Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Mit Video: Torschusstraining beim VfL Wolfsburg

Mit Video: Torschusstraining beim VfL Wolfsburg

Beinahe möchte man es schon Tradition nennen: Der VfL Wolfsburg schießt zu wenig Tore – und das schon seit langer Zeit.

Schlimmer noch: Die Spieler des VfL Wolfsburg kreieren zu wenige Torchancen, liegen in der Statistik weit hinten. In der Liga haben die Wölfe in 21 Partien 81 Torchancen herausgespielt. Das ist hinter dem HSV der zweitschlechteste Wert (kicker).

VfL-Trainer Martin Schmidt hat, um dem entgegenzuwirken, beim Freitagstraining Torschüsse üben lassen – in unterschiedlichster Form.

Video:

Malli und Didavi fehlen

Martin Schmidt lässt turnusmäßig zwei Tage vor einem Spiel sehr stark dosiert trainieren. Selten dauert diese Einheit länger als 45 Minuten, so auch heute. Um Punkt 16 Uhr begann das Training.
 
Riechedly-Bazoer

    Anwesende:

  • 16 Feldspieler und 3 Torhüter
  • Es fehlten: Didavi und Malli
  • Verletzte Spieler nicht dabei: Kuba, Camacho, Uduokhai, Brooks, Tisserand, Gerhardt

Nach dem Warmlaufen folgte Schweinchen in der Mitte. Anschließend wurde die Mannschaft geteilt.

Torschusstraining

Niclas-Klinger-Casteels
 
Die Startspieler vom Mittwoch (7) absolvierten nur ein lockeres Regenerationstraining:
Arnold, Knoche, Bruma, Jung, Guilavogui, Origi, Mehmedi

Die restlichen 9 Feldspieler trainierten Torabschlüsse:
Dimata, Itter, William, Elvis, Steffen, Verhaegh, Bazoer, Brekalo, Osimhen

Nach Flanken von Außen (von rechts und links) mussten die Spieler aufs Tor schießen. In einer weiteren Variation wurden die Spieler mit dem Rücken zu Tor angespielt, mussten sich drehen und abschließen.

Ziel sollte es in allen Fällen sein, möglichst dicht neben den Pfosten ins Tor zu treffen. Im ersten Durchgang waren noch viele Fehlschüsse dabei, später wurden die Spieler zielsicherer.

Grün und Klinger standen im Tor, Casteels trainierte separat. Nach 45 Minuten war Schluss. Übungen nach Trainingsende soll es zwei Tage vor dem Spiel nicht geben.

Olaf Rebbe beim Training

Olaf-Rebbe-Martin-Schmidt
 
Längere Zeit hatte man Sportdirektor Olaf Rebbe nicht mehr beim Training gesehen. Der Manager hatte sich in der Winterzeit auf die Transferperiode konzentrieren müssen. Heute schaute er bei herrlichem Sonnenschein und knackig kalten Temperaturen beim Training vorbei.

Mit Trainer Martin Schmidt gab es einen kräftigen Handshake und einen kurzen Plausch auf dem Trainingsplatz. Nach kurzer Zeit verließ Rebbe den Platz wieder.
 
 

Umfrage

 
Eure Meinung:
Welche Leistung erwartet ihr gegen Werder Bremen?
Mit welcher Aufstellung rechnet ihr?
 

Die Pressekonferenz


 
 

Tagesticker – Samstag, 10.02.2018

 

Wölferadio – Wölferadio-LogoGegen Bremen muss die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen!

Gäste in der aktuellen Folge: Bremer TV-Journalist Patrick Kreitz und der Leiter der neuen medizinischen Abteilung „VfL.Med“ Heiko Wehe.

Klick: Zum Podcast
 
 

73 Kommentare

  1. https://youtu.be/SZcgl7Gd96k
    Aus Wolfsburg verjagt in Marseille geehrt.

    6
    • edit/admin: korrigiert

      1
    • Da sind wir auch ganz groß drin.Verdiente Spieler die mal ein Leistungsloch haben vom Hof zu jagen.
      Naldo, Gustavo, Gomez….früher noch Misimovic oder Barzagli….
      Spieler wie Gustavo, Gomez und Vierinha haben uns letztes Jahr den A… gerettet. Wer aus diesem Team könnte das dieses Jahr sein?
      Wahrscheinlich waren am Ende die Zuschauer schuld die zu anspruchsvoll waren….

      4
    • Das ist scheinheilig. Hier hat damals gefühlt jeder gesagt, dass wir nen schnitt brauchen und (satte?) spieler wie gustavo und rodriguez abgeben müssen.

