Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Slider / Wölferadio-Frage der Woche – Wie gut ist dem VfL der angekündigte Umbruch gelungen?

Wölferadio-Frage der Woche – Wie gut ist dem VfL der angekündigte Umbruch gelungen?

Jonker-RebbeEr war nach der Katastrophen-Saison groß angekündigt: der massive Umbruch in allen Bereichen beim VfL. Jetzt steht das erste Bundesliga-Spiel an. Da stellt sich ganz klar die Frage: Wie gut ist dem VfL der angekündigte Umbruch gelungen? Viele Spieler sind neu, einige gegangen und es soll sich auch noch was tun im Kader. Aber reicht das, oder müssen vor allem Andries Jonker und Olaf Rebbe noch mehr tun? Und wie sieht es an den restlichen Fronten des Vereins aus? Schreibt eure Meinung und landet bei Lenny in der Show. Wer seine Meinung auch on air vertreten möchte, meldet sich unter Lenny@lennynero.de.

21 Kommentare

  1. Wie gut ist dem VfL der angekündigte Umbruch gelungen?

    In vielen Bereichen wurde umstrukturiert oder es wurden teilweise neue Abteilungen geöffnet, viele Spieler sind relativ schnell gegangen und es sind neue Spieler bekommen.
    Natürlich ist da der „überraschende“ Transfer von Brooks zu nennen, der in einer solchen Lage zum VfL kommt.
    Dieses ist meiner Meinung nach nicht selbstverständlich und es war sicherlich nicht nur das Geld.

    Der VfL geht halbwegs in die richtige Richtung, man versuchte den Kader extrem zu verjüngen, achtete aber auch bei einigen Neuzugängen auf Erfahrung und Leaderqualitäten.
    Grundsätzlich gefällt mir die Richtung in die gegangen wird, jetzt gilt es jedoch die größte Baustelle/Baustellen zu schließen.

    Meiner Meinung nach wären dieses die RA Position (die LA Position falls man Stefaniak wenig zutraut und Ntep nicht in die Puschen kommt) und vor allem die IV Position.
    Noch ist nicht klar in wie weit Brooks verletzt ist und wie lange er ausfällt, es ist ebenfalls nicht klar ob es mit Bruma weitergeht. Gerade die Verletzung von Brooks hat gezeigt wie schnell aus 3 IV nur noch 2 werden.

    Es ist ungewiss wann genau Bruma zurückkommt und ob er überhaupt zurückkommen wird. Ich würde hier gerade in Anbetracht dessen, dass man sehr früh sehr viel Punkte sammeln sollte um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben noch mal nachlegen!
    Holt Rebbe noch einen RA und ggf. einen LA liegt der Ball definitiv bei Jonker, denn dann (je nach Qualität des Spielers) hat Jonker genau die Spieler die er für sein System braucht. Dann wäre Rebbe mMn „raus“ aus der direkten Verantwortung.

    Sollte es nicht klappen, so liegt es unter anderem auch an Jonker das System umzustellen und seine Taktik dem Spielermaterial anzupassen. Ich bin der Meinung Jonker äußerte sich auch mal das er ein System nach den Spielern ausrichten würde und er nicht ein System durchdrücken würde.

    Der Umbruch ist auf dem Papier schon ein mal erfolgt, ob er gelungen ist wird dann die Saison zeigen und wie die Mannschaft sich auf dem Platz zeigen wird.
    Ich bin jedenfalls gespannt.

    11
  2. Ich sage mal so, anhand von den Testspielen und den Bus, den Norderstedt vors Tor gestellt hatte, kann man kaum eine Aussage treffen. Die ersten Spiele abwarten und schauen, ob Jonker schon etwas in die richtige Richtung bewegt hat. Die Neuzugänge sind wie ich finde gut ausgewählt. Einige stechen hervor. Dennoch muss noch etwas getan werden. Dann liegt es an der Mannschaft und dem Trainerteam. Die Chancenverwertung macht mir Sorgen. Dann diese komischen flanken. Dann teilweise die Ideenlosigkeit. Und… naja lassen wir das erstmal.

