Home / News / Labrador im Almdudler

Labrador im Almdudler

Was war denn das da auf der Alm? Nur 3:0? Die musste doch 3-stellig schlagen. So kann das natürlich nichts werden mit da vorne. Ist aber auch egal, wie unsere Wölfe spielen. Medial zählt eh nur das Wunderteam von Eintracht Frankfurt. Wundert mich, dass die noch nicht mit zehn Punkten Vorsprung Erster sind, so wie die hochgejazzt werden. Donald Trump würde sagen, der beste und schönste Champions League Kandidat ever. Aber lass ma lieber beim VfL bleiben: Nur drei Tore in Bielefeld waren auch irgendwie dem Platz geschuldet. Aber nachdem Oliver Glasner da vor der Trainerbank mit der Aussaat des Sommerweizens fertig war, lief es doch ganz ordentlich. Überhaupt der Trainer: ist der neulich in einen Kessel voll Almdudler gefallen, der ihm jetzt Zauberkräfte verleiht, oder was?! Muss ja so sein, denn eigentlich war er ja vor Weihnachten schon auf save entlassen. Und was ich hier so damals lesen durfte, kann der ja auch nix. War also doch wohl der Almdudler. Gut, hat sich natürlich auch so in der Truppe einiges getan: Also ich sag mal, wenn Casteels, Lacroix und Brooks Ende 2019 als Grenzer eingesetzt worden wären, dann hätte es Corona wahrscheinlich nicht aus China rausgeschafft. Vor allem Franzosen-Max sieht mit seinem Schnurbärtchen immer so n bisschen aus wie n Konfirmand, der die Mädels in der Kirchengruppe beeindrucken möchte. Dabei ist der so knallhart, OBI überlegt schon, die neue Zementmischung im Baumarkt „Lacroix“ zu nennen. Und dann davor MaXaver. Eigentlich ja beides so Hauttypen der Marke Sonnenschutzfaktor 50, aber blass sehen da im Moment nur die Gegner aus. Vor allem wenn Xaver die gegnerische Verteidigung presst, erinnert mich das an nen Labrador, der sich auf nem Kinderspielplatz austoben möchte. Da ist bissig noch untertrieben. Und Maximilian ist sowieso mein Nationalspieler der Herzen. Würde der in Freiburg oder Hoffenheim spielen, dann hätte er wahrscheinlich nächste Woche Lothar Matthäus als Rekordspieler abgelöst. Aber so hat er nun mal ein grünes Trikot an. Und das ist auch gut so. Hoffentlich bis 2026.

Rinder im Libanon

Apropos gut: Wie heißt eigentlich Hilflosigkeit auf Brasilianisch? Richtig: S-C-H-A-L-K-E. Da kann einem unser Willi auch leid tun nach der Ausleihe. Jede Woche kriegst du da im Pott mehr auf den Po, als in so nem Sado-Maso-Schuppen auf der Reeperbahn, obwohl du dir da auf rechts einen abarbeitest. Da läuft jedenfalls nicht mehr Groß was zusammen. Der Trainer hat wahrscheinlich auch gedacht, dass sein blöder Agent ihn falsch verstanden hat, als Christian Groß ihm sagte: Mach mal was klar bei dem Traditionsverein in Blau-Weiß! Gemeint war aber Everton. Jetzt kommste allerdings aus der Nummer auch so schlecht wieder raus, wie wenn du die Tochter von nem libanesischen Clan-Boss geschwängert hast. Und beide Male geht es wohl am Ende ne Etage tiefer… Gut, mich stört es jetzt nicht, wenn Schalke absteigt. Dann können auf dem Rasen der Schalke-Arena auch endlich wieder die Toennies-Rinder grasen.