      39
    • @TOM

      :top:

      (Für den Abgang von Naldo zu S04 gab es hier sogar die annähernd letzten positiven Kommentare zu KA)

      3
    • „Aus Wolfsburg verjagt“… Soweit ich mich erinnere, war LuGu ein ständiger, potenzieller Wechsel-Kandidat, der ständig als „Söldner“ ausgemacht war. Es gab nicht Wenige, die ihn gar nicht schnell genug loswerden konnten.

      Von Kruse und Bas Dost musste ich an anderer Stelle auch schon einmal so ein „Vom-Hof-gejagt“-Geschreibsel lesen. :klatsch:

      2
    • …“gefühlt jeder gesagt, dass wir einen Schnitt brauchen,“ oder „es gab nicht wenige, die ihn gar nicht schnell genug loswerden wollten .“
      Genau das ist das Problem. Umbruch und noch Ben Schnitt , Spieler raus , Trainer raus, Manager raus und am Ende bleibt keine Struktur übrig.
      Der VfL war immer erfolgreich, wenn halbwegs kontinuierlich gearbeitet wurde.

      8
  2. Dachte nur der HSV ist schlimmer, was das Führungschaos in Deutschland angeht.
    Habe mich geirrt.
    Haschtak SPD!!!
    :zeus:

    Hoffe bei uns wird es nicht so schlimm.

    2
  3. Ich glaube die letzten Optimisten glauben nicht mehr an VfL.. Mal schauen

    2
  4. Ich erwarte gar nichts- wo wir wieder beim Thema Gleichgültigkeit wären…
    Wenn Schmidt Torschusstraining macht, weil wir zu wenig Tore schießen, hat er das Problem nicht erkannt.Wir haben kein Problem mit der Chancenverwertung sondern uns welche zu erarbeiten.
    Von den 50% Ballbesitz gegen Schalke spielten sich der Großteil in der eigenen Hälfte ab. Die Spieler haben kein Plan wie sie überhaupt mit dem Ball über die Mittellinie kommen, außer mit einem langen Ball.
    Zum Thema Aufstellung – scheint auch egal wer spielt.
    Helfen würde schonmal, wenn die Spieler auf den Positionen eingesetzt werden , die sie kennen, für die sie Spezialist sind.Wie im Kicker richtig beschrieben:Was soll Gerhard als Linksfuß auf dem rechten offensiven Flügel wie gegen Schalke ?
    Ich bin der Meinung Casteels und Guillavogui bringen ihre Leistung.Der Rest ist austauschbar. Arnold braucht dringend mal ne Pause.

    38
    • Stimmt!
      Was soll auch das Geheimtraining?

      1
    • Auch hier bitte ich, bevor solche Thesen wie „wir haben keine Probleme mit der Chancenverwertung wieso also Torschuss-Training“ rausgeblasen werden mal ein bisschen auf die Fakten zu schauen und sich zu informieren: der VfL steht bei der Verwertung von Großchancen nur auf Platz 13 in der Liga. Außerdem schießen wir am zweitwenigsten aufs Tor. Das trainieren zu lassen ist also nur legitim.
      Und ich würde Flanken und Standards trainieren lassen. Da sind wir nämlich 15. und 18. bei den Erfolgen. :keks:

      20
    • @ Lenny – ich dachte in diesem Portal geht es um Meinung. Das meine Meinung subjektiv ist und nicht journalistischen Standards entspricht versteht sich von selbst.Ich hab auch keine Lust erstmal Statistiken zu wälzen um hier etwas schreiben zu dürfen. Ich weiß aber was ich gesehen habe und das war nunmal nicht nur gegen Schalke, dass unser Problem ist ,dass wir kaum spielerische Mittel haben, um überhaupt in doe Nähe des Strafraums zu kommen. Kommt der Ball in die Box wird es meist auch gefährlich, wenn auch nicht immer erfolgreich.
      Das ist nunmal meine Meinung ob sie nun allen gefällt oder nicht. Statistiken sprechen nicht immer die ganze Wahrheit und ich glaube jeder kann selbst entscheiden wie viel Wahrheit in so genannten Thesen steckt.

