Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / News / Matchday: Wolfsburg gegen Bremen – Martin Schmidt legt los

Matchday: Wolfsburg gegen Bremen – Martin Schmidt legt los

Der VfL Wolfsburg hat in Rekordzeit seinen Trainer ausgetauscht. Innerhalb von nur wenigen Stunden – wie die Beteiligten bestätigten – war der alte Trainer weg und der neue Trainer da.
Die Zeit bis zur nächsten Bundesligapartie: ein einziger Tag.

Die Startelf:


 
Die Bank: Grün, Tisserand, Guilavogui, Itter, Dimata, Osimhen, William,

Martin Schmidt sitzt heute nun zum ersten Mal auf der Bank des VfL Wolfsburg und man möchte ihm Glück wünschen – allein, dass er beim Reinrufen ins Spiel die Namen seiner Spieler richtig beherrscht.

Die Fans hoffen derweil durch den Trainerwechsel auf einen Hallo-Wach-Ruf, auf einen Brust- und Knotenlöser!

Volle Unterstützung für den VfL Wolfsburg

Nach den letzten Tagen voller Kritik und Zweifel beginnt wieder eine neue Zeitrechnung!

Lasst uns hoffnugnsvoll den kommenden Aufgaben entgegen blicken und das tun, was wir am besten können:

Mit vollem Einsatz und Leidenschaft unseren VfL Wolfsburg unterstützen und unseren Teil zum Erfolg beitragen.

Auf geht’s, VfL Wolfsburg! Kämpfen und siegen!
 
 

Die aktuelle Umfrage zum Spiel:

 
 

115 Kommentare

  1. So, gleich geht’s zum Stadion. Ich freu mich schon tierisch. Das erste Bier, die erste Bratwurst und dann hoffentlich ein schönes Spiel unter Flutlicht. Das wird ein toller Abend :)

    Auf gehts, kämpfen und siegen :vfl:

    15
  2. Es gibt ja heute auch ein Vorabendspiel. Gleich um 18.30 Uhr spielt Gladbach gegen Stuttgart. Auch interessant. Ich schaue die erste Hälfe im TV und mache mich dann auch auf den Weg ins Stadion. Auf geht’s! :vfl: :vfl3: :vfl2:

    3
  3. Jemand eine Idee von der Aufstellung her?

    0
  4. Aufstellung ist bei Twitter.
    zwei Spitzen – Origi und Ntep
    Mit Didavi und Malli.
    Ohne Guilavogui.
    Frage ist ob Camacho als IV bleibt oder neben Arnold auf die 6 geht.
    Umstellung auf Viererkette als Risiko?

    2
    • Stuttgarter Fans frei nach deutschem Schlager-Kulturgut:
      Wir lassen uns das Feuern nicht verbieten.
      Also an Spätzle und Maultaschen kanns nicht liegen.
      Die haben mir auch nicht geschadet…

      1
  5. bazoer hats nicht mal in den kader geschafft und guilavogui, nach bislang mit den besten leistungen, nur auf der bank.
    Also zumindest macht der neue trainer auch was anders. Mal schauen was daraus wird.
    Auf jeden Fall ein interessantes spiel, das auf uns wartet.
    (oh und Malli in der ersten 11, das nenn ich mal eine überraschung ;D )

    Edit: ach und nach der aussage von schmidt „ich liebe tempo, ich liebe schnelligkeit“ wundert es auch nicht, dass ntep wieder dabei ist

    1
  6. Ich hoffe das heute schon ein schnelles Spiel nach vorne zu sehen ist und alle Spieler rein gehen voller tatendurst. Mein Tip 2:1

    1
  7. Schmidt: Wir wollen in die Box.
    Da muß allerdings eine neue Software aufs Navi.
    Bisher war da ja eher Betreten verboten…

    9
  8. Das sieht nach einem 4.2.3.1 aus. Origi einzige Spitze. Didavi auf der 10, Ntep links, Malli rechts.

    1
  9. Schönes Ding!

    3
  10. Geiler Angriff !!!

    2
  11. Toooooor für die Wölfe! Schöne Flanke von Ntep.

    3
  12. Unser Spiel kann ja richtig Spaß machen, hoffentlich nicht nur der Trainerwechsel-Effekt :vfl:

    4
  13. Herzlich Willkommen in Wolfsburg Yunus Malli.

    12
  14. Sieht bisher ganz gut aus! Viel ballbesitz, viele gewonnene Zweikämpfe und schon mehr Torschüsse als in den letzten vier Spielen. Hoffe wir hören nicht auf und wollen wieder verwalten!

    5
  15. Origi gehört in die Spitze… Wenn und aber… Frag mich nur, ob Schmidt den Mut hat, Gomez auf die Bank zu setzen.

