den entscheidenden Spielen.

    Könnte gegen Darmstadt ein Sieg rauskommen wäre es natürlich eine grosse Erleichterung. Trotz allem müssen die nötigen Punkte zu Hause geholt werden, denn die Gegner unten kommen nach Wolfsburg, ausser Hamburg. Und dann muss man sich wohl fühlen, zu Hause. Vor allem darf man diese Spiele nicht verlieren.

    3
  29. Gratuliere zum neuen Erscheinungsbild der site: sieht prima aus.
    Gibt es neue Funktionalitäten, die ich bisher nur noch nicht entdeckt habe?

    8
    • Danke, Diego. Ihr erinnert euch ans letzte Jahr, wo ich schon mal den Wechsel vollzogen hatte, dann aber leider kurzfristig wieder zum alten Design zurückgespringen musste. Dies ist nun der 2. Anlauf. Es wird eine ganze Palette an neuen Funktionen und Darstellungsformen geben. Allerdings muss ich sie nach und nach in kleinen Schritten einführen. Ich werde euch von Zeit zu Zeit auf dem laufenden halten. Zur Zeit liege ich noch mit Grippe krank im Bett :krank:

      6
    • Gute Besserung!

      9
    • Werd bald wieder gesund, guck Dir als Medizin das Spiel in Leipzig an….

      0
    • Schließe mich dem Lob für die neue Optik und den Genesungswünschen an, HuiBuh!

      0
  30. Wahnsinn was da momentan im Keller los ist.
    3 Mannschaften komplett punktgleich. In Anbetracht dessen War ein Sieg gegen Leipzig Pflicht obwohl es verrückt klingt. Wir müssen unbedingt sofort gegen Darmstadt nachlegen.
    Auch dort ist ein Sieg Pflicht sonst finden wir uns schnell auf dem Relegationsplatz wieder.
    Augsburg wird nach meinem Empfinden noch unten reinrutschen was nur positiv für uns sein kann.

    3
    • Exilniedersachse

      Ohne die 4 Punkte aus den letzten 2 Spielen stünden wir jetzt schon sehr schlecht da. Es bleibt weiterhin sehr eng unten und man muss jederzeit damit rechnen, dass die Konkurrenz unerwartet punktet. Wir werden bis zum letzten Spiel im Abstiegskampf stecken. Alle Sinne müssen jetzt geschärft sein. Der positive Trend muss erhalten werden.
      Es gilt jetzt die letzten Ereignisse richtig zu verarbeiten. Selbstvertrauen ist gut aber Überheblichkeit ist sehr gefährlich. Mit weniger als 100% wird es nicht reichen. Runterfahren kann man nach dem 34. Spieltag.

      3
  31. Zitat heute aus der lvz: „Topp eingestellt Wölfe beißen willfährige Bullen. Dass der VfL erst 26 Punkte hat ist ein Mysterium“.
    Ich habe Herrn Guido Schäfer (den Schreiberling) darauf hingewiesen, dass da gar nichts Mysteriöses dran ist, weil 22 Spiele waren die Wölfe überhaupt nicht auf den Gegner eingestellt.

    14
  32. Wie viele Punkte hatten wir eigentlich am Ende der Saison 2010/11 als wir auch im Abstiegskampf waren ?

    0
    • Wir hatten am 34 Spieltag 38 Punkte, die Gladbacher waren mit 36 auf dem Relegationsplatz

      1
  33. Sollte wir die Klasse halten, werden wir eine überaus spannende Transferperiode erleben. Dass der anstehende Sparkurs nicht nur ein Gerücht ist, sollte mittlerweile allen klar sein. Schön wäre es, wenn wir schon im Laufe der Saison in ruhigeren Gewässern schippern könnten – dann hätte Jonker sicher mehr Ressourcen frei, um sich ein Bild von unseren Nachwuchsleuten (Itter-Zwillinge u.a.) zu machen. Ich bin auch gespannt, welchen Einfluss auf unsere Transfers Jonker nehmen wird. Vielleicht holen wir ja auch das eine ohne andere unbeschriebene Blatt auf dem Nachwuchs der Premier-League-Klubs. Ähnlich wie es Frank Arnesen mal beim HSV gemacht hat, auch wenn das fast nur Chelsea-Leute waren – und natürlich hoffentlich mit mehr Erfolg. Wichtig wird es sein, der Welt zu zeigen, dass es hier wieder (oder endlich) eine Philosophie gibt, die jungen Leuten zugutekommt, wenn sie sich entwickeln wollen.

