Home / News / VfL-Aufsichtsrat stärkt Wolfsburg-Boss Schmadtke den Rücken
VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

VfL-Aufsichtsrat stärkt Wolfsburg-Boss Schmadtke den Rücken

Spekulationen, wonach VfL-Boss Jörg Schmadtke in Wolfsburg entmachtet sei, schiebt der Aufsichtsrat jetzt einen Riegel vor und stärkt seinem Geschäftsführer-Sport demonstrativ den Rücken.

Zuletzt hatte es viele Gerüchte in der Presse gegeben, dass Jörg Schmadtke beim VfL Wolfsburg nur noch eine “lame duck” sei, vom Aufsichtsrat entmachtet und ohne große Entscheidungsbefugnis. Genau darüber hatte der Kicker vor einem Tag berichtet. Für diese Spekulationen gibt es im Wesentlichen zwei Gründe:

Jörg Schmadtke hatte sich nach Saisonende hinter seinen Trainer Florian Kohfeldt gestellt und wollte mit dem 39-Jährigen auch in die neue Saison gehen. Wenig später wurde Kohfeldt entlassen. Offenbar hatte der Aufsichtsrat die Entscheidung von Schmadtke überstimmt.

Ein zweiter Punkt: Aufsichtsratsboss Frank Witter wurde Anfang der Woche vom Kicker mit den Vorwürfen konfrontiert und um eine Stellungnahme gebeten. Diese war bis zum Donnerstag nicht erfolgt. Die Schlussfolgerung des Fußball-Fachblatts: An den Vorwürfen müsse etwas dran sein.

Doch am Freitagabend kam dann doch eine öffentliche Äußerung von Frank Witter, der seinem Geschäftsführer Schmadtke jetzt deutlich den Rücken stärkt.

Stellungnahme des VfL-Aufsichtsratsbosses Frank Witter

„Wir haben beim VfL Wolfsburg in den letzten vier Jahren unter der sportlichen Führung von Jörg Schmadtke eine Geschlossenheit wiedererlangt, die uns – sportlich und auch als Verein – sehr gutgetan hat. Ich kann versichern, dass wir uns durch keine noch so substanzlose öffentliche Spekulation oder vermeintliche Indiskretion auseinanderdividieren lassen. Wir sind unverändert sehr froh, mit Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer seit 2018 eine nicht nur sehr kompetente, sondern auch handlungsstarke sportliche Leitung zu haben. Auch wenn die letzte Spielzeit bei den Männern insgesamt nicht befriedigend verlief, ändert dieser Umstand nicht das Geringste an unserem gemeinsamen Verständnis: wir gewinnen und wir verlieren zusammen!“

103 Kommentare

  1. Da es ja auf dem Spielermarkt nicht so richtig funktionieren wird, sollte man vielleicht darüber nachdenken, zu jedem Saisonwechsel in der Bundesliga ein Draft-System für Trainer einzuführen.

    Meinetwegen 36 Trainer für 18 Clubs zur Verfügung stellen, jeder bekommt einen Major-Pick und wenn alle 18 durch sind, gibt es einen Second-Pick der dann automatisch Nachfolger wird. :elvis:

    7
    • Generell wäre ein Draft System und Gehaltsgrenzen wie in den USA ne Super Sache.
      In Europa aber leider nicht umsetzbar

      1
    • Ich find Drafts und Salary Caps auch klasse. Zumindest der Draft kann aber gerne beim US Sport bleiben. Gute Jugendarbeit, legendäre Talentschmieden, ein Spieler der in einer Saison aus dem Nichts den Durchbruch schafft, das sind doch einige der schönsten Seiten am Fußball. Warum sollte man die Vereine plötzlich komplett von der Verantwortung entbinden und es anderen überlassen, den Nachwuchs für sie auszubilden?

      Beim Salary Cap stimme ich dir absolut zu. Umsetzbar wäre das auch. Die kleineren Verbände und Vereine müssten nur mal aufhören, nur darauf zu schauen, wie sie am meisten vom Kuchen der Großen abbekommen und stattdessen die Macht des Kollektivs nutzen, um echte strukturelle Reformen durchzusetzen. Die Fans haben sie auf ihrer Seite.

      7
    • War jetzt auch nicht ernst gemeint. In den offenen europäischen Ligen wirklich nicht umsetzbar. Da ist der Trainermarkt in der Bundesliga schon ein stückweit geschlossener, aber auch das ist natürlich nicht möglich. Da ist das komplette Ligen-Konstrukt mit dem Amateur-Sport etc. einfach der falsche Unterbau.

      1
    • nofake.albert

      Als nächstes wird dann das Drohneninterview gefordert :talk:

      1
    • Also die Vorschläge von Frau Hopfen finde ich auch teils grenzwertig. Das macht es nicht besser.