    2
  16. Malli versprüht ja in den letzten 10-15 Minuten mehr Spielfreude als in seiner gesamten vorigen Zeit hier.

    5
  17. Das sah gegen eine zugegebenermaßen stark ersatzgeschwächte Bremer Mannschaft schon gar nicht mal so schlecht aus. Die Jungs schmeißen sich in die Zweikämpfe hinein und versuchen nach vorne zu spielen.

    2
  18. Puuh Bremen hätte ich nicht so extrem defensiv erwartet. Dafür das so wenig Räume da sind , sind wir doch einige Male ganz gut durchgekommen.

    3
  19. Halbzeitpauseninterview: bewirbt sich Martin Bader gerade für einen Posten in unserer Geschäftsführung?!

    3
  20. Wer ist der Mann bei Sky in der Halbzeit Analyse?

    0
  21. Bremen scheint der richtige Gegner für den Einstand von Schmitt.

    Sieht fast so aus, wie Wob in Stuttgart. Ich hoffe, wir können noch nachlegen und ärgern uns am Ende nicht über 75% Ballbesitz und einen Punkt

    3
  22. Gutes Spiel bislang, hätte aber auch schon 2 Tore machen sollen. Bremen extrem defensiv, nur einmal durch ne Ecke gefährlich nach vorne. Bislang sieht das gut aus, ich hoffe, die 2.Halbzeit wird es so weitergehen mit einem frühen Tor für uns.

    :vfl: :vfl: :vfl:

    1
  23. ach ja, das Tor war endlich mal schön rausgespielt, wobei man sagen muss, Ntep läuft sonst weiter wie „Falschgeld“ rum. Aus meiner Sicht.

    3
    • Ärgerliches Unentschieden aber ich nehme das positive mit und das war klar die 1. Hälfte. Hätte mir trotzdem die Wunderheilung gewünscht :vfl:

      1
  24. Bisher ist das nicht verkehrt und irgendwann muss Bremen aufmachen.

    0
  25. Bisher eine ordentliche Vorstellung, Bremen aber auch grottenschlecht, dass muss man klar so sagen. Für Origi freut es mich, ich hoffe das gibt Selbstvertrauen für weitere Tore. Jetzt bloß nicht nachlassen und am besten das 2:0 direkt nachlegen.

    1
  26. …und mein „Freund“ Casteels wieder mit so einer überflüssigen Nummer…

    1
  27. In jedem Spiel hatte Casteels nun mindestens einen doofen Ausflug drin…

    7
  28. Alte Torhüter Weisheit: „wenn du raus gehst, musst du ihn haben“.

    2
  29. Tolle Szene mit Signalwirkung: Didavi wird von Kaniz weggegrätscht, springt aber sofort wieder auf und will den Konter zu Ende bringen.

    3
    • Wäre dass nicht doppel gelb gewesen? Zwei taktische fouls in einem Angriff des selben Spielers?
      Also in Summe gelb rot.

      1
    • Bei deiner Kenntnis der Regeln solltest du dir wirklich überlegen, ob nicht ein Halmaturnier eher dein Ding wäre.

      3
    • Hab ich schon beim Schiedsrichterslehrgang vor 54 Jahren so gelernt. Da gab es lecker Spätzle und zum Nachtisch Pyro.

      0
    • Wieso? Meiner Ansicht nach erst Vorteil , mit folgend gelber Karte , wenn abgepfiffen, da der selbe Spieler aber umgehend ein weiteres Foul begeht, gelb rot. Diese hätte es für Gustavo oder einen belibiegen anderen (ehemaligen) Wolfsburger zu 99% gegeben von Brych.

      3
  30. Man muss noch die Szene von Malli erwähnen kurz nach Wiederanpfiff, wo er sich in bester Messi Manier durch die Abwehr fummelt. Toll gemacht.

    0
  31. es rächt sich eben doch…

    1
  32. Shit. Knoche verlängert unglaublich mit dem Kopf. 1:1

    1
  33. Man wie kann ein 1,75 großer Spieler so frei zum Kopfball kommen?

    0
  34. Der wat jetzt auch nicht unhaltbar, nicht einfach, da falscher Laufweg, aber machbar.

    1
  35. Die Abwehr ist katastrophal…

    1
    • dem kann ich nur zustimmen. was teilweise für Lücken zwischen den IV und den 6er klaffen ist unfassbar! Dazu komtm noch das Stellungsspiel von YG welches auch nicht optimal ist..

      2
  36. Der Ausgleich ist nicht unverdient. Nicht nachvollziehbar, dass man das Spiel ohne Not so aus der Hand gibt.