      13
    • Daß wir am zweitwenigstens aufs Tor schießen gibt ja nun z4joe Recht…

      Und da ist die Qualität der Torschüsse nichtmal berücksichtigt. Ich sehe das übrigens genauso und halte solch ein Torschusstraining für nicht sonderlich förderlich in Hinblick auf eine lahmende Offensive. Vielleicht sollten wir beim nächsten Trainercasting mal fragen ob der jeweilige Kandidat noch andere Pfeile als Torschusstraining ohne Gegenspieler und Schweinchen in der Mitte im Köcher hat. Wir tauschen scheinbar immer den Übungsleiter aus, anstatt es mal mit anderen Übungen zu versuchen.

      PS: Die Prise Zynismus sei mir als unmittelbare Folge der unlängst gezeigten Leistungen unseres VfLs nachzusehen.

      9
    • @z4 was du wälzt oder nicht ist natürlich deine Sache. Ich finde aber, wenn man hier Meinungen zum Besten gibt, um auch die Stimmung in die eine oder andere Richtung zu lenken, dann sollte das zumindest fundiert und fair sein. Im übrigen hab ich ja nicht gesagt, dass wir nicht auch am kreieren von Chancen arbeiten müssen. Nur eine negative Wertung vorzunehmen wenn man weitere Mängel beheben will, das ist mir zu wenig… :yoda:

      4
  5. Um mal etwas Optimismus in die Runde zu bringen bzgl. des Spiels gegen Bremen:
    Wenn wir in dieser Saison Sonntags um 18Uhr gespielt haben und ich gleichzeitig Nachtdienst hatte, haben wir bisher noch kein Spiel verloren.

    Wenn die “Serie” hält, dann wird Bremen zumindest keine Punkte aufholen ;)

    Was besseres, was mir Hoffnung macht, als Aberglaube, fällt mir momentan auch nicht ein.
    :weg:

    7
  6. Nach langer Zeit habe ich mal eben die PK von gestern auf WölfeTV angesehen.
    Ehrlich gesagt, bin ich erschrocken und das macht mir wenig Mut auf die restliche Saison.
    Meine Erkenntnis:
    – Schmidt wird keine jungen Spieler/Talente bei den Profis einsetzen ( Ende der Pk weicht er den Fragen aus)
    – Itter wird auch in Bremen nicht spielen
    – Er wird weiterhin nach Namen aufstellen
    – zwischen den Zeilen stärkt er Didavi im Bezug auf seine Aussage “Wolfsburker Publikum ist anspruchsvoll” eigentlich den Rücken. Es würde nicht helfen ständig zu kritisieren, das würde nur weitere Verunsicherungen hervorrufen.

    Er tut zwar als hätte er einen Plan, aber für mich kommt es rüber, als wenn er wüsste das seine Zeit schon abläuft.

    9
    • Herr Bruma hat ja alle schuld von Ihm genommen.
      Allein mein Fanglaube, der zwar gerade einsam in einer dunklen Ecke sitzt, hofft weiterhin auf eine Reaktion seitens des Teams.
      Bitte liebe Jungs, Morgen 18 Uhr Gas, Gas und normal Gas geben…
      Sitze mit zwei Bremer Jungs vor der Glotze und komme vom Schoduvel aus der verbotenen Stadt.
      Da will ich auch meine schweren Bedenken, die ich in den letzten Wochen hier geäußert hatte, lügen gestraft sehen.

      2
    • Und genau mit solchen Entscheidungen haut er sich und damit wohl Rebbe noch vor Ende der Saison raus.
      Ich denke nicht das wir Rebbe und Schmidt noch bis Ende der Saison in Wolfsburg haben werden, alleinig die “Nachfolge” macht mir Angst, da ich es unserem Verein nach den Entscheidungen

      Allofs -> Rebbe
      Hecking -> Ismael -> Jonker -> Schmidt….

      Am Ende kommt

      Rebbe -> Schäfer
      Schmidt -> Labbadia

      Na dann aber gute Nacht.

      10
    • Jonny, das sehe ich ebenso, das beide das Ende der Saison nicht in Wolfsburg erleben.
      Man ist echt fassungslos, bzw. richtig sauer, wenn man über die letzten drei Jahre nachdenkt, was hier passiert ist.
      Das kann ja auch alles nicht im Sinne des Eigners sein???

      Wie verhält sich das eigentlich mit AR, bekommen die noch richtig Kohle dafür, das sie so untätig Plätze blockieren?
      Das ist jetzt eine ernstgemeinte Frage, oder ist das eine Art Ehrenamt, weil sie Ihre Bezüge durch andere Posten beziehen?