      Dann kann man auch einen Vorschlage aufmachen um den Standortvorteil von großen Städten und Vereinen mit Erfolgen in der Vergangenheit auszugleichen und es gerechter zu machen.
      Also sämtliche Einnahmen aus den Bereichen Ticketing und Merchandising in einen Topf und dann gerecht unter den 18 Vereinen aufteilen… :yoda: das wäre doch mal ein vernünftiger Vorschlag. :ironie:

      1
  2. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/lassen-uns-nicht-auseinanderdividieren

    Das Statement von Witter sollte dann auch die zuletzt aufgekommenen Gerüchte/Spekulationen um Schmadtke endgültig beenden.

    13
    • Ich glaube nicht, dass sich das mit dieser pro-forma Klarstellung erledigt hat. Bild und Kicker werden ihren "internen" Quellen sicher mehr vertrauen als einer medialen Stellungnahme des AR-Vorsitzenden.

      1
    • Es ist doch nur mehr als logisch, dass öffentlich nun Gegenteiliges kommuniziert wird. Auch dass betont wird, Schmadtke und Schäfer hätten den neuen Trainer ausgesucht (und eben nicht der Aufsichtsrat), ist ein normaler Vorgang. Und dennoch ist das, was scheinbar passiert ist, die Folge einer genuinen Aufsichtsrats-Aufgabe. Insofern ist eigentlich gar nichts Weltbewegendes passiert. Welche Konsequenzen einzelne Funktionsträger daraus ziehen, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

      10
    • Wahrscheinlich wird jetzt erstmal nichts passieren. Man wird Kovac zeitnah bekannt geben und dann ist das Hauptthema in den Medien sowieso klar. Alle werden sich erstmal auf Kovac stürzen. :vfl:

      7
    • Alleine die Tatsache dass man sich genötigt sieht so eine Stellungnahme zu veröffentlichen, die zudem noch recht kurz gehalten ist, lässt relativ viel Raum für Interpretation zu. :lach:

      5
    • Am Ende kann es uns relativ egal sein.
      Schmadtke ist spätestens im Winter weg und so viel Einfluss wird das ganze nun auch nicht mehr haben, egal in welche Richtung

      6
    • Das Statement von Witter kam deutlich zu spät und besser wäre ein Schweigen gewesen. Die Medien haben nun wieder Kanonenfutter bekommen.
      Besser wäre ein stinknormales Auftreten von Schmadtke gewesen und er und Schäfer hätten Kovac als Trainer vorgestellt, dann wäre Ruhe gewesen.
      Wie auch immer, ich freue mich auf den neuen Trainer!
      Von Witter halte ich gar nichts, muss ich ja auch nicht
      Die mail von Schmadtke fand ich dagegen als Burgfrieden und einen Wink auf bessere Zeiten! Witter mag Ahnung von Investitionen haben, aber von Fußball in den gewünschten Phärsen eher nicht. Wie auch immer, freuen wor und suf hoffentlich ruhigere Zeiten

      0
    • Welche Mail von Schmadtke?

      0
    • Lieber Wölfe-Fan,

      eine aufwühlende, schwierige und in jeder Hinsicht anstrengende Saison ist am Wochenende vor der schönsten nur denkbaren Kulisse zu Ende gegangen. Wir hätten uns keinen besseren Abschluss vorstellen können als eine ausverkaufte Volkswagen Arena bei bestem Frühlingswetter.

      Schön, dass du dabei warst und uns trotz der vielen Ups und Downs während der Spielzeit unterstützt hast. Ohne dich wäre es definitiv nicht das Gleiche gewesen. Herzlichen Dank dafür, dass wir dich in dieser Zeit an unserer Seite hatten! Auch dank deiner Unterstützung ist es uns gelungen, die Saison doch noch versöhnlich abzuschließen.

      Seit 25 Jahren gehört unser VfL nun schon ohne Unterbrechung dem Oberhaus an, nur drei andere aktuelle Bundesligisten können das von sich behaupten. Darauf dürfen wir stolz sein!

      Mit einem neuen Trainer und einer frisch motivierten Mannschaft werden wir ab Ende Juni wieder die Ärmel hochkrempeln und alles dafür geben, um wieder beständiger Punkte einzufahren – hoffentlich etwas weniger nervenaufreibend, als es im letzten Jahr der Fall war.

      In diesem Sinne freuen wir uns, dass du mit uns durch dick und dünn gegangen bist und hoffen natürlich, dich auch in Zukunft wieder regelmäßig in unserem Wohnzimmer, der Volkwagen Arena, begrüßen zu dürfen.

      Jetzt atmen wir erstmal durch und laden unsere Akkus wieder auf, damit wir ab dem ersten Tag der Vorbereitung neu durchstarten können.

      Wir freuen uns auf dich!