    1
    • Naja, Werder hat in der ersten Halbzeit auch unterirdisch gespielt. Das haben sie jetzt in der zweiten Halbzeit etwas korrigiert und nun läuft das Spiel andersrum.

      3
    • Erschreckend wenn das reicht um uns derart auseinander zu nehmen. Heißt ja im Umkehrschluss dass wir maximal eine Chance haben wenn der Gegner unterirdisch spielt. Nominell gibt es in der Liga wenig schlechtere Truppen als die Bremer elf heute.

      3
  37. Die zweite Halbzeit bis hier her wieder schlecht, kein Nachrücken mehr, kein Spielfluss nach vorne…
    So verlieren wir das sogar noch.

    2
  38. Werder jetzt klar besser… Dann noch die Bayern… Hoffentlich geht es dann Berg auf.

    1
  39. Schon interessant wie manche sich über Schmidt als neuen Trainer aufregen,
    man muss ihn eher bedauern und wundern, dass so ein Trainer sich diesen unbelehrbaren Haufen antut.

    5
    • Der unbelehrbare Haufen hatte genauso wie der Trainer weniger als 24 Stunden Zeit.

      9
    • Ändert nichts daran, dass andere Vereine solche Spiele gewinnen.
      Irgendwann muss man doch auch nach dem 1:0 mal weiter Fussball spielen.
      Und nicht immer die selben Fehler machen und es einstellen.

      96, Vfb, Werder 1 bis 2 Punkte, davon 2 Heimspiele, wenn ich mir angucke, wie andere
      Mannschaften wie Augsburg o.ä., die eigentlich noch unter uns angesiedelt sind, bzw. nun waren,
      punkten, wird mir Angst und Bange. Mehr als 38-40 Punkte könnte wohl kein Trainer der Welt aus dieser Truppe rausholen. Wobei ja viele Spieler ausgetauscht wurden. Scheinbar egal, welcher Trainer oder Spieler dabei ist oder wieviel Saisons man auf Besserung warten soll – Völlig ratlos.

      1
    • Vllt. hat auch Bremen einfach angefangen Fußball zu spielen.

      Ich warte einfach nochmal paar Spiele ab unter Schmidt

      1
    • Habe die Hoffnung ja auch noch nicht ganz aufgegeben, dass es unter Schmidt besser wird.
      Es regt mich einfach auf, dass man immer dieselben Fehler macht, als „Profi“ so verunsichert ist als ob schon wieder Relegation ist, selbst gegen die derzeit schwächsten Teams wie Bremen nicht mal zuhause 3 Punkte geholt werden, JEDES MAL nach einer Führung das Spielen einstellt/überfordert ist usw.

      1
    • Für uns gibt es keine schwächsten Gegner zur Zeit. Nur Konkurrenz… Aber das ist meine Meinung.

      Ansonsten keine Ahnung, was bei den Spielern im Kopf rumschwirrt… Ist es Unbelehrbakeit, wie du es nennst, oder einfach ein Trauma

      2
  40. harakiri nun hinten drin.. oh mann

    2
  41. Klarer Punktgewinn von uns gegen in der zweiten Halbzeit clever spielen die Bremer.

    Na dann mal schauen ob wir gegen Mainz was reißen können.

    2
  42. Glückliches 1:1… Lasst uns jetzt noch das Bayern-Spiel hinter uns bringen und dann schauen wir weiter…

    2
    • Du hast Recht. Egal wie die Spiele gegen Bremen und Bayern ausgehen/gingen, nach ihnen fängt Schmidt´s Zeit erst richtig an. Zum Beitrag davor, obs nun Unbelehrbarkeit oder Trauma ist oder was Anderes, man weiss es wohl nicht genau, aber sowas habe ich in über 20 Jahren Bundesliga in der Form noch nie erlebt, fällt mir nichts mehr zu ein.

      0
  43. unterm Strich gerechtes Unentschieden. Aber für mich bleibt es unverständlich, warum man sich nach einem 1:0 ausruht und nicht mehr nach vorne agiert.

    1
    • Hast du es schon einmal anders erlebt?

      1
    • natürlich nicht ;)

      1
    • Wir haben uns nicht ausgeruht. Die Bremer haben in der zweiten Halbzeit genau erkannt was Sie machen müssen und haben die Fehler abgestellt und dann wie ich finde ein richtig klasse Spiel geliefert.

      Fairerweise muss man sagen dass die vier Spiele der Bremer davor gar nicht schlecht waren.

      8
    • Das ist dann aber ein Problem, dass zwangsweise zum Abstieg führen wird.
      Wenn wir gegen alle Teams, die vermeintlich in der 2. Hälfte der Tabelle angesiedelt sind,
      hoffnungslos unterlegen sind, wenn die einen Zahn zu legen und wir nichts gewinnen,
      ist selbst der Relegationsplatz utopisch.