    1
    • @ Schalentier, die Gedanken sind mir auch bereits durch den Kopf gegangen.

      Wahrscheinlich werden wir überrascht sein, wer im Sommer noch hier bleibt.

      Bleibt Jonker über den Sommer hinaus Trainer, bleibt vielleicht auch der ein oder andere Spieler, der sichunter anderen Umständen einem anderen Verein angeschlossen hätte.

      und dass einige junge Spieler, an der nächsten Saisonvorbereitung teilnehmen werden, glaube ich g

      1
    • Zugegeben: Die Transferperiode wäre wohl mindestens genauso spannend, wenn wir die Klasse nicht halten sollten. Im negativen Sinne.

      0
    • Ja, das sehe ich auch so: spannende Transferperiode, in der Rebbe und Jonker zeigen können, was sie so drauf haben..
      Ich gehe übrigens davon aus, dass wir vor dem Bayern-Spiel bereits 38 Punkte haben (3 Heimsiege und 3 Unentschieden auswärts z.Bsp. oder ein Auswärtssieg). Damit dürfte dann – trotz aller Bemühungen der Konkurrenz – die Erstklassigkeit gesichert sein.
      Und ja, ich habe auch schon an Jonkers erworbene Kenntnisse in seiner letzten Funktion gedacht: wer, wenn nicht Jonker sollte den Markt junger Spieler kennen. Nicht nur aus der Premier-League.

      4
    • Coprolalia under Control

      ich hatte es ja mal geschrieben, die Verpflichtung von Jonker ist sehr weitsichtig, mit ihm hat man einen erwiesenen Fachmann, einen der Wolfsburg schon einige Jahre kennt, der auch ein Ohr am Umfeld hat und zudem mit der Jugend gut kann und die Spieler gut entwickeln kann. Das wir junge Spieler holen werden ist eigentlich ziemlich klar, womöglich grosse Talente ausleihen die in ihrem vorherigen Teams keine grosse Einsatzmöglichkeit haben und die zu Stadt, Werk, Verein und vorallem zur Spielweise passen.
      Für unsere Akademie ist er auch jemand der sie wohl stark nach vorne bringen wird.

      All dass passt hervorragend zu den geänderten Vorzeichen bei VW

      7
  34. Mit dem Sparkurs sollte man sich aber dann auch von den Zielen Internationaler Wettbewerb geschweige denn Top 4 offiziell verabschieden.
    Durchschnittlich wird in Zukunft noch mehr Geld ausgegeben, und Vereine wie Bayern, Dortmund, Schalke, Leipzig etc. ziehen davon. Dann wird man auch unattraktiv als Sprungbrett für Toptalente und ist eine Art etwas besseres Freiburg.

    0
    • Ich glaube aber, sobald das Thema Diesel in den Hintergrund rücken wird, dass die finanzielle zuwendung seitens vw wieder ansteigt.
      zudem ist es ohne internationales Geschäft auch einfacher, den ein oder anderen Euro während der Saison vielleicht zusätzlich zu bekommen

      1
    • @Goslarer: Zur Beurteilung deiner Prognosefähigkeit hier dein letzter post:

      „Morgen ist dieser lauffaule verunsicherte Haufen endlich da, wo er die ganze Saison draufhingearbeitet hat: Relegationsplatz.
      RB – VfL 3:0
      HSV – BMG 1:1″

      Von daher bin ich ganz entspannt, wenn du schreibst: “ Dann…. ist man eine Art etwas besseres Freiburg.“

      37
    • @Diego: Normalerweise gefallen mir deine Posts sehr gut, aber das musste jetzt nicht sein.
      Nur weil ich 1x daneben liege, heisst das nicht, dass immer alles falsch ist was sage falsch ist oder nicht eintrifft.(So interpretiere ich jetzt mal deinen letzten Satz.)

