Donnerstag , November 23 2017
Home / Slider / Waxing unterm Wasserfall
Wolfsgeheul-Best

Waxing unterm Wasserfall

Also, ich fand das ja total nett von den Bayern, uns zur Meisterfeier bei nem netten Freundschaftsspiel einzuladen. Wetter war einigermaßen. Am Anfang bisschen so getan, als würde man mithalten wollen und dann hintenraus noch klatschend Spalier gestanden, um die Bälle anschließend ausm Netz zu holen. Momentan sind ja überall Konfirmationen mit vorher Abendmahl. Uns wurde der Becher gleich sechs Mal vollgemacht. Danke dafür. Um im Bild zu bleiben: Bei meinem Abendessen nach so nem Spiel wollte der Korken auch nicht aus der Flasche. Aber zum Thema Klatschen wollte ich noch was sagen: Was stimmt mit dieser Stadt und den “Fans” nicht, wenn der Kapitän des Gegners ausgewechselt wird und in der Situation, in der wir uns befinden, steht fast die ganze Haupttribüne auf und klatscht? Das war für mich mindestens genauso unerträglich, wie das Klatschen und Spalier stehen aufm Platz. Was war da los? Ausgerechnet gegen München überlässt man das Ticket dem besten Kumpel der zufällig Bayern-Fan ist? Oder komme ich 16 Spiele ins Stadion mit VfL-Schal und bei dem einen bin ich dann Anhänger der Mia-San-Mia-Wurstfabrik-Rolex GmbH und Co. AG, oder was?! Da sollte man sich doch echt mal fragen, ob man mit dem Kopf gegen die Sülfelder Schleuse geschwommen ist, oder ob man lieber die Abschiedsspiele in der Nationalelf besuchen möchte. Aber vielleicht war es auch finstere Zauberkraft: Die Meistershirts der Bayern hatten ja alle eine weiße Hand vorne drauf. Wer Herr der Ringe gesehen oder gelesen hat, weiß ja, dass dies das Zeichen des bösen Zauberers Saruman war, der seine Armee aus hirnlosen und hässlichen Orks mit einer weißen Hand gekennzeichnet hat. Na gut, insofern passt das ja doch ganz gut mit dem Meistershirt. Außerdem ist das für die Bayern ja auch noch mal n Mutmacher, bevor sie im Pokal-Fina… äh Champions…, oh Moment…  Vielleicht wäre dann auf den Shirts auch ein schwarz-gelber Mittelfinger besser gewesen. Aber auch egal. Ich war jedenfalls froh, dass das Match nach dem 6:0 im ersten Satz abgebrochen wurde und wir nicht noch nen zweiten spielen mussten. Der wäre nach der Steffi Graf-Formel wahrscheinlich ähnlich ausgegangen…

Liegestuhl auf der Kanzel

Klar, passt natürlich ins Bild, dass du nach ordentlichem Beginn in Rückstand gerätst, weil der Alaba seit gefühlt 1968 mal wieder n Freistoß verwandelt. Oder, dass man um Thiago nen 20-Meter Sicherheitsring zieht, so dass der sich noch n Schirmchendrink im Liegestuhl gönnen und Hebräisch hätte lernen können, bevor er angegriffen wird. Liebe VfL-Profis: dieser Sicherheitsring sollte VOR der Arena installiert werden, nicht AUF dem Platz. Aber habt ihr bestimmt nur verwechselt. Oder musste man sich für den Tag der Arbeit schon mal schonen? Hätte Thiago jedenfalls noch einen Außenristpass mehr gespielt, ich glaube die Fußballschuhe wären an der Seite abgenutzt durchgebrochen. Und zum Abschluss schickt der Schiri noch Gustl vom Platz für nen Schubser, der nicht mal im Vatikan geahndet wird, wenn du den Papst so von der Kanzel drückst. Immerhin konnte man dann sehen, dass Gustl entweder noch Lust hat, Tim Wiese beim Wrestling zu beerben oder wahrscheinlich an dem Abend auch noch Klitschko und Joshua gleichzeitig K.O. gehauen hätte. Ist aber bezeichnend, dass du für Meckern und Anhauchen Gelb-Rot kriegst und nicht etwa im Spiel vorher für ne satte Grätsche, damit die Haupttribüne im Unterrang mal tatsächlich nen Grund gehabt hätte aufzustehen. Und sei es auch nur um die Rettungsgasse zu bilden, um das Grätschen-Opfer versorgen zu lassen.

Ritze mit Wildwuchs

Gut, zum Abschluss schreib ich noch was Mitreißendes. Wasserfall. Was anderes Mitreißendes fällt mir nicht so richtig ein. Vielleicht noch das: Es sind noch drei Spiele. Der HSV will offenbar noch mehr den Abstieg als wir, Augsburg hat nur noch Euro-Teams aufm Zettel und Mainz sowie Ingolstadt müssen ihre Punkte auch erst mal machen. Und: Vielleicht sollten wir mal aufhören, den Relegationsplatz schon als sicheren Abstieg zu charakterisieren. Das sind noch mal zwei Spiele, die erst mal angepfiffen werden müssen. Hier schon in den Kies zu pupen ist viel zu früh. Ja, gefällt mir auch alles nicht, und ja, fände ich den Scheiß auch so überflüssig wie ein Waxing in der Po-Ritze. Aber wenn da Wildwuchs ist, muss man dort auch mal ran. Was ich sagen will: es sind noch alle Chancen da und wir als Fans müssen einfach weitermachen. Denn unser Niveau ist sehr gut. Und wir haben noch Luft für die letzten drei Spiele. Da wäre es Blödsinn, nach allem, was wir schon investiert haben, jetzt abzuhauen und die Zehner-Karte im Solarium am Stück abzusonnen, um mal n bisschen mehr Licht zu sehen. Oder wie ein Kumpel von mir sagen würde: Attacke jetzt!

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

91 Kommentare

  1. Sehr lustig! Bin froh, dass ich auch nicht mit dem Kopf gegen die Sülfelder Schleuse geschwommen bin. Hatte mich auch schon etwas gewundert. Schön, wenn man wieder lachen kann.

    7
  2. Guter Punkt mit den Menschen in rot, die bei solchen Spielen überall im Stadion zu sehen sind. Da rege ich mich jedes Mal wahnsinnig drüber auf, weil ich die Leute einfach nicht begreifen kann, die entweder ihre Karte meistbietend verkaufen, oder für ein Spiel plötzlich den “anderen” Schal zücken :rot:
    Ich konnte am Wochenende nicht nach Wolfsburg kommen, vermute aber, dass es so war, wie beim letzten Spiel gegen Bayern, das ich gesehen habe: Da liefen in der Halle09 mindestens 1/3 der Menschen in rot rum, eher mehr. Das werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr verstehen, wie man so etwas auch als Verein tolerieren kann, “familienfreundlich” hin oder her. Für mich ist das eindeutig “Heimbereich” und da sollten Anhänger anderer Mannschaften und Leute, die als solche verkleidet sind, keinen Zutritt haben – auch mit VfL Dauerkarte nicht. Ich würde das zumindest anders regeln, wenn ich etwas zu sagen hätte :yoda:

    13
    • Für mich ist das auch tatsächlich ein wichtiger Abschnitt auf der Identifikationsbaustelle…

      5
    • Naja in Halle 09 kommst du ja mit der normalen Tageskarte rein.
      Solange die Gästefans keinen Stress machen, können sie von mir aus auch in die Halle09.