    4
  3. Also massive Umbrüche sehe ich nicht, wenngleich mit RR und LG wichtige Säulen jetzt weg sind. An einige Stellen wurde verdichtet wie im Abwehrzentrum (uns allen toi toi toi für
    Brooks), an einigen Stellen (rechte Abwehrseite) nahezu abgedichtet und ansonsten den Änderungen/ Neuverpflichtungen 2016 Vertrauen geschenkt. Einen hier im Forum fast bis zur Albernheitsgrenze beschworenen 00 Rebbe sehe ich nicht. Auch wenn er sympathisch rüberkommt. Die wichtigen Säulen hat Allofs gestellt und die bestehen weiterhin. Im übrigen finde ich das nicht falsch, Allofs hat ja schon eine deutlich bessere Transferpolitik betrieben als seine Vorgänger. Ja das meine
    ich so – auch wenn Schnürli und Schnule nicht gezündet haben – jetzt sitzen sie wenigstens mit wenig Verlust für den VfL auf Ersatzbänken von Weltvereinen :-) vielleicht sehnen wir uns bald wieder nach KA Diamata, Ntep etc. müssen erstmal liefern (Brooks nähme ich mal davon aus, das würde ich auch noch als einen KA Transfer werten wollen).

    0
  4. Ganz schwere Frage!
    Nach einer Saison sind gute/brauchbare Spieler schnell weg – das Problem ist dann halt qualitativ nicht so gute Spieler von der Gehaltsliste zu bekommen.

    Ich würde behaupten (ohne ein BL Spiel mit der neuen Mannschaft gesehen zu haben – mutig) das wir qualitativ doch etwas dünn aufgestellt sind (wenn das Saison Ziel nicht Platz 14 lautet).

    Genaueres kann man wohl erst in ein paar Wochen sagen – obwohl ich so eine böse Vorahnung habe…

    2
  5. Aussage des Users „El Presidente“ bei TM.de

    ..wie sehr dieser wirklich Insider ist, kann ich nicht beurteilen…

    „Kleine Insider Info, Der VfL hat einen Medizincheck im Klinikum Wolfsburg angemeldet! Soll,stand jetzt, Morgen oder Donnerstag stattfinden. Zur Person kann ich nichts sagen, es wurden keine Angaben gemacht. Es scheint also wohl noch etwas zu passieren vor Dortmund. Info ist wasserdicht, trotzdem verweise ich darauf das solche Angaben immer ohne Gewähr sind!“

    3
    • Schau mal weiter oben, hatte ich bereits angemerkt. Nicht wirklich was neues.
      Leider! Diese Transferzeit strapaziert echt die Nerven der Fans.

      4
  6. Gleich kommt Hoffenheim gegen Liverpool. Ich bin sehr gespannt, wer sich dort durchsetzen wird. Bei Klopp scheint ein bissel Frust da zu sein, in der Liga nur 3:3, Keita nicht bekommen – das wird ihn gewaltig nerven. Hoffenheim hingegen wirkt gerade super selbstbewusst…

    0
    • Ich hoffe das die TSG das macht
      Dorfvereine müssen zusammen halten ;)
      Jetzt kann man auchmal sehen wie weit oder nah wir dran sind an unserer Konkurenz

      1
    • Meine Güte, was ein Elfmeter :klatsch2:

      Ich bin für Hoffenheim.
      Finde die eigentlich recht sympathisch.

      3
    • 0:1! Alexander-Arnold verwandelt einen Freistoß direkt.

      1
  7. Diese Sommer transverphase ist langweilig.

    0
  8. Moin Lenny, wieder ein Aufruf. Da jukt mir trotz Krankheit der Finger.
    Also: Finde, dass was bisher auf allen Ebenen gestartet und verändert bzw. abgeändert usw. wurde, lässt sich sehr gut an. Es scheint, da entsteht etwas mit Sinn und Verstand und Achtung böses Wort: mit Strategie. Zumindest könnte daraus eine Philosophie werden, wenn weiter gemacht wird. Denn es ist noch eine Menge Arbeit zu tun. Auf allen Ebenen und es ist klar, dass der ganze Mist der letzten Jahre nicht in Acht Wochen repariert ist. Das braucht noch etwas. Aber ich sehe wirklich gute Ansätze, die freilich weiterverfolgt müssen. Da gehört dann auch der ein oder andere Rückschlag dazu.
    Zum Kaderumbau : Jupp ein Stühlerücken mit weiterem Optimierungsbedarf.
    Auch hier gilt: Baustellen sind noch offen, aber wie gesagt nicht alles kann gleich repariert werden in so kurzer Zeit.
    Da geht noch was. Und muss noch was.
    Mit Itter, Hinds und Bazouer ist eine Menge Potential da, zähle auch Williams dazu. Dann noch ein RA, LA und eventuell IV, je nachdem wie es mit Bruma weitergeht.
    Yupp, abwarten und Tee… Ihr wisst schon :vfl:

