Home / Konkurrenz / FC Augsburg / Didi Hamann: VfL Wolfsburg spielt „im Moment den besten Fußball“
Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg. (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Didi Hamann: VfL Wolfsburg spielt „im Moment den besten Fußball“

Was für ein Kompliment: Sky-Experte Didi Hamann attestiert dem VfL Wolfsburg, dass „sie im Moment den besten Fußball spielen“.

Der VfL Wolfsburg ist nicht zu stoppen: Das 2:0 gegen den FC Augsburg war nicht nur der vierte Sieg in der Liga hintereinander, sondern auch das vierte Spiel in Folge ohne Gegentor – Vereinsrekord! Wettbewerbsübergreifend war es sogar der fünfte Sieg und das fünfte zu Null hintereinander (hinzugerechnet das 1:0 im Pokal gegen Schalke). Die Wölfe stehen nach der Siegesserie weiter auf Rang 3 der Liga und halten damit weiter Kurs auf die Champions League.

Didi Hamann lobt den VfL Wolfsburg erneut

Fachleute sind begeistert vom VfL Wolfsburg. Bereits in den vergangenen Wochen hatte Sky-Experte Didi Hamann die Wölfe in seinen Spielanalysen häufiger gelobt. So sagte er dem Sportbuzzer nach dem Sieg über Bayer Leverkusen vor zwei Wochen bereits: „Wenn Sie mich jetzt fragen, ob ich glaube, dass die Wolfsburger unter die ersten Vier kommen, dann sage ich: Ja! Diese Mannschaft wirkt einfach sehr stabil.“ Nach diesen Aussagen von Didi Hamann folgten zwei weitere Siege in der Bundesliga (3:0 gegen Freiburg, 2:0 gegen Augsburg).

In der Halbzeitpause der Partie des VfL Wolfsburg in Augsburg legte Didi Hamann jetzt noch einmal nach. „Ich würde sagen, dass der VfL Wolfsburg in der Bundesliga für mich derzeit den besten Fußball spielt!“

Der VfL Wolfsburg hat sich das Lob verdient. Die Wölfe befinden sich derzeit in bestechender Form. Jörg Schmadtke hatte es vor kurzem auf den Punkt gebracht: „Die Mannschaft wirkt sehr konzentriert, zielgerichtet und störungsfrei.“ Auch die gute Balance in der Mannschaft wird immer wieder gelobt. Didi Hamann dazu: „Die Wolfsburger haben in jedem Mannschaftsteil gute Spieler – so wie das bei einer Top-Mannschaft sein muss.“ Zudem hat Oliver Glasner das Glück, dass mittlerweile nahezu der komplette Kader fit und einsatzbereit ist.

Der Weg in die Champions League ist derweil noch lang. Das weiß auch der VfL Wolfsburg und will weiter konzentriert und fokussiert bleiben: „Wichtig wird sein, dass wir die Phase zwar genießen, aber bescheiden bleiben und nicht nachlassen“, so VfL-Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel. Und Ridle Baku ergänzt: „Wir dürfen uns nicht ausruhen, die Konkurrenz will von unten kommen. Aber wenn wir unsere Punkte holen, brauchen wir nicht auf die Gegner zu schauen.“

55 Kommentare

  1. Wir haben jetzt sechs Punkte Vorsprung auf Dortmund und Gladbach. Das war vor wenigen Tagen noch nicht zu erwarten.

    Für die CL reichen meist 60 Punkte. Ich gehe mal von 62 Punkten aus. Das bedeutet, uns fehlen noch 24 Punkte. Oder: Acht Siege aus 14 Spielen. Machbar.

    Für Gladbach ist das schon ein größeres Problem: Denn die brauchen dann 10 Siege aus 14 Spielen. Ein Sieg bei uns ist da schon Pflicht. Und diese Quote traue ich ihnen aufgrund der Unruhe auch nicht zu.

    Dortmund: Sie brauchen ebenfalls 10 Siege aus 14 Spielen. Für den Kader machbar,aber nicht unter diesem Trainer und dieser Mentalität. Ich gehe von einem Trainerwechsel aus. Man kann nur hoffen, dass sie noch etwas punkten und daher an Terzic festhalten.

