Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Druide in Teilzeit

Druide in Teilzeit

Okay, ich gebs ja zu. Ich hab vor dem Spiel auch 4:0 getippt. Also für Wolfsburg natürlich. Jetzt ist es am Ende nur ein 2:2 geworden. Ich finde, da muss man auch mal kritisch den Trainer hinterfragen, warum es nicht zu mehr gereicht hat. Genug Zeit hatte er ja in der Woche. Nicht mal zum Friseur hat er es bislang geschafft. Gut, bis in die Schweiz zum Barbier wärs auch n bisschen weit gewesen. Immerhin scheint ja der Martin akustisch ne Menge Dampf und Motivation reinzubringen. Hab gehört, die mussten auf dem Oktoberfest die Mucke lauter drehen, weil man nur das Gebrüll vom Schmidt aus dem Stadion gehört hat. Wo wir grad bei Akustik sind. Vielleicht sollte man den Sky-Nasen mal sagen, dass sie in der Werbepause das Studiomikro auch runterpegeln können bei der Wontishow im Internet. Aber so hab ich wenigstens mal erfahren, wie sich der Olaf ein Praktikum bei Arsenal erschleimt hat: Mit Leuten auf den Geist gehen und Kreativität. Kenn ich. So hab ich mal ne Rolle in nem Pornofilm gekriegt. Ich war der Ehemann von der echt scharfen Blondinen, der morgens kurzfristig auf ne längere Geschäftsreise musste. Aber sonst hat der Kollege Rebbe das ganz ordentlich gemacht da bei dem Auftritt. Hätte mir nur gewünscht, dass er sich den Fach-Mann noch n bisschen mehr zur Brust nimmt. Der hat ja gefaselt, als er damals bei uns war, gab es noch kein Geld. Das passt, denn damals, als er da war, hatten wir auch keinen Trainer. Aber gut, das ist ja jetzt so wie die Triumphe des HSV: Vergangenheit! Dies ist für mich übrigens auch das große Merkmal dieser komischen Wontishow: da sitzen nur Gäste in der Talkrunde im Alter zwischen 40 und 50 und trotzdem ist das Durchschnittsalter der Runde nach wie vor 75. Komisch. Aber kommen wir noch mal aufs Bayern-Spiel zurück. Zuerst hab ich ja gedacht, okay läuft wie immer. Bist gar nicht so unpassabel und dann gibts den geschenkten Elfmeter und n abgefälschtes Gurkending. Zumindest war der Elfer glasklar. Ich muss mich auch im Namen aller VfL-Fans beim Lewandoofski entschuldigen: Nach diesem wirklich brutalen Körperkontakt bin ich echt froh, dass du künftig keinen Zivi brauchst, um in die Kabine zu kommen. Und der Videoschiri in Köln so: O’zupft is… Eine Frage ist mir aber trotzdem offen geblieben: Maxi hat ja gesagt, dass er seine Eier beim Bayern-Spiel im Schienbeinschoner wiedergefunden hat. Wie geht denn das? Zu meiner Zeit hätten in die Schoner nicht mal zwei Rosinen reingepasst – wenn ich denn überhaupt mal welche getragen hab. Also Schoner. Damals waren wir so hart, da wurden nämlich unsere Schienbeine nur mit ner Mischung aus Baumharz und ner Salbe eingerieben, die ein Druide in Teilzeit angerührt hatte. Aber gut, damals waren die Bälle auch noch aus Stein…

Gesicht für Douglas

Apropos knallhart. Stimmt das eigentlich, dass der Eberl die Gladbacher nach der Abreibung in Dortmund zu Fuß nach Hause gejagt hat? Vorher durften sie aber noch den Mannschaftsbus zurück zum Niederrhein schieben. Aber wenigstens musste sich der Dieter nicht groß umstellen. Das grimmige Gesicht nach ner Borussia-Packung in der Liga hat er bei uns ja auch schon ein paar Mal geübt. Gut, jetzt muss man auch sagen, wenn der Opahatlang furzt, bekommt er dafür wahrscheinlich auch noch n Werbevertrag von Douglas. Da klappt halt alles. Die Bild erklärt die ja auch schon nach dem 6. Spieltag zum Meister. Mal gucken, ob sie das durchhalten. Was ich aber echt vermisse, sind die Selfies von Apfelschürrle aus der Kabine. Der spielt doch noch in Dortmund, oder wurde sein Talent da auch verkannt?!