      Mit sportlichen Grüßen

      Jörg Schmadtke
      Geschäftsführer Sport

      3
    • Ich fand die mail an die Mitglieder gut und versöhnlich. Die kam nach dem letzten Spiel und ich glaube, sie war richtig.
      Ich persönlich fand es gut und mit der darauf folgenden Trainerentscheidung imNachhinein…Chapeau!
      Jeder hier weiß, dass ich die Entscheidung für Kohfeld von Beginn an als „Kacke“ fand und nicht verstanden habe. Ich sagte damals : einen Audi stattet man nicht mit einem Opelmotor aus und wurde hier dafür angefeindet.
      Nun hat der Audi einen entsprechenden Top Motor gefunden und ich freue mich, ihn beim Fahren zusehen zu dürfen!
      Kovac passt zum VfL, er kämpft und ist hungrig! Und er tritt Leuten in den Arsch, was Wolfsburg braucht. Ein Kämpfer
      Ich persönlich freue mich, dass es endlich wieder so gekommen ist. Zum Aufsichtsrat kann ich nur eins sagen: an Sanz reicht Witter bei weitem nicht ran und wird er auch nicht! Andere Zeiten, andere Figuren..aber egal, der Motor stimmt jetzt

      0
    • Johannes 3.16

      Was soll das "keine noch so substanzlose Spekulation": Schmadtke spricht sich für Kohfeldt aus, 2 Tage später ist Kohfeld weg. Ist doch arg merkwürdig.

      0
    • @Johannes 3.16
      Was soll er denn sagen? „Ich spekuliere auf nen Top Trainer und vielleicht ist er vom VflL überzeugbar und wenn nicht, mach ich mit der Notlösung weiter“?
      Machst das ein Arbeitgeber im normalen Job mit mittelmäßigen Mitarbeitern? Also ich nicht. Ich tausche sie aus, wenn ich sie adäquater ersetzen kann.

      0
    • Witters Statement war zu spät und ist nicht dienlich !
      Nützt nichts zu hinterfragen, ist semiprofessionell!
      Lasst uns auf den neuen Trainer freien und gut!

      0
  3. Ich glaube, dass es hier noch nicht erwähnt wurde:

    Der hier gehandelte Leitsch, der lt. Meldungen wohl gerne heimatnah bleiben wollte und bei Gladbach?! gehandelt war, wechselt dank Ausstiegsklausel wohl zu Mainz. Die Summe ist mir nicht bekannt, aber ich denke das Mainz da einen guten Deal gelandet hat.

    3
  4. Trainer technisch wird das nächste Saison aber ganz schön interessant.

    Kovac zu Wolfsburg
    Favre kehrt nach Gladbach zurück
    Terzic soll wohl Dortmund wieder übernehmen.

    6
  5. Die Wolfsburger Nachrichten gehen davon aus, dass Kovac Sonntag, spätestens Anfang der Woche vorgestellt wird und weiter:

    "Nach Informationen unserer Zeitung ist der Vertrag bereits unterschrieben. Noch geht es aber unter anderem wohl um die Besetzung des künftigen Trainerstabes, weshalb beide Seiten noch nicht an die Öffentlichkeit gehen wollen."

    8
  6. Wob_Supporter

    Eventuell muss man sich noch auf eine Vertragsauflösung mit Heilmann und Frontzeck einigen. Oder Kovac hat einen Wunsch Co Trainer der noch woanders unter Vertrag ist.

    3
  7. Ich liebe ja Omen; als wir das letzte Mal einen Trainer bekamen, der bei den Bayern rausgeflogen war, sind wir kurz darauf mit ihm Deutscher Meister geworden.

    Und obwohl ich Den HSV lieber oben hätte, drücke ich Felix die Daumen!

    4
  8. OT…in eigener Sache:
    Ich habe bei WordPress und gravatar ein Konto erstellt, um es mit dieser Seite hier zu verknüpfen.
    Ich wollte eigentlich nur mein Profilbild/gravatar hier ändern. Ist leider etwas aus dem Ruder gelaufen und jetzt habe ich mich auf den beiden Seiten registriert/angemeldet und alles nötige hochgeladen und die Seite hier auch angegeben.
    Leider hat sich mein Bild und meine Angaben hier nicht geändert, hat jemand Erfahrung damit, beziehungsweise kann mir einen nützlichen Tipp geben?
    Vielen Dank vor ab und grün-weiße Grüße

    0
    • Ich habe dir gerade auch eine Email geschrieben.
      Eigentlich gibt es da nicht viel zu beachten. jonny hat das meiste schon geschrieben.

      Am wichtigsten ist glaube ich, dass du dich dort bei Gravatar mit der gleichen email-Adresse registrierst, mit der du hier auch schreibst. Viel mehr ist das eigentlich nicht.

      Falls es nicht klappt, könnte ich mich noch mal mit einer zweiten Email-Adresse regstrieren und das ganze durchspielen und den Weg hier aufzeigen…

      1
    • Und siehe da, es hat geklappt :)

      1
    • Jap, danke :vfl: die E-Mail war das Problem

      0
  9. Ich kann jetzt nur sagen, wie ich es in Erinnerung habe.
    Zunächst musst du unten hier im Blog auf Registrierung gehen.

    Dann musst du auf your Profile gehen.
    Wichtig, Email und Anzeigename müssen identisch sein mit deinem möglicherweise Profil vorher.

    Dann musst du unten auf Profilbild ändern gehen.
    Wichtig, auch hier muss man mMn die gleiche Email Adresse eingeben bei der Registrierung.

    Email Adresse auswählen.
    Profilbild auswählen und hochladen.

