Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Admir Mehmedi vor Wechsel zum VfL Wolfsburg

Admir Mehmedi vor Wechsel zum VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg steht laut kicker kurz vor der Verpflichtung vom Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen.

Der Transfer soll sich laut des Blattes auf der Zielgeraden befinden. Demnach wird der VfL Wolfsburg 8 Millionen Euro für Mehmedi zahlen. Mit Nachzahlungen kann die Ablöse auf 10 Millionen Euro steigen.

Mehmedi war im Sommer 2016 vom SC Freiburg zu Bayer Leverkusen gewechselt. Die Ablöse damals: Ebenfalls 8 Millionen Euro. Mehmedis Vertrag wäre im Sommer 2019 ausgelaufen.

Nach Renato Steffen holt Wolfsburgs Schweizer Trainer Martin Schmidt nun sehr wahrscheinlich einen weiteren Landsmann nach Wolfsburg.

Wolfsburg hatte bereits Felix Klaus für den kommenden Sommer von Hannover 96 verpflichten und versucht den Wechsel vorzuziehen, doch Hannover will ohne Ersatz seinen Schützling im Winter nicht gehen lassen. Die Lücke auf dem Flügel soll nun Mehmedi schließen.
 

 
 

90 Kommentare

  1. Mehmedi zu WoB!

    3
    • Ablöse 8 Mio.

      1
    • Oh man…

      ich weiß nicht was ich davon halten soll, persönlich denke ich mir mal wieder ein typischer Wolfsburg Transfer. Mehmedi ist mMn nicht derjenige für den man 8-10 Mio ausgeben muss aktuell…

      Aber im Sommer noch knausern bei anderen Transfers…

      Irgendwie fehlen mir die Worte.

      Genau der Transfer den wir nicht nötig haben…
      Es sei denn man gibt Didavi ab.

      Wir brauchen Flügelspieler und was holen wir? Nen Mehmedi… der alles andere als ein Flügelspieler ist…

      15
  2. [schon da]

    0
  3. Mensch , da kommt ja so kurz vor Schluss nochmal Leben in die Bude. Dann also Mehmedi sofort und Klaus im Sommer.
    Mehmedi kann im Offensivbereich jede Position spielen und kennt die Liga.
    Herzlich willkommen und viel Erfolg :vfl:

    38
    • So schauts aus und etwas besseres kann uns derzeit einfach nicht passieren!
      Alles andere wäre utopisch gewesen und ein Markovic wäre definitiv eine Wundertüte gewesen…
      Und ob der dann eingeschlagen wäre hier…

      Ich bin gespannt und freue mich auf einen Mehmedi, der auf jeden Fall immer für sehr viel Wind sorgen kann… Der Torabschluss des Schweizers könnte noch besser werden, aber vielleicht wird er uns ja hier auch überraschen…

      Willkommen in WOB, Admir !!!

      5
  4. Spielt unter Herrlich sogar ganz ordentlich. Ist zwar kein reiner Außenbahnspieler aber ganz ok. Gefällt mir besser als die Wundertüte Markovic.

    17
  5. …ich hätte Drmic von Gladbach geholt…..für 19 Mio

    9
    • Dein Ernst ??? :rolleyes: :lach:

      0
    • Ist dir unbenommen. Hast du 19 Mio?

      2
    • Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass ich absolut nichts von diesem Transfer halte, aber die Fachmänner wissen schon, was zu tun ist.
      Ich sitze hier nur mit meinem Weißbier…

      3
    • „Ich sitze hier nur mit meinem Weißbier…“
      …um 16.48 Uhr bereits. Was soll uns das sagen? :fies:

      9
    • Das Rudi Völler W.Hartmann auch nicht verstehen wollte, da hätte er sonst was sagen können.

      Darum erspare ich mir weitere Zeilen..

      7
  6. Mehmedi und Klaus sind gute Transfer. Ich habe mir Neuzugänge gewünscht die die Bundesliga kennen und hier auch über Jahre gute Leistungen gebracht haben. Beide haben dies. Ich glaube sogar das Mehmedi bei Leverkusen Linksaußen gespielt hat daher ist er für den Flügel auch kein schlechter und Klaus sowieso nicht.

    30
    • Jetzt würde ich mir noch ein Linksverteidiger wünschen. Wir haben nämlich außer Itter keinen richtigen. Wie wäre es mit Phillip Max von Augsburg. Der wäre schon was…

      3
    • @Ostsee-Wolf Hinter Max ist nach der starken Hinrunde halb Europa hinterher. Also ich mache mir um unsere Verteidigung eigentlich am wenigsten Sorge. Wir sind jetzt meiner Meinung nach in der Breite auf allen Positionen gut besetzt. Jetzt heißt es die 40 Punkte, besser 44 Punkte schnellstmöglich erreichen. Und unsere Spieler so zu verbessern, dass wir mehr Spieler haben die auch einmal ein Spiel entscheiden können.

