Home / Transfermarkt / Gerüchte / Yannick Gerhardt Wunschkandidat bei Hertha BSC
Yannick Gerhardt vom VfL Wolfsburg. (Photo by JONATHAN NACKSTRAND/AFP via Getty Images)

Yannick Gerhardt Wunschkandidat bei Hertha BSC

Hertha BSC ist heiß auf Yannick Gerhardt vom VfL Wolfsburg. Der Mittelfeldspieler ist im Sommer ablösefrei und deshalb in der Bundesliga begehrt.

Wohin geht die Reise von Yannick Gerhardt? Wie die Bild berichtet, hat Hauptstadtclub Hertha BSC großes Interesse daran den 26-jährigen Mittelfeldspieler vom VfL Wolfsburg zu verpflichten. Gerhardts Vertrag läuft in Wolfsburg im Sommer aus. Er wäre damit ablösefrei. In Berlin würde Gerhardt auf seinen Ex-Trainer Bruno Labbadia treffen, unter dem Gerhardt Stammspieler war.

Hertha BSC muss sich im Sommer wohl nach einer Alternative zu Matteo Guendouzi umschauen. Der Franzose ist nur von Arsenal London ausgeliehen. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart. Weil Guendouzi eine starke Saison spielt, sind die Chancen für Berlin sehr gering den 21-Jährigen zu halten. Genau diese Rolle könnte Yannick Gerhardt übernehmen. Hertha-Trainer Labbadia kennt Gerhardt bestens aus seiner Zeit beim VfL Wolfsburg und weiß um seine Qualitäten.

Beim VfL Wolfsburg ist Gerhardt die meiste Zeit Ersatzspieler. Mit dieser Situation ist der 26-Jährige sehr unzufrieden, würde gerne mehr spielen. Doch ob der VfL ihm eine gute Perspektive aufzeigen kann? Für den kommenden Sommer wurde bereits mit Aster Vranckx ein großes Mittelfeld-Talent verpflichtet.

Auch Köln interessiert an Yannick Gerhardt

Zuletzt wurde Yannick Gerhardt auch mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Weil Gerhardts Vertrag im Sommer ausläuft, könnte sich ihn wohl auch sein Ex-Klub leisten. Allerdings ist der Weg des 1. FC Köln noch nicht klar absehbar. Die Kölner stecken im Abstiegskampf. Die Frage nach der Ligazugehörigkeit könnte noch länger unbeantwortet bleiben, was auch einen Gerhardt-Wechsel offen lässt.

… oder verlängert Gerhardt doch in Wolfsburg?

Auch eine Vertragsverlängerung in Wolfsburg ist noch nicht vom Tisch. Der VfL würde gerne mit Gerhardt über den Sommer hinaus weiter arbeiten. Doch bislang will Gerhardt nicht über eine Vertragsverlängerung mit VfL-Boss Jörg Schmadtke reden. Dieser ist derweilen voll des Lobes für seinen Mittelfeldspieler. Vor Weihnachten sagte Schmadtke über Gerhardt: „Wir sind von seiner sportlichen Leistungsfähigkeit überzeugt und glauben, dass er für uns sportlich wertvoll bleibt. Die Frage ist, ob er das genauso einschätzt. Derzeit ist er noch nicht so überzeugt…“

64 Kommentare

  1. Hertha an Gerhardt dran?

    0
  2. Also das wäre echt schade, mit ein bisschen mehr einsatzzeit kann man ja sehen das er es drauf hat. Müsste man halt ein zentrales Mittelfeld mit ihm Aufbauen. Abschlüsse noch mal üben.

    1
  3. Haller wechselt für 22 Millionen zu Ajax.
    Vielleicht wirft West Ham nun ein Auge auf Weghorst?

    0
    • Interessant finde ich erstmal, das Ajax Haller überhaupt verpflichtet. Das zeigt schon eins: Auch wenn Ajax eindeutig den spielerischen Ansatz bevorzugt, so sichern sie sich dennoch einen echten, klaren Mittelstürmer für den sie immerhin 22 Mio zahlen (für Ajax ist das viel Geld, normal machen sie andere Transfers).

