Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Wie benotet ihr die Transferphase?

VfL Wolfsburg: Wie benotet ihr die Transferphase?

Seit gestern 18 Uhr ist das Transferfenster geschlossen. Der VfL Wolfsburg hat in dieser Wechselperiode den Kader kräftig durcheinander gewirbelt und einen großen Umbruch vollzogen.

Viele ältere, verdiente Spieler haben den Verein verlassen, zahlreiche neue, meist jüngere Spieler sind zum VfL gestoßen. 10 Zugängen stehen ebenso vielen Abgängen gegenüber (Jugendspieler aus der U23 nicht mitgezählt.)

Wie bewertet ihr die Transferaktivitäten des VfL Wolfsburg?
 
Aktueller Zwischenstand (Samstag, 11 Uhr): Note 2,8

 
 

Kader-Puzzel

A-Elf-VfL-Wolfsburg-Team-mannschaft
 
Andries Jonker hat nun die ehrenvoll Aufgabe aus diesen vielen jungen und talentierten Spielern eine neue schlagkräftige Truppe aufs Feld zu führen.

Welches System bietet sich für den VfL Wolfsburg an? Wie können die Neuverpflichtungen am besten in ein System integriert werden?

Wie sähe euer System und eure Startelf für das nächste Spiel gegen Hannover aus?

 
 

Tagesticker, Freitag 01.09.2017

 

Wölfetalk: Wölferadio-LogoEnde der Transferperiode

Die Transferperiode ist beendet. Der VfL Wolfsburg hat einen starken Umbruch vollzogen. Kann man mit dieser Transferperiode zufrieden sein? Damit beschäftigt sich Lenny in seiner Wölferadio-Spezialfolge.

Klick: Zum Podcast
 
 

Perfekt: Divock Origi VfL Wolfsburg 2Origi wechselt zum VfL Wolfsburg

Hammertransfer: Der VfL Wolfsburg hat kurz vor Toreschluss Belgienstar Divock Origi vom FC Liverpool verpflichtet.

Klick: Zum Artikel
 
 

Abschied: VieirinhaVieirinha verlässt den VfL Wolfsburg

Erneut verlässt ein Publikumsliebling den VfL Wolfsburg. Vieirinha wechselt nach fünf Jahren zurück nach Griechenland zu PAOK Saloniki.

Klick: Zum Artikel
 
 

73 Kommentare

  1. Hier geht’s weiter…

    Die letzten Kommentare verschiebe ich noch hier her….

    0
    • womit wir “Notenbester” neben den Dortmundern wären … irgendwie schon erstaunlich, wie hier die Wahrnehmungen auseinander gehen. Von “Außen” wird unsere Transferperiode als “top” bewertet. Wolfsblog-intern … wäre spannend …. Hui Buh, Umfrage?

      Niemand von uns hat Einblick, was bei den heutigen Vertragsabschlüssen läuft, mit wem man überhaupt ins Gespräch kommt, was letztlich realisierbar ist. Aus meiner ganz persönlichen Sicht: Rebbe hat einen guten Job gemacht. Dass ein Topmann wie Brooks sofort ausfällt und Bruma immer noch nicht wieder da ist, kann man ihm kaum anlasten.

      Was Jonker jetzt aus dem zweifelsohne großartigen Potential macht, ist eine andere Geschichte. Grundsätzlich bin ich aber immer der Ansicht, dass nicht der letzte Toptransfer oder die “großen” Namen auf dem Feld die Erfolge bringen. Sondern immer noch das eingeschworene Team, mit dem klaren Plan an der Hand. Seit Jahren führen uns das immer wieder die vermeintlich “Kleineren” vor Augen.

      Wie würden wohl solche Einkäufe, die bei uns getätigt wurden in Mainz, Köln oder Berlin diskutiert werden ?

      10
    • Bild Note 4-. Auch da gehen die Meinungen auseinander.

      2
    • Ja also ich habe uns auch eine 2 gegeben.

      5
    • Ist durchaus interessant wie gut wir da abschneiden. Die bild bewertet uns mit 4- , die Wahrheit liegt wahrscheinlich dazwischen.

      0
  2. Origi ist also einer der schnellsten Spieler der PL? Also entweder büßt er die Schnelligkeit ein, sobald er das erste Mal für den VfL auf dem Feld steht oder er muss lernen, Rückpässe vom gegnerischen Strafraum zu spielen, wenn die anderen 9 nicht hinter her kommen.

    22
  3. Anderes Thema:
    Stadionbau

    http://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/sc-freiburg-stellt-siegerentwurf-des-neuen-stadions-vor.jsp

    Der SCFreiburg baut sich das Stadion so, wie es sich einige in Wolfsburg auch im Nachhinein gewünscht hätten, Fankurve durchgängig und der Rest in Ober- und Unterrang aufgeteilt. Zur Info

    7
    • wäre auch und noch möglich ne „kleine“ umbaumaßnahme. Billiger als die meisten Spieler wäre es

      2
    • Der SC ist eh ein schwer sympathisch. Da können wir uns so manches abschauen.

      2
    • Das ist keineswegs eine kleine Umbaumaßnahme die Nordkurve durchgängig zu gestalten. Man müsste den kompletten Oberrang absenken und alles was darunter ist wie Kioske und Toiletten und Treppen verlagern.

      Das hätte man machen können bevor das Stadion neugebaut wurde aber nachträglich ist das nahezu unmöglich.

      3
    • Ausserdem müsste man quasi dann die doppelte Menge an Leuten durch die Hälfte der Mundlöcher auf Höhe der Promenade auf die Tribüne schleusen wenn man keine zweite Ebene mit Mundlöchern anlegen würde. Dann kann man auch die derzeitige Architektur beibehalten. Ausserdem würde dadurch nicht zwangsläufig die Stimmung besser werden und die Sichtlinien verschieben sich auch.

      Ich würde eher einen Umbau im Oberrang in Block 6/8, eventuell auch darüber hinaus, auf Stehplätze favorisieren. Das wäre viel leichter umsetzbar und sehr viel billiger.