      Halle09 gilt auch nicht als Heimbereich.
      Daher muss man damit leben

      2
    • Das ist ja leider die altbekannte Baustelle. Da kaufen sich Leute aus der Region die natürlich schon ihr ganzes Leben Bayernfan sind, eine Dauerkarte beim VfL weil die ja so schön günstig sind und der Weg nach München soooo weit ist. Ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit ein Spiel des innig geliebten FC Bayern im Stadion zu verfolgen. Hab ich prinzipiell nichts gegen aber dann bitte im Gästeblock.

      Wäre wünschenswert wenn langfristig die Farben des Gegners nur noch im Gästebereich und in den unmittelbar angrenzenden Blöcken erlaubt sind sprich alles andere Heimbereich wird. Aber wahrscheinlich würden dann mal eben 1/4 weniger Dauerkarten verkauft werden da es ja durchaus nicht wenige sind die nach diesem Modell verfahren. Nicht nur Bayernfans.

      1
    • Diese Leute sollte man nicht in Halle 09 oder sonstwo reinlassen, ausser in den Gästebereich.
      Sehe ich ebenfalls als Idenfikationsbaustelle. Fans würde ich sie auch nicht nennen, bestenfalls Erfolgsfans oder Bayernkunden. Was anderes sind sie nicht. In Bezug auf Fussball man kann die nicht ernstnehmen.
      Leider ist das mit der Hauptribüne gefühlte 80%, die nicht als VfL Fans rüberkommen. Sei es weil es Erfolgsfans sind, die Bundesligafussball sehen wollen oder weil sie wie angeklebt auf ihrem Platz sitzen wie im Kino. Fällt mir jedes Mal auf aus Nordkurven-Oberrangsicht, die Gegengerade macht zu großen Teilen vernünftig mit, und die Leute auf der Haupt…. Naja….

      1
    • @Andreas

      Ok, das wusste ich nicht, dass eine Tageskarte reicht, um in die Halle09 zu kommen.
      Letztendlich ändert das aber nichts an meiner Ansicht, nur Wölfefans in diesen Bereich zu lassen, bzw. “neutral” gekleidete Menschen. Ich finde es schlimm genug, dass die Halle09 nicht offizieller Heimbereich ist. Bei aller Toleranz und Offenheit, die wir beim VfL Gästefans gegenüber pflegen, was uns ja auch auszeichnet und woran ich nichts ändern möchte, sollte man sich doch mal die Frage stellen, bei welchem Bundesligaverein man als Gast so problemlos in den “Clubbereich” kommt. Abgesehen davon, dass ich im Leben nicht auf die Idee kommen würde, mich grün-weiß gekleidet z.B. in Frankfurt in die “Clubkneipe” zu begeben, ginge das da wohl auch nicht so einfach (vom Gegenwind der Fans mal ganz zu schweigen) – ist aber vielleicht auch nur meine persönliche Einstellung.
      Ich schrieb ja: Wenn ich das zu bestimmen hätte, würde es an der Stelle anders laufen. Auch wenn die Leute in der Halle09 friedlich sind, finde ich, dass die da nichts zu suchen haben. Es ist für mich befremdlich, dass der eigene Verein da offenbar eine andere Einstellung zu hat, oder dieses, wie heißt es so schön, “Handlungsfeld” (nebst anderen) noch nicht erkannt hat.

      4
    • Bei dem Thema Identifikation muss doch der Verein erst einmal bei sich selbst anfangen. Achtet mal darauf war auf der Haupttribühne (!!), neben der Nordkurve das Herz des Vereins, los ist wen zB. gegen Dortmund, Schalke, Gldbach oder die Bayern geht und Gegentore fallen. Was in den Logen los ist. Bei anderen Vereinen sind diese Plätze die ein Schweine Geld kosten was für die gut betuchten Edelfans. Bei uns gehören Sie zum Großteil Firmen die sie an Kunden oder Geschäftspartner weitergeben. Dem Bayernfan wenn es gegen Bayern geht… Usw. die können sich zwar benehmen aber unbedingt Unterstützung wie sie die Dortmunder bekamen als in ihrem Heimspiel gegen uns die Wand gesperrt wurde, würden unsere Spieler von hier nicht bekommen.

      2
    • Hallo,
      weißt du, ich bin Ordner beim VfL. Ich stehe im Block 64, der ja seit dieser Saison zum Heimbereich, sprich
      Nordkurve, gehört. Was glaubst du, wieviel Zuschauer ich nicht reingelassen, weil sie die falsche Farbe anhalten, obwohl die ein Dauerkarte hatte. Trotzdem sind welche durchgerutscht ….. ich finde es genauso traurig wie du, dass die das ganze Jahr für den VfL sind und wenn die Bayern kommen, schreien diese angeblichen Fans für die. Bekomme ich in meinen Kopp nicht rein, entweder ich bin VfL Fan oder nicht. Aber das ganze Jahr, bis auf einmal, geht gar nicht ……. Ich bin der Meinung, dass solchen Leuten die Dauerkarte verwehrt werden müsste. Es gibt genug Fans, die traurig sind, weil sie keine Karte mehr bekommen. Auch ich, als Ordner, würde nie beim VfL arbeiten, wenn ich nicht hinter der Manschaft stehen würde. Darum einen grün-weißen Gruß an alle Fans und WIR SCHAFFEN DAS !!!!!!!

      8
    • @Michael

      Interessante Idee mit der Verwehrung der Dauerkarte. Allerdings weiß ich nicht wie man das umsetzen kann. Das würde nur funktionieren wenn man schonmal als Fan einer anderen Mannschaft im Stadion aufgefallen ist sodass man dann die DK nicht verlängert bekommt. Prophylaktisch stelle ich mir das aber schwer vor solche Leute auszufiltern die noch nicht aufgefallen sind.