      2
    • Bremen würde ich durchaus am Saisonende so auf Platz acht sehensehen.

      0
  44. Für mich ist dieser „Haufen“ nicht mehr zu motivieren. Der VfL ist tot! Jeder Coach der hier her kommt kann einem nur leid tun. Ich tippe darauf dass wir absteigen.

    4
    • Geiler Fan!!

      Was sollte sich bitte in 24 Stunden ändern? Mal daran gedacht… gib dem Trainer doch erstmal seine Chance.

      Ich habe eine gute erste HZ gesehen. Wäre die Kondition gegeben, wer weiß wie es dann ausgegangen wäre…

      29
    • Ich habe nichts gegen den Trainer geschrieben, im Gegenteil. Ich habe lediglich der Mannschaft den fehlenden Willen und die fehlende Motivation vorgeworfen, ist ja nicht erst seit heute so. Ein Führungstor sollte einem Auftrieb geben, uns leider seit Monaten nicht. Die Zeit der Ausreden von wegen Verunsicherung oder konditionelle Probleme ist längst vorbei. Freut mich wenn andere User es sich immer noch Schönreden wollen, ich tue es nicht und am Trainer lag es oder liegt es schon lange nicht mehr.

      3
  45. Meiner Meinung nach haben wir ein Konditions Problem….

    17
    • Meiner Meinung nach fehlt es an schnellen beweglichen Spielern. Da haben wir eigentlich nur Origi und Ntep…

      0
    • Meiner Meinung nach hat diese Mannschaft ein grosses mentales Problem.
      Wenn nicht sogar wie vom Vorredner vermutet…ein Trauma.

      Das ist nicht normal wie unsicherheit und unruhe in die Mannschaft kommt sobald der Gegner ein wenig Druck ausübt

      3
  46. Wir haben eindeutig ein Konditionsproblem… !!!

    Deshalb waren die Halbzeiten so unterschiedlich. Wir haben einfach nicht mehr die Kraft gehabt.

    Dies wurde bei Joker schon bemängelt und kommt natürlich bei dem Spielstil von Schmidt zu Tage…

    14
    • Das kann sein. Wir konnten nicht zulegen, aber Bremen kam auch stark aus der Kabine. Konditionell zuzulegen wäre sicher nicht falsch, aber wann soll Schmidt das machen? Das geht maximal dann, wenn er mal eine volle Woche Zeit hat…

      3
  47. Tja, scheiss Spiel. Am Ende zählen die Punkte und die haben wir nicht.
    Mein Erkenntnis aus dem Spiel:
    – Abwehr katastrophal
    – sehr unsichere Mannschaft
    – viele Spieler (Origi, Malli, Dimata), die für sich spielen und nicht für Mannschaft
    – Brych ist und bleibt ein A…ch

    5
  48. Ein „Ausruhen“ habe ich heute nicht gesehen, dafür viel Verunsicherung. Bremen hat umgestellt und war auch fortan aggressiver. Das mußte man zwar erwarten, aber klargekommen sind wir damit nicht…

    Positiv hervorzuheben: Ntep hat gespielt, ein Tor vorbereitet und wurde mit Applaus verabschiedet – das wird ihm gut tun. Und Malli hat 90 Minuten durchgespielt und fiel auch nicht ab gegenüber seinen Kollegen. Uduokhai hat mir auch recht gut gefallen. Ach, dazu noch Schmidts erster Wechsel: Guilavogui für Camacho. Den Wechsel konnte ich mehr als nur nachvollziehen, nur hätte ich ihn nie erwartet. Kämpferisch war das auch in der 2. Hälfte gut. Wenn gar nichts mehr funktioniert, muss man zumindest beißen.

    12
  49. Das Spiel hat Nouri vercoacht, der Bremen in HZ1 durch den Verzicht auf einen Sturm über den vielfachen Ersatz hinaus geschwächt hat. Als Bremen begann mitzuspielen konnte Schmidt sehen, welche Aufgabe er hat.
    Glücklicher Punkt, der in dieser Saison ganz wichtig werden kann.

    24
  50. Jetzt München möglichst ohne Klatsche überstehen und danach hat Schmidt das erste mal Zeit zum trainieren.
    Ordentlicher Einstand würde ich sagen nicht mehr aber auch nicht weniger.

    4
  51. Oh Gott. Martin Schmidt sagt bei Sky dass wir den Sieg verdient gehabt hätten :klatsch:

    2
  52. Ich finde man hat ganz klar gesehen dass wir Schmidts Art zu spielen im Moment nur maximal 45 Minuten gehen können, danach ist der Akku leer.