    Bleibt noch Frankfurt und Leverkusen. Leverkusen braucht 9 Siege aus 14 Spielen. Die werden sie holen.
    Frankfurt befindet sich in einer ähnlichen Situation. Sie haben ab März schwere Wochen mit schweren Gegnern. Da werden sie etwas liegen lassen und am Ende womöglich aufholen, wenn wir diese Spiele haben.

    Unter dem Strich sehe ich bei anständig bleibender Form nur noch ein Rennen zwischen Leverkusen, Frankfurt und uns. Dortmund nur mit einem neuen Trainer.

    20
  2. Didi Hamann in der Halbzeit-Pause: „Wolfsburg spielt für mich derzeit den vllt besten, ach sogar den besten Fußball, der Bundesliga!“ Balsam für die Seele .. :vfl:

    42
  3. Zu den Transferplanungen:
    Elvis ist insofern eine wichtige Personalie, da sie eine Gretchenfrage darstellt. Wir wünschen uns seit Jahren Flügelstürmer. Aber Fakt ist, dass uns die aus dem Mittelfeld stammenden Spielern die Stabilität defensiv und ein besseres Spielniveau offensiv gebracht haben. Baku hat als solcher nun zwei Tore auf der Position gemacht (+2 als RV), Steffen ist nach wie vor sehr stark und Gerhardt blüht in neuer Rolle immer mehr auf.

    Das wirft Fragen auf.
    Will man nächstes Jahr offensiver agieren?
    Will man die Statik verändern?
    Will man vielleicht auch anders spielen, damit Gegner such neu einstellen müssen?

    Oder verbessert man nun diese auf Kompaktheit ausgerichtete Spielweise und nimmt Elvis dazu? Immerhin hätte man durch die Mehrbelastung und eine andere Statik sogar offensiv Verwendung für ihn (Gerhardts Position).

    Ich bin da bei Elvis sehr zwiegespalten. Man müsste ihn mehrfach über 90 Minuten sehen. Aber vielleicht macht man auch beides. Denn für mich steht auch fest, dass Brekalo keine Zukunft hier mehr haben wird. Er wird noch seine Spiele machen, Wahrscheinlichkeit auch in der Startelf. Aber der Durchbruch ist zum x-ten Mal ausgeblieben.

    31
    • Ich bin mir ehrlich gesagt gar nicht mehr so sicher, dass Köln nicht doch die Kaufoption (über 7 Millionen €??) zieht. Wenn der Junge weiter so punktet, kommen die Verantwortlichen vllt doch ins Grübeln und kratzen jeden Cent für ihn zusammen.

      6
    • Die Klausel bedarf aber unseres Einverständnisses – zumindest habe ich es so in Erinnerung.

      Aber wenn er für sieben Millionen geht, ist das eben so. Mehr Geld zum Investieren.

      7
    • Alles Quatsch jetzt sich so den Kopf zu zerbrechen. Nächstes 2022 möchte gar nicht in die Glaskugel blicken, wer weiß was alles im Sommer passiert.

      Ich gehe davon aus, Elvis wird ziemlich genau beäugelt sowie Omar, die leihen scheinen ganz gut zu fruchten. Man muss abwarten wie die Rückrunde abläuft, die Rückrunde ist noch jung.

      0
    • Quatsch? Erkundige dich mal wann die Teams ihre Kader planen. Jetzt werden die Transfers vorbereitet. Nicht im Sommer…

      2
    • Ab März oder April werden die Transfer geplant oder final abgeschlossen, wo die Verträge enden.

      6
    • Seit wann enden Verträge im März oder April? Abgesehen davon enden Verträge selten, die meisten Spieler werden gegen eine Entschädigung verpflichtet. Nennt sich Ablöse.

      Es ist bekannt, dass die Kontaktaufnahmen lange vor den Verhandlungen beginnen. Und die Kaderplanung USt langfristig angelegt. Schäfer und Schmadtke machen sich jetzt Gedanken. Die CL spielt am Ende nur die Rolle, ob noch ein größerer Transfer getätigt wird.

      1
    • @Schädel
      Vrancks wurde bereits im Dezember verpflichtet für den Sommer.

      Darf er jetzt nicht mehr kommen, weil erst ab März oder April Transferverhandlungen aufgenommen werden?

