Freitag , September 25 2020
Home / News / Zuschauer in der Arena: Wie ist eure Meinung?

Zuschauer in der Arena: Wie ist eure Meinung?

Der VfL Wolfsburg beschäftigt sich gerade intensiv mit der Frage, wie und unter welchen Voraussetzungen wieder Fußballspiele in der Arena mit Zuschauern ausgetragen werden können. Wie man sich denken kann, sind dabei aufgrund der Corona-Krise zahlreiche Dinge zu beachten und im Vorfeld zu organisieren. Fest steht aber wohl schon jetzt – auch nach dem neuen Konzept der DFL – dass nur ein Bruchteil der Stadion-Kapazität genutzt werden kann.

Welche Fragen beschäftigen euch?

Doch wie steht ihr als Fans überhaupt zu der ganzen Thematik? Hier gibt es ja einige Bereiche, die uns als Stadiongänger direkt betreffen:

  • Habt ihr unter den Umständen überhaupt Lust auf Fußball im Stadion?
  • Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, damit ihr bereit wärt für Live-Fußball?
  • Welche Erwartungshaltung habt ihr an den VfL, was das Thema Live-Spiele und Stadionerlebnis von Anreise bis Abreise angeht?

Dies sind nur drei Aspekte, bestimmt treiben euch noch mehr Gedankenspiele um. Schreibt in die Kommentare, wie eure Meinung und eure Anforderungen an das Thema Live-Fußball im Stadion aussehen.

296 Kommentare

  1. Das wäre nicht der Grund warum ich ins Stadion gehe.

    Ich gehe ins Stadion wegen der Atmosphäre, den Gesängen, dem Wettkampf auf den Rängen, den Emotionen und dem ganzen Drumherum (Bier trinken vorher usw.)
    Fußball kann ich ehrlich gesagt vom Fernsehr aus besser schauen.
    Wichtig ist hier natürlich, dass es kein richtig oder falsch gibt.
    Ich werde aber erst wieder ins Stadion gehen wollen wenn die Kapazität bei 100% möglich ist.

    14
    • Sehe ich genauso. Dazu noch, dass es gelost werden soll. Also kriegen manche vielleicht 10 Besuche, andere 0.
      Feste Stadiongruppen werden zerissen, was bedeuten kann, dass man einfach der einzige aus seiner Truppe ist, der eine Karte zugelost bekommt.

      Ich bin eindeutig dafür, alle oder keiner!

      5
    • Ich sag ehrlicherweise direkt, dass ich auch sonst nur 3-4 mal pro Saison im Stadion bin.
      Bin aber auch deiner Meinung. Wenn du nur ein Drittel der Nordkurve und jeweils mit Abstand zueinander hast, macht das aus Meiner Sicht wenig Sinn. (Dazu kommt noch: Es würde vermutlich keine zwei Spieltage dauern, bis die entsprechenden Stehplatzbereiche in den Stadien sich nicht an Abstand halten)

      2
    • „Dazu kommt noch: Es würde vermutlich keine zwei Spieltage dauern, bis die entsprechenden Stehplatzbereiche in den Stadien sich nicht an Abstand halten“

      Das hat doch anscheinend schon beim Trainingsauftakt nicht funktioniert, wenn man sich die Bilder zu dem entsprechenden Artikel anguckt.
      Ich glaube nicht daran, dass die Fans im Stadion so diszipliniert wären, dass man die Beschränkungen komplett einhalten könnte.

      Außerdem würde es bei manchen Vereinen garantiert auch eine sch…. egal Einstellung der Fans geben, nach dem Motto Support trotz Corona und auf die Abstandsregeln pfeifen.
      Ich bezweifle, dass da irgendwer durchgreifen würde….

      5
  2. Habt ihr unter den Umständen überhaupt Lust auf Fußball im Stadion?
    Nein, gehe nicht ins Stadion

    Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, damit ihr bereit wärt für Live-Fußball?
    Ein Impfstoff (und besserer Fußball – im Moment ist es gefühlt so das auf ein brauchbares Spiel vier schlechte Spiele kommen – hier geht es nicht um gewonnen oder verloren)

    Welche Erwartungshaltung habt ihr an den VfL, was das Thema Live-Spiele und Stadionerlebnis von Anreise bis Abreise angeht?
    Keine

    3
  3. Fußball ohne Fans ist wie Schiffe ohne Hafen.
    Jedoch bin ich gern dabei, wenn die Regeln und Vorschriften eingehalten werden könnten.

    5
  4. Ins Stadion würde ich gerne wieder gehen , von mir aus auch mit gewissen Beschränkungen. Aber als nicht Dauerkarten Inhaber wird das wohl schwierig.

    1
    • Also wenn du magst, dann kannst du meine DK und die meiner Freundin (Block 6) für die Saison haben.
      Ich werde voraussichtlich nicht hingehen (bzw. nur sehr selten), konnte aber die DK nicht mehr stornieren und würde mich freuen, wenn der Platz nicht dauerhaft leer bleibt.

      3
  5. Wäre direkt sehr gerne wieder dabei wenn es möglich ist. Mir egal was für Einschränkungen ich da in Kauf nehmen müsste. Hauptsache wieder im Stadion.

    8
  6. Habt ihr unter den Umständen überhaupt Lust auf Fußball im Stadion?
    Nein, kein Stück. Fußball im Stadion lebt von den Fans. Ich will singen, springen, tanzen und in der Masse mitfiebern. Ich will das Gefühl genießen, wenn nach einem aussichtsreichen Torschuss eine Welle aus „Uuuhhh!“ durchs Stadion rollt. Ich will, dass man gemeinsam aufspringt und den Fremden neben sich vor Freude umarmt, nach einem Tor oder hitzig mit dem Nebenmann diskutiert.
    Einfach nur im Stadion sitzen, das ist doch witzlos. Wenn es mir nicht um die Interaktion mit den anderen Fans ginge, dann würde ich eh zu Hause schauen.

    Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, damit ihr bereit wärt für Live-Fußball?
    Naja, eben genau das was es nicht gibt. Dichte Mengen an Fans die miteinander und gegeneinander den Fußball genießen.
    (Diese Saison ist für mich Stadion aber vermutlich eh Essig. Wir haben jetzt frisch ne kleine Tochter bekommen, da wollen wir jedes Corona-Risiko meiden.)

    Welche Erwartungshaltung habt ihr an den VfL, was das Thema Live-Spiele und Stadionerlebnis von Anreise bis Abreise angeht?
    Eigentlich nur die, dass alles so coronasicher wie nur möglich gehalten wird – auch wenn das auf Kosten der Fanmenge gehen sollte.

    6
  7. Ich bin auch dafür, dass es wenn heißt ‚alle oder keiner‘.

    Aber sollte entschieden werden, dass es mit Auflagen etc wieder erlaubt werden sollte und ich dann das Angebot bekomme zu gehen, dann würde ich auch gehen. Da wäre mir auch fast egal, wo ich sitzen müsste. Ich habe einfach wieder mega Lust auf Stadion.

    Ich hoffe zudem, dass sich der VfL da eine Aufteilung überlegt, wodurch abwechselnd die stimmungsmachenden Fangruppen / Ultras in die Nordkurve (natürlich unter Einhaltung der Auflagen) können und somit ein ‚organisierter Support‘ möglich wäre.
    Ich weiß nicht, was die Ultras davon halten, aber da es dabei ja darum geht bei Heimspielen unsere Mannschaft zu unterstützen, kann ich mir vorstellen, dass sie das mitmachen würden.

    2
    • Solange nicht alle Fans wieder in die Stadien dürfen, wird es von den Ultras keinen organisierten Support geben. Das wird auch bundesweit in den anderen Stadien so sein.

      2
    • Woher weißt du das? (Das ist eine ernste Frage, sie soll nicht ‚patzig‘ rüber kommen)

      0
    • Viele Fanszenen haben sich geäußert, dass man die Meinung „Alle oder keiner“ vertritt. Dazu gehören zum Beispiel Hannover oder Schalke.
      Ich denke auch bei uns wird es bald ein dementsprechend Statement zum nachlesen geben.

      0
    • Ich denke auch, dass es so kommen wird. Halte das aber für unklug. Aus folgenden Gründen:

      – „Alle oder keiner“ klingt sehr übergriffig. Es muss schon jedem selber überlassen sein, ob er das „abgespeckte“ Stadionerlebnis haben will oder eben nicht

      -Die DFL führt ja keinen Kampf gegen „die Ultras“ es geht ja nicht darum nachhaltig Fans oder gar Ultras aus dem Stadion zu bekommen, die Situation ist wie sie ist , die DFL würde wenn es ginge auch alle Plätze wieder verkaufen

      Viele Ultras tun so, als ob man die aktuelle Situation nutzen würde um zB nachaltig Stehplätze abzuschaffen oder den Fußball noch weiter von Fans zu entfernen, das sehe ich nicht so, bei aller berechtigten Kritik. Man arbeitet an Konzepten den Fußball überhaupt so zu erhalten wie er „vor Corona war“ – also mit Fans im Stadion, und liquiden Vereinen

      10
  8. Also ich würde hingehen. Lieber mit weniger Zuschauern als gar nicht im Stadion. Immer nur im TV ist blöd. Alleine schon die Freude darauf, in grün-weiß Richtung Stadion zu gehen, wäre es wert. Müsste man halt ein wenig Zeit und Gelassenheit mitnehmen, beim rein und raus nicht drängeln zu wollen, und gut is.

    5
  9. Habt ihr unter den Umständen überhaupt Lust auf Fußball im Stadion?

    Wenn das Wetter schön ist und sich die Möglichkeit ergibt – ja dann würde ich das Spiel live im Stadion schauen und mir genüsslich ein Bier rein ziehen.Ich war bei den EL spielen dort – da waren auch nicht mehr Leute da.

    Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, damit ihr bereit wärt für Live-Fußball?

    -Man sollte für Familien die Möglichkeit eröffnen , auch zu 4 direkt nebeneinander zu sitzen. Also ein Teil der 12.000 Plätze als 2er und 4er verkaufen
    -man sollte für die Gegengerade vergünstigte Preise anbieten
    – Getränke und essen Kioske müssen offen sin

    Welche Erwartungshaltung habt ihr an den VfL, was das Thema Live-Spiele und Stadionerlebnis von Anreise bis Abreise angeht?

    – steht im Grunde oben
    -da ich an der frischen Luft keine Angst vor einer Infektion habe, müsste man für mich keine extra Durchgangsbeschränkungen Oder so machen
    – keine Masken auf der Tribüne! (Man sitzt draußen und ja mindestens 2m weg vom nächsten)

    3
  10. Die Vorstellung, im halbleeren Stadion und mit Abstand zum Nebenmann Fußball zu gucken, erweckt in mir keine Vorfreude.

    Ich kann es mir gegenwärtig nicht vorstellen.

    Ich konnte mir aber Anfang März so einiges nicht vorstellen, was bereits jetzt zur neuen Normalität gehört.

    Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass Großveranstaltungen so ziemlich das letzte ist, was wieder zu früher bekannter Form zurückkehrt.
    Wir wissen nicht, wann und ob es eine Impfung geben wird. Wer erst wieder ins Stadion will, wenn alles wie früher ist, der könnte durchaus auch bis 2023 warten müssen.

    Insofern: ich mag den Sport. Ich hatte auch Spaß im Stadion, wenn im DFB-Pokal im November nur 7.000 Fans in der Arena waren. Wir werden immer für dich schrei‘n.

    0
    • Das vergessen viele, jetzt die ersten paar Spiele der neue Saison zu verpassen, das ist verschmerzbar.
      Aber man hat da so im Auge , „Ja ab 2021 geht es wieder los“ – das steht nirgends geschrieben und ist vollkommen unsicher. Bis dahin(2023?) die Stadien komplett leer lassen?

      Das wäre der größere Schaden am fußball

      0
  11. Ich bin ja jemand, der die Einschränkung der Grundrechte am Anfang stark kritisiert hat. Dahinter stehe ich auch weiterhin.

    Verärgert bin ich dann über diese Bestrebungen, Stadien zu öffnen. Es kann nicht sein, dass Demonstrationen , Familienfeiern (Hochzeiten usw. ) oder auch so etwas wie Abschlussfeiern usw monatelang untersagt werden, aber für König Fußball nun andere Regeln gelten sollen. Das Infektionsgeschehen ist ja gerade jetzt wieder stark zunehmend.
    Man sieht doch derzeit eindeutig, was passiert, wenn Bars usw öffnen. Ein Blick nach Malle oder Österreich oder Kroatien bzw Serbien müsste doch genügen.

    Ich bin der Meinung, dass man viel mit Masken, Abständen und verantwortungsbewussten Handeln „überbrücken“ kann. Vorausgesetzt, es ist eine überschaubare Gruppe. Aber ein Stadionbesuch gehört genauso wenig dazu wie ein Konzert oder ein Diskobesuch – zu viele Fremde auf einem Haufen, dazu Alkohol und Gruppendynamiken. Bei einer Feier kann man theoretisch die Kontakte nachverfolgen. Und im Stadion?
    Man kann nicht die Reisefreiheit letztendlich einschränken (die Vorgaben der Arbeitgeber und des Staates sind die facto so), aber ein Stadionbesuch soll erlaubt sein. Als wenn dieser sicherer ist als eine Reise zum Beispiel auf die Malediven.

    Als derzeitiger Dauerkarteninhaber würde ich daher schon aus Prinzip verzichten. Aber ich habe auch etwas gegen ein mögliches Losverfahren, ein nahezu leeres Stadion und auch keinen Bock, einen kranken Idioten hustend in der Umgebung zu haben, dem alles egal ist.

    17
    • Einschränkungen weiterhin kritisch sehen, aber vom Nutzen überzeugt sein und diese nun doch fordern? Wieso musst du immer zwanghaft gegen alles sein?

      22
    • Weil er in diesem Fall einfach recht hat. Menschen in größeren Gruppen kontrollieren sich weder selbst ausreichend, noch sind sie zu kontrollieren. Leider ist das offenkundig so. Gehe mal dieser Tage in einen attraktiven Biergarten … da ist alles bemühen schnell ein Witz. Leider

      14
    • Andy, was außer deiner Polemik möchtest du mitteilen?

      1
    • Was möchtest abgesehen von deiner Überheblichkeit mitteilen? Mein Punkt ist ziemlich deutlich dargelegt worden, aber für dich noch mal: Du widersprichst dir selbst in zwei Sätzen.

      12
  12. Eine Teilöffnung der Stadien mit so weitreichenden Einschränkungen hat nichts mehr damit zu tun, wie ich mir ein Stadionbesuch vorstelle. Wenn man tatsächlich nur Fußball gucken will, und viel mehr wäre es in dieser Form ja nicht, kann ich das auch von Zuhause machen. Es wird wohl keine organisierte Stimmung geben, ob, wegen vermehrter Aerosolbildung eine Maske getragen werden muss, ist auch noch nicht klar und der Gang zum Kiosk und Toilette ist auch nicht ohne weiteres möglich. Dazu der exorbitant hohe Zeitbedarf mit getrenntem Ein- und Auslass. Dabei ist das Risiko von Leuten, welche, trotz Infektion, ins Stadion gehen, noch nichtmal einkalkuliert. Dazu ist man wahrscheinlich weit weg von allen Bezugspersonen, mein Stammbereich im Stadion wird wohl noch lange geschlossen bleiben und so kommt, zumindest bei mir. gar kein richtiges Stadionfeeling auf.

    So groß ist mein Bedürfnis nicht, unbedingt wieder ins Stadion zu gehen, dass ich da gleich hinrenne wenn man (zumindest teilweise) wieder darf. Wenn sich das Konzept etabliert hat, werde ich es mir irgendwann eventuell mal testweise anschauen. Mit ganzem Herzen ins Stadion gehen, werde ich (in dem Wissen, dass das noch lange dauern wird) aber erst wenn es keine oder nur noch minimale Einschränkungen gibt (also wohl erst dann wenn es einen Impfstoff gibt, denn darauf das alle die Hygienebestimmungen einhalten kann man leider nicht vertrauen).

    6
  13. Christopher Schulze

    Wir sollten aber vielleicht uns darauf vorbereiten, mit solchen Umständen auch zu leben. Selbst wenn es bis zum Winter oder Frühjahr einen Impfstpff geben wird. Dann gibt es in 1 bis 2 Jahren vielleicht einen neuen Virus.
    Wir können unser kulturelles Leben mit Museen, Ausstellungen, Konzerten und Sportveranstaltungen nicht einfach wegwerfen, sondern müssen schauen und ausprobieren was funktioniert, um auch für die Zukunft zu lernen.
    Der König Fußball spielt kriegt da keine Extra Wurst.
    In der Berliner Waldbühne gehen jetzt auch wieder Konzerte los mit rund 5000 Menschen.
    Hochzeitsfeiern werden lange schon wieder gefeiert und auch so versucht man dich step für step wieder mehr möglich zu machen.
    Dabei kann der Fußball auch einfach eine wichtige Rolle einnehmen, um in dem Bereich der Forschung voran zu treiben.