    Und hier kommt glaube ich das wichtige, man muss auswählen in das Profilbild okay ist und gegen keine Rechte verstößt? Gibt glaube 4 Auswahlmöglichkeit.

    Musst glaube das oberste nehmen, weiß es nicht mehr so genau.

    1
  10. Heute DFB Pokal Finale in Berlin!

    Super gut , dass nicht Bayern und Dortmund dabei sind, sondern 2 Teams, für die der Titel was echt besonderes wäre!

    Ich habe übrigens keinen persönlichen Favoriten, ich gönnen es beiden Vereinen. Beide Vereine haben Großes geleistet in den letzten Jahren!

    Verständlich, dass die meisten für den FCF sind. Verdient wäre es alle mal.

    Von einem Leipziger Triumph erhoffe ich mir noch mehr Aufwind und somit mehr Konkurrenz für BVB in FCB

    2
    • Ich bin absolut für den SC Freiburg. Es gibt nur einen Plastikverein der in Deutschland Titel holen darf, und das ist der VfL Wolfsvurg :vfl: :ironie:

      11
    • Hallo?! Du bezeichnest uns als Plastikverein? Geht's noch?

      Leipzig ist der Inbegriff von Plastikverein! Wir hingegen sind das NICHT! WIR sind lebende Stadtgeschichte!

      Ich lasse meinen VfL nicht mit diesem Brause – Marketingvehikel in einen Topf werfen!

      Daran ändert auch der Ironiesmiley nichts.

      25
    • Grundsätzlich stimme ich dir aber natürlich zu.

      1
    • Ich werfe Mal ein, dass wir mit der Bezeichnung "Radkappenverein" eventuell besser leben könnten
      :ironie2:

      2
    • Die Radkappen, VW Wolfsburg, VfL Golfsburg, Plastikclub, Kommerzclub – und wir sind natürlich keine Fans, sondern Angestellte.

      Allgemein fährt man ganz gut damit, sich von den Schlagwörtern der "Traditionalisten" nicht provozieren zu lassen. Ein Fünkchen Wahrheit steckt trotzdem drin. Der VfL ist eine 100% Tochter der Volkswagen AG und wir sind nicht die Fans eines Vereins, sondern Fans einer GmbH. Letzteres gilt aber für die Mehrzahl der Bundesligisten.

      Trotzdem braucht man nicht so zu tun, als wäre der VfL etwas viel besseres als RB Leipzig. Am Ende des Tages haben beide Vereine ihr Geld nur, weil ein Konzern sie gerne als Werbeträger nutzen möchte. Und da besteht definitv ein großer Unterschied zum herkömmlichen Sponsoring. Der VfL hat vielleicht definitiv mehr Tradition als RB Leipzig, aber die heutige Realität ist trotzdem, dass auch der VfL in erster Linie "[Auto] – Marketingvehikel" ist.

      Schämen muss man sich dafür nicht. Auch Fans von RB Leipzig sollten sich nicht schämen müssen, weil sie gerne erfolgreichen Fußball aus ihrer Region sehen möchten. Jeder versucht das Beste aus seinen Möglichkeiten zu machen und den Wettbewerb zu verzerren. Dormtund und Bayern nutzen ihre Macht in der DFL aus, Eintracht Frankfurt lässt sich ordentlich Kohle von der weltweiten Lieblingsbank von Terrorzellen und Drogenkartellen zuschachern, Schalke ist mehr als ein Jahrzehnt mit einem russischen Staatskonzern auf der Brust rumgelaufen und die Football Leaks haben wunderbar dargelegt, dass gefühlt jeder Fußballverein in irgendwelche zwielichtigen Machenschaften verstrickt ist.

      Jeder muss für sich selbst festlegen, wo die Grenze ist. Ich muss ehrlich sagen, wenn ich nicht in Wolfsburg geboren und aufgewachsen wär und seit ich denken kann für den VfL brennen würde, dann könnte ich wahrscheinlich auch keine Sympathien für den VfL Wolfsburg aufbringen. Dafür war VW einfach in zu viel Scheiße verstrickt. Auch wenn es dem ein oder anderen hier nicht passen wird: Volkswagen hat unzählige Menschenleben in Brasilien auf dem Gewissen, nutzt in China Lieferketten, die von uigurischen Zwangsarbeitern bedient werden und verdient die Bezeichnung "Verbrecherkonzern" genau so wie die Deutsche Bank. Von dem weltweiten Betrug an zahlenden Kunden, der, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, in der obersten Führungsriege orchestriert bzw. mindestens toleriert wurde, ganz zu schweigen.

      Genau so wenig kann ich RB Leipzig, dem Spielzeug von Österreichs berühmtesten Rechtspopulisten Mateschitz etwas abgewinnen. Oder den Bayern, die ihre Machtposition unter gütiger Mithilfe von deutschen Fußballfunktionären erlangt haben und früher durch schwarze Kassen ihren Kader finanziert haben. Oder den vielen anderen Vereinen, die sich mit ihren Fans schmücken, in ihnen aber in Wirklichkeit nur zahlende Kunden ohne Mitspracherecht sehen.