      0
    • Ich habe gerade die Pressekonferenz gesehen. Schmidt hat William über den grünen Klee gelobt und von seinen starken Leistungen gesprochen. Seine Auftritte gg Köln, Frankfurt und Nürnberg hat er anscheinend vergessen. Jung hat er auch gelobt, ergo alles gut. Insofern wird er in Bremen auflaufen. Itter und Elvis dürfen bestimmt in der U23 Spielpraxis sammeln. In zweieinhalb Stunden wisssw. Wir mehr.

      4
    • Zumal Itter und Elvis zuletzt starke Leistungen bei der U23 gezeigt haben. Sie hätten definitiv eine Chance verdient. Die anderen hatten schon genügend Zeit sich zu zeigen und haben es nicht genutzt.

      17
  7. Edit/admin: korrigiert

    2
  8. All jene User/Blogger hier, die stets den Einsatz von Nachwuchsspielern fordern, haben heute die Chance, sich einmal vor Ort anzusehen, was sie fordern. 13.00 Uhr AOK-Stadion. Oder aber http://www.sporttotal.tv/live/

    12
  9. ———— Osimeh————-

    Origi——-Malli——-Brekalo

    Guilavogui——Bazaoer

    William—-Knoche—-Bruma —-Jung
    Casteels

    8
    • Ja klar, wird bestimmt wieder nach Ablösesumme bzw. Marktwert aufgestellt. Das Leistungsprinzip ist irgendwann vor Weihnachten auf der Stecke geblieben. Wieso auch immer.

      6
    • Wobei man hier mal fragen muss, wer hat denn LEISTUNG gebracht?

      Die Leute kann man an einer Hand abzählen…Casteels, Verhaegh, Udo, Josh, das waren die konstantesten Spieler. Alle anderen hatten mehrere schwache Spiele drin. Insofern kann einem der Trainer nur leid tun. :D

      14
    • Ich würde aber zu 100% mit der Aufstellung mitgehen.

      Bazoer allein schon, weil ich in ihm unheimliches Potenzial und den Willen seh was zu reißen. Er hatte ja angeblich Angebote, wollte sich aber hier durchbeißen. Das spricht für die Mentalität.

      Osimhen als Spitze ebenso, da er eine gute Entwicklung genommen hat und engagiert ist, wesentlich engagierter als Origi vorne, den ich als einzigen der Aufstellung von Moussa hinterfragen würde. Da wäre ich eher für Steffen, auch un etwas Kampf ins Spiel zu bringen.

      4
  10. Wenn wir morgen nicht anfangen nach jedem Ball zu hächeln dann sehe ich schwarz

    2
  11. Wieder einmal spielen alle anderen für uns und ich wage die Prognose das wir es nicht nutzen werden.

    14
    • Genau das wollte ich auch schreiben, morgen ein Sieg wäre so wichtig – aber wem sag ich das

      8
    • das ist ja das schöne im Abstiegskampf, die Anderen sind auch einfach nicht besser! Wir beobachten natürlich den VfL am intensivsten und da kommt mal schnell mal zu dem Schluss, dass das was wir betreiben nicht bundesligatauglich ist, aber das dürften die Fans in Köln, Hamburg, Mainz und Stuttgart nicht viel anders sehen…

      10
    • Na ja – „machen es nicht besser“: Köln hat gegen die Frankfurter verloren, die im Moment einfach einen Lauf haben und stark sind, wir haben gegen die ebenfalls nichts geholt. Hamburg hat gegen Dortmund verloren, da haben wir einen Punkt geholt. Und Mainz gegen Hoffenheim, dieser Gegner steht für den VfL noch auf dem Plan, Ausgang ungewiss.
      Wichtig sind in unserer Situation die Spiele gegen die direkten Gegner, wie letzte Woche gegen Stuttgart… Ende bekannt. Ende der Hinrunde waren es Hamburg und Köln, Ende bekannt… Morgen gegen Bremen, später Mainz, Freiburg, Hamburg und Köln, da müssen auf jeden Fall die Punkte her. Problematisch ist aus meiner Sicht, dass all diese Vereine tatsächlich Mannschaften ins Spiel schicken, und der VfL eben leider nicht. Wir haben einen Haufen Individualisten, die an einem guten Tag mal ein paar vernünftige Minuten pro Spiel hinbekommen (Ausnahmen zum Guten gab es auch in dieser Saison, weiß ich), aber die bilden eben zu meinem Leidwesen keine Mannschaft.