      :keks:

      3
    • @El_Zurdo
      Seit der Verpflichtung kommt „Vranckx“ auf Kurzeinsätze.

      0
    • Nach seiner Verpflichtung hat er noch 90 Minuten gespielt. Danach ist er etwas rausrotiert. Aber das Vranckx aktuell nur zu Kurzeinsätzen kommt liegt aber auch daran weil es bei Mechelen aktuell ergebnistechnisch sehr gut läuft.

      Ähnlich wie bei uns gibt es da kaum Gründe was dran zu ändern.

      3
    • @Schädel

      Gut dann haben wir das ja geklärt.

      Willst du dich nochmal dazu äußern, dass Kaderplanungen früher als im März, April gemacht werden oder weiter am Thema vorbei reden?

      1
    • Schmadtke äußert sich zum Thema Elvis:
      https://www.kicker.de/rexhbecaj-das-sagt-schmadtke-zur-zukunft-des-koelner-derbyhelden-796810/artikel

      Köln kann verpflichten für 7 Millionen, wir könnten jedoch ihn zurückholen für 1 Million laut Kicker.

      1
  4. Hab mir gerade mal die Tabelle angeschaut und musste verblüffend feststellen, dass wir 30!!! Punkte vor Schalke liegen.

    9
  5. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Rex und Williams nicht verkaufen. Und ich glaube, dass diese Spieler uns in der Breite gesehen durchaus verstärken.

    17
    • Puh, wenn ich so nachdenke, wer alles im Sommer da ist oder nicht…ab Februar auf dem Gehaltszettel Bruma, desweiteren die ganzen Leihgaben, manche werden tatsächlich nicht mehr die Zelte aufschlagen, obwohl viele Potenzial hätten. Aber das ist nicht meine Baustelle zum Glück :yeah: :vfl:

      4
  6. Mich stört die Wahrnehmung.

    Unser Fußball heute unterscheidet sich nicht grundlegend von dem am Beginn der Saison.

    Damals gab es aber nicht wenige Stimmen, die unser Spiel zu pomadig, zu langweilig fanden.

    Heute ist auf einmal der beste Fußball. Dass wir auf einem guten Weg waren, hätte man im Oktober durchaus schon sehen können.

    26
    • Ich finde schon das die gesamte Mannschaft insgesamt mindestens einen Schritt nach vorne gemacht hat. Wir sind unfassbar stabil und haben seit 5 Pflichtspielen kein Gegentor mehr kassiert. Und nach vorne klappt es auch viel besser. Die Erarbeitung und vorallem die Verwertung von Chancen ist besser geworden. Zudem hab ich den Eindruck das die Mannschaft mittlerweile eine große Souveränität und Abgezocktheit ausstrahlt.
      Ich kann mich kaum erinnern wann das zuletzt der Fall war. 2014/15 war auch gut aber da haben wir doch sehr stark von der hohen Individuellen Klasse gelebt.

      21
    • Die Verpflichtungen von Baku und Lacroix sind einfach der Schlüssel !

      Für überschaubares Geld solche Spieler geholt – klasse.

      Das man Gerhardt behalten hat ist auch sehr gut und wichtig

      20
    • Das waren sehr stabile Auftritte, sicherlich. Aber man muss die Kirche auch im Dorf lassen. Nach vorne haben wir weiterhin nicht eben wirklich Druck. Das Problem bleibt weiterhin bestehen, bzw. wir sind sehr abhängig von Wout (den ja so einige hier gerne verkauft hätten vor ein paar Wochen).

      4
    • Liegt vielleicht an der Natur des „Fußballexperten“. Wenn’s schlecht läuft, weiß er, was der Trainer und die Spieler alles falsch machen. Wenn’s gut läuft, hat er schon immer gewusst, dass es so kommen wird.
      In diesem Sinne prophezeie ich: Die nächste Krise kommt bestimmt.
      Jetzt aber einfach zurücklehnen und genießen – den VfL und die Kommentare.

      8
    • @mr.olympier
      „Heute ist auf einmal der beste Fußball.“

      Nö, sehe ich nicht so – das Spiel gegen Schalke war ein Graus und auch gestern war die 1. HZ nicht gerade unterhaltsam und da fallen mir noch mehr Spiele ein. Wir sind im Moment erfolgreich.