      3
    • Wolf vom Bodensee

      Für Max aus Augsburg sind einige aus England bereit über 15 Mio. auf den Tisch zu legen, wenn er so weiter macht, wird er im Sommer viel mehr kosten, ein super Spieler und Top Talent, der kommende Nationalspieler in meinen Augen, da ist glaube ich Herr Rebbe ein wenig zu spät dran, wäre für mich ein Hammertransfer, aber leider in meinen Augen für uns nicht realisierbar.

      1
    • Bist du dir sicher, dass mehmedi und Klaus über Jahre gute Leistungen in der Bundesliga geleistet haben?!

      3
  7. Den Transfer kann ich nicht nachvollziehen.Dachte man wollte einen Rechtsaußen holen…Nun hat man wieder jemanden der „variabel“ einsetzbar ist,aber keine Position so „richtig“ spielen kann.

    8
  8. Mehmedi hat bei Leverkusen in 11 von 15 Einsätzen auf dem Flügel gespielt. Nur zur Info.

    33
  9. Klar Mehmedi ist bei Leverkusen kein Stammspieler. Aber er hat damals schon 8 Millionen gekostet und hat dazu jetzt auch noch international einiges an Erfahrung gesammelt. Desweiteren ist er jemsnd der gerade wenn er auch mal von der Bank kommt, immer wieder für Schwung sorgt. Gür einen gestandenen Bundesliga Spieler muss man eben heutzutage solch eine Ablöse zahlen.
    Desweiteren schätze ich Mehmedi so ein, dass er ein loyaler Charakter ist. Das ist mir heutzutage auch schon viel Wert. Kann die Aubameyangs, Modeste, Dembele oder Mkhitariyan (?) nicht mehr sehen.
    Übrigens unser brasilianischer Wunderknabe Malcom ist da scheinbar auch nicht besser. https://youtu.be/VuuBt69iT9c
    Besser hätte der Möller das damals auch nicht hinbekommen.

    17
  10. Für mich war und ist Mehmedi ein Flügelspieler. Der turnte auch als nomineller Stürmer am Flügel rum. Dazu ist er schon ein Spieler, der nicht als Schönspieler gilt. Unterm Strich also das, was man haben wollte. Über die grundlegende Klasse des Spielers kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein… genau wie in Bezug auf Steffen und Brekalo.

    27
    • ich bin schon der Meinung das Mehmedi seine Klasse hat, aber er ist mMn von den Anlagen her kein Flügelspieler. Er spielt doch zwar in Leverkusen bzw. wurde dort eingesetzt, für mich ist ein echter Außen nebst technisch stark auch noch schnell…

      Das ist Mehmedi nun eher nicht.

      1
    • Wir suchen doch schon die ganze Zeit keine Spieler für eine klassische Flügelzange, sondern Spieler, die gut zustellen und bei Ballhewinn konsequent auch aufs Tor ziehen. Ich denke schon, dass Mehmedi als Typ passt. Ohnehin wird ja auch nach Gegner gewechselt, Brekalo ist auch noch da…

      54
    • Sehe ich ähnlich wie Schalentier. Wir brauchen mehr Gradlinigkeit in unserem Spiel und kein ständiges Abdrehen oder Schnörkeleien. Den Preis finde ich allerdings etwas hoch aber dafür haben wir mit Klaus ein Schnäppchen gemacht.

      15
    • Mehmedi, Steffen, Brekalo – das sind Umschaltspieler Jonny. Der Plan ist scheinbar, sich mit solchen Leuten erstmal zu stabilisieren. Und ich glaube, das könnte durchaus reichen.

      Natürlich sind das keine Baileys, da bin ich völlig bei dir. Nach der Stabilisationsphase muss wieder mehr Qualität her, aber das wird auch davon abhängen, ob wir irgendwann wieder international spielen. Das ist momentan aber noch ganz weit weg.

      20
    • Jonny, und weil Rebbe und offensichtlich auch Schmidt Deine Meinung nicht teilen, soll Rebbe seinen Hut nehmen?
      In Leverkusens starkem Kader hat Mehmedi übrihens diese Saison wenn dann als RA gespielt. Sonst müsste ich mich doch sehr irren…
      Ich rechne irgendwie mit Didavis Abgang, denn die Position der hängenden Spitze, als auch RA ist nun gut besetzt.
      Rechts Steffen/Mehmedi
      Mitte Malli
      Links Brekalo/Klaus
      Vorne Origi/Osimhen

      Dabei sind die Außen offensichtlich nicht die Außen, wie Du sie Dir vorstellst Jonny. Eher die, die nach innen ziehen und den Abschluss suchen. Zudem kann Mehmedi auch gut als 9er neben Origi funktionieren.
      Ich finde es gut.
      Nun evtl noch Dimata, Bazoer verleihen, um ihnen Spielpraxis zu geben.
      Hätte nicht gedacht, dass das noch so endet. Ich bin ganz zufrieden.