      0
    • @Nickk
      Ja, ich weiss, dass das nicht einfach ist. Aber da sind wir Ordner gefragt. Wir lassen ja schon keinen mehr rein, der ausländische Fanklamotten trägt, aber es sind auch viele neutrale dabei, die sich reinschmuggeln und bei guter Leistung oder Tor für die gegnerische Manschaft losbrüllen. Ich finde, da muss angesetzt werden. Wir haben dann halt mehr Arbeit, die ich aber auf mich nehmen würde, um meinem VfL zu helfen. Erstmal die Reihe und Platznummern aufschreiben und weiterreichen. Alles andere ist dann leider Sache des VfL. Die könnten dann zum Beispiel diese Karten sperren, sodass sich der Kunde, ich schreibe jetzt nicht Fan, weil das sind keine, in der Geschäftsstelle melden muß. Dort könnte man ansetzten, sowas spricht sich rum. Sicher, wir SOD’s müssten dann wahrscheinlich in einer Ritter Rüstung rum laufen, aber das nehme ich in Kauf ……

      2
    • @Michael natürlich kann man die neutralen nicht aussortieren oder die die mit einem Spieltagsschal kommen, aber man kann Sie ja “ausfiltern” wenn ein gegnerisches Tor fällt (bezogen auf den Heimbereich) und Sie rausbegleiten, sollte es keinen anderen Platz mehr geben. Klar werden die isch beschweren, aber was solls, es ist dann halt deren schuld.

      @NikK man könnte auch gleich am eingang die Dauerkarte checken und ggf mit dem Perso abgleichen. Sollte beides übereinstimmen, kann man gleich eine Meldung an den VfL machen (z.b. mit einem Tool über Handy usw.) und die Karte für den Spieltag sperren, damit nicht an einem anderen Eingang probiert wird reinzukommen. Sollte Dauerkarte & Perso nicht übereinstimmen, kann man den Inhaber der DK z.b. anschreiben, hat Er die Karte über die VfL-Ticketbörse verkauft, passiert Ihm nichts. Hat er die DK anderweitig verkauft bzw. weitergegeben kann man demjenigen ja so eine Art Strike geben und wie es im Baseball heißt: 3 Strikes und Du bist raus.
      Alles natürlich auf den Heimbereich bezogen.

      Ja ich weiß es ist viel arbeit für den SOD und es kommt dann auch eine Menge Ärger auf den SOD zu, aber ich denke dass wäre es für den VfL wert und würde sich in Zukunft auszahlen.

      0
    • Es gibt ja auch noch ne Variante. Die wäre aber sehr radikal: alle Dauerkarten in der Nordkurve einseitig kündigen und anschließend über die Fangruppen und OFC neu verteilen…

      0
    • Zur Info:

      – Eine Dauerkarte die über die VfL Ticketbörse verkauft wurde wird gesperrt und es wird für
      den Käufer eine Karte in Tageskartenform für den Platz erstellt und verkauft.

      – Eine Dauerkarte ist völlig “legal” übertragbar, solange sie nicht mit Gewinn verkauft
      wird, oder es eine ermäßigte Dauerkarte ist, deren Ermäßigung nicht auf den zutrifft
      dem die Dauerkarte überlassen wurde. Im dem Fall kann man aber die Differenz von
      der Ermäßigung zum Normalpreis nachzahlen.

      1
    • @Lenny

      Prinzipiell eine gute Maßnahme aber was passiert mit denen die weder in einem OFC noch einer Fangruppe sind. Wie kommen die an die DK?

      Hatte da mal ein Konzept vorgeschlagen dass die Supporters oder andere Gruppen quasi die DKs verwalten und Interessierte die darüber beziehen. Das war allerdings nur für die Singingarea. Für die ganze Nordkurve wäre das wohl zu aufwendig.

      2
    • @Franky VfL

      zu 1. ja das stimmt, war wohl etwas abgelenkt von der Police Academy :D

      zu 2. das ist auch korrekt, aber trotzdem bleibt dann die Stadienordnung mit “Heimbereich – Kein zutritt für Gästefans”. Das muss dann auch mMn demjenigen klar sein, dass Er dann eventuell ein Strike bekommt bzw. im schlimmsten Fall seine DK entzogen bekommt.

      1
    • Du meinst dahingehend, das die Dauerkarte wissentlich an einem weiter gegeben wurde, der sich als Gästefan
      “entpuppt”? (bei Dauerkarte im Heimbereich) Okay, da wäre ich bei dir. Aber ansonsten finde ich die Übertragbarkeit eigentlich gut,
      weil man sie so auch mal einfach und ohne Umstände an einen Bekannten oder Familienmitglied
      weiter geben kann, wenn man mal verhindert ist. Ausserdem bleiben die Plätze so nicht leer.

      0
  3. Die Probleme die ich im Wölfe-Radio angesprochen habe, oder hier diskutiert werden, sollten wir in Liga 1 bleiben werden nie angegangen. Da bin ich fest von überzeugt.
    Das sieht man sicher nicht für notwendig an. Das wäre ein Armutszeugnis. Jetzt so tun, als ob wir so wichtig sind, aber unsere Interessen nicht ernst nehmen. Aber schauen wir mal.

    0
    • Das wäre in Liga 2 interessant zu sehen ob diese Leute dann noch da sind (wahrscheinlich nicht da es ja nicht gegen Bayern geht!) und was dann für Leute nachkommen die diese Plätze dann belegen.

      0
  4. Zum Thema Schalwechsel, wenn es gegen den FC Bayer geht:
    Ich bin diese Saison in der Wölfikurve und neben mir sitzt ein ca. 8 Jahre alter Junge, vor ihm sein Vater.
    15 Heimspiele lang hatten beide Vfl-Trikots an, sonstige Unterstützung (Singen, Aufstehen, sich bei Toren freuen etc.) eher gegen Null tendierend.
    Diesen Samstag beide in Bayern-Trikots und der Junge ununterbrochen Bayern-Lieder gesungen und alle Aktionen des Auswärtsblocks “kopiert”. Andauernd.
    Mir ging das saumäßig auf den Zeiger 90 Minuten Dauergesang “wer wird Deutscher Meister…..”, aber es ist ein Kind und der Vater machte nicht den Eindruck, als ob er wüsste, was Anstand bedeutet.
    Also fragte ich den Buben freundlich:
    ” wohnst Du in Wolfsburg ?”.
    Er: ” ja, ich bin Wolfsburger”.
    Ich: “und wieso bist Du dann Bayern-Fan”
    Er: “ich bin erst Bayern-Fan, dann Eintracht (Braunschweig meinte er…) Fan, der VfL interessiert mich nicht wirklich.
    Ich: ” und wieso bist du dann in der Wölfikurve, das ist doch das Wohnzimmer des VfL Wolfsburg ?”
    Er: ” Versteh nicht, was Du meinst”.
    So ist die Welt.
    Gegen Dummheit und Ignoranz hilft gar nichts.

    25
    • Da sind dann auch die Eltern gefragt. Wer heute fernab von jeglicher geografischer oder familiärer Verbundenheit Bayernfan wird ist dann doch ein Erfolgsfan. Wer im Norden Deutschlands sein Kind Bayern Fan werden lässt obwohl keiner aus der Familie bisher dahingehende Tendenzen zeigte, hat in meinen Augen in der Erziehung ein Stück weit versagt.