    0
  9. Das was gerade Hoffenheim anbietet ist sehenswert. Sowas wünscht sich glaub ich jeder vfl Fan dieses schneller Kombination spiel und Vorallem was mir aufgefallen ist, das bei jeder Angriff fast 3 / 4 Leute mit nach vorne sind u das sorgt natürlich für mehr torgefahr. Bei uns hängt leider Gomez 90 min lang allein rum u wird von der viere Kette des Gegner umzingelt u somit total lahmgelegt.

    5
    • Torchancen bekommen sie aber bislang nicht, bis auf den Elfmeter. Liverpool hatte zudem noch die Riesenchance durch Salah. Führung ist nicht unverdient.

      P.S. Und jetzt hat Wagner die Riesenchance. Schade.

      1
  10. Zunächst stellt sich die Frage, ob sich der VfL tatsächlich einen „großen Umbruch“ vorgenommen hat.
    Die Verantwortlichen sagten nach der Saison, dass sie alles analysieren und auf den Prüfstand stellen wollen, aber ob damit ein totaler Umbruch immer einher geht, steht auf einem anderen Blatt.
    Ich glaube, wir täten gut daran, uns von diesem Begriff, der mehr von außen hereingetragen wurde, zu lösen.

    Trotzdem habe ich eine Meinung. Offensichtlich hat man sich bewusst dafür entschieden, die alteingesessene Führungsstruktur zu durchbrechen. Für meine Begriffe hätte der eine oder andere langjährige VfLer (Schäfer, Benaglio oder von mir aus auch Luiz Gustavo) dem VfL erhalten bleiben dürfen.
    Sollte es mal ein paar Spiele nicht rund laufen, wird das Geschrei nach solchen Spielertypen groß sein.

    Mit Brooks hat man sich gut verstärkt. Meiner Meinung nach war die Innenverteidigung eine ganz entscheidende Schwachstelle in der letzten Saison, die auch offensivere Mannschaftsteile beeinflusst hat.

    Die restlichen Transfers sind aber eher unbeschriebene Blätter, um nicht zu sagen Wundertüten.

    2
  11. Am Anfang der Transferperode war ich begeistert. Es kam mit Brooks und Dimata Spieler, die sehr viel Hoffnung machten. Außerdem wurde von Rebbe gesagt, das möglichst ab dem ersten Trainingslager die meisten an Board sein sollen. Nun zu dem was ich bemängel stand heute.Es fehlt ein RA und das ganze hört sich gerade stark nach unserer Jahrelangen Stürmersuche an.Was auch nervt ist das strikte festhalten an einem einzigen System in dem Arnold wohl zur Zeit keinen Platz hat.Auch auf der Abgangsseite dauert es mir zu lange. Wir spielen also wieder die ganze Vorbereitung mit Spielern, die später gar nicht mehr da sind.Etwas wo leider keiner etwas dafür kann , was aber auch Sorgen macht, ist das wir mal wieder eine Menge verletzter haben, vor allem in der Abwehr. Brooks, Bruma, Jung, Träsch. Die Frage nach dem Umbruch bekommt von mir nur ein 3- !

    1
    • Aber wie du schon oben richtig bemerkt hast, Rebbe hat gesagt, er wolle den Großteil des Kaders in den Trainingslagern zusammenhaben.
      Jetzt fehlte nur ein RA, einer von elf Spielern für die erste Elf, bzw. einer von 30 Leuten im Kader. Ein noch nicht getätigter Transfer verhagelt die komplette Transferphase? Ich sehe da eigentlich seine Aussage bis jetzt als korrekt an.