      1
  4. Ich habe das Gefühl einer der wenigen zu sein, der gerade den Origi-Transfer für eine sehr starke Lösung hält. Ausgenommen Iuri Medeiros hat es sich bei allen gehandelten und bestätigten Namen (Müller, Suso, Malcom) nicht unbedingt um klassische Flügelspieler gehandelt, sondern eher solche, die einen klaren Zug zum Tor mitbringen und selbst mit Torerfolgen und Vorlagen voran gehen. Zudem habe ich das Gefühl, dass sich bei Origi zu sehr auf die Rolle als Stürmer versteift wird. Persönlich sehe ich ihn hier ganz anders als einen Dimata oder auch Osmihen, da er wesentlich mehr Möglichkeiten im 1 gg. 1 mit sich bringt und sich nicht ausschließlich in der Rolle als 9 bewiesen hat.

    Was seine Einsätze bei Liverpool angeht, darf man auch nicht stur auf Werte wie Leistungsdaten bei Transfermarkt setzen. Zwar wird sein Einsatz dort oft als Stürmer, sei es eingewechselt oder nicht, angegeben, bei genauerer Betrachtung merkt man jedoch, dass er dann in den meisten Fällen gemeinsam mit Roberto Firmino auf dem Platz stand, der dann zu einem großen Teil die zentrale Position ausgefüllt hat, wodurch Divock auf die Flügelpositionen auswich.

    Insgesamt finde ich also, dass er genau die Anforderungen erfüllt, die an die Offensiv-Verstärkung gestellt wurden: Torgefahr und die Möglichkeit auf dem Flügel zu spielen. Dass jetzt so stark ein Systemwechsel hin zu einer Doppelspitze gefordert wird wundert mich dementsprechend, aber natürlich hat man aufgrund der körperlich robusten Art, die Origi mitbringt auch eine hervorragende Besetzung für ein solches System.

    42
  5. Ob die Transfers wirklich gut sind , wird sich zeigen. Wenn man die Ziele die gesetzt wurde, als Maßstab nimmt denke ich , dass es eine 3+ bzw eine 2- ist.
    Viele „alte Zöpfe“ (Träsch, V8, Gustavo,RiRo etc) ist man los gleichzeitig hat man junge Spieler mit Potenzial geholt (Dimata, Udhokai, Camacho etc) ob das Potenzial genuzt wird, wird sich aber erst Zeigen…
    Das zumindest für 10 Monate Origi da ist, ist natürlich klasse

    3
  6. Ich hab insgesamt mit 3 bewertet.
    Auf der einen Seite finde ich, dass bei den Abgängen einiges gut gelungen ist. Spieler am Vertragsende oder die nicht mehr hier sein wollten wurden abgegeben. Bzw. es wurden Spieler abgegeben wo jüngere oder bessere Spieler da sind.
    Da ist im Grunde alles weg, was weg musste/konnte
    Auf der anderen Seite stehen die Zugänge, wo ich eher Abzüge gegeben habe.
    Camacho, Verhaegh, Origi passen aus meiner Sicht nicht so ganz
    Positiv stehen hier Brooks, Dimata und die,wie ich finde, und gute schnelle Reaktion mit Tisserand auf unsere Verletztensituation in der IV

    6
    • Der Camacho Kauf ist eh schwer zu verstehen jenseits seiner “ Leaderfunktion“. Auch wenn ich ihn ganz sympathisch finde. Es wurde wohl davon ausgegangen, dass da ein anderer Spieler geht… ist aber nicht passiert.

      2
    • Camacho wurde als Gustavo Ersatz geholt. Wenn Guilavogui mal ausfällt haben wir keinen 6er mit Bundesliganiveau.

      2
  7. Eigentlich müsste man die Transfers einerseits hinsichtlich der Abgänge und andererseits hinsichtlich der Zugänge bewerten.

    Und hier tritt ein interessantes Phänomen auf, welches auch Allofs Erbe komplett aufgefressen hat: Was wurde nicht darüber disktutiert, dass gefühlt 20 von 23 Spielern den Verein verlassen sollen. Und sowohl Allofs in seiner ersten Saison als auch Rebbe jetzt ist es sehr gut gelungen diese Altlasten los zu werden und damit für Budget und die Individualentwicklung der verliehenen Spieler zu sorgen. Note: 1.

    Spannend wird es dann bei den Zugängen und damit verbunden den Fragen des Systems und des Erfolgs auf dem Platz. Aber insgesamt wird hier leider schnell vergessen, dass einige alles dafür gegeben hätten überhaupt den Ballast loszuwerden.

    Nun haben wir eine sehr junge und durchgemischte Truppe, die sich finden muss. Ja, das ist auch Aufgabe des Trainerteams, die low hanging fruits schnell zu ernten und nicht auf Tiki-Taka in drei Jahren zu spekulieren. Aber das ist dann auch das Tagesgeschäft, auf das ich mich in dieser Saison wieder freue.

    3
  8. Ich finde die Transferperiode als recht gut gelungen. Die alten Strukturen sind aufgebrochen und abgeschafft, wir haben die drittjüngste Mannschaft der Liga und damit unglaublich viel Entwicklungspotential. Der eine oder andere hat schon gezeigt was in ihm steckt (Hinds, Udo, Tisserand), bei anderen wird noch was kommen (Ntep).
    Offensiv sind wir jetzt mit Origi gut aufgestellt – das Ganze zum Funktionieren zu bringen ist Aufgabe des Trainers.
    Das mit Origi sehe ich ähnlich entspannt wie manch andere – was nützt uns ein Festvertrag und der Junge spielt eine Bombensaison – dann ist er im nächste Jahr ohnehin weg, das ist halt so. Und auch ein Signal an andere junge Spieler, dass sie sich in Wolfsburg entwickeln können. Wir sind nicht Bayern München! Und selbst Barcelona konnte Neymar nicht halten! Also immer locker bleiben.
    Jetzt muss das Ganze in eine Form gegossen werden und eine Mannschaft samt System entwickelt werden. Und das dauert etwas und wird auch noch die eine oder andere Niederlage mit sich bringen – das müssen wir aushalten.
    Aber nicht gegen die Roten! Ich freue mich auf das Spiel und eine geile Stadionatmosphäre!
    Wir werden kein Deutscher Meister und unter normalen Umständen auch kein Pokalsieger – aber ein bißchen mitmischen und den einen oder anderen vermeintliche besseren Verein mal vor das Schienbein treten, dass traue ich meinem Vfl zu!
    :vfl: :vfl: :vfl:

    15
  9. @goslarer: Nachtrag zur Diskussion von gestern. Warum so böse Worte? Ich wollte dich mit meiner Bemerkung an Spaßsucher nicht beleidigen. „Quadratur des Kreises“ ist ein Bild für etwas Unmögliches, was du – auch aus meiner Sicht – leider versuchst. Ohne zu kompliziert zu werden:Du willst im Vorhinein den Beweis für etwas anerkannt haben, das im Nachhinein erst bewiesen werden kann. So lange bleibt es dann eben eine unbewiesene Behauptung. Dennoch darfst du natürlich deine Behauptung aufrechterhalten. Vielleicht hast du im Nachhinein ja sogar Recht, und Origi schmiert fürchterlich ab, weil er sich mit der Stipvisite beim VfL gar nicht identifizieren kann. Spaßsucher habe ich kritisiert, weil er – aus meiner Sicht zwar der Sache wegen, aber etwas penetrant – diesen Beweis im Vorhinein von dir fordert, den du gar nicht liefern kannst. Und das weiß er auch. Dieser ganze Disput ist, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, unglücklich, überflüssig und er führt nur zur Erhöhung des Blutdrucks. Deswegen mein Vorschlag: Abwarten, wie sich Origi einfindet beim VfL. Ich wollte also nur schlichten. Aber wie im richtigen Leben bekommt der Schlichter dann auch schon mal selbst einen auf die Nase. Ich hoffe, du kannst meine eigentlich gut gemeinte Absicht nachvollziehen. Und in der Sache möchte ich darüber jetzt wirklich nicht mehr weiter diskutieren, denn (wieder ein Bild): Je mehr man im sumpfigen Boden strampelt, desto tiefer sinkt man. Das wollen wir doch alle nicht.

    11
    • @Joan: Gut, okay, so hab ich das nicht wahrgenommen. Dann nehm ich meine Wortwahl zurück. Sehe ich auch teilweise anders, aber in der Hitze der Diskussion schiesst man manchmal übers Ziel hinaus. Also schwamm drüber, und Daumen drücken für unseren :vfl:

      4
  10. Ich bin nach dieser Transferperiode sehr zwiegespalten. Einerseits wurden viele, hier im Block geforderten Dinge, umgesetzt.Aber ich werde verdiente Spieler extrem vermissen. Einfach weil sie für mich den Vfl ausgemacht haben. Das etwas geändert werden musste bleibt unbestritten. Ich glaube aber auch, daß es bei der Entwicklung im Fußball echt schwer für Rebbe geworden ist. Es liegt ja eventuell doch am Markt und nicht an der Unfähigkeit von Allofs und Rebbe das Wunschspieler eben ein Wunsch bleiben.

    2
  11. Ich habe mit einer 2 bewertet. Der Umbruch wurde eingeleitet und viele Spieler haben den Verein verlassen. Das ist auch gut so und sportlich weine ich keinem der Abgänge eine Träne nach. Wichtige Säulen wie Guilavogui , Arnold oder auch Gomez konnten gehalten werden , das kommt mir manchmal in der Bewertung etwas zu kurz.

    Dann haben wir eine wie ich finde gute Mischung bei den Zugängen. Auf der einen Seite erfahrene Persönlichkeiten wie Camacho , Verhaeg oder Brooks. Und auf der anderen sehr junge vielversprechende Talente wie Dimata , Hinds oder Udoukhai.
    Über das RA Thema lässt sich freilich streiten. Letztendlich wird man das Problem wahrscheinlich mit einem Systemwechsel angehen. Dazu wurde mit Origi meiner Ansicht nach ein echter Knaller verpflichtet. Über die Modalitäten kann man schlecht urteilen weil die Medienberichte stellenweise weit auseinander gehen.
    Rebbe hat seinen Job gut erledigt und dafür kann man ihn auch mal loben. Jetzt liegt es am Trainer aus dem zweifelsfrei guten Material etwas zu machen.

    17
  12. Meiner Meinung nach eine ganz schwache Transferperiode. Bis auf Brooks sehe ich unsere Transfers nur als Kaderergänzungen an, Spieler wie Dimata, William, Uduokhai usw. werden vielleicht mal in 2 – 3 Jahren eine Verstärkung sein. Camacho war unnötig, da wir im Zentrum gut besetzt sind und ich nicht glaube dass er besser ist als das vorhandene Personal. Bei Hinds gehe nicht davon aus, dass er sich in der Bundesliga durchsetzen kann, schaffte es nicht mal in unterklassigen englischen Ligen. Tisserand bewerte ich nicht, da er nicht eingeplant war. Zu Origi, toller Spieler fürs Zentrum, aber nicht für die Außenpositionen und die Konditionen des Deals sind einfach grauenhaft(für uns). Note 5!

    5
    • Interessant dass du Tisserand nicht bewertest, in meinen Augen hat er (als Einziger von Wenigen) in seinem ersten Spiel richtig überzeugt. Natürlich war der Transfer nicht von vorne rein geplant, aber auf irgendeiner Liste von den Scouts muss er gestanden haben. Klar abwarten ob er seine Leistungen bestätigen kann, dennoch ist er in meinen Augen ein wirklich gelungener Transfer aus der Not. Zu dem ist er absolut Entwicklungsfähig und passt sprachlich zu unserer Französisch-Belgischen Fraktion, auch das muss ein Teammanager berücksichtigen.
      Steile These jetzt meinerseits, ich sehe in einem Marcel Tisserand nicht weniger Potential als in einem Jeffrey Bruma. Gut Abwarten und Ruhe bewahren.
      Zu Origi, in meinen Augen haben wir mit ihm einen Spielertypen dazu bekommen der uns in den nächsten 10 Monaten wirklich gut zu Gesicht stehen kann, was bringt uns ein Außenstürmer der in einer holländischen oder portugiesischen Liga Verteidiger im 1 gegen 1 nass macht und in der Bundesliga plötzlich kein Stich sieht weil er kaum Platz für diese Aktionen hat. Dazu kommen dann noch körperliche Defizite. Haben wir doch schon oft genug gesehen dass diese dann Monate Zeit brauchen um im Spiel nicht komplett abzutauchen.
      Origi dagegen in meinen Augen der Stürmertyp den wir seit Jahren suchen, sehr gute Technik, beweglich, Auge für den Raum und Mitspieler. Dazu weicht er sehr gerne auf den Außen aus. Jetzt einfach mal weiter denken, welcher Stürmer Typ hat damals in Stuttgart neben Gomez gespielt und ihm die Tore aufgelegt, richtig Cacau! Origi sollte von seinen Fertigkeiten ähnliches zu Stande bringen können wie Cacau.
      In meinen Augen liegt es jetzt einzig und allein an Jonker ein System zu schaffen, in dem Origi und Gomez ihre volle Leistung einbringen können. Schafft er das sind wir in der oberen Tabellenhälfte dabei und kämpfen um die Euro-league. Schafft er es in den nächsten Wochen nicht, sitzt im November ein anderer Trainer auf der Bank.
      Anderes Thema, angenommen bei Gomez reißt sich das Kreuzband … dann heißt es plötzlich Gott sei Dank ist Origi da und wir sind nicht komplett von einem unerfahrenen Dimata abhängig.

