Montag , Oktober 19 2020
Home / News / 120 Millionen für Dembelé: Schnappt BVB dem VfL Wolfsburg Malcom weg?

120 Millionen für Dembelé: Schnappt BVB dem VfL Wolfsburg Malcom weg?

Der Transferwahnsinn hat in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht. Für die Rekordsumme von 120 Millionen Euro wechselt Dembelé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona. Weitere 30 Millionen könnten im Erfolgsfall noch hinzukommen. 150 Millionen – eine Summe, die in Deutschland alle Grenzen sprengt.
 

 
Die Kriegskasse von Borussia Dortmund ist nun prall gefüllt. Ein Nachfolger für Dembelé muss her. Dortmund soll unter anderem auch den vom VfL Wolfsburg umworbenen Spieler Malcom von Bordeaux auf dem Zettel haben.

Grätschen die Dortmunder jetzt dem VfL Wolfsburg dazwischen? Geld ist in Hülle und Fülle vorhanden. Gegen Borussia Dortmund hätte der VfL Wolfsburg wohl keine Chance.

Was will Malcom? Was will Bordeaux?

Unabhängige davon welche Summen der VfL Wolfsburg oder Borussia Dortmund für Malcom bieten, entscheidend ist, was Spieler und Verein planen. Aus Frankreich heißt es heute, dass man sogar mit Malcom verlängern wolle. Der Spieler selbst sprach unlängst davon noch mindestens ein Jahr bei Bordeaux bleiben zu wollen.

Wie es weitergeht, könnte sich an diesem Wochenende klären:
Wie französische Medien berichten, wird Malcoms Berater in Bordeaux zu Gesprächen erwartet.

Alles nur Vertrags- und/oder Ablösepoker? Der VfL Wolfsburg soll sich weiter um Malcom bemühen, Zeichen für einen Wechsel fehlen aber weiterhin.
 
 

Tagesticker – Freitag, 25.08.2017

 

Wölferadio: Wölferadio-LogoWiedergutmachung in Frankfurt

Am Samstag wartet Eintracht Frankfurt. Wie die Eintracht drauf ist und was den VfL am Samstag erwartet, darüber gibt Ntv-Moderator und Frankfurt-Fan David Whigham Auskunft.

Klick: Zum Podcast
 
 

VfL Wolfsburg: Der Kader gegen Frankfurt

Am Samstag spielt der VfL Wolfsburg auswärts gegen Eintracht Franfurt. Am Freitag hat Andries Jonker den Kader für das Spiel nominiert:

Klick: Zum Artikel
 
 

95 Kommentare

  1. Der auf dem Barca-Video am Anfang ist doch Isak oder?

    1
    • ja ist Isak und nicht Dembele. Da hat der Videoersteller den falschen Spieler ins Thumbnail gepackt.

      0
  2. Mir würde am Samstag gegen Frankfurt das Tannebaumsystem gefallen. Vor allem wegen den Verletzungen/Krankheiten. Anscheinend wird KPB als 2. Sturmspitze neben Haller auflaufen und beide haben im Training harmoniert und sind Kopfballstark.

    —————————————–Gomez—————————————–
    ——————————Malli———–——Didavi——-————————-
    ——————Arnold————-Camacho————-Bazoer——————
    –Gerhardt/Itter———–Uduo———-Knoche/Tisserand———-Verhaegh———-
    —————————————–Casteels—————————————–

    Bank: Grün – Itter/Gerhardt, Tisserand/Knoche, Guilavogui, Hinds, Dimata, Osimhen

    13
    • Kein Backup für Verhaegh? Was ist mit William? Dafür lieber einen der Stürmer weniger! Wenn Gomez kein Tor bis zur 60. Minute schießt, dann Nany Dimata in die Spitze.

      Wenn Arnold und Bazoer bei Ballbesitz etwas nach außen rücken und dadurch ein 4-1-4-1 wird, dann könnte das interessant werden! Das wäre eine kreative und nicht so leicht auszurechnende Offensive.
      Dann müssen aber die beiden 10er definitiv auch zum Abschluss kommen.

      4
    • Mir gefällt Wolfs Startformation an sich auch. Auf Außen vorrücken würden für mich in der Regel aber eher die Außenverteidiger, abgesichert dann von Arnold oder Bazoer, im Zusammenspiel mit dem jeweils ausweichenden Malli oder Didavi.
      Hinds hat mir in wenigen Situationen die ich sah irgendwie besser gefallen als Dimata, deshalb wäre er für mich der erste Joker für die offensiven 3 da vorn.

      0
  3. Laut WAZ denkt AJ über Bazoer als RA nach. Damit wäre mein Beitrag von gestern fast eingetroffen, wonach Jonker sogar Rebbe oder Doc Herbst spielen lassen würde, Hauptsache er kann sein 4-2-3-1 durchbringen.

    3
    • Daran sieht man dass Jonker nicht der Richtige für uns ist, wir brauchen einen Trainer der mehrere Systeme einstudiert und sich nach dem vorhandenen Personal richtet. Wir haben keine gescheiten Flügelspieler, also versuche ich es vielleicht mal mit 2 Stürmern um Gomez auch mal in Position zu bringen. Es ist doch offensichtlich, dass Gomez immer von der gegnerischen Innenverteidigung gedoppelt wird, da von den Außen keine Torgefahr entsteht.

      12
    • Daran sieht man, dass es lediglich die WAZ so schreibt, ob das eintrifft ist somit noch nicht klar :rolleyes:

      Die Aufstellung, die Der Wolf oben geschrieben hat, würde mir ebenfalls gefallen

      12
    • Ich finde es lustig wie immer jeder Bericht als Fakt dargestellt wird. Vielleicht wurden ja in den Einheiten wo geheim trainiert worden ist ein 2 Stürmer System eingeübt? Vielleicht ist es auch nur taktieren?

      Sollte am Samstag dann doch der Fall eintreten, dann kann man immer noch jammern und meckern. So finde ich das sehr verfrüht. Also ich habe bisher nich kein Zitat lesen können, dass Bazoer auf RA spielen soll… Ich denke das eine Aussage die von Dimata kommt und von Jonker in der WAZ sp bestätigt wird „Landry sieht sich eher in zentraler Position“, auch von einem Bazoer kommen wird.