      10
    • Wirklich traurig. Vor allem weil die Kinder oft nichts dazu können, wenn die Dummheit von den Eltern vorgelebt wird. Das dauert dann bis in die Jugend oder ins Erwachsenenalter bis sie aufwachen. Und selbst das leider viel zu selten.

      Wie war es denn eigentlich beim Doppelpass Diego? Ich hoffe, du hattest trotz des Spiels da einen schönen Aufenthalt.

      4
    • Zwei Anmerkungen dazu: 1. wenn du nicht VfL Fan bist gibt es genug neutrale Bereiche, wo mal als Fan von Bayern Braunschweig sich Bundesliga Fußball in Wob angucken kann. Kein Problem 2. die Wölfikurve muss “gesäubert” und umplatziert werden – ähnlich wie andere Bereiche auch. Da sitzt unser Nachwuchs, der in zehn Jahren mal Teil der Nordkurve sein soll. Wir lassen aber lieber die von den Gästefans beschallen und im Zweifel vorm Fernseher oder da im Block zu Bayern Fans mutieren… kriegen wir das nicht in den Griff, wirds bitter.

      14
    • @goslarer: ich fand es sehr spannend zu sehen, wie so eine live-Sendung eigentlich gemacht wird. Das hat Freude gemacht. Was mich erstaunt hat: wie dumm und dreist der Helmer ist. Und er hat im Wohnzimmer von VW vor der Sendung dauernd dumme vermeintlich “witzige” Sprüche gegen den VfL rausgehauen. Für mich unfassbar. Ansonsten hat mir Rebbe (und Clemens Fritz) sehr gut gefallen.
      @Lenny: seh ich genau so. Es ist einfach Aufgabe des VfL die Wölfikurve von Leuten freizuhalten, die keine VfL-Fans in welchem Sinne auch immer sind.

      8
    • Zum Thema Wölfi-Kurve: Für mich muss diese, wie Lenny es ebenfalls schreibt, zwangsweise “umgesiedelt” werden. Ich habe die Nähe zum Gästebereich nie verstanden, wie kann man den Kleinen und deren Familien so etwas zumuten? Wenn es dumm läuft, sind sie tatsächlich einer wie auch immer gearteten Dauerbeschallung der Gäste ausgesetzt, das kann doch wirklich nicht im Sinne des Vereins sein. Dass die Kurve reiner Heimbereich werden soll, reicht für mich als Maßnahme nicht aus, die Lage ist in meinen Augen suboptimal – ich muss jedoch zugeben, adhoc kein Konzept zu haben, wo der Familienbereich stattdessen liegen sollte.

      4
    • @Luftikus380 Eine Möglichkeit wäre es den Familienblock auf die Gegengrade zu verlegen. Man macht einfach die nördlichsten Blöcke 15 und 17 zum Familienblock. Der daneben liegende Block 13 gehört ja eh zum Wölficlub. Das einzige Problem könnte der Spielplatz werden der derzeit in der Wölfikurve ist. Den kriegt man da nämlich nicht unter wegen den davorliegenden Rolliplätzen.

      0
    • Was bringt das Umsiedeln denn wenn auch in den Grade Bayernkunden sitzen?
      Das einzige was hilft ist, das Verein durchgreift. Gegnerschaft im Fanbereich? – Kein Zutritt! Fertig!

      1
  5. Nur zur Info!
    Wölfi-Kurve wird ab der Saison 2017/2018 zum VfL-Fanbereich. Anhänger von Gastmannschaften erhalten dann keinen Zutritt. Ich hoffe der Sicherheits- und Ordnungsdienst setzt dies dann auch um.
    Leider muss ich den beschriebenen Eindruck ansonsten bestätigen. Viele neue Gesichter im Block – alle in Bayer- Shirt !

    3
    • Hallo,
      Ich bin beim SOD ….. weißt du eigentlich, wie schwer diese Umsetzung deiner Forderung ist ?????

      0
  6. Was mir schon lange auf den Zeiger geht, dass auch der Bereich vor der Nordkurve für Gästefans frei zugänglich ist. Gerade an diesem Samstag lungerten eine Unmenge an Bayernfans dort rum, und es gab noch eine sehr negative Aktion von diesen Schickeria Ultra Deppen, die meinten, vor der Nordkurve was aufmischen zu wollen.

    3
    • Hat es die Schickeria tatsächlich bis vor die Nordkurve geschafft? Würde mich nach der Aktion vor dem Spiel wundern. Eventuell waren es aber auch, wie beim Vorfall damals gegen Schalke einfach Stadionverbotler die im SoccaFive waren.

      0
    • Ich meinte diese Aktion vor dem Spiel, als Fotos vom La familia Stand gemacht wurden.

      0
    • Aha! Fragt sich nur was die mit den Fotos wollten. Die “La Familia” ist ja schon länger keine Ultra-Gruppe mehr. Haben die wohl nicht mitbekommen.

      0
  7. Der Beifall von vielen Wolfsburgern für Lahm war ja ganz offensichtlich der Tatsache geschuldet, dass dies das letzte Spiel von Lahm in Wolfsburg war und er unbestritten große Verdienste um den deutschen Fußball hat. Es ging da eher um die Person, nicht um den Verein FC Bayern. Finde ich jetzt nicht so schlimm…

    6
    • Und genau da liegt das Problem: das ist in diesem Moment Scheissegal!!! Die Verdienste von Philipp Lahm sind unbestritten, die verdiente Meisterschaft der Bayern auch. Klatscht du da auch während der 90 Minuten?

      14
    • Mir sind die Verdienste von Lahm etc. auch vor bzw. nach den 90min völlig egal und während des Spieles erst Recht.

      7
    • Lenny, nein, ich beklatsche die Bayern nicht und habe auch Lahms Auswechselung nicht beklatscht.
      Aber wenn einige Fußballfans meinen, einem langjährigen deutschen Vorzeigespieler zum Karriereende mit einem Beifall ihren Respekt bekunden zu wollen, finde ich das nicht schlimm. Da fehlt mir wohl eine gewisse Verbissenheit…

      6
    • Für die einen ist es Verbissenheit, für die anderen mangelndes Fingerspitzengefühl, was im Moment grad Priorität hat…

      8
    • @Lenny Nero
      Man Lenny, du hast echt keine Ahnung!
      Saruman hatte keine Ork Armee sondern von ihm gezüchtete Uruk-hai – also noch mal Buch lesen und Filme angucken oder am besten beides :oops:

      Aber jetzt mal Spaß bei Seite, ich konnte mir das Spiel nicht live anschauen, es wäre für mich aber selbstverständlich gewesen bei der Auswechslung von Philipp Lahm aufzustehen und zu applaudieren. Wenn ein großer Sportsmann wie er hier das letzte Mal von Platz geht hat Sportlichkeit Vorrang PUNKT

      Das hat nichts mit Fingerspitzengefühl (doch hat es, aber andersherum) Prioritäten oder sonst was zu tun. Ich möchte kein Fan eines Vereins sein der es nicht schafft so eine Leistung zu würdigen, egal ob die uns gerade 6 Dinger eingeschränkt haben oder nicht. Ich wäre auch aufgestanden wenn es das entschiedene Spiel um den Klassenerhalt gewesen wäre und Lahm das entscheidende “Abstiegstor” geschossen hätte.

