Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Konkurrenz / Bayer Leverkusen / Wolfsburg gegen Leverkusen: Labbadia vor seinem ersten Heimspiel

Wolfsburg gegen Leverkusen: Labbadia vor seinem ersten Heimspiel

Aktuell läuft beim VfL Wolfsburg die Vorbereitung auf die wichtige Partie gegen Bayer Leverkusen. Neu-Coach Bruno Labbadia steht dabei vor seinem ersten Heimspiel bei den Wölfen.

Am Donnerstag und Freitag trainiert die Mannschaft unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Weiter große Verletzungssorgen beim VfL Wolfsburg

Ist das nur Pech oder steckt mehr dahinter? Der VfL Wolfsburg hat mit so vielen Ausfällen zu kämpfen wie schon lange nicht mehr. Bis zu acht Stammspieler waren zuletzt außer Gefecht gesetzt, weitere Spieler waren durch grippale Infekte angeschlagen. Jetzt kommen zwei weitere Verletzte hinzu.

Gian-Luca Itter und Victor Osimhen drohen im Spiel gegen Leverkusen auszufallen. Beide Spieler leiden unter muskulären Problemen.

    Ausfallliste:

  1. Blaszczykowski
  2. Brooks
  3. Gerhardt
  4. Tisserand
  5. Jung
  6. Itter (Einsatz gefährdet)
  7. Osimhen (Einsatz gefährdet)
  8. Uduokhai (noch nicht bei 100%)
  9. Camacho (noch nicht bei 100%)

Eine vernünftige Vorbereitung ist so fast ausgeschlossen: „In der Woche gab es zwei Trainingstage, an denen ich nur zwölf beziehungsweise 14 Spieler im Training hatte“, so Trainer Bruno Labbadia.

Anfang der Woche gab es die erfreuliche Nachricht, dass Ignacio Camacho und Felix Uduokhai wieder ins Training zurückgekehrt sind, dennoch kommt ein Einsatz gegen Leverkusen wohl zu früh. Und so bleibt die Verletztenliste für Bruno Labbadia weiterhin sehr lang.

Umfrage: Was erwartet ihr?

 

Tagesticker – Freitag, 02.03.2018

 

Keine weitere VfL-Fans-NordkurveBoykott-Aktion: Fans und Mannschaft sprechen sich aus

Die Fans des VfL Wolfsburg und die Mannschaft nähern sich wieder an:

Klick: Zum Artikel
 

Der wahre Martin-Schmidt 02Grund für den Schmidt-Rücktritt beim VfL Wolfsburg

Was steckt hinter dem Blitz-Rücktritt von Martin Schmidt? Jetzt spricht der Ex-Trainer und nennt den wahren Grund für seinen Rücktritt:

Klick: Zum Artikel
 
 

Wölferadio – Wölferadio-LogoErster Sieg? Labbadia gegen den Ex-Club

Gäste der aktuellen Sendung sind Kevin Scheuren vom Bayer-Podcast “Werkskantine”, der auf die kommende Partie blickt und der Wolfsblog-User Gavin, der über das Fantreffen am Dienstag spricht.

Klick: Zum Podcast
 
 

84 Kommentare

  1. Ich bin da und bringe noch 4 Mann mit. Trotz Männerschnupfen, Kälte und zuletzt nicht gerade berauschender Auftritte. Zwei Kumpels aus Saarbrücken kommen sogar mit!!! Das Team braucht Unterstützung und muss den Rückhalt der Fams, der Stadt, des Konzerns spüren.

    14
    • Vorbildlich :) Die Grippe legt ja gerade viele Leute lahm. Auf der Arbeit fehlen bei uns fast 30 % der Leute.

      Dass du dich trotzdem hinschleppst, finde ich gut. Ich werde auch wieder da sein :) :vfl:

      3
    • Wir sind auch wieder vollzählig.
      Trotz TMS usw.
      Jetzt erst Recht.

      1
  2. Wow, die Spieler sind auf die Fans zugegangen. Das gefällt mir gut. Das hat was zu bedeuten.

    Wenn es ihnen egal wäre, dann hätte man so einen Schritt wahrscheinlich gar nicht unternommen.

    Es ist absolut richtig, dass man zunächst den Klassenerhalt im Blick behält. Denn das ist die Basis und Grundlage von allem. Wenn wir dann den Klassenerhalt in der Tasche haben, dann kann man den ganzen Sommer über so viele Aktionen planen, wie man will. Das wäre mir egal. VW muss aufgerüttelt werden. Viele Dinge müssen verändert werden.

    Aber dafür ist nach der Saison genug Zeit. Jetzt erst einmal alles tun für den Klassenerhalt.

    26
    • NAja, das klingt da diplomatischer, als es am Ende war. Beim ersten Treffen wollten Spielervertreter dabei sein, was die Fanvertreter aber nicht wollten, um die Diskussion vernünftig führen zu können. Als man zum letzten Treffen beim verein anfragte über diverse Stellen, erhielt man keine Antwort. Weder Ultras, noch Supporters, noch FB’s. Da war man wohl „smollig“ von Spielerseite aus, wobei da auch der Tenor beim Treffen war: IN DER AKTUELLEN LAGE SIND DIE SPIELER/IST DIE MANNSCHAFT NICHT IN DER POSITION, ETWAS VON UNS ZU FORDERN.

      Dazu kam dann auch, dass man an dem Abend kurzfristig eine Teambuildingmaßnahme durchführte, sprich gemeinsamer Bowling-Abend mit Mitarbeitern des VfL und der U23.

      Dennoch schön, dass man sich am Ende doch darauf besonnen hat, noch mal auf die Fans einzugehen.

      Da wird aber auch Labbadia seinen Teil zu beigetragen haben, vermute ich mal.

      3
  3. – Eine Trennung von Mannschaft/sportlicher Situation und unserer strukturellen Kritik ist wichtig. […]
    – Unser Support sollte sich mehr auf den Verein beziehen und sich nicht direkt an die Spieler richten. […]

    Kann vielleicht jemand diesen Widerspruch auflösen? Vielleicht habe ich auch zu wenig geschlafen, um die Sinnhaftigkeit zu erkennen.

    1
    • Diese Sätze verstehe ich auch nicht. Ich kann mir vorstellen, dass sie nicht „Support“ schreiben wollten, sondern „Kritik“. Das würde dann Sinn ergeben.