    Ich selber war vor 2 Wochen in Hamburg auf einem Konzert mit rund 150 Menschen, dabei habe ich niemanden wahrgenommen der sich nicht an die Regeln und Abstände gehalten hat. Und ja auch die Besucher haben Alkohol konsumiert.

    4
  14. Ich sehe die Debatte erstmal locker. Zunächst: Meine Grundrechte enden da, wo ich andere gefährde. Die behördlichen Einschränkungen werden längst sukzessive zurückgefahren und damit einher geht die steigende Verantwortung z.B. Der Restaurant-Betreiber oder Bundesliga-Vereine. Die bekommen die Auflagen und sind nun gefordert, Konzepte zu erstellen und umzusetzen. Letztlich üben sie dafür ihr Hausrecht aus. Wer sich nicht an die Regeln des Hausherrn hält, muss halt draußen bleiben. Das hat nichts mit beschnittenen Rechten zu tun. Ich würde mir jedoch auch wünschen, dass ein Verein den Schneid hat, ggf. an Geisterspielen festzuhalten. Nur weil die Ämter teilweise Zuschauer im Stadion zulassen würden, müssen das die Vereine nicht komme was wolle ermöglichen – insbesondere dann nicht, wenn es mit vernünftigen Maßnahmen nicht möglich ist. Letztlich entscheiden auch die Klubs. Und dem sollten sich auch die Fans bewusst sein, bevor sie Regeln missachten und dem eigenen Verein in den Rücken fallen. Ein Protest gegen behördliche Anordnungen wäre das sicher nicht, sondern wie so oft einfach nur dumm.

    6
  15. Ich nenne mal Beispiele aus dem Alltag, wo es schon nicht funktioniert:
    1. Supermarkt:
    Tragen alle ihre Masken korrekt?
    Tragen überhaupt alle Kunden eine Maske?
    Greifen Angestellte bei Verstößen ein?

    2. Bars und Restaurants:
    Halten alle Abstand zueinander?
    Kommen alle mit Maske zum Platz?

    3. Badesee, Grünflächen
    Halten alle einen Abstand?
    Sind die Gruppen klein genug?

    Drei Beispiele aus dem Alltag, die jeder mit „Nein“ beantworten nur kann. Und dann soll es in einem Stadion funktionieren?

    Zuschauer sollen mit Abstand und Maske zu ihrem Platz gehen?
    Zuschauer setzen sich nicht einfach zusammen?
    Zuschauer gegen mit Maske auf Toilette und desinfizieren bzw. waschen sich richtig die Hände?
    Ordner greifen ein?

    Macht euch nicht lächerlich! Eine Schule darf seine Schüler nicht angemessen verabschieden, aber die reichen Vereine sollen weiter Millionen verdienen? Wir schränken die komplette Welt durch Reisewarnungen ein und behindern damit einen Teil der Wirtschaft, aber hier lassen wir es zu?

    Und ich erinnere mal an Italien, Spanien und England, wo die Hotspots am Anfang waren: Bergamo und Mailand, Valencia, Madrid und Liverpool. Rein zufällig spielte Bergamo in Mailand gegen Valencia und Liverpool gegen Atletico. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die CL Partien ein Katalysator der Pandemie war.

    Leute, ein zweiter Lockdown wird uns in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Katastrophe führen. Und das auch wegen solcher Dinge.

    19
    • Ich finde die Diskussion und die Überlegungen ja im Grundsatz richtig, wie gelockert oder geöffnet werden soll.
      Leider sieht die Realität anders aus. Die Fallzahlen steigen weltweit rapide an und das endet nicht wegen unserer Bundesliga.
      Spiele mit Zuschauern wird es solange nicht geben bis Medikament oder Impfstoff da ist.
      Und ein zweiter Lockdown macht die Wirtschaft kaputt, ja. Das stimmt, aber wird wohl alternativlos sein.
      Ich will und werde gern wieder ins Stadion, auch mit Einschränkungen.
      Aber bei unserer Regierung wird das nix.
      Siehe aktuell die Diskussion um die Reiserückkehrer.
      Die hält solange bis die Realität uns wieder einmal zeigt: Das Virus ist immer noch da…

      5
  16. Ich hoffe einfach, dass wenn meine Karte ausgelost wird, man vom Besuch zurücktreten kann, ohne das die Karte dann später gekündigt wird vom VfL.
    Aktuell finde ich es einfach nur unvernünftig zu verreisen, großartige Partys zu feiern oder eben zum Fußball zu gehen.

    6
    • Ich habe es so verstanden, dass nur DK – Inhaber in die Verlosung der Tickets kommen, aber nur die, die auch wollen.

      Keinem wird gegen seinen Willen ein Ticket zugeteilt.

      2
  17. Nächste Woche will die DFL auf einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung mit den Vereinen erörtern wie eine Rückkehr der Fans ins Stadion aussehen könnte. Dazu hat die DFL jetzt schon vier Vorschläge gemacht.

    Diese wären:

    Keine Gästefans damit der Reiseverkehr bei Fußballspielen eingeschränkt wird.
    Keine Stehplätze um Abstände besser zu gewährleisten.
    Keinen Alkoholausschank.
    Verpflichtung der Klubs zur Erfassung von Kontaktdaten um Nachverfolgbarkeit zu gewährleisten.

    https://www.kicker.de/780574/artikel/dfl_vorschlaege_keine_gaestefans_keine_stehplaetze_kein_alkohol#twfeed

    0
  18. Lt.Kicker stehen wohl 4 Massnahmen zur Abstimmung.

    1. Keine Gästefans
    2. Keine Stehplätze
    3. Kein Alkohol
    4. Datenerfassung

    Würde ich ins Stadion gehen. Ja selbstverständlich. Ich freue mich drauf wenn es wieder los geht. Der einzige Grund warum ich nicht gehen würde ist, wenn es eine Maskenpflicht in der Arena gäbe.
    Ich versuche schon im Alltag so wenig wie möglich zu machen wo es eine Maske braucht. 90 Minuten wären ein No Go .
    Ansonsten bin ich da für alles offen……

    10
  19. …… und bezüglich Ultras. Sollen sie halt daheim bleiben. Ich hätte auch lieber ein volles Stadion. Aber es geht halt nicht. Und dann halt lieber 1/3 Fans als gar keine Fans. Derzeit muss man halt schauen was machbar ist und Kompromisse finden.
    Aber da die Ultras zum Großteil aus Menschen besteht, die gerade erwachsen geworden sind muss man wohl eine gewisse Radikalität im denken hinnehmen.

    11
  20. Wir sind laut transfermarkt.de an Nico Schlotterbeck (Linksfuß, IV, 20 Jahre) interessiert.
    Er würde mir sehr gefallen.

    13
  21. Ich bin total dagegen. Die Coronafälle steigen gerade wieder, weil sich unvernünftige Leute nicht an die Regeln halten. Zuschauer im Stadion kann es vielleicht nie wieder gegeben, wer weiß ob jemals ein Impfstoff gefunden werden kann. Es gibt viel wichtigeres als ins Stadion zu gehen.

    12
    • Zum Glück fragt Dich (und mich ) keiner. Geh davon aus, dass die neue Saison mit Zuschauern losgeht. Und das ist gut so.

      4
    • Wenn ich sowas lese wie „Zuschauer im Stadion vielleicht nie wieder“ werde ich echt aggressiv. Nur weil die WHO rumspinnt und die Pandemie-Standards runtersetzt, haben wir den Mist jetzt. Sollen wir uns jetzt 20 Jahre im Keller verkriechen?

      Da gab es schlimmere Viren und auch nach Corona wird es schlimmere Viren geben.
      Als ob wegen Corona jetzt die ganze Welt untergeht.
      Die Kollateralschäden werden auf jeden Fall schlimmer sein, als das was das Virus selbst anrichtet.
      ( Verschobene OP´s und Vorsorgeuntersuchungen, häusliche Gewalt, Depressionen, Entwicklungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen, wirtschaftlicher Kollaps, Privatinsolvenzen, Firmenbankrotte, steigende Arbeitslosenzahlen, zunehmende Vergewaltigungsdelikte usw.)

      16
    • Lieber Goslarer,
      wir brauchen uns nicht gerade im Keller zu verkriechen, aber eine Rückkehr zu Zeiten von vor Corona wird es nicht geben.
      Wie gesagt die Realität holt uns auf den Boden der Tatsachen zurück (!)

      91
    • Doch die Rückkehr wird es geben. Eben dann wenn ein Impfstoff da ist. Dann ist Corona genauso eine normale Erkrankung wie ne Grippe etc.

      Nur der Zeitpunkt wann das sein wird steht in den Sternen. Aber irgendwann kommt er.

      7
    • Natürlich wird es eine Rückkehr zur Normalität geben.
      Was aber sehr gut sein kann ist, dass wir bestimmte Rituale, Gewohnheiten und „Traditionen“ verändern, um uns und andere in Zukunft zu schützen.

      Der Mensch ist aber an und für sich vergesslich und lernt nur selten aus seinen Fehlern.

      Ich bin mir dennoch sicher, dass es eine Rückkehr zur Zeit von vor Corona geben wird, wenn aber auch mit veränderten Formen im Umgang mit den Mitmenschen.

      4
    • @andyice: Ich finde es erschreckend wie man so einen Kommentar verfassen kann und dieser dann noch soviel Zuspruch erhält. Wie naiv kann man eigentlich sein? Wie schon erwähnt, hätte die WHO nicht die Voraussetzungen für eine Pandemie nicht runtergesetzt, hätten wir diese Weltuntergangsstimmung gar nicht erst. Man sollte als erwachsener Mensch in der Lage sein sich seine eigene Meinung zu bilden.

      Da könnte ich Dir jetzt einen ganzen Roman an Beispielen zu schreiben, stattdessen empfehle ich Dir mal das Buch „Der Corona Fehlalarm“ von Dr. Reiss und Dr. Bhakdi. Aber vermutlich sind das für Dich und deine Beitragsliker Verschwörungstheoretiker, weil sie sich erdreisten der Regierung zu widersprechen. Die übrigens selbst keine Ahnung hat und lieber auf einen Virologen hört, der schon bei der Schweinegrippe total daneben lag und angeblich auf der Gehaltsliste steht, wo dann die Pharmaindustrie am Ende wieder verdienen wird.

      Aussagen wie „Vielleicht nie wieder Zuschauer im Stadion“ sind genau so ein Schwachsinn wie was ich neulich gelesen habe „Vielleicht werden wir uns nie wieder die Hände schütteln“ oder Ähnliches. Dann ist die Menschheit in spätestens 100 Jahren ausgestorben.

      Corona-App: Ich wusste schon warum ich mir diesen Quatsch nicht auf das Handy geladen habe. Weil man als Laie sehen konnte, die Leute haben keine Ahnung davon und machen es dann weil andere Länder es besser und eher umgesetzt haben. Viel zu spät angefangen, viel Geld ausgegeben, dann die totale Blamage.

      Masken waren erst „hilfreich“ nachdem auf einmal genug da waren und man sich nicht mehr blamieren konnte, da anfangs nicht genug vorhanden waren. Schon mal an die Folgeschäden gedacht, die durch das ganze Kohlenmonoxid entstehen, dass man einatmet und sei es nur für eine halbe Stunde am Tag? Kann man mal ein paar Tage machen, aber bestimmt nicht über Monate oder gar noch länger.

      Genau wie das ewige „Abstand halten“, auf Umarmungen verzichten und dergleichen.
      Jeder Mensch weiß, dass kleine Kinder „im Dreck“ spielen müssen, um ein gesundes Immunsystem aufzubauen. Mit diesen dauerhaften Isolationen und übertriebenen Hygieneregeln zerstören wir das Immunsystem nachhaltig.

      Durchschnittsalter der Verstorbenen über 80 mit meist 2 schweren Vorerkrankungen.
      Wo war die Panik mit viel mehr Toten bei der Grippewelle vor 2 Jahren?

      Mich würde mal interessieren wie eure „veränderte Form des Umgangs“ aussehen soll?
      Keine Zuschauer mehr in Stadien? Keine Großveranstaltungen mehr? Keine Diskos? Keine Konzerte?
      Kein Händeschütteln mehr? Kein Sex mit Menschen, die man Stand jetzt nicht kennt?

      Das Virus ändert sich doch jetzt schon und es werden noch viele andere kommen, die noch aggressiver sein werden. Wird dann wieder monatelang Alles runtergefahren, bis alles total im Arsch ist?

      26
    • Vielleicht verlier das Virus an Kraft bevor es ein imstoff gibt.

      Das passiert häufig bei sowas.

      Einen Impfstoff flächendeckend wird wohl noch dauern.

      Wenn man die Zahlen aus den USA sieht kann man zu dem Entschluss kommen – alles kein todesvirus

      Viele Infizierte (große Dunkelziffer!) dazu im Verhältnis relativ wenige Tode (von denen sich nicht alle am, sondern mit Virus) gestorben sind

      7
    • @Goslarer
      Kann ich zu 100 Prozent unterschreiben.

      Und an alle die auf den Impfstoff als Lösung warten.
      Bei der Saisonalen Grippe liegt die Wirksamkeit in sehr guten Jahren bei 80 Prozent bei jungen Erwachsenen und 41 bis 63 Prozent bei älteren Erwachsenen.
      Auch ein Impfstoff wird das Virus wohl nicht gänzlich ausrotten. Wir müssen damit Leben. Und am Besten nicht in panischer Angst.

      11
    • So erfrischend zu sehen das immer mehr Leute unsere Regierung und alles was momentan abläuft hinterfragen. @goslarer danke für den Post! :topp:

      7
    • @Goslarer: Du wirst agressiv, wenn du solche Nachrichten liest? Hast du dich mal mit deiner „Buchempfehlung“ tiefgehender auseinandergesetzt? Die Grippe und das Coronavirus miteineinander zu vergleichen, so wie du es und dein Doktor Bhakdi gerne tuen, ist einfach irreführend. Du widersprichst damit Zahlen der WHO und weiterer Institutionen. Aber stimmt: Die WHO spielt ja ihr ganz eigenes Spiel mit uns und hat das Corona Virus überhaupt erst zu einer Pandemie gemacht. Gleichzeitig streust du hier Facebook-Fakenews, wie das der Co2 Gehalt unter einer Maske steigen würde. Kannst du ja mal googlen, wie häufig das mittlerweile widerlegt ist. Außerdem kann das Coronavirus üble Langzeitschäden auslösen. Ich habe eine Bekannte, die nach überstandener Erkrankung immer noch keine 100 Meter am Stück laufen kann und die Erkrankung ist 8 Wochen her. Aus deinen Beiträgen spricht eine unglaubliche Frustration, die dir zugestanden sei. Gleichzeitig musst du es dann aber auch verkraften, wenn Menschen anderer Meinung sind als du. Du kannst ja gerne nach Mallorca fliegen oder in Bulgarien feiern gehen. Ich bin einfach davon überzeugt dieses Virus nicht haben zu wollen und auch bereit noch in den nächsten Monaten auf bestimmte Dinge zu verzichten.

      103
    • Hmmm.

      Also die WHO ist ja ein Fall für sich. Nicht umsonst hat/will Amerika den Geldhahn zudrehen ( was sogar in unserer Presse begrüßt wurde, obwohl es Trump ist )
      Zu den Masken und CO2. Am Anfang wurde auch widerlegt, dass Masken etwas bringen. Und es steht in jeder Betriebsanleitung eines Autos , dass man den Schalter nicht zu lange auf Umluft stellen soll, weil sonst der CO2 Gehalt zu stark steigt.

      Mein Wunsch wäre natürlich nicht jeder noch so absurden Verschwörungstheorie zu glauben aber Dinge immer kritisch zu hinterfragen.

      Immer wenn man mir etwas als alternativlos verkauft werde ich extrem hellhörig.

      7
    • @Vukedin: Du redest von Meinungsfreiheit und anderen Meinungen, aber wertest kritische, sachlich fundierte Äußerungen ab und akzeptierst nichts, was nicht deinen Gedanken entspricht. Erst helfen Masken nicht, dann doch, dann wieder doch nicht, dann sind sie so „wichtig“, dass man statt absofort sagt: „Achja dann in 1 Woche Pflicht“.