      1
  12. Morgen haben wir ein sehr wichtiges Spiel vor uns, das wir gewinnen müssen. Wir müssen nur 3 Punkte spielen. Ich hoffe sehr, dass unsere Wolfsburg uns von Anfang an angreifen wird. Ich hoffe, dass wir unsere Gegner zwingen werden, sich zu verteidigen. Aber wie wir morgen wirklich sehen werden. Ich persönlich würde diese Aufstellung gerne morgen sehen:

    Casteels – Jung, Bruma, Knoche, William Furtado – Guilavogui, Gerhardt – Brekalo, Malli, Mehmedi – Origi

    Bank:
    Grün, Arnold, Verhaegh, Didavi, Osimhen, Steffen, Bazoer.

    Vieles im morgigen Spiel wird davon abhängen, wie viel Malli ihm zur Verfügung steht. Wenn Yunus in guter Verfassung ist, kann er wirklich etwas bewirken. Ich glaube, dass der Vertreter der Türkei als offensiver Mittelfeldspieler spielen wird, weil ich glaube, dass er in dieser Position besser ist. Auf einer der Seiten der Hilfe möchte ich Josip Brekalo von den ersten Minuten an sehen. Kroatisch ist in der Lage, das Spiel zu revitalisieren, um den Vorteil auf der Seite der Boje zu machen, denn er hat ein sehr gutes Dribbling, das er uns bereits in einem Match mit dem BVB gezeigt hat. Auf der linken Seite der Abwehr in Abwesenheit von Tisserand möchte ich William von den ersten Minuten an beobachten. Und auf der rechten Seite sehe ich Jung. Wenn Uduokhai und Brooks nicht verletzt werden, bin ich sicher, dass Knoche und Bruma spielen werden. Neben Guilavogui möchte ich, dass Yannick eine Chance bekommt. Wir müssen morgen gewinnen. Nur VfL!! :vfl:

    12
  13. Ich hoffe morgen auf folgende Aufstellung, glaube aber nicht dran

    Casteels
    Jung, Knoche, Bruma,Itter
    Rexhbecaj, Guilavogui
    Steffen, Malli, Mehmedi
    Osimhen

    Bank: Grün, Arnold, Didavi, Verhaegh, Origi, William, Brekalo

    Jung hat das gut gemacht, deshalb würde ich Paul nochmal draußen lassen. Arnold brauch dringend eine Pause, deshalb Elvis. Gleiches gilt für Origi, Osimhen ist nicht so leicht auszurechnen. Itter für Tisserand, da William zwar Dampf hat aber taktisch gravierende Mängel hat. Die Zeiten wo Didavi und Malli funktioniert haben sind vorbei. Yunus ist aktuell besser drauf. Auf jeden Fall würde ich endlich aufhören die Spieler positionsfremd einzusetzen. Das ging zuletzt fast immer schief!

    18
    • Wem würdest du in dieser 11 die Binde geben?
      Guilavogui wahrscheinlich oder?

      13
    • Ansich eine gute Aufstellung. Kann mich mit Osimhen aber nicht anfreunden. Habe bei ihm nie das Gefühl das er jetzt gleich ein Tor schießen könnte.

      6
    • Ich denke, dass Victor Osimhen ein großes Talent ist. Vielleicht ist es noch nicht auf Divock Origi, aber Nigerianer haben großes Potenzial. Victor ist erst 19 Jahre alt. Und meiner Meinung nach sollte er viel mehr Minuten bekommen als im ersten Teil dieser Saison, wo er sehr oft nur für die letzten paar Minuten eingestiegen ist. Meiner Meinung nach wäre es eine sehr interessante Option, auf 2 Stürmer (Osimhen und Origi) zu spielen. In dieser Saison versuchte Martin Schmidt bereits in einem Spiel gegen Frankfurt in dieser Saison zwei Stürmer zu spielen, erst dann spielte Dimat neben dem belgischen Vertreter. Ich denke, dass Osimhen für diese Situation besser geeignet wäre. :vfl:

      5
  14. Habe diese Woche mal ein paar Tabellen verglichen.
    Der Abstand vom 2. bis zum 16. ist in der Zeit vom 9. bis zum 21. Spieltag nur um 2 Punkte angewachsen…

    Der 2. hatte am 9. Spieltag 20 Punkte, 12 Spieltage später hat der 2. gerade mal 15 Punkte mehr.

    Scheinbar schafft es außer Bayern in dieser Saison einfach keine Mannschaft, konstant zu punkten.

    Eine Liga im Schneckentempo.