      Ich gebe gern zu, dass ich total daneben lag und in einem solchen Fall freut es mich auch.
      Bin trotzdem noch skeptisch, da man in letzter Zeit öfters mal kurz wieder leicht optimistisch wurde, und dann wieder die Ernüchterung in dreifacher Zeit/Resultaten zurückkam. Hoffentlich liegt es wirklich am Trainer(team) und geht endlich aufwärts.

      Im Übrigen finde ich es nicht sachlich(bin ich auch nicht immer), eine sportliche und finanzielle Entwicklung anhand von 2 falsch getippten Spielen eines Spieltages herzuleiten.

      Ansonsten hoffe ich wie Ballhexer das wenn in hoffentlich absehbarer Zeit der Skandal verschwindet bzw. dessen Folgen nachlassen, die finanzielle Unterstützung wieder ansteigt.
      Mit weniger Geld in Zeiten, wo mehr ausgegeben wird, wird es schwieriger.
      Denke das ist eine berechtigte Vermutung, ob sie eintrifft eine andere Frage.

      Ich sage ja auch nicht, dass die Entscheidung nicht gut heisse oder nicht nachvollziehen kann.
      Aber es ist schon erstaunlich wie manche hier wirklich alles positiv sehen können.
      Vielleicht sollte ich mir mal eine Scheibe abschneiden.
      Nur alles negativ sehen ist wohl der falsche Weg, aber alles positiv? Das Optimum liegt wohl dazwischen.

      Am Erstaunlichsten an der ganzen Sache ist für mich dann immer, dass User, die alles durch die rosarote Brille sehen und Friede, Freude, Eierkuchen oft persönlich werden und keine anderen Meinungen tolieren.

      „Guck dir die Spiele nicht mehr an.“
      „Gib die Dauerkarte auch wirklich ab.“
      „Du bist kein echter Fan.“
      „Du meldest dich eh erst wieder wenn was sehr negatives passiert.“
      „Ganz entspannt, da eh nur Müll rauskommt (frei übersetzt)“.
      „Da sollte es langsam mal Konsequenzen geben.“
      Während ich (und auch andere Kritiker) NICHT persönlich werden und andere Ansichten respektieren.

      Ein Blog lebt von Diskussionen, und dazu gehören eben Pro und Contra.
      Wenn manche Leute hier meinen immer nur alles Pro zu sehen, dann darf
      es doch auch Leute geben, die vieles (NICHT alles) skeptisch sehen?
      Dazu hat der gesamte Verein lange Zeit vieles für getan.

      5
    • @ goslarer
      Es geht nicht darum das du mit dem Tipp falsch gelegen hast. Deine drastische Ausdrucksweise ist hier das Problem. Die Mannschaft hat eine solche Bezeichnung einfach nicht verdient. Auch vor dem Leipzig Spiel hat die Mannschaft gegen Bremen und Mainz ordentliche Leistungen gezeigt.

      29
    • @Wob_Supporter:

      Soweit ich es verstanden hatte, ging es um meine PrognoseFÄHIGKEIT.
      Eine Prognose beschäftigt sich in dem Fall mit den Spieltagsergebnissen. Bzw. in dem Fall mit dem weniger zur Verfügung stehenden Geld mit der Schwierigkeit oben mitzuspielen.
      Was eine Prognose mit der Ausdrucksweise zutun hat, erschliesst sich mir nicht.

      Im Übrigen ist beispielsweise die Bezeichnung „lauffaul“ bis vor dem Spiel kennzeichend für unsere Mannschaft gewesen. Ich persönlich finde es besser manchmal etwas drastische Formulierungen benutzen, als persönliche Beleidigungen/Unterstellungen/Provokationen.

      1
    • Goslarer, ist doch wohl alles nicht böse gemeint, wenn Du hier mal angeschossen wirst.
      Aber Du hast Dich mit Deinen Prognosen eben auch recht provokativ geäußert, indem Du einen Punkt gegen RB als unmöglich („Weihnachten und Ostern fallen auf einen Tag“) bezeichnet hast. Und nun sind es sogar drei Punkte geworden…
      Wer sich weit aus dem Fenster lehnt, dem kann eben auch mal ein Vorgelschiss auf den Kopf plumpsen ;)
      Nix für ungut und immer weiter für den VfL!