      Du redest so, als ob meine Informationen alle Falsch sind, aber du die Weisheit mit Löffeln gegessen hast und deine Quellen zu 100% richtig sind. Genau ein Spiegelbild der Regierung:
      Keine Ahnung haben, auf wenige Virologen und Epidemiologen hören anstatt auf eine breit gefächertere Expertenrunde, die alle Aspekte beleuchtet. Wer anderer Meinung ist, verbreitet Fakenews und ist Verschwörungstheoretiker. Zu einer gesunden Demokratie gehört auch Meinungsfreiheit- und toleranz. Ein Experte des Krisenmanagements mit hoher Fachkompetenz hat mit vielen fachkundigen Leuten aus diversen Kreisen den Umgang mit dem Virus kritisch hinterfragt.
      Hat der Regierung nicht gepasst, entlassen und seine wisssenschaftlichen Auswertungen als „Privatmeinung“ dargestellt. Zensur ohne Ende. Traurig wenn man sowas auch noch unterstützt.

      Gerade wo vieles noch unklar ist, kann man nicht sotun als wäre die eigene Meinung, die einzig Richtige. Stichwort Masken: Ich habe keine Vorerkrankung und merke wie ich auf Dauer mit der Maske Probleme kriege. Da bilde ich mir meine eigene Meinung anhand meines Körpers. Du solltest nicht blind auf die Medien vertrauen, die werden zu einem großen Teil doch von der Regierung lanciert.

      Ist doch kein Zufall, dass sich immer mehr Ärzte, Wissenschaftler, und selbst Virologen kritisch zu diesem Wahn äußern und Zweifel anmelden.

      Meine erste Antwort hier habe ich hauptsächlich wegen der Aussage: „Vielleicht nie wieder ins Stadion“ geschrieben. Dieses Coronavirus ist jetzt nicht mal ein 3/4 Jahr am Laufen, und trotzdem meinen manche daraus ableiten zu können, „Nichts wird wieder wie es war“ , „Zeit nach Corona“. Das ist in meinen Augen totale Panikmache und Schwarzmalerei und Resignation vor einem Virus. Mit solchen Gedanken kann sich die Menschheit gleich beerdigen lassen.

      Das mit deiner Bekannten tut mir leid, aber ich denke, dass kann bei vielen Viren auftreten und ist nicht die Regel.

      Zum Schluss: Wenn man schon anderer Meinung ist, lass doch bitte wenigstens Provokationen wie am Ende „Ich bin einfach davon überzeugt dieses Virus nicht haben zu wollen…“ weg. Der Satz bedeutet im Umkehrschluss ja, dass jeder der Meinung als Du ist, dass Virus haben will.

      17
    • Testperson Delta

      Die Sachen die Goslarer hier schreibt, sorry, aber das sieht man jeden Tag auf Facebook und zwar auf Seiten wie der von Herr Hildmann, der AfD oder den Qanons. Mehr muss man dazu nicht sagen. Klar, Ärzte im Krankenhaus tragen seit jeher Masken, aber who cares. Und Sorry, aber wenn ich mir andere Länder ansehe und dann auf Deutschland gucke, kann ich nur sagen, alles richtig gemacht. Wir haben ja wohl kaum Einschränkungen gehabt im Vergleich zu anderen, auch wenn das hier einige anders sehen.

      99
    • Ein tolles Beispiel wie es läuft.
      Goslarer mit den Qanons, Hildmann und der AFD in einen Topf. Kurz umrühren, dann muss man sich inhaltlich nicht mehr damit auseinandersetzen.
      Fall erledigt.

      15
    • Der perfekte Beitrag von Testperson Delta zum Stichwort Intoleranz und Verschwörungstheorie.

      Ich nutze kein Facebook. Ich bin politisch nicht rechts, eher Mitte-links.

      Ich versuche sachlich zu argumentieren und werde dann mit Hardlinern und Extremisten wie der AfD und Hildmann in einen Topf geworfen.

      Was für ein Niveau. Manche merken nicht mal mehr, wie sie sich selbst mit ihren Aussagen widersprechen.

      17
    • Wenn das alles nicht so schlimm ist, dann meldet Euch bitte als freiwillige Helfer auf ner Covid-Station. Schutz braucht ihr ja nicht, ist ja alles nicht so schlimm. Und so seit ihr ja gleich vor steigendem bösen Gas unter der Maske geschützt, da ihr keine tragt.
      Wer hier so einen Schei… erzählt, hat noch nie einen an Covid-19 erkannten Menschen gesehen.
      Es ist traurig wie viele Menschen sich über Kanäle wie Facebook „informieren“ lassen.

      94
    • Ich gehe gleich zu meinem Kreisliga Training, seit letzter Woche darf man endlich wieder richtig spielen

      Ich habe dabei bedenken, schließlich kommt es oft vor, das man mal eben umgegrätscht wird und sich die Knochen bricht

      2
    • @ Martin: Ist das dein Ernst? Soll ja auch Menschen geben, die eine 40-Stunden-Woche haben.
      Keine Maske tragen: Ich hab gesagt, dass ich EINE TRAGE und DADURCH Probleme kriege.
      Und das ich NICHT Facebook habe und mich anderweitig informiere.

      Verdreh doch nicht die Tatsachen! Viel Spaß mit den ganzen wirtschaftlichen, gesundheitlichen und psysozialen Folgeschäden durch diesen Wahn, in den Ihr Euch da reinsteigert.

      4
    • Reinsteigern?
      Habe täglich mit Erkrankten zu tun und sehe was los ist.
      Du musst mir hier nichts erzählen!
      Die zerebralen Folgen bei Menschen mit Verschwörungstheorien sind jetzt schon enorm und werden die Gesellschaft über Jahre hinweg belasten.

      69
    • Unglaublich wie viele Corona-Experten sich hier tummeln, die nicht was kommentieren nur das Corona Gedöns. :top:

      2
    • @ Martin: Die „Covid-Stationen“ brauchen uns als Freiwillige nicht. Flächendeckende Kurzarbeit in diesem Bereich (!) und Personalaufbau vertragen sich nicht, oder?!

      Hast Du in der Vergangenheit in Deiner Tätigkeit nie schwer erkrankte Patienten in Folge einer Virus-(Atemwegs)-Infektion gesehen? Wenn doch: Hast Du damals auch Maßnahmen zur Eindämmung des verantwortlichen Virustyps gefordert?
      Hast Du, entgegen aller Statistiken, dieses Jahr signifikant mehr solcher Patienten gesehen/behandelt?

      Sprich: Was ist Deine Evidenz?

      3
  22. Also ich gehe ins Stadion, weil ich beim Fussballgucken gerne selber entscheiden möchte, wohin mein Blick gerade geht.
    Wie oft nervt mich im Fernsehen der Kameramann, der gerade ganz was anderes wichtig findet.
    Zweitens interessieren mich diese sogenannten Ultras und deren damit zusammenhängendes Geschreie immer weniger.
    Sodann diese auch noch anfangen Forderungen zu stellen oder einen Menschen ins Fadenkreuzvisier zu nehmen, würde ich mir wünschen, sämtliche Kriminelle dieser Art rauszuschmeissen.
    Sollen sie ihren Frust woanders abreagieren.
    Ergo freue ich mich auf Spiele ohne Stehplatzgeiger und Gästerandalierer.

    8
    • Die sogenannten Stehplatzgeiger und Gästeranderlierer, sind übrigens genau dieselben, die sich während Corona sozial engagieren und ebenso Spendenaktion für sozial benachteiligte starten. Und was machst du so?

      31
    • @VFL45, ok, einmal antworte ich auf sowas:
      Ich schmarotze Hartz IV und leiste mir davon die Tribünendauerkarte…..eine ernsthaftere Antwort fällt mir dazu nicht ein, sorry.

      5
    • @VFL 45

      Und deswegen darf man ihr Verhalten im Stadion nicht kritisieren? Komische Einstellung……

      5
    • Doch, klar darf man gewisses Verhalten kritisieren. Kritik beinhaltet übrigens den Wunsch, etwas zu verbessern.

      Aber eine Gleichung ‚Ultras=Geschreie=Stehplatzgeiger=Fadenkreuz=alle kriminell=alle rausschmeissen‘ ist ja fast schon das Gegenreil von kritisieren.

      24
    • Für mich würde sich der Weg zum Stadion nicht lohnen, kein Bier, keine Stimmung, Kein Essen vorhanden

      3
  23. https://www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg-interessiert-an-n-schlotterbeck/thread/forum/154/thread_id/1047970

    Möglicherweise sind wir an Schlotterbeck interessiert. Könnte durchaus passen, den Schritt von Freiburg zu uns würde ich aber nicht zwingend verstehen.

    2
  24. Wenn Zuachauer in den Stadien erlaubt werden, dann erstmal sowieso nur ein Teil. Für diesen Teil, wäre dann eine Möglichkeit dieses Losverfahren.

    Aber schon bereits im Vorfeld kann der VfL aktiv werden und alle DK-Besitzer anschreiben, genau so, als es um die Rückerstattung ging. Nur diesmal könnte man erfragen, welcher DK-Besitzer unter den aktuellen Voraussetzungen (ohne Medikament, Impfstoff, usw.) überhaupt Interesse an einem Stadionbesuch hätte.

    Eine Absage des DK-Besitzers, würde dann auch nicht zum Verlust der DK führen, sondern sie würde weiterhin ruhen.

    So wüsste der VfL, mit wie vielen Fans er im höchstfall zu rechnen hat (Die Spiele mit den meisten Besuchern sind eh Dortmund, Bayern…).

    So hätte der VfL mMn. eine gewisse Planungssicherheit und kann dann weiteres überlegen (z. B. Losverfahren, ob man auch Fans ohne DK bei möglichen Kapazitäten ins Stadion lässt, usw.)

    5
  25. Wenn man mal Bergamo oder Liverpool als „Superspreader“ Beispiele sieht, kann man guten Gewissens eigentlich Fußball mit Fans nur mit Abstand oder Maske und LEIDER ohne Alkohol stattfinden lassen. Bei dem rumschreie (gehöre ich auch zu) spuckt man nun mal ein bisschen mehr in die Luft, was dem Nebenmann heutzutage nicht bekömmlich ist!

    6
  26. Man könnte das Virus noch weiter eindämmen, wenn es Menschen wie den Goslarer nicht gebe. Leuten wie dir ist es doch zu verdanken, das es immer wieder Ausbrüche gibt. Ich verstehe Menschen nicht, die so blind sind und nicht sehen was auf der Welt los ist. Das CoronaVirus hat aber auch mal gar nichts mit einem Grippe Virus gemeinsam, diese Virus hat die Eingenschaft einer Exponentiellen Verbreitung die seines gleichen sucht. Auch die „Nebenwirkungen“ sind tausendmal schlimmer als bei einer Grippe. Aber es ist eigentlich sinnlos das zu schreiben weil Menschen die das nicht erkennen , oder erkennen wollen, dafür eh nicht empfänglich sind. Stattdessen lesen sie Bücher von irgendwelchen verblendeten und nehmen das als die einzige Wahrheit.Einzige möglichkeit der Einsicht kommt evtl. wenn sie selbst betroffen sind und merken was dieses Virus (selbst bei jungen Menschen) anrichtet. Ich kenne leider Menschen (junge leute) die auch dachten, das ist alles nur bla bla. Leider sind die beiden jetzt seit Monaten nicht mehr zu einem normalen Leben fähig, obwohl sie vorher kerngesund waren. :keks: :talk:

    96
    • @Wobcom: Eigentlich wollte ich darauf detailiert antworten. ABER: „Wenn es Menschen wie …. nicht geben würde“ ist eine absolut verletztende und ekelhafte Art zu diskutieren. Und da die Mehrheit diesen ganzen Scheiss scheinbar glaubt, wünsche ich Euch viel Spaß mit den jahrzehntelangen wirtschaftlichen Schäden, kaputten Immunsystemen, psychisch gestörten Menschen, einer traumasierten Generation, die aufwächst und soweiter.

      Mit EUCH kann man NICHT diskutieren, denn Ihr lebt in einem Verfolgswahn und akzeptiert KEINE anderen Meinungen. Alles Idioten, AFD Wähler, Hildmanns was nicht zu 100% nach der Pfeife der Regierung tanzt.

      Traurig zusehen wie hier Nulltoleranz und übelste Beleidigungen gefeiert werden. (Siehe Likes).

      Ich bin hier raus und werde keinen Kommentar mehr verfassen. Das ist einfach nur abartig wie Aussagen wie „Wenn es Menschen wie nicht geben würde“ gefeiert werden. Bin jetzt hier mehrere Jahre hier vertreten gewesen und abundzu mal den einen oder anderen Disput gehabt, aber DAS geht jetzt eindeutig zuweit.

      18
    • @ wobcom: „Du kennst…“ Okay! Wie groß ist in etwa Deine Stichprobe? Hast Du viel Kontakt zu „jüngeren Menschen“ oder eher wenig? Ist es Teil einer beruflichen Tätigkeit oder privat?

      Ich kenne Covid-Infizierte und -Erkrankte (ja, das ist ein Unterschied) mit Namen nur aus den Medien (verschiedene Prominente). Von Boris Johnson abgesehen hatten alle leichte oder gar keine Symptome.

      Bringt uns das weiter? Nö! Haben jetzt beide keine Evidenz benannt, nur bla bla.

      2
  27. Ich bin ehrlich gesagt stinkend sauer über so viel Ignoranz wie hier!

    Ist es zu schwer zu verstehen, dass ein Stadionbesuch Schlucht und einfach wie ein Katalysator für das Virus wirkt und man eben keine Maßnahmen überprüfen kann. Es funktioniert ja bislang noch nicht einmal in einem Kiosk oder auf einem Schulhof mit zig Aufsichten.

    Ich bin sehr froh,Brass zumindest die Fanvertretungen bislang eine Teilöffnung ablehnen. Außerdem hoffe ich doch stark, dass die Auflagen so hoch wenn sind, dass man gleich verzichtet.

    Es ist doch einfach nur grotesk:
    In Niedersachsen dürfen sich maximal zehn Personen treffen, aber ein Stadion soll mit zum Beispiel 5000 gefüllt werden?
    Vor drei Monaten schrien noch viele panisch, als es in Wolfsburg mal zwei oder drei Fälle an einem Tag gab, die nicht aus dem Heim waren. Und jetzt? Was hat sich geändert? Die Lage ist unverändert. Nur die Bevölkerung scheint restriktionsmüde zu werden.

    38
    • Es ist typisch Mensch. Ist etwas erlaubt, werden alle Sorgen über Bord geworfen und Leichtfertigkeit zieht ein. Daher würde ich mir eben auch wünschen, dass der Verein seiner Verantwortung gerecht wird und die Schotten dicht lässt. Der VfL ist ja kein kleines Eck-Bistro, das um seine Existenz bangen muss, wenn es geschlossen bleibt…

      30
    • Nachtrag: Mahatma schrieb von Ignoranz und Restriktionsmüdigkeit. Ich ergänze noch Dummheit und – ganz besonders – Bequemlichkeit. Sobald etwas erlaubt ist, sind die Menschen zu bequem, ihren Verstand zu gebrauchen. Kaum jemand hinterfragt doch noch etwas. Sobald die Bundesligavereine Zuschauer herein lassen, sagen die sich: Dann wird’s schon okay bzw. sicher sein… Deshalb sehe ich einen großen Teil der Verantwortung bei den Klubs. Eigenverantwortung der Menschen funktioniert doch eh nicht.

      41
    • Zum Thema „Katalysator für das Virus“

      Das Gesundheitsamt in Braunschweig hat keine einzige Infektion im Zusammenhang mit der Aufstiegsfeier am Bohlweg und vorm Stadion feststellen können….

      5
    • Ti Mo, du gehörst definitiv zu einer der oben genannten Gruppen. Such dir einfach eine aus, es passen alle.

      Gestern gab es übrigens fünf neue Infektionen. Alle stehen nicht im Zusammenhang mit Heimen jeglicher Art. Die Zahl hatten wir wo in Wolfsburg noch nicht.

      6
    • Doch solche Zahlen hatten wir auch schon ohne die Heime. Erst vor ein paar Wochen als wir teilweise über 30 aktive Fälle hatten. Da gab es täglich auch mal 7 oder 8 neue. Daraufhin beschloss ja die Stadt das der Krisenstab wieder einmal wöchentlich tagt.

      0
    • Das waren Fälle aus den Flüchtlingsheimen. Stand dann auch in der Zeitung.

      3
  28. Da vor einiger Zeit mal die Frage aufkam, ob das Testspiel gegen Leipzig zumindest im Livestream gezeigt wird, gibt es jetzt darauf eine Antwort. Die Antwort lautet „Nein“. Um vor dem Spiel gegen Donezk keine Infos durchsickern zu lassen, wird dieses Spiel unter größtmöglicher Geheimhaltung abgehalten. Das heißt keine Zuschauer, kein Livestream, keine Journalisten und es sollen auch keine Aufstellungen kommuniziert werden. Lediglich hinterher sollen Infos zum Ausgang bereitgestellt werden.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-in-leipzig-so-geheim-wird-der-geheimtest/

    0
  29. Wo kann man das Spiel gegen Leipzig schauen?