Urlaub mit Franzi

Wo wir grad beim Thema guten Appetit sind. Hat einer von euch den Auftritt von Karl-Heinz Rummenigge im Sportstudio gesehen? Der dürfte der Bayern-PR-Abteilung nicht so ganz geschmeckt haben. Ich sag mal so: Franziska van Almsick ist in ihrer Karriere weniger oft geschwommen als Kalle da am ZDF-Tisch. ZDF steht übrigens in diesem Zusammenhang für „Zentrales Demontage Format“. Ich glaube, zuhause hat Uli Hoeneß erst mal vor Wut in die Packung Nürnberger gebissen und sich gefragt, wieso bin ich eigentlich zurückgetreten und nicht der andere. Die Fragerunde wäre jedenfalls mit Attacke-Uli bestimmt noch lustiger verlaufen, als es um Katar ging. Ich hab da jedenfalls jetzt erst mal Urlaub gebucht, scheint ja ein total normales Land zu sein, wo ich unbedingt mal hinsollte. Kam jedenfalls beim Kalle so rüber. Und was noch nicht so gut läuft seit der Staatsgründung 1971, da kann man auch drüber wegsehen. Die 50 Jahre. Is ja quasi nix, wo was hätte sich verbessern können. Außerdem ist da schließlich auch bald WM, worauf sich die ganze Welt freut und alle Vorbilder sein können. Thomas Müller hat schon mal gezeigt, dass auch die Privatjet-Verbindung im Corona-Fall wunderbar funktioniert. Was will man denn auch mehr? Das macht doch Freude und Hoffnung in diesen Tagen…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

Für jonny.pl – wegen der Inspiration, mal ein Wolfsgeheul zu schreiben, wo das Wort Almdudler vorkommt… 

61 Kommentare

  1. Endlich mal wieder Wolfsgeheul.
    Danke Lenny!
    P.s. im Bayernpass am Sonntag hat man es wohl geschafft die Sendung zu vollziehen, ohne den VfL Wolfsburg zu erwähnen…wäre witzig, wenn es nicht so traurig wäre

    4
  2. Ich empfinde das gar nicht so, dass nur die Frankfurter Leistung medial gewürdigt wird.
    Ich habe bereits auf diversen Sendern und Plattform großes Lob für den VfL wahrgenommen. Sky (insbes. Didi Hamann) ist entzückt (ebenso DAZN), spricht sogar von einem „Defensivverhalten nahe an der Perfektion“.
    Viele Kommentatoren sprechen vom VfL als klaren CL-Kandidaten und fordern Maxi für die Nationalelf.

    Wo ist Euer Problem? Könnt Ihr Euch nicht einfach selbst über die großartige Leistung des VfL freuen? Was müssten die Gazetten denn schreiben, damit Euer Leben schöner wäre? ;)

    Hier noch ein (Hör-)Buchtipp in diesem Zusammenhang:
    https://www.audible.de/pd/Drauf-geschissen-Hoerbuch/3948187029?qid=1613993221&sr=1-1&ref=a_search_c3_lProduct_1_1&pf_rd_p=e54013e2-074a-460e-861f-7feac676b789&pf_rd_r=DYX3HPBYCK7ZBBXC3TAQ

    15
    • @Schniepel..du vergleichst Äpfel mit Birnen.
      Ich freu mich, ärgere mich ungeachtet dessen über die despektierliche Ignoranz im Doppelpas

      2
    • Mir ist diese Ignoranz lieber. Wieso sollte man wollen, dass der mediale Druck auf die Mannschaft erhöht wird zu einem Zeitpunkt zu dem noch nichts abschließend erreicht worden ist? Je länger die großen Gazetten und Talkrunden den VfL ignorieren desto leichter ist es für die Mannschaft denke ich. Am Ende wird man sicher mit Lob überschüttet, wenn es tatsächlich mit der CL klappen sollte. Ich denke den Spielern sind die aktuellen Siege und zu Null Spiele Anerkennung genug und Lob vom Trainer gibt es auch. Die wollen mit Sicherheit nicht jedes Wochenende zur CL befragt werden.

      15
    • 1. Danke Lenny für endlich mal wieder ein Wolfsgeheul!
      2. Wer mal was wertschätzendes über unseren VfL lesen will: https://www.sueddeutsche.de/sport/vfl-wolfsburg-mehr-als-weghorst-1.5212423

      0
    • @jens Maxime Lacroix? Ich glaub der Autor hat sich das erste Mal mit dem VfL beschäftigt… der Artikel erinnert eher an den kleinen Jungen, der sich bisher geweigert hat die doofe Tante zu besuchen und dann überrascht feststellt: oh hier gibt es ja Schokolade und ist doch gar nicht so schlecht hier…