      19
    • Ausserdem glaube ich, dass mein missglückter Tipp mit der diabolischen Ausdrucksweise nur zitiert wurde, weil ich die Kürzungen kritisch sehe. Hätte ich was in der Richtung „Mit weniger Geld, aber das intelligent eingesetzt mit dem Super Trainer Team, haben wir gute Chancen die nächsten zumindest (oft) in der EL zu spielen“ geschrieben, wäre der Beitrag vom alten Artikel nicht zitiert wurden.

      Das zeigt mir eigentlich nur, dass man selbst mit kritischen Grundgedanken MIT Begründung und OHNE drastische Worwahl, und nichts anderes war mein neuer Beitrag heute, hier unerwünscht ist und andere Meinungen nicht toleriert werden.

      0
    • @goslarer: also ich lese deine Posts gerne und toleriere Deine Meinung.
      Und Du hast natürlich Recht: weil du – wie meistens – die Zukunft eher düster siehst, habe ich mir erlaubt, deinen letzten post zu zitieren. Und dabei ging es mir keineswegs um den Tipp der beiden zitierten Spiele, (mein Gott, wer bin ich, mich über Tipps anderer lustig zu machen, wo ich meistens selber voll daneben liege), sondern um die aus meiner Sicht verkürzte Wahrnehmung: wir haben nämlich mit Jonker einen neuen Trainer, der Ahnung hat (im Gegensatz zu Ismael – wie ich finde) und eben nicht alles der „lauffaulen“ Truppe angelastet werden muss, sondern die Rolle des Trainers sehr wohl mal wahrgenommen werden darf.

      3
    • @Schniepel: Naja da wird wohl was Wahres dran sein. Vermutlich habe ich das Winterfell zufrüh gegen das Sommerfell getauscht. Ich werde mich um ein dickeres bemühen.

      @Diego: So kann man es auch sehen. Dann sage ich mal danke für die Aufklärung, vielleicht kriege ich ja in Zukunft hin die Dinge zumindest etwas weniger düster zusehen.

      :vfl:

      1
  35. Ich will ja die Euphorie nicht erschüttern, aber ich bin doch erstaunt, wie schnell man hier vom sicheren Abstieg zum gesicherten Mittelfeldplatz noch vor dem Bayern-Spiel kommt.

    Für mich wird die Sache erst mit einem Sieg gegen D98 rund. Während man mit Mainz und vor allem RBL noch auf zwei Teams getroffen ist, die ihr Heil im schnellen Umschaltspiel suchen und entsprechend auch Räume anbieten, wird Darmstadt sicher extrem defensiv stehen. Genau das war ja immer das Problem in der Vergangenheit. Viel Ballbesitz, aber wenig Torchancen. Bin gespannt, ob AJ auch hier eine durchdachte Gangart ausarbeitet.

    Ansonsten scheint es tatsächlich so zu sein, dass wir nach langer Zeit mal wieder einen Trainer haben, der Kader und Marschrichtung vereint bekommt. :vfl:

    13
    • @roy08115: „bin doch erstaunt, wie schnell man hier vom sicheren Abstieg zum gesicherten Mittelfeldplatz noch vor dem Bayern-Spiel kommt.“
      Wer genau hat vom sicheren Abstieg geschrieben und schreibt nun vom gesicherten Mittelfeldplatz?

      Den Rest Deines Posts unterschreibe ich zu 100%, gehe aber ebenfalls zu 100% davon aus, dass unser Trainer auch eine Idee hat, wie man den Tabellenletzten und wohl sicheren Absteiger schlagen kann.
      Und diese Idee wird er auch der Mannschaft vermitteln können.