      29
  13. Die Transferphase hat aus meiner Sicht viele gute aber auch unschöne Seiten.
    Es wurden viele verdiente Spieler abgegeben was auch dringend nötig war, aber aus meiner Sicht nicht immer die richtigen.
    Tor: Abgang von DB find ich schade und ärgerlich! Denn mit Grün als Nr. 2 haben wir hier uns evtl ein Eigentor geschossen.
    Verletzt sich KC dann gute Nacht. Für mich hat MG 2 Liga Niveau.
    Zudem ist mit DB für mich der Eckpfeiler weggefallen im Bezug was Kommunikation innerhalb der Mannschaft aber auch nach außen zu den Fans betrifft. Hier hätte man alles probieren sollen um DB zu halten
    Abwehr IV: hier hat Rebbe denke ich gut gearbeitet! Mit Brooks, Tisserand und Udo gut verstärkt und die Jungs sind alle jung und haben großes Potenzial
    RV: der Abgang von CT ist menschlich ein ähnlicher Verlust wie der von DB, sportlich aber vertretbar. Der Transfer von PV okay aber die Nummer mit William versteh ich null, da hätte ich mir eine Lösung gewünscht die Schonmal in Europa gespielt hat.
    LV: der Verkauf vonRiRo überfällig und völlig ok.
    Das Itter als BU eingeplant wird, super! Aber warum verkaufe ich Horn und behalte YG?! Leistungstechnisch nicht nachvollziehbar…
    Def. Mittelfeld: Gustl Verkauf unvermeidbar und der Camacho Transfer äugenden ersten Blick ok, hoffentlich kann er die Erwartungen erfüllen
    Off. Mittelfeld: unsere Baustelle wurde aus meiner sich nicht geschlossen, da ändert auch der Transfer von Origi nichts.
    Hier fehlt mir jmd der Efahrung in der Bulli hat und entsprechend konstant seine Leistung bringt. Die Transfers von z. B. Hinds sind toll aber der hier nicht als Hoffnungsträger gefeiert werden, der Kunge hat Talent aber ob er nachhaltig den Sprung schafft glaub ich noch nicht.
    Ntep ist komplett außer Form und Kuba für mich keine Alternative. Mir fehlt da wir gesagt etwas…
    Sturm: hier hat Rebbe mit dimata denk ich einen guter Griff getan. Der Junge zeigt starke Ansätze

    Gesamtwertung für mich eine 3

    2
  14. Tor: Casteels ein super Keeper, positiv das er endlich klar die Nummer Eins ist. War dann zwar schade, aber folgerichtig, Benaglio abzugeben. Als Nummer 2 sehe ich uns dann aber ebenfalls schwächer aufgestellt.
    Aber wer setzt sich freiwillig auf die Bank? Die Konstellation Casteels/Benaglio war selten, 2 Keeper auf dem Niveau. Schwer zu lösen.

    Abwehr: IV Verletzungspech, sonst Bombe besetzt, auch „Ersatzleute“ scheinen gute Wahl zu sein. LV: Wenn Horn unbedingt wegwollte, sollte man nicht zwanghaft hier halten wollen. Vlt hätte es etwas gebracht ihm einen Stammplatz bei entsprechenden Leistungen in Aussicht zu stellen. Gerhardt hat dann wohl den Europameister+Namen+Kostenfaktor – Bonus, der uns teilweise noch VfL-typisch nachhängt(zum Glück nicht mehr stark).
    RV: Da bin ich auch bei meinem Vorredner. PV gute solide Verpflichtung, aber einen Europa-unerfahrenen Spieler als vermeintlichen Stamm-RV „züchten“ zu wollen… Naja…

    Mittelfeld: DM sehr stark, Außen sowohl links als auch rechts schwach besetzt. Dafür viele zentrale Spieler wie Didavi oder Malli, die eigentlich Stammspieler sein müssten. Von der Origi-Leihe halte ich gar nichts, aber da ich nicht allwissend bin, lasse ich mich gern eines Besseren belehren. Hinds, Dimata und Co. sicher gute Talente, aber bei der Leistungsdichte in der Liga hab ich Zweifel ob man mit dem Mittelfeld um Platz 9-10 mitspielen kann.

    Sturm: Gomez ist halt Gomez, da fallen mir sowohl positive als auch negative Sachen ein.
    Hängt auch von der Taktik ab.

    Mit einer Note tue ich mich schwer, aufgrund der explodierenden Preise und dem schwierigen Umbruch hat unser Manager denke ich gute- bis sehr gute Arbeit geleistet.

    Wie auch schon geschrieben wurde, entscheidend ist, wie (endlich) mal ein Konzept erarbeitet wird, und die Mannschaft sich einspielt und jedes Mal 100% gibt. Da ist Jonker jetzt mit seinem Trainerteam mehr in der Bringschuld, Rebbe hat gut „vorgelegt“. Gegen Verletzungspech kann man natürlich nichts machen, aber spieltaktisch muss da in Spielen gegen Gegner auf Augenhöhe mehr rumkommen, als gegen Frankfurt.
    (Die Nerven und den Druck sollte man nicht als Ausrede nehmen, da gibts wesentlich mehr Stress, ich sage nur Relegation, und da wurde ja auch Nervenstärke gezeigt).

    Ich sage mal Transferbewertung insgesamt 2.
    Vorbereitung, Konzept etc. bisher 4.