    1
    • Nirgens. Ist für beide ein Geheimtest ohne Presse. Findet in der RB-Akademie statt.

      0
  30. Vielleicht ganz interessante Info.
    Heute morgen hat mich ein guter bekannter aus Stuttgart ,der dort bei der Lokalpresse arbeitet, angerufen und mich gefragt ob man hier in Wolfsburg schon etwas über einen Transfer aus Stuttgart gehört hätte. Er hätte nämlich Informationen erhalten das Wolfsburg und Stuttgart bereits in Verhandlungen sind, der Spieler sei jedoch unbekannt.
    Und jetzt gerade lese ich ein Artikel darüber das ein deutscher Verein ernsthaft an Gonzalez interessiert sei. :vfl:
    Rein logisch kommt kein anderer deutscher Klub als WOB in Frage.
    Nur Hertha sucht aktuell einen Stürmer, aber mehr Typ Ibisevic also passt da Gonzalez auch nicht.

    4
    • Er würde sowohl die Außen als auch die Stürmer Position abdecken und hat in meinen Augen noch reichlich Potential nach oben. Er wirkt manchmal noch recht roh und etwas hektisch aber interessant fände ich das auf jeden Fall. Finanziell könnte es aber schwierig werden, Stuttgart wird nach dem Aufstieg wohl ungern den besten Spieler abgeben wollen, auch wenn Gonzales bereits gesagt hat das er weg möchte.

      2
    • Den Gedanken hatte ich ebenfalls nachdem ich die Meldung zu Gonzalez gelesen habe. Prinzipiell würde mir der junge Mann sehr gefallen, ob jedoch von Spielerseite tatsächlich großes Interesse besteht, finde ich schwer einzuschätzen. Gonzalez hat sich soweit ich weiß gedanklich nach Italien und Spanien orientiert. Vielleicht ist die Aussicht auf einen Stammplatz bei einem Klub aus der Euroleague doch reizvoll für ihn?

      2
    • SpanischerWasserhund

      Hat er nicht gesagt, dass er sich in Deutschland einfach nicht wohlfühlt und deswegen wechseln will?

      4
  31. Ich begrüße die Entscheidungen grundsätzlich wieder Stadionbesuche, eingeschränkt, zuzulassen. Man muss halt konsequent Reihen frei lassen, Absperrungen aufstellen, Getränkeverkauf einstellen etc. Auch wenn es dann nicht DAS alte Stadionerlebnis ist, ist es wenigstens wieder ein Erlebnis! Virologen halten Veranstaltungen im Freien grundsätzlich für unkritischer, vorausgesetzt die Abstandsregeln werden eingehalten! In einem Stadion kann man das sehr gut regeln im Gegensatz zu Veranstaltungen in Hallen oder auf Festivalgeländen. Wenn wir als Fans wieder anfangen uns und unser Ego in den Mittelpunkt zu stellen, dann wird das wieder eine peinliche Nummer! Wir Fans müssen jetzt mit COVID 19 leben. Das kann dann auch bedeuten das wir die nächsten 2-3 Jahre nicht mehr so Fußball gucken wie früher! Das gilt im übrigen auch für den Rest in unserem Leben! Urlaub, Arbeit,Musik, Kunst…alles wird mit Einschränkungen zusammenhängen!
    Wollen wir wirklich so lange zu Hause bleiben und Geisterspiele gucken?

    3
  32. Der Spieler Gonzales ist mehr wie interessant, aber ich glaube nie im Leben das Wolfsburg 20 Millionen für einem Spieler aus geben wird.
    Sonst würde man bei Maina nicht so geizen.

    1
    • Gonzalez ist aber vom Talent her höher zu bewerten als Maina.

      Warum der in Stuttgart nicht so funktioniert hat, kann die unterschiedlichsten Grunde haben. Aber er ist hoch veranlagt und bringt alles mit.

      20 Millionen würd aber keiner bezahlen. Maximal die Hälfte.

      2
  33. Ich kann mir vorstellen, dass wenn es bei Gonzalez nicht klappt…Wird man bei Maina zuschlagen…Gonzalez könnte sich mit Ginzek duellieren oder eben auf den Flügel angreifen…Gonzalez ist ein kompakter Spieler für die erste Liga, dass hat er in der 2 Liga gezeigt…Bei der Ablöse habe ich meine Bedenken, aber eine Ausleihe + Kaufoption wäre denkbar.

    3
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Warum sollte Stuttgart seinen besten Spieler verleihen? Völlig sinnlos. :vfl:

      3
    • Gonzalez funktioniert in Stuttgart nicht wirklich. Er fühlt sich unwohl. Wahrscheinlich auch deshalb, da er mitverantwortlich für den Abstieg gemacht wurde. Die Erwartungen in seinem Bundesliga Jahr konnte er dort nicht erfüllen.

      Für die zweite Liga ist er individuell zu stark. Für die erste Liga benötigt er ein anderes Team.

      0
  34. Lieber Goslarer, zunächst einmal tut es mir Leid, dass Du so angegangen wurdest in deinen Augen und mein Kommentar sozusagen ein kleiner Auslöser war.
    Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, was ich eben geschrieben habe.
    Meine Meinung ist einfach, dass es kein Zurück gibt wie vor Corona. Nach Corona ist es eine veränderte Realität in der wir leben werden. Klar wird es weitere Viren, Krankheiten usw. geben. Vielleicht sogar noch viel schlimmere oder anders verlaufende.
    Zudem hilft uns alles diskutieren und lamentieren oder was auch immer nicht viel weiter. Ob 100 oder 30000 ins Stadion dürfen… Zu Konzerten etc.
    Solange nicht wirklich wirksame Mittel gegen Covid 19 da sind, wird es Einschränkungen usw. geben.
    Die Folgen des Virus und die Reaktion darauf wird uns alle auch noch sehr lang beschäftigen.
    Da gibt es kein falsch oder richtig.
    Es gibt nur das Virus und die noch nicht wirklich absehbaren Folgen, da es so eine Situation noch nicht gab und wir gerade täglich lernen zu verstehen und damit umzugehen.
    Im Endeffekt kann sich jeder selbst ein Urteil bilden und sich seiner Quellen bedienen.
    Muss aber damit rechnen auf Widerstand zu stoßen.
    Zum Faktencheck empfehle ich die Infos, die die J. Hopkins aus den USA herausgibt. Ist zwar alles auf Englisch, aber die dröseln das fern ab von politischen Einflüssen gut auf und diskutieren mit Experten weltweit was das Virus angeht!

    7
    • Lieber @andyice, finde es toll, dass du ein wenig Ruhe in diese Diskussion bringen möchtest! Du hast auch definitiv „nichts ausgelöst“, ebenso wenig wie es @goslaer getan hat! Jeder hat seine ganz persönliche Meinung zum Thema gesagt und das ist auch gut so! Warum lernen wir nicht alle einmal, dass es tatsächlich Menschen gibt, die andere Auffassungen haben (und dies auch dürfen)? Du hast es mit deiner jetzigen Antwort deutlich gemacht und dafür möchte ich dir danken!

      4
    • Ähm… Danke roger2102.

      Ich wünsche auch allen die Kraft, gutes zu wollen und dabei noch besseres schaft.
      Leider ertappe ich mich aber auch oft noch dabei zu schnell zu viel zu sagen.
      Aber danke…

      1
    • Schön zu sehen, dass es hier wenige Menschen gibt, die es sachlich versuchen.
      Ich bin ehrlich erschrocken, dass hier jemand, der versucht sachlich SEINE Meinung darzulegen mit AfD, Hildmann, QAnon und sonst was in einen Topf geworfen wird. Und die Mehrheit feiert das ab. Das ist so als wenn man umgekehrt unterstellt, die Mehrehit läuft wie Lemminge der Meinung der Regierung hinterher, die ihnen jeden Tag durch den Staatsfunk eingehämmert wird.

      Wir müssen mit dem Virus leben. Aber für mich liegt die Betonung auf Leben. Und soviel Leben wie möglich zulassen. Dazu gehören auch Fussball, Konzerte und sonst was. Unter veränderten Bedingungen.
      Und bedenkt bitte es geht auch inner um menschliche Existenzen. Ich persönliche habe nicht einen Euro weniger verdient seit Corona. Und so geht es auch sicher hier vielen die im Schichthaus arbeiten. Aber bei vielen kommt die Krise voll an. Und irgendwann wird sie auch die treffen, die sich heute noch vermeintlich sicher fühlen (siehe VW Zahlen heute ). Gesundheut über alles zu propagieren ist ehrenwert, aber das macht man auch nur, so lange es nicht um die eigene Existenz geht…

      Habe fertig ;-)

      11
    • googelt mal „Godwins Law“.

      „As an online discussion grows longer, the probability of a comparision onvolving Nazis an Hitler approches one“

      so ist es hier auch.

      Nach 3 Zeilenkommt ein vergleich mit der AFD (stellvertretend für Hitler und die Nazis)

      „Gesundheit über alles zu propagieren ist ehrenwert, aber das macht man auch nur, so lange es nicht um die eigene Existenz geht…“

      so ist es, wenn einem Finaziell/Wirtschaftlich der Arsch auf Grundeis geht, ist sich jeder selbst der nächste – siehe USA und Proteste.

      Ginge es nach Gesundheit über allem, hätten wir längst ein Tempolimit haben müssen, das hätte viele Tote verhindert – das bekommen aber wir aber erst nach der nächsten Wahl.

      1
    • Also Ich glaube, der Vergleich der oben gemacht wurde, bezüglich AFD und Hildmann ist jetzt mal nicht darauf bezogen, dass hier irgendwer ein Nazi ist. Aber es ist nun mal nicht von der Hand zu weisen, dass genau die gleichen Sprüche von den Leuten kommen, die am 1.8. Ihre Corona Demo in Berlin machen wollen. Es wird alles runter gespielt, etc. Und sowohl die AfD als auch Hildmann Fans geben den selben Kram von sich. Das heißt natürlich aber nicht sofort, dass man genau so abgestempelt wird. Ich meine, wenn man sich andere Länder anschaut, kann man quasi froh sein, dass man in Deutschland leben darf. Bestes Beispiel Amerika, oder auch Brasilien.

      19
    • @waraldir

      Trotzdem finde ich das in einen Topf werfen Mist. Dann soll man sich doch genau an dem einen User und seinem Argumenten mit Gegenargunenten abarbeiten.
      Ich z.B . versuche das Treiben hier auch kritisch zu sehen, bin seit 10 Jahren Veganer (aus ethischen Gründen) und habe diverse Hildmann Kochbücher (die sind sogar recht gut :-))
      Dennoch würde ich mich aufs Schärfste wehren mit Ihm in einen Topf geworfen zu werden. Für mich hat er sich innerhalb kurzer Zeit radikalisiert und jegliche Bodenhaftung verloren (ferner finde ich Ihn auch nicht sympathisch).

      3
  35. Jeder muss selbst entscheiden, ob er ins Stadion geht. Mir fehlen die Stadion Besuche nicht. Anderen bestimmt. Aber meine Gesundheit ist mir wichtiger als alles andere. Wenn es wieder komplett und ohne Beschränkung wieder erlaubt ist, dann gehe ich. Früher bestimmt nicht.

    3
  36. Nürnberg mit zwei sehr interessanten Personalentscheidungen. Erst Hecking, jetzt Klauß. Lohnt sich, da mal hinzuschauen wie sich das nun entwickeln wird…

    https://www.kicker.de/780732/artikel/klauss_wird_neuer_trainer_beim_1_fc_nuernberg

    2
  37. Lt. dieser Quelle sollen wir Interesse an Stefan Ristovski haben.

    https://www.zerozero.pt/news.php?id=292348

    0
    • Warum denn schon wieder ein Gerücht um einen Rechtsverteidiger?

      0
    • Ein nordmazedonischer 28-jähriger Verteidiger, das passt ja mal gar nicht ins Profil. Das wäre ein extrem sinnloser Transfer, der auch noch 4 Millionen an Ablöse + Gehalt beinhaltet.

      1
    • Möchte William vielleicht weg bzw. wäre der VFL vielleicht einem Verkauf nicht abgeneigt? Gehört William zu einem der besseren Verdiener?

      0
    • Zumindest ist nicht ausgeschlossen, dass die Erfahrungen mit der Pandemie bei vielen Menschen dafür sorgen, dass sich Prioritäten verschieben. Für Brasilianer bedeutet ein Job in Europa ggf. auch eine regelmäßige Trennung von der Familie, manchmal tun sich auch die Ehefrau und Kinder schwer mit einem Leben in Europa. Und William ist gerade auch erst zum zweiten Mal Vater geworden. Ich würde niemals ausschließen, dass ein Spieler den Klub aus rein privaten Gründen verlassen möchte.

      Gehört habe ich davon allerdings nichts. Und das letzte Interview klingt auch eher danach, als könnte es William gar nicht erwarten, endlich wieder mit den Kollegen auf dem Platz zu stehen. Ist alles Spekulatius. ;-)

      2
    • Denke wir werden einfach mal wieder mit Bremen verwechselt.

      7
    • Es gibt immer mehrere Parteien, die Gerüchte streuen.
      Berater, um ihren Schützling interessanter oder teurer zu machen.
      Abgebender Verein, um Druck zu machen oder mehr Geld zu bekommen.
      Interessierter Verein, um Druck auszuüben.
      Medien, um etwas zu schreiben. Verwechslungen und Unsinn nicht ausgeschlossen.

      In diesem Fall würde ich davon ausgehen, dass man womöglich letzte Saison interessiert war, und es nun aus Geldgründen aufgewärmt wird. Vielleicht ist es aber auch eine Verwechslung.

      Einen Wechsel von William halte ich aber für nahezu ausgeschlossen. Als man gegen den Abstieg spielte, war William der einzige Spieler mit einem Treue Bekenntnis. Hinzu kommt, dass er aufgrund der Behinderung seines einen Kindes bestimmt nicht so gern den Ort wechseln will. Erst recht nicht zurück nach Brasilien.

      1
  38. 1:1 im Test gegen Leipzig , Steffen hat für uns getroffen.

    5
    • Beide Tore sind durch Elfmeter gefallen, aber das Ergebnis lässt ja schonmal auf eine gewisse Konzentration hoffen.

      1
    • Beider Elfer innerhalb von zwei Minuten. Ansonsten beide Trainer mit nichtssagenden Aussagen und angeblich zufrieden. Den Tenor hätte man nach einem Geheimtest vorhersagen können.

      Dass Steffen gespielt hat und die Ankündigung, die Jugendspieler mitnehmen zu wollen, sprechen dafür, dass das Spiel nicht als Generalprobe für Donezk gesehen wurde. Glasner sagte das aber auch schon vor dem Spiel und räumte dabei ein, dass Leipzig eh einen anderen Fußball spielen würde als Donezk.

      2
    • Nach den Bildern, die der VfL zeigt haben
      Roussillon, Brooks, Guilavogui, Arnold, Gerhardt, Victor, Brekalo, Weghorst und Ginczek gespielt.

      Auf dem Elfmeterbild sind noch Klaus und Marmoush zu sehen. Und laut Bericht hat Steffen den geschossen. Wirkte also wie eingewechselte Spieler, da es sonst zu viele Offensive gewesen wären und eigentlich Weghorst ja schießen würde.

      5
    • Pongracic hat wohl auch seine Rückennummer geändert. Er hat jetzt die 34 statt 22.

      0
    • Luca Horn (mit der Nummer 20 aufgelaufen), Julian Justvan (Nummer 43), John Yeboah und ein Spieler mit der 42, welchen ich nicht nicht identifizieren konnte, haben auch gespielt.

      2
    • Die 42 hatte beim Training Marx.
      Auf dem Bild des Sportbuzzer sieht das aber nicht wie Marx aus.

      Tisserand und Bruma haben auch gespielt.

      Edit: Pongracic wird auf der VfL Homepage weiterhin mit der 22 gelistet.
      Yeboah im Übrigen mt der 17

      1
    • Auf den Bildern des Sportbuzzers sieht man auf einem Bild eine 3 und auf einem anderen Bild(aus einer anderen Perspektive) eine 4. Er hatte bei Salzburg übrigens auch die 34 ;)

      0
    • Ich weiß. Es wundert mich nur, dass es dazu keine Mitteilung gab. Und Trikots kann man sich von ihm auch mit der 22 holen. Also wenn er jetzt die Nummer wechselt dann könnte manche sich ein „falsches“ Trikot geholt haben oder noch holen.

      Gerhardts Nummernwechsel wurde ja per Mitteilung bekannt gegeben und auch im Shop sowie drr Homepage bereits zur 31 geändert.