      Jetzt fehlt dieser klare Mittelstürmer bei West Ham, sie haben aber auch noch Antonio, der Haller eigentlich verdrängt hatte. Die Frage ist jetzt ob West Ham einen jungen Spieler will oder einen klaren Neuner?

      Und sollten sie an Wout dran sein, dann sind da noch viele Fragen zu klären. Möchte Wout hier die aktuelle, durchaus sehr erfolgreiche Situation aufgeben um zu einem Mittelklasse-Klub nach England zu wechseln, wo er mit Antonio einen durchaus interessanten Konkurrenten hat, wo er aber zu einem Verein wechseln wird, der mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht international spielen wird? Wie sieht es mit der Ablöse aus? Findet Schmadtke bis Ende Januar für uns einen hochwertigen Ersatz, den wir im Fall eines Abgangs auf jeden Fall benötigen?

      Da würde ich erstmal eine eher geringe Wahrscheinlichkeit geben, das alles passt.

      2
    • Als erstes möchte ich sagen, dass ich Wouti nicht unbedingt loswerden/missen möchte bei unserem VfL!
      Auf der anderen Seite, das Geschäft mit dem runden Leder ist so schnelllebig.
      Wenn West Ham die passende Ablöse bietet und Weghorst diese Reise machen möchte…

      Ich finde schon das es aktuell gute Alternativen auf dem Markt gibt, ob sie bei uns so einschlagen werden und unseren Niederländer sofort vergessen machen steht auf einem anderen Blatt.
      Auch man man eine Leihe (ggf. über 1,5 Jahre) anstrebt oder sich den ‚Neuen‘ gleich kaufen kann bliebe abzuwarten, aber

      Andrea Pinamonti von Inter (Italiener, 21 Jahre)
      Sam Lammers von Atalanta Bergamo (Niederländer, 23 Jahre)
      oder
      Luca Jovic von Real Madrid (Serbe, 23 Jahre)

      wären für mich alle Kandidaten die sehr interessant sind!
      Alternativ, auch wenn eher unrealistisch, ist auch ein Diego Costa aktuell auf dem Markt.
      Bei Costa müsste man natürlich sehen ob der bezahlbar wäre, aber:
      Bei Abgängen von ggf. Malli UND Weghorst hätte man Optionen denke ich und für 1,5 Jahre mit einem Jahr Option wäre er sicher noch ein TopStürmer der enorm an Erfahrung mitbringt.

      Auf jeden Fall ist die aktuelle Transferperiode mal echt spannend!

      Schönes Wochenende euch

      1
    • West Ham hat wohl schon einen Nachfolger im Auge. Eddie Nketiah von Arsenal.

      0
  4. Naja Gerhardt wird hier nie Stammspieler sein. Dafür reichen seine Qualitäten einfach nicht. Als Ergänzungsspieler für die letzten Minuten oder bei Ausfällen find ich ihn allerdings ideal. Schade wenn er darauf (verständlicherweise) keine Lust hat.

    4
  5. Der VFL wird zu Yannick folgendes gesagt haben:
    „Junge, du bist ein guter kicker, aber unser Mittelfeld ist gut und Breit aufgestellt, mit Spielertypen die eher zum Trainer passen. Du kannst hier bleiben zu angepassten Konditionen und hast keinen Stammplatz“

    Du kannst auch wechseln und genau so „wenig“ kassieren aber eben häufiger spielen.

    Ich denke Gerhardt will spielen, er wird ein angebot abwarten was Finaziell für ihn klar geht, aber mit mehr Einsätzen. Objektiv wäre Hertha der Perfekte Verein für ihn.
    Zahlen Gut, er kommt zu Bruno, wird spielen.