      Ich liebe den VfL Wolfsburg. Er war schon immer Teil meines Lebens. Ich schaffe den Spagat, den VfL Wolfsburg vom Konzern Volkswagen zu trennen. Dass das nicht allen gelingt, ist für mich aber trotzdem vollkommen nachvollziehbar. Man kann den VfL lieben und gleichzeitig anerkennen, dass so manche Kritik, die geäußert wird, berechtigt ist. Nicht alles, was auf den ersten Blick im Widerspruch zu stehen scheint, tut das in der Realität auch wirklich.

      Man kann Verganer sein und sich den Kindheitstraum vom Auto mit Ledersitzen erfüllen. Man kann Pazifist sein und trotzdem zu Gewalt greifen, wenn man keinen anderen Ausweg sieht. Man kann sich für Menschenrechte einsetzen und trotzdem in Dubai Urlaub machen. Man kann Feminist sein und Alice Schwarzer scheiße finden. VW kann gleichzeitig ein Verbrecherkonzern sein und trotzdem ein toller Arbeitgeber, für Menschen, die mit den Verbrechen des Konzerns überhaupt nichts zu tun haben. Und der VfL kann gleichzeitig in erster Linie Werbevehikel für Volkswagen sein, denn das ist er de facto, und ein Traditionsreicher Klub, wie du richtig sagst, ein Stück Stadgeschichte, der den Menschen, die ihm folgen, alles bedeutet.

      Ich glaube nicht, dass die Emotionen der Frankfurter am Mittwoch irgendwie besser oder mehr wert waren, als die Emotionen, die wir bei der Meisterschaft oder dem Pokalsieg alle selbst gespürt haben. Letztendlich lieben wir alle den Fußball. Ob Plastikclub, Werksverein, ausgegliederte Profiabteilung oder e.V.
      Seit es den Fußball gibt, haben die Anhänger unterschiedlicher Vereine schon immer Gründe gefunden, die jeweils anderen schlecht zu reden. Alle hassen die Bayern, Dortmund mag mittlerweile auch niemand mehr und jeder hat so seine ganz persönlichen Antipathien. Wir hassen mittlerweile offensichtlich die Frankfurter. Und warum? Weil sie uns hassen. Logik? Fehlanzeige.

      Die Münchner haben da eigentlich den perfekten Umgang gefunden. Klar, die haben ihre Rivalität mit 1860 und stänkern gerne mal in Richtung der Dortmunder, aber ansonsten haben sie aus dem Hass eine Tugend gemacht. Statt sich provozieren zu lassen, finden sie sich selbst einfach noch geiler. Denn wo Hass ist, ist oft auch Neid. "Euer Hass ist unser Stolz".

      34
    • Wow@ Versipellis, Hochachtung und hoffentlich liest keiner von der Konzernspitze mit, sonst könnte unser admin ein Problem kriegen, wenn er dich nicht abmahnt.
      Tausend likes for you!

      5
    • @sleepy…ich finde den Kommentar von Versipellis zutreffend und wen Normen ihn abmahnen würde (wovon ich nicht ausgehe, da er niemanden mit unflätigen Ausdrücken angreift, sondern nur Fehler der Vergangenheit und Realitäten darlegt)…sprich, wenn es dafür eine Abmahnung geben würde.

      Dann könnte ich die Basis auf der dieses passiert, nicht nachvollziehen.

      Gleichzeitig würde ich dieses in den Begriff der Zensur einreihen.
      Versipellis hat nur die Fehler der Vergangenheit und die Wahrnehmung vieler Menschen außerhalb der Wolfsburger Oase treffend auf den Punkt gebracht.

      5
    • Zu dem veganer-Vergleich mit den Ledersitzen…..es fängt ja schon mit Schuhen, Smartphones oder Bildschirmen etc an.

      Zum Rest:
      Mich persönlich stört Leipzig nicht so wirklich.
      Eigentlich sind sie mir egal, allerdings stören mich diese andauernden Beleidigungen, Angriffe etc gegen sie

      Freiburg hat da z.B. auch etwas an Sympathien bei mir verloren.
      Der Stress wegen dem Fanschal, das mit der Trainingszeit usw

      https://m.bild.de/sport/fussball/dfb-pokal/sc-freiburg-leipzig-rb-fans-mit-buttersaeure-attackiert-80162884.bildMobile.html

      Genauso die Medien, die zu gerne auf den Anti-Leipzig Zug aufspringen.
      Ich meine, kleine Sticheleien oder Witze OK, aber teilweise wird es schon extrem übertrieben.

      Allein wegen solchen Sachen, hoffe ich schon, dass Leipzig heute Abend gewinnt.

      Klar man muss uns und auch andere "Vereine" nicht mögen, aber dieser HASS der einem teilweise entgegengebracht wird und dann teilweise noch bewusst von Funktionären (z.B. Dortmund, Frankfurt, Bruchhagen war auch immer vorne mit dabei, egal wo er angestellt war) geschürt wird.
      Das ist für mich unter aller S….

      Die Medien machen ja auch noch munter mit.