      0
    • Ja ist schon eigenartig, ich könnte mir aber vorstellen dass man ein gekauftes Trikot mit der alten Nummer umtauschen kann.

      0
    • Jetzt ist es offiziell. Er hat die 34

      0
  39. Offtopic:
    Das ist echt interessant:
    https://www.fussballtransfers.com/a7293643567575657409-bvb-moukoko-soll-pendeln

    Moukoko trainiert fest bei den Profis

    1
  40. Schlotterbeck geht wohl zu Union. Quelle: BILD

    0
    • Furchtbar…und mit diesen Linken Ansichten will man sich dann in der EL und CL gegen England, Spanien und co. behaupten…

      4
    • So absurd finde ich vieles, was ich in dem Link gelesen habe nicht. Die Lücke zwischen Bayern und Bielefeld liegt offensichtlich bei 40mio€.
      Die Lücke zwischen Bayern und Würzburg 1:10.

      Das da kein echter , fairer , im Sinne des Sportes, – Wettbewerb zustande kommt ist logisch.
      Diese Lücken, bzw Unterschiede zementieren sich ja schon Jahre lang,- Wie hießen die Meister der letzten 15 Jahre noch gleich?

      Auch stimmt es, das Aufsteiger fast immer innerhalb der nächsten 2,3 Jahre auch direkt wieder absteigen.

      Zu den Einschränkungen der Werksclubs , was diese Werksclubs tun, ist zu versuchen dieses Delta der TV erlöse auszugleichen. So war es Hoffenheim und RBL möglich sich eben doch zu etablieren und starke Teams der BL zu werden.

      Ich tue mich einfach schwer mit den Begriffen Werksclub und Traditionsclub, da das extrem schwer zu definieren ist. Ist RB ein Werksclub?

      St.Pauli hat schon Recht, das einige Traditionsclubs natürlich mehr Leute ins Stadion und insbesondere vor die TV-Geräte zieht. Somit kann man schon fragen, warum wir , der VFL mehr TV Geld bekommt, als der HSV, bei dem sicher ein vielfaches der Sky receriver angeschaltet wird.

      Nimmt man dieses Beispiel, so könnte man meinen – St.Pauli hat Recht.
      Fakt ist aber auch, es gibt in der 1 und 2 BL auch etliche „Traditionsclubs“ bei denen weniger Leute einschalten als bei uns.

      Somit ist die Unterteilung in Werks-und-Tradiotionsclubs schwachsinnig

      Wirklich fair wäre, jeder bekommt den Anteil , den er auch wirklich vor das TV Gerät zieht. Das würde allerdings dazu führen, das die Großen Clubs , vor allem Bayern und BVB noch vieeeeel mehr Geld bekommen würden.

      Ich sage es mal so, läuft alles so weiter wie bisher, werden die Lücken zwischen Bayern und Dortmund und dem Rest noch größer, die Lücke zwischen CL und EL auch, und natürlich die Lücke zwischen 1 und 2 BL

      wenn man wirklich einen sportlich fairen Wettbewerb will, kommt man nicht um das US-System, mit Draft, Sallary-Cap , sowie dem Merchandise system (Alle bekommen den gleichen Anteil) herum.
      Das wird man aber gegen die Mächtigen nicht durch setzten, die Profitieren ja von dem aktuellen System.

      Somit sehe ich eine Ausgliedrung in einer „Super-Liga“ für warscheinlich

      14
    • Mittlerweile denke ich mir, das die Super-Liga garnicht verkehrt wäre. Ich würde da zwar nicht ein einziges Spiel gucken und ich glaube auch, dass das bei den meißten europäischen Fans ähnlich sein wird, aber dann sind wir die größten Geier und Gauner erstmal los. Die können ihre Show dann in den Ländern mit dem größten Hang zur Korruption und dem geringsten Hang zu Menschenrechten abfeiern
      Sehe das fast als einzig realistische Chance, einen sportlich faireren Wettbewerb zu bekommen.

      7
    • Soo absurd finde ich einige der Ideen nicht.

      Die Abgrenzung Traditionsverein – Werksclub ist aber in der Tat schwierig. RB ist ja noch einfach, aber was ist mit Hertha, oder H96? Oder der gewinnorientierten Aktiengesellschaft BVB, seltsamerweise in weiten Teilen der Fanszene ja immer noch der Inbegriff des Traditionsvereins.

      Aber richtig ist natürlich auch der Hinweis auf die europäische Konkurrenz. Mit einem deutschen „Sonderweg“ wird man nicht weit kommen, wenn man international weiter mitspielen möchte.

      Aber den „großen“ „Vereinen“ immer mehr Geld in den Rachen zu schmeißen, egal ob auf nationaler oder internationaler Ebene, kann es ja auch nicht sein. Chancengleichheit ist nicht links, sondern logisch.

      2
    • Einem Verein weniger Geld zu geben nur weil er weniger Fans ist für mich totaler Schwachsinn. Stellt euch vor man wird Meister und bekommt dann weniger TV-Kohle als einer der Absteiger nur weil die ein „Traditionsverein“ sind. Wo ist da die Gleichberechtigung?

      7
    • Von „weniger Geld, weil weniger Fans“ habe ich nichts gelesen. eher das Gegenteil:
      „Die Gelder aus dem Topf der internationalen Medienerlöse müssen hingegen zu gleichen Teilen unter den Clubs einer Liga aufgeteilt werden.“

      Vielleicht lest ihr erstmal den Artikel, bevor ihr euch eine Meinung bildet. Auch wenn es bei dem Drecksblatt schwierig ist, zwischen der ganzen Werbung auch Inhalt zu finden.

      1
    • Eigentlich braucht man sich darüber auch keine Gedanken zu machen, weil sich nichts ändern wird. Die DFL hat doch viel zu viel Angst vor den Bayern, Dortmund & Co.

      3
    • Eine Frage die nie einer stellt bei gleichmäßiger TV-Geld Verteilung ist ja wo man damit aufhört. Nach der 3. Liga? 4. Liga? Kreisklasse? Wenn es wirklich fair sein soll, müsste jeder angemeldete Verein in Deutschland gleich viel TV-Geld bekommen, da jeder dieser Vereine theoretisch bis in die 1. Liga aufsteigen könnte (wenn man die fehlenden Stadien für die 1. Liga etc mal außer Acht lässt).
      Die Frage wird natürlich nicht gestellt, weil es in der Öffentlichkeit keinen interessieren wird, ob es unmöglich ist von der 5. in die 4. Liga aufzusteigen. Das Ganze ist einfach nicht zu Ende gedacht.
      Genauso gut könnte man auch argumentieren, dass es unfair ist, wenn ein Verein der schlechte Arbeit leistet genauso viel Geld bekommt wie einer der gute Arbeit leistet oder dass Bayern über internationale Reichweite die kleinen Vereine finanziert.
      Wirklich gerecht wird man das leider nie hinbekommen.

      Letztendlich wird mir bei der ganzen Gelddiskussion immer weggelassen, dass es dabei auch nur um Menschen geht. Menschen treffen Entscheidungen, das gilt für Spieler als auch für Verantwortliche. Du kannst einen guten Spieler der zu Bayern gehen will nicht dazu zwingen zu St. Pauli zu gehen nur damit der Wettbewerb fairer ist. Genauso ist der Vereinserfolg doch viel mehr von den Entscheidungen der Verantwortlichen abhängig, als vom Geld. Wäre Byern auch Meister geworden wenn sie Kovac behalten hätten? Wo ständen Dortmund und Gladbach heute wenn sie nicht Klopp bzw Favre geholt hätten? Wo ständen wir, wenn wir unser Geld in den letzten 10 Jahren so schlau eingesetzt hätten wie Leipzig?
      Ich will gar nicht sagen, dass es nicht von Vorteil ist, mehr Geld zur Verfügung zu haben, aber nur deshalb wird Bayern nicht automatisch für immer deutscher Meister werden. Ich hoffe natürlich auch, dass es in den kommenden Jahren abwechslungsreicher wird was den Meister angeht, würde mich aber merh freuen, wenn das aus guter Arbeit anderer Vereine und/oder schlechter Arbeit der Bayern resultiert, als aus irgendeiner erzwungenen „Gerechtigkeit“.

      3
    • Fakt ist halt, dass sich bestimmte Teams in bestimmten Tabellenregionen zementieren und da sehr schwer ausbrechen können.

      Klar, die Bayern waren im Grunde schon immer der Primus, die haben zwar die letzten 8 Titel geholt, aber insgesamt ja schon 30x oder so.

      Allerdings war es früher möglich, dass auch mal eine „Überaschungsmannschaft“ Meister werden konnte.
      – VFB Stuttgart
      -Vfl Wolfsburg

      ganz früher sogar Lautern als Aufsteiger. Das ist heute nie und nimmer möglich.

      Man wird die Bayern nicht vom Trohn holen, selbst wenn man allen die gleiche kohle geben würde. Man sollte versuchen, die gleichheit , zwischen Platz 5 und 15, die wir aktuell ja haben, zu sichern, in dem man die Verteilung etwas anpasst.

      Das US-System hat nicht nur Vorteile, aber im extrem fall, kann man sich was abschauen

      3
    • Man kann vieles nicht mit damals vergleichen, derzeit ist es eintönig Übersichtlich wer Meister wird oder den DFB-Pokal gewinnt. Das Modell jeder kann Meister werden ist ausgestorben, seitdem die Vereinen einen großen Investor im Rücken haben.

      Die Spitzenmannschaft wie Dortmund, Schalke und Leverkusen versuchen Jahrelang schon Meister zu werden, doch am Ende wird es immer nur eine Mannschaft.

      2
    • Leben wir im Kommunismus oder im Kapitalismus? Wir sind doch eine Wettbewerbsgesellschaft,bei der die Mannschaft mit dder besten Leistung auch entsprechend entlohnt wird. Das amerikanische Sportsystem muss man hier ausklammern, da es auf einer anderen Idee entstanden beruht. Der Sport ist dort auch ganz anders strukturiert.

      Das Bayern München sich so abgesetzt hat, hat mit den Fernsehgeldern eher weniger zu tun. Die Geschichte der letzten 11 Jahre lautet doch so:
      2009 war der VfL unfähig, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen, da der Verantwortliche grundlegende Entscheidungen falsch traf: Systemumstellung, Transfers, Teamführung. Grafite damals allein als Außen aufzubieten, sucht auch seinesgleichen.

      2012 und 2013 wurde Klopp glaube ich Meister. Und Dortmund machte was? Verkauft seine besten Spieler an den direkten Liga-Konkurrenten. Das ist in England, Spanien und Italien nahezu ein No Go. Barca würde auch niemals Messi an Real verkaufen oder Liverpool Salah an Man City.

      Das sind grundlegende Management Fehler.

      2015 hätten wir übrigens ein Team fast gehabt, was München den Titel 2016 hätte streitig machen können. Doch da kam ja der Verkauf von KdB und Allofs Dieselsolidarität. Der Sparkurs griff erst 2016. Und wer weiß, was ohne das Sparen vorher passiert wäre.

      Aber zurück zu Gegenwart: Leipzig macht es derzeit sehr gut und versucht das Team beisammen zu halten, um die Früchte zu ernten. Werner geht zwar, aber wurde frühzeitig ersetzt. Und das Dortmund jährlich die Luft ausgeht, hat auch wieder mit deren Kader zu tun. Auch kommende Saison wird Haaland nicht allein vorne spielen können.

      6
    • Ob er immer noch für das amerikanische System ist wenn er weiß, dass es dort keinen Auf- und Abstieg gibt?

      https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/fc-st-pauli-goettlich-wuenscht-sich-amerikanisches-system-72203062.bildMobile.html

      1
    • Das System ist im Grunde nicht möglich mit auf und Absteigern.
      Natürlich ist jedem klar der das System fordert und/oder kennt das dem so ist.

      Es gibt allerdings auch nur 1Liga mit begrenzter Anzahl (30 in der NBA)an Franchises (so heißen die „Clubs“).
      Da Amerika groß ist, ist die Liga in divisons geteilt, könnte man in Europa auch machen (Nord Ost West Süd) ähnlich zu den regional Ligen

      Der letzte aus dem Vorjahr hat den ersten pick beim Draft

      0
  41. Ich bin gespannt was in Sachen Transfers passieren wird. Ich erwarte, dass wir wahrscheinlich erst nach der Europa League Transfers verkünden werden, damit diese die Vorbereitung auf die Saison mit absolvieren können. Übrigens ist laut Sky Osimhen wohl für 80 Millionen gewechselt sein. Ob die Summe sinnvoll ist werden wir wohl nächste Saison erfahren.
    Ich denke, dass Maina wohl nicht zu uns kommen wird. Er ist bereits wieder bei Hannover und hat dort die Tests für die Vorbereitung absolviert, außerdem ziehen sich die Verhandlungen nun schon so lange hin, dass es mir unwahrscheinlich erscheint, dass dort noch eine Einigung erzielt werden kann.
    Ich hoffe wir holen stattdessen einen flexibel einsetzbaren Spieler für die Außen/Sturm. Würden wir jetzt noch einen klassischen Flügelspieler verpflichten, würde dies für die Jugendspieler praktisch alle Hoffnungen auf Einsätze nehmen, solange keiner der Spieler abgeht. Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass jemand Klaus oder Victor kaufen will, geschweige denn wir diese abgeben würden. Auch Mehmedi könnte von mir aus gehen, da er zu häufig verletzt ist und auch nicht konstant abliefert.
    Defensiv scheint es ja der Plan zu sein, einen weiteren IV zu verpflichten. Angesichts der Abgänge von Udo und Knoche, sowie möglicherweise auch Bruma/Tisserand ist das mehr als sinnvoll.
    Als Offensivspieler würde ich mir weiterhin Quaison wünschen, da er eine gute Ergänzung zu Wout wäre und etwas Tempo und Technik mitbringt. Seine Scorerwerte überzeugen ebenfalls.

    Was Stadionbesuche angeht muss man, wie schon von den meisten erwähnt, abwägen wie die Lage zum dem derzeitigen Zeitpunkt aussieht und welchem Risiko man ausgesetzt wäre. Obwohl es mit einem Bruchteil der Fans nicht das gleiche wäre, würde ich auf jeden Fall wieder ins Stadion gehen. Schmadtke hat aber schon gesagt, dass eine Diskussion über mögliche Fans im Stadion zum jetzigen Zeitpunkt angesichts der aktuellen Zahlen unangemessen ist. Da kann ich nur zustimmen.
    Jetzt bin ich erstmal gespannt, wie wir am Mittwoch spielen. Der Kader scheint ja extrem begrenzt zu sein. Aber wir wuppen das schon :)

    1
    • Also ich glaube weiterhin an den Maina Transfer auch wenn er sich zieht.

      Und das er da jetzt wieder da ist ist doch nicht überraschend. Die trainieren eben seit gestern wieder und er ist eben Stand jetzt noch ein Spieler von ihnen. Da bleibt ihm ja keine andere Wahl als mitzutrainieren.

      5
  42. Ayhan wechselt für 2 Millionen zu Bergamo.

    2
  43. – sollte unter mahatmas Post stehen

    Werner wurde ersetzt? Durch wen denn?
    Wie du schon richtig sagst in deiner Aufzählung.
    – jedes Team hat diese „Management Fehler“ Gemacht.

    Wir hätten KDB wohl kaum halten können, nahezu egal was wir gezahlt hätten.

    Zu deinem ersten Teil, ja, wir leben im Kapitalismus, zum Glück.
    Aber im Fußball ist eben anders als in der freien Wirtschaft.
    Hier kommt das Geld – wenn es kommt- immer von extern.
    Bayern bekommt 70mio aus den TV Geldern, aber insgesamt 750mio. Da liegt doch des Pudels Kern.
    Selbst wenn man Bayern nix mehr aus der BL-TV Kohle zahlen würde, hätten sie noch knapp 700mio Umsatz.

    Diese 50 1 Regel ist seit Jahren ne Lüge. Hebt die scheisse auf.
    Keiner hält sich dran.

    2
    • KdB brauchte man nicht halten, der hatte noch zwei Jahre plus Option Vertrag (?). Ständig würd die Geschichte hier so gesponnen, dass er nicht zu halten war.

      Eher war es so, dass er im Mai und im Juni sagte, dass er gerne bleiben würde und Verstärkungen erwarte. Man City bot auch nicht das, was man wollte. Es kam dann Max Kruse, der von Hecking auf seine Position gestellt wurde. Er musste auf rechts ausweichen. Es machte sich langsam Unmut breit. Der Lukaku Deal zog sich auch hin und scheiterte dann Anfang August. Ersatz bzw Plan B gab es nicht.
      So stieg der Frust bei KdB merklich, deutlich auch im Spiel in Köln und daheim gegen Frankfurt zu sehen. Gegen Köln vergab er in der Schlußminute den Siegtreffer, als er allein auf den Torwart zu lief. Und gegen Frankfurt spielte er 75 Minuten auf rechts und lieferte sich einen Streit mit Hecking. Das Spiel war grottig. Erst als Kruse ging, wurde es deutlich besser.