      2
    • Ich habe vom Abstieg gesprochen, wenn auch nicht vom „sicheren Abstieg“ – und das ist m.E. auch nachvollziehbar. Jetzt loben zwar alle Jonkers Vorgaben, doch die wären nur die Hälfte wert gewesen, wenn die Mannschaft nicht gestern eine Wahnsinnslaufarbeit verrichtet hätte. Und diese Bereitschaft war aus meiner Sicht absolut nicht zu erwarten aufgrund der Eindrücke aus den letzten Wochen…

      …und so ganz traue ich dem Braten noch immer nicht. Diese Bereitschaft muss die Mannschaft an jedem Wochenende zeigen! Wird sie das? Ich bin gespannt. Das eine oder andere Strohfeuer, welches anschließend schnell wieder erloschen ist, hatten wir in dieser Saison schon. Ich hoffe natürlich, dass Jonkers Expertise und seine nachvollziehbaren Schritte ausreichen, um das Feuer am lodern zu halten. Dennoch: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…

      Und meine andere Befürchtung hat sich bestätigt: die Konkurrenz im Keller punktet weiter! Ingolstadt – für mich zuletzt das spielstärkste Team im Keller – hätte den Sieg gegen Köln verdient gehabt, Köln gelangen zwei Treffer aus dem Nichts. Bremen hatte zwar Glück, dass Toprak zu blind beim Elfer war, doch hat einen verdienten Punkt eingefahren. Hamburg hat ebenfalls verdient aufstrebende Gladbacher besiegt. Deren Punktgewinne waren ja kein Zufall. Ich erwarte zudem, dass Augsburg seinen Vorsprung recht schnell einbüßt und in arge Nöte gerät – bis vor dem Leipzig-Spiel sah ich uns allerdings genauso schwach wie die. Dennoch ist und bleibt es unten verdammt eng.

      7
    • @Schalentier: du hast natürlich völlig Recht mit Deiner Einschätzung der anderen Mannschaften da unten. Das wird seit langem der punkthöchste Relegationsteilnehmer aus der 1. Liga und wenn H96 der Gegner ist, dann ist da alles offen, egal wer nun die Karte zieht.
      Und natürlich macht eine Schwalbe keinen Sommer und die Laufbereitschaft könnte auch schnell wieder durch entsprechende Arroganz versiegen.
      Aber: was bleibt ist ein Trainer, der die Gegner analysiert und Ideen hat, wie man den Gegner sinnvoll bespielt. Das ist ja schon mal was. Und wenn dann noch die Fähigkeit dazu käme (was ich hoffe), dies der Mannschaft sinnvoll beizubringen, dann ist mir nicht bang.

      1
    • …unter diesem Gesichtspunkt ist der nächste Gegner besonders interessant. Darmstadt wird sich hinten rein stellen. Welche Ideen wird Jonker für dieses Szenario haben? Das ist eine gänzlich andere Aufgabe, als siei Leipzig war.

      1
    • Ich suche noch den Post, in dem steht, „ich gehe davon aus, dass wir vor Bayern schon alles klar gemacht haben“. Das wäre dann ja fast der Mittelfeldplatz…leider nicht so viel Zeit zu suchen.

      Und Schalentier hat sich ja schon gemeldet, obwohl ich hier niemanden direkt im Auge hatte, sondern eher die Stimmungslage.

      So ähnlich war es übrigens auch nach dem 1:0 gegen den HSV verbunden mit den (hoffnungsvollen) Winterneuzugängen… ;)

      1
    • @roy08115: ein paar posts über diesem hier habe ich geschrieben: „Ich gehe übrigens davon aus, dass wir vor dem Bayern-Spiel bereits 38 Punkte haben (3 Heimsiege und 3 Unentschieden auswärts z.Bsp. oder ein Auswärtssieg). Damit dürfte dann – trotz aller Bemühungen der Konkurrenz – die Erstklassigkeit gesichert sein.“
      Allerdings: habe ich nach dem 1:0 gegen den HSV keine gute Perspektive gesehen, so lange Ismael an Bord ist.
      Und: mit Ismael schien mir der Abstieg sicher, mit einem Trainer der seinen Job versteht ebenso sicher vermeidbar.
      Im Klartext: ich gucke nach (vermeintlichen) Ursachen, und nicht nur nach kurzfristigen Formschwankungen.

      Fazit: wenn du die posts verschiedener Teilnehmer in einen Topf schmeißt, kriegst du immer Widersprüche hin.