    Das Problem wird sein möglichst schnell innerhalb der Saison Kondition aufzubauen.

    4
  53. Die Mannschaft hat keine Struktur, ist nicht in der Lage, ein Spiel zu verstehen und sich darauf einzustellen.
    Knoche war teilweise im Stellungsspiel ohne Blindenhund unterwegs. Daraus resultierte auch der Ausgleich.
    Nach der Umstellung Bremens hat Arnold gezeigt, dass er keineswegs das taktische Verständnis eines Ambitionierten Bundesligaspielers hat. Die Positionswechsel der Bremer, die besonders die Außen unter Druck setzten, haben unsere Mittelfeldspieler offenbar gar nicht mitbekommen. Nunja. dafür haben Arnold und Knoche einen Wolfsburger Eigengewächs-Bonus, der einer sachliche Beurteilung im Weg steht.
    Mannschaften mit variablem Spiel werden diesen VfL in dieser Saison wieder vor ganz große (unlösbare?) Probleme stellen…

    12
    • Woher soll denn die Struktur kommen, wenn man neun Monate ohne Bundesligatrainer aufgestellt war?

      2
    • Ich verstehe dein insistieren auf den Begriff Bundesligatrainer nicht. Ohne eoinen solchen ist Hoffenheim in Europa gelandet. Ich konstatieren – und das übrigens schon seit Jahren – das wir keine Spieler haben, die auf veränderte Szenarien in einem Spiel reagieren können, die mit ihren Mitspielern kommunizieren und aus Ereignissen Schlüsse ziehen. Früher nannte man solche Typen „verlängerter Arm des Trainers“ oder auch schonmal Trainerspieler oder auch einfach Führungsspieler. Da sehe ich beim VfL nur Einöde.

      10
    • Hmm, ist das laut deinen eigenen Aussagen nicht Camacho? Der ja angeblich in Malaga so gut geführt hat?

      Ich gebe dir ja grundsätzlich recht, dass uns die Typen und Führungsspieler fehlen. Auf der anderen Seite darf man aber auch nicht vergessen, dass wir mit einer C-Abwehr spielen, bei der unser Hai schon gut agiert.

      1
    • Meiner Meinung nach war Arnold in der 1. Halbzeit bester Spieler auf dem Platz

      2
  54. Komme gerade ausm Stadion.

    Mein Eindruck war, das in HZ1 so ein zartes Pflänzchen Aufbruchstimmung
    auf dem Platz und auf den Tribünen wuchs. Dies passierte auch unter
    gütiger Mithilfe der Bremer, die nicht am Spielbetrieb teilnahmen.

    Folgerichtig das 1:0, schön.

    In HZ2 nahm Werder dann doch auch am Spiel Teil, und es offenbarten sich
    unsere allseits bekannten Probleme. Am Ende war das 1:1 wohl noch glücklich.

    Was lernen wir daraus?

    MS hat die Probleme hautnah erlebt, das Spiel am Freitag sollte er einfach als
    Charaktertest und „Schaulaufen“ proklamieren, um sich dann den vielen
    großen und kleinen Problemen zu widmen.

    Wen ich persönlich in dieser ganzen versch… Situation mal loben möchte ist Kai Udo.
    Der ist 20, spielt die nicht unwichtige Rolle des IV in einer Mannschaft, die nicht
    funktioniert, und hat unter diesen Umständen einen klasse Job gemacht.

    Ein kleiner Lichtblick im tristen Grau.

    26
    • Schmidt bezog sich im Interview ja selbst auf die Laufwerte aus der ersten Halbzeit. Offenbar sah er auch das Risiko, dass die Mannschaft überpacen könnte. Und das kam wohl auch so. Einerseits fehlt unserem Spiel die Balance, andererseits ist noch viel Verunsicherung da. Da reichen dem Gegner manchmal simple Änderungen und schon bekommen wir wacklige Knie. Der Weg ist noch lang. Und trotz dieser zweiten Halbzeit sollten wir uns an positive Aspekte klammern. Zweckoptimismus. Ich denke da an z.B. an Ntep und Malli, die gezeigt haben, dass man sie noch nicht abschreiben muss. Und ich habe gesehen, dass die Truppe sich gewehrt hat. In den letzten 10 Minuten haben wir auch wieder versucht, selbst die Initiative zu übernehmen. Schmidt hat im Interview kurz über seine nächsten Aufgaben gesprochen und dabei angedeutet, welche Fülle er an Erkenntnissen er heute gewonnen hat. Das klAngebot vielversprechend.

      10
  55. Hmm, scheinbar habe ich wieder ein anderes Spiel gesehen.