      4
  7. OT: Instagramkanal von Wout, die Storys von gestern anschauen.
    Super Partystimmung nach den Sieg und Wout singt und das sehr gut sogar.

    4
    • Ich dachte tatsächlich erst, dass das Playback wäre. Aber Wout kann nach seiner Karriere als Knipser locker ne RnB-Platte aufnehmen.
      Schön zu sehen, dass die Stimmung in der Mannschaft so hervorragend ist.

      6
  8. Hamanns Aussage ist natürlich ein stück weit im Kontext der Gegebenheiten zu sehen.

    Spielerisch den besten Fußball spielen wir sicher nicht. Taktisch machen wir es gerade aber äußerst gut, weil unsere Spielanlage insgesamt sehr gut abgestimmt ist auf unsere Startelf. Nicht umsonst haben die ja jetzt 4 oder 5 mal in Folge begonnen. Die Mentalität stimmt bei uns fast immer. Wir haben ganz selten mal Phasen oder Halbzeiten, in denen wir wirklich schlecht agieren.
    Dadurch ergibt sich, das wir immer eine gewisse Grund-Leistung bringen. Und selbst wenn Bayern und Dortmund gegen uns gewinnen konnten – mehr als Arbeitssiege waren das auch nicht.

    Insgesamt ist die Konstanz schon sehr beeindruckend. Wir bleiben einfach dran.

    Trotzdem weiß man beim VfL natürlich, das wir a) den aktuellen Kader weiterentwickeln können und müssen (Glasner) und zudem b) den Kader noch von Außen verbessern können (Schmadtke: Stichwort Offensive).

    Dadurch ergibt sich bei uns einfach eine Gemengelage, das wir immer auf unseren Teamgeist, unsere mannschaftliche Geschlossenheit und unsere Abläufe zurückgreifen können. Eben weil wir insgesamt stabil sind. Alles fängt mit der Stabilität an. Der BVB hat diese Stabilität nicht und deshalb schmieren sie auch ab – da kann man tausendmal individuelle Qualität haben – es bringt nichts!

    Es wäre jetzt aber falsch zu sagen, das wir am Ende der Gefühle sind. Die Entwicklung muss auch jetzt und in Zukunft noch weitergehen. Nichts anderes fordern Glasner und Baku ja auch ein. Nicht nachlassen, nicht ausruhen.

    Wobei ich der Mannschaft jetzt natürlich die drei freien Tage sehr gönne… :)

    13
  9. Zu Weghorst, Gerhardt und Steffen mal ein Wort. Die spielen genauso wie sie hier am Anfang gespielt haben. Mit vollem Einsatz und mit voller Laufstärke. Punktuell gibt es dann die Belohnung durch gute Vorlagen, schöne Tore oder taktisch gute Laufwege. Aber die Basis war bei denen auch unter Labbadia und auch jetzt unter Glasner, das sie immer alles reingeschmissen haben. Das war so. Das ist so. Und das wird sich auch nicht ändern, warum auch? Die wissen einfach, was sie tun müssen, um Erfolg zu haben. Brekalo weiß es gerade wohl nicht oder muss es noch lernen. Zudem haben sich auch Entwicklungen ergeben, zb bei Wout im Kopfballspiel und den tiefen Läufen (was ich erstaunlich finde), bei Gerhardt in Bezug auf die offensive Vielseitigkeit (er ist überall: rechts, links, vorne, hinten, oben, unten) und auch Steffen hat sich einfach seinen Stammplatz erarbeitet, weil er immer mehr tut als Brekalo oder Mehmedi. Darauf greift Glasner dann eben auch gerne zurück. Wenn ich als Trainer einfach weiß, das Spieler liefern, tja dann ist die Entscheidung doch klar wer spielt und wer nicht…

    18
  10. Bei Philipp bin ich gespannt. Geht die Entwicklung Richtung Steffen, also das er sein Potenzial abruft? Oder geht die Entwicklung Richtung Brekalo, das er sein Potenzial nicht abruft?

    Ich halte momentan beides für möglich. Aber Philipp läuft die Zeit davon. Er hat schätzungsweise noch ein bis zwei Monate Zeit um zu liefern…und tut er das nicht, dann wird Schmadtke gewiss keine 12 Mio auf den Tisch legen, wenn er dafür Spieler wie Bialek kriegen kann, die weniger kosten, aber eben im Preis-Leistungs-Verhältnis besser sind als Philipp.