    19
    • Hier mal die Tabelle für besagten Zeitraum:
      Bayern München (M) 33
      Bayer 04 Leverkusen 23
      1. FSV Mainz 05 20
      Eintracht Frankfurt 19
      FC Augsburg 19
      FC Schalke 04 18
      Bor. Mönchengladbach 17
      Hertha BSC 17
      SC Freiburg 17
      RB Leipzig 16
      VfL Wolfsburg 15
      Werder Bremen 15
      Borussia Dortmund (P) 14
      Hannover 96 (N) 13
      TSG Hoffenheim 12
      VfB Stuttgart (N) 11
      1. FC Köln 11
      Hamburger SV 10

      0
  15. Trotz all der berechtigten Kritik hoffe ich, dass Morgen ein paar Leute mitkommen. Weit ist es ja nun wirklich nicht. :) Meckern ohne aktiv dabei zu sein, kann jeder.

    5
    • Der Vorverkauf lief wohl nicht so toll. Ein paar Karten wurden zurück geschickt und auf den Sitzplätzen wurden, zumindest im Onlineshop, kaum Karten verkauft. Bei den Stehplätzen haben wir ja auch nur einen Block bekommen. Wie voll der wird, keine Ahnung! Tippe so auf 800 Leute vielleicht!

      1
    • Die WAZ heute schrieb auch von 700. Wäre die Zeit nicht so doof, wäre ich auch mitgekommen..

      1
  16. Ich sehe schwarz wenn wir morgen verlieren. In einer Woche kommt dann auch noch Bayern. Wenigstens fehlt da Vidal schon einmal.

    1
  17. Es ist leicht sarchastisch zu werden. Aber trotz allem: Schmidt hat wohl Recht mit der Aussage zur Chancenverwertung. Um so mehr gilt diese Aussage bei einer Mannschaft die sehr wenige Chancen rausspielen. Eine Mannschaft wie Freiburg zeichnet sich ja dadurch aus dass die gern nach Standards treffen. Also ist es nicht falsch Torschüsse und Standards zu üben, aber natürlich nicht ausschliesslich. Gebe Lenny Nero hier also meine Unterstützung.

    Ob Rebbe und Schmidt das Saisonende erleben werden? Schwierig zu sagen. Im Moment ist natürlich ein Problem die Verletzungen von den zentralen Spielern: Brooks, Camacho, dazu Tisserand. Aber klar gibt es noch genügend Kicker im Kader um Punkte holen zu können. Und ja, die Frage ist natürlich auch: wer soll dann kommen, falls nichts gelingt?

    Schmidt ist sicherlich ein guter Trainer aber manchmal passt es nicht zusammen in einem Verein. Und ob Rebbe ein guter Manager ist weiss ich nicht. Aber eine Stabilität auf diesen beiden Posten hätte auch etwas. Hoffentlich kriegt die Mannschaft die Kurve so dass man ein Paar Erfolgserlebnisse feiern kann. Dann würde die Situation sich ein bisschen beruhigen.

    Sonst erinnert die Situation an Magath II 2012. Dann spielte VfL wirklich unterirdisch zu diesem Zeitpunkt. Was für Gruselspiele, z.B gegen Hoffenheim zu Hause.. Aber dann schaffte man in März einige Siege durch gerade Effizienz. Im Team damals aber Helmes und Mandzukic. Solche Spieler gibt es momentan leider nicht.

    5
  18. Zur PK…

    …ich finde Schmidts Aussagen durchaus treffend. Momentan betont er auch stets, dass intern anders gesprochen würde als vor der Kamera. In der Öffentlichkeit – und daran müssen wir uns wohl gewöhnen – wird er sich immer vor die Mannschaft stellen. Im Übrigen hat er auch in taktische Überlegungen Einblick gewährt. So sollen die „Flügelspieler“ gezielt nach innen ziehen, damit die Außenverteidiger Platz zum Überlaufen hätten. Genau sowas trainiere man in den Geheimtrainings. Gegen Schalke habe das jedoch gar nicht funktioniert. Die Läufe blieben aus. Konnten wir ja alle sehen. Dennoch gibt es einen Plan, wenn er Malli etwa auf die Seite beordert…

    …außerdem kann ich das Geschrei nach Itter nicht mehr hören. Der hat bei den Profis fast ausnahmslos Grütze gespielt. Ja, man muss jungen Leuten die Chancen geben, sich freizuschwimmen. Aber warum soll das gerade bei Itter gelten und bei William weniger? Der ist auch erst 22. William hat zudem phasenweise schon stark gespielt und wurde in den Situationen, in denen er schlecht aussah, auch oft allein gelassen. Außerdem bringt er den Offensivdrang mit, den Schmidt sehen will. Siehe erster Absatz… Für mich ist William die klare Nr. 1 als Tisserand-Vertreter.