    Die erste Hälfte war gut, hochkarätige Torchancen haben gefehlt, aber spielerisch war das eine 1000%-ige Steigerung. Kein Gebolze nach vorn, flache Pässe z.T. auch in den Lauf und nicht in den Fuß, Pässe in die Spitze. Das ging. Dazu ein Pressing, was seinen Namen auch verdient.
    Daher verstehe ich den Unmut nicht. ich hatte viel weniger erwartet.

    Die Zweite Hälfte fing durchschnittlich an. Erst die Riesenchance für Bremen, wo Knoche rettet. Danach versuchen unsere das 2:0, nutzen die Kontermöglichkeiten nicht (schlecht ausgespielt). Und dann kommt ein Einbruch. Kein Zugriff mehr im Mittelfeld. Am Ende muss man mit dem Remis leben.
    Also Mentalitätsprobleme sind hier völliger Schwachsinn.

    Ich sehe vor allem so ein Konditionsproblem. Wobei ich das etwas auf unser ineffizientes Laufen zurückführe. In Hälfte eins hatten wir über 70% Ballbesitz, die Laufleistung war aber mit 61 km identisch. Das bedeutet, dass unsere mit Ball gelaufen sind, statt diesen laufen zu lassen. Arnold und Malli fallen hier durchaus auf.

    Spieler positiv:
    – Unser Hai: Ruhige, unaufgeregte Vorstellung mit gutem Zweikampfverhalten und gutem Aufbauspiel. Deutlich besser als Knoche.
    – Arnold: Deutlich formverbessert, gutes Zweikampfverhalten, gute Ansätze im Aufbau
    – Malli: ebenfalls wesentlich stärker, teilweise geschickte Ballführung

    Spieler negativ:
    – ganz vorne steht Gerhardt: Der Mann ist dermaßen schlecht, ich könnte auf den Platz jedes Mal rennen und ihn runterziehen. Er ist sowohl mit als auch ohne Ball einfach nur schlecht.
    – Knoche: Er ist langsam und technisch hat er Probleme
    – Camacho gehört nicht in die erste Elf und hat das auch wieder eindrucksvoll gezeigt. Fehlpässe und kaum Impulse.

    Aber das kann Schmidt nicht wissen.

    Bin auf die dauerhafte erste Elf gespannt, erst recht, wenn Gomez zurück ist.
    Bazoer scheint ein Verlierer zu sein, aber der größte Verlierer ist wohl Hinds.

    Insgesamt: Ordentlicher Einstand.

    24
    • Ich fand Arnold eher schlecht. Viele Pässe ins nirgendwo und für die zentrale einfach zu wenig spielverständnis.

      9
    • Arnold war für mich dermaßen Präsent, das ich oft mit offenem Mund gestaunt habe. In HZ 2 leider kein Zugriff mehr, wie die gesamte Mannschaft.

      6
  56. Ganz kurz von mir. Erste Halbzeit hatten wir maximale Dominanz, aber nur zwei echte Torchancen, eine macht Origi. Ntep bereitet gut vor, war aber ansonsten schwach. Arnold sehr stark, fand ich. Auch Uduokhai gefiel mir gut. Bei Malli sieht man seine herausragenden technischen Fähigkeiten, ihm fehlen scheinbar etwas die Mitspieler die auch mal Fussball spielen können, tja. Ansonsten war Malli aber auch nicht besonders effektiv.

    Zweite Halbzeit kommt Bremen richtig stark aus der Kabine. Das waren die Bremer, die letztes Jahr Platz 8 geholt haben. Man muss hier ehrlich sagen, das Bremen das gut gemacht hat. Punkt. Wir konnten dann nur noch phasenweise dagegenhalten, haben aber diesmal nicht aufgegeben. Ich sehe das als Steigerung. Dennoch: Am Ende fehlte der Punch! Da müssen wir dran arbeiten, wir brauchen mal Phasen wo wir mal richtig brutal Druck machen und uns dann belohnen. 4-5 Wochen Training noch mit Schmidt, dann kommt das…hoffe ich!

    Ich bin insgesamt nicht unzufrieden, aber auch nicht ganz zufrieden. Aber ich sehe durchaus schon typische Schmidt-Aktionen. Erste Halbzeit sah man Arnold 4-5 mal richtig stark im Gegenpressing und auch einige Umschaltsituationen und zwei bis drei mal gab es auch Überladungsversuche von Malli, der nach links auswich. Das muss alles noch häufiger kommen, aber die Ansätze waren vereinzelt da. Es dauert jetzt halt, bis die Mannschaft sich in taktischen Detals verbessert.

    Gute Nacht! :vfl:

    8
    • Dein Schweigen über die defensive Leistung der Mannschaft und einiger Spieler in der zweiten Halbzeit sowie die Unfähigkeit den Ball zu den Angriffsspielern zu bringen ist welchem Umstand zuzuschreiben?