      Zur gleichen Zeit kam Dieselgate und Allofs wollte solidarisch sparen. Statt Lukaku zu holen, verkaufte man dann noch KdB und Perisic. Die Gewinnabführung hat dann Volkswagen bestimmt auch gerettet.

      Ansonsten will ich dich mal sehen, wenn du Vorstand von Bayern wärst. Das ist ein Wirtschaftsunternehmen. Wir sprechen hier nicht mehr in Vereinen. Der BVB ist eine AG, die sind ihren Aktionären Rechenschaft schuldig. Und auch das so antikapitalistische St Pauli vermarktet den letzten Mist. Da geht es nur um das Geld. Pauli würde ganz anders reden, wenn sie woanders stünden.

      6
    • Lukaku war doch ein Jahr früher im Sommer 2014 als am Ende der Lord präsentiert wurde. Im Sommer 2015 befand man sich meiner Erinnerung nach nicht auf Stürmersuche aufgrund der guten Saison von Dost.

      2
    • Bei de Bruyne stand man im Wort. Das haben alle Beteiligten so auch kundgetan. Hätte man Wortbruch begangen, hätte das sicher weitreichende Folgen gehabt und kein gutes Licht auf den Klub geworfen. Draxler hat später so versucht, dem VfL den schwarzen Peter unterzuschieben, aber bei de Bruyne gab es eine solche Absprache wirklich.

      7
    • Kevin wollte spätestens eine Saison später gehen. Eigentlich wollte er die eine Saison noch bleiben, nur dann wurde seine Frau schwanger.
      Kevin wollte das dort das Kind geborgen wird, wo er seine nächsten Jahre sieht.
      Dazu die fehlende Verstärkung des Teams ergab dann seinen Abgang.
      Bin der Meinung das solche Transfers dem VFL gut tun würden, nur muß auch eine Nachhaltigkeit entstehen.
      Das man Spieler wie Kevin nicht lange halten kann sollte jedem klar sein. Alleine bei den jetzigen Gehältern können wir nicht mithalten.
      Bin fest der Meinung das wir beim Scouting eine lange Zeit nicht viel geschafft haben. Das muss besser werden. Andere Vereine sind uns da weit voraus.

      11
    • De Bruyne ist Profi in jeder Hinsicht. Das gilt für seine Aussagen gegenüber den Medien. Und das gilt auch in Bezug auf seine Entscheidungen. In dem Moment, in dem Manchester City auf den Plan trat, brauchte man über ein „wollte bleiben“ nicht mehr spekulieren. Da ging es um Zahlen, die jeden halbwegs nüchternen Menschen vom Wechsel überzeugt hätten. Selbst die Bayern-Macher haben Jahre später mal über ihr Interesse an de Bruyne gesprochen und offen zugegeben, dass sie das nicht hätten darstellen können. Allofs sprach später davon, dass man de Bruyne die Chance nicht hätte verbauen können. Das hatte mit „fehlende Verstärkung des Teams“ längst nichts mehr zu tun, das war da schon Schnee von gestern… Und man stand gegenüber den Spieler eben im Wort bei einem solchen Angebot.

      Viel diskutabeler ist m.E. die Frage, warum man Perisic so leicht hat ziehen lassen. Angeblich soll es da ja irgendwelche Vorfälle abseits des Platzes gegeben haben.

      13
    • Bei de Bruyne stand man zwar im Wort, aber ich glaube er hätte es verstanden, dass der VfL ihn nicht ein Tag vor Transferschluss einfach ziehen lassen kann. Auf Winter oder nächsten Sommer ‚vertrösten‘ und lieber noch Draxler on Top dazu geholt um ihm zu zeigen, dass man noch was erreichen will.

      @TiMo: Leipzig hat bereits im letzten Sommer Schick geliehen, der jetzt auch gern geblieben wäre. Ich weiß nicht inwieweit sich Rom dazu entscheiden könnte.
      Und weiter haben sie Hwang geholt. Einer der von den Anlagen her natürlich perfekt pass, da aus Salzburg. (Übrigens auch ein Spieler, der zunächst nicht wirklich brillierte beim HSV in Liga zwei und nun hoch im Kurs steht – zwar keine 80 Mio aber auch bei anderen kann sowas mal passieren, dass es nicht passt)

      Dazu wären sogar noch Poulsen oder wenn nötig auch Nkunku bereits da.

      3
    • Niemals hätte er das verstanden. Die Verhandlungen liefen lange genug, auch wenn der Deal spät abgewickelt wurde. Und City hat in der Phase bezahlt wie kein anderer Klub auf dem Planeten. Wenn der Krösus kommt und dich für eine zentrale Rolle will – dann ist das vielleicht eine Gelegenheit, die nur einmal kommt. Und dann bestehst du auch darauf, dass das dir gegebene Wort gehalten wird und lässt dich nicht mit Plattitüden wie „kannst ja in einem Jahr wechseln“ abspeisen. Bis dahin hätte City eine Alternative verpflichtet gehabt und du wärst zwischendurch vielleicht verletzt…

      5
    • Ivan musste damals gehen. Das hatte ich hier schon mal geschrieben, aber leider darf ich die Gründe nicht sagen.
      Auf jeden Fall hätte es damals der VFL gerne anders gehabt, aber ging nicht.
      Das soll kein wichtigmachen sein!!!
      Er hätte uns noch einige Jahr gut gestanden.

      14
    • Einen Kevin konnte man nicht mehr halten, er wollte zu einem großen Club und Titel gewinnen, jedoch sieht die Realität anders aus bisher keine Titel mit City gewonnen.

      Man musste nur ins Land der Fantasien eintauchen, um den anderen Vereinen es nicht schmackbar zu machen…Hätte man damals noch 1-2 gestandene Transfers getätigt, hätten wir damals nicht gegen den Abstieg gespielt. :yoda: :topp:

      1
    • Martin, du und deine 00Rebbe Informationen. Über zwei Jahre hast du das geschrieben und hier Leute damit beruhigt. Und es kam nichts.

      Zu KdB ist alles gesagt. So kurzfristig hat das mit einem Wort usw nichts zu tun. Das Interview über den möglichen Verbleib gab es übrigens NACH dem Wechsel. Warum hatte Kevin das sagen sollen? Er war bereits Wochen bzw Monate dort. Wird leider auch immer wieder falsch erzählt.

      7
  44. Das ist übrigens das Spiel mit der besten Stimmung die es gibt

    https://youtu.be/2VSYA6Qvbsg

    0
  45. Mahatma, kannst Du Dir vorstellen das es es immer noch Leute gibt die glauben, dass Transferzeiten wie bei FIFA auf der PlayStation ablaufen?
    Sehen, toll finden und immer bekommen was man will.
    Finde es schön das es noch Menschen mit so einer Phantasie gibt :ironie2:

    37
    • Neuer Account Martin?

      Erzähl mehr von 00Rebbe. Der war ja FIFA Manager des Jahres.

      3
  46. Lieber Mahatma, anstatt den Martin so anzugehen (will ihn nicht verteidigen), ignoriere ihn doch einfach.
    Und zu deiner Meinung wegen KdB rate ich dir nochmal die Chronologie zu verfolgen. Hast da zeitlich vielleicht etwas durcheinandergebracht?
    Ein Tipp: Die Verhandlungen wegen ihm liefen eine lange Zeit und wie bereits erwähnt : Ausschlaggebend waren mögliche Verstärkungen da schon nicht mehr.
    Nun gut… Das Thema ist mehrere Jahre durch und ganz werden wir das nicht aufdröseln können.
    Viel interessanter ist doch die Gegenwart(EL) und Zukunft (neue Saison).

    12
    • Trink dich einfach einen Eistee.

      0
    • Dich gleich doch…

      0
    • Gern mit dir zusammen. Gebe auch einen aus und dann können wir das mal ordnen.
      :elvis:

      3
    • Wenn du möchtest, gerne. Bin nur gerade in Italien. Ab dem 08.08. ginge.

      0
    • Macht er eh nicht, hab ich ihm auch schon angeboten noch zu Diegos, Gott hab ihn selig, Zeiten hier.

      7
    • Ab da bin ich im Urlaub… Behalte es im Hinterkopf.
      Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

      0
    • Tja Uwe, mit Karl habe ich mich mehrmals getroffen. Ich treffe mich halt nicht mit jedem.
      Musst also weiterhin hierüber täglich schauen, ob du was gegen mich formulieren kannst.

      0
    • Ja Karls Meinung über Dich ist mir bekannt, Gregor. Daher wäre es ja interessant, ob Du die große Klappe auch real hättest, ich hörte nämlich nicht…;)

      6
    • Danke Uwe,
      aber ich denke Mahatma und ich bekommen das auch hin ohne die gut gemeinten Ratschläge.
      Geht ja eunfach auch mal darum auf Augenhöhe zu diskutieren… Dazu hat nicht jeder die Lust oder den Mut…

      0
  47. Bzgl. Der Perisic – Thematik kann ich Martin recht geben.
    Es gab tatsächlich einen etwas delikaten Grund warum er nach Mailand gewechselt ist bzw. wechseln musste.

    6
    • Und warum kann man den nicht nennen?
      ,,Herr Lehrer Herr Lehrer ich weiß was, im Keller brennt Licht“.. entweder man sagt, was los war oder man spart es sich ganz. So ist es einfach nur unnötig von ,,Insidern“…

      12
    • Ich fühle mich jetzt nicht wirklich angesprochen. Da ich in diesem Blog sehr selten aktiv werde, trifft das meiner Meinung nach nicht auf mich zu. In Bezug auf angedeutete „Causa Perisic“ halte ich es aus einem einfachen Grund knapp. Wenn etwas über den fußballerischen Betrieb hinaus geht und Form einer komplizierten Familienangelegenheit annimmt, dann halte ich es für richtig nicht darüber zu schreiben oder zu urteilen.

      Habe nur kurz meinen „Senf“ dazu gegeben, da ich verstehe warum Martin den Grund nicht äußert. … falls wir beide überhaupt das gleiche meinen…

      8
    • Wir meinen das gleiche

      4
    • Also ich habe dieses Zitat von Perisic gefunden…

      „Als de Bruyne mir gesagt hat, dass er geht, sind meine letzten Zweifel gefallen. Es ist einfacher, in Italien Meister zu werden. Ich sehe sieben, acht Mannschaften, die bis zum letzten Spieltag dafür kämpfen werden.“

      1
    • Wenn es der Wahrheit entspricht, was die anderen andeuten, dann wird er das garantiert nicht so rausposaunen.

      2
    • Perisic ist nun seit fünf Jahren weg. Viele Strafdelikte sind in der Zeit schon beispielsweise verjährt.

      Normalerweise machen schwerwiegende Dinge in Wolfsburg immer die Runde. Aber dieses „ich weiß es, darf es aber nicht sagen“ ist mehr als lächerlich. Entweder Klappe halten oder raus damit. Wenn es der Fußballfan Wahrheit entspricht, braucht man ja nichts zu befürchten. Aber scheinbar ist die Geschichte genau so sicher wie das Rebbe noch einen dicken Fisch an Land holt. Das wurde hier täglich von genau jenem User beschrieben.

      6
    • Och Mahatma, nun mal nicht zickig werden, weil Du mal nicht informiert wurdest in Deiner Top-Wob-Infozentrale…
      Du kannst doch sicher alles essen in Italien, aber vielleicht nicht alles wissen…;)

      47
    • Nur kein Neid Uwe. Sonst huste ich in deiner Gegenwart.

      1
    • Ja Karls Meinung über Dich ist mir bekannt, Gregor. Daher wäre es ja interessant, ob Du die große Klappe auch real hättest, ich hörte nämlich nicht…;)

      8
    • Mit Karl habe ich mich sehr gut verstanden und wir waren am Ende immer identischer Meinung. Lass ihn einfach in Ruhe, er ist zu früh gegangen.

      0
  48. Habe das Gefühl das es von Jahr zu Jahr der VFL mehr schafft den Fans das Gefühl zu geben, es sei keine Transferzeit.
    Absolut professionelle Arbeit, auch wenn wir Fans gerne mehr erfahren würden.
    Von Marcels Tour hat bis heute keine Zeitung etwas drucken können, weil sie alle nicht wissen wo er war.
    Denke diese Arbeit schützt auch ein wenig vor Enttäuschungen seitens der Fans. Nicht jedes Gespräch endet in einem Transfer.

    16
    • Ich hoffe, er war wegen Sarr in Frankreich :D

      Fände das Dreieck Rous, Joshua und Sarr nicht schlecht zudem noch Tiss als IV.

      2
    • Exilniedersachse

      Ja besonders josh hat sich ja im derzeitigen Spiel als Bereicherung gezeigt.

      Also mmn waren Josh und Roussilion die die am ehesten abgebaut haben.

      3
  49. Ich hoffe er war in Mainz und nicht in Köln.

    0
  50. Wer sagt eigentlich das Schäfer da auf dem Weg zu irgendeinem Verein war? Klar Transfers liegen in der aktuellen Zeit am nächsten aber es gibt auch andere geschäftliche Termine die nichts für die Öffentlichkeit sind und aber auch nichts mit Transfers zu tun haben :D

    3
  51. https://www.germanijak.hr/vijesti/bomba-stigla-ponuda-za-josipa-brekala-vrijedna-20-milijuna-eura/77492

    Florenz hat angeblich für Brekalo ein Angebot von 20 Millionen abgegeben. Wir verlangen aber 25 Millionen.
    Denke aber, dass da nichts dran ist.

    2
  52. Sollte Florenz wirklich Interesse zeigen, dann 22 Mio. plus 3 Mio. Bonuszahlungen. Dafür kann man Ihn verkaufen. Dann reicht das Geld für 1 Stürmer und 1 neuen RA.

    0
    • Exilniedersachse

      Oder für 8 talentierte zweit und drittligaspieler

      8
    • Für das brekalo Geld würde ich da in erster line einfach mal ein 20 Millionen flügelspieler holen , weil wir dort gar nichts haben .

      4
    • Laut den ganzen Experten hier reicht doch ein Flügelspieler wie Maina aus Hannover. Mit dem rocken wir dann die Liga und unsere ganzen Probleme gegen die defensiven Teams sind verschwunden. Daher: Warum das Geld in einen Flügelspieler investieren? Lieber noch einen Sechser, einen IV, einen Außenverteidiger und evtl einen Torwart holen. Da drückt zumindest der Schuh so richtig.

      6
    • Wer hat gesagt, das wir mit Maina die Liga rocken und unserer „Probleme“ gelöst werden?

      49
    • Der TOP-Manager und TOP-Trainer hat gesprochen.
      Merkst Du nicht das es für den VFL überhaupt nicht leicht ist auf dem Markt? Und woher weißt du wer eventuell noch gehen soll/ kann?

      33
    • Schön wäre es, wenn ihr euch den Artikel übersetzen lasst. Da steht doch, dass man 17 Millionen für einen Ersatz einplant.

      2
  53. Ich muss mal was loswerden:
    Ich lese echt gerne hier, aber dieses ewige gebashe untereinander von Martin und Co nervt langsam!!!
    Eigentlich seid Ihr doch aus dem Kita-Alter raus…
    Man, man, man…

    5
    • Du hast vollkommen recht. Gut ist das nicht.
      Ist immer nur eine Reaktion auf Mahatmas Art“ ich weiß alles besser und alle anderen sind blöd“.
      Diese Art und Weise kann ich nicht im Raum stehen lassen!

      42
    • Leider juckt es einem bei dem ein oder anderen geltungssüchtigen Narzissten mit den immergleichen Strohmannargumenten doch zu sehr in den Fingern zur Gegenrede anzusetzen, als das man es jedes mal bleiben lassen könnte. Aber im Prinzip hast du schon recht, eigentlich sollte man den ganzen Schwachsinn ignorieren.

      Ich fasse schon mal die Diskussionen der nächsten Wochen zusammen :

      – Die Trasferphase war katastrophal, der Verein hat es mal wieder verpasst in der aktuell sportlich positiven Situation zu investieren. Wir hätten kreativer sein müssen und den belgischen, französischen und natürlich vor allem den südamerikanischen Markt besser scouten müssen. Die Idee zieht das Geld.

      – Die Vorbereitung war schlecht, die Mannschaft wirkt nicht fit und die Saison wird mit größter Wahrscheinlichkeit im Mittelmaß enden. Denn man hat einfach nicht den passenden Star geholt, der die komplette Mannschaft in seiner ersten Saison alleine getragen hätte.