    Stand jetzt muss Philipp deutlich zulegen. Gerhardt hat ihn verdrängt. Und deutlich verdrängt. Das sollte ihm zu denken geben.

    7
  11. Die Saison ist sensationell. 5 Spiele in Folge zu Null gewonnen – wow. Wir haben tolle Einzelspieler mit einer starken zentrale Achse mit Casteels, Laxroix, Arnold/Schlager, Weghorst. Das entscheidende für mich ist aber, dass die Mannschaft jedes Spiel unbedingt gewinnen will und ein jeder für den anderen kämpft, das merkt man zu jeder Sekunde. Das gefällt mir einfach so gut. Wir haben eine Truppe, mit der sich jeder identifizieren kann und einen Top-Trainer. :vfl:

    Ich bin überzeugt, dass wir in die CL einziehen, ich glaube sogar, dass wir am Ende in einem Kopf an Kopf Rennen mit Leipzig Vizemeister werden :vfl:

    Hätten wir die Partie gegen Bayern gewonnen, was durchaus drinnen gewesen wäre, wären wir sogar an den Bayern dran. Ich finde auch, dass wir aktuell souveräner als die Bayern sind, diese zittern sich oft zu Siegen. Der Rückstand ist aber zu groß. Die Bayern kriegen wir nicht mehr.

    15
  12. Ich fand das Spiel gestern gegen Augsburg ganz große Klasse, aber ich muss auch sagen, dass ich mich ein paar Tage vorher gegen Schalke nur aufgeregt habe. Wir hätten das viel klare gestalten müssen! Schalke sah gegen uns verdammt gut aus und das war größtenteils wegen Spielen wie Harit. Der junge ist einfach ein Genie am Ball, verdammt gute Technik, gutes Auge und sah über die volle Distanz immer sehr engagiert aus. Bei uns sollte diese Rolle Phillip einnehmen und ich denke der Rolle wird er nicht zu 100% gerecht. Ich hoffe ja noch das bei ihm mal der Knoten platzt, bis jetzt sieht es aber eher nicht so aus. Wir bräuchten ein Spieler wie Harit mit der Einstellung eines Xaver, Arnold, Weghorst oder der Rest der Truppe, den momentan stimmt bei jedem die Einstellung und dann könnten wir auch Spiele wie gegen Schalke besser beherrschen. Harit sah an fast jeder Aktion verdammt gefährlich aus und hat Mabau auch oft mal kalt da stehen lassen. Im Sommer werden da Schmadi und Co. denke ich eine Lösung finden. Bis dahin hoffe ich gegen Gladbach ein ähnliches Spiel wie gegen Augsburg zu sehen und bis dahin wünsche ich euch allen schönes weißes Wochenende (wenn es bei euch auch so weiß ist wie hier bei uns). :vfl:

    4
    • Der Spieler heißt Lovro Majer

      2
    • Warum musste das gegen Schalke viel klarer sein? Nur weil sie Tabellenletzter sind?

      Schalke spielt bei weitem nicht mehr so schlecht wie zu Beginn der Saison. Auch Leipzig tat sich gestern bis zu dem Mustafi Patzer kurz vor der Halbzeit extrem schwer und hat sich kaum Torchancen erarbeitet.

      Denen fehlt halt nur das Selbstvertrauen. Man sollte auch nicht vergessen das der Schalker Kader fast haargenau der ist der vor knapp 14-15 Monaten noch auf Platz 5 in der Bundesliga stand.

      6
    • @Sascha: So ist es. Hinzu kommt, es war halt Pokal. EIN Spiel um alles oder nichts.
      Da sind selbst mehrfache Klassenunterschiede des öfteren nicht ausschlaggebend.