Rote Schuhe

Wo wir grad bei talentfrei sind. Was machen eigentlich unsere Freunde von Eintracht Rotschweig? Soll wieder sehr sympathisch gewesen sein, der Auftritt in Regensburg. Drei Rote Karten in einem Spiel, da war ich echt überrascht und hab mich schon gefragt: Warum eigentlich nur drei? Ich hab zwar nix von dem Spiel gesehen, aber die Karten waren hundert Pro berechtigt. Den Grund weiß ich übrigens auch: In Regensburg haben in der Dusche nur die ersten drei Spieler warmes Wasser – klar, dass man da als erstes vom Platz will. Wer möchte denn bei der Eintracht seine Schuhe auch nur mit kaltem Wasser nass machen?

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

25 Kommentare

  1. Ich seh schon Lenny, der Martin hat dich auch gepackt und den Kopf frei gemacht.

    Endlich wieder Angriffsmodus!

    Vom aller feinsten!

    :top: :top: :top:

    6
  2. Ab jetzt Attacke… :ironie:

    1
  3. Da ist er wieder: der alte Lenny.
    Großes Kino, danke.

    4
  4. Muldental Wölfin

    Der Montag hat wieder seinen Meister gefunden. Ein Grund gut gelaunt morgens aufzustehen und zu warten, bis das Wolfsgeheul am Start ist.
    Wenigstens ein Lichtblick nach dem Wahlsonntag mit dem desaströsen Ergebnis. Danke dafür, Lenny. :like:

    5
    • Ja, das ist schwer deprimierend, dass 30% der Sachsen Nazis wählen.
      Hätte ich nicht für möglich gehalten.
      So viel Dummheit und Naivität.

      18
    • Wenn man bedenkt, dass inmitten der Wohlstandsoase Wolfsburg, wo ich wenig Anlass für Protestwahl erkennen, in Stadtmitte und Alt-Wolfsburg auch über 15% radikal nationalistisch gewählt haben, dann bleibt eben nur der Zweifel an Intellekt und humaner Kompetenz bei weiten Bevölkerungsteilen.

      13
    • „Wohlfühloase Wolfsburg, wo ich wenig Anlass für Protestwahl erkenne“

      Ich komme nicht aus Wolfsburg, aber kann man das so pauschal sagen? (Nicht als Kritik etc. gemeint, eher als Nachfrage)
      Auch dort wird es unzufriedene geben und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es sich bei einem Großteil um Protestwähler handelt..leider.

      0
    • „Richtig“ zu denken und zu handeln, lieber Spaßsucher, ist eben keine Sache nur des Intellekts, sondern vor allem des Bewusstseins. Ohne die Weisheit, die dem Bewusstsein entspringt, kann der Intellekt zur destruktivsten Kraft auf Erden werden. Und die „humane Kompetenz“, die du zu Recht forderst, ist eine, die mich erfahren lässt und mir also zum Bewusstsein bringt, dass ich als Mensch nicht besser bin und mehr Rechte habe als jeder andere Mensch. Das viel Schlimmere als das Wahlergebnis der AfD ist, dass viele, die jetzt AfD-Wähler kritisieren, selbst einen Teufel tun, die Ungleichheit der Menschen in unserem Land, geschweige den in der Welt zu verringern. Es sind genau die, die jetzt Krokodilstränen über die AfD vergießen, aber in ihrer politischen, wirtschaftlichen oder einfach nur zivilen Verantwortung als Bürger „unbewusst“ dazu beigetragen haben, dass so viele Menschen in der AfD ihre politische Vertretung oder zumindest das Sprachrohr ihres Protests sehen. Insofern mag in der Bevölkerung und besonders in unseren Parteien viel Intellekt versammelt sein, nur was hilft’s, wenn das Bewusstsein eines egalitären Menschseins fehlt.