      Wer wissen will wie die SZ wirklich über den VfL denkt schaut hier:

      https://twitter.com/rtwsz/status/1363265808961474561?s=21

      4
  3. Gerne und mit einem Dauerschmunzeln gelesen.
    Zu dem Schwenk auf Rummenigges ZDF-Auftritt eine kleine Anmerkung. Herr R., den ich für einen gewieften Taktiker und auch rhetorisch nicht auf den Kopf gefallen halte, stößt natürlich an Rechtfertigungsgrenzen, wo es von der Sache her einfach nichts zu rechtfertigen gibt. Das Gebaren des FCB in Puncto Katar wie die Tatsache, dass der europäische wie der Weltfußball insgesamt unter einzigartigen Corona-Ausnahmeregelungen läuft, erklärt sich allein aus der wirtschaftlichen Bedeutung und des Einflusspotenzials des „Geschäftszweigs Fußball“: Es ist ähnlich wie bei der Bankenrettung eine Sache des „too big to fail“. Ab einer bestimmten ökonomischen Größenordnung kann ein Fehler nicht mehr groß genug sein, um ihn korrigieren zu können, weil damit der Bestand der Wirtschaftsordnung, der die Fehler hervorbringt, selbst in Gefahr gerät. Insofern gibt es auch keine Grenzen der Dümmlichkeit, die Aufrechterhaltung des Ganzen zu rechtfertigen. Rationalität und der Anspruch daran haben hier keine Chance. Das ist so einfach wie schizophren.

    4
  4. Etwas Off topic, aber irgendwie doch nicht:

    Ich zitiere aus der gestrigen Welt am Sonntag:

    Titel:Das Wolfsburg unter den Vakzinen

    „Was tun mit AstraZeneca? Der Impfstoff ist ungeliebter als Ursula von der Leyen. Er gilt als das Wolfsburg unter den Vakzinen. Wenn man es vermeiden kann, steigt man da nicht aus und viele Züge halten erst gar nicht an. (…)“

    Das grenzt schon an Rufmord. Mich wundert es, dass die Stadt hier nichts unternimmt. Allein der Titel schon…

    14
    • Einen ähnlichen Artikel habe ich heute als Glosse gelesen. Dort allerdings umgekehrt formuliert. Dort hieß es im Bezug auf die wieder spannende Meisterschaft und RB Leipzig, Leipzig wäre der Astra Zeneca Impfstoff der Bundesliga.

      Finde dieses Verunglimpfen des Astra Zeneca Impfstoffs höchst bedenklich.

      11
    • Da kann ich mich euch beiden nur anschließen. Widerlich.

      4
    • So etwas kommt ausgerechnet von einem mittelklassigen Springer-Medium wie der Welt. Aus der Position heraus sollte man sich mit Häme und Arroganz lieber etwas zurückhalten. :psst:

      0
    • @mahatma: haste da mal n Screenshot oder so. Online ist nix zu finden. So ne Schlagzeile geht gar nicht… Danke.

      1
    • Schreib mich mal über WhatsApp an. Dann schick ich dir ein Bild.

      1
    • @mahatma

      Was soll man von der „Welt“ auch anderes erwarten?

      @NikK
      https://web.de/amp/35561570

      Das dürfte der Text sein.
      Meiner Meinung nach auch eher geschmacklos.

      1
    • Schon eigenartig, was die Autoren witzig finden.

      1
    • @mahatma: danke, ich wurde schon versorgt. :) ist leider ne Glosse, kein normaler Artikel. Da darf man das bei der Zeitung – auch wenn der Autor wohl auch ohne Glosse-Deckmantel Ressentiments gegen Wob hat…

      2
    • Um den Usern auch einen Einblick in die Glosse zu ermöglichen:
      http://epaper.welt.de/aktuell4free/wams.pdf?2018080207
      Zu finden unter „Zipperts Wort zum Sonntag“.
      Aus meiner Sicht völlig harmlos und eher hypotonisch wirkend, also Blutdruck senkend.

      2
    • Der Welt am Sonntag Artikel ist schon ne heftige Nummer finde ich.
      Muss man nicht machen, wenn man Serösen Journalismus betrieben möchte, aber die WAS möchte wohl nicht

      0
    • Ich habe nur ein Foto dieses Auszugs bekommen. Nichts zur Textart.

      Ich finde aber trotzdem, dass dies so nicht in Ordnung ist.

      0
    • @Mahatma_Pech @Wieland
      kein Problem, trotzdem danke.

      2
    • Ich sehe es ähnlich wie Wieland. Völlig ok als Glosse und tatsächlich auch ganz witzig, wenn man mal die grüne Brille absetzt.

      Auch schlechte Publicity ist Publicity.