    7
  15. Inwieweit die Neuzugänge die Erwartungen erfüllen, lässt sich nie im vornherein sagen. Um das Transfer Fenster also zu benoten, kann man allein auf die bisherige Situation schauen und ob Baustellen behoben wurden.

    Daher ein Blick, was die Baustellen waren:
    1. Schlechte Stimmung im Kader verändern.
    Mit Gustavo, Rici, Vieirinha, Träsch und Benaglio gingen gleich fünf altgediente Spieler. Ich bezweifel, dass sie alle für eine schlechte Stimmung gesorgt haben. Träsch kann ich ausschließen und zumindest bei Gustavo setze ich ein Fragezeichen dahinter. Hingegen wird gerade Benaglio not amused gewesen sein. Rici wollte auch weg. Aber ob die schlechte Stimmung von ihm her rührte?
    Fakt ist, dass die Verkäufe maximal den normalen Preis gebracht haben, teilweise sogar weniger als die Klausel. Das war also keine Kunst.
    Bedenklich finde ich eher, dass aus diesen vielen Millionen plus Draxler scheinbar nichts übrig geblieben ist. Erschreckend.

    Daher ist das eine Note 3.

    2. Baustelle IV, Offensive, Verjüngung.
    Ich mache es kurz: IV hatte man etwas Pech, allerdings fehlt mir die Idee, einen taktisch versierten IV wie damals Barzagli zu verpflichten. Insgesamt aber i.O.
    Offensive ist am Trainer vorbei geplant worden. Alle Spieler passen nicht, man hat auch mit Origi einen Kader für ein 442. Weiterhin fehlt Kreativität, Didavi ist kein solcher Spieler und Malli ist phlegmatisch.
    Vernichtend ist, dass die Ofensive erst am letzten Tag steht und das der Spieler sogar erst am Dienstag oder Mittwoch hier sein wird.
    Verjüngung gab es.

    Camacho sehe ich als überflüssig an, erst recht, wenn offensiv es scheinbar an finanziellen Möglichkeiten fehlt.
    Origis Transfermodalitäten sind auch eher schlecht. Wenigstens leihen wir mal Spieler. DAS ist ein Fortschritt.

    Note 5, da offensiv die Hauptaufgabe nicht erfüllt wurde. Origi ändert das nicht.

    3. Zukunft des VfL:
    Meiner Meinung nach hätte es nach der letzten Saison einne klaren Schnitt geben müssen. Rebbe war dazu nicht bereit. Gemeint ist Jonker. Er hätte den Verein fast in Richtung zweite Liga gesteuert. So bleibt er und Rebbe verknüpft sein Schicksal mit dem von Jonker. Das finde ich amüsant und fragwürdig. Für den Verein ist es schade, da wieder eine Saison ungenutzt bleiben könnte, wenn das Logische eintritt (siehe Wettanbieter, Journalisten, Teile Fans), Denn so hat man wieder einen Trainer, der angeschlagen in die Saison geht. Und einen Trainer, der es nicht geschafft hat, ewas mehr Flexibilität dem Kader zu verpassen.

    Daher gebe ich der Zukunftsplanung auch eine 5. Das wird hier viele stören. Aber ein Manager muss weiter schauen und Risiken und Chancen abwägen. Ich bezweifel, dass so etwas stattgefunden hat.

    Gewichtung:
    Man kann nicht alles gleich gewichten. Hauptbaustelle war die Offenisve. Und die Zukunftsplanung sollte immer Thema sein und weiter sein als nur für sechs Monate.
    Da ich den Transfers 50% Gewichtung beimesse, der Zukunftsplanung 30 und der Stimmung nur 20% (gute Stimmung kommtauch eher bei Erfolgen), Lande ich eben doch bei einer klaren mangelhaften Note. Ungenügend wäre es wohl ohne Origi gewesen. Dann hätte es wohl schon lichterloh gebrannt.

    Ich hoffe nun, dass Jonker bald das System und die Spielweise flexibilisiert. Ansonsten wird es eine harte Saison werden mit einem sehr deutlichem Cut währenddessen.

    Spannend wird auch sein, inwieweit man sich mit dieser zusammnegekauften Truppe identifizieren kann.

    19
    • Rebbe war dazu nicht bereit. Gemeint ist Jonker. Er hätte den Verein fast in Richtung zweite Liga gesteuert.

      Tut mir Leid aber das sehe ich nicht. Jonker hat das gemacht was letzte Saison seine Aufgabe war , der Klassenerhalt.
      Ich sehe nicht das er volle Schuld hat am Ausgang der Saison. Die vorherige sportliche Führung hat verbrannte Erde hinterlassen.

      19
    • Sehe ich nicht so. Im Nachhinein muss ich ganz klar sagen, dass ich nie so gegen Allofs geschrieben hätte, wenn ich Rebbe gewußt hätte.

      Unter Allofs hatte der Verein Visionen und Ziele. Unter Rebbe haben wir Existenzkampf. Auf etwas anderes wird es auch diese Saison nicht hinauslaufen.

      Für was steht der Verein?
      Was will er erreichen?
      Wie will er es erreichen?

      Und Das damalige Ziel war, der sichere Klassenerhalt.Jonker hat uns mit Hamburg fast in die zweite Liga eingewechselt

      12
    • Die größte Vision nutzt einem nichts wenn sie gescheitert ist. Der Existenzkampf ist Allofs Werk.
      Frag mal in Bremen nach die haben heute noch mit der Misswirtschaft von Allofs zu kämpfen. Einzig haben wir das Glück den VW Konzern im Rücken zu wissen.

      27
    • Dass Jonker uns fast in die 2. Liga geführt hätte sehe ich nicht so. Ich fand ihn um Längen besser als Ismael. In der Phase unter ihm haben wir am schwächsten gespielt und hatten glaube ich auch die geringste Punkteausbeute (bin mir da aber nicht zu 100% sicher). Allerdings schließe ich mich deiner Meinung an, dass Allofs mir als Manager doch einen Ticken besser gefallen hat als Rebbe, wobei ich Rebbe auch in Ordnung finde.