      1
  36. Ich bin ein mal gespannt ob durch das neue Design auch mein Problem gelöst ist, dass ich immer „ausgeloggt“ werde nach einer bestimmten Zeit, die ich jedoch nicht konkret nennen kann…

    Seite ist erst ein mal, da neu, gewöhnungsbedürftig, so ist das aber wenn man älter wird und sich erst mal an etwas neues gewöhnen muss. Sieht auf jeden Fall nicht schlecht aus!

    1
    • @Jonny.pl: nur Mut…wenn so ein alter Sack wie ich es schafft, dann kriegst Du das auch hin…..

      0
    • Ich meinte mit dem gewöhnungsbedürftig den optischen Teil :).
      Meine Augen müssen sich erst mal dran gewöhnen, keine große Umstellung.

      Sieht ja schicker aus :top:

      0
  37. Ich bin sehr froh über die 3 Punkte gegen RB. Ich habe die gleiche Ansicht wie Jonker. Die ersten 15 Minuten haben die Wölfe Klassefußball gezeigt und leider ging es ab da nur noch über den Kampf und die Laufbereitschaft. Zwischendrin gab es natürlich auch die ein oder andere gute Möglichkeit. Auch die Auswechselungen hatte ich in meiner Glaskugel jeweils 2 Minuten vorher zu Hause so angekündigt. Außer die von V8, die aber dem Spielstand und der Taktik geschuldet war und für mich auch voll in Ordnung ging.

    Ich habe aber auch seit Freitag einige andere Spiele der BuLi gesehen. Vor Leverkusen, Schalke und Gladbach brauchen wir weniger Angst haben, nur Respekt, wie Andries so schön sagt. Dagegen Darmstadt, Ingolstadt und Hamburg, da sollten wir uns warm anziehen! Das werden Spiele auf Messers Schneide. Die bringen momentan den richtigen Kampfgeist auf den Platz. Bremen war 2. Hälfte die klar bessere Truppe! Wie Hamburg gestern Gladbach noch niedergerungen hat, sollte besonderen Respekt für unser Spiel bedeuten.
    Spiele gegen Freiburg, Leverkusen und Hertha sind da für mich eher Pflichtsiege!

    0
  38. Coprolalia under Control

    Eben an der Tanke:

    RB hat Wolfsburg doch gewinnen lassen, habe gesehen das vW die Leipziger auch sponsert. Da ist es doch klar was da abgelaufen ist… :klatsch: :rad:

    5
    • So ähnlich äußerte sich gestern mein Nachbar (großer HSV-Fan, so nebenbei) ….

      0
    • Und Heckings Sohn ist eingefleischter HSV-Fan.
      Und da BMG vor dem Spiel beim Tabellensechzehnten Erster in der Rückrundentabelle war, kann es sicher auch nicht ganz astrein sein, dass sie eine 1:0-Führung in dem Stadion umdrehen lassen, sn dem sie noch vor kurzem mit 2:0 gewonnen haben.

      Alles nur Lug und Betrug wohin man schaut!! :top:

      5
  39. Ja, rein optisch ist das neue Design ansprechend! Bin gespannt auf hilfreiche neue Funktionen…

    Was ich hier im Wolfsblog vermisse: Es werden mir immer nur die 5 letzten neuen Beiträge im Fenster oben rechts angezeigt. Da hier aufgrund der Antwortmöglichkeit auf einzelne Beiträge eine verschachtelte Beitragsstruktur entsteht, fällt es schwer immer alle Stellen zu erwischen, an denen neue Beiträge auftauchen wenn diese älter als die letzten 5 Beiträge sind.

    Daher wünsche ich mir eine Funktion, die mir alle Beiträge zeigt, die seit meinem letzten Zugriff hinzugekommen sind. Sowas ist ja auf Seiten mit einer klassischen Forenstruktur üblich, weiß aber nicht, ob das hier in der Blog-Struktur möglich ist…

    5
    • Hallo Schniepel,

      Ich bin gerade dabei meine Userscripte zu aktualisieren und aufzuräumen (Im Moment sind einige Funktionen doch etwas notdürtig zusammengescripted), unter anderem ist auch ein Behelf hierfür (Bilder 1 und 2) dabei. Zwar nicht über die Vorschau*, dafür sind neue Beiträge aber besonders gekennzeichnet und einfacher zu finden.