      Die Spieler sollen unterstützt werden, die Führung aber weiter kritisiert und da insbesondere der von VW dominierte Aufsichtsrat.

      So würde ich mir das denken…

      4
    • Es ist glaube ich simpler und damit auch kein Widerspruch: Der Support soll sich auf den Verein richten in Form von „oh du schöner VfL, 1945, 20 Jahre erste Liga“ etc. und nicht „Daniel Didavi, du bist der beste Mann“. Also Support ja, aber allgemein und historisch legitimiert.
      Das andere ist: die Leistung der Mannschaft wird extra bewertet, aber selbst wenn man jetzt 10 Siege am Stück einfahren würde und die Truppe geil kickt und wir die Klasse sichern, bleibt es dabei, dass sich an der Struktur was ändern solle…

      19
    • So wie Lenny sagt ist es denke ich richtig. Die Auswahl der Lieder soll sich vermehrt auf die Zuneigung seiner Fans zum Verein beziehen und weniger auf die aktuelle Mannschaft.

      1
    • Lenny hat das Ganze sehr gut beantwortet:

      Wir haben uns am Dienstag echt den Kopf zerbrochen. Einig waren wir uns alle: Sobald es ein gutes Spiel gibt, darf man nicht wieder alles schön reden, sondern klar aufzeigen: Das ist nur EIN gutes Spiel! Darauf darf sich nicht ausgeruht werden! Wenn das Spiel rum ist, gilt es, sofort den Fokus auf das nächste Spiel zu legen und sich nicht eine Woche dran hochziehen, wie GEIL doch der Sieg oder die Leistung war. STEP BY STEP!
      Gleichzeitig wurde auch gesagt: Den PO PUDERN wie letzte Saison, als man, egal wie die Spiele liefen, immer zu 100% HINTER dem Team stand und den Mund gehalten hat und Spalier am Marathontor stand, wird es nicht wieder geben. Genauso wenig ist aber Pöbeln usw. produktiv. Darum auch der Satz: Support SPIEL und LEISTUNGSBEZOGEN! Spielt die Mannschaft top, wird angefeuert! Ist wieder der Schlendrian drin, wird auch der Support deutlicher in puncto WIR WOLLEN EUCH KÄMPFEN SEHN oder WIR HAM DIE SCHNAUZE VOLL als Beispiel.
      Beim „Verein supporten“ kamen Vorschläge, bei der Aufstellung statt dem Spielernachnamen zu rufen: WOLFSBURG oder NUR DER VFL. Wobei ich auch eher für Letzteres wäre. Da es so noch mal zeigen soll: ES ZÄHLT NUR DER VEREIN ALS SOLCHES.

      Auch muss JEDER Spieler mit der Kritik angesprochen werden, weil einige wieder anfingen: Ja, aber ein Itter, dem kann ich nichts vorwerfen oder Ja aber Maxi und Robin sind von der Kritik ausgeschlossen, das sind echte Wolfsburger, der Rest sind Söldner.
      Da wurde auch klipp und klar festgemacht: ALLE SIND BETROFFEN UND AUSNAHMEN GIBT ES NICHT.

      Die Kritik an Struktur und Führung darf aber nicht in den Hintergrund geraten und muss voran getrieben werden. Da habe ich ja im Wölferadio schon einiges zu gesagt. Man weiß nicht: WOFÜR STEHT DER VFL? Zu Zeiten von Präger und Co stand der VfL für Kampf, Einsatz- und Siegeswille.
      Sprich Arbeit, Fussball, Leidenschaft. Wobei da auch deutlich gemacht wurde: Aus dem Verein war Rebbe der einzige Fürsprecher für dieses Motto und hat das auch durchgeboxt. Beim VfL wollte man wohl wieder irgendeinen Slogan unterbringen. Da wurde nicht weiter drauf eingegangen.
      Es wurde ein beispiel gebracht zu Vereinen mit ähnlichen Strukturen, sprich RB Leipzig, Hoffenheim und Leverkusen. Dort wurden auf den entscheidenden Positionen Leute mit Fußballerfahrung installiert, es ist eine Philosophie vorhanden und der „Geldgeber“ hält sich raus, während hier der Großteil den Eindruck hat, das Volkswagen sich gerne mal in fussballerische Angelegenheiten einmischt. Siehe damals die Entscheidung, mit Ismael weiterzumachen, obwohl Rebbe damals eigentlich David Wagner haben wollte.

      Man hatte Ideen, ein Plakat/Banner zu zeigen mit dem Satz: MEIN VFL STEHT FÜR und dann einzelne Banner mit Schlagwörtern und Sätzen dazu hochhalten. Beispiel: Fussball ohne LEidenschaft, Wohlfühloase für Spieler, Konzeptlos, ohne Vision usw.

      Ein weiterer Kritikpunkt war, dass die Mannschaft viele Spruchbänder gar nicht verstehen würde. Im Nachgang habe ich dann noch mal vorgeschlagen, das Wort KÄMPFT in den Sprachen der Spieler auf Doppelhalter zu schreiben und hochzuhalten.

      Zur Aktion nach dem Spiel in Mainz: Das war ein Alleingang einiger, denn selbst im Block, so Rückmeldung der Ultras beim Treffen, gab es Uneinigkeit über das Verhalten nach Abpfiff.Während einige die Mannschaft aufforderten, in die Kurve zu kommen, machten andere Gesten, die, für meinen Geschmack, unter aller Kanone waren und nicht zu uns passen.

      Achso: WIESO das mit der Stellungnahme zum treffen so gedauert hat, ist recht einfach. Die Fans (OFC, Ultras, Supporters) wollten selber die Ergebnisse des Treffen mitteilen. Beim ersten Mal gab es Übereifrige, die noch am selben Abend alles der Zeitung brühwarm erzählt haben und so der Eindruck entstand, es käme nur rein von den Ultras. Da war man sehr unzufrieden mit. Wieso das BAYERN-SPIEL gewählt wurde, lag zum Einen daran, dass es eben das nächste Heimspiel war und zum Anderen da auch geschaut werden sollte: Wieviele beteiligen sich wirklich dran. Unmut gab es, als die Äußerung kam, dass etliche Fans die Aktion scheiß egal war, weil man lieber die Bayern sehen will statt da mitzumachen. Man könnte ja was verpassen. Bzgl. der Aussage gab es von ein, zwei Leuten recht harsche Kritik und es wurde als Unsinn ausgemacht, der Großteil aber zog mit der Meinung gleich. Ein PRoblem, dass man hier eben auch viele Eventfans habe und etliche Leute ihre DK für den richtigen Preis für solch ein Spiel auch abgeben würden, sprich ein Interesse am verein besteht nicht so richtig.