      32
    • @Malanda,

      ich kann deinen Ausführungen folgen und kann sie Stückweit nachvollziehen. Das man Geradlinigkeit reinbringen möchte ist okay. Meiner Meinung nach haben wir aber eigentlich schon die Spieler gehabt die diese Geradlinigkeit grundsätzlich hätten.

      Da macht ein Mehmedi mehr oder weniger auch nicht wirklich viel. Uns fehlt es mMn grunsätzlich daran in Umschaltmomenten den Ball schnell laufen zu lassen, natürlich könnte man hier die Vermutung haben das es an den Spielern liegt die zu wenig „geradlinig“ spielen, ich bin der Meinung das es eine Mischung aus fehlendem Tempo, fehlender Idee bzw. einstudierter Spielzüge liegt und eben auch an der von dir angesprochenen Geradlinigkeit.

      In meinen Augen ist es dann eine Farce wenn folgendes gesagt wird und dann so gehandelt wird

      O Ton

      Rebbe:

      schneller, robuster Flügelspieler soll kommen….

      Es kommt Mehmedi…

      Für mich ist das dann schon ein wenig unpassend.

      4
    • Ich bin ehrlicherweise auch nicht so begeistert von Mehmedi, aber ich kann den Transfer aus den oben genannten Gründen schon verstehen.

      Abgesehen davon glaube ich nicht daran, dass wir eine bessere Alternative bzw. ein besseres Paket(wenig Eingewöhnungszeit, flexibel einsetzbar) für einen ähnlichen Preis bekommen würden.

      5
    • Für mich wäre Mehmedi eher einer der Didavi ersetzen könnte, dann könnte ich den Transfer noch ein wenig nachcvollziehen.

      Didavi ist auch eher ein Halbstürmer, wie auch Mehmedi. Allerdings ist Mehmedi meiner Meinung nach geradliniger wie hier schon angesprochen worden ist. Ich könnte mir denTransfer daher nur als Ersatz für Didavi vorstellen. Anders macht er für mich eher wenig Sinn.

      Wie bei tm.de geschrieben wird, hat es etwas von „Panikkauf“.

      1
    • Ich glaube nicht, dass man Didavi abgeben wird, auch wenn ihm seine „Motivation“ ins Gesicht geschrieben steht.

      Für Didavi müsste man schon eine höhere Ablösesumme fordern und ich glaube nicht, dass Stuttgart die zahlen würde.

      Wenn jetzt noch ein außen verpflichtet wird, dann würde ich mir Sorgen machen.
      Wenn man Mehmedi gegen Didavi tauschen würde, hätte man vom Kader her nichts gewonnen….

      Panikkauf kann sein, aber das Gefühl hätte ich bei jedem Spieler gehabt, dessen Name in den Medien genannt wurde.
      In unserer Situation ist es leider so.

      1
    • Für mich wäre Mehmedi kein Didavi-Ersatz. Didavi ist ein Abschlussspieler, der sich seine Räume selbst sucht und alle Freiheiten braucht. Zudem ist er defensiv nicht diszipliniert. Mehmedi ist ein Umschaltspieler, eher ein Vorbereiter, der aber auch Tore erzielen kann. Zudem ist er auch defensiv deutlich stärker (!) als Didavi und für mich ein flexibler Spieler. Didavi hingegen ist nun wirklich kein Außenspieler, Mehmedi kann das, das hat er bewiesen. Beide unterscheiden sich hier.

      Unser Spiel war auch unter Schmidt geprägt von vielen Ballbesitzphasen, unnötigen Ballbesitzphasen, Ballbesitzphasen, wo wir Konter haufenweise verschenkt haben. Dies gilt es zu ändern. Ich sehe da einen deutlichen Wechsel in der Spiel-Philosophie. Steffen, Brekalo und Mehmedi kamen alle im Winter. Das hatte nichts mit Panik zu tun, das war entscheidend so geplant. Kubas Ausfall spielte mit rein.

      Wir sollten/müssen hinten einfach gut stehen. Und dann wenn Guilavogui oder andere die Bälle gewinnen, dann kann man umschalten und mit Malli, Didavi, Brekalo, Origi, Mehmedi und Steffen etwas reißen. Hier geht es meiner Meinung nach auch um Laufwege, die wir brauchen. Wir brauchen Spieler, die einfach mal umsonst sprinten, auch wenn sie den Ball dann nicht bekommen. Wir brauchen einfach mehr Optionen in unserem Spiel.