      0
    • Hab doch geschrieben, das Bremen in der zweiten Halbzeit richtig stark war und wir nur noch phasenweise dagegenhalten konnten. Von daher alles gut, ich hab das schon mitbekommen, das Bremen deutlich aggressiver und präsenter war und wir uns aus dem Pressing nicht befreien konnten, zumindest sehr oft nicht. Das war aber auch nicht sofort zu erwarten.

      4
  57. Harzer-Woelfe-Fan

    Ich kann mich auch heute wieder über Gerhardt aufregen. Zweite Halbzeit hat er jedes Mal den Gebre Selassie laufen lassen und der war deswegen der überragende Bremer. Warum wird der bloß nie ausgewechselt?
    Es ist mir ein Rätsel. Hat der eine Klausel im Vertrag, dass er immer spielen darf?
    Ganz gut fand ich eigentlich Origi, hat außer dem Tor auch ein paar Bälle mit der Annahme gut fest gemacht. Leider hatte ich nach hinten raus dann aber auch da Gefühl, dass ihm das Benzin ausgegangen ist. Dachte immer, Spieler von Klopp haben die Power, grundsätzlich 120 Minuten marschieren zu können.
    Viel Arbeit für Schmidt, aber ich bin überzeugt, es wird unter ihm wieder aufwärts gehen. :vfl:

    8
  58. Tja was soll man nach dem Spiel viel sagen. Ich denke es ist jedem aufgefallen, dass das Spiel in zwei Halbzeiten aufzuteilen ist. Die erste Halbzeit war schon richtig gut. Vorne muss man noch mehr Automatismen erarbeiten. Werder hatte uns mit seiner defensiven Ausrichtung aber auch in die Karten gespielt. Trotzdem möchte ich eine fast gute erste Halbzeit gesehen haben, in der wir auch verdient in Führung gingen. Die zweite Halbzeit war dann leider desaströs schwach. Als Bremen umstellte und mehr Druck entwickelte, konnte man wieder keine Reaktion finden. Der Zugriff im Mittelfeld ging komplett abhanden und man lies sich schön hintenreindrücken.

    Das ist eigentlich auch das was mich am meisten ärgert. Man hat es dann überhaupt nicht mehr gebacken bekommen, mal die individuelle Klasse einzusetzen. Mal clever den Ball zu halten und auch mal durch lange Pässe über die Außen für Entlastung zu sorgen und den Gegner auch mal in der Defensive zu beschäftigen. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit wurden wir dann mehr oder weniger überrannt. Das Selbstverständnis war weg, die Spieler wirkten aufgeregt, unsicher und ein System war kaum noch erkennbar. Ärgerlich das wir dann so ein dummes abgefälschtes Ei bekommen, aber unter Strich hatte Bremen in der zweiten HZ mindestens ein Tor verdient.

    Von daher war es ein ordentlicher Einstand für Schmidt und ein verdienter Punkt in meinen Augen.

    Die Wechsel fand ich sehr gut. Auch zeitlich und man hat auch danach wieder etwas mehr Kontrolle ins Spiel bekommen. Klar gut war es danach auch nicht mehr, aber wenigstens konnte man es dann nach der 70. Minute wieder halbwegs offen gestalten.

    Was mich positiv stimmt ist, dass Schmidt nach dem Spiel auch genau die Punkte angesprochen hat, die auch mir aufgefallen ist. Offensichtlich gibt es bei einigen Spielern konditionelle Mängel. Dazu zähle ich auf jedenfall mal Didavi, der in der zweiten HZ komplett abtauchte (bis auf 1-2 Aktionen) und auch Ntep (vlt noch zurückzuführen auf seine Verletzung? Ich weiß es nicht genau). Klar kann man da jetzt unter der Saison nicht viel dran ändern, man kann aber seinen Schlachtplan anpassen. Z.B. Ntep nur 30 Minuten bringen.

    Insgesamt bin ich mit Nteps Leistung auch nicht wirklich zufrieden. Klar das Tor bereitet er richtig stark vor. Darüber hinaus hat er aber auch nicht wirklich was zu Stande gebracht und fiel mir in der Anfangsphase durch viele Ballverluste und nach der Pause durch konditionelle Schwäche auf.

    Des Weiteren hat Schmidt offensichtlich auch erkannt, dass man in der zweiten HZ den Faden verloren hat und die Spielidee nicht mehr auf den Platz brachte. Hier wird es mitunter auch darum gehn die Spieler mit Lösungsansätzen auszustatten, dass man nicht in dieses alte Jonker-Gegurke zurückverfällt und weiter mutig sein Spiel durchzieht.