      Fallen Kuba, Hinds etc. pp aus, führt kein Weg an 4-4-2 vorbei.

      14
    • Hier steht ganz klar laut WAZ, was soviel bedeutet wie, laut WAZ. Hier steht nirgends, die WAZ schreibt es und dann ist es auch so…(ich komme mir gerade vor, als würde ich zu Grundschülern sprechen)

      3
    • Genau, die WAZ spekuliert auf diese Änderungen. Das bedeutet nicht, das Jonker darauf spekuliert. Und es bedeutet nicht, das der Fan der das hier postet darauf spekuliert. Das sind auch so Sachen, über die ich mich manchmal aufregen könnte…

      0
    • Es war ja auch unter diesem Beitrag nur Stucke der meckert.

      0
  4. Durch die vielen Ausfälle sind dieses mal vielleicht Itter und William im Kader. Hilfe uns zwar für die Startelf nichts, weil da auf anderen Positionen der Schuh drückt.

    Vielleicht kann man noch einen Außenbahn Spieler der U23 mitnehmen.

    1
  5. Bazoer auf Außen, Arnold oder Didavi. Da gibt es einige Möglichkeiten. Leider ist der Haken, dass alle diese Varianten in der Vergangenheit ausprobiert wurden mit dem Ergebnis: fail. Fehlgeschlagen.

    Ich bin richtig ratlos, was Jonker machen will. Ein Systemwechsel sehe ich kritisch. Zum einen hätte man vorher schon ein zweites System einstudieren müssen, dass man nun nicht von jetzt auf gleich ins kalte Wasser geworfen wird und zum anderen bieten sich Wechsel in Zeiten an wo es läuft, weil man dafür Sicherheit braucht.

    Jetzt aus der Not heraus ein neues System anzuwenden, was womöglich vorher nur zweimal im Training geübt wurde, könnte ins völlige Chaos führen.

    1
    • Natürlich ist es ein Risiko ein neues System „einzuüben“, allerdings bin ich mir nicht so sicher ob dieses nicht vielleicht in irgendwelchen Einheiten bereits passiert ist und im Normalfall gehe ich davon aus das die Spieler im Grundprinzip wissen was sie zu tun haben in einem anderen System. Auf Grund eines 4-4-2 Raute oder Tannenbaumsystems würden wir zumindest meiner Meinung nach im Zentrum eine Kompaktheit haben. Gerade wenn man den Bericht von Malanda gelesen hat in dem er davon schreibt das die Frankfurter eher durch die Mitte zu ihren Chancen kommen und die körperlich starken Spieler durchbrechen im Zentrum, dann bietet sich mMn einfach ein System an welches im Zentrum kompakt ist.
      Eigentlich erwarte ich von jedem Trainer und von jedem Spieler das er mehrere Systeme lernt bzw. spielen kann. Sollte Jonker mit der aktuellen Personalnot dennoch 4-2-3-1 spielen würde mich das eigentlich wundern und zudem schleudert er sich somit vielleicht relativ schnell auf den „Schleuderstuhl“.

      Natürlich kann auch sein Plan aufgehen und man macht mit einem 4-2-3-1 ein gutes Spiel. Mich würde diese Sturheit jedoch verwundern. Ist aber lediglich nur meine Meinung, dass das 4-4-2 besser wäre.

      4
    • Ich denke auch das die Umstellung des Systems uns jetzt nicht vor unlösbare Aufgaben stellen sollte. Wir reden hier von Profi-Kickern die in ihrem Fußballerleben wahrscheinlich schon jedes System gespielt haben das man sich nur vorstellen kann. Dass das nicht zu 100% laufen wird ist klar, hat es letzten Samstag mit einem bekannten System auch nicht.

      Ich bin jedenfalls gespannt – Frankfurt ist ein echter Gradmesser für uns.

      2
  6. Ich glaube nicht, dass Malcolm zu uns kommt. Vermutlich, falls jemand kommt, dann aus einer Mannschaft in Bundesliga. Oder 2. Liga. Als Notlösung.

    Zum Spiel am Samstag sehe ich schwarz. Besonders nach dem Spiel gegen Dortmund.

    2
    • Für das Spiel sehe ich auch schwarz. Eigentlich sind wir in so gut wie jedem Spiel Außenseiter, da sogut wie alle anderen Mannschaften ausglichenere Kader haben, besseres Scouting und Transferaktivitäten, taktisch flexibler sind, usw.

      Mir scheint man hat aus der letzten Saison nichts gelernt.
      Um einigermaßen Ruhe reinzukriegen, sollte man bei dem Auftaktprogramm nach 4 Spielen 6 Punkte haben. Habe aber sehr starke Zweifel, dass das was wird.

      3
    • Hallo Ihr beiden Schwarzseher. Ihr wisst schon: Schwarzsehen kommt teuer zu stehen!

      10
    • Schwarzsehen muss bezahlbar bleiben! :cool:

      4
    • Bleibt mal locker. Nach einem Spiel. Naja…nicht jeder kann Schwarzsehen.
      Bin der Überzeugung auf die gesamte Saison gesehen werden wir uns „fangen“ und im ruhigen Mittelfeld mitschippern…

      1
  7. Um unser System mit Flügelspielern zu vervollständigen, muss man eigentlich keine utopischen Sachen vollbringen…
    Mir würde auf Anhieb bspw. ein Kamil Grosicki (Hull City) einfallen:
    Mit 29 Jahren weder zu alt noch zu unerfahren, schnell, dynamisch. Nicht zu teuer (Hull hat ihn für 9 Mio. € geholt) und als langjähriger Stammspieler der polnischen Nationalelf hat er schon gegen die besten Mannschaften auf hohem Niveau gespielt.
    Er ist auch nicht ganz torungefährlich und bereitet auch einiges vor.
    Wäre in unserer jetziger Situation eine sofortige Verstärkung für LA. Und von solchen Spielern gibt es weltweit nicht nur einen…. Ausreden wie „zu teuer“, „zu unerfahren“ greifen also eigentlich nicht…
    Verstehe nicht, warum man sich da scheinbar lediglich auf einige wenige Kandidaten versteift…

    3
    • Ich bin nicht mal böse wenn es am Ende mit Malcom nicht klappt, wichtig wird sein das Rebbe entgegen dem typischen Allofschen Handeln auch einen Plan B-Z hat und sich nicht nur auf Malcom versteift hat.
      Sollte am Ende Spieler XYZ kommen ist mir das ganz Recht, so lange es keine Lösungen a la Sidney Sam ist, den man schon lange hätte haben können und so die „Probleme“ schon vorher hätte schließen können, zumindest wenn man „überzeugt“ von Sam ist und ihn deswegen holt…

      Denn vertragslose Spieler am Ende einer Transferperiode zu holen (Bendtner war es glaube ich damals auch), hat immer etwas von Verzweiflung und dem Eindruck das man „planlos“ war.