      Das hat was mit Respekt zu tun!

      5
    • @Stan: Von mir aus kannst du auch aufstehen, wenn im Kühlschrank das Licht angeht, um der Leberwurst den nötigen Respekt zu erweisen. In punkto Lahm kommen wir da offenbar nicht zusammen, auch wenn ich die Lebensleistung mehr als anerkenne. In der jetzigen Situation und einem normalen Bundesligaspiel fand ich es fehl am Platz. Wer will hätte meinetwegen nach Schlusspfiff klatschen können, wenn es angeblich um den großen Respekt geht. Den hätte ja auch Bayern verdient für die historische und souveräne 5. Meisterschaft in Folge. Aber den Respekt-Jubel hätte ich an dieser Stelle auch merkwürdig gefunden.

      Und natürlich kann ich deine Anmerkungen zu Herr der Ringe nicht so stehen lassen. Das kratzt dann doch an meiner Ehre :):
      Auch im biologischen Bereich besaß Saruman Kenntnisse. So kreuzte er Orks mit Menschen und erschuf dabei Halborks, die Vorzüge beider Arten genossen. Zudem verstand er sich auf die Herstellung von technischen und chemischen Erzeugnissen, die er in seinem Krieg gegen Rohan verwendete. Ein Beispiel hierfür ist die Substanz, mit der seine Orks eine Bresche in den Klammwall sprengten. Höchstwahrscheinlich übernahm er viele der technischen Innovationen, die er in Isengart und später auch im Auenland einführte, von Sauron, dem er in dieser Hinsicht nacheiferte.

      Quelle: http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Saruman

      9
    • @Lenny
      also ich finde es schade das Du als sportlich interessierter Mensch anscheinend nicht willens bist einem mMn großen Sportsmann den Respekt zu zollen. Man klatsch wenn derjenige ausgewechselt wird und nicht wenn das spiel vorbei ist und alle auf dem Heimweg sind.

      Ich habe Philipp Lahm immer als fairen Spieler in Erinnerung der sich das einfach verdient hat.
      Ich würde z.B auch Maxi Arnold, den ich als nicht so fairen Sportler sehe, selbst wenn er bei Eintracht Braunschweig spielen würde bei seinem letzten Spiel Respekt zollen. Und ja, es gibt einen Unterschied zwischen Leberwurst und Sportlern.

      So und jetzt zu den wichtigen Dingen:
      Genau, Saruman züchtete aus Orks und Dúnedain die Uruk-hai. Im Gegensatz zu den Orks konnten diese sich auch bei Tageslicht bewegen ohne geschwächt zu werden. (solche könnten wir beim VFL auch gebrauchen)

      6
    • Lenny:
      Der Umstand, dass Du den Beifall für Lahm so kritisch siehst, impliziert, dass Du darin irgendeine negative Auswirkung für den VfL und/oder seine Fanszene siehst. Und genau da kommen wir wohl in der Tat nicht zusammen. Dieser Applaus ging 0,0 gegen den VfL und ich erkenne keinerlei “Schaden”, der dadurch der Mannschaft oder den Fans entstanden ist. Und der Vergleich von Lahm mit einer Leberwurst ist ebenso wenig treffend wie witzig, aber Leberwurst ist ja auch Geschmackssache…

      P.S.: Was ist der Unterschied zwischen einem Karriereende und einer Meisterschaft des FCB? Richtig, ersteres erlebt jeder Spieler nur genau einmal in seinem Leben und ist danach weg von der Bühne Bundesliga!

      3
    • Wieso sollte man einem Bayernspieler Respekt zollen?

      Paar wichtige Spiele für die Nationalmannschaft gemacht, ansonsten ist nur das Tor vom Eröffnungspiel der WM 2006 bei mir hängengeblieben.

      Sonst gehen sie immer den Weg des gerinsten Widerstandes, sorgen mit ihrem Verein das die Bundesliga unattraktiv wie nie ist, kein Konkurrenzkampf an der Spitze, ihre Fans bestehen zu 80% aus Erfolgskunden, und wenn es mal gegen einen ebenbürtigen Gegner geht wie Real Madrid, ziehen sie oft den kürzeren und das Gejammer ist groß. Lächerlicher als Bayernspieler kann man im Profifussbal kaum darstehen.

      2
    • Ich kann hier beide Seiten verstehen bzw. die jeweiligen Argumente nachvollziehen. Allerdings stand hier etwas weiter oben auch etwas von eigener Identität etc. In diesem Zusammenhang sollten wir erst mal vor der eigenen Haustüre kehren. So haben wir doch einen Stammspieler, der auch mal Kapitän war, der sich nach zwei ähnlichen Debakeln hat ausgiebig vom gegnerischen Anhang feiern lassen. Eine Kubakrise hat das auch nicht ausgelöst.

      1
    • @goslarer

      Genau, warum soll man einem BAYERN Spieler, als kein normaler Spieler, sondern ein Bayern Spieler Respekt zollen? :kotz:

      Der ist ja per Definition schon kein wertvolles Mitglied unserer Gesellschaft.

      Wieso sollte man überhaupt Respekt haben?

      “…Respekt wird als menschliches Grundbedürfnis gesehen und zählt daher zu den schützenswerten Gütern. Entsprechend ringen die Menschen einerseits um Respekt für sich, andererseits existieren respektsichernde und -erhaltende Strukturen. Respekt beruht dabei auf gesellschaftlicher Interaktion. Er bestimmt die Art des gesellschaftlichen Miteinanders, zum Beispiel in der Familie, im Freundeskreis, im Verein, im beruflichen Umfeld und in der Schule…”

      Das ist z.B. auch eine Grundvoraussetzung im Sport.
      Man muss kein Fan von Lahm, Lothar Matthäus und Zinédine Zidane sein, aber man sollte die sportliche Leistung und um die geht es, anerkennen, egal ob der Spieler in “meinem” Verein spielt, ich den Verein des Spielers mag oder nicht.

      “…Lächerlicher als Bayernspieler kann man im Profifussbal kaum darstehen…”

      Naja, also in der letzten Zeit fällt mir da noch so ein Verein am Rande der Lüneburger Heide ein. Fängt mit “V” an und hört mit “L” auf. Der schafft es doch glatt mit dem dritt teuersten Kader der Liga auf Platz 15 zu stehen – aber du hast ja wohlweislich das Wort “kaum” benutzt, von daher geht das wohl in Ordnung.