      So, sollte ich was vergessen habe, reiche ich das noch nach.

      24
    • Danke Gavin für die Mühe es zusammen zu fassen und zu erklären.
      In Verbindung mit Lennys Erklärung ist es sehr verständlich und hat mich auch überzeugt.
      Gehe da voll mit.
      Hoffe wir halten die Klasse und dann drehen wir an der großen Strukturschraube…

      5
    • Danke @Gavin für die Zusammenfassung! Das dürfte es fast allen verständlich machen!

      4
    • Ich habe mich nicht umsonst so weit aus dem Fenster gelehnt. Es gab sehr, sehr viel Unmut gegenüber den Statisten im Stadion. Ich will nicht alle in den Topf werfen, aber viele wollten einfach nur das Spiel schauen und Saufen, wie immer halt. Trifft nicht auf alle zu, aber auf viele. leider auch bekannte von mir, die ich oben getroffen habe. Denen ist es leider wirklich egal. Aber genug geplappert, bin gespannt auf Morgen. See ya!

      Jetzt muss Heise nur noch besser performen und die richtigen Lieder und Gesänge wählen.

      1
    • Danke Gavin! Das ist ein Ergebnis, mit dem ich voll mitgehen kann. Hätte ich im Vorfeld nicht vermutet, wie ich gestehen muss.

      Da fänge sogar meine inzwischen sehr ausgeprägte Resignation ein wenig zu bröckeln an und Kampfgeist lugt wieder ein wenig hervor.

      0
  4. @Gavin: war noch mal ne gute Zusammenfassung dessen, was wir auch besprochen hatten als das Tonband aus war ;) Allerdings möchte ich noch mal auf eine Sache eingehen. Du schreibst: „Aus dem Verein war Rebbe der einzige Fürsprecher für dieses Motto und hat das auch durchgeboxt. Beim VfL wollte man wohl wieder irgendeinen Slogan unterbringen. Da wurde nicht weiter drauf eingegangen.“

    Das ist genau das, was mir in der ganzen Diskussion massiv auf den Sack geht. Wer sagt sowas mit welcher Quelle zu welchem Zweck? Aus meiner Sicht sind das genau die Art von unüberprüfbaren Scheisshausparolen, die einen Keil zwischen uns treiben. Warum? Deshalb:

    – die Aussage führt nur zu Misstrauen und stärkt das Feindbild Fan/GmbH. Siehste das ist nur Alibi, was die da machen. Wer gibt diese Infos, war da einer bei der Sitzung dabei?
    – führt „nur Rebbe“ zur Legendenbildung. Auch da die Frage: wer war denn dann dagegen?
    – beim VfL wollte man wieder irgendeinen Slogan unterbringen. Heißt: Klar die sind nicht fannah und abgehoben. Oder lagen einfach nur wie immer verschiedene Vorschläge aufm Tisch die diskutiert wurden?
    – da wurde nicht näher drauf eingegangen. Warum eigentlich nicht? Weil die Kernaussage schon ohne Beleg gefruchtet hat würde ich sagen… oder es gerade sowieso gut in die aktuelle Stimmung über Vereinsstrukturen passt?
    – wer profitiert von solchen Aussagen? Vielleicht sollte man die Frage mal stellen. Ist es nur Nachplappern oder der Onkel meines Kumpels mütterlicherseits kennt einen der einen kennt? Oder gibt es eine Motivation dass Fans und Verein sich nicht aufeinander zubewegen sollen?
    – macht es gar keinen Sinn den Slogan von Vereinsseite nicht zu nehmen, selbst wenn man nur wirtschaftliche Motive unterstellt (lediglich bei der internationalen Vermarktung gibt es da sprachliche Hindernisse, die es bei mia san mia aber auch gibt). Aber man bedient mit AFL seine Kernklientel emotional wie dann auch wirtschaftlich.

    Vielleicht kann man über die Punkte mal nachdenken…

    5
    • Bei der Diskussion wurde auch das Motto angesprochen, wo kurz angemerkt wurde, von Fanvertreter-Seite (So möchte ich das jetzt mal betiteln), dass Rebbe sich da als Einziger massivst für eingesetzt hat, dass das Motto FUSSBALL, ARBEIT, LEIDENSCHAFT übernommen wird, weil es den Fans am Herzen lag, während andere Vereinsvertreter wieder mit einem eigenen „entworfenen“ Motto in die neue Saison gehen wollten.

      Hintergrund war, von mir, geäußerte Kritik an einem Radio21-Spot, wo Olaf Rebbe sich wie folgt äußert: (Ich krieg den genauen Wortlaut nicht mehr zusammen)
      Wir spielen hier Fussball, arbeiten dafür und dann kommt eventuell auch die Leidenschaft. Ich kritisierte die Ausdrucksweise. daraufhin der Einwurf.

      Wieso man da nicht näher drauf eingegangen ist, lag zum Einen an Mir, weil ich das nur in einem Nebensatz erwähnte und ich nicht weiter nachgehakt habe undzum Anderen, weil ein anderer Diskussionspunkt zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht „zu Ende gebracht“ war :)

      Wie gesagt, das kam von offizieller Fanvertreterseite. Wenn ich der keinen Glauben schenke, brauche ich zu solchen Treffen nicht. Sprich ein wenig Vertrauen in die Jungs muss schon da sein

      3
    • Mir gehts nicht um den Wortlaut sondern was man mit den Aussagen bezweckt und was sie auslösen. Vielleicht ist das nicht jedem klar, aber im Klima des Misstrauens und der Geringschätzung ist noch kein gutes Miteinander entstanden. Und das nervt mich weil es uns nicht voranbringt. Dass solche Slogans nicht von Rebbe oder einem allein entschieden werden und vor allem über Nacht dürfte ja wohl klar sein. Dass jeder mit nem anderen Vorschlag versucht seinen durchzubekommen liegt in der Natur der Sache. Daraus aber grundsätzlich erst mal etwas (negatives) abzuleiten halte ich für nicht förderlich…

      2
    • Ich glaube, du missverstehst da etwas. Es war nur eine Anmerkung auf meinen Satz, der lautete: Wenn ich den Radiospot höre und dann Rebbe mit: dieses VIELLEICHT kommt dann auch die Leidenschaft… dann könnt ich duchdrehen. Daraufhin kam diese Anmerkung. Nicht mehr, nicht weniger. Das war es.
      Wenn man etwas damit bezwecken wollte, dann nur eine kurze Information über die Verfahrensweise mit dem Motto von Seiten des Verein und das man Rebbe vieles anlasten könne, aber nicht den Einsatz dafür, das Motto durchzukriegen! Zugestimmt wurde jedoch, dass das VIELLEICHT in dem Spot unglücklich platziert ist.