      – Wenn wir so weiterspielen wie zu Beginn der Saison, wird die Stimmung im Oktober kippen und Glasner wird entlassen. Denn jeder weiß, dass der Aufsichtsrat sofort reagiert wenn die Leute auf den Rängen zu pfeifen beginnen. Die Saison geht garantiert gegen den Abstieg

      Auf den heißen Herbst! :ball:

      89
    • Ist denn die andere Seite besser?
      Ich weiß was, ich sag aber nicht was. Ich habe Infos, kann sie aber nicht konkret benennen. Hat doch beides Scheiße.

      Ich kann das schon verstehen, dass man da genervt ist. Entweder weiß ich was, dann sag ich es oder ich lasse es gleich.

      Denn das bei solch Andeutungen dann Nachfragen kommen, ist logisch.

      22
    • Habe nur geantwortet das es einen Grund für den Wechsel von Ivan gegeben hat. Damit sollte doch die Sache erledigt sein.Und zu familiären Dingen werde ich mich nicht äußern!
      Du bist doch immer recht gut informiert, dann kannst Du das ja sagen. Ich werde es nicht.
      Ivan ist leider Vergangenheit. Er hat unsere erfolgreiche Zeit mit geprägt.
      Aber hätte wenn und aber bringen uns aktuell nicht weiter..

      8
    • Ich verstehe diese Diskussion um diese alten Kamellen sowieso nicht, keiner der damals handelnden Personen ist heute noch im Verein. De Bruyne, Perisic, Allofs und Konsorten sind schon Jahrelang Geschichte und haben nichts mit dem aktuellen VfL zu tun. Warum entbrennt dann in unregelmäßigen Zeitpunkten ständig eine Diskussion darüber? Beschäftigen wir uns doch lieber mit dem hier und jetzt statt immer wieder die selben alten Geschichten rauszuholen, ändern kann man die Vergangenheit dadurch auch nicht.

      20
    • Es lebten zur damaligen Zeit De Bruyne, Perisic Allofs und viele weitere Charaktere, diese ritten auf Kamalen durch bis zur heutigen Zeit zu anderen Vereinen/Lebenslangen…in der heutigen Zeit spielen folgende Spieler für uns: u.a. Weghorst, Brooks, Steffen, Klaus, William die sich fleißig am trainieren sind, um für das bevorstehende Spiel sich vorzubereiten.

      Ich gehe davon aus, dass es ein schwieriges Spiel gegen Donezk sein wird.

      :talk: :vfl: :yoda:

      4
    • In dem Strang, in dem es zuerst im de Bruyne gang, hast du auf den Post von Schalentier geantwortet, dass es das mit Perisic gab, hast dann selber gesagt, dass du dazu nichts sagen kannst.

      Dann hätte ich es persönlich gelassen. Du hättest in dem Moment gar nicht sagen müssen und es wäre gut gewesen. So aber hat es etwas von, ich weiß was, aber sage es nicht.

      Und ob ich gut informiert bin oder nicht, tut nichts zur Sache. Ich äußere mich dann erst gar nicht, wenn ich am Ende nicht mit der Sprache rausrücke.

      Über Perisic kenne ich nur das aus den Medien. Dort ging es um Verkehrsdelikte. Aber diese sind ja kein Grund für einen Wechsel.

      7
    • 1. In dem Strang ging es um das Geheule von Pauli und mancher User hier, dass Bayern so übermächtig geworden ist. Dazu gehört halt auch so ein Last Minute Verkauf wie von Kevin und Ivan.

      2. Dieses angebliche Insider Gelaber ohne Inhalt nervt tierisch. Entweder sagen oder Klappe halten.

      3. Es ist mittlerweile bei diversen Themen immer die gleiche Blockbildung. Die angeblich so Reflektierenden gegen die angeblichen Schwarzmaler usw. Nervt und langweilt ebenfalls.

      4. Ich lasse mir ausgerechnet nicht von M. hier angehen. Zwei Jahre lang hat er uns mit 00Rebbe hier belästigt und viele haben ihm seine Insider Informationen auch noch geglaubt. Nichts war dran. Nur dummes Gequatsche. Daher soll bitte ausgerechnet er hier bei angeblichen informationen die Klappe halten.

      4
    • Och niedlich Mahatma. Machst Du nun den Forenproll? „Gelaber“, „Klappe halten“, „Gequatsche“….

      Deinen geistigen Dünnschiss müssen wir hier alle jahrelang erleben und ich bin immer noch und immer wieder geschockt, wie sich ein Mensch in Deiner Position so artikulieren kann. Oder ist das der spätabendliche Lambrusco (Bonbonwasser ist sicher dein Metier oder doch lieber der argentinische Bonarda, brasilanisch ist ja schlecht integrierbar, nicht wahr!?) , der Dich wieder ein bisschen pusht?

      Andy sagt, wie es ist! Jedes Jahr nervst Du hier, begleitet mit Jonnys Verteidigungsversuchen, den ganzen Blog (aber Du magst lieber Block…) mit Deinen anstrengenden Analysen. Um mich auf Dein Niveau zu begeben: Ich kotze da einfach jedes Mal lang hin und finde alles was Du sagst über die Jahre extrem lächerlich. Das wird Dich nicht stören, aber ich denke, dass viele hier Deine Klugscheisserart und Diskreditierung anderer extrem nervt.

      Ob das nun inhaltlich zum Thema passt oder nicht, ist mir latte! Du hast hier echt viele gute Leute mit Deiner Art vergrault.

      Ich nehme Dich schon lange nicht mehr für voll, denn Deine Intention ist offensichtlich. Igonoriert ihn einfach….auch ich werde dies nun wieder tun….

      94
    • Szenen einer Ehe.

      8
    • Mann mann mann der Schürrle.

      6
    • Ich trinke keinen Alkohol. Aber du scheinst ein Problem mit diesem zu haben. Bei diesem Post.

      Aber du kannst ja gerne mal aufzeigen, wie sehr ich immer daneben lag. Damit es einfacher für dich wird, fangen wir nach Hecking an.

      Übrigens: Wir kennen uns. Ich denke, dass daher auch deine persönliche Abneigung kommt. Wir sind schließlich auch persönlich schon am Trainingsplatz aneinander geraten.

      2
    • „Andy sagt, wie es ist! Jedes Jahr nervst Du hier, begleitet mit Jonnys Verteidigungsversuchen“.

      Zur Klarstellung, ich muss keinen verteidigen. Vor allem muss das jeder selbst für sich machen.
      Ich persönlich finde es aber zu einfach, dass man sich gegen eine Person einschießt und oft genug die teilweise korrekte Kritik einfach unter den Tisch kehrt.

      Mahatma ist eben ein Typ Mensch, mit dem nicht jeder klarkommt, muss man auch nicht. Einige Personen bezeichnen das als schwierig. Es kommt aber wie so oft im Leben auf den Menschen an. Ich persönlich habe meine Meinung und vertrete diese, versuche dabei das Gegenüber mit Argumenten zu überzeugen und versuche dabei möglichst nicht persönlich zu werden.

      Wenn ich ehrlich bin, dann gehen mir die Streitereien hier oft genug so dermaßen auf den Sack. Denke mir oft genug, man ist das ein Kindergarten.

      Dabei ist aber nicht nur Mahatma der Ausgangspunkt, wäre mir auch viel zu einfach. Zum Streit, so sagt man ja so schön, gehören immer mindestens zwei… Und nein, Mahatma ist nicht immer der Auslöser.

      Mir gehen z. B. die „Insider“ auf den Senkel, die etwas andeuten, dann aber nicht mit der Sprache rausrücken…

      Was will man denn damit bewirken? Genau! Aufmerksamkeit! Ich für meinen Teil habe früher mein „Wissen“ geteilt, tue es aber bewusst nicht mehr und werde es auch nicht mehr. Weil es dann genug Leute gab, die einen dann persönlich angegangen sind. Ich habe dann aber immer Namen genannt etc. pp… Und keine Wischiwaschi Aussagen getroffen.

      Wie dem auch sei, ich finde, wenn man nichts konkretes zu sagen hat, dann sollte man es lassen.
      Denn sonst hat es was von, ich weiß was, ich sage es aber nicht.

      Ist auch irgendwie kindisch…

      Und ja, Mahatma hat eine sehr gewöhnungsbedürftige Art. Er ist in seiner Meinung oft festgefahren und von seiner Meinung sehr überzeugt.

      Bedeutet dennoch nicht, dass es ein abartiger Mensch ist, er in seinem Beruf beschissen ist oder dergleichen. Ich finde es dann bedenklich, wenn man jemanden dann beim Auftreten im Internet danach beurteilt, wie er privat sein könnte…

      5
    • Nein Mahatma, wir kennen uns nicht. Und das kann auch gerne so bleiben. Ich berufe mich in meiner Abneigung lediglich auf Dein Geschreibsel hier und habe mich oft genug dazu geäußert.
      Wenn es haarig wurde, hast Du immer den Schwanz eingezogen.
      Daher halte ich es weiter wie so viele vor mir, die Du alle kennst und mit jedem Einzelnen Du hier aneckst…ich schreibe nicht weiter mit Dir, weil es mir das nicht wert ist!
      Nur ab und an, wenn Du mal wieder über die Strenge schlägst, behalte ich es mir vor, meine Meinung zu äußern. ;)
      Und das tue ich jederzeit mit vollem Verstand ;)

      32
    • Ich möchte mal anmerken, dass es bei diesen Diskussionen nie um Meinungen oder „Danebenliegen“ geht, sondern generell um die Art und Weise. Und die Methoden, wie hier Stimmung gemacht wird. Die halte ich – vornehm ausgedrückt – für unredlich.

      Aktuelles Beispiel: Maina. Ich für meinen Teil habe gesagt, dass ich den Spieler für talentiert halte und unter normalen Umständen – also vor Corona – die aufgerufene Ablöseforderung für nicht so hanebüchen halte. Dennoch hätte ich lieber eine vermeintliche Sofortverstärkung. Keine Schwanz hat hier behauptet, er wäre die Lösung sämtlicher Probleme auf den Flügeln – obwohl das keiner vorhersagen kann. Hauptsache erstmal Gift verspritzen und sich selbst erhöhen.

      32
    • Ich denke das Hauptproblem hier ist, das man relativ anonym mit der doch überschaubaren Menge an Menschen hier diskutiert.

      Wenn sich die „Streithähne“ bzw die Blogger hier mal in echt treffen würden und sich in die Augen schauen könnten würde sich vieles wieder gerade ziehen.

      Zur neuen Saison wäre ein gemeinsames Fußball schauen im Kaufhof oder sonst wo wo es eben geht doch mal ein Ziel was man anpeilen sollte.

      0
    • Es kommt nunmal in den besten Ehen vor, dass man sich streitet und am Ende ist alles gut, also nimmt euch in die Hände geht etwas spazieren und versöhnt euch.

      1
  54. So ich mache mal den Spielverderber… Mittwoch EL: Was ist euer Tipp?

    1
    • Für mich nicht zu tippen. Donezk ist uns spielerisch normalerweise überlegen. Die Frage ist, ob die 100% geben?

      6
    • Ich tippe auf Donzek leider

      0
    • Einfach nur wegen der Quote (und weil ich 5 € Freebet habe :)), tippe ich auf ein 0:4 für uns.

      4
    • Kann man das Spiel im Kaufhof gucken?

      Ich glaube wir gewinnen 2:0

      1
    • Ich sehe nicht, wie wir mit 2 Toren in Donezk gewinnen können. Die haben gerade ihre Rekord-Saison hinter sich und wir sahen im Hinspiel schon chancenlos aus.

      7
    • Ich vermute, das wir uns ganz gut schlagen werden und Remis spielen oder sogar knapp gewinnen. Ob´s reichen wird? Keine Ahnung. Zwei Tore auswärts aufholen sind schon ein dickes Brett…

      4
    • Ich gebe zu, dass ich den Gegner kaum einschätzen kann.
      Ich bin mir aber sicher , dass wir unterm strich besser drauf sind als zum Zeitpunkt des letzten Aufeinandertreffens.
      – wir sind jetzt Geisterspiele gewohnt
      – sind sportlich viel besser drauf

      Ob das Reicht – wird sich zeigen, aber ein 2:1 spricht nicht gerade für chancelos, so habe ich unser spiel auch nicht in Erinnerung

      Nichts ist unmöglich

      schon gar nicht ein 2:1 zu drehen

      4
    • Gehe ich gern mit. Ist eigentlich nicht wirklich zu tippen.
      Daher mein Wunsch: Ein klares 1 zu 4
      :vfl:

      1
  55. Scheint aber kein konkretes Angebot zu geben für Brekalo und für die anderen von uns erst Recht nicht. Vermutlich lag Schmadtke mit seiner Prognose richtig, das erst im Laufe des August mehr Bewegung reinkommt.

    Letztens hab ich übrigens noch eine interessante Aussage von ihm gelesen, „das man ab Mitte August schauen werde, was man hochfährt und was nicht“. Scheint so, als wären derzeit ein paar Interessen und Anfragen draußen, aber auch noch nichts konkretes von unserer Seite.

    1
  56. Bei einigen Posts hier kann man nur hoffen, das der Ball bald wieder rollt, sonst drehen einige frei…

    8
  57. OT: Laut Bild ist Ayhan bereits bei einem Club in Italien und Kruse wechselt zurück in die Bundesliga

    0
  58. Na? Kribbelt es auch bei euch? Langsam steigt die Euphorie bei mir :vfl: Hoffe, dass wir uns gegen Shachtar gut präsentieren. Falls wir gewinnen, wäre das für mich wie ein Wunder. Aber was soll’s. Ich glaube an unsere Mannschaft bis zur Ende. :yoda:

    6
    • Gespannt bin ich auch aber nicht euphorisch. Gefühlt ist es für mich irgendwie kein besonders bedeutsames Spiel aber faktisch haben wir die Chance in ein Europacup Viertelfinale einzuziehen, also etwas außergewöhnliches für den VfL zu schaffen.
      Auch wenn ich jetzt noch eher unemotional zum Spiel eingestellt bin dürfte sich das spätestens mit Anpfiff ändern :vfl:

      4
    • Ja die Vorfreude steigt von Stunde zu Stunde. Einfach voll auf Sieg spielen. Zu verlieren haben wir nichts. Im Viertelfinale würde von allen Teams die dabei sind einer der leichteren Gegner warten. Die Chance auf ein Halbfinale wäre also gegeben. Das sollte Motivation genug für das Team sein :D

      4
  59. https://www.bemparana.com.br/noticia/cobicado-por-europeus-pepe-estende-contrato-com-gremio-ate-2024-693#.Xyh6mxibE0M

    Wir waren ja mal an Pepe von Gremio interessiert. Dieser hat nun dort seinen Vertrag verlängert und scheidet somit als mögliche Verstärkung aus.

    0
  60. Wer Gelegenheit hatte, heute das Spitzenspiel in der Schweizer Liga zu sehen, kommt wohl an diesem Namen nicht wirklich vorbei: Jean-Pierre Nsame https://www.srf.ch/sport/fussball/super-league/yb-stuermer-in-europa-top-32-tore-in-32-spielen-nur-lewandowski-besser-als-nsame (Link leider nur „innerschweizerisch“ abrufbar)
    Man mag über diese Liga ernsthaft streiten, den FCB als „kleinen FCB“ einordnen zu wollen, wie es eben gern die Schweizer tun. Aber dieser Mann hat wirklich Klasse.

    2
  61. Na, das geht ja mal wieder ab hier. Das beste an dem ganzen ist, das gewissem User seine Aussagen in schöner Regelmäßigkeit um die Ohren fliegen. Da haben sich doch vor lauter Abneigung wirklich öfter mal ein paar User die Mühe gemacht und „alte Aussagen“ zu vergangenen Spielzeiten rausgesucht. Spätestens da war klar, das hier jemand nicht mal soviel Inhalt bringt wie die Bildzeitung und auch noch denkt, das er hier einen großen Beitrag zum Blog leistet.Immer wieder erstaunlich wenn man hier mal einen (potentiell) interessanten Beitrag findet, das am Ende das Thema in den Ergüssen einzelner am Thema vorbei enden.

    4
  62. NordhessenWolf

    Knoche hat bei den Eisernen unterschrieben.

    5
    • Schade, ausgerechnet Union Berlin :(

      2
    • Wieso ausgerechnet, ist doch eine gute Sache für ihn.

      4
    • Ich mag Knoche gerne, aber ich persönlich finde Union Berlin unglaublich unsympathisch.
      Dieses ,Möchtegern anders sein“, als die anderen Clubs und dieser destruktive Fußball ist nix für mich. Hauptsache Robin wird da dann glücklich.