      4
  13. Ich würde es richtig gut finden wenn wir zeitnah den Vertrag mit Glasner um ein weiteres Jahr verlängern würden um ein Zeichen der Einheit zu senden und möglichen Spekulationen im Vorhinein einen Riegel vorzuschieben.
    Verdient hätte er es allemal, denn diese Entwicklung des VfL hätte wohl kaum jemand erwartet, zumal sowohl das Team insgesamt als auch die Einzelspieler sich stetig verbessern. Allein Weghorsts Kopfballspiel, die erfolgreichen Lupfer und die Tiefe in seinem Spiel sind sicher auch ein Verdienst des Trainerteams.
    Im Sommer besteht dann hoffentlich die Möglichkeit den Kader noch mehr Glasners Vorstellungen anzupassen und somit gute Aussichten um auch zukünftig erfolgreich zu sein.

    Positiv möchte ich auch das Coaching im Spiel hervorheben Ich finde es klasse wie er korrigierend eingreift oder auch die Spieler gut hörbar lobt und bestärkt.

    9
    • Denke das eine Vertragsverlängerung noch Zeit hat. Glasner hat bis Sommer 22 Vertrag, für einen Trainer ist das noch Recht lange. Ich könnte mir vorstellen das man nächsten Herbst darüber sprechen wird. Schmadtke hat übrigens auch nur Vertrag bis zum selben Zeitpunkt , das heißt zuerst müsste diese Frage geklärt sein.

      4
    • Das wird ein Balanceakt. Festhalten an bewährten Strukturen vs. Weiterentwicklung. Gerhardt, Steffen, Guilavogui, Weghorst, Glasner, Schmadtke. Jede Entscheidung hat eben auch Konsequenzen. Bisher haben Schmadtke und Schäfer einen guten Mix gefunden die Stabilität zu erhalten und trotzdem Entwicklung folgen zu lassen. Das ist aber keine Garantie. Flick: „Erfolg ist kein Besitz, für Erfolg ist jeden Tag Miete fällig – jeden Tag!“

      Es wird schwierig, weiter so gut zu arbeiten. Das will jetzt keiner hören. Aber es ist so…

      Mein aktuelles Wunschszenario ist derzeit:
      – Josh, Wout und Glasner einerseits halten.
      – Und andererseits die Offensive auf mindestens zwei Positionen verstärken (offensive Dreierreihe – einen für die Flügel, eine fürs Offensive Mittelfeld).

      Das kann sich aber auch wieder ändern, wenn es zb einen Abgang gibt und man reagieren muss. Leider ist das alles kein Wunschkonzert. Und oben bleiben ist schwerer, als nach oben kommen.

      9
    • @Malanda85
      vielleicht noch als kleine Ergänzung – wir haben momentan den zweitältesten Kader der Liga. Ich denke das sich auch dort noch etwas in punkto Verjüngung tun wird.

      0
    • Logisch. Mit Bialek, Lacroix und Baku hat man dort ja schon angefangen… und die Transferstrategie ist dahingehend ja schon klar kommuniziert worden.

      P.S. Nicht ganz. Wir sind der viertälteste Kader, hab grad mal nachgeschaut…wobei der Abstand zu den anderen Mannschaften teilweise minimal ist (z.b. Gladbach, Bayern, Hoffenheim).

      https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/startseite/wettbewerb/L1

      6
    • Wobei Guilavogui und Pervan glaube ich die einzigen Spieler über 30 sind.

      0
    • Kaderalter hängt auch davon ab, welche Spieler den auffüllen. Als Beispiel: Ist es ein Jugendspieler oder jemand wie Bruma?

      2
  14. Hallo welche freie Werkstatt ist zu empfehlen in Wolfsburg oder Umland?

    0
  15. Dass Arnolds Zukunft unabhängig von einer Nationalmannschaftskarriere in Wolfsburg liegen soll, darüber sind sich die Verantwortlichen einig. Das Vertrag des Eigengewächses, das seit 2009 im Klub ist, endet 2022. Der VfL aber will verlängern. Schäfer: „Klar ist, dass wir das Bestreben haben, langfristig mit ihm zusammenzuarbeiten.“

    https://www.kicker.de/nur-durch-quatschen-wird-s-nichts-arnold-will-wieder-zu-loew-796798/artikel

    So langsam geht es an die Verträge, die 2022 auslaufen…

    8
    • Ist ja auch logisch, gerade bei Leistungsträgern muss man sich frühzeitig drum kümmern.

      1
  16. Jetzt mal schön Hoffenheim die Daumen drücken.

    3
  17. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Ich verschiebe gleich die neusten Kommentare

    0