      9
    • Was ist denn der Unterschied zwischen einem Plan B und einer Notlösung?

      0
    • Der Jairo von Mainz ist doch verfügbar, keine Traumlösung, aber eine Alternative

      1
    • Was ist denn der Unterschied zwischen einem Plan B und einer Notlösung?

      Ich würde es so für mich deklarieren.
      Ein Spieler den man mit „Plan“ holt ist ein Spieler der grundsätzlich bestimmte Anforderungen erfüllt.
      Diese können sein, Tempo, Übersicht, Passgenauigkeit und noch andere unterschiedliche Sachen.
      Ein Plan A wäre dementsprechend die Wunschlösung die alle Kriterien erfüllt und man überzeugt ist.
      Plan A deswegen, weil in den Augen des Vereines alle Kriterien erfüllt sind die man sich gesetzt hat, hier kann eben auch die Ablöse eine Rolle spielen und das Alter…
      Es muss also nicht sein das Plan B schlechter ist als Plan A, rein fußballerisch gesehen. Es kann aber sein das Plan B einfach nur älter ist und man auch den Wiederverkaufswert als Kriterium sieht.

      Eine Notlösung wäre ein Spieler den man so gar nicht auf dem Zettel hatte und nur deswegen verpflichtet weil er ein paar Kriterien erfüllt und man nicht ohne eine Lösung dastehen möchte.
      Man holt den Spieler „planlos“ und ohne vollkommene Überzeugung. Man holt ihn „lediglich“ um eine weitere Option zu haben.

      Ich hoffe man konnte verstehen was ich damit ausdrücken möchte… Der Spieler der eine Notlösung ist, wäre einfach ein Spieler den man aus Panik holt… Die anderen „Lösungen“ wären Spieler die man schon lange in Beobachtung hat und sie aus tiefster Überzeugung holt. Natürlich kann man nun argumentieren, dass man Notlösungen auch dann holt, weil man überzeugt ist… Weil das wird ja immer so suggeriert… Ein Bendtner war auch extrem toll und man konnte natürlich nicht erwarten das er so verkackt… ;)

      5
    • Hallo lieber Jonny,
      ich zeige Dir kommende Woche dann den genauen Unterschied zwischen Notlösung und Plan A :-)
      Thema Passspiel :keks:

      0
    • Wird nichts, verabschiede mich in die Länderspielpause und bin erst passend zum nächsten Heimspiel da …

      Du meinst Plan A wäre z. B. Tobi und Notlösung wäre Crazy

      0
    • Wenn Du den Pass zu Crazy hinbekommst, dann geb ich Dir einen aus.
      Nein im Ernst, Jupp so würde ich es sehen. Kannst auch mir den Ball rüberschieben, aber dann besteht die Gefahr mit der Eckfahne und den Kreuzbändern :-)

      0
  8. Frankfurt ist für mich eine ganz klare Standortbestimmung. Dortmund ist von der Gesamtheit der Qualität her einfach eine Klasse besser als wir. Gegen Frankfurt treffen wir nun auf eine ebenfalls neu formierte Mannschaft die aber bereits seit 1 1/2 Jahren einen klaren Plan verfolgen.
    Jonker sagte das ein guter Plan für das Spiel erarbeitet wurde und versprach sogar eine bessere Leistung. Ich hoffe das sein Konzept funktioniert ansonsten wird es ziemlich ungemütlich in der Länderspielpause und darauf würde ich gerne verzichten.
    Trotzt der personal angespannten Lage erwarte ich eine deutliche Leistungssteigerung. Je nach Spielverlauf werden wir dann sehen was am Ende dabei rauskommt.

    1
    • Also ich glaube Jonker das er einen (wie er findet) guten Plan erarbeitet hat. Wir haben ja z.B. auch neue Leute die sich um die Videoanalyse ect. kümmern.

      Das „Problem“ ist halt das Frankfurt das auch macht und mit Sicherheit ebenfalls nicht planlos auf den Platz auflaufen wird. Es wird spannend mit anzusehen wer den jetzt den besseren Plan hatte und welche Mannschaft gewillter ist diesen umzusetzen.

      0
    • Ich denke auch das man an dem kommenden Spiel sieht wie weit wir zum aktuellen Stand sind.
      Aber – es hat schon Teams gegeben, die nach der Hinrunde 9ter waren und am Ende noch Meister wurden…
      oder Teams die 18ter nach der Hinrunde waren und am ende EL-Gespielt haben.
      Schnell alles in Sack und Asche werfen ist auch nach einer Niederlage in Frankfurt nicht angebracht – ehrliche Kritik aber sehr wohl!!

      6
    • @Ti Mo
      Ja, Schalke hat letzte Saison (glaube ich) die erste 5 Spiele verloren und sich noch halbwegs aus der Af­fai­re gezogen.

      Allerdings war das Spiel letzte Woche schon sehr ernüchternd. Was anders als abwarten bleibt uns ja sowieso nicht übrig. Bin auf jeden Fall sehr gespannt!