      4
    • @ Stan:

      Man kann natürlich jedes Wort auf die Goldwaage legen. In der Diskussion hier ging es um Respekt in erster Linie, dass es überflüssig und daneben ist Spalier zu klatschen für einen Spieler des gegnerischen Teams, obwohl die eigene Mannschaft derzeit riesige Probleme hat.

      Mit meinem Beitrag habe ich nicht gesagt, dass Ich Lahm nicht als Menschen wertschätze.
      Als Sportler gesehen, finde ich es in der Art ziemlich lächerlich immer den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und jedes Jahr die Meisterschaft zu shoppen, und dann wundern, wenn gegen Real und Co. die Grenzen aufgezeigt kriegen, weil man in der eigenen Liga dafür sorgt, dass man nicht auf höchstem Niveau gefordert ist. (Zitat von Lahm irgendwann einmal, wenn ich mich nicht irre: “Die besten deutschen Spieler müssen beim besten deutschen Verein spielen.”)

      Augenhöhe und sportliche Spannung ist sowohl bei den Verantwortlichen als auch bei den Spielern des Serienmeisters nicht erwünscht. Müssen sie halt international die Konsequenzen tragen.

      1
    • @goslarer

      Es geht aber nicht um den FC Bayern! In diesem Punkt gebe ich dir recht!
      Es geht um den Spieler Lahm der seinen letzten Auftritt hier in Wolfsburg hatte.

      Der Applaus galt also der sportlichen “Lebensleistung” (wie hoch oder unbedeutend Du die jetzt einschätzen magst) des Spielers. Es zeugt mMn von größe der VFL Fans das zu sehen und anzuerkennen.

      Sportliche Fairness an den Tag zu legen schadet unserem Verein in keinster Weise. Als ich das in der Aufzeichnung gesehen habe war ich stolz auf unsere Fans. So muss Sport vorgelebt werden!

      Da kann sich der eine oder andere Verein in Deutschland vielleicht sogar eine Scheibe von abschneiden.

      4
    • Ich war leider nicht da, aber der Fußballspieler Lahm hat allerhöchsten Respekt verdient und auch ich würde aufstehen und Applaus spenden, wenn er in seinem letzten Spiel ausgewechselt wird. War aber nicht sein letztes Spiel. Das macht den Unterschied.

      0
    • @keek
      Kuba wurde durchaus von einzelnen kritisiert

      0
    • @Andreas
      Ja wurde er. zB auch von mir. Aber wenn die Spieler es schon nicht vorleben wie, soll man dann den Zuschauern böse sein?

      0
    • Naja was heißt den Zuschauern böse sein….einige drücken halt ihr Unverständnis und andere ihr Verständnis dafür aus.

      Ich für meinen Teil denke während des Spieles gar nicht an solche Sachen, sondern konzentriere mich auf das Spiel.

      Naja man muss ja nicht alles nachmachen, was einem einzelne Spieler vorleben, denn dann könnte es hier ziemlich trostlos werden :D ;)

      0
  8. Ich bin auch sehr froh, dass die Wölfikurve zur nächsten Saison Heimbereich wird. Das ist ja nicht nur bei einem Spiel gegen die Bayern so extrem. Auch gegen zB Dortmund ist es nicht wesentlich anders. Allerdings ist dann immer noch der Gästebereich direkt nebenan und man muss während des kompletten Spiels deren Fangesänge ertragen. Die Nordkurve dagegen hört man häufig nur schlecht. Darum ist die Idee des Umplatzierens des gesamten Familienblocks gar nicht schlecht. Der Gesang am Samstag “Bayern ist Meister und Wolfsburg ist sch…… ” war ja auch wirklich “meisterlich” .

    2
    • Ganz ehrlich…was immer die Fans aus Bayern gesungen haben. ..die Nordkurve War so laut, dass ich nichts verstanden habe!

      Und dass trotz der relativ grossen menge an agressivem rot in der arens

      2
    • Also in der Nordkurve hat man die nichtmal bei den Toren gehört haha.

      2
    • Es war ehrlich nur schwerlich zu ertragen, was da am Samstag im Familienblock so alles passiert ist. Wie kann man dann gefühlt ein Viertel des Blocks mit Bayer-Fans fluten und wundert sich dann ernsthaft, warum manche dann von uns austicken. ich habe dies eigentlich nie verstanden. Im Oberrang nicht so spürbar, wie unten. Aber es kann doch nicht ernsthaft angehen, dass diese Karten dann vor den sog. Superspielen mit kleinem oder großem Aufschlag in den Börsen landen…

      Aber wie bereits schon einmal geäußert: Selbst im Gästeblock des Bernabeu standen mit einem Male zwei Real-Fans im Block und grölten nach CR und schossen Selfies, ohne dass sich hieran ernsthaft jemand gestört hatte.

      1
    • Ich habe das mit der Wölfikurve schon mehrfach (auch telefonisch gegenüber des Vereins) bemängelt. Hier geht /ging meiner Meinung nach der Kommerzgedanke vor.
      Bei dem Spiel gegen Werder gab es Stress im Block wir sitzen da wie viele andere Eltern mit zum Teil kleinen Kindern. Die sich bereits von Hannover und Braunschweig Fans als Hurensöhne betiteln lassen mussten. Beim Tor der Bremer kippen die Idioten bei den Temperaturen ihre Bierbecher auf die Familien darunter. Als Sicherheitskraft eine (!!) Frau an jeder Tür. Die sind dann dann (von zwei Seiten zwei Frauen) hoch und haben drei oder vier an-/betrunkene Werder Fans (mit Schal und Tritot) herausgeholt. Bis die Polizei drin war hatten die das schon im Griff. Zum Glück hatten die sich gefügt. Auf Nachfrage beim Verein wie die da so reinkommen? Besonders weil ich nur mit (!!) Kind dort sitzen darf sagte man mir das es bei Abendspielen nicht gilt. Was heißt das für mich? Um meine Familie zu schützen darf ich nicht mehr zu Abendspielen? Weshalb ist der Familienblock da? Wir müssen mit kleinen Kindern an den gegnerischen Fans vorbei. Ich bin bisher froh das unser kurzen noch nicht alles versteht. Was vermeintlich erwachsene hier Kindern gegenüber sagen ist unglaublich.
      Wenn ich aber dann hier Lennys Kommentar bzgl. Respekt gegenüber eines Nationalspielers lese.. Ich bin weit davon entfernt ihn gut zu finden oder zu beklatschen. Aber Kinder sehen Spieler wie Lahm und Co im Fernsehen. Bei EM und WM. Und wenn sie diese Spieler mal Live sehen sind sie halt genau wie von Lotar Mathäus vor dem Spielplatz beeindruckt. Klar gibt es Wendehälse. Aber ich hatte auch schon welche wo beide das ganze Jahr im VFL Trikot kamen und alles gaben und bei einem Spiel in der Saison einer der Beiden ein Schalke oder Dortmund Shirt anhatten. Das muss man doch aushalten. Es geht hier nur um Fußball.. Da bemängeln alle das die Gesellschaft so Gewalttätig geworden ist. Haben vor Gewalt, Terror , IS … Angst und blenden völlig aus was jedes Wochenende durch erwachsene im wahlfähigen Alter, teilweise selbst Familienväter für Hass und Gewalt in Stadien gesäht wird.