      2
    • Okay verstanden. Das gehört ja alles zum Thema Aussendarstellung. Inhaltlich ändert sich ja nix. Selbst Wenn etwas pro X ist dann ist es meistens Contra y wenn du verstehst was ich meine. Und ich kann kein Contra mehr hören wenn es so dahingesagt Sachen sind die aber eine bestimmte Wirkung erzielen. Mir wäre lieber alle arbeiten konstruktiv zusammen.

      1
  5. Ich weiß nicht, ob das bei mir falsch ankommt. Aber für mich liest sich das so, als wäre die Mannschaft bei den Fan Gruppen unten durch. Der Verein soll supportet werden, aber nicht der Spieler. Das so zu trennen, finde ich komisch. Die Spieler gehören zum Verein und auch die Fans gehören zum Verein. Wir haben jetzt doch nicht 11 Draxlers auf dem Platz. Davon abgesehen, werden die Spieler ja nur nach einem Tor bejubelt und nicht generell die Spieler. Vereinzelt wird mal einer in die Nordkurve geholt, dass kommt aber auch nicht so oft vor.

    Wir konnten jetzt lesen, dass es scheinbar einigen Spielern unklar war, wie sie unter Schmidt agieren sollten. Das finde ich ziemlich fatal, aber wenn das so war, kann dieser Spieler kaum Bestleistung bringen.

    Jetzt ist Labbadia da und man kann noch nicht sagen, was er bei unserer Mannschaft ausrichten kann. Aber ich hoffe natürlich, dass es deutlich besser wird und vielleicht so wieder einige Fans mitgenommen werden.

    5
    • Das hast du falsch verstanden. Es heißt einfach, man will seinen Fokus im Support mehr auf den Verein legen, wie Lenny oben auch schon schrieb.
      Die Spieler sollen wegkommen aus der Wohlfühloase und man will als Fanszene damit auch zeigen: Passt auf, der Verein VfL Wolfsburg ist größer als ihr Spieler. Ihr kommt und geht, der Verein bleibt. er war vor euch da, er wird nach euch da sein. Wir stehen zu UNSEREM VFL, nicht zu einzelnen Spielern. Man hat sich überlegt: Wie macht man den Spielern das klar? Wie zeigt man denen: Euch ist der Verein egal? Wenn wir absteigen, geht ihr zum nächsten Klub? Schön, aber UNS ist der Club nicht egal.
      Da wurde eben nach Optionen gesucht, WIE man den Spielern das zeigt, ohne das großartig zu erklären. Denn die Mannschaft wird stets über die Hintergründe von Protesten usw. aufgeklärt. Das heißt, man singt WIR SINGEN, WIR SPRINGEN, WIR TANZEN – FÜR WOLFSBURG, MEIN‘ VEREIN und lässt eben Gesänge, die sich eher an die Mannschaft richten, außen vor. Beispielsweise Auswärts: WENN WIR IN DER GÄSTEKURVE STEH’N usw. oder generell sowas wie WIR GEH’N VORAN….

      Mehr VfL, weniger Mannschaft. Weil am ENDE zählt der Verein, der ÜBER ALLEM steht

      7
    • @Gavin: Ich verstehe zwar die psychologische Intention, die hinter dieser Fan-Strategie steckt, frage mich aber, ob die klug ist und funktionieren kann. Denn ausschlaggebend für Sieg oder Niederlage auf dem Platz ist ja nicht das Pathos, das die Fans für ihren Club demonstrieren, sondern die erbrachte Leistung der Spieler. Und ob die es in besonderem Maße zur Leistung motiviert und ob das Selbstbewusstsein gestärkt wird, wenn ihnen signalisiert wird, dass man nicht zu ihnen steht, weil man sie nur als geldgeile und schnell abtrünnige Söldner sieht? Werden nicht viel eher Leistungswille und letzte Kräfte mobilisiert, wenn man eine Atmosphäre der Einheit und der Zusammengehörigkeit herstellt, sie also mit ins Boot holt und ihnen das oft umschriebene „Gänsehaut“-Erlebnis ermöglicht?

      12
  6. Mannomann! Was für ein Chaos! Dagegen wirkt die Abwehrleistung von Robin Knoche so ordentlich, wie ein Supermarkt in Amerika nach dem Black Friday neben einem Armani Shop. Warte mal. Ist der Knoche jetzt nicht wieder ein Guter? Chaos. Dem Rebbe stinkts schon, wie Jogis Hand nach einem langweiligen EM – Spiel. Vorher war Schmidt der Topmann, dann der Buhmann. Wenigstens hat Bruno Labbadia schon einen Vorteil: Er war bereits bei der Bekanntgabe der Buhmann. Es kann nur noch besser werden. Zumindest für ihn. Und falls wer noch an den Klassenerhalt zweifelt: Die Initialien von Bruno Labbadia sind BL. BL wie Bundesliga oder halt eben BL wie Bärloffel. Während erstige Bedeutung gut für das Ego ist, die zweite dafür gut einen ordentlichen Cocktail zu mixen, damit man vergisst, dass man das erstige nicht mehr hat. Also durchwegs positiv.
    Was habe ich diese Woche gelesen? Carrasco von Athletico Madrid nach China. Nicht für 70. Auch nicht für 60. Auch nicht um 50. Sondern um 30 Millionen. Das ist doch fast ein Skandal. Hätten wir doch statt Brooks Carrasco gekauft. Auf dem Scheiterhaufen mit Rebbe. Obwohl… Carrasco hat ja keine BL – Erfahrung – und die BuLi kennt er ja auch nicht. Also packe ich schon mal meine Mistgabel weg. Ich möchte nur anmerken, dass wir weder CL spielen, noch einen attraktiven Standort haben. Dafür gibt es bei uns Currywurst und … Abstiegskampf.
    Apropos Abstiegskampf: Bruno könnte das Triple holen. Deswegen seit nicht so verkrampft und wünscht euch nicht irgendwelche zufälligen Spieler. Wie Kloppo schon sagte: „Life is no wish – concert!“. Trotzdem versuche ich es mal mit Namedropping und schlage Adebayo Akinfenwa vor. Kämpfer und speilt für ein paar Chicken McNuggets (kein Witz).