      0
    • Ich würde es fatal finden wenn man alles wieder hinschmeißen würde. Rebbe und Jonker haben offensichtlich einen Plan wie das hier in Zukunft alles aussehen soll und im Hintergrund wurde vieles bereits angestoßen. Wenn man beide feuert kommen wieder neue Leute mit ihren eigenen Ideen und diese dann umzusetzten erfordert ebenfalls wieder eine Menge Zeit und Geduld. Das ganze ist ein Teufelskreis aus dem man ganz schwer wieder rauskommt , siehe HSV. Dort werden reihenweise Trainer und Sportdirektoren verbrannt. Diese Leute waren auch alle nicht völlige Flachpfeifen sondern anerkannt in der Branche.
      Man muss Leuten auch mal Zeit geben ihre Vorstellungen umzusetzten ansonsten lassen sich diese gar nicht abschließend bewerten.
      Was einem dabei natürlich in die Quere kommt ist das Tagesgeschäft. Aber selbst nach 2 Niederlagen alles und jeden vom Hof zu jagen kann doch nicht das Allheilmittel sein das sollten selbst die größten Pessimisten und Kritiker wissen.

      32
    • Klatsche mal ganz lauf Beifall.
      Endlich mal vernünftige Aussagen und bei aller berechtigten Kritik nicht gleich den Abstieg propagiert .
      :topp:

      5
    • @Wob_Supporter
      Das mit dem Zeit geben ist halt immer so eine Gratwanderung. Fußball ist halt ein ereignisorientiertes Geschäft. Wenn die Ergebnisse nicht stimmen sollte man schon was tun – nicht zu handel und darauf vertrauen das Person A und B schon einen Plan heben werden der aufgeht kann sich als naive herausstellen.

      Natürlich macht es keinen Sinn nach ein, zwei Spielen gleich alles auf links zu drehen.

      „…Wenn man beide feuert kommen wieder neue Leute mit ihren eigenen Ideen…“ das ist ja gerade der Sinn wenn man neue Leute einstellt – neue Ideen.

      Warten wir mal ab – obwohl ich sagen muss das mich bis jetzt nicht sehr viel positiv stimmt. Das Prinzip Hoffnung ist schon vorhanden und halt nicht Gewissheit.

      2
    • Ich würde in meiner Einschätzung sogar noch weiter gehen und sagen das man sich die komplette Hinrunde anschaut wie die Entwicklung verläuft und dann analysiert in welche Richtung es geht. Diese Saison hatten alle doch sowieso keine großen Ambitionen was Europa betrifft. Daher die ideale Situation den Verantwortlichen etwas Zeit zu geben. Sollte man dann unzufrieden sein mit der Entwicklung kann man immer noch handeln.
      Ausgenommen von dieser Einschätzung wären natürlich extrem negativ andauernde Ergebnisse , dann kann man sich irgendwann dem Druck nicht mehr entziehen.

      1
  9. Rebbe hat es sogar geschafft, so lange zu warten , bis wirklich keiner mehr wechseln kann oder zu teuer geworden ist. Er hat wirklich gut bei Allofs aufgepasst. Es ist wirklich eine Kunst als mittelmäßiger Club zu glauben, dass man heutzutage am Ende der Transferperiode noch einen Leistungsträger verpflichten kann. Der abgebende Club braucht ja auch keinen Ersatz.

    Genauso Jonker: Eine Woche ist wieder vergangen. Schönes Kurzpassspiel würde geübt. Klasse. Das bringt das Team jetzt weiter. Dabei spielen sie so, als wenn elf Kumpels sich am Spieltag zum Kicken getroffen haben. Natürlich wird auch weiterhin auf Kleinfeld gespielt.

    Es ist alles einfach toll. Der VfL ist ja auf einem guten Weg und die neue Fannähe wird uns schon retten. Mit Glück hat man dann also 50 Millionen in neue Spieler und den Klassenerhalt gesteckt. Mit Glück…

    19
    • Was das Training betrifft, da gebe ich dir absolut recht. Ich schaue selbst einmal die Woche zu, meistens bei den 17 Uhr Einheiten wo taktisch gearbeitet wird. Es wurde zwar 11 gegen 11 gespielt, aber auf dem Kleinfeld. Es wurde zwar taktisch trainiert, aber nur der Ballbesitz. Es wurden Abschlussaktionen geübt, aber ohne Gegenspieler. Ich weiß auch nicht. Einerseits will er dem Team Sicherheit vermitteln, aber wenn ich schon ohne Gegenspieler den Ball nicht unfallfrei im Tor unterbringe, wie sieht es dann mit Gegenspieler aus?

      Puh…mir fehlen auch ein bißchen Lösungen die Hoffnung machen. Dennoch gebe ich noch nicht auf! Die nächsten drei Spiele sind jetzt entscheidend. Frankfurt, Hannover und Stuttgart – da muss man Punkte holen. Sollte das schiefgehen sage ich voraus, das auf Jonker Ziehl folgen wird und auf Ziehl dann Weinzierl. Und das würde dann bedeuten, das sich sogar unser Passspiel weiter verschlechtern wird, das möchte ich nur ungern sehen.

      5
    • Noch schlechtetes Passspiel? Das geht nicht.

      Die beiden sind gescheitert. Mal schauen, wann es die Kurve begreift und ruft. Tippe auf Ende September. Bei einem Sieg Ende Oktober.

      Woher soll Besserung kommen?

      Das Weinzierl hier landen wird, davon gehe ich leider auch aus. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Aller runter. Wenn wir Glück haben, ändert sich etwas im AR. Wobei Veränderungen auch immer negativ sein können. Schlimmer geht immer.

      4
  10. Ich muss es jetzt einfach einmal loswerden: Ich war Samstag im Stadion, ich habe die wirklich schlechte Leistung unserer Mannschaft gesehen, auch ich bin komplett unzufrieden – ja sogar erschreckt…

    ABER: Ich bin ein Fan unseres VfL und ich kann das ewige Gejammer hier wirklich nicht mehr ertragen! Wie schon von Lenny im Podcast mitgeteilt: Mund abwischen, nach vorne sehen und auf das Beste hoffen!