    Einziger Nachteil, er spielt (wahrscheinlich) nicht International

    2
    • Sorry, aber ich sehe Hertha überhaupt nicht als perfekten Verein für Gerhardt. Seine Ausgangslage dort wäre doch fast genauso wie bei uns. Kein garantierter Stammplatz und zusätzlich wäre die Frage, ob Bruno im Sommer überhaupt noch Trainer ist. Wenn er gehen sollte, dann würde ich mich freuen, wenn er wirklich regelmäßig spielt und das wäre aus meiner Sicht eher bei Vereinen wie Augsburg, Werder etc. der Fall. Klar müsste er dort auf Geld verzichten, aber Abstriche müssen momentan fast alle machen.

      3
    • Vom Spielertyp passt Gerhardt schon in den Kader , sein großer Vorteil ist das er häufig in die Tiefe und den 16er eindringt. Das macht so kein anderer ZM, von Schlager z. B. würde ich mir das auch häufiger wünschen. Die Fähigkeiten hätte er zweifelsfrei dafür.

      8
    • Das wird sich vermutlich alles bis Ende Januar entscheiden. Das Zünglein an der Waage könnte die Einsatzzeit jetzt in den nächsten zwei, drei Wochen sein. Zuletzt dreimal Startelf (gegen Stuttgart, Sandhausen, Dortmund). Josh kann und muss wahrscheinlich auch hinten für Pongracic spielen, Schlager und Arnold haben jeweils vier gelbe Karten. Das Momentum spricht schon etwas für Gerhardt.

      Wie es allerdings finanziell aussieht, das vermag ich nicht zu beurteilen. Da ist dann die Frage wieviel Prozent Gerhardt wirklich weniger verdienen soll oder wie leistungsbezogen man es gestaltet. Denn eines ist ja klar und gilt auch für jeden Spieler: Leistung soll belohnt werden. Und es gibt auch Prämienklauseln. Als Beispiel.

      Auch inwieweit Gerhardt jetzt eine Luftveränderung möchte oder sucht, das ist fraglich. Will er überhaupt weg? Muss er weg? Oder will er eigentlich lieber in WOB bleiben?

      3
    • „Das Momentum spricht schon etwas für Gerhardt.“

      Das würde für mich aber bedeuten, er geht nicht IM WINTER!
      Wenn zum Sommer alle wieder fit, die IVs fit sind, Guilavogui wieder ins Mittelfeld und Vranckx dazukommt, dann ist das ZM wieder (über-) VOLL.
      Und es geht ja beim neuen Vertrag um die Zeit ab dem Sommer, nicht um die Situation jetzt!!

      Am wahrscheinlichsten finde ich es, dass er bis zum Sommer bleibt und dann weg ist.
      Im Moment spielt er gut und viel, aber das muss ja nicht lange so bleiben.
      Und das weiß er glaube ich auch!

      Er spielt, wenn er gebraucht wird und es wird in den nächsten Tagen die Verkündigung des neuen Vereins geben…

      3
    • Mit einer Abgabe von Gerhardt jetzt würde man auf einen Schlag sofort etwa 2,5 Mio Euro einnehmen (geringe Ablöse plus eingespartes Gehalt, das nicht ohne ist) und er wäre kompensierbar.

      Gerhardt hat hier nie überzeugt sondern war ein Typ Karhan, den Du immer bringen konntest, aber nie ein Spiel entschieden hat. Solche Spieler braucht man, ja. Aber Guilavogui ist ja auch noch da und ab Sommer Vranckx.

      5
    • Sehe das wie Uwe. Ich habe jedoch Grüße Zweifel, ob Gerhardt überhaupt jetzt gegen will. Im Sommer kann er ein viel höheres Handheld bekommen, d er ablösenfrei ist.

      Labbadia wird bei Hertha noch etwas bleiben. Die Kritik an ihm ist nicht sehr groß . Und zur Konkurrenz: Ihr lockiger Franzose wird wahrscheinlich nicht weiter ausgeliehen werden…

      1
    • Ich habe da Kokolores geschrieben. Entschuldigt für die vielen Rechtschreibfehler.