      6
    • Ich finde es doch recht erstaunlich, dass AFD Wähler hier beleidigt werden. Noch erstaunlicher finde ich, dass hier im Blog mit zweierlei Maß gemessen und dieses nicht gelöscht wird. Ich bin kein AFD Wähler. Prozentual gesehen sind viele Lehrer und Polizisten unter den AFD Wähler. Dass man sich anmaßt zu urteilen, dass diese dumm, naiv, Nazis sind und außerdem keinen Intellekt und humane Kompetenz besitzen, ist genau das Problem unserer Gesellschaft. Die genannten Berufsgruppen werden tagtäglich mit den Problemen unserer Gesellschaft konfrontiert in den Schulen und auf der Straße. Wir dagegen sitzen in unserem Einfamilienhaus in irgendeinem Dorf, haben ein gutes Einkommen und sind weit weg von den Problemen. Bei den geschriebenen Texten hier im Blog liegt die Vermutung nahe, dass der überwiegende Teil gut gebildet ist. Uns geht es nicht dreckig, im Gegensatz zu einer alleinerziehenden Mutter die mehrere Jobs hat damit sie ihre Kinder ernähren kann. Oder die Rentner -ich bin viel berufsbedingt unterwegs und an vielen Bahnhöfen in Deutschland- die in der Mülltonne nach Pfandflaschen suchen um ihrem Enkelkind ein Geschenk kaufen zu können, da blutet mir das Herz. Oder man auf Vollzeitpflege angewiesen ist und den halben Tag in der Scheiße liegt weil die Pfleger einfach keine Zeit haben dich zu waschen. Ich war letzte Woche in meinem Klassenzimmer, das sieht noch genauso aus wie vor 30 Jahren. Gardine, Tische, Stühle, Boden alles wie vor 30 Jahren. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt was den Menschen Sorge bereitet. Das alles bringt den nicht demokratischen Parteien, wozu übrigens auch die Linke gehört, Zulauf. Also, vielleicht erstmal versuchen sich in die Situation zu versetzen, bevor man über andere urteilt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der überwiegende Teil keine Nazis sind, jedenfalls nicht seitens der Wähler.

      1
    • @Joan,
      hier, im Zentrum des rechtsdrehenden Orkans in NRW, dem Ruhrgebiet im besonderen dort GE-Erle, Rotthausen und andere traditionelle Arbeiterregionen, arbeite ich ständig mit Menschen, die zur Bewältigung der eigenen Situation und der daraus resultierenden Befindlichkeit ganz spezifische Methoden der Projektion gefunden haben. Vorherrschend dabei ist die Strategie der „Opferrolle“. Damit muss ich mir keinerlei Gedanken machen, in der Diskussion des dialaektischen Materialismus, ob das Sein mein Bewusstsein bestimmt oder vice versa. Meine Situation ist besch… und ich habe ein Repertoire an Schuldzuweisungen dafür: Politik, der Euro, die Flüchtlinge, das Jobcenter, die Chemtrails… (bitte beliebig ausweiten)
      Wenn ich für meine Befindlichkeit und deren Veränderung andere „Instanzen“ verantwortlich machen kann, bin ich fein raus. Bei meinen Betreuungsfällen finde ich ca. 30% Teilnehmer mit eindeutig rechtsradikalen und fremdenfeindlichen Einstellungen, überwiegend in der Zielgruppe der geringer qualifizierten unter 35 Jahren. Information und Erkenntnis sind dort unerwünscht. Immer öfter stelle ich mir die Frage, ob mein Engagement mit diesen Menschen noch die Mühe (für mich!) wert ist…
      Aber da gibt es eben auch die positiven Erlebnisse mit Menschen, die wieder Zukunft, Chance und eigenes Potenzial erkennen. Ich verändere wahrlich nicht die Welt mit meiner Tätigkeit. Aber oft ein Stück der Realität von einigen Menschen, die vorher weniger Hoffnung hatten.

      7
    • Und wer fängt mit dem Politikmist an und hält sich nicht an die Regeln des Blogs?
      Erstaunlich – genau die, die sich immer für die besseren Fans und besseren und schlaueren Menschen halten.