      4
  16. Ich will es mit einer Bewertung kurz machen und mich nur auf die Mannschaftsteile beziehen:

    IV: Note 2
    Alle IV-Verpflichtungen halte ich für gut, auch das Krisenmanagement im Zusammenhang mit der Verletzung von Brooks. Tisserand sollte bleiben und ab 2018 eine Festanstellung bekommen, Nachwuchs ist verpflichtet und scheint vielversprechend.
    DM: Note 3
    Die Verpflichtung von Camacho sehe ich unter dem Gesichtspunkt des Abgangs von Gustavo und vieler Unwägbarkeiten bei Arnold und Guilavogui als begründet. Er ist im besten Alter und wird sich noch besser hineinfinden. Lilavogel zu halten, ist hervorragend. Mit Arnold und Bazoer sowie einem verliehenen Seguin ist man auch zukünftig gut aufgestellt, weiterer Nachwuchs kann sich in Ruhe entwickeln.
    Sturmzentrum: Note 1
    Dimata und Hinds sind ausgezeichnete perspektivische Verpflichtungen. Origi ist über jeden Zweifel erhaben und sollte dem VfL ganz schnell die Unberechenbarkeit bringen, die allein mit Gomez nicht gegeben war. Man wird intern gut wissen, welche Regelungen im nächsten Jahr greifen könnten. Im schlechtesten Fall hilft Origi ein Stück weit, eine Durststrecke zu überwinden und sich mittel- und langfristig neu aufzustellen, denn Gomez wird wahrscheinlich nicht bis zum Rentenalter spielen können. Nachwuchs wie Osimhen und Hinds hat Zeit, sich zu integrieren und zu profilieren.
    Außenbahnen: Note 5
    Das Ziel RA wurde absolut verfehlt. Hier hat man einfach völlig versagt, egal, wie die Umstände waren. Durch einen Systemwechsel auf ein System mit 2 Stürmern (wechselweise auch mit Ntep, Blaszczykowski, Bazoer und Stefaniak auf den Außenbahnen) ginge es notfalls auch anders. Mit Itter/Gerhardt bzw. William/ Jung auf den Außenbahnen ist es mit einem 3 IV System möglich, auch über die Flügel zu kommen. In jedem Fall sollte es reichen, bis zur Winterpause über die Runden zu kommen und strategische Außenbahn-Lösungen zu suchen. Es ist offen, ob man im Rahmen der Verhandlungen Vorabsprachen hat treffen können oder man bei Null anfangen muss.
    Mit dem jungen William hat man ebenso ein Talent wie auf der anderen Seite Itter. Dahinter stehen Perspektivspieler bereit. Das ist gut so.

    Insgesamt haben Rebbe/Jonker eine befriedigende bis gute Arbeit geleistet, alte Strukturen aufgebrochen und die Mannschaft verjüngt und verbessert. Ich bewerte das insgesamt mit einer guten Drei, zumal es für die handelnden Personen Neuland war, welches betreten wurde. Ich hoffe, das führt auch zu einer Aufbruch- und besseren Gesamtstimmung. Jetzt muss das Trainerteam im athletischen, fußballerischen und taktischen Bereich große Lücken schließen, taktisch schulen und im Trainingsbetrieb viele neue Dinge tun.

    Drücken wir alle die Daumen!

    19
    • Manche würden jetzt sagen, besonders schlechte Bewertungen in Teilbereichen müssen zu einer Abwertung in der Gesamnote führen, doch ich bin da bei dir. Nun ist Jonker in der Pflicht, der zeigen sollte, dass man als Fußballlehrer mehr als nur ein System umsetzen kann. :top:

      6
    • Ich bin bei den Einschätzungen, die hier bisher zu lesen sind, am ehesten bei der von Gast. Wirklich gut zusammengefasst! Insgesamt habe ich Rebbe auch eine Note 3 gegeben.

      Jetzt liegt es a) an Jonker und b) an den Spielern. Wir werden sehen, was dabei herauskommt.

      P.S. Auf Origi freue ich mich riesig!

      7
    • Ja, Gast I, überzeugende Analyse…. denke und bewerte das auch so.
      Ich halte es übrigens für fast unmöglich, einen totalwn Umbruch wie bei uns in nur einer Transferperiode mit all den dabei angepeilten Zielen zu erreichen; zumal bei sicherlich begrenzten finanziellen Mitteln und einer großen mitmischenden insbesondere auch internationalen Konkurrenz
      .
      Rebbe und Janker dürfen und müssen bis zum Winter dann erkannt haben, was in ihrem Sinne fußballerisch und mannschaftsstrathegisch funktioniert und wo Nachbesserungsbedarf ansteht. Dann sieht man klarer und ist in der Gesamtbewertung der bisher umgesetzten Maßnahmen deutlich weiter. Es war und ist letztlich ein schwieriges ‚Feld zu beackern‘ unter dem Erfordernis, dabei zeitgleich auch noch die nötigen Erfolge zu erreichen, um weiterhin die erforderliche Ruhe im Team und im Umfeld zu haben. Die Medien lauern doch vorwiegend insoweit nur auf Misserfolge…

      Ich denke, dass Origi – wegen der am letzten Tag der Wechselfrist erfolgten Verpflichtung – als ‚ein Bonbon‘ zu bewerten ist. Was wäre, wenn dieser hoffnungsvolle Offensivspieler (auch) nicht gekommen wäre ???!!! Da ist es mir doch völlig egal, zu welchen Konditionen und für welche Laufzeit man dies noch geschafft wurde. Er ist da und wird uns deutlich weiterhelfen; insbesondere und gerade auch unseren Spielern…. die haben dich noch auf Verstärkung für vorne gewartet…. und sie selbst wissen, was das für ein toller Spieler Origi sein kann, wenn sie alle mit ihm funktionieren. Und Origi wird ganz sicher brennen ob der Möglichkeit auf regelmäßige Einsätze und er will seine Klasse zeigen.
      Das System ist dabei zu vernachlässigen; die Einstellung und der Wille jedes einzelnen zum Erfolg als Mannschaft ist dabei vorwiegend entscheidend. Denn Fußball spielen können sie alle durch die Bank. Jonker muss die Puzzleteilen nun nur noch richtig zusammenfügen…. und dabei und auch während der Spiele aber auch das notwendige Glück gepachtet haben. Das gehört einfach zu erfolgreichem Arbeiten dazu.