      2
    • @wolf-sz: ich denke nicht, dass wir in diesem Zusammenhang die Zusammensetzung der Wölfikurve mit Themen wie IS und Terror vermischen sollten. Deine Anmerkungen sind wichtig, sie zeigen nämlich das grundsätzliche Problem was unser Verein mit seinen Fans hat. Allein die Frage: was ist so schlimm daran, dass die Kids da mit dem Dortmund-Shirt sitzen oder Lahm zujubeln, weil sie ihn ausm TV kennen? Im Vergleich zu Erdbeben, Hungersnot und Terror, nix. Im Vergleich zu wie entwickeln wir unseren Verein weiter, alles. Wir müssen die richtigen Fragen vor diesem Hintergrund stellen: warum ist das so? Weil die Kids mit Bayern und Dortmund überall zugeschissen werden und gleichzeitig von ihrem Umfeld nicht auf VfL getrimmt werden. In Schalke, Bremen oder Köln übrigens undenkbar. Wollen wir, dass unser Fannachwuchs sich mit Bayern und Dortmund im Hinterkopf entwickelt? Nein, natürlich nicht. Verantwortlich dafür ist aber zunächst jeder Einzelne, der sein Kibd da mit hinnimmt und erst dann der Verein, der die Struktur dafür schaffen muss mit sportlichem Erfolg und den Bedingungen im Stadion. Sonst werden wir nicht vom Fleck kommen….

      9
    • Nicht immer sind nur Familien mit Kindern in der Wölfikurve, sondern auch ganze Schulen. Gegen Darmstadt war meine ehemalige Schule wieder da (jedes Jahr durch die Partnerschaft) und die sitzen dann auch oft dort. Dies sind z.b. auch alles potentielle Fans, die man für sich gewinnen könnte und auch die Meinung über den VfL nachhaltig verändern könnten.

      0
    • @Lenny: Da hab ich im erweiterten Bekanntenkreis sogar ein wunderbares Beispiel.. Meine Tochter ist in Bayern, knapp 40km nördlich von München gebören, das trimmen auf den VfL hab ich quasi von Tag 1 umgesetzt. Als Konsequenz daraus ist ein bedingungsloser Fan entstanden. Wölfi-Kurve, keine Chance, es muss eine DK in der Nordkurve sein, alles andere ist nicht akzeptabel.
      Der Bekannte ist Leverkusen Fan und hat das anders gehandhab, was ist die Folge? Sein Sohn ist Bayern Fan.

      0
    • Schönes Beispiel :)

      0
    • @Kenodai

      So sieht gute Erziehung aus! Glückwunsch und Daumen Hoch!

      0
  9. Die Klatschdinger der Gegengeraden war eine super Idee. So können die Leute ”einfacher” mitmachen. War aufjedenfall besser als wenn die Leute nichts machen.

    4
    • Ich bin prinzipiell gegen Klatschpappen aber frage mich auch warum die Leute eher mitmachen wenn die verteilt werden als wenn nicht. Die könnten doch normalerweise auch einfach mitklatschen. Warum bedarf es da erst einen solchen Anreiz? Was hält die sonst vom mitklatschen ab?

      4
    • @NikK
      Hatte ich auch gedacht, aber sie klatschten im weiten Rund als wenn es nichts Wichtigeres geben würde. Unabhängig vom Spielstand, selbst nach dme 0:5 bzw. 0:6. Erklären kann es wohl so richtig keiner. Wichtig war aber, dass sie es getan haben. Daher wäre es mir auch egal, wenn am vorletzten Spieltag nochmal die Klatschen verteilt würden…. :)

      1
  10. Hat man die grün-weißen Schwenkfahnen in der gesamten Nordkurve verteilt? Und woher bekommt man die grün-weißen Konfettikanonen?

    0
    • Von unten nach oben wurden Fahnen aus Folie hochgegeben. Grün weiße und grün-metallic Farbene. Dazu gab es auch noch Luftballons, aber die Choreographie hat nicht so funktioniert, weil die Leute in block 9,11 und 3 meinten, die Sachen eigenmächtig hochzuhalten ohne auf den Cappo zuhören.

      1
  11. Stimmt, irgendwie haben die Blöcke wie wild drauflos geschwenkt!

    0
    • ja, das ging irgendwie schief, aber das war im Nachhinein unser kleinstes Problem. sah trotzdem gut aus, Danke an die Macher!

      2
  12. Das mit den Menschen in Rot find ich auch immer wieder komisch… ich hab zwei Karten vertickert, die ich nicht gebraucht habe, und die Schwierigkeit war nicht, sie loszukriegen, sondern an “grün-weiß” loszukriegen!
    Am Eingang Nord ist vor mir ein Herr (neutral gekleidet) mit seinem Töchterchen (in ROT) rein – sie wurden immerhin aufgehalten, durften dann aber nach Abgabe des roten Trikots trotzdem in die Nordkurve…
    Gut, ich möchte nicht Ordner sein, ist ein undankbarer Job, trotzdem stinkt mir das irgendwie.

    4
  13. Ich bin da voll bei Lenny. Aber das Problem haben wir nun schon wie lange? Wurde in dieser Richtung etwas entwickelt?. Nein. Die Kritik ist ja nicht erst gestern aufgeflammt. Ich habe Zweifel, dass die Verantwortlichen sich der Sache annehmen. Da ist wohl eher die denke eines Unternehmens als eines Vereins vorrangig. Auch die ganzen roten vor der Nordkurve. Sorry, aber in Dortmund oder Frankfurt undenkbar. Dann kommst du nur Nackt raus, aus dem Bereich. Nordkurve ist der Heimbereich der Wolfsburger Fans und das muss man knallhart durchsetzen. Die Ultras lassen ja auch nicht zu, dass Gästefans UNSERE Aktion mit dem Mannschaftsbus stören. Aber alles können die auch nicht durchsetzen. Da sind auch die Fans gefragt. Wolfsburger Stadion Familien und Fanfreundlich schön und gut, aber es gibt nur 2 Wege: Entweder mehr Verein sein oder die Luken ganz aufmachen. Diese Inkonsequenz nervt. Wie sagte Gomez so schön: ”die Wolfsburg Fans hatten nicht den besten Ruf”. Warum bloß? :) Thema Support auch noch ganz wichtig. Singing-Area…. viele Baustellen!.