      Ich mag solche Vereine einfach nicht, deren Funktionäre und Fans andauernd hetzen, Stress suchen usw.

      Zum Thema Eigner/Sponsor: So ziemlich jeder Sponsor und zumindest größere Konzern dürfte irgendwie Dreck am stecken haben. Ich glaube, das dürfte auch bei "kleineren" so sein.
      Bei dem einen wird sich mehr aufgeregt, bei dem anderen weniger. Was halt gerade passt….

      12
    • Sorry Ballhexer, aber „Volkswagen hat unzählige Menschenleben auf dem Gewissen..“ hat schon Sprengkraft.

      0
    • Als Ergänzung noch: allein dieses ihr habt keine Fans, wir sind viel besser usw geht mir schon auf den Zeiger, nicht nur weil es uns auch betrifft.

      Dieses den Fans anderer Vereine eben diesen Status absprechen zu wollen, ist eigentlich schon unter aller Sau.

      2
    • Ich bin leider auch der Meinung, dass Versipellis hier hoffnungslos über das Ziel hinausschießt.
      Ganz starker Tobak.
      Wir diskutieren hier über Fußball. Wieso kommst du dann plötzlich mit solchen Themen um die Ecke?
      Verbrecherkonzern? Geht's noch?
      Besser, du hättest geschwiegen.

      Dem admin empfehle ich, diesen unsäglichen Beitrag zu löschen.

      8
    • @GRafite, Also einen unäglichen Beitrag lese ich hier nicht. Und die Löschung des Beitrages wäre Zensur, die Du hier in Erwägung zehst.
      Möchtest Du Dich nicht inhaltlich mal mit dem Beitrag auseinandersezten, das scheint nicht geschehen zu sein bei Dir.
      Denn wenn man den Beitrag durchliest und optimalerweise versteht, zeiht Versipellis die große Erklärung, warum viele Menschen außerhalb der Oase Wolfsburg den Verein VfL und den Konzern V durchaus anders wahrnehmen. Wer das als unsäglich bezeichnet, hat noch keine weiteren Kontakt mit Menschen in anderen Regionen der Bundesrepublik gehabt, den durchaus kommen dort auch diese Äußerungen vor. Ob es einem selbst gefällt oder nicht.

      9
    • Uh lieber Versipellis.
      Mir gefällt dein Beitrag auch, leider ist hier Tür und Tor geöffnet für so manche Formulierung, die nicht allen gefallen wird, dass man das überprüfen könnte!
      Hoffe du bekommst nicht zu viele Probleme!

      1
    • Johannes 3.16

      "Eigentlich sind sie mir egal,"

      Mittlerweile oder schon immer. Gleichgültigkeit aus Müdigkeit bzw. Gewöhnung ist zumindest keine Tugend.

      0
    • @Versipellis: Respekt, eine solche selbstkritische Sichtweise hätte ich im Wolfs-Blog gar nicht erwartet. Ich kann vieles, was Sie schreiben, aus meiner eigenen Sicht auf den kommerzialisierten Fußball teilen. (Bzgl. Frankfurt fehlen mir allerdings Ihre Informationen.)
      Die Konsequenz daraus ist ja, dass „Fan sein“ von welchem Club oder Verein auch immer heute bedeutet, bewusst oder unbewusst vor mehr oder weniger Fehlverhalten, moralisch Verwerflichem bis hin zu strafwürdigem Tun die Augen zu verschließen, Stillschweigen zu wahren oder es gar zu tolerieren.
      Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass ich Fußball als Sport nach wie vor liebe, aber dass meine emotionale Hingabe zu Clubs/Vereinen mittlerweile sehr enge Grenzen hat. Dabei habe ich über 30 Jahre als in der Freiburger Region Lebender wenig Gründe gehabt, den SCF nicht zu mögen. Aber selbst dort gab es Ärgerliches vom Präsidenten bis zu unbelehrbaren Fans. Als Fußball Liebender befindet man sich in einem unauflösbaren Widerspruch. Wenn man den großen Satz von Adorno auf so etwas Banales wie Fußball anwenden darf, dann gilt eben auch hier: „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“. Will heißen: Wenn der Fußball bzw. die Clubs mehr oder weniger schmutzig sind, kann der Fan sich nicht sauber wähnen. Aber viele machen leider die Augen zu und begnügen sich mit bloßer Emotion.

      4
  11. GrünerJäger

    Schaut einer gerade das CL Finale der Frauen?
    Wow, Lyon führt 3:1 nach der 1. HZ gegen Barcelona, die si übermächtig schienen. Jedenfalls im Hinspiel gegen den VfL Wolfsburg.

    0
    • Ja, ich bin auch ganz verblüfft. Aber schon im Rückspiel gegen den VfL hat man gesehen, dass Barcelona zu knacken ist.

      4
  12. Habt ihr das gelesen?
    Der wahre Grund für die Trennung des BVB von Rose soll der gewesen sein, dass die Bosse Angst hatten, dass ein anderer Klub Tersic wegschnappt.
    Es soll wohl zahlreiche gute Angebote gegeben haben :)
    Der BfL war ja auch mal dabei :)

    https://m.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/bvb-marco-rose-hat-das-sein-aus-bei-borussia-dortmund-beschleunigt-80161438.bildMobile.html

    0
    • Ob Terzic nun so gut ist…?