    https://www.youtube.com/watch?v=ZHyoR6tg2qA

    5
    • Genau solche „Diskussionen“ wurden direkt von allen beteiligten unterbunden. Grund: es gibt hier kein GUT oder BÖSE. Es ging nirgendwo darum, wer rausgeworfen werden muss oder sonst was. Tenor ist und war einfach: ES GILT ALLES FÜR DEN VEREIN ZUTUN. Olaf Rebbe’s „Problem“ ist nur mal, dass außer ihm sonst keiner da ist, der in der Öffentlichkeit präsent ist. Ausnahme eventuell Tim Schumacher kurzzeitig. Und eben DAS war ja auch mit ein Kritikpunkt an der Struktur. Und ich sprach es ja auch im Talk mit Lenny an: Er steht alleine in der Öffentlichkeit als sportlicher Leiter.
      Und es ist ein Einfaches, einfach zu sagen: Rebbe muss weg. Ohne großartig zu argumentieren. Nicht alles, was Rebbe tat, war schlecht, nicht alles war super. Darum geht es aber auch nicht. Zu sagen: Rebbe muss weg, ein anderer Mensch muss auf seinen Posten… das löst die Probleme nicht, auch wenn das viele Leute sich sehr einfach machen

      7
    • Humor ist, wie in diesem Fall, manchmal glückssache.

      1
  7. hier mal ein Beispiel, wie Fans von anderen Vereinen versuchen, ihre Mannschaft zu motivieren:
    https://www.instagram.com/p/BfyOPIFBurA/?taken-by=kurvennews
    (man lese auch den Text dazu)

    hoffe mal, daß es hier nicht soweit kommen wird, bei aller Emotionalität.

    1
    • Ich habe es schon einmal geschrieben und schreibe es erneut:

      Traurig genug, dass man solche Sicherheitsmaßnahmen bei manchen Spielen benötigt, aber noch trauriger ist es, wenn die Polizei, die Mannschaft vor den EIGENEN Fans schützen muss.

      Solche Banner etc. gab es in den letzten Jahren ja schon häufiger bei diversen Vereinen.
      Mir tun, neben den Spielern, auch die Fans leid, die gar nichts damit zu tun haben und damit auch in den „Dreck“ gezogen werden.
      Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich Familien überlegen, ob sie überhaupt so ein Spiel besuchen sollen.

      0
  8. Hallo in die Runde. Kurze Frage: Falls Osimhen, Itter und Uduokhai ausfallen, danach sieht es ja aus, kriegen wir dann noch 18 Leute für den Kader zusammen?

    0
    • Mit Elvis wären es 17 Spieler, wenn ich mich nicht verzählt habe.

      Möbius und Menzel habe ich mal außen vor gelassen.

      Man wird sicherlich mit Spielern der U23(z.B. Sarr oder Franke) auffüllen, wenn Itter und Uduokhai für den Kader denn wirklich nicht in Frage kommen sollten.

      0
    • Franke war krank. Tippe auf Sarr oder Ziegele. Das Spiel der U23 auf Pauli abgesagt. Da sollte man die Babk vollbekommen. Vielleicht ist Camacho auch wieder fit!

      4
    • Würde kein Risiko mit Udo oder Camacho eingehen weil sie wichtig für den kompletten Rest der Saison sind.

      0
  9. Macht Sammer sich gerade attraktiv für den VfL?
    Jedenfalls hat er ne Klage am Hals:
    „Ramaj willigte ein und veräußerte seine Geschäftsanteile drei Tage später für 12.250 Euro an Matthias Sammer. Vier weitere Tage später, am 30. Juni, wurde der durch Sammers Firma vermittelte Transfer Felix Uduokhais von 1860 München zum VfL Wolfsburg angekündigt.“
    Mehr dazu bei
    https://www.welt.de/sport/fussball/article174112074/Matthias-Sammer-Ex-FC-Bayern-Sportdirektor-auf-350-000-Euro-verklagt.html

    4
    • Hast recht.
      Er war bisher schon äußerst attraktiv für unseren VFL.
      Aber diese Geschichte, sollte Sie denn stimmen, macht Ihn quasi zur sexiest… usw.
      :ironie:

      1
  10. Gladbach führt nach z0 Minuten 2:0 gegen Bremen. Das ist im Abstiegskampf sehr gut für uns…

    0
    • Und 2:2…

      0
    • und so schnell ändert es sich wieder. Nun steht es 2:2

      2
    • Kommentator30169

      und Bremen hat 10 Min vor Schluss ausgeglichen. Das ist im Abstiegskampf nicht mehr so gut …. zumal die Bremer genau die Moral zeigen, die wir von den unseren gerne sehen würden….

      6
  11. Ein sehr wichtiges Spiel mit Bayer morgen. Für Bruno Labbadia ist es das erste Treffen in Wolfsburg vor eigenem Publikum, also in der Volkswagen Arena. Ich glaube, dass wir morgen gewinnen werden. Wir brauchen diese 3 Punkte dringend. Wir müssen so schnell wie möglich viele Punkte sammeln, um einer Mannschaft zu entkommen, die von einem Niedergang bedroht ist. Wir haben jedoch viele Personalprobleme. Alles deutet darauf hin, dass 9 Spieler nicht verfügbar sein werden. Uduokhai und Camacho kehrten zu den Trainingseinheiten zurück (was eine fantastische Information ist), aber es ist noch zu früh für beide Spieler, um zu spielen. Brooks, Kuba, Jung, Tisserand, Gerhardt und wahrscheinlich Osimhen und Itter werden ebenfalls fehlen. Tatsächlich hat Bruno nur eine große Auswahl an offensiven Positionen. Ich schlage eine solche Aufstellung für das morgige Spiel vor:

    Casteels – Verhaegh, Bruma, Knoche, William – Guilavogui, Arnold – Brekalo, Malli, Mehmedi – Origi

    Bank:
    Grun, Jeackel, Rexhbecaj, Bazoer, Didavi, Steffen, Dimata

    Ich habe den Eindruck, dass wir 4-2-3-1 spielen werden, weshalb ich auch das Line-Up für diese Einstellung vorbereitet habe. Auf der Position des Torhüters ist sich Koen Casteels natürlich sicher. Was die Verteidigung betrifft, so hat Labbadia keine große Wahl (und deshalb werden Brooks, Tisserand, Jung und wahrscheinlich Uduokhai und Itter fehlen). Deshalb erwarte ich die gleiche defensive Position wie im Mainzer Spiel. Ein Spieler im zweiten VfL-Team sollte täglich in Reserve erscheinen, zum Beispiel der Innenverteidiger Paul Jeackel, der mich während der Sommervorbereitung mochte, oder der Seitenverteidiger, wie Franke oder vielleicht Malcolm Badu. In der Mitte des Feldes liegt Guilavogui, und neben ihm möchte ich Maxi Arnold sehen. Ich denke, dass die deutsche Rückkehr für unsere Wolfsburg wichtig sein wird. Auf den Seiten der Hilfe möchte ich Mehmedi und Brekalo und zwischen ihnen Malli sehen, die ich lieber auf die Position eines offensiven Mittelfeldspielers schaue. Wenn es um die Position eines ausgestreckten Angreifers geht, rechnete ich damit, dass Osimhen spielen würde. Aber Nigerianer werden wahrscheinlich nicht mit Muskelproblemen spielen. Ich würde Origi also gerne in der ersten Formation sehen. Belgien hat mich in letzter Zeit enttäuscht, aber ich weiß, dass er über viele Fähigkeiten verfügt, und ich zähle darauf, dass er sie morgen vorlegen wird. Ich verlange viel von ihm. Ein solches Line-Up möchte ich persönlich von den ersten Minuten an sehen. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch beim Trainer. Und er hatte wenig Zeit, sich auf das Spiel in Mainz vorzubereiten, so scheint es mir, dass Bruno uns mit seiner Entscheidung wirklich überraschen wird. Ich vertraue ihm, ich glaube, dass er die richtigen Spieler für das Spiel auswählen wird und, was am wichtigsten ist, er wird sich nach dem letzten Pfiff des morgigen Spiels über den Sieg freuen, denn ich denke, alle Gewinner erwarten das. Und wenn man sich die Situation in der Tabelle ansieht, muss unser Wilki den morgigen Sieg mitspielen. VfL für immer in unseren Herzen. Nur VfL Wolfsburg !!!

    4
  12. Das Motto

    ARBEIT-FUßBALL-LEiIDENSCHAFT . ist. scheiiße!

    Rising high! – Neues Motto

    Torjingle : *lords of the boards“ ( Guano Apes)

    Vernünftiges Trikot ( Jersey)

    Also keins, das aussieht wie ein Pyjama

    = halbe Miete

    0
  13. Mein Gott- es ist so einfach. Ich würde mich als VFL Wolfsburg endlich mal mit NIEDERSACHSEN identifizieren. Das kann doch nicht so schwer sein. Da liefern Guano Apes ( Niedersachsen!)extrem gute begleitende Musik -> „Proud like a God“.
    Da zeigt man mal was anderes als ausgerechnet VW Schornsteine!
    Da is man mal NICHT *steif*! Mann mann mann
    muß doch möglich sein!

    0
  14. Mein Gott- es ist so einfach. Ich würde mich als VFL endlich mal mit NIEDERSACHSEN identifizieren. Das kann doch nicht so schwer sein. Da liefern Guano Apes ( Niedersacchsen!)extrem gute begleitendes Musik . „Proud like a God“.
    Da zeigt man mal was anderes als ausgerechnet VW Schornsteine!
    Da is man mal NICHT *steif*! Mann mann mann
    muß doch möglich sein!

    0
  15. Ich nerve- ich weiß!
    Aaaaber: Aus dem Norden sind wir der einzige Niedersächsische Verein. ( Der BTSV gilt natürlich nicht)
    Also: wird DAS mal heraus gestrichen.

    Wir haben geile Musik -> Bosse, Guano Apes.
    Wir haben Berge und Meer. Also machen wir was DAMIT.
    Wir haben soviel! Das muß unser Markenzeichen werden.

    Andere haben heulende Trainer, die aus der Pfalz kommen- sonst nix.

    Aber ARBEIT im Motto…?? Doof irgendwie. Klingt doof.Macht einfach nicht an.

    1
    • Naja, ich weiß ja nicht, aber ich glaube die Hauptstadt von Niedersachsen ist auch mit vertreten.

      10
    • Gilt 96 auch nicht ? Ich muss sagen wenn ich an Niedersachsen denke, denke ich eher an unsere Landeshauptstadt.
      Wolfsburg Volkswagen das ist die Symbiose nicht Wolfsburg Niedersachen. Das Ändern der Torhymne, die schon große Tradition bei uns hat, in dieses Gebrüll? Dann würde ich mir im Stadion wünschen dass wir möglichst wenig Tore schießen.
      Auf 3 Punkte nachher! Nur der VfL :vfl:

      10
    • Okay, die 96er scheinen auch nicht zu gelten.

      1
  16. Nochmal ich.
    Alsooo: Wenn irgendwelche Söldnerspieler schon nicht unsere Identität repräsentieren können- wie auch?- dann können WIR doch mal eine herstellen!

    Wir SIND: sturmfest und erdverwachsen!

    So!

    0
  17. Für unsere EXILANTEN:

    https://www.youtube.com/watch?v=ny2ZXFrlF6w

    DARUM herum würde ich den VFL promoten.
    Mensch, WIR sind die Niedersacshen!

    DAS ist unser Alleinstellungsmerkmal. Es gibt kein anderes.

    0
    • Das Niedersachsenlied wurde noch in der Saison 15/16 im Stadion vor der Hymne gespielt. Dann hat man aber wieder darauf verzichtet. Ich habe dann mal nachgefragt, warum, sinngemäß wurde mir gesagt, dass man da immer mal was verändern will, um das interessant zu halten. Es wurde dann ha ersatzlos gestrichen.