    23
    • Die Frage ist nur warum man zuletzt nicht einmal den Ansatz eines Planes sehen konnte. Ist ja schön wenn er auf PK’s darüber philosophiert allerdings bringt das nichts wenn die Mannschaft es nicht umsetzt.

      7
    • Nachtrag: Ich sehe Schmidts Werken hier durchaus kritisch und die spielerische Entwicklung der Mannschaft in den Wochen nach dem Gladbach-Sieg passt mir gar nicht. Ich halte es aber für absurd und völlig daneben, so zu tun, als würden Schmidt und Co. in einer rosaroten Parallelwelt leben. Bei jedem Verein werden öffentlich Phrasen gedroschen und Durchhalteparolen geschwungen. Warum sollte es bei uns anders sein? Wenn man etwas auf die Zwischentöne achtet, ist m.E. durchaus zu erkennen, dass die Herren wissen, was die Uhr geschlagen hat. Leider lassen sich nicht auf Knopfdruck alle Schwachstellen abstellen.

      13
    • Wobei Tedesco aus Schalke auch eine Mannschaft geformt hat, die ein Bollwerk sein kann. Besorgniserregender war für mich, dass wir es nicht einmal mit der Brechstange versucht haben. Bei Mannschaften, die einen Negativlauf erleben, sieht man selten ein klaren Plan.

      8
    • Itter hat also Grütze gespielt? Also entweder stehst du mit dieser Meinung relativ exklusiv dar oder ich stehe mit der Meinung das er es passabel bis gut gemacht hat relativ exklusiv dar.

      Gegen Bayern

      11
    • In München war es nach seiner Hereinnahme genau das: passabel. Und danach schlicht schlecht. Nur bekommt er halt nicht den Shitstorm ab, den es in regelmäßigen Abständen z.B. für Gerhardt gibt.

      13
    • Mit dem Kauf einer Eintrittskarte zum Fußballspiel hat man keinesfalls auch die Berechtigung erworben, bei einem anschließenden Schauprozess an der Verurteilung der reuigen Sünder teilnehmen zu dürfen. Ebenso sind zahlende Eventkonsumenten -auch mit Pausenclown-Unterhaltung und eintönigen LED-Shows – nicht bei der anschließenden öffentlichen Hinrichtung der ungehorsamen Vasallen geladene Gäste.Im besonderen Fall des VfL und seiner inquisitorisch durchaus erprobten kaufenden Kunden könnte jedoch die Errichtung eines Prangers auf dem Markt mit öffentlicher Brandmarkung der vom Pöbel Verurteilten in Erwägung gezogen werden.
      Die traditionellen Pressekonferenzen sind doch total unzeitgemäß. Fast so wie Essenfotos posten!

      16
    • Es gibt immer unterschiedliche Wahrnehmungen. William war katastrophal gegen Frankfurt, Köln und in Nürnberg. Itter hat gegen Gladbach und gegen Hoffenheim phasenweise Probleme gehabt. Gegen Bayern und Mainz hat er gut gespielt. Gleiches gilt für Tisserand. Da waren auch gute und. üble Auftritte gehabt. Schaut euch die Kickernoten an, ganz so falsch liegen die meiner Meinung nach nicht. Eine Hauptursache für unsere LV‘s ist die fehlende defenvise Grundordnung. Wir haben viel zu viele Spieler auf dem Platz die nicht defensiv denken.

      9
  19. Meine Tastatur hat irgendwie auf den Smartphone nicht mehr funktioniert und so was das editieren nicht so leicht…

    Itter hatte mMn 1 gutes bis sehr gutes Spiel. Das war gegen die Bayern. Er hatte ein Spiel gegen Bremen welches bis auf einen Fehler auch okay fand und dann hatte er ein schlechteres Spiel…

    Grütze ist für mich was anderes, aber William und Gerhardt haben das wesentlich schlechter gemacht… Einzig Tisserand muss man positiv hervorheben. Wobei man auch hier sagen kann, wieso stelle ich nicht die bessere IV auf mit Uodokahi und Tisserand und lasse keknenk gelernten LV auf der LV Position spielen.

    Nein stattdessen spielen wir lieber mit Knoche / Bruma oder Brooks. Die zu der Zeit absolut nicht fit waren. Zumindest was Brooks und Bruma angeht.