      2
    • Der BvB halt.
      Was soll man dazu sagen?!
      Sind nicht unsere Probleme. Hoffe auf eine tolle Saison!

      5
    • Ja, das wage ich auch zu bezweifeln. Aber was für ein unglaublicher Vorgang. Terzic saß Rose die ganze Zeit im Nacken. Unter den Umständen war doch ein richtig freies Arbeiten gar nicht möglich.
      Dass Dortmund so ein unglaubliches Konstrukt überhaupt zugelassen hat…
      Management Fehler

      7
  13. Komische Torentscheisung im DFB-Pokalfinale :grübel:

    10
  14. Johannes 3.16

    Die Leipziger singen ernsthaft "Rasenballsport" als Schlachtruf. Ich würde mir so blöd vorkommen.
    Ich hoffe auf Freiburg, wobei mir egal wäre, ob Leipzig den ersten Titel gewinnen würde. In deren (Nicht)akzeptanz ändert das nichts.

    4
  15. Verdiente rote Karte für Leipzig. Absolut verdient.
    Wie dumm…

    0
  16. Führung und ein Mann mehr. Das ist schon mehr als die halbe Miete für Freiburg

    1
  17. Ärgerlich für den Zuschauer. Ich will ein Finale sehen mit 11 gegen 11…
    Echter Mist!

    0
  18. So laut war es schon lange nicht mehr im Olypiastadion. Ich hoffe RB verliert.

    2
  19. 1:1. Mist :) Hoffentlich schlägt Freiburg gleich zurück ;)

    0
  20. Wird Zeit, dass wir mal wieder ins Pokalfinale kommen….
    Geile Stimmung, geile Atmosphäre… :)

    1
  21. Ich gönne es Leipzig zu 100%. Nach der Torentscheidung in der ersten Halbzeit wäre ein Sieg meiner Meinung nach nicht fair gewesen. Auch wenn das mal wieder irgendwie verargumentiert wurde.

    2
  22. Hoffentlich bleibt es 1:1. Ich habe Bock auf eine Verlängerung :)

    0
  23. Cool, als Erinnerung an den Wolfsburger Pokalsieg erleuchtet das Olympiastadion im grellen Grün. ;)

    Sehr gut! :lach:

    12
  24. Auch wenn er irgendwie den Ball berührt, so senst er ihn auch einfach nur um

    0
  25. Eine winzige Berührung. Erst in der 1000. Wiederholung zu sehen…
    Aber wie dumm von Freiburg 4 Minuten vor Schluss…

    1
  26. Achten Sie mal darauf: Man kann schon in der ersten Einstellung sehr deutlich erkennen, dass der Ball nach der Berührung durch Hölers Fußspitze die Rotation erhöht. Ohne Vorwärstsstoß wäre das physikalisch gar nicht möglich.

    4
  27. Respekt an Leipzig. Aus meiner Sicht verdient gewonnen, super Leistung (auch spielerisch) mit langer Zeit in Unterzahl.
    Die Elfmeter dann auch noch eiskalt geschossen.

    14
  28. Tja, Freiburg hat es nicht verstanden die Überzahl auszunutzen.
    Und im Elfmeterschießen waren sie einfach zu schlecht.
    Glückwunsch an Leipzig.

    9
  29. Glückwunsch RB!

    Nach mittlerweile glaube 3 Finalen, einfach auch mal nötig den ersten Titel zu holen!

    5
  30. Der für viele hier unfähige Tedesco holt schon wieder gleich einen Titel. Dazu CL und Euro League Halbfinale.

    Schade, dass wir die Saison so weggeworfen haben und Verein und Fans nicht so gern auf taktische Trainer setzen.

    8
    • Bringt doch nicht hinter Herrn Tedesco hinterher zu heulen.
      Er ist zu RB gegangen.
      Wir haben (wahrscheinlich) den Nico.
      Der macht uns schon Beine
      :vfl:

      9
    • Die haben zusätzlich aber auch bessere Spieler. Nkunku sehe ich analog zu KDB 14/15 bei uns… nur wird RB mehr Kohle mit ihm generieren und dieses auch besser reinvestieren. Wir sind im Prinzip keine Konkurrenz mehr im Kampf um die CL-Plätze. Lasse mich natürlich gerne überraschen.

      21
    • Andy, es geht eigentlich immer wieder um die gleiche Situation:
      Ich würde hier gerne mal einen taktisch versierten Trainer sehen, der nicht nur über Einsatz kommt oder dumm daher labert. Diese beiden Extreme bedienen wir nur. Denn die Auswertung des Mißerfolges liefert immer nur, dass man einen Trainer "mit harter Hand" braucht.

      Ein Tedesco wurde hier von sehr vielen nieder geschrieben, selbst die lokale Presse sah in ihm eher einen Defensivmann. Da konnte man mit Fakten kommen – egal.
      Ähnlich verhält es sich bei Lucien Favre.