      2
  17. Aus den Augen, aus dem Sinn? Kaum weg, schon darf er in Dresden durchspielen:
    „Lobend äußerte sich Neuhaus nach dem 4:0-Sieg zum zweiten Transfer: Seguin. „Ich fand, dass er sich gezeigt und seine Sache gut gemacht hat. Paul hat ein gutes Auge, spielt einfach, geht in die Lücke und bietet sich an.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/fussball-sgd-dynamo-dresden-zweite-liga-fk-usti-nad-labem-testspiel-selbstvertrauen-tore-326975

    5
    • Sind doch gute Neuigkeiten , das ist ja der Sinn einer Leihe.

      3
    • Was willst Du uns jetzt damit sagen?
      „Gut, das er in der 2. Liga ist, da hat er Spaß und kann spielen“

      oder eher so

      „Kaum weg schon Bombenleistung – war großer Fehler ihn zu verleihen“

      2
    • Über Seguin bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht so ganz im Klaren. Im zentralen Mittelfeld hat er m.E. ganz gefällig agiert; hat sich gut im Raum bewegt, war bzw. ist nicht der Langsamste und auch technisch passabel. Was seine Auftritte als RV betrifft, würde ich hingegen sagen: kein Bundesliganiveau. Ich hoffe, man behält ihn im Auge.

      9
  18. Kaum sind Gerhardt und Arnold nicht mehr bei der U21, schon verlieren sie… :D

    10
  19. Also ich gab ne 3. Der Umbruch ist finde ich sehr gut gelungen. Alle Störenfriede sind weg und auch alle -bis auf Kuba- Spieler, die ihren Zenit überschritten haben und leistungstechnisch abgebaut haben. Dafür kamen junge, vielversprechende Spieler. Wir haben mit Bruma und Brooks -wenn fit- eine richtig gute Innenverteidigung. Nach Bayern (und Dortmund) mit die Beste der Liga meiner Meinung nach. Brooks ist also eine Top Verstärkung. Hinds gefällt mir bisher super. Camacho verstehe ich nicht so ganz, der wir nun auf dieser Position überbesetzt sind und ich bei ihm auch keine Verbesserung zu unseren jetzigen Leute feststellen kann. Dimata isz ganz ok, aber ich finde für ihn 10 Mio doch schon arg viel. Zumal er auch wieder ein zentraler Spieler ist.

    Für die Transferphase vorm Deadline Day hätte ich auch eine 2+ bis fast 1 gegeben. Lediglich der langersehnte Flügelspieler konnte nicht geholt werden. Was mir jedoch überhaupt nicht gefiel waren die Transfers am Deadline Day gestern. Wenn wir es leider nicht geschafft haben einen RA zu holen, würde ich doch mit V8 nicht noch einen gehen lassen. Jetzt sind wir da ja total unter besetzt. Und den Deal mit Origi kann ich wie gestern schon gesagt, gar nicht verstehen. Finde den Deal so schlecht. Jetzt machen wir hier den Ausbilder für Klopp oder was? Zur WM wirds Origi eh (als Stammkraft) nicht schaffen. Als ob er an Lukaku und Benteke vorbeikommen kann… Und das allerschlimmste ist dass wir keine KO haben. So ist er nur ein Reisender und wir können ihm im Erfolgsfall nicht mal teuer (weiter-)verkaufen. Außerdem sehe ich ihn auch nicht so stark wie viele andere hier. Für mich ist er wenn überhaupt eine minimale Verbesserung zu unseren Spielern. Und dazu kommt dann noch dass er ein zentraler Spieler ist der mit Wucht kommt und kein graziler, dribbelstarker Außenspieler. An diesem Transfer kann ich nichts gutes finden.

    Deshalb insgesamt die 3. Der beste Transfer ist fur mich mit Abstand Brooks. Wobei mir auch Hinds bisher sehr gut gefällt.

    2
    • Bei der zuletzt gezeigte Leistung hätte ich mich gewundert das er von Anfang an beginnt, er hat das Glück das er jonkers Lieblings ist sonst wäre er nie u nimmer in der startformation.

      8
    • Ich könnte mir gut vorstellen, dass Gomez sich noch zum Problemfall entwickelt. Ich denke, spätestens nach drei weiteren Pflichtspielen wird sich herausstellen, dass Origi auf dem Flügel verschenkt ist. Wenn es dann darum geht, wer in der Mitte für ihn weichen könnte, wird man unweigerlich auch über Gomez nachdenken müssen. Selbst im neuen 3-2-4-1 wird sich diese Frage irgendwann stellen. Origi ist der neue „Superstar“ in unserer Offensive, Didavi ist (wenn er fit ist) mit seiner Technik unverzichtbar, Dimata ist pfeilschnell. Und Gomez? Hm… Er macht seine Tore, wenn er Bälle serviert bekommt…

      16
    • Er hat jetzt 3 Spiele nicht getroffen in denen unser Offensivspiel quasi nicht existent war. Sobald das Spiel nach vorne läuft wird er auch wieder einnetzen.

      20
  20. Es ist nicht leicht eine Note für die Transferphase zu geben, da die neuen Spieler gerade mal 2-3 Pflichtspiele gemacht haben.
    Sieht man sich die Einzelspieler an, könnte man sicher zu einem positiven Ergebnis kommen.
    Die Innenverteidiger Brooks und sein Ersatz Tisserant haben die Qualität auf dieser Position deutlich erhöht. Dazu noch der hochveranlagte Udohokai – guter Griff.
    Camacho würde als Führungsspieler und Agressive Leader geholt. Bisher konnte er seine Qualitäten allenfalls andeuten- hat aber ein Tor geschossen und war bei Malaga Kapitän. Somit hat man sicher das Ziel mit dem Transfer verfolgt und umgesetzt mehr Ärmel-hoch- Mentalität zu bekommen.
    Ebenso ist der Transfer von Verhaegh zu bewerten.
    Auch ehemals Kapitän seiner Ex- Mannschaft stabilisiert er die Abwehr.
    Offensiv hat Rebbe dann Dimata verpflichtet, von dem ich noch viel erwarte und der in Frankfurt angedeutet hat, dass er uns helfen kann.
    Über die Klasse von Origi brauchen wir uns nicht unterhalten. Die Verpflichtung , die die von mir erwartete Torgefahr und das Tempo mitbringt , um auch bei tiefstehenden Gegner mal mehr als ein Tor zu erzielen.