      Nochmal: Hätte ich die Wahl zwischen Bailey und Mehmedi, würde ich auch Bailey nehmen. Darum geht es aber nicht, weil es zur Zeit unrealistisch ist. Das ist traurig, aber es ist so. Daran ändert nur der sportliche Erfolg etwas. Wir müssen besser spielen. Wir müssen Punkte holen. Und dann kommen auch die De Bruynes und Baileys zu uns.

      So, ich hoffe das war verständlich. :)

      19
  11. Wolf vom Bodensee

    Wenn es zustande kommen sollte, finde ich, ist es in der aktuellen Situation ein sehr, sehr guter Transfer, ein Spieler der die Liga kennt, mit Erfahrung, was er im Stande ist zu leisten, wissen wir, mit 26 noch lern-,entwicklungsfähig, Steigerungspotenzial ist vorhanden. Hilft uns sofort weiter, kann vorne alle Positionen spielen, bereichert uns im Angriff ungemein. Hoffe das es klappt und würde mir ein sehr gutes Gefühl geben, wenn wir vorne eine weitere Altenative haben.

    21
  12. Aus meiner Sicht in Kombination mit Klaus ein eher positiv zu bewertender Transfer, sowohl sportlich als auch wirtschaftlich. Wer weiß, was im Sommer mit Origi sein wird. Der Umbau geht voran.

    17
  13. Solange die Spieler funktionieren und nicht 10x schlechter spielen als vorher bzw. In die VfL Lethargie verfallen, kann ich gut damit lebend.

    8
  14. Man hat in Hannover doch gesehen warum wir jemanden wie Mehmedi im Kader gebrauchen können, er hätte kurzfristig den verletzten Origi ersetzen können oder kann auch immer als variabler Spieler zum Anfang einer zweiten Halbzeit eingewechselt werden und noch mal richtig Dampf machen.
    Mehmedi bringt eine Menge Erfahrung in unseren doch sehr jungen Kader mit und eine gewisse Abschlussstärke, jemand der auch mal überraschend abzieht und trifft. In meinen Augen ein logischer Transfer der für alle Seiten Sinn macht. 10 mio. € hin oder her. Wäre er zum HSV gewechselt und hätte in den ersten Spielen getroffen, wären doch schon wieder die Stimmen laut geworden warum man ihn nicht geholt hat.
    Also für mich ist Admir Mehmedi nicht der von Rebbe gewünschte schnelle, kräftige Flügelstürmer sondern ein Kuba Ersatz und eine kluge Kadererweiterung.

    27
  15. Unglaublich dumm. Wie wir das Geld verpulvern. Soviel zum Sparkurs. Wir kaufen uns kaputt. Wie so oft in der Geschichte

    5
    • Man ersetze „wir das Geld verpulvern“ mit „immer“, „zum Sparkurs“ mit „zu deinem Beitrag“ und „kaufen“ mit „lesen“. Damit ist meine Antwort fertig.

      33
    • Wolf vom Bodensee

      Mit dieser Pauschal-Aussage kann ich genauso wenig anfangen wie die Aussagen: alles geht den Bach runter, an deutschen Stamm-Tischen.
      Für mich nichtssagenden und chronisch alles schlecht auf dieser Welt….

      14
    • Mehmedi ist der x-te Spieler für eine Halbposition, die es bei uns gar nicht gibt.

      Er ist weder schnell noch ein guter Schütze.

      Aber Rebbe hat damit fertig. Panikkäufe ohne Plan.

      4
    • Warten wir mal ab, welche Position er bei uns besetzen wird und wie er auf dieser performen wird…

      8
    • Wenn man sich vorher die Aussagen zum Profil des Spielers anschaut dann passt die ganz gut auf Mehmedi. Planlos würde ich das nicht nennen.

      5
    • @Wob_Supporter

      Schnell, bullig und kennt die Bundesliga. Die 3 Punkte waren mir bisher auch bekannt.

      Schnell – Fehlanzeige – bullig – er ist kein Hemd, aber bullig? Nope….
      Bundesliga kennt er – check!

      1/3 Teffern, also ich finde das Profil passt da nicht sonderlich…

      2017/2018 Scorer Tore / Vorlagen 2 / 3 bei 12 Spielen
      2016/2017 3 / 0 / 22
      2015 / 2016 2 / 7 / 28
      2014 / 2015 4 / 1 / 28
      13/14 – 12 / 4 / 32

      Ich finde die Zahlen jetzt nicht berauschend bis auf 13/14 und mit Abstrichen 2015/2016…

      3
  16. Mehmet ist für mich eher ein zentraler Spieler, so wie er es in Freiburg gespielt hat.In Leverkusen ist er nicht an Chicharito und Volland vorbeigekommen und musste deshalb auf dem Flügel spielen. Als Konkurenz zu Origi also nicht schlecht, wenn auch nicht ganz billig.
    Ich denke wir haben allerdings Bedarf im defensiven Mittelfeld. Falls Camacho noch länger ausfällt sehe ich Probleme, wie sie gegen Hannover deutlich würden.Arnold und Gerhardt hatten einfach keine Lösungen gegen das Pressing der Hannoveraner. Ebenso Guillavogui gegen Frankfurt, der zwar kämpferisch überzeugt und wichtig für das Team ist, aber das Aufbauspiel ist auch nicht sein Ding.
    Wenn Itter noch nicht so weit ist sehe ich auch Bedarf auf der Linksverteidigerposition.