    Aktuell macht es mir wirklich überhaupt keinen Spaß mehr, hier im Blog die Beiträge zu lesen, es ist sowieso ALLES nur negativ, und natürlich ist keine Besserung in Sicht! Vielleicht sollte der Blog umbenannt werden in SCHWARZSEHER-BLOG oder Wolfsburg-Verantwortlichen-Basher oder was auch immer, mit Fan-Kultur hat das ganze hier aktuell wirklich wenig zu tun…

    79
    • Ich sags ja immer wieder auch mit so einem Blog, kann man bei den Teilnehmern mal Pech haben.Es macht wirklich keinen Spaß hier zu lesen. Wie oft willst du , Mahatma denn noch sagen, das alles scheiße ist und bald ein neuer Trainer kommt, aber wahrscheinlich zu spät. Und du würdest alles richtig machen und der VfL und alle Mitarbeiter sind dumm, das sie es nicht sehen.Rebbe hat von Allofs gelernt (boah, wie oft habe ich das jetzt schon gelesen?). Ja, du kannst sagen was du willst, ich (und sicher viele stille Mitleser) bitten dich doch nur, nicht alles doppelt und dreifach zu schreiben. Wir wissen doch jetzt, das du alles schlecht findest und nicht verstehst, wie alle anderen so dumm sein können.Selbst wenn du recht haben solltest, ist diese Bitte zu erfüllen nicht zu viel verlangt.

      Wenn du mit allem recht haben solltest, dann ist das aber auch keine besondere Leistung oder besonderer Sachverstand.

      27
    • @wobcom

      Also mal ehrlich – ein Fußball Blog in dem alle der selben Meinung sind ist A) unrealistisch und B) Langweilig !!

      Fußballfans sind alle Spezialisten und wissen natürlich (mich eingeschlossen, ich habe am meisten Ahnung) wie es geht und wenn man auf sie hören würde wäre alles besser.

      Ich will doch nicht in einem Blog ständig nur „meine Meinung“ lesen. Leute die polarisieren sind das Salz in der Suppe.

      Solange keine pers. Beleidigungen oder rassistischen Äußerungen kommen ist mMn alles i.O.

      12
    • Witzig wobcom, wie du versuchst, mich hier mundtot zu machen, und dabei gleich von anderen imaginären Mitlesern zu sprechen. So macht man also Meinung. Ich habe seit Montag hier übrigens nichts mehr geschrieben.

      Aber ferner wiederholst du dich hier auch ständig, und zwar mit inhaltsleeren Posts, in denen du nur mich angreifst.

      Die Krönung ist allerdings, mich für die Kritik zu diskreditieren, gleichzeitig dann aber zu schreiben:

      „Wenn du mit allem recht haben solltest, dann ist das aber auch keine besondere Leistung oder besonderer Sachverstand.“

      Ja was denn nun? Wenn ich kritisiere, habe ich keine Ahnung. Wenn ich aber Recht behalten sollte, ist das auch nichts Besonderes.

      Aber ich kann dich eh nicht ernst nehmen. Die bei jeder Trainerdiskussion kommen von dir die gleichen Statements. Auch irgendwie ermüdend.

      3
    • Ich möchte mich ausdrücklich gegen die Kritik von KaSpel, wobcom und Andyice wehren und sie zurückweisen.

      Wie so häufig wird hier pauschalisiert. Selektive Wahrnehmung ist hier das Stichwort. Beim letzten Aufschrei von Andyice habe ich mal nachgeschaut. Von 140 Kommentaren sind es dann 2, 3 User, die über die Strenge schlagen. Dann zu urteilen, dass der ganze Blog doof ist und einfach keinen Spaß mehr machen würde, finde ich total unfair.

      Hier schrieben 80-90 % der Leute anständig, zivilisiert und niveauvoll. Jeden Tag bin ich begeistert, wie viel Facetten, Details und Wissen ihr hier zusammentragt.

      Mir macht es jeden Tag großen Spaß hier zu lesen.

      Und ich möchte mich ausdrücklich bei euch allen für diese tolle Arbeit bedanken. Ihr macht diesen Blog aus.

      Wenn euch 3,4,5 Leute auf die Nerven gehen, dann argumentiert dagegen an oder aber benennt konkret die nicknamen dieser Personen: „Mich nervt total, dass XY ständig das gleiche sagt..“ oder so ähnlich oder schreibt mir eine Email. Ich habe zuletzt auch den ein oder anderen per email angeschrieben und um ein bisschen Contenance gebeten.

      Wir sind alle dazu aufgerufen, dass es hier friedlich und gesittet von statten geht. Ihr wisst das alle. Wer sich nicht daran hält, den kann man mir ruhig melden und ich überlege mir was.

      Aber die Pauschalkritik und die damit verbundene Negativwerbung ist unfair und schmerzt.

      21
  11. Made My Day.
    Aber nicht unterkriegen lassen lieber KaSpel.
    Auch wenn wir das Double holen sollten, war es nicht gut mit diesem Kader zu spielen, weil die Schuhe zu gelb waren etc.
    Habe mich ja gestern schon dazu geäußert und bin der Meinung: Ja, man kann hier weiter diskutieren.
    Einfach nicht den Sand in den Kopf usw.
    Ich habe Morgen sturmfrei daheim, kann also in aller Ruhe das Spiel sehen und dann schauen wir weiter, was bis zum 31.08. noch so passiert.

    25
  12. Und was ist mit den Leuten, die Kritik üben, aber trotzdem auf Besserung hoffen? Werden die auch pauschal als „Schwarzmaler“ diskriminiert?

    4
    • Nein, das sind poetische Realisten :-)

      2
    • Malanda85, natürlich nicht! Natürlich gibt es aktuell viel Kritik zu äußern, aber diese Pauschalisierungen einiger hier ist wirklich unerträglich. Alles ist schlecht, wird schlecht bleiben und sowieso immer schlechter werden. Ob es dabei jemals etwas Gutes gegeben hat, vermögen die entsprechenden Personen eventuell gar nicht zu vermelden.

      Es gibt hier ja auch ganz klar die Differenzierung zwischen Kritik und Mosern zu treffen, poetische Realisten finde ich wirklich köstlich und dann würde ich mich auch zu diesen poetischen Realisten zählen. Kritik ist gut und aktuell notwendig!