      1
    • Wenn der gute Gerhardt mehr spielen möchte und Stammspieler sein mag, ja dann müsste er zurück zum FC

      Hertha ist im Mittelfeld ähnlich stark aufgestellt, die haben da Tousart, Ascacibar und aktuell noch Guendouzi, zudem schätze ich Löwen ähnlich stark ein wie unser Gerhardt der ebenfalls dort kickt.

      Es wäre extrem schade für Gerhardt, aber vor dem Hintergrund das im Sommer Vranckx zu uns wechselt sehe ich im zentralen und defensiven Mittelfeld langfristig nicht mehr Spielpraxis bei uns für Gerhardt.
      Für die Außen ist er zu schwach und als LV (hat er ja auch mal ne Zeit gespielt) ebenfalls ohne Chancen (Roussi + Otavio)

      Im ZDM hätten wir ab Sommer mit Arnold, Schlager, Guilavogui, Baku (theoretisch) und dann Vranckx ganze 5 Spieler für zwei Positionen, sollte Köln absteigen käme Rexbecaj auch noch dazu (oder irre ich hier?!)

      Es ist durchaus schade wenn Gerhardt geht, aber sehe ich hier keine andere Möglichkeit!

      0
  6. Edit

    0
  7. Wenn Hertha tatsächlich der Hauptinteressent ist, dann werden sie ihn jetzt nicht kaufen… Er ist im Sommer ablösefrei und im Moment haben sie keinen Bedarf… Wenn ihre Leihe auf der Position im Sommer endet, ja, aber jetzt nicht… Warum also jetzt so viel Geld investieren???

    1
    • Gerhardt wird ablösefrei auch Handgeld kassieren von der Hertha. Also so abwegig ist ein Kauf im Winter nicht. Ob nun das Handgeld höher ist als eine Ablöse ist natürlich ungewiss.

      1
  8. Das Handgeld allein ist nicht das Argument. Der wird auch für einen Winterwechsel genau diese Karte spielen können und bereits jetzt eine fette Einmalzahlung kassieren. Das Problem ist eher, dass man Wolfsburg dazu bringen müsste, den Spieler 6 Monate früher freizugeben – das kostet dann eben zusätzlich eine kleine Ablöse.

    Die Frage ist eher: Kommt jetzt ein richtig interessanter Klub auf ihn zu, zu dem er wirklich will? Oder sieht er größere Chancen, wenn er jetzt abwartet und im Sommer vielleicht mehrere Interessenten die Zahlen für ihn nach oben treiben? Dabei muss er auch einkalkulieren, dass er die Rückrunde womöglich erneut wenig spielt. Vielleicht einigt sich dahin Hertha auch bis dahin auf eine Ausdehnung der Leihe von Gouendouzi und Gerhardt hat eine Chnace verpasst. Man kann nicht in die Zukunft blicken. Der richtige Klub kann im Sommer anfragen, er könnte aber auch schon jetzt anfragen und auf einen Wechsel drängen… an Gerhadts Handgeld wird es dann kaum scheitern.

    2
    • Die Übersetzung ist ein wenig verwirrend, laut dem Bericht scheitert es anscheinend daran das wir verkaufen wollen. Dann wäre das wohl nur ein Angebot zur Leihe gewesen. Das wiederum würde für uns aus meiner Sicht auch keinen Sinn machen. Denn Victor ist im Gegensatz zu Klaus oder Marmoush zumindest eine echte Alternative und sei es nur als Einwechslung, d.h. man bräuchte einen Ersatz.

      3
    • Victor ist stets bemüht.

      5
    • Ich glaube auch kaum das ein Victor interessiert daran wäre nach Brasilien zurück zu wechseln. Das ist genauso wie bei dem immer mal wieder aufkommendem Gerücht zu William. So ein Wechsel macht für Brasilianer nur Sinn wenn sie wirklich Heimweh haben. Ansonsten gibt es selbst wenn sie unzufrieden wären immer auch Angebote aus Europa die sportlich wohl attraktiver wären. Von der Lebensqualität (im Sinne der Wirtschaft etc.) ganz zu schweigen.

