Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Geschäftsführersuche – VfL-Aufsichtsrat Bode: Wir sind längst dabei, führen Gespräche

Geschäftsführersuche – VfL-Aufsichtsrat Bode: Wir sind längst dabei, führen Gespräche

Was hat Volkswagen mit dem VfL Wolfsburg vor? Hat der Mutterkonzern vielleicht das Interesse an seiner Tochter verloren? Sehen wir aktuell die Auswirkungen eines leisen Rückzugs von Volkswagen beim VfL? Dem widerspricht jetzt VfL-Aufsichtsratsmitglied und
VW-Kommunikationschef Hans-Gerd Bode.

In einem aktuellen Interview mit der WAZ erklärt Bode, dass der VfL Wolfsburg weiterhin ein großes Thema bei Volkswagen sei und das fast täglich über den VfL diskutiert würde. Auch der VfL-Aufsichtsratsvorsitzende Francisco Garcia Sanz sei momentan häufig beim VfL Wolfsburg – unbemerkt von der Öffentlichkeit.

Im Klartext: Volkswagen sorgt und kümmert sich um seine Tochter!

Darüber hinaus sei man längst dabei, neue Geschäftsführer zu suchen und führe aktuell auch Gespräche. Wann endlich Vollzug gemeldet würde? „Je schneller desto besser.“

Das ausführliche Interview mit Hans-Gerd Bode gibt es im WAZ-Sportbuzzer:
VW-Mann Bode: „Klar ist, dass wir beim VfL Wolfsburg mehr sportliche Kompetenz brauchen“

Zum WAZ-Artikel  
 

Brekalo und Guilavogui beim Abschlusstraining dabei

Brekalo-GuilavoguiDie zuletzt angeschlagenen Spieler Brekalo und Guilavogui waren beim Abschlusstraining dabei und können wohl spielen.

Klick: Zum Artikel
 
 

4 Kommentare

  1. Zunächst einmal :
    Danke für dieses Interview.

    Mein Eindruck :
    Wir sagen, dass wir etwas tun, aber nicht was und mit wem.
    Klar werden jetzt keine Namen genannt, aber bei mir entsteht der Eindruck, dass Sie nicht die geringste Ahnung hatten bisher von der Wirkung, die die Führung des VFL bisher nach Außen abgegeben hat.
    Sätze wie „nicht die Aufgabe des AR“ und „Herr Sanz ist viel öfter beim VFL als es die Öffentlichkeit mitbekommt“ sind schon fast wieder in der Kategorie Dilemma einzuordnen.
    Bitte lieber AR:
    Was muss denn noch geschehen, dass endlich mal Tacheles gesprochen wird?!

    9
  2. Und Ergebnisse präsentiert werden!?

    8
  3. Sehr interessantes Interview. VW hat anscheinend erkannt, dass sie was tun müssen und zwar auf breiter Front. Das ist doch schon mal gut. Auch, dass der VfL für sie weiter ein großes Thema ist, beruhigt ein wenig.

    Hoffentlich kommt der neue Mann schnell.

    4
  4. Ich sehe nicht, dass VW sich wieder intensvier um den VfL kümmern will. Vielmehr betont Bode, dass die Töchter eigenständiger werden sollen Dieses kann sich sowohl auf die Strategie als auch auf die Verantwortung für das Ergebnis beziehen. Dafür müsste der VfL allerdings erst personell aufgestellt werden.
    Ich überlasse es der Fantasie der Leser, zu deuten, was dieses für die Finanzen der GmbH bedeuten kann.

    0