    Die Transfers jetzt zur Winterpause stehen im Widerspruch zu den Aussagen Rebbes der gesagt hat er vertraue dem jetzigen Kader. Die jungen Spieler wie Itter, Dimata , Oshimen, Brekalo und William sollten sich im Laufe der Saison entwickeln . Jetzt werden wieder neue Spieler ins Team geworfen, die die Entwicklung der jungen Spieler blockieren könnten.Es ist das alte Problem, dass sich so kein Team finden und keine Hirachie ausprägen kann.Genau das fehlt aber im Team.Es ist niemand da der mal im Spiel eine Initialzündung für eine positive Veränderung gibt.Stichwort Körpersprache.
    Deshalb stimmt im Moment die Mischung im Team zwischen erfahrenen Spielern die ein unbestrittene Standing im Team haben und jungen Spielern, die genug mit sich selbst zu tun haben nicht.
    Wenn wir noch unten reinrutschen wird uns deshalb, trotz seiner mäßigen Leistungen in der Hinrunde, der Abgang von Mario Gomez leid tun.

    4
    • Auf den von dir aufgezeigten Bedarf an einzelnen Positionen will ich nicht eingehen, da ich aus der Distanz die Notwendigkeit nicht beurteilen kann. Deinen allgemeinen Hinweis im vorletzten Abschnitt halte ich aber aus meinen Spielbeobachtungen heraus für sehr begründet. Die in welcher Zusammensetzung auch immer auflaufenden Mannschaften zeigten fast immer das Manko einer gesunden Hierarchie. Das war aber auch zu Gomez‘ Zeiten nicht wesentlich anders, da er seine Erfahrung und Präsenz aufgrund seiner Position und Spielweise kaum unmittelbar spielbestimmend einbringen konnte.
      Ich verstehe zwar, dass aufgrund der Unruhe und des Tabellenplatzes vor Transferschluss auf einigen Positionen noch gehandelt wird, auch weil offensichtlich das Vertrauen in die erhoffte Entwicklung der jungen Spieler fehlt. Aber dies bringt genau die von dir beschriebene Situation, dass wieder neue Spieler (ohne die Sicherheit des Gelingens) integriert werden müssen und dafür vorhandene junge Spieler ins zweite Glied rücken und die notwendige Spielpraxis nicht bekommen.
      Daran wird wieder einmal deutlich, was beim VfL seit Jahren schon nicht funktioniert: ein mittelfristiger, planvoller Mannschaftsaufbau mit einer ausgewogenen, komplementären Struktur bzgl. Spielertyp, Alter, Erfahrung, Charakter und Temperament. Dies gelingt – zumal bei dem deutlich abgespeckten Finanzrahmen – nur, wenn man als sportliche Leitung die entsprechende Kompetenz besitzt und beim Eigner, aber auch im Umfeld das Verständnis und die Geduld hat, zur Not auch mal über zwei Durchgänge im nicht einstelligen Tabellenbereich zu landen.
      Die bisherige Erfahrung zeigt doch, dass zwei, drei oder auch mehr als überdurchschnittlich geltende Einzelspieler nicht schon per se den mannschaftlichen Erfolg ausmachen. Erst wenn es gelingt, diese als tragende Säulen in einen funktionierenden mannschaftlichen Überbau zu integrieren, kann eine Mannschaft ihr Potenzial entfalten. Das ist aber ein schwieriger, mitunter langwieriger Prozess, der auch nicht frei von Fehlern und Rückschlägen ist.
      Die Verantwortlichen beim VfL wirken in all dem inkonsequent und unsicher, um nicht zu sagen planlos. Erfahrungsgemäß überträgt sich eine solche Präsentation der Leitung auch entsprechend auf die Mannschaft, zumal wenn diese sich selbst erst noch finden muss.
      Insofern bin ich nicht sicher, ob die avisierten Neuzugänge eine wirkliche Verbesserung bringen. Dadurch kann die Verunsicherung der Mannschaft, ihre Spielschwäche und fehlende Konstanz auch nur zeitlich verlängert werden.