      2
  12. Umbruch? Gut? Schlecht?
    Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber die Frage ist zum vollkommen falschen Zeitpunkt gestellt.
    Das Problem an solchen Umbrüchen ist, diese hängen, wie alles im Fußball, immer von den Ergebnissen ab.
    Sicherlich, das Gedankengut dahinter geht in die richtige Richtung, das Prinzip dahinter ist sinnig und schlüssig.
    Aber was hilft einem die beste Idee, das beste Konzept, der beste gute Wille, wenn am Ende die Ergebnisse auf dem Rasen einfach nicht passen? Ist Wolfsburg mittlerweile so geduldig, um so einen Umbruch in voller Gänze zu tragen? auch 5 oder mehr sieglose Spiele hintereinander klaglos hinzunehmen? Ist Volkswagen gewillt, möglicherweise wieder nur kurz vor knapp dem Teufel von der Schippe zu springen, zu akzeptieren?

    Von den bisherigen Testspielen, die ich verfolgen konnte, muss ich gestehen, hat einen der Boden der Tatsachen schneller wieder eingeholt als es einem lieb war.
    Von einer Entwicklung des Spiels ist rein gar nichts zu sehen, wir stecken in der selben Sinnkrise wie die letzte Spielzeit, offensiv harmlos, das Konzept des Offensivspiels sehe ich noch lange nicht.
    Das Einzige, was wir bis jetzt durch diesen Umbruch erreicht haben, ist das Austauschen der Namen, über die man am Spieltag schimpft.
    Sicherlich kann es anders kommen, als man denkt, vielleicht sogar schon am jetzigen Wochenende, aber die Vorzeichen derzeit stehen nicht wirklich besser als vor einem Jahr.

    6
  13. Ich habe vor ein paar Tagen das Saisonvorschauheft der Sport Bild aus der Saison 2013/2014 in der Hand gehabt.Wenn man den Artikel zum VfL heute liest , könnte man meinen, die Zeitung kann diesen Artikel heute wiederverwenden und muss dazu nur ein Paar Namen austauschen. Auch hier wurde vom großen Umbruch geschrieben.Viele Spieler würden ausgetauscht und Schlüsselspieler wie Kevin de Bruyne waren noch nicht da.
    Ähnlich ist es doch heute .Viele neue Spieler, bei denen man noch nicht weiß, wohin die Reise gehen wird. Generell sehe ich uns lediglich in der Innenverteidigung (Wenn Bruma zurückkehrt) und im DM , vielleicht noch auf der RV – Position besser aufgestellt als im Vorjahr.
    Die Baustellen auf RA und evt. LA sind bekannt.
    Hier wird sich zeigen inwieweit Rebbe hier noch individuelle Klasse und Torgefahr verpflichten kann.
    Rebbe wirkt sehr angenehm mit seiner zurückhaltenden Art und seinen geräuschlosen Transfers, allerdings wünsche ich mir auch einen Manager/Sportdirektor, der in Drucksituationen wie in der Relegation sich mal offensiver gegen Vorurteile und Fehleinschätzung der Medien wehrt.Rebbe sah in dieser Phase teilweise aus wie ein Schuljunge. Hier sehe ich also noch Handlungsbedarf – ein Sportdirektor mit Profierfahrung , der engen Kontakt zur Mannschaft hält , das Umfeld kennt und sich in den Medien zu wehren weiß.

    Ich denke ,dass auf dem Platz noch keine spielerisch deutliche Verbesserung eingetreten ist , insbesondere zu den Fragen, wie befreien wir uns aus Pressingsituationen und wie agieren wir gegen tiefstehende Gegner. Hier ist eindeutig Andries Jonker gefragt.Für den Samstag sehe ich eher Schwarz was eine Verbesserung zu diesen Fragen angeht.Das sollte aber auch nicht der Maßstab sein .Bis zur Winterpause erwarte ich eine erkennbare Handschrift des Trainers und dass die Mannschaft eine Antwort auf die oben genannten Fragen hat.
    Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen lieber Lenny, für mich ist also der Umbruch noch nicht gänzlich abgeschlossen. Es fehlen noch Spieler(RA, LA), es müßten noch Spieler gehen(Träsch,V8 und Seguin) es fehlt ein Spielsystem,das zu den vorhandenen Spielern passt und es fehlt ein Sportdirektor für die Außendarstellung /Integration von neuen Spielern.

    0