      Ich denke zum Wochenende hin werde ich die Scripte auf Github aktualisiert haben; die öffentlichen Versionen sind im Moment leider noch auf die alte Version bezogen.

      *wobei ich dies sicher (und dreckig) über ein RSS-Leser oder möglicherweise auch andersweitig einrichten könnte

      0
    • Ah okay, neue Beiträge wären dann also mit einem gelben Balken gekennzeichnet? Das wäre schon einmal ein prima Fortschritt! Danke für die Info!

      0
    • Wäre es nicht vielleicht förderlich einen separaten Artikel zu Neuerungen /Verbesserungsvorschlägen zu machen oder vielleicht Probleme zu melden?

      1
    • Ja, alle Beiträge die neuer als der in dem „Menü“ definierten Datum haben diese Markierung. Ich bin im Moment noch etwas am rumprobieren bezüglich Position, Farbton, und so weiter, aber das Grundprinzip steht und funktioniert im Moment.

      0
  40. Leicht OT, aber es gehört ja schon zum blog…: Gibt es heute gar kein Wolfsgeheul? :vfl:

    0
  41. http://www.sportbuzzer.de/artikel/in-der-landerspiel-pause-vfl-testet-gegen-arminia-bielefeld/
    In der Länderspielpause wird es ein Testspiel gegen Arminia Bielefeld geben.

    1
  42. Auf dem Smartphone habe ich auf jeden Fall was Problem wie damals bei der Umstellung.
    Desktopversion ausgewählt und an der Seite gibt es nicht die Postings in der Kurzvorschau.

    0
    • die gibt es ganz unten…
      hatte das selbe Problem, aber da dann gefunden.

      1
    • Das unten war glaube ich schon „immer“ da, wenn ich schnell navigieren will wäre rechts (da wo es bei der normalen Desktopversion auf dem PC auch vorhanden ist) besser.

      Natürlich kann man auch ohne Leben, der Mensch ist aber bequem und ich fand das auf dem Smartphone besser wenn die „neuen Kommentare“ rechts oben sind.

      0
    • ja ich habe mich auch dran gewöhnt es oben zu haben, weil man kann schneller zu #top navigieren, als zu #bottom. Und von Top ist der Weg zu den letzten 5 Kommentaren kürzer. Für mich ist das auch immer ein guter und wichtiger Punkt, da man so auf einen Blick schnell sehen kann, ob es was neues gibt oder nicht.

      2
  43. Was für ein einloggen? Ich habe einfach Name und e-mail als cookie gespeichert.

    0
    • Falls du das auf meinen Post meinst, ich wurde automatisch abgemeldet nach einer bestimmen Zeit, egal ob auf dem Smartphone oder auf dem Rechner. Cookies habe ich auf „unbegrenzt“ gesetzt, so dass diese nicht ablaufen.

      Ich war mit dem Mozilla Browser unterwegs, ob das daran lag keine Ahnung. Vielleicht ist die Seite damals auch auf IE ausgerichtet gewesen bzw. optmimiert gwesen.

      Aktuell z. B. muss ich Anti Spam Sachen eingeben (Email / Rechenaufgabe ).

      0
    • Krass. Ist bei mir so nicht. Bin aber mit Chrome drinn.

      0
  44. http://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/mehrwoechige-pause-fuer-rodriguez-45661.html

    Teilabriss des Syndesmosebandes im rechten Fuß.
    Ich denke das wars mit der Saison für Richi.

    0
  45. Lieber Huibuh,

    auch ich würde mich sehr freuen, wenn Du die Änderungen mal aufzählen bzw. erklären könntest.

    Mir geht es ähnlich wie JohnnyPL bei den Problemen.

    Ich logge mich im Regelfall über Mozilla oder beim Phone über Dolphin ein

    0
  46. Braunschweig liegt übrigens zur Pause gegen Düsseldorf 1-0 hinten-wie sich dass gehört :guru:

    Und das 2-0 nach 30 Sekunden zu Unrecht abgepfiffen… War kein abseits.

    1