      Diese Freiheit sollte in der Meinungsfreiheit nicht nur geschützt, sondern sogar gefördert werden. Wenn es um Braunschweig ginge, wären die Lacher hier groß.

      Wer sich hier beschwert, fand bestimmt auch Jan Böhmermanns Erdogan Affäre ganz schlimm. Das ist halt Satire.

      :like:

      6
  5. Muldental Wölfin

    Hurra, ein Wolfsgeheul! Ich find es klasse, wie immer. :like:
    Die Bayern haben auf der Alm auch nur drei Tore geschossen und sogar auch drei gefangen. :yeah:

    4
  6. :lach: :lach:

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/der-vfl-wolfsburg-im-kader-check-abwehr-kann-die-grosste-baustelle-werden/
    Defensiv standen wir schon länger gut, außer vielleicht in der Rückrunde der vergangenen Saison. Aber hinten haben wir aktuell ein Bollwerk welches hoffentlich noch lange anhält. Besonders attraktiv spielen wir nachwievor nicht, aber wie die WAZ vor der Saison zu so einem Artikel gekommen ist, ist für mich unverständlich. Das Problem liegt auf den Flügeln. Mit besseren OM würde wir um die Meisterschaft spielen.

    2
    • Der Artikel war damals schon unverständlich. Zeigt nur das Fachwissen…

      1
    • Zum damaligen Zeitpunkt war diese Sichtweise schon verständlich. Brooks glänzte immer wieder mit Patzern, Tisserand war unzufrieden und Bruma spielte damals schon keine große Rolle. Einzig Pongracic war zum damaligen Zeitpunkt ein sicherer Startelfkandidat. Aber den Abgang von Knoche hat man mit Lacroix mehr als kompensiert. Dazu hat sich Brooks stabilisiert. Und Pongracic ist dann nur noch die Nummer 3. Auch wenn das heute abwegig erscheint ist die Einschätzung „Die Abwehr ist die größte Baustelle“ zum damaligen Zeitpunkt zutreffend gewesen. Zusätzlich natürlich zur Baustelle auf den offensiven Aussen.

      1
    • Ich tippe übrigens auf Pongracic in der Viererkette gegen Hertha. Für das hohe Stehen der Viererkette ist Joshs fehendes Tempo ein Risikofaktor. Ich glaube, dass Glasner hier das aus seiner Sicht geringere Risiko gehen wird. Würde man im Spiel womöglich noch bei eigener Führung wechseln müssen in einer Phase, in der man eh tiefer steht, sähe ich Guilavogui als ersten Kandidaten. Aber wenn es um einen Ersatz für die Startelf geht, tippe ich auf Pongracic.

      7
    • Pongracic kann sich dann hoffentlich längerfristig Festspielen. Gerade seine überragende Spieleröffnung fehlt ab und zu.

      0
    • @Wolfsburger – wart’s ab, wir werden auch so noch um die Meisterschaft spielen :elvis:

      Ich traue Bayern noch einige Patzer zu… WENN wir so weiter machen, wie wir dieses Jahr begonnen haben, versteht sich. Wir dürfen uns nur wenige Aussetzer erlauben, dann ist tatsächlich was drin, wie 2009 schon.

      :vfl3:

      3
    • Realistische Chancen auf die Meisterschaft haben noch die ersten vier der Tabelle, also Bayern, Leipzig, Wolfsburg und Frankfurt. MEINE PERSÖNLICHE Einschätzung der Meister-Wahrscheinlichkeiten unter diesen vier Clubs sind hier ungefähr 50% / 30% / 10% / 10%.
      Ich gehe davon aus, dass alle vier Teams noch Punkte liegen lassen. Die Frage ist, wer hier am konstantesten siegt und vielleicht auch, wer einen Lauf hinsichtlich Matchglück hat.