    Somit bin ich mit dem heutigen Spiel insgesamt einigermaßen zufrieden. Ich denke es gibt noch viel Arbeit für MS. Offensichtlich hat er aber die Mängel erkannt. Ich traue ihm da einiges zu. Ich denke bis zur Winterpause sollten wir deswegen jetzt mal kleiner Brötchen backen und ihn machen lassen und wenns gut läuft überrascht er uns womöglich schon früher als wir denken. Wie gesagt, ich habe da ein ganz gutes Gefühl bei ihm.

    3
  59. Mal OT, weiß auch nicht, ob es evtl. schon jemand gepostet hat:

    Freddie Ljungberg hat sich zwischenzeitlich auf seinem Twitter-Account geäußert und die Sport-Bild greift dies natürlich genüsslich auf. Keiner von uns war dabei, was da in den letzten Tagen abgegangen ist, aber Kommunikation unter den Beteiligten scheint ja wirklich nicht mehr stattgefunden zu haben und der „weiße Mann hat wohl ggü. den anderen mit gespaltener Zunge gesprochen“. Offensichtlich hat man den alten Trainerstab absolut im Unklaren gelassen…

    https://twitter.com/freddie/status/910077598264373249

    0
  60. Viel richtiges hier geschrieben. Bin auch der Meinung dass man betonen muss dass VfR spielt mit einer Zeintralabwehr, die nie im Leben so gedacht war. Für das Stellungsspiel und die Zweikampfstärke wäre Brooks und Bruma schon etwas anderes, so wie Tisserand. Bin auch kein richtiger Fan von Casteels aber er genügt, glaube ich.

    Konditionsproblem, ja sicherlich. Besonders fiel es natürlich auf bei denen mit wenig Spielpraxis, wie NTep, Origi und Didavi (oder Trainingspraxis). Und das alte Problem dass man sich schwer wehren kann gegen einfachen Fussball mit langen Bällen und viele Zweikämpfe. Hier half ja auch Brych mit, der Bremen ein manchmal zu rustikaler Spielweise erlaubt hat. Auch hier merkt man natürlich das Fehlen der Brooks und Bruma.

    Bin bei denen die Arnold loben, finde er spielt mit Kopf, auch wenn gestern fehlerhaft. Auch Malli bringt Leben ins Team. Und eine passable Alternative zu Gerhardt gibt es wohl nicht, in dieser Sitation Itter zu bringen wäre sicherlich falsch. Die Truppe ist noch nicht sehr breit.

    1
  61. Lustig im übrigen das die Schwarzmaler, Pessimisten und Närgler diejenigen sind die schon gute Ansätze gesehen haben und positive Sachen nennen, wo andere auf ein mal draufhauen.

    Ich persönlich bin mit absolut keiner Erwartung zum Spiel gefahren, da man Schmidt eigentlich kaum einen Vorwurf machen kann ob der kurzen Vorbereitungszeit. Allerdings habe ich da schon teilweise paar Sachen gesehen die mir durchaus gefallen haben…

    – Pressing war in der ersten Halbzeit gut bis sehr gut, dieses ist auch der Grund warum wir einen hohen Ballbesitz hatten, wir haben Fehler erzwungen und die zweiten Bälle für uns behauptet

    – Die AV´s (Gerhardt defensiver) standen nach meinem Eindruck wesentlich höher als es unter Jonker der Fall war

    – Wir haben die Bälle nicht ewig sinnlos nach vorne gebolzt und haben teils versucht schnell umzuschalten

    Mir würden noch ein paar Sachen einfallen die positiv sind.
    Die Frage ist nun ob das nur wieder so ein Schuß mit heißer Luft war und am Ende wird es wieder so grausam oder ob man berechtigte Hoffnung haben kann…?

    Für mich war die zweite Halbzeit auch teils deswegen so grausam, weil man dem Aufwand den man betrieben hat und sich nicht belohnt hat Tribut zollen musste. Für mich teilweise erschreckend war für konditionelle Probleme ersichtlich wurden.

    Man hat gestern teils gesehen wo Schmidt ansetzen muss und ich hoffe er sieht das auch.
    Ich würde für das Spiel in München wie folgt umstellen.

    Tisserand für Knoche
    Guilavogui für Camacho
    Didavi nicht wieder als ZOM aufstellen aber normalerweise auch nicht auf den Außen…

    Gerhardt würde ich eigentlich auch für Itter rausnehmen, doch dem Jungen gleich sofort Bayern vor die Brust zu geben?

    Puh, würde ich nicht machen!

    5
  62. Edit/admin: verschoben.

    2
  63. Edit/admin: verschoben.

    4
  64. Edit/Admin: verschoben.

    3
  65. Edit/Admin: verschoben.

    0