      Guano Apes fand ich seinerzeit auch ganz cool, OOMPH gefällt mir noch besser, kommen, glaub ich, sogar direkt aus WOB. Ist aber wohl zu speziell.

      In jedem Fall ist da noch Luft nach oben.

      0
    • Kleiner Nachtrag: Ich glaub das Niedersachsenlied wurde noch in der Saison 14/15 gespielt und dann abgeschafft.

      1
    • Und das Niedersachsenlied wird bereits bei den 96er im Stadion gespielt vor deren Hymne.
      Also so ganz allein ist das dann nicht

      1
    • Also das Niedersachsenlied fehlt mir auch. Das haben gefühlt immer mehr mitgesungen als unser vfl Lied.

      Pro Heino :top: :vfl: :knie:

      5
  18. Andere singen ihr Steigerlied!
    Mensch!

    1
  19. Für unsere englischsprachlichen exilanten:

    https://www.youtube.com/watch?v=p4w4-ZuJCbQ

    0
  20. Behalt Dein Engagement und Enthusiasmus bei
    AngelaX…. Kannst uns auch gerne etwas von abgeben.

    3
  21. Bin ja mal gespannt wie-viele heute ins Stadion gehen.
    Ich hoffe auf 26.000 und dann Stimmung für die Mannschaft, weil ruhig sein oder pfeifen bringt uns nicht weiter. :vfl:

    1
    • Ja, ich hoffe auch, dass Labbadia bei vielen neue Hoffnung weckt und viele Lust auf unsere Mannschaft haben. Ich mach mich auch gleich auf den Weg und hoffe auf ein gutes Spiel, trotz all der Verletzten. Auf geht’s! Nur der VfL!

      5
    • Wir haben gestern die heizbaren Schuhsohlen aufgeladen und die Snowboard Hosen rausgesucht. Ich glaube der Betonfussboden im Stadion wird extrem kalt sein. Gefüht heute gegen 15:00, 16:00 Uhr so etwa – 8°C. Es wird eine echte Herausforderung, für die Mannschaft und die Fans. Aber wegbleiben gilt nicht. :like:

      7
    • Die Wetterlage entspannt sich laut diverser Wetterprognosen pünktlich zum Anpfiff. Temperaturen steigen immerhin in Richtung 0 Grad. Für entspannte 6 Grad kommt das Spiel einen Tag zu früh. Strahlender Sonnenschein wertet die heutige Wetterlage allerdings nochmal auf. Es liegt nun auch an Team und Spiel, wie die gefühlte Temperatur letztlich ausfällt :kopfball:

      6
    • Ich gestehe, dass ich den Stadionbesuch gestrichen habe. Ist mir definitiv zu kalt. Vor einer Woche war ich noch bei über 30 Grad unterwegs und dann diese Kälte hier. Gerade in WOB finde ich es derzeit extrem beißig kalt.

      Und da nächste Woche meine Kollegin im Urlaub ist und ich definitiv nicht krank ausfallen darf, bleibe ich zu Hause.

      Hoffentlich ärgere ich mich hinterher, dass ich nicht da war. Richtig viel Optimismus habe ich aber leider nicht. Bei mir überwiegt frustrierte Resignation. Das Handeln oder sollte ich besser sagen Nicht-Handeln von VW betrachte ich inzwischen als derartig desaströs, dass ich sogar schon verstehen kann, wenn auch einigen Spielern egal wäre, ob sie gewinnen oder nicht, die Liga halten oder nicht. Die ziehen im Zweifel nächste Saison eh weiter zu einem anderen Verein.

      Für mich gilt das nicht, ich muss dann halt zu Zweitligaspielen gehen. Und trotzdem interessiert mich das alles immer weniger. Ich frage mich immer wieder, woran das liegt.

      Die gesamte Gemengelage rund um den Fußball spielt sicherlich eine Rolle. Das ist nicht mehr „mein“ Fußball, womit ich ja nicht allein dastehe.

      Aber viel schlimmer ist das Gefühl der absoluten Hilflosigkeit. Man ist dem ausgeliefert, was VW bezüglich seiner Tochter Vfl macht. Ich sehe nicht, wie man darauf auch nur ansatzweise Einfluß nehmen könnte. Selbst die schönen Sprüche nach der letzten Saison haben nicht zu positiven Veränderungen geführt. Ob wir im oder am Stadion protestieren, geht den Granden von VW doch sowas am von der Sitzheizung gewärmten Körperteil, auf dem sie sitzen, vorbei.

      Und ich kann leider seit inzwischen 2 Jahren nicht erkennen, dass diese Granden vorhaben würden, strukturell etwas zu verändern und verbessern.

      Ob wir Fans da kämpfen, machen und tun ist doch völlig egal.

      Für mich gibt es inzwischen nur noch 3 mögliche Erklärungen für das Verhalten von VW:

      1. Denen ist der Vfl völlig egal (z.B. weil sie in der Dieselaffäre ihren eigenen Hintern retten müssen und das vorgeht).

      2. Man würde den Vfl gern abwickeln, dort kein Geld mehr investieren und hätte daher gegen einen Abstieg nichts einzuwenden, da man so den perfekten sportlichen Grund für die Reduzierung des finanziellen Engagements hat.

      3. Der Vfl ist ist denen nicht egal und sie tun schon ihr Bestes, um den Vfl in eine bessere Zukunft zu führen. Leider ist deren Fachkompetenz aber so niedrig, dass nichts besseres bei rauskommt.

      Ob es nun 1, 2 oder 3 oder eine Mischung aus allen ist, ist auch schon wieder egal, da alles eine trübe Zukunftsaussicht bietet.

      So und jetzt fallt gern über mich wegen meiner negativen Gedanken her.