      3
    • Jede funktionierende Mannschaft hat in jedem Mannschaftsteil mindestens eine Konstante: einen Spieler, der als Charakter und insbesondere aufgrund seiner Leistungen dazu geeignet ist, dass sich die Nebenleute an ihm orientieren, sprich: sich führen lassen und entwickeln. Spieler, die eine solche Rolle innehatten, haben wir nach und nach verloren. Solche Leute muss man aber ggf. auch einfach mal für viel Kohle zukaufen, wenn es keine Möglichkeit gibt, solche Typen selbst zu entwickeln. Wir haben es versucht mit Spielern wie Gomez, Malli, Camacho und Brooks. Hat aus unterschiedlichen Gründen noch nicht gefruchtet. Würde eine Achse funktionieren, würde man wohl auch nicht ständig zukaufen müssen. Dann würden die vielen teils jungen Spieler hintendran sicher besser funktionieren. Nun heißt es erstmal wieder Schadensbegrenzung…

      5
  17. Moin.

    Ein Levin Öztunali steht bei Mainz angeblich zum Verkauf, ich finde da sollte man zuschlagen!!!

    LG

    12
  18. Admir Maehmedi befindet sich in unmittelbarer Nähe des Transfers nach Wolfsburg. Das bedeutet, dass vielleicht schon alles klar ist. Klaus wird nach dem Ende dieser Saison in das Team einsteigen, und der 26-jährige Schweizer wird während dieses Transferfensters (morgen der letzte Tag) zu uns stoßen. In dieser Saison spielte Admir 12 Spiele für Bayer. Er schoss 2 Tore und nahm 5 Assist auf. Ich warte auf eine offizielle Bestätigung. :vfl:

    6
  19. http://www.sportbuzzer.de/artikel/vor-dem-wiedersehen-mit-dem-ex-klub-das-sagt-vfl-spielmacher-daniel-didavi/
    Ein paar interessante Aussagen von Didavi. Hört sich eher weniger nach Abgang an.

    2
    • Ist auch schon bei Wölfe-TV zu sehen. Wahrscheinlich um diese Geschichte zu ersticken.

      0
    • Vielleicht ist er auch einfach nach dem Gomez Abgang der einzige Spieler der mal beim VfB gespielt hat und so ein bisschen was über die Begegnung erzählen kann.

      0
  20. Ist das so schwer zu begreifen?
    Wenn die Preise für Fleisch inflationär gestiegen sind und keine Einkommen aus Überstunden mehr reinkommen, dann gibt es bei VW-Arbeiters auch kleinere Portionen Fleisch oder öfter mal Buletten statt Steak.
    Nun ist Mehmedi wohl weder Steak noch billiges Hackfleisch. Aber er zeigt uns deutlich die Realität der Liga und des europäischen Fleisch… ääähhh Spielermarktes.
    Verwöhnte Kinder (ist der VfL sowas?) hoffen dennoch, dass sie bei Mama im Kühlschrank einklaufen können…

    Die anderen fangen damit an, sich in der neuen Wirklichkeit einzufinden.

    39
    • Die letzten Transfers mit einer verhältnismäßig hohen Ablöse wurden bereits mittels der erzielten Transfererlöse gestemmt. Schon damals wurde stets betont, dass weitere Transferaktivitäten von den Verkäufen von Gustavo und Rodriguez abhängig wären…

      „Die Idee zieht das Geld“ ist längst tot und begraben.

      3
    • Genau so ist es, ich habe tatsächlich gehofft dass auch Rebbe dies realsiert bevor er zum 10. mal in Mamas Kühlschrank guckt, um nur wieder mal zu merken dass die besonders schmackhaften Sachen in einem Fach ganz oben liegen, wo klein Olaf nicht rankommt.
      So also das raussuchen was passt und Sinn macht, vielleicht kann man etwas sehr schmackhaftes daraus zubereiten ?

      5
    • @Spaßsucher

      Dasselbe habe ich auch schon gedacht.
      Was hat man erwartet, wer denn im Winter zu uns wechselt und das nach den letzten 1,5Jahren.

      Die Preise sind extrem gestiegen in den letzten beiden Jahren, das Budget ist etwas geringer geworden und so viele Transfereinnahmen hatten wir nach KDB auch nicht.
      Sportlich sind wir auch nicht sonderlich interessant.

      Mir fällt aktuell kein Spieler ein, der in der Bundesliga keine/kaum Eingewöhnungszeit braucht, der finanziell in einem gewissen Rahmen bleibt, der für uns auch zu bekommen wäre.

      8
    • Der Kühlschrank bleibt wirklich geschlossen und Papa VW wird derzeit auch nicht zum gemeinsamen Einkaufen mitkommen. Schon mal, weil die undankbaren Begünstigten nun auch noch mehr Taschengeld resp. Lohn wollen. :pistole: :hit: :down:

      2
  21. Verstehe die Bedenken und die Kritik, persönlich sehe ich Mehmedi auch zwiegespalten. Der Spieler soll jedoch als Ersatz für den wohl noch länger verletzten Kuba geholt werden und so gesehen macht der Transfer durchaus Sinn bzw ist m.E. sogar eine Verstärkung. Und zu dem Preis jetzt kein Schnäppchen, aber auch nicht unerschämt teuer.