      6
    • Wahrscheinlich weil es in der Bundesliga ist und man ihn so 2 mal „sehen“ muss? Dieses dann voraussichtlich die nächsten 2-3 Jahre, sofern er denn spielt.

      0
    • Finde, das passt auf den ersten Blick gut für Robin. Vom Gesamtpaket her wird es auch schwierig da aktuell etwas viel besseres zu finden. Spieltaktisch gesehen wird er auch da gut reinpassen und Stammspieler sein, der Manager hat seine Stärken erläutert. Gerade bei einer tieferen Dreierkette kommt es sehr stark aufs Stellungsspiel an. Ich denke auch insgesamt, das Union wieder eine Option für das gesicherte Mittelfeld ist.

      3
    • 1. Dann kann er ja mit dem Zug zur Arbeit fahren. :D ;)

      2. Er geht zu einem Abstiegskandidaten. Die Angebote in Deutschland dürften also überschaubar gewesen sein. Das erklärt vielleicht doch nochmal das Angebot von Schmadtke, auch wenn ich weder dieses Angebot noch seinen Vertrag bei Union kenne.

      4
    • 3. Wenn er mit Union bei uns zu Gast ist und wieder Fans in die Arena dürfen, wünsche ich mir, dass er mit Jubel und Beifall begrüßt wird, nicht mit Pfiffen!

      8
    • Schön zu hören, dass er in der Bundesliga bleibt.

      0
    • Bei diesem Wechsel frage ich mich jetzt, ob es wirklich um das „wirtschaftlich schwierige Angebot“ ging, oder doch um die gemutmaßte mangelnde Anerkennung?

      Er wird bei Union gewiss nicht mehr verdienen können, und ich bezweifle, dass das Handgeld den Ausschlag gegeben hat.

      Sportlich ist Knoche ersetzbar, aber menschlich öffnet er eine Lücke. Auf der anderen Seite bin ich gespannt, ob Knoche sich bei Union durchsetzt. Immerhin ist es auch für Knoche nun eine neue für ihn unbekannte Situation. Er kommt erstmals in einen neuen, anderen Verein mit einer viel höheren Erwartungshaltung und muss nun liefern. Für Union ist das ja ein Quantensprung. Kann auch schief gehen, da er eben nur ein grundsolider IV ist.

      2
    • „Möchtegern anders“ ? Inwiefern ist Union denn möchtegern? Da Union mein erster Verein war, bei dem ich mit dem Fußball auf Vereinsbasis anfing, fühl ich mich da etwas auf den Schlips getreten.
      Anders ist Union allein durch die Besonderheit ihres Stadions und die dadurch entstehende Stimmung – alles was Stehbereich ist, ist auch Gesangsbereich. Sie sind auch noch einer der wenigen Vereine, die ein eingetragener Verein sind. Daher, inwiefern sind sie jetzt „möchtegern anders“?

      7
  63. Warum sollte man ihn denn auspfeiffen ? Dafür gibt es doch kein Grund!

    23
    • Gerade wir in Wolfsburg haben auch in Vergangenheit gezeigt, dass wir mit Abgänge reflektiert und fair umgehen können.

      Mir fällt da spontan der Umgang mit Diego Klimowicz ein.
      Ein Christian Gentner wurde letztes Auswärtsspiel bei Union auch zum Jubiläum beklatscht.
      Ich sehe da kein Problem.

      3
  64. Union freut sich nen Ast ab, nen Spieler mit EL-Qualität ablösefrei.
    Naja wir können es uns ja erlauben

    11
    • Richtig. Seine ganzen Erfahrungen wie Erfolg aber auch Misserfolg, seine Unaufgeregtheit, sein gutes Stellungsspiel und nicht zu vergessen seine gelebte Verbundenheit zu WOB sind nicht gut genug für den VfL. Wolfsburg.

      Dass er zu Union geht, ist für mich kein Zeichen, dass er kein besseres Angebot hatte und ein Abstieg ist das für mich auch nicht.

      Vielleicht ist die kurze Bahnstrecke von Berlin nach Wolfsburg ein wichtiges Kriterium? Oder die gelebte familiäre Einstellung von Union? Wertschätzung? Sicher ist Geld nicht sein wichtigstes Entscheidungskriterium gewesen. Weder gegen Wolfsburg noch für Union.

      8
    • Glasner und Schmadtke wollten ihn scheinbar nicht mehr behalten und haben die Chance zum Umbau genutzt. Man hat ihn sportlich schlechter als manche Fans gesehen und die menschliche Lücke wird man wenn erst in der nächsten schwierigen Phase sehen. Knoche war ja gerade dann immer „gut genug“.

      Für mich hat dieser Wechsel ein „Geschmäckle“. Es erinnert in Grundzügen etwas an Bruno: Angebot nur mündlich überliefert, danach Funkstille und scheinbar wenig Kommunikation. Finde diese Art sehr unschön, gerade wenn es um verdiente Personen geht.

      20
    • Geht mir auch so. Schlechter Stil, so möchte ich nicht von meinem Chef behandelt werden.

      4
  65. Ich wünsche ihm, dass er dort erfolgreich ist.

    Er ist dort nicht nur in einem neuen Verein. Sondern seine Rolle ist eine andere.

    Hier war er das langjährige Eigengewächs, das aber vor fast keiner Saison als klarer Starter galt.

    Dort ist es anders: er wird gesetzt sein, andere Spieler sehen aufgrund seiner Erfolge und Erfahrung zu ihm auf. Und werden ihn auch in die Pflicht nehmen.

    1
    • Maina musste mal wieder vorzeitig das Training abbrechen. Er ist einfach viel zu oft angeschlagen oder verletzt. Wir brauchen keinen weiteren Ginczek oder Mehmedi.

      3
    • Was hat er denn?

      0
    • Laut Bild hat er gestern abgebrochen und war schon heute wieder voll dabei.

      4
  66. Eine neue Regel auf dem Platz: Wer absichtlich andere Spieler anhustet, der kann neuerdings mit der Roten Karte bestraft werden. Wegen der Sorge um eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus ist ein absichtliches Anhusten demnach als Unsportlichkeit zu ahnden.

    1
    • Das gäbe doch bestimmt vor der Einführung auch schon rot. Ist ja in etwa Gleichzusetzen mit Anspucken.

      1
  67. Maina hatte Ende 2018 Knieprobleme, in 2019 hatte er von September bis November vorwiegend muskuläre Probleme mit den Adduktoren und dem Hüftbeuger. Unmittelbar vor und nach der Winterpause war er stark und hat ordentlich gescort. Nach der Corona-Pause befand er sich zumindest laut Aussage einiger 96-Anhänger in einem körperlichen Loch. Dasselbe haben wir mit Schlager erlebt. Der war nach seiner Rückkehr auch sofort bockstark, fiel danach aber in ein Loch und konnte das Niveau nicht halten. Halte ich für normal. Der Vergleich mit Ginczek, der ja ein Extrem ist, und Mehmedi, der ständig wegen Faserrisse und muskuläre Probleme fehlt, hinkt total. Maina hatte zwei langwierige Geschichten. Ob er sich wirklich als so anfällig wie Mehmedi oder Reus entpuppt, kann man doch noch gar nicht sagen. Da kann man die Kirche auch im Dorf lassen. Hätte er 34 Spiele auf dem Level gespielt wie vor dem Corona-Break stünden womöglich ganz andere Klubs auf der Matte. Wenn es am Ende für rund 5 Mio. mit einem Transfer klappt, könnte sich dieser sogar als Schnäppchen erweisen. Kann auch in die Hose gehen, insbesondere wenn weiter längere Ausfälle folgen. Das wäre auf jeden Fall ein spannender Transfer. Wünschen würde ich mir auch einen Rashika oder irgendwen von vergleichbarer Klasse, aber wer kann schon wissen, bei wem wir uns bereits die Zähne ausgebissen haben und wie stark die Verantwortlichen Maina im Vergleich zu solchen Spielern einschätzen.

    11
  68. Im Ticker auf Spox stand gestern in einer Meldung zu Gonzalez das wir uns aufgrund der von Stuttgart aufgerufenen Summe anderweitig umsehen werden. Die Ursprungsquelle dazu ist der Kicker, wahrscheinlich Print weil ich online nichts dazu gefunden habe wo auch wir erwähnt werden.
    Also können wir ihn wahrscheinlich auch von der Liste streichen.

    3
    • Ich denke, dies hatte mit Brekalos Gerücht zu tun, da Stuttgart Minimum 18 Mio. haben will, es wurden für Brekalo-Ersatz min. 17 Mio aufgerufen.

      Denke Gonzalez würde uns ganz gut ins Gesicht stehen, leider sind die notwendigen Liquiden nicht vorhanden.

      2
  69. Die Frage der Fragen zur Gesamtsituation ist doch:

    Spielen wir in dem neuen Trikots oder müssen wir in den Trikots aus der Saison 2019/20 spielen? :grübel:

    :dino: :dino: :bild: :dino: :dino:

    6
    • Genau. Und die WAZ könnte prompt ne Story darüber schreiben, inwieweit die Trikotwahl motiviert. Bestimmt gibt ein Spieler einige Statements ab, die eine Titelstory erlauben. In WOB wird’s nie langweilig, ein Sommerloch kennen wir hier gar nicht… :fies:

      Auch ne Umfrage wäre wieder spannend: beste Frisur der Saison oder so…

      5
    • Als Fan finde ich es eigentlich toll, dass es sofort um was geht. Die große Belastung interessiert mich da wenig. Die Vereine sind Multimillionen-Euro-Unternehmen und sollten in der Lage sein, ihre Kader entsprechend zusammen zu stellen.

      2
    • @Schalentier danke für die ausführliche Berichterstattung wir sind nicht bei der Bild ;) Du? Wir sollten kleine Brötchen backen.

      1
    • Ich verstehe Dich nicht.

      Der Seitenhieb ging in Richtung unsere Lokalpresse, die nach meinem Gefühl jeden Mist verwurstet, aber in den Presserunden eigentlich kaum Fragen von Belang (d.h. nach solchen Dingen, die wirklich Fußballinteressierte wirklich interessieren) stellen. Und ich schaue im Nachhinein wirklich fast jede PK. Da sitzt ein Vertreter des VfL zum Pressegespräch und kann teilweise froh sein, wenn ihm überhaupt mehr als drei Fragen gestellt werden – und die sind dann auch noch extrem seicht und belanglos. Und dann liest man am nächsten Morgen von Frisuren, Trikotfarben, Lieblingsessen und – besonders beliebt – Statistiken, die eh keine Aussagekraft haben. Der VfL hat international übrigens noch nie eine Hinspielniederlage im Heimspiel anschließend gedreht. Danke. Und ich ergänze noch: Wir haben in der Europa League eine absolute Negativbilanz in Geisterspielen. Ich schaue auch PKs bei anderen Vereinen, da geht’s teilweise ganz anders zu… was natürlich auch an den Gesprächspartnern liegen mag. Bei uns sind meist alle sehr nett. Aber es wird auch nichts herausgekitzelt…

      15
    • Die ganze neue Ausrüstung dieses Jahr sieht so geil aus. Ich will dieses schwarze Trainingsshirt von den Bildern gestern aus Kiew, habe es im Shop nicht gefunden.

      Auch die neuen Polo-Shirts und Trainingsshirts finde ich krass gut, fast so Modisch wie Marseille und Paris Fan Kleidung

      1
    • Eher hoffnungslos.

      0
  70. Nochmal zum brekalo Gerücht. Ich kann es mir echt gut vorstellen das florenz ihn haben will , weil sie anscheinend chiesa zu juve verkaufen . Angeblich für 70 million . Also Geld wäre vorhanden bei florenz .

    1
    • Dann sollen sie auch dementsprechend bezahlen. Für 20 Millionen würde ich ihn nicht abgeben , das ist zu wenig. Im Idealfall verbessert man sich ja mit einem Nachfolger oder kauft zumindest großes Potential ein. Für das Geld sehe ich das aber nicht. Trotz Schwankungen ist er unser bester Flügelspieler plus er kennt die Gegebenheiten hier und weiß was Glasner sehen will.
      Außerdem ist Florenz überhaupt kein Schritt nach vorne, die sind in den letzten Jahren im Mittelfeld anzutreffen und spielen auch nächste Saison nicht europäisch.

      3
    • Unser bester Flügelspieler ist Renato Steffen. Das ist fast schon traurig, aber statistisch auch anhand der Scorer zu belegen.

      Brekalo hat das deutlich größte Talent, aber Talent allein reicht nicht. Sechs Trainer haben es bislang in Deutschland probiert, bei keinem hat es „Klick“ gemacht. Und leider ist er auch nach wie vor kein gestandener Bundesligaspieler. Dafür ist er zu inskontant. 20 Millionen waren daher schon ok.

      10
    • Brekalo hat letzte Saison 14 Scorer erreicht, bei Steffen sind es 10. Die aber vor allem in seiner starken Rückrunde. Deshalb ist Zahlen technisch Brekalo vorne dazu kommt nach wie vor sein Potenzial das ja ohne Frage vorhanden ist.
      Er braucht nur eine richtig gute Saison und wir sprechen hier über das doppelte an Ablöse, so läuft das heute nunmal, ob man es gut findet oder nicht. Der Fall Osimhen zeigt das wieder deutlich. Da reichte eine gute Saison in Frankreich und Vereine sind bereit absurde Mondsummen hinzulegen.
      Wenn Brekalo stagniert wechselt er halt nächstes Jahr für 20 Millionen, wenn er den letzten Schritt schafft dann für das doppelte. Dieses eine Jahr würde ich ihm aber noch geben denn trotz der Unkonstanz hat er in meinen Augen letzte Saison einen Schritt nach vorne gemacht.

      9
    • Wir reden dich über die Bundesliga oder? Und nicht über Spiele gegen zweit-Oder drittklassige Vereine.

      In der Bundesliga hat Brekalo sieben Scorerpunkte. Steffen hat neun. Dabei hat Steffen doppelt so viele Tore in der Bundesliga erzielt.

      Osimhen in Zukunft immer als Beispiel zu nennen, ist auch nicht sachgerecht, da die Ausgangssituationen gänzlich verschieden sind

      1
    • Ich sehe es wie Wob_Supporter, in einem teilweise neuen System bzw. in einem hin und her der Systeme hat ein Brekalo dann schon den ein oder anderen nächsten Schritt gemacht.

      Brekalo muss, um es seinem Idol CR7 nachzumachen, halt in den Kopf bekommen, dass er die sinnlosen 1 gegen 1 Situationen lässt. Damit meine ich nicht, dass er nicht in die 1 gegen 1 Situationen gehen soll, sondern vielmehr, die richtige Entscheidung treffen, wann ein Abspiel wichtiger ist und wann ein 1 gegen 1.

      Hier hatte er sich mMn schon verbessert, aber eben nicht so, wie es wünschenswert wäre.

      CR7 geht nur dann 1 gegen 1 und macht Übersteiger etc. pp, wenn es auch nötig ist. Ansonsten versucht er es mit seinem Tempo und seiner körperlichen Robustheit. Auch hier könnte Brekalo zulegen.

      Was man aber nicht vergessen darf ist, dass Brekalo erst 22 Jahre alt geworden ist…

      Ich bin absolut dafür, dass man Brekalo behält, sollte nicht ein Angebot kommen, welches man nicht ablehnen kann. Hier wäre ich dann nicht bei 20 Mio, sondern eher bei 30-35 Mio.

      Denn für diese Summe könnte man sicherlich einen gestandenen LA/RA verpflichten, der dann auch eine sofortige Verstärkung verspricht. Für um die 20 Mio würde man mMn das „nächste“ Talent bekommen, welches vielleicht noch nicht mal Bundesliga gespielt hat.

      Kann man natürlich machen, aber das Risiko, dass es zunächst nicht funktioniert, ist dann eben gegeben.

      8
    • Ich sehe das ähnlich wie Jonny. Solange kein ein Angebot abgegeben wird, welches wir nicht ablehnen können, sollten wir Brekalo halten und ihm in der nächsten Saison noch die Chance geben sich weiterzuentwickeln. Falls er nächste Saison immer noch keine großen Schritte nach vorne macht, würde ich ihn dann auch abgeben. Er hat allerdings schon bewiesen, dass Potenzial in ihm steckt. Lediglich Konstanz fehlt ihm. Bei den heutigen Preisen brauch er aber wirklich nur eine gute Saison und wir können das doppelte verlangen.

      Anderes Thema: Wer wird heute Steffen ersetzen? Ich tippe mal es wird Victor oder Klaus, obwohl ich hoffe dass tatsächlich Marmoush mal von Anfang an seine Chance bekommt.

      0
  71. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Besten Dank ! :top:

    0
  72. Brooks, du bist doch…

    0
  73. Matchglück wäre, wenn Victor im Strafraum gefoult worden wäre…

    1