Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Wölferadio – verlieren verboten gegen Leipzig?

Wölferadio – verlieren verboten gegen Leipzig?

Am Samstag kommen bärenstarke Leipziger in die Volkswagen Arena. Der Tabellen-Dritte geht als Favorit in die Partie und überrascht mit der stärksten Abwehr der Liga. Warum es bei RB so gut läuft, und wieso das „Auslaufmodell“ Rangnick bislang gut funktioniert, erklärt TV Journalist und RB-Dauerkarteninhaber Holger Schrapel. Das aktuelle Wölferadio wurde übrigens im Fan-Container der Supporters direkt vor der Nordkurve aufgezeichnet: Eingeladen wurde Lenny von Stefan Engel Hein, Mitglied im Supporters-Vorstand und im Fanclub La Familia.

Stefan Engel Hein und Lenny Nero
Stefan Engel Hein und Lenny Nero
Beide haben nicht nur über die eiskalten Temperaturen, sondern auch über die aktuell wichtigen Fan-Themen beim VfL gesprochen – darunter über die Zinnen, das Verhältnis innerhalb der aktiven Fanszene und ob die Mannschaft inzwischen das Motto Arbeit, Fußball, Leidenschaft verinnerlicht hat.


 
 

Wölferadio Hotline: 0157 89070123

+++Erhältlich auch bei iTunes im Podcast-Abo oder hier als klassischer Download+++

 
Download
 

 

15 Kommentare

  1. @ Lenny
    Sehr informatives Wölferadio!
    Obwohl ich für mich festgestellt habe das ich zu fast allen Themen die du mit Stefan Engel Hein besprochen hast eine andere Meinung habe.

    Teilen möchte ich aber ausdrücklich seinen/euren Aufruf die Meinung des jeweils anderen zu respektieren !!!

    1
  2. Einspruch!
    Als dein Gesprächspartner sagte „ wir haben unser zinnenwappen und die Fans die die Trikots kaufen wollen halt das Logo „
    Es gibt nunmal das aktuelle Trikot nicht mit Zinnenwappen zu kaufen, wenn ich aber nunmal ein Trikot haben will „muss „ man neunmal das nehmen was grad da ist. Man sollte es nicht so interpretieren, dass jeder der ein Trikot kauft oder ein Artikel aus dem aktuellen Fanshop – pro neues Logo ist.
    Ich kaufe das Trikot nicht weil es mir schlicht zu teuer ist obwohl es gut aussieht. Auch finde ich manche Fan Artikel ansprechend , auf denen ist neunmal das neue Logo. Was soll ich also machen?
    Ich habe die trainingsajacke der Ultras gekauft, schlicht weil sie gut aussieht. Ich habe aber einen schönen Pullover aus dem Fanshop -> weil er gut aussieht.
    Nur weil jemand ein bestimmtes Logo/Wappen trägt heißt es eben nicht das auch pro das eine und contra das andere ist. Diese Diskussion wird uns wohl durch die gesamte Saison begleiten, da immer wieder auch aufgemacht. Finde ich nicht schlimm oder nervig.
    Ich habe eher das Gefühl das die „Aktiven Fans „ die Leute diskreditieren , die das Logo tragen. Nicht unbedingt andersrum.

    6
    • Ich glaube, einig sind wir uns in dem Punkt, dass die jetzige Situation mit ihren verschiedenen Ausprägungen und Ansichten, nicht unbedingt förderlich ist in der Gesamtentwicklung des Vereins… Danke für deinen Hinweis zur Sichtweise auf die Kaufmotivation.

      2
  3. Hallo, ich würde gern einwerfen, dass gerade diese Diskussion, wenn Sie human und vernünftig geführt und mit Leben gefüllt wird, gerade sehr förderlich für die Gesamtstruktur sein kann.
    Denn nur im Gesamten gesehen, kommen wir weiter, um den Support usw. zu bündeln und uns, trotz verschiedener Ansichten zu akzeptieren und dem Ziel zu widmen, dass der Verein unser VFL ist. Bunt, laut und mit oder ohne Zinnen eben unser Verein.
    Da muss es hin gehen.
    Wir, getrennt vielleicht in der Meinung, aber vereint in den Farben…

    4
    • Halleluja :vfl:

      0
    • Danke TiMo, wahlweise ergänze ich: den Tee nicht vergessen :guru:
      Denn es braucht nun mal Zeit, um den ganzen *piep* der letzten Jahre aufzuarbeiten und aufzuräumen (…)

      Aber es ist nun leider nun einmal so, dass jeder das Recht hat seine Meinung leidenschaftlich und auch emotional zu vertreten, nur sollte das Gesamte Bild am Ende schon stimmig sein.
      Denn nichts ist schlimmer, als wenn wir Fans nun uns auch noch gegenseitig „bekämpfen“ etc.

      0
  4. Danke, Lenny. Ich habe mir das Wölferadio eben angehört und muss sagen, dass es ausgesprochen informativ war!

    Was die Zinnenfrage angeht, wird es nie eine Lösung geben. Die Befurworter der Zinnen, die sich fast allesamt für die aktiveren und besseren Fans halten (was fur mich eindeutig durchkam) werden nie etwas anderes akzeptieren. Für die ist das doch inzwischen zur Ideologie geworden. Ich finde das erschreckend! Man kann den Verantwortlichen nur dringend raten, Leuten, die so drauf sind, auf keinen Fall nachzugeben, und zwar völlig egal, worum es geht. Damit würde man nie Ruhe bekommen.

    Ich habe die Befürchtung, dass in der öffentlichen Wahrnehmung die Zinnen als Hauptthema von ALLEN Fans wahrgenommen werden und es als Wunsch ALLER Fans wahrgenommen wird, zum Zinnenlogo zurückzukehren. Einfach, weil die Ideologen keine anderes Thema mehr haben und die anderen von dem Thema komplett genervt sind und überhaupt nicht mehr drüber diskutieren wollen.

    Wenn dieser falsche Eindruck dazu führt, dass man das alte Logo wieder einführt, wäre das für die Zukunft des Vereins fatal. Da bin ich mir sicher. Das wäre das völlig falsche Signal an diejenigen, die aus dieser Frage eine Ideologie gemacht haben.

    Es ist schon sehr spannend, wie Dein Gesprächspartner bemüht war, sich in dieser Frage als tolerant darzustellen, aber nichts besseres zu tun hatte, als Logo (BurgerKing) nebst die Käufer der Fanartikel mit Logo abzuwerten.

    2
    • Ja, wie ich schon sagte, muss man aufpassen, dass die Diskussion nicht alles überlagert und spaltet, was man positiv voranbringen könnte – es aber deshalb nicht tut. Ich war gestern beim Tag der Fanclubs unterwegs und das war (natürlich auch wegen des Siegs) eine echt harmonische, total positiv-anmutende Geschichte, wo alle an einem Strang gezogen haben und Bock hatten – vom Spieler bis zum Fan. Auf solchen Sachen müssen wir aufbauen, dann überträgt sich der Spirit auch nach und nach und wir erzeugen ein Klima rund um den Verein, das wir uns alle wünschen. Denn eins ist ja klar, und das sag ich ja auch immer: Wer anders macht es nicht für uns…

      2