    Daher verstehe ich nicht, wieso hier jetzt teilweise so getan wird, als würde das Geld mit vollen Händen zum Fenster rausgeschmissen werden und das nun wieder dutzende Spieler neu in die Mannschaft integriert werden müssten.

    Begeisterung ist etwas anderes, aber neue Wirklichkeit ein gutes Stichwort. Wobei so neu ist es ja nicht einmal…

    9
  22. Dass der Mann, der bei einem direkten Konkurrenten auf Grund eines Knaller-Zukaufs überflüssig wurde, bei uns nun Bäume ausreist, ist schonmal unrealistisch.
    Man merkt, dass nun auch in Wolfsburg kreativ gearbeitet werden muss. Man muss Mahatma insofern Recht geben, als dass wir nun tatsächlich noch einen Spieler alá didavi und Malli geholt haben. Noch einen, der auch auf dem Flügel „kann“. Das sieht alles mal wieder nach „wir holen was irgendwie möglich ist, einigermaßen gut klingt und bezahlbar ist“ aus. Weniger nach klarer Kaderpolitik. An der Aussage man suche nach einem „bulligen Außen“ war eigentlich das Profil per se schon merkwürdig. Der Transfer selbst nun beinahe schon amüsant.

    Würde man klar kommunizieren man spiele nun mit drei relativ zentralen Offensiven und offensiven AV wäre das ja was anderes. Aber offenbar hat man das auch gar nicht vor. Es weiß halt kein Mensch was die vorhaben. Und das ist schon ziemlich schade. Ich sehe schon Schmidt sagen „nun haben wir eine Möglichkeit mehr“ – und letztlich sitzt einer von Malli und Didavi für Mehmedi auf der Bank. Kann man nochmal wechseln…

    :keks:

    6
    • Malli und Didavi in der Startelf halte ich eh für eine Fehlbesetzung.

      Beide sind einfach keine Spieler für die außen.
      Ich hoffe einfach, dass beide nicht mehr bzw. kaum zusammen spielen werden.

      Malli/Didavi auf der 10 und Brekalo/Steffen/Mehmedi auf den außen (ohne Reihenfolge) wäre meiner Meinung nach besser.

      8
    • Ich halte das für vereinfacht. Speziell wenn man mehr mit dem Ball zu tun hat, der Gegner tief steht, kommt man mit zwei klassischen Außen nicht weit. Nicht umsonst spielen die meisten auf Ballbesitz ausgerichteten Mannschaft mit einem klassischen und einem falschen Außen.

      Die Halbräume muss ja irgendwer besetzen und bei normalo Mannschaften die keinen lahm oder Marcelo haben sind die AVs dafür zu limitiert. Wobei Verhaegh das in tiefer Position sogar drauf hat, was mir sehr gefällt.

      Man müsste so ein System dann aber mal klar kommunizieren und dann auch durchziehen. Zu mindest auf einer Seite müsste ein extrem offensiv ausgerichteter AV aufgebaut werden, evtl. Sogar ein offensiver ungeschuhlt werden. Man könnte mit unserem System gar ein komplettes Zentrums-Chaos verursachen wie Bayer unter Schmidt oder RB anfangs. Man sollte sich aber irgendwann mal für irgendwas entscheiden und konsequent anfangen an diesem System zu werkeln.

      3
    • Da gebe ich dir recht, ABER Didavi und Malli haben in den meisten Fällen zusammen einfach nicht funktioniert.
      Beide tauchen einfach zu häufig ab und verlieren durch ihre versuchte Schönspielerei einfach zu häufig den Ball und versuchen dann häufig nicht einmal hinterherzulaufen bzw. sich den Ball zurück zu holen oder defensiv mitzuarbeiten.

      Gegen tief stehende Gegner haben Malli UND Didavi auch nicht wirklich viel bewirkt.

      4
    • Sehe ich auch so Andreas.. ich würde mir auch wünschen, dass Malli endlich mal 3-4 Spiele auf der 10 machen darf.

      Dann muss Didavi halt mal „zurück stecken“.
      Macht Malli ja schon lange indem er dauernd über links spielen muss.

      Und da Didavi auch noch Probleme mit dem Knie hat und belastungsgesteuert trainiert können ihm 1-2 Spiele frei und 1-2 Spiele nur 20 Min auch mal gut tun um etwas mehr zu trainieren..

      Aber das seh ich nicht kommen. Ich glaube Didavi word weiterhin auf der 10 spielen (mehr oder weniger unagefochten) und Malli über außen.