      Allerdings könnte es sein, dass der VfL in den nächsten 5 Spielen zunächst den Abstand nach oben verringert. Wir haben hier die deutlich leichteren Aufgaben verglichen mit den anderen Dreien. Unsere „Brocken“ kommen erst im Saisonendspurt.
      Alles graue Theorie, aber sollte es so kommen, dass der VfL bis Anfang April evtl. auf 2-3 Punkte an Platz 1 heranrutscht, dann hätte er es quasi noch selbst in der Hand. Hier kommt dann die psychologische Komponente zum tragen, weil dann ein heute noch leicht süffisanter Gedanke an die Meisterschaft auf einmal greifbar werden würde. Das könnte lähmen, aber auch berauschen. Man wäre dann „on fire“, also das Team der Stunde mit einem positiven Lauf. In diesem Zustand könnte dann alles möglich sein…

      Ja, das ist ein Gedankenkonstrukt durch die grün-weiße Brille. Aber was soll ich sagen: Die Hoffnung ist da, auch wenn ich Stand heute die Chancen wie erwähnt recht klein einschätze (ca. 10%). Vor dem Spiel gegen Frankfurt im April werden wir wohl besser wissen, ob noch was geht.

      Ich bin da ganz entspannt, denn unabhängig davon spielt der VfL eine ganz starke Saison, in der er sich kontinuierlich gesteigert hat. Gerade dieser Umstand (und die 5 Punkte Vorsprung) macht mir Hoffnung, dass wir im Endspurt einen CL-Platz verteidigen können. Und das wäre grandios!

      Go go go, VfL! Nicht nachlassen und auf´s Wesentliche konzentrieren!

      8
    • HalbMannHalbWolf

      Wenn man so wie du @Schniepel etwas durch die grün-weiße Brille träumt ist das ja auch eine Hommage an die aktuelle Leistung der Mannschaft. Warum soll das nicht erlaubt sein? Ich weiß man wird hier im Chat schnell zerrissen, wenn man mal daneben liegt. Aber faktisch sind wir eben sehr stabil aktuell. Klar braucht es noch etwas Glück, stellt euch mal vor nicht nur Brooks, sondern auch Arnold und Schlager hätten die 5. Gelbe kassiert, das wäre schon eine Schwächung gewesen. Wenn wir mit ein bisschen Glück konstant bleiben können (Verletzungsfrei, maximal ein ausfallender Spieler aus der aktuellen Startelf) dann kann ich mir schon vorstellen, dass es noch nach oben gehen kann.

      Ich hätte mir – und das ist dann auch das einzige was ich ihm aktuell vorwerfen möchte – gewünscht, dass OG nach dem 3:0 spätestens in der 60 Minute 3x gewechselt hätte und in der 75. Noch 2x. Sicher, der Spielfluss wäre durcheinandergekommen, aber wir hätten einigen Spielern mal Praxis und anderen eine Pause geben können.

      60te:
      Gui für Schlager
      Pongracic für Brooks (in Vorbereitung auf das nächste Spiel)
      Bialek für Weghorst

      75te:
      Brekalo für Steffen
      Phillip für Arnold

      6
    • Das wusstet Ihr bestimmt schon, als Bielefeld das letzte Mal in die Bundesliga aufgestiegen ist, ist unser VFL Meister geworden …… ;)
      :vfl:

      5
    • @Schniepel:
      Ich finde das gut, dass man auch mal träumen kann.
      Z. B. Träume ich vom Dfb pokal. Klar, realistisch ist das noch nicht, aber es tut gut und erhöht die Vorfreude auf die Spiele.
      Zu den Meisterschaftschancen, die würd ich so auf 90/6/2/2 schätzen.

      0
    • @Uhryel:
      …und in der Meistersaison haben wir ebenfalls 3:0 in Bielefeld gewonnen ;-)

      2
  7. Hradecky fällt bei Leverkusen wohl bis Ende März aus. Bei den Leistungen des Ersatzkeepers könnte das durchaus zum Vorteil von uns werden.

    4
  8. Labrador, Kinder, bissig…? Oder verstehe ich das falsch? Ist doch der Familienhund schlechthin und sehr verspielt. Würde ehr auf Brekalo zutreffen! Xaver prescht vor wie ein (bitte_fügen_sie_eine passende_Hunderasse_ein!) :yeah: :weg:

    0
  9. Nordsachsen Wolf

    Ich sag ja: die Kirsche auf der Torte! Danke Lenny!

    1
    • SpanischerWasserhund

      Auch diese Woche stellen wir wieder je zwei Akteure der whoscored (Steffen&Mbabu) und Kicker (Arnold&Steffen) 11 der Woche!