      5
  9. Gladbach macht aus einem 0:2 Rückstand gegen Bayern noch vor der Pause ein 2:2. Sehr stark. Was mir an ihnen, insbesondere an Hofmann aber gefällt ist die Ruhe vor dem Tor. Wären wir so frei durch gewesen hätten wir sehr wahrscheinlich wieder völlig überhastet abgeschlossen und hätten wohl nur den Torwart getroffen.

    3
    • So wie Weghorst gegen Bayern? Eiskalt abgeschlossen. War eben abseits. Und ansonsten hatte der Schiri geholfen…

      4
    • Ich rede nicht direkt vom Spiel gegen Bayern. Aber wir hatten schon unzählige Situationen dieses Jahr wo einfach nur blind auf den Torwart gebolzt wird. Gerade Weghorst und Steffen bleiben mir da in Erinnerung.

      0
  10. Wie leicht man gegen die Bayern Tore erzielen kann…

    1
  11. Leroy Sane errinert mich etwas an Josip. Macht vieles richtig, verpasst dann aber den richtigen Moment um den Ball abzugeben.

    3
    • Bis wohin ist es denn nun arm und Hand gespielt, goretzka spielt den Ball mit seinem ach so tollen Bizeps, egal wie oft ich das sehe es sieht aus wie Hand.
      Zum Glück dreht Gladbach das Ding noch komplett.

      Union wird mit nem Sieg bei UE von Dortmund und Leipzig der Spieltags Gewinner sein

      1
  12. Puh… Wasn mit den Bayern los?
    :keks:

    0
  13. Wenn du die Chancen nutzt, ist vieles möglich.
    Gegen uns waren die Bayern auch nicht viel besser, aber wir waren vor dem Tor mal wieder unfähig.

    2
    • Ich denke auch. Gladbach kam heute mit Tempo hinter die Kette und hat das mit Stindl und Hofmann zweimal stark gespielt. Was Süle da heute natürlich gezeigt hat, war schon abenteuerlich und nicht eines Nationalspielers würdig. Aus meiner Sicht hat er da bei allen Gegentoren ordentliche Aktien im Spiel.

      0
    • Bei uns spielt auch keiner Pässe wir Stindl. Und bei uns ist keiner so cool vor der Butze wie Hofmann. Das ist Qualität, die wir so nicht haben.

      2
  14. Wir feiern uns selbst wegen „Mit Bayern und Dortmund auf Augenhöhe agiert… bla blupp“, klopfen uns selbst auf die Schuler und bekommen hier und da auch auf die Schulter geklopft. Unsere direkten Konkurrenten wie Union, Stuttgart und Gladbach lassen sich nicht nur auf die Schulter klopfen, sondern holen auch mehr Punkte gegen Bayern und Dortmund. Bei Großen sind in diesem Jahr absolut verwundbar, doch wir haben nichts geholt…

    20
    • Das stimmt zwar, jedoch sind wir da nicht ganz so weit weg von.
      Heute 3 Punkte vs Union und wir stehen ziemlich gut da… Dann noch Leipzig und Mainz… 4 Punkte halte ich für realistisch… und die Hinrunde war dann nicht die schlechteste!

      2
  15. Spieltag hat super angefangen: Bauern haben verloren :top:
    Wir spielen dieser Saison leider schlecht auswärts, aber ich hoffe, dass wir heute trotzdem punkten.
    Und draußen ist traumhaftes Wetter :vfl:
    Wir schreiben dann später :yeah:

    0
    • Darf ich fragen was daran gut ist, wenn ein direkter Konkurrent gegen Bayern gewinnt, welche am Ende eh vor uns stehen werden?