      Schade, dass Schmidt Malli nicht versucht wie zu Mainzer Zeiten einzusetzen.. hoffentlich jetzt öfter wo wir mehr Außenbahnspieler haben

      5
  23. Heiko Herrlich berichtet übrigens, dass er noch heute versucht habe, Mehmedi umzustimmen und von einem Verbleib zu überzeugen. Auch wenn er dort nur Reservist war, holen wir uns nun auch nicht unbedingt jemanden von der Resterampe.

    27
  24. Ganz anderes Thema, es geht um Edin Dzeko….sehr interessant was so ein Ü30 Spieler noch kosten kann…..

    http://www.sueddeutsche.de/sport/edin-dzeko-er-ist-der-beste-stuermer-also-soll-er-gehen-1.3842873

    0
    • …und noch interessanter, was er bezogen auf seine Präferenzen sagt. ;)

      0
    • Da es sich bei Dzeko nicht um einen mittelklassigen Bundesligaspieler handelt der eigentlich Stürmer ist aber AUCH Flügelspieler sein kann, passt er wohl nicht in unserer Anforderungsprofil. Daher werden wir ihn wohl nicht in Wolfsburg sehen.

      0
    • Mich würde wirklich interessieren was hier los wäre würden wir 30 Millionen für einen 32 jährigen ausgeben würden. Der oh Wunder ja gar nicht mehr so schnell ist wie noch im Jahr 2010.

      2
    • Ich würde dazu sagen, dass Edin die eine Ausnahme von der Regel ist und wir Ihn evtl. erst ab der Saison 2020-2021 sehen könnten.
      Weil Vertrag usw. in Rom.
      Auf jeden Fall ist er nicht vergleichbar mit irgendwem in WOB etc.

      0
  25. http://neunzigplus.de/wolfsburg-favorit-auf-markovic-transfer/
    Evtl. Sehen wir noch 2 neue oder der eine Transfer ist vom anderen abhängig.
    Ps:ihr solltet denn den Artikel lesen sonst ist meine Anmerkung sehr schwer zu verstehen.

    0
    • Macht eigentlich nur Sinn wenn man Mehmedi als Stürmer sieht. Hat er in Freiburg auch gespielt, neben Max Kruse.

      0
    • Ich würde einen zusätzlichen Markovic-Deal begrüßen, glaube aber ehrlich gesagt, dass er nur die Alternative für Mehmedi ist bzw. war. Was auch möglich wäre: Didavi oder je nachdem Dimata weg, und beide Transfers werden vollzogen. Ohne Bewegung halte ich zwei Zugänge für utopisch. Zudem kann ich mir auch nicht vorstellen, dass man Mehmedi mit der Perspektive, bei uns auf der Bank zu sitzen, „aufgeladen“ konnte. Das könnte er nämlich auch bei Bayer 04 – und das wiederum auf einem höheren Niveau.

      3
  26. Was mir fehlt beim VfL ist ein Spieler der aus dem defensiven Spiel ein schnelles Umschaltspiel beherrscht. So einen Spieler haben wir nicht. Arnold ist nicht in der Lage ein spiel mal schnell und gefährlich zu öffnen. Hinzu kommt bei ihm eine sich immer steigernde Fehlerquote beim Abspiel und das selbst in kurzer Entfernung.

    2
    • Bazoer hätte das Potenzial dazu, er bekommt aber leider keine Chance.

      9
    • Genau, haben doch im Kader.. Nur aus Gründen, die für uns nicht ersichtlich sind, ist Bazouer da nicht im Fokus.

      0
    • Ich würde auch mal Bazoer bringen statt Arnold. Bazoer und Guilavogui, das wäre doch mal was.

      2
  27. Für Martin Schmidt ist Yunus Malli DER Umschaltspieler bei uns. Hier ein Auszug von Schmidt
    „Wir legen jetzt mehr Wert auf das Umschaltspiel. Das ist genau Yunus‘ Ding. Das liegt ihm und kommt ihm zugute“, erläuterte der 50-Jährige. „Diese Art des Fußballs kann Yunus veredeln. Er blüht darin richtig auf.“
    Aus einem Bericht nach den ersten Wochen unter Schmidt in Wolfsburg.

    1
  28. verschoben

    0
  29. verschoben

    1
  30. Milot Rashica (ja genau der…) für ca.den gleichen Betrag von Arnheim (6.) nach Bremen wie Mehmedi zu uns. Hammersaison gespielt mit 3 Toren und 3 Vorlagen….
    ABER klarer Rechtaußen und Nationalspieler Kosovo und jung.
    Joa…
    Hätte Rebbe bei dem nicht seinen Hut nehmen müssen?
    Oder MUSS der gut sein, weil auch Hannover und Stuttgart den toll fanden?
    Man weiß es nicht…

    2
    • Passend zu seinem Vertrag bis 2022 erhält er die Rückennummer 22.

      Herzlich Willkommen. Bin gespannt!

      2