    11
    • Itter hatte gegen Bayern ein befriedigendes Spiel. Und war danach – ja, es gab weitere Bewährungschancen – deutlich schwächer. Aber das geht bei vielen vielleicht unter, wenn sie sich z.B mit William ein neues Hauptziel ihrer Schelte auserkoren haben. Weniger als Itter hat der sicher nicht gezeigt. Hat sogar mal aufs Tor geschossen…

      Interessant finde ich auch den Ruf nach Rexhbecaj. Hatte einen ersten nervösen Kurzauftritt. Soll nun für einige aber der neue Heilsbringer sein, vermutlich getrieben durch die jeweils eigene Abneigung gegen Arnold oder Arnolds Spielweise. Wir haben eh schon ein Defizit an Führung auf dem Platz. Ist es da wirklich angebracht, den jungen Rex hineinzuwerfen? Woher kommt mt der Glaube, er könnte die Kohlen besser aus dem Feuer holen?

      21
    • Ich sehe es ähnlich wie Schalentier.

      Itter hat nicht so überragend gespielt, dass man ihn den Vorzug vor William oder Tisserand geben müsste.
      Es war passabel, aber eben nicht mehr.
      Allerdings kann man auch nicht bestreiten, dass William und Tisserand auch sehr schwache Leistungen dabei hatten, aber eben auch bessere als Itter.

      Ob man in der aktuellen Situation möchte, dass sich ein Talent festspielt oder ob man auf die schwankenden Leistungen der „erfahrenen“ setzt, ist dann wahrscheinlich wieder eine „Einstellungssache“.

      Ich würde mich über mehr Spielzeit für Itter freuen, vielleicht eher sogar als Einwechselspieler, aber ich kann auch verstehen, warum man aktuell nicht auf ihn setzt.

      3
  20. Wenn man Zeit, Geld hat und (das Alter lässt es zu) aber nicht nach Bremen, Hannover, Hamburg usw. mitfährt, aber hier einen auf großen Kritiker macht, dass passt einfach nicht. Ich finde, wer nicht aktiv teilnimmt, sollte nicht zu weit mit Steine werfen. Am TV schauen, ist kein Akt.

    2
    • Neee, lieber Ein_Wolf, die Tatsache, dass man ein gestörtes Verhältnis zur Familie hat und an Wochenenden lieber krakeelend durch fremde Städt zieht, hat keinerlein Auswirkungen auf die Ligitimation, Millionäre in kurzen Hosen zu kritisieren. Und schon gar nicht, dabei die Grenzen des Anstands (Gartenbesuche bei Träschs z.B.) zu sprengen.

      16
    • Blödsinn. Da ist nicht mal Sarkasmus enthalten, in deinem Post. Meinst du das ernst? Wirklich ernst? Oweia.

      2
    • @Ein_Wolf
      Kann ich Dir gerne erklären. Anstoss Sonntag18:00 Uhr, Wecker Montag 5:00 Uhr. Autofahren bei dem Wetter nach Bremen, puh…. Bahnfahren nach meinen Auswärtserfahrungen sehr unangenehm und teilweise richtig gefählich. Auch als harmloser normalo Fan wird man angepöbelt und muss die Fan Utensilien schnell ausziehen. Da habe ich keine Lust zu. War diese Saison in Hamburg mit dabei. Allein der Rücktransport zum Bahnhof Othmarschen war eine Katastrophe. Wir wurden von der Polizei von den Wolfsburger Ultras getrennt und in eine Gruppe sehr aufgeladener HSV Fans gedrängt. Ich habe die ganze Zeit gehofft das niemand die grünen Sachen unter der Winterkleidung bemerkt. Wir haben dort knapp 2 Stunden in der Kälte auf Busse gewartet. Einen Zug hätte ich verpasst. Und fangen diejenigen die ihren Frust nicht nur in einem Blog rauslassen, sondern auf die Strasse bringen, an sich zu prügeln. da sitze ich lieber vor dem Fernseher. Weil das hat garnichts mit Fankultur zu tun.

      9
    • Ich schrieb doch etwas mit Zeit, oder?

      1
    • Genau, Zeit hätte ich ja heute gehabt und Dienst tauschen geht manchmal auch. Aber alle Faktoren zusammen machen eine Auswärtsfahrt einfach nicht Freizeit tauglich. Der Vfl ist für mich Freizeit und nicht Lebensphilosophie oder Weltanschauung. Dafür möchte ich nicht verprügelt werden, dafür bin ich zu sehr Pazifist. Ich gehe Gewalt aus dem Weg.

      6
    • Alle wurden wirklich heftig verprügelt. :yoda: Mein Gott, was denkt ihr, was da abgeht? Die sich prügeln wollen, fahren eh nicht mit dem Tross.

      1