      10
    • Naja, dass Bayern verloren hat ist nun alles andere als „super“. Somit ist Gladbach jetzt punktgleich und wenn wir heute verlieren dann sind wir nur noch Siebter!

      4
    • Ich bin VfL Fan und mich interessieren andere Vereine null. Von mir aus kann Bayern 9 Mal in Folge Meister werden, wenn wir es im zehnten Jahr werden.
      Ich sehe auch keinen Vorteil darin, wenn es eine andere Mannschaft schafft. Dann wächst der Rückstand von uns ja noch stärker. Es werden bei uns auch finanziell wieder bessere Zeiten kommen.

      Und mal ehrlich: Bayern gewinnt die meisten Spiele, aber gegen einen unseres härtesten Konkurrenten patzen sie. Gegen Mainz oder Augsburg wäre es mir egal. Aber so kann ich mich nicht drüber freuen.

      13
    • Ein Sieg der Bayern wäre doch für uns von Vorteil gewesen. Jetzt sitzt uns Gladbach direkt im Nacken. Klar wäre ein anderer Meister auch nicht verkehrt nach all den Jahren aber wie Mahatma sagt nützt das dem VfL nichts.
      Heute ist ein 6 Punkte Spiel , zumal ich glaube das Dortmund gegen Leipzig nicht gewinnen wird. Also auf geht’s Wölfe :vfl:

      4
    • Und bevor RedBull auch nur einmal Meister wird, kann es lieber noch 30 mal Bayern werden

      1
    • @Pech mich interessieren andere Vereine auch. Und wenn Bauern verlieren egal gegen wen, dann ist es gut. Du siehst das anders und stört mich nicht.

      1
    • Ich mag die Bayern nicht. Aber Dortmund und das RB-Geschwür sind mir deutlich unlieber. In dem Fall ist es aber auch pragmatisch, darauf zu hoffen, dass unsere direkten Konkurrenten nicht durch einen Erfolg gegen Bayern einen Höhenflug ansetzen… wobei ich das in der Saisonendephase deutlich kritischer sehen würde.

      0
  16. Wir sollten uns auf unsere Spiele konzentrieren und die anderen einfach mal spielen lassen wie se wollen.

    2
  17. Wenn man sieht, wie Bayern zu knacken ist… Diese Spieler, die am Rande zum Abseits lauern und dann allein auf Neuer zulaufen, haben wir gar nicht. Ich hoffe sehr, dass wir dieses Element spätestens im Sommer dazubekommen.

    2
    • Die Abwehr und das Mittelfeld sind Top besetzt.
      Im Sommer wird man dann hoffentlich den Sturm überarbeiten. :vfl:

      1
    • Unsere Spielanlage ist aber auch komplett anders. Wir spielen viel dominanter und in das letzte Drittel überhaupt nicht steil. Wann lief von uns bitte jemand mal 20m auf das gegnerische Tor zu, Weghorst gegen Bayern ausgeklammert?
      Ich erinnere da gerne an das Meisterjahr, als Grafite und Dzeko allein über 20 Tore so erzielten…

      Da sind wir aber auch bei den Stürmertypen: Brekalo unternimmt keine tiefen Läufe, Weghorst könnte sie zu 90% nicht verwerten (Schnelligkeit) und Steffen könnte es, kommt durch die Spielanlage gar nicht dazu.

      2
    • Drittel heißt nicht Strafraum :yoda:

      0
    • Natürlich ist unserer Spielanlage dominanter ausgelegt. Glasner musste hier seine originäre Idee vom Fußball sehr anpassen. Und ich finde, dass er das über die Zeit exzellent hinbekommen hat. Für mich steht er keinesfalls hinter Rose oder Hütter, denn die hatten ganz andere Voraussetzungen. Speziell Gladbach hat offensiv immense Möglichkeiten im Kader… Wucht, Tempo, Tiefgang… eigentlich für jede Variante, die man spielen will.