      2
    • @Spaßsucher: Nur zur (abschließenden und mich beruhigenden) Klarstellung, da Politik hier ja deplatziert ist: Mit den „vielen“, die sich angesichts des AfD-Erfolgs heuchlerisch verhalten, warst du definitiv nicht gemeint. Aber ich nehme, dass du weißt, dass ich dich richtig lesen kann (und vice versa). ;)

      0
  5. Muldental Wölfin

    Ja, erschreckend wie viele unbelehrbare, bildungsferne und verhaltensoriginelle Gestalten hier zu Gange sind. Ich schäme mich, Sachse zu sein, obwohl ich hier geboren bin und eigentlich ganz gerne hier lebe.

    7
  6. Ja ich sehe beim VfL wieder Hoffnung. Vielleicht fuehrt der weg ab Samstag wieder nach oben.
    Ach ja Mundental Woelfin zu dem Wahlausgang gebe ich dir Recht. Ich hoffe das bei der Niedersachen Wahl bis dahin allen Buergern die Augen aufgegangen sind und setzen ein Zeichen zur Demokratie.

    0
    • Das Zeichen für mehr Demokratie wurde am Sonntag bereits gesetzt, endlich ein Parlament mit mehr Meinungen und einer echten Opposition die diesen Namen auch verdient (SPD und AfD) und nicht nur „Abbnickt“ endlich wird die gesamte Bandbreite der politischen Meinungen auch abgebildet

      2
    • Mal eine Frage am Rande:
      Das ist doch unser Wolfsblog. Es geht um unseren
      VFL. In allen Facetten und Details. Hier gilt ebenfalls die Meinungsfreiheit, wenn es um den Fußball ⚽ geht und darüber hinaus.
      Aber wollen wir wirklich uns über Politik unterhalten?!
      Lasst mal gut sein und kommt runter und freut euch, dass wir wieder Hoffnung haben.

      2
    • Der Meinung bin ich auch. Ich finde es sollte hier um Sport insbesondere Fußball gehen. Eine politische Debatte über die AfD spaltet nur den Blog ebenso wie es in der Gesellschaft der Fall ist.

      3
    • @Wob_Supporter
      Natürlich ist das hier in erster Linie ein Sport-blog!
      Ich finde es aber wichtig das auch Sport-Fans hier Stellung beziehen.
      Wenn „Politiker“ vom „Mahnmal der Schande“ sprechen, „Im Zweifel auch auch Flüchtlinge schießen“ lassen würden oder „stolz auf die Leistungen der Wehrmacht im 2. Weltkrieg“ sind sollte das mMn durchaus Platz zwischen Videoschiedsrichter und co. bekommen und sich ab und zu mit Themen zu beschäftigen die wirklich wichtig sind schadet auch niemandem.

      1
  7. Was zum Teufel hat Politik in einem Fußball Blog zu suchen?

    Ich wurde mal für Vergleiche hart angegangen und diffamiert. Aber nun geht es ausschließlich darum?

    Politik ist immer auch ein Feld, auf dem es nur zu Streit oder heißblütigen Diskussionen kommen kann. Man sollte es hier unterlassen. Steht es nicht auch in den Regeln? Aber manche sind wohl gleicher als gleich…

    1
    • Genau. Ich schrieb es ja weiter oben schon.
      Also, nur VFL und Fußball bzw. in diesem Sinne:
      Gut Sport :vfl:

      0
    • Deswegen auch meine Aussage, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Eigentlich müssten sämtliche Kommentare zur Politik gelöscht werden, ganz abgesehen von den inhaltlichen Beleidigungen.

      0
    • Stopp! Hier wird nicht mit zweierlei Maß gemessen. Ich habe es einfach nur nicht mitbekommen, dass hier plötzlich über Politik diskutiert wird. Sobald ich eine freie Minute finde, schaue ich mir das an.

      2
    • @Mahatma_Pech

      „…Politik ist immer auch ein Feld, auf dem es nur zu Streit oder heißblütigen Diskussionen kommen kann…“

      Das nennt man dann Demokratie.
      Demokratie ist keine Methode um Streit zu vermeiden sondern um ihn zu führen.

      1
  8. Es stimmt. Im Wolfsblog soll es um Fußball gehen. Aber das weiß auch jeder.

    Deshalb bitte ich wieder zum Fußball zurückzukommen. Ich habe einen neuen Artikel veröffentlicht.

    https://www.wolfs-blog.de/gerhardt-oder-itter-wer-spielt-gegen-mainz/

    Vielen Dank!

    2