    Also alles super was die Zugänge angeht ?
    Keinesfalls – denn erneut wurde eine Vorbereitungszeit unnötig damit verschwendet in einem System zu spielen und zu trainieren, für das die Spieler nicht vorhanden waren.Auf der Suche nach offensiven Außen ist Rebbe letztlich nicht fündig geworden , obwohl diese Problemzone schon letzte Saison bekannt war.
    Der schwarze Peter liegt jetzt bei Jonker, der in der laufenden Saison ein neues und scheinbar von ihm nicht favorisiertes System einüben muss.

    1
    • Bei objektiver Betrachtung kann man Rebbe für die Transferperiode bzw. seine Arbeit zwischen den Saisons eigentlich keine 5 geben. Die Vorgaben waren:

      1) alten Ballast und angebliche Miesepeter loswerden,
      2) dementsprechend eine neue Führungsstruktur installieren und
      3) Verstärkungen für die IV, das ZM und RA verpflichten.

      Ersteres ist ihm gelungen. Dass für unsere hochbezahlten Ladenhüter kein Verein über Marktwert zahlt, liegt auf der Hand. Zweiteres kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht beurteilen, weil eine Führungsstruktur nicht installiert werden kann, sondern sich entwickeln muss. Fehler hat in meinen Augen nur Jonker mit seiner Kapitänswahl gemacht. Im Hinblick auf die Verstärkungen hat Rebbe bis auf den RA seine Hausaufgaben erledigt.

      Ich bewerte seine Transferperiode insofern mit der Note 3-. Jonker hingegen gebe ich für die Vorbereitung eine glatte 5. Und aus diesem Grund geht m.E. auch bei Rebbe die Tendenz in Richtung 4, denn er hätte nach der Relegation einen neuen Trainer verpflichten müssen.

      10
    • Für die noch vorhandenen Außenstürmer, wie Hinds, Stefaniak oder Blaszykowski ist im 3-4-2-1 System plötzlich kein Platz mehr..Es wird interessant zu sehen , wie Jonker das Personal einsetzt.4-4-2 wäre auch eine Variante, die hier schon diskutierte Raute.

      0
    • Ich denke eher, das es Malli und Ntep schwer haben werden. Da kam nicht viel zuletzt. Hinds hingegen hat alles gespielt bisher, war in Frankfurt nur grippebedingt nicht dabei. Der wird zu 100% im Kader sein und gute Chancen haben. Dimata hatte in Frankfurt auch ordentlich gespielt, sollte auch drin bleiben. Stefaniak war gegen Aue gut, muss aber noch aufholen. Kuba wird interessant, denke aber er wird eher im Kader sein als Osimhen. Und bei Origi muss man schauen, in welchem Zustand er ist, ist er fit, dann wird er auch spielen.

      4
  21. Mal was anderes: Das ist mal ein beeindruckender Werdegang. Ich habe Jessy natürlich beim Fan Marsch und im Film 20 gesehen und gehört, das hat mir richtig gut gefallen. Jetzt gibt es auch einen interessanten Artikel über sie, wirklich toll! Der VfL hat klasse Fans!

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/jessy-james-lafleur-und-der-vfl-wolfsburg-der-verein-hat-mir-irgendwie-das-leben/

    28
  22. Ich bin mir völlig unsicher, wie ich die Transferperiode beurteilen soll. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Ergebnis, dass ich dabei eher das Zusammenspiel zwischen Trainer und Manager betrachte. Und das macht mir durchaus Sorgen.

    Positiv ist, dass der Kader umgekrempelt wurde, langjährige Spieler weg sind und so die Möglichkeit besteht, dass sich eine neue Hierarchie bildet. Wie gut das funktioniert, werden wir sehen.

    Dazu wurden viele junge Spieler geholt. Allerdings muss man wissen, dass diese noch nicht konstant gute Leistungen bringen werden und Erfahrungen sammlen müssen.

    Das ist alles gut und schön.

    Aber es gibt aus meiner Sicht ein riesengroßes Problem: die Baustelle auf den offensiven Außenbahnen! Die wurde nicht geschlossen, obwohl sie schon in der letzten Saison mit als größte Baustelle ausgemacht wurde.

    Ob man Rebbe da überhaupt einen Vorwurf und wenn ja einen wie großen Vorwurf machen kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Wir haben nur Gerüchte, die durchs Netz wabern. Keiner von uns weiß aber, was wirklich gelaufen ist. Ich weiß nicht, welche Spieler zu uns hätten kommen wollen und wie ihre Gehaltsvorstellungen waren. Genauso wenig weiß ich, ob die aktuellen Vereine der Spieler diese an uns abgegeben hätten und wenn ja, zu welchen Konditionen. Ich weiß aber auch nicht, ob man nicht einfach im falschen Regal gesucht hat. Wir sind derzeit bestimmt nicht die schönste Braut auf dem europäischen Markt. Vielleicht hätte man frühzeiitig einen Regalboden tiefer suchen sollen. Vielleicht hat man das ja auch -erfolglos- getan. Ich weiß es nicht. Zum Schluß ist uns natürlich noch der Neymar-Transfer mit seinem ganzen Wahnsinn dazwischen gekommen. Bis zu diesem Wechsel hätte diese Baustelle aber eigentlich schon geschlossen sein sollen.

    Was mich aber richtig stört, ist die Tatsache, dass Jonker die Vorbereitung damit verdaddelt, ein System einzuüben, für das ihm die Spieler fehlen!

    Ich erwarte doch, dass man vor der Transferperiode schaut, welche Spielertypen man hat und wer von den Spielern vermutlich wechseln will. Dann schaut man, welches System mit den vorhandenen Spielern möglich ist und welche Spielertypen noch fehlen. Dann weiß man immerhin, wie man für welchen System einkaufen müsste und kann sich schonmal Gedanken machen, wie realistisch es ist, die jeweiligen Spielertypen zu bekommen. Und dann kann man gern schauen, wie der Trainer gern spielen lassen würde und schaut, ob es realistisch ist, eine dafür passende Mannschaft zusammenzustellen.

    Ist es nicht realistisch und der Trainer will von seinen Vorstellungen nicht abweichen, dann sollte man so ehrlich sein, sich spätestens zu Beginn der Sommerpause zu trennen!

    Ich frage mich, wie es sein kann, dass Jonker die gesamte Vorbereitung durch an einem System festhält, für das ihm wichtige Spielertypen fehlen. Da muss man doch als Trainer ehrlich zu sich sein und das System