      Es wird Gegner geben, die uns tiefer in die eigene Hälfte drängen und gegen die wir keine Dominanz entwickeln können. Glasners ursprünglicher Umschaltansatz passt dann eigentlich auch gut. Nur wer soll bei einem tiefen Ball dann die letzten 25 Meter machen und abschließen…?

      2
  18. Der 32-jährige Stindl und der 28-jährige Hofmann – alleine über das Thema Alter könnte man jetzt Romane schreiben…

    Was mir bei Stindl aber immer wieder einfällt, ist das Zitat von Schmadtke, der ihn ja damals zu Hannover geholt hat: „Herr Slomka meinte, einen Zweitligaspieler dem das Tempo fehlt kann ich nicht gebrauchen.“ Im Nachhinein zeigt der Satz eine Fehleinschätzung von Slomka, aber vor allem auch, das Schmadtke damals schon ein gutes Auge hatte. Stindl gilt mittlerweile seit Jahren als „beste Innenseite“ der Liga, weil er gerade beim Passspiel aber auch beim Abschluss eben diese besondere Technik mitbringt den Ball zu spielen.

    Und Hofmann galt beim BVB unter Tuchel als gescheitert. Dann setzte ihn Hecking mehr ein und unter Rose hat Hofmann mMn den Durchbruch geschafft zum wichtigen Schlüsselspieler bei Gladbach. Und auch hier ist es mMn nicht unbedingt das krasse Tempo (welches Hofmann nicht besitzt, er ist zwar schnell, aber nicht extrem schnell), welches entscheidend ist, sondern ähnlich wie bei Stindl die spezielle Stärke bei den Laufwegen die Hofmann immer wieder einbringt. Hofmann macht oft diagonale Laufwege, legt dann den Ball zurück oder macht dann vorher schon gegenläufige Bewegungen (ein Steckenpferd von Rose).

    Summa summarum sind das zwei höchst spielintelligente Spieler, die sehr gut zu Borussia Mönchengladbach passen und die über die Jahre ihre ganz speziellen Stärken konsequent zu einer Waffe entwickelt haben.

    So etwas haben wir in anderer Form und in Bezug auf andere Stärken aber auch schon geschafft. Es ist für die Transferperioden jetzt einfach wichtig, das wir weiter unterschiedliche Qualitäten hinzu verpflichten. In unserem Fall ist es die besagte Tiefe, aber genauso eine Pass-Qualität, die wir benötigen. Und was mir oft zu kurz kommt, das sind die Ballannahmen. Hofmann zb hat oft einen sehr guten ersten Kontakt, dadurch liegt der Ball meistens schon optimal. Das ist jetzt aber nichts, was mir schlaflose Nächte bereitet oder mich verzweifeln lässt, nein, es geht einfach darum diese Qualitäten zu finden und unser „Skillset“ im Team zu komplettieren.

    3
    • Stindl ist eigentlich das, was wir uns in Mehmedi erhoffen. Und Hofmann ist vielleicht das, was wir uns in Philipp oder Brekalo erhoffen.

      …Philipp könnte noch explodieren. Wer weiß… Aber die Themen für die nächsten Transferperioden bleiben: Tiefgang, Torgefahr aus dem Mittelfeld…

      2
  19. Marmoush ist bei St. Pauli in der Startelf.

    1
  20. Hui, Marmoush kann Tore schießen.

    1
    • Schöner Abschluss von Omar. Geile Bude!

      2
    • Und was für eins ☝ :top:

      1
    • Er will den BTSV überholen, ist sein exklusiver Auftrag! :yoda:

      2
    • Bin mal gespannt, wie es weitergeht. Er muss einfach spielen, denn Omar ist sicher mehr, als nur ein Talent.

      Aber das eben ist auch Omar. Geil durchgesetzt und vergeigt.

      1
    • Er hat ja auch schon bei uns sehr gute Ansätze gezeigt. Hoffentlich kriegt er den Schritt bei St. Pauli hin und verbessert sich weiter.

      1