      1
  10. Jipieee…das Geheule ist zurück.
    Hast dir deine Fanta redlich verdient…Grinse immer noch.
    Danke Lenny
    :vfl:

    4
  11. Ich bin sehr gespannt, wie unsere Jungs von Spieltag zu Spieltag mit den steigenden Erwartungen umgehen. ja, man will von Spiel zu Spiel schauen, aber je mehr die Chance CL rück, desto größer ist die Fallhöhe, wenn es nicht klappt. Und das wird jeder Spieler im Kopf haben. Ich sage es mal ganz ehrlich, bei mir steigt von Spiel zu Spiel die Anspannung, weil ich auch so langsam daran glaube und noch mehr hoffe, dass es klappt.

    Wie Mahatma schon schrieb, es bleibt auch abzuwarten, ob auch wir nicht irgendwann in eine kleine Krise rutschen, wie sie bisher fast alle Teams eine hatten. Frankfurt hatte es ziemlich zum Anfang, Leverkusen hat es gerade und Dortmund krabbelt gerade raus. Wir sind davon bisher halbwegs verschont geblieben, wenn man von den vielen Unentschieden am Anfang absieht.

    Dazu wird irgendwann der Aspekt der psychologischen Kriegsführung kommen. Wob in der CL, wer will das schon? Wir haben noch die direkten Duelle gegen Dortmund und Frankfurt. Spätestens vor dem Spiel gegen Dortmund werden Aki und Co. ordentlich auf das Psychovokabular drücken.

    3
    • Dass jede Mannschaft zwangsläufig während der Saison eine „Krise“ hat, ist kein Naturgesetz ;)

      5
  12. Bremen hat vermeldet, dass sie Tom Berger aus unserer U23 im Sommer zu deren U23 holen werden.

    0
  13. Der Xaver äußert sich zu verschiedenen Dingen. In seiner speziellen Art und Weise, gefällt mir aber gut. Der labert nicht rum, sondern konzentriert sich wirklich auf seine Leistung…

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/champions-league-vfl-wolfsburg-pressing-maschine-schlager/

    3
  14. Die Bayern ballern sich aus der Krise…

    0
    • Naja, zwei krass geschenkte Tore seitens Lazio relativieren das Ergebnis ein wenig.
      Ich kann die Stärke der Römer nicht so ganz einschätzen, aber Bayern wirkte sehr souverän, das stimmt. Mal schauen, wie sich die Hoeneß-Lümmel im Tagesgeschäft gegen Köln so schlagen.

      1
    • Lazio ist eben nicht Bielefeld … :D

      2
  15. Unfassbar – Sky- Konferenz:Noch eine Minute zu spielen bei Atletico gegen Chelsea und Sky startet schon die Werbung.

    5
  16. Warum Bezahlsender überhaupt die Frechheit besitzen Werbung kurz vor und nach dem Spiel zu senden oder im Spiel durchflackern zu lassen.

    5
    • Weil sie´s können…

      0
    • Weil die „no single buyer“ Regel so kundenunfreundlich wie möglich ausgelegt wird…

      1
    • Was mich massiv nervt, sind die teilweise minutenlangen Werbeeinspielungen vorm Start eines Onlinestreams bei Sky Go. Ich will Live-Sport sehen, der Stream hängt sich auf… und beim Neustart muss ich wieder die Werbung ertragen, die a) unbeschreiblich lang ist, b) von mir bereits ertragen wurde und c) eine Live-Übertragung überlagert. Und das für ein Produkt, für das ich bereits zahlender Kunde bin?!

      5
    • Für die Werbung drehe ich mich zu meiner Frau und unterhalte mich. Wer keine Frau hat, dann schaut euch doch einen positiven Smiley an, dann wird die Laune auch wieder besser.

      2
    • Die Werbung ist der Grund, warum es den bezahlsender sky überhaupt noch gibt ;-) Nur auf Basis der durch Abos/Tickets generierten Erlöse, kann sich der Sender nicht halten.

      Da stecken nun mal sehr hohe Summen dahinter. Und für Werbetreibende ist sky natürlich ein attraktiver Sender, da man davon ausgehen kann, dass die Zuschauer überproportional Geld in der Tasche haben.

      Und es geht natürlich um Reichweiten. Und diese sind unmittelbar vor und nach dem Spiel natürlich am höchsten.

      Aber natürlich verstehe ich den frustfaktor. Und solche Sachen wie bei der Konferenz gestern gehen gar nicht!

      0
    • Bedenkt immer, dass Menschen hinter solchen Fehlern stehen und niemand es aus böshafter Absicht macht.

      2
  17. Boykott würde die Bezahlsender dazu bringen, ihr Geschaftsmodell zu andern.
    Anders wird das nichts….