      Oliver Glasner war unterm Strich schon unser Taktik Guru in 25 Jahren Erstlingszugehörigkeit. Das ist extrem traurig. Stattdessen halten wir für diese Zeit wohl den Rekord in Pseudo-Trainern wie Ismael, Littbarski und auch Kohfeldt oder die Schleifer -Riege.

      Kovac passt im übrigen hervorragend in dieses Muster. Aber immerhin heißt es bei ihm, dass er taktisch durchaus verrückt ist. Mir wäre penibel wichtiger.

      3
    • Dann schreib das auch so und nicht immer diese kurzen Sätze auf Schlagzeilen-Niveau!
      Du kannst es doch Mahatma.

      8
    • Mahatma, ich habe da mal eine Frage.
      Du betonst regelmäßig, dass du ein Gegner der 3er-Kette bist, sagst aber (indirekt) wir hätten Tedesco holen sollen, obwohl er bei jedem Verein mit 3er-Kette gespielt hat. Gleichzeitig lehnst du einen Hütter wegen der 3er-Kette ab, obwohl dieser in seiner Laufbahn deutlich seltener so hat spielen lassen als Tedesco.
      Wie passt das alles zusammen?

      23
    • Die Beantwortung dieser Frage würde mich auch interessieren. Wäre schade, wenn es so im Raum stehen bleibt. Mahatma wird ja sicherlich gute Gründe dafür haben und es wäre nur fair diese noch mit uns zu teilen.

      Ich z.B. fand Tedesco auch interessant, da er in Russland bewiesen hatte, dass es nicht nur um die Defensive bei ihm geht. Mir war dabei gar nicht bewusst, dass er fast immer Dreierkette spielen lässt.

      1
    • Jattas technische Fähigkeiten hin oder her, wie sieht’s hiermit aus? :knie:

      0
  31. Verdienter Sieg für RB. Glückwunsch dazu. Ich bin auch recht neutral reingegangen musste aber feststellen das die ARD und auch der DfB sich nicht mit Ruhm bekleckert haben. ARD liefert Freiburg TV vom allerfeinsten. Finde ich leicht peinlich. So sympathisch sie sein mögen man kann auch übertreiben. Und nach dem abpfiff mehr Bilder des Unterlegenen zu zeigen ist auch ne komische Nummer.
    Noch schlimmer war der Schiedsrichter. Parteiischer kann man nicht sein. Klarer Elfmeter in den Schlussminuten und es wird solange geguckt bis man sich evtl. einbildet "da könnte er noch drangewesen sein". Ich habe schon parallelen zu unseren Finale gegen den BVB gesehen. Da wollte auch ganz Fußballdeutschland das der BVB gewinnt. Heute empfand ich das als auffällig. Also am Ende freue ich mich für Leipzig da es die richtigen Fraktionen (Medien, Fans und DfB) am Ende ärgert.

    29
    • Was ist da gerade passiert. Habe es nicht mitbekommen. Ein Unglück?

      0
    • Ganz genau! Glückwunsch an Leipzig!
      Nach der schäbigen Aktion vom Vfl Osnabrück freut es mich erst recht. ;)
      In your face – "Traditionsvereine".

      10
    • Sehe ich auch so Ostsee Wolf!

      0
    • Das gleiche musste ich auch denken, Antitot: "In your face – Traditionsvereine" ;)

      Und auch für alle Journalisten und Moderatoren in Deutschland :) Das tut jedes Mal wieder gut …

      1
  32. @vfl-fan: Ein Fotograf muss behandelt werden. Scheint ein Herzinfarkt zu sein…
    Wird gleich abtransportiert. Was mich wundert, dass das so lange dauert. Muss da nicht ein Wagen immer abrufbereit in der Nähe stehen bei so einem Großereignis?

    0
    • Normalerweise stehen sie in der Nähe zum Stadion.

      Kann natürlich sein, dass die Zufahrt zum Innenraum blockiert war und dies erst beseitigt werden musste und/oder dass ein Hubschrauber versucht wurde anzufordern oder oder…

      0
    • Franky VfL II

      Die Erstversorgung erfolgt fast immer vor Ort bis der Patient einigermaßen stabil und transportfähig ist. Alles völlig normal und sinnvoll.

      1
    • Bei solchen Schen macht es wenig Sinn, die Person erst in den Rettungswagen zu tragen.
      Dabei geht einfach zu viel Zeit verloren, vor allem in einem Stadion.

      Habe die Szene nicht mitbekommen, aber wenn z.B. jemand reanimiert werden muss, ist es wichtig so schnell wie möglich damit anzufangen und ihn nicht erst irgendwohin abzutransportieren.

      1
    • Ich fand das ein ganz starkes Zeichen, dass das ganze Stadion muchsmäuschen still war. Und alle Respekt gezeigt haben. Als der Stadionsprecher dann vermeldet hat, dass der Patient stabil sei, gab es großen Applaus. Das war wirklich toll. Es gibt eben Wichtigeres als Fußball…

      6