Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Schokoguss auf Stützstrümpfen
Wolfsgeheul

Schokoguss auf Stützstrümpfen

Wolfsgeheul
 
Mann, sind die Bayern arrogant. Jetzt bestellt sich der Ribéry schon einen aufs Spielfeld, der ihm kurz vor Schluss Luft zufächelt. Und richtig viel zahlen wollte die Franzosen-Fummeltrine offenbar für die Dienstleistung auch nicht. Wenn ich die Geste richtig gedeutet und die Finger gezählt hab, dann waren wohl zwei Euro vereinbart – also deutlich unter Mindestlohn. Jedenfalls hat der freundliche Mann da den Franck an die Zahlung erinnern wollen. War bestimmt n Kumpel von Lasogga. Der verhandelt ja angeblich sein Gehalt auch so. Ja, in Hamburg sind nicht nur die Damen aus Osteuropa günstig, wie mir scheint. Auch die HSV-Fans fahren offenbar gern niedrig auf der MS Niveau. Und das Schiff sinkt. Können die endlich mal bitte absteigen? Ich würde den HSV ja vermissen wie beige Stützstrümpfe.

Gut, bei uns waren leider nicht genug Leute im Stadion, dass irgendwer unbemerkt aufs Feld hätte laufen können. Da muss ich echt sagen: trotz Mittwoch, Nieselregen und Heidenheim hat unsere Truppe mehr Zuspruch verdient. Wir haben ne echt gute Entwicklung gemacht. Früher hätteste nach dem 0:1 dir einen abgezittert wie n Wackelpudding mit Parkinson. Heute schießt sogar Gustl dem Zweitligisten noch den Schokoguss vom Schnitzel. Auch Bas trifft und legt geil auf. Da muss man echt mal fragen, nach der Siegesserie, was wollen wir eigentlich noch? Aber kann ja alles noch kommen. Über das Achtelfinal-Los hab ich mich aber nicht gefreut. Ausgerechnet die Brausetruppe. Da kannste auch nur verlieren. Alle werden vor dem Spiel der “Retortenklubs” lästern wie bei Sex and the City, die Rotbullen werden stärker sein als n normaler Zweitligist und dann noch auswärts. Aber wenigstens sind wir mal der Traditionsclub. Prust. Aber das ist ja auch nicht schwer in dem Fall. Aber jetzt ist ja erst mal Liga. Gegen die gute Veh würde ich ganz ungern verlieren. Aber die Stuttgarter sind natürlich in den letzten Spielen öfter zurückgekommen als Stefan Effenberg zu seiner Ische. Jetzt ist es unsere Aufgabe zu zeigen, dass gegen uns so viel geht, wie beim Triathlon mit schicken Betonschuhen.

Und dann ist da noch meine Lieblingsgeschichte der Woche: Schalkes Nachwuchstalent Donis Avdijaj schrottet seinen 500 PS Mercer beim illegalen Autorennen gegen nen Lambo. Kann man mal machen als 18-Jähriger. Mir sagte der Name gar nix. Zuerst dachte ich: wusste gar nicht, dass Schlacke ne russische Tennisspielerin unter Vertrag hat. Aber bei Gazprom wundert einen ja nix. Doch dann hab ich gehört, Donis spielt U23 und hat ne 50 Millionen Ausstiegsklausel. Vergleichen lässt er sich nur mit Messi und Ronaldo. Und jetzt die Nummer mit dem Auto. Da wundert mich nicht mehr viel. So große Schubladen baut nicht mal Ikea. Aber Königsblau kann sich’s ja offenbar leisten. Dagegen wirken unsere Jungs Robin, Junior und Maxi wie perwollgespülte Lämmchen. Was ich sympathischer finde, muss ich wohl nicht extra sagen…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

5 Kommentare

  1. Maxi, unser Perwollgespültes Lämmchen…..

    0
  2. „MS Niveau“, sehr gut! :D

    0
  3. „Gegen die gute Veh würde ich ganz ungern verlieren. Aber die Stuttgarter sind natürlich in den letzten Spielen öfter zurückgekommen als Stefan Effenberg zu seiner Ische.“
    Genial ! :topp:

    0
  4. Also die Kommentare / Beiträge von Lenny Nero sind wirklich allererste Sahne. Lese sie allerdings erst wenige Wochen, da mich die , zumindest für mich, blöden Überschriften abgeschreckt haben. Bist wohl ein großer Fan von Rita Falk, gell?

    0