      17
    • Lieber Kaspel, das schlimmste ist, wenn du den Blog schon länger verfolgst, die reden auch so wenn wir Pokalsieger und Vizemeister werden.Auch da wird das Haar in der Suppe gesucht, solange bis es wieder schlechter läuft. dann kommt , hab ich ja schon letzte Saison gesagt.

      31
  13. Die heftige Kritik am 4:2:3:1 als der von Jonker bevorzugten Grundformation halte ich für übertrieben. Ich bin kein System-Theoretiker, aber soweit ich weiß, gilt unter Fachleuten Jonkers System als eines der flexibelsten. Je nach Spielverlauf und Notwendigkeit lassen sich hieraus schnell ein 4:5:1 (defensiv) oder ein 4:3:3 (offensiv) machen. Und selbst ein 5:4:1, wenn der Busch brennt, ist möglich. Die Formation ermöglicht ein schnelles Umschaltspiel und Druck auf die gegnerische Abwehr durch die Außenspieler, auch wenn diese keine echten Flügelstürmer sind. Und da man durch die beiden Sechser eigentlich immer ein Überzahlspiel im Mittelfeld hat, ist auch die geforderte Kompaktheit gegen den Ball wie offensiv gegeben. Mir fällt es schwer zu glauben, dass Jonker verbohrt an einem System festhält, das für die Mannschaft völlig ungeeignet ist. Eher denke ich und sehe ich, dass die Mannschaft bzw. einige Schlüsselspieler die Anforderungen, die diese Spielweise stellt, noch viel zu ungenügend erfüllen. Nach meiner Auffassung gilt das besonders für die beiden Sechser und die 10-er Position, von deren Fähigkeit, ein Spiel zu lesen und zu gestalten, dieses System besonders abhängt. Vielleicht liegt es nur an der fehlenden Eingespieltheit, dass ich nicht nur auf diesen Positionen die offensichtlich erforderliche Spielinintelligenz, Gedankenschnelle oder auch ganz einfach die notwendige Passgenauigkeit bisher vermisse.
    Wie viele andere frage ich mich, was das Trainerteam in der Vorbereitung eigentlich an Grundlagen gelegt hat, damit die Mannschaft die komplexen Anforderungen dieses Systems beherrscht. Vielleicht ist es aber auch zu laienhaft, dies nach relativ kurzer Zeit und unter unechten Wettbewerbsbedingungen zu erwarten. Mehr Geduld scheint notwendig. Ich bin mit meinen Erwartungen auch deshalb bescheidener geworden, weil mir das Hoffenheim-Spiel am Mittwoch gezeigt hat, wie eine relativ eingespielte Mannschaft mit klaren Vorgaben eines zweifellos fähigen Trainers einknickt, wenn sie einfach auf eine bessere Mannschaft trifft, die die vielleicht noch besseren Vorgaben ihres Trainers umsetzen kann. Ich drücke unserer Mannschaft in Frankfurt alle Daumen für ein Ergebnis, das ihr Luft gibt, in Ruhe weiter zu arbeiten und nicht jetzt schon in Panik zu verfallen.

    18
  14. Ständig das Gejammer das es hier im Block kein Spaß mehr macht weder zu lesen noch zu schreiben, weil entweder der eine zu oft kritisiert oder der andere grün weiße Brille an hat. Ich frag mich zwingt euch eine???liest mal Bild Zeitung oder sonst was u regt euch da auf u lasst die Leute hier in Ruhe diskutieren, kritisieren, loben, aufregen, wie auch immer dafür ist der Block gedacht ( natürlich mit vollen Respekt miteinander )wir haben andere sorgen u zwar die 3 Punkte in Frankfurt müssen her :vfl:

    14
    • Es ist nur etwas mühsam , sich hier die interessanten Sachen raus zu filtern, da einige hier jeden tag , nur mit anderen Worten Sinngemäß das gleiche 2- 3 mal schreiben. dafür ist der Blog jedenfalls nicht da. es geht doch hier nicht um ein Top Kommentatoren Ranking, wo User 1 mit den nächsten 45 Posts den Nächsten rang erreicht, das scheint aber manchmal so..

      :vfl: :vfl: :vfl: :vfl:

      19
    • Nichts begriffen… Von dir liest man seit drei Monaten nur das Gleiche: ich solle bitte nichts mehr schreiben. Lies es doch einfach nicht.

      3
  15. Moin, also ich bin mittlerweile auch echt ratlos, warum wir es in knapp 3 Monaten nicht schaffen die wichtigste Baustelle RA zu schließen. Ich glaube Rebbe hat sich ganz schön verpokert.

    Zunächst wahrscheinlich wirklich auf Müller als Transferziel Nummer 1 versteift und nachdem klar war, dass der HSV ihn nicht abgibt an den falschen Spielern gebaggert.

    Ein Suso von Milan war nicht zu bekommen genauso wie jetzt wohl ein Malcolm. Bei diesem hat man wohl einfach zu lange gewartet. Wäre Rebbe vor 2-3 Wochen bereits in die Vollen gegangen, dann wäre der Spieler schon hier und hätte vermutlich nicht mehr als 25 Mio. gekostet. Jetzt ist der Wert des Spielers durch seine beiden Auftritte und den Dembele-Deal rasant gestiegen, so dass eine Verpflichtung nicht mehr möglich erscheint. bzw. Dortmund diesen möglicherweise als Ersatz für Dembele holt. Ich glaube, Malcolm wird dann bei uns wieder in der Schublade der verpassten Toptransfers landen, wie vorher schon bei Morata und Lukaku.

    Und der Spieler den wir dann schlußendlich holen, wird ein Notkauf sein, der teuer ist und uns nicht nachhaltig helfen wird. So jedenfalls meine Befürchtung, da wir diesen Fehler in der Vergangenheit leider schon viel zu oft gemacht haben. Ich hoffe jedoch dass es anders kommt. Den Malcolm würde ich schon sher gerne hier sehen. Der erinnert mich von seinem Bewegungsablauf sehr stark an Robben und könnte sich meiner Meinung nach ähnlich stark entwickeln. ich befürchte aber, dass wir ihn demnächst in Dortmund bewundern können.