    Die Choreo ging total in die Hose. Unfassbar wie dämlich manche sein können. Haben wir uns im Block 8 aufgeregt…. man…man…man…

    2
    • Zum Thema Choreo/Fahnenmeer: Manche hören halt nicht so gerne auf Anweisungen oder meinen sie bekommen es selbst besser hin. Hoffentlich klappt das das nächste Mal besser.

      0
    • Was genau ging bei der Aktion in die Hose :keks: Es ist genauso gelaufen wie es sollte… Wir haben in der Woche vor dem Spiel alle Fahnen, Konfetti und Wurfrollen zusammengekramt und verteilt um die Kurve ein bisschen bunter zu machen. Eine Choreo war nicht geplant!

      1
    • Ich denke das “ging in die Hose” bezog sich darauf das alle willkürlich angefangen haben Fahnen zu schwenken ohne ein Kommando abzuwarten. So war das kein so einheitliches Bild. Wenn das allerdings so geplant war und es tatsächlich keine Anweisung geben sollte und alle einfach drauf los schwenken um eine Art Chaos zu erzeugen dann ist auch nichts in die Hose gegangen.

      0
    • Der Cappo sagte, warten und erst auf mein Zeichen. Plötzlich fingen einfach welche an. Eine “Choreo” wirkt, wenn alle zusammen agieren. Wenn links und recht schon etwas passiert, obwohl es noch nicht losgeht, sieht es halt nicht aus.

      1
  14. Dazu kann ich nur sagen: Schon in Block 9 beginnend Richtung 11 versteht man aufgrund der schlechten Lautsprecheranlage akustisch kaum etwas vom Capo.
    Sobald er auf der Stadionanlage ist geht das. Ansonsten versteht man nur Bruchstücke…
    Daher haben sich viele fragend angeguckt.

    3
    • Das ist nicht nur in Block 9 & 11 so, das war auch bei der alten Anlage in Block 5 und man hat nichts verstanden.

      0
    • Naja, aber wenn in der Mitte beim Cappo nichts passiert, warum muss ich dann schon werfen? Einfach warten bis es losgeht. Wenn der große Teil loslegt, wird es wohl losgehen. :top:

      0
    • Ist die neue Lautsprecheranlage wirklich so schlecht? Ich stehe im Oberrang und kann die Ansagen von unten tadellos verstehen ohne dass es der Vorsänger von oben wiederholt. Kann allerdings auch daran liegen dass das genau in der Verlängerung der Lautsprecher ist. Das kann seitlich davon natürlich anders sein. Da würde dann nur helfen das man zusätzliche Speaker weiter aussen aufstellt denn von der Tonqualität ist die Anlage ein Quantensprung im Vergleich zur Alten. Stehen nicht weiter aussen sogar noch die alten Lautsprecher?

      0
    • In Block 3 bekommst du von den Ansagen auch nichts mit. Da kann es noch so leise sein im Block, sobald neben/hinter/vor Dir sich einer. Normal unterhält, hörst du nix. So bekommen viele Fans nicht mal mit, wenn es ne Ansage gibt. Oder erst viel zu spät.

      1
    • Block 4 Reihe 17 versteht man garnichts, völlig egal ob es ruhig ist. Wenn man will, dass die ganze Nordkurve mitmacht, müssen auch überall die “Anweisungen” ankommen.

      1
    • @Kenodai

      Das man da oben so wenig versteht könnte daran liegen das im Oberrang nur ein Vorsänger mit Megaphon steht dessen Reichweite sehr begrenzt ist. Die Mikrophonanlage ist in den ersten Reihen von Block 6/8 gut zu hören aber seitlich versetzt dann nicht mehr. Die neue Anlage ist anscheinend für die Blöcke 5/7 und die ersten Reihen von 6/8 ausreichend. Zusätzlich ist oben ja noch ein Megaphon. Seitlich nimmt es dann ab weil man vor den Blöcken 3 und 9 die Lautsprecher der alten Anlage platziert hat die schlichtweg nicht zu gebrauchen sind. Würde man da auch neue Lautsprecher hin bauen, denke ich das zum einen die Verständlichkeit in den Blöcken 3 und 9 aber auch im Oberrang zunehmen könnte.

      1
    • @NikK: Für mich eine absolute Fehlplanung. Kann doch nicht so schwer sein 2-3 Lautsprächer an die Dachträger anzuschrauben, damit auch der Oberrang den Capo versteht.
      Besonders irritierend ist das immer dann, wenn es plötzlich im Unterrang geklatsche gibt, dass man nicht zuordnen kann.

      0
    • Das ist immer auch eine Kostenfrage. Diese Anlage ist von den Fans selbst finanziert ohne Unterstützung des Vereins und kostet dementsprechend einiges an Geld. Aber vielleicht wird nochmal nachgelegt wenn der Bedarf erkannt wird.

      0
  15. Nur weil mir das hier und auch bei Lenny im Radio mehrfach aufgefallen ist: Es heißt Capo, Aussprache: IPA: [ˈkaːpo]
    also K(a)Po wie der Buchstabe K und der Po nicht Kappo wie die Kappe.

    0
    • Danke schön! Ich bekomme immer Kopfschmerzen wenn in Kappo lesen muss!

      0
    • plattenreiter

      Capo

      Capo (ital. ‚Kopf‘) bezeichnet:

      den Anführer (Kopf) einer cosca (Gruppe) der sizilianischen und US-amerikanischen Mafia, siehe Caporegime
      den Diktator Benito Mussolini in seiner Rolle als Capo (Chef) der italienischen Regierung zwischen 1925 und 1943
      den Vorsänger oder den führenden Kopf einer Gruppe von Sportfans, siehe Ultra-Bewegung

      also in bester Gesellschaft ….

      1
    • Schreibt man “Besserwisser” eigentlich mit B wie Blabla oder mit drei “S” wie “unnützes Wissen”? :top:

      2
    • Stimmt… eigentlich weiß ich das auch. Ob Capo, oder Cappo oder Kappo. Wir wissen was gemeint ist^^.

      1
    • @Lenny
      Besserwisserisch wird’s erst wenn man so wie ich jetzt “capo” aus dem lat. “caput” ableitet und es auch noch in altgriechisch “κεφαλή” hinbekommt… :ironie:

      0
    • Besserwissermodus an: Capo ist der Chef der Gruppe, folglich ist nicht jeder Vorsänger ein Capo und auch nicht jeder Capo ein Vorsänger.
      Besserwissermodus aus!

      So viel zum Thema Unnützes Wissen. :vfl:

      2
    • So dünnhäutig der gute Lenny? Muss am Abstiegskampf liegen. Aber schön zu wissen wie man in Zukunft so Aufforderungen à la “Anregungen und Kritik gerne in die Kommentare” zu verstehen hat.

      0