      1
  22. Bin durch Zufall drauf gestoßen. Auftritt von Brüno im Sportclub. Zeichnet ein sympathisches Bild unseres jetzigen Trainers. Mir hat es gut getan, da ich es mag unsere Verantwortlichen zumindest sympathisch zu finden. War ja in letzter Zeit nicht unbedingt immer einfach… :vfl:

    https://www.youtube.com/watch?v=GihyeIEpupM

    0
  23. Gestern das Spiel Gladbach-Bremen gesehen. Muss sagen, Bremen spielt einen guten Ball. Mehr als verdient den Ausgleich gemacht und ein Sieg war sogar greifbar. Sie sind spielerisch und mannschaftstaktisch wesentlich weiter als wir zB. Gefällt mir, was dort passiert. Die Spieler und auch der Trainer waren nach dem Spiel nicht komplett zufrieden. Kohfeld erkennt was in der ersten Halbzeit nicht gut lief und stellt das System um und macht es so seinen Spielern leichter. Ausgecoacht ist wahrscheinlich ein zu plakativer Begriff, aber Hecking hatte der Umstellung nicht wirklich etwas entgegen zu setzen.
    Das 2-2 von Bremen war ein richtig schöner Spielzug. Wenn ich sehe, welche Spieler daran beteiligt waren, dann muss dies bei uns (theoretisch) auch möglich sein. Bargfrede – Eggestein – Gondorf – Johannsson. Das is ja jetzt nich die Creme de la Creme der Fußballkunst.

    1
  24. Habt ihr schon das Gerücht Streich als Nachfolger für Heynckes gesehen, würde es ihm gönnen.

    1
  25. Ich persönlich würde ja gerne mal etwas in Richtung 3-5-2 sehen. Ich denke, diese Formation entspricht noch am ehesten den Qualitäten dieses leider etwas unausgegoren zusammengestellten Kader. Losgelöst davon, dass psychologisch und mannschaftstaktisch wahrscheinlich ein Beibehalten von Bekanntem in der jetzigen Phase sinniger ist. Ich bin ja nicht der Trainer oder bin ansonsten irgendwie nah an der Mannschaft um das beurteilen zu können. Deshalb rein in der „grauen“ Theorie, sieht etwas in diese Richtung…

    ————Casteels
    —–Gui—Knoche—Bruma
    William—-Arnold——Steffen
    ——Bazoer——-Malli
    —–Mehmedi—–Didavi

    Knoche in die Mitte: Einerseits, weil da die Geschwindigkeitsdefizite nicht so zum Tragen kommen und so sein organisatorischer Einfluss auf die Mannschaft größer ist.
    Origi aus der Startelf: Momentan sehe ich sehr wenig bei ihm was uns als Mannschaft hilft. Für mich spielt er in letzter Zeit einfach nur richtig schlecht. An sich ein guter Spieler, mit tollen individuellen Fähigkeiten.
    William und Steffen auf den Außen: Durch die Dreierreihe können sie offensiver stehen und die defensiven Stellungsfehler sollten eher aufgefangen werden können.
    Malli, Mehmedi und Didavi können so alle zentraler spielen, als es im 4-2-3-1 möglich ist. Ich sehe „in der Mitte“ ihre Stärken.

    Vielleicht is jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für eine derartige Umstellung. Ich wundere mich nur etwas, dass diese Formation nicht mit mehr Nachdruck versucht wurde zu spielen. Früher in der Saison, zumal es in der Liga momentan ja auch in Mode ist. Ich glaube, Jonker hat dies mal spielen lassen. Vom Prinzip war er da mMn auf dem richtigen Wege, auch wenn wir es nicht sonderlich gut gespielt haben. Aber bei einem Überangebot an zentralen Spielern (defensiv wie offensiv) und Schwächen auf den Außen liegt diese Formation doch auf der Hand. Oder wie seht ihr das?

    3
    • Das würde ich ebenfalls gerne sehen. In Wolfsburg liegt vieles auf der Hand, aber in der Regel schmeißt man es dann weg ;)
      Jonker hat es soweit ich weiß im Training üben lassen, aber nicht im Spiel ausprobiert.

      Bezüglich des Überangebots im Zentrum hoffe ich auf Anpassungen im Sommer. Es muss ausgemistet werden und dabei sollten auch unbequeme Entscheidungen gefällt wegen. Speziell auf den offensiven Außen sollte man dann nicht geizen.

      0
  26. Gute Besserung für Sebastian Polter.
    „Torjäger Sebastian Polter (Foto) vom Zweitligisten 1.FC Union Berlin hat sich beim Warmlaufen vor dem Spiel seiner Elf beim 1.FC Kaiserslautern verletzt und fällt länger aus. Bei dem Stürmer wurde ein Achillessehnenriss diagnostiziert“

    1
  27. Schaut Berti Vogts zuviele Spiele des VfL?
    „Endlich spricht das mal ein Verantwortlicher eines Klubs aus“, sagte Vogts, „ich würde sogar noch weitergehen und sagen, dass fast alle Mannschaften in der Bundesliga spielen wie die Beamten. Bayern und Leipzig kann man da vielleicht rausnehmen. Aber ansonsten wird da mit zu wenig Tempo gespielt, zu viel quer und zurück, es gibt zu viel Ballgeschiebe“, so Vogts.

    1
    • Diese Beschreibung ist für den VfL und viele andere Bundesligisten durchaus zutreffend.

      1
    • Somit ist Beamter zu sein also negativ? Die Herrschaften sollten sich mal überlegen, wer dafür sorgt, daß deren Stadien nicht auseinander genommen werden…

      4
  28. Laut WAZ soll Paul Jaeckel heute im Kader stehen.

    2
    • Jupp, Udo, Brooks und Tisserand fehlen ja noch. Bruno sucht Alternativen. Und Jaeckel hatte ja schon mal unter Jonker reingeschnuppert, leider verletzte er sich dann. Freue mich für ihn.

      1
  29. Bayern hat Kontakt zu Christian Streich aufgenommen. Also den würde ich unglaublich gerne mal bei einem großen Verein sehen. Seine Arbeit in Freiburg ist herausragend. Ob er allerdings mit Stars umgehen kann, müsste er dann sicherlich noch beweisen.

    1
  30. Ich muss gestehen als dünner Spargel empfinde ich die Kälte immer als extreme Folter (ohne scheiß) und war immer direkt krank. Nachdem ich von einer Heilpraktikerin monatliche Infusionen bekomme (Vitamine usw.) geht es mir blendend und bis auf 3 Tage schnupfen in 6 Monaten habe ich nichts. Daher ist die Kälte im Stadion kein Problem. Wiege bei 176cm 55kg wohlgemerkt. Nein, ich bin nicht magersüchtig. :keks:

    0
    • solltest aber trotzdem zulegen, wenn es dir gelingt… ich selber bin ähnlich groß und wiege knapp 20 Kilo mehr, auch einiges an Muskelmasse aber trotzdem bin ich auch dünn…

      0