    4
    • „Wäre Rebbe vor 2-3 Wochen bereits in die Vollen gegangen, dann wäre der Spieler schon hier und hätte vermutlich nicht mehr als 25 Mio. gekostet.“

      Das ist reine Spekulation und wenn man den französichen Medien glaubt, wurde damals auch schon ein 30 Mio Angebot abgelehnt. Dazu hat sich Dortmund lt. Bild Malcom „Warm gehalten“ (wie auch immer das geht). Also hat Bordeaux die ganze Zeit auf die fette Kohle vom Dembele-Transfer geschielt und das Ergebnis wäre dasselbe wie jetzt.

      13
  16. Bitte seid freundlich und nett zu einander und konzentriert euch wieder mehr auf Fußball. Vielen Dank!

    9
    • Hallo lieber Hui Buh.
      Danke, dass Du mir ein bissel den Kopf zurecht gerückt hast.
      Mein Aufschrei war eher selektiv gemeint und subjektiv. Habe da versucht meine Stimmung wieder zu geben und da hab ich eben nur negative Kritik gelesen und das hat mich beschäftigt. Das wollte ich damit wiedergeben. Ich meine auch niemanden persönlich, ein Blog lebt halt von unterschiedlichen Charakteren, Meinungen und Stimmungen.
      Wenn ich Dir oder jemandem damit zu nah getreten sein sollte, dann sorry.
      Also ich werde jetzt versuchen meine Stimmung besser auszudrücken und ein bissel meine Wortwahl anzupassen. Diskutiere hier nämlich trotzdem gern.
      Also zum Thema : Morgen mit voller Power gegen SGE und dann abwarten und Tee trinken als poetischer Realist.

      2
  17. Die Mehrheit hier schreibt und denkt doch offenbar positiv.
    Da sollte es doch möglich sein, auch andere Meinungen zu tolerieren.

    An dieser Stelle kann ich mich auch nur wiederholen:
    Es ist auffällig, dass man durch „positives Denkweise“ hier mehr Likes kriegt und besser geduldet wird, als jemand der an vielem oder allem was auszusetzen hat(wohlgemerkt, ohne wen zu beleidigen oder dergleichen). Man muss den Blog wegen Kritik nicht in „Schwarzseher-Blog“ oder so um benennen (WIEDER mal die Optimisten) aber auch nicht in „Rosabrille-Blog“ (Wurde von den Pessimisten nicht gefordert bzw. erwähnt).

    Fakt ist, dasss sowohl Mannschafstleistung,- zusammenstellung, Laufbereitschaft, taktiksche Variabilität etc. sehr zu wünschen liessen. Und das trotz Vorbereitung. Muss natürlich nicht so negativ weitergehen, aber das wäre für mich ein halbes Wunder.

    Es ist schon bezeichnend, wenn das EINZIG positive im 1.Heimspiel das neue Video war.
    ALLES andere konnte man vergessen. Gerade das sollte hier auch etwas harschere Kritik zulassen, weil es angebracht ist.

    5
    • @Goslarer: “ EINZIG positive im 1.Heimspiel das neue Video“.
      Das ist so typisch für die angeblichen Kritiker wie Du einer zu sein behauptest.
      Natürlich toleriere ich diese Meinung, ABER: das dürfte doch auch Dir nicht entgangen sein, dass Uduokhai ein beachtliches erstes Spiel gemacht hat. Da haben wir ein wirklich entwicklungsfähiges Talent an Land gezogen (nicht wir, sondern Rebbe).
      Das darf man ruhig sehen.
      Und schreiben.
      Dadurch wird ja das ganze andere Elend nicht totgeschwiegen.

      43
  18. Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass Rebbe bei den Wingern viel offensiver und konsequenter hätte herangehen müssen. Das war neben dem IV die Hauptbaustelle, die absolut den Vorrang vor allem anderen hätte haben müssen. Den Zeitfaktor hat er jedenfalls nicht im Griff. Aber ich weiß nicht, was hinter den Kulissen noch läuft. Vorläufig hat sich Rebbe die ungenügende Gesamtbewertung seiner Transfermission nicht verdient. Wenn da nichts Sinnvolles mehr zu erreichen ist, hat er für mich das Ziel verfehlt.

    Auch die Einflussnahme seitens des AR und in der Informationspolitik halte ich für suboptimal. Wenn die Entscheidung pro Jugendzentrum gefallen ist, warum geht man mit Informationen über Zeit und Inhalt nicht in die Offensive. Das dümpelt alles so vor sich hin. Alles in allem sehe ich doch vieles Inkonsequentes und Provinzielles beim Handeln der Verantwortlichen. Vor allem das Scouting habe ich noch nie auf der Höhe seiner Aufgaben gesehen.

    Wenn Jonker sieht, dass durch die Mannschaft keine Tore geschossen werden, und man regelmäßig Gegentreffer bekommt, dann muss er andere Konzepte entwickeln als Kleinfeldspielchen. Wenn er die Stellschrauben nicht findet, ist er der falsche Mann. Wartet der VfL untätig auf ein Wunder wie im letzten Jahr, ist WOB nicht zu retten. Womöglich reicht die Kompetenz in der Führungsetage im Verein nach aktuellem Sachstand nicht aus. Ich verstehe auch nicht wirklich, weshalb man das so hinschludern lassen kann.

    4
    • Du bist ja nicht der erste, der unser Scouting kritisiert. Aber können wir das überhaupt beurteilen? Was macht denn gutes und schlechtes Scouting aus?

      Wir haben doch insbesondere in dieser Transferperiode ganz schön viele unbeschriebene Blätter verpflichtet.
      Dimata, Stefaniak, Udo, Tisserand, William, etc. Ich gehe davon aus, dass diese Spieler (von unserem Scouting-Team) beobachtet und bewertet worden sind. Was genau wird denn jetzt kritisiert?

      4
    • Der VfL ist ein Fast-Absteiger mit den gefühlten Ambitionen eines CL-Teilnehmers. Man möchte einen anderen Weg einschlagen. Wolfsburg ist für viele nicht unbedingt der „Place to be“. Das Geld sitzt offensichtlich nicht mehr so locker, woanders dafür umso mehr, der Markt ist noch einmal explodiert.