    2
    • Ich habe kein Problem mit Werbung, aber ich habe ein Problem damit, wenn ich dafür noch teures Geld bezahle.

      Die Frage ist ja, ob man seitens dem Kartellamt die DFL nicht dazu bringen könnte, dass es keine Pakete gibt bei den Lizenzen, sondern jeder ein komplettes Paket kaufen kann. So würden sich DAZN und Sky z. B. direkt eine Preisschlacht bieten und der Preis könnte sinken…

      Dieses würde zwar nicht zwangsweise dazu führen, dass weniger Werbung geschaltet wird, man würde aber zumindest weniger Geld zahlen. Natürlich ist das hypothetisch.

      Wobei DAZN schon so gut wie gar keine Werbung zeigt.

      2
  18. @jonny.pl: „…, dass es keine Pakete gibt bei den Lizenzen, sondern jeder ein komplettes Paket kaufen kann. So würden sich DAZN und Sky z. B. direkt eine Preisschlacht bieten und der Preis könnte sinken…“
    Wenn ich dich richtig verstehe, meinst du, dass jeder Kunde bei einem Anbieter alle Pakete quasi als Gesamtpaket kaufen können sollte.
    Dies würde jedoch bedeuten, dass die DFL die Übertragungsrechte für einzelne Pakete oder für das Gesamtpaket an mehrere Anbieter verkaufte. Doch damit wäre das Geschäftsmodell der DFL gesprengt, da ohne die Exklusivrechte zumindest für die wichtigsten Pakete nicht mehr die hohen Preise für die Übertragungsrechte bezahlt würden.
    Die Logik hinter dem Pakete-Konzept ist doch der Kompromiss zwischen der Erwartung der DFL, möglichst hohe Einnahmen zu generieren, und dem Auftrag des Bundeskartellamtes, zumindest den Schein eines Wettbewerbs zwischen den Anbietern aufrecht zu erhalten und ein Exklusivrecht für einen Monopolisten zu verhindern.
    Der gefundene Kompromiss sichert beides: Durch die Aufteilung in Pakete verhindert man einen einzelnen Monopolisten, ermöglicht aber immer noch die Exklusivrechte für die wichtigsten Pakete (Sky, DAZN), wo jeweils der Meistbietende den Zuschlag bekommt. Damit wurden auch für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 die hohen DFL-Einnahmen von über 4 Mrd. € gesichert. Und diese Meistbietenden holen sich ihr natürlich bei den Kunden und durch die Werbeeinnahmen mehr als ihr Geld zurück.
    Dass das Bundeskartellamt bis auf kosmetische Korrekturen das DFL-Konzept zu Ungunsten der Fernseh-Kunden akzeptierte, zeigt den Einfluss der DFL-Lobby, die ihr Geschäftsmodell unter den Augen der Politik so gestalten und aufblasen konnte, dass der Knall zu heftig wäre, wenn man die Milliardenblase platzen lassen würde. Dies schafft ja nicht einmal Corona.
    Der kommerzielle Fußball hat im Laufe der Jahrzehnte Strukturen und Überlebensmechanismen etabliert, die manch kritischer Beobachter auch gerne mal als „legalisierte Mafia“ bezeichnet.

    9
  19. Mal was anderes, so wie es aussieht, wird sich Musiala vom glohreichen FCB für die dt. Nm entscheiden. Mehr noch, Löw stellt sogar eine Nominierung für den Mittelfeldspieler in Aussicht. Ich lasse das mal so stehen… :keks:

    3
    • Ich vermute, dass er ganz schnell 1 Pflichtspiel macht, damit er sich festspielt (ist doch noch so, oder?). Dann wird man sehen, wie schnell wie viele Spiele dazu kommen.

      Außerdem spielt er nicht bei uns! Dann hätte Löw den eigenhändig nach England gefahren…..

      1
    • Ist aber verständlich. Er ist ein absolutes Top Talent und auch auf den Außen einsetzbar. Und gerade da drückt in der Breite auch der Schuh.

      0
    • HalbMannHalbWolf

      17-Jahre jung und so gehyped und umworben…ich denke die größte Herausforderung der nächsten 2 Jahre in seiner Karriere wird es sein ihm dabei zu helfen nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Ich hoffe er hat eine bodenständige Familie die ihn daran erinnert was wichtig ist im Leben…

      4