      Soll alles keine Entschuldigung sein, aber ich beneide den Mann aktuell nicht um seinen Job…

      12
    • Zumindest Stefaniak, Dimata, Uduokhai und Tisserand waren und sind nicht wirklich unbeschriebene Blätter.

      0
  19. Der VfL testet am 31. August (Anpfiff 15:30) gegen Erzgebirge Aue. Das Spiel findet auf unserem Trainingsgelände statt. Der Eintritt ist frei.

    8
    • Itter dieses Mal im Kader, sehr schön. Wenn es nach mir geht darf er gleich mal für Gerhardt beginnen.

      6
    • Itter , William und Tisserand sind neu im Kader für Kuba , Hinds und Osimhen.

      5
    • Hinds und Kuba nicht dabei. Jetzt bin ìch gespannt, neue Taktik oder nur neue Außenbahnspieler?

      1
    • Hinds hat’s nicht gepackt.

      3
    • Der Kader gefällt mir. Schön ausgeglichen besetzt.

      Osimhen, Hinds und Kuba fehlen. William und Itter haben den Platz im Kader sicherlich verdient, beide waren auch im Training gut. Tisserand auch dabei.

      Der Kicker spekuliert zudem weiter auf einen Startelf Einsatz von Arnold. Ich glaube, wenn ich die Zusammensetzung so sehe, auch daran.

      8
    • Ich denke Arnold kommt für Kuba rein und dann muss man Abwarten ob man es mit einem zentralen 3er Mittelfeld spielt oder ob sich Bazoer nach rechts orientiert.

      Vielleicht wäre sogar William vor Verhaeg auf rechts eine Variante.

      11
    • Also mit diesem Kader muss mein einfach mit einer Raute spielen um das fehlen und/oder die Qualität der Außenspieler zu kompensieren.
      Alles andere wäre aus meiner Sicht unverständlich.
      Besonders gespannt bin ich auf Tisserand. Denke er hat gute Startelf Chancen

      3
  20. Tomorrow is a very important game ahead of us. It seems to me that coach Andries Jonker will put up such an eleven:

    Casteels – Verhaegh, Knoche, Tisserand, Gerhardt – Camacho, Bazoer – Didavi, Malli, Ntep – Gomez

    Reserve:
    Grun, William, Uduokhai, Itter, Guilavogui, Arnold, Dimata

    I think Marcel will finish his debut in our club tomorrow. Very interesting is who will play on the wings in the match tomorrow, after the injured Błaszczykowski and Hinds. A week ago they were the first to play in BVB and I think tomorrow would be like if they were able to play. And so I think the best solution would be to put on the left wing of Ntep, and on the right Didavi. Nany Dimata feels better on attack than on wing. In the middle of the field, Jonker will probably set Camacho and Bazoer. Here our coach is probably the biggest rival because Guilavogui and Arnold are on a similar level. It will certainly be a difficult match for us, but I hope that the final result will be good for us, so I hope we will win just before the close of the championship. VfL forever !!! :vfl:

    1
  21. Dembele ist laut DLF verkauft. Jetzt wird es auch wegen Malcolm spannend.

    1
  22. Sauberer Kader, wenn natürlich auch durch Verletzungen entstanden.
    Hoffe und denke dass wir systematisch anders aufgestellt sind Morgen oder er setzt Itter und William auf die offensiven Außen.
    Okay. Nicht wirklich realistisch.
    Sorry nochmal für meinen Aufschrei.
    Jetzt aber volle Konzentration auf Morgen und nach Abpfiff sehen wir weiter…

    2
  23. Spitze wäre es ja wenn morgen nach dem Auswärtssieg in Frankfurt Olaf Rebbe vor den Gästeblock kommt, sich das Megafon schnappt und den Transfer von Malcom zu uns als perfekt meldet! :top:

    2
  24. Bild schreibt

    „Bis zum 31. August hat Zorc Zeit, einen geeigneten Nachfolger zu verpflichten. Nach BILD-Informationen sind die zuletzt gehandelten Kandidaten Malcom (20/Bordeaux), Maxwell Cornet (20/Lyon) und Julian Draxler (23/Paris) aus dem Rennen. “

    Vielleicht kommt er doch noch zu uns

    2
  25. Wie lange sich ein Wechsel hinziehen kann hat man jetzt bei Dembele gesehen. Natürlich sind die Umstände völlig andere aber der Transfer hat mehr als 3-4 Wochen Zeit gebraucht.

    2
  26. Der Kader für morgen ist sehr spannend. Es gibt so viele Möglichkeiten wie man spielen kann. :grübel:

    2
  27. Ich fände ein 433 gut. Warum weiß ich nicht aber mit
    Didavi, Gomez, Malli/Dimata vorne und Arnold, Camacho, Lilavogel/Bazoer dahinter könnte ich mich anfreunden.

    1
  28. Medeiros!! :D

    2
  29. Was ist den mit Hamburg los? Will man dieses Jahr nicht in die Relegation? Oder sind wir das neue Hamburg? :grübel: :yeah:

    2
    • Hab damit gerechnet beim HSV. Eine peinliche Pleite gegen Osnabrück und dann eine Serie starten, letzte Saison ebenso, peinliche Pleite gegen die Bayern und danach eine Serie gestartet. In Wob klappt sowas nie :klatsch:

      1
    • Ich persönlich hab den HSV auch die letzten Jahre nie so schlecht gesehen. Ist eigentlich ein Kader mit dem man locker das Tabellenmittelfeld erreichen sollte. Dieses Jahr scheint es bisher recht gut zu laufen auch wenn man nach 2 Spielen natürlich noch nichts sagen kann.

      0
  30. Edit/admin: Kommentar unter den neuen Artikel verschoben.

    1
  31. Wie man innerhalb von Sekunden allen Respekt für einen Spieler (Papadopoulos) verlieren kann…

    1
  32. Ich habe einen neuen Tagesticker eröffnet, wo auch über das Gerücht zu Medeiros diskutiert wird.
    https://www.wolfs-blog.de/vfl-wolfsburg-an-medeiros-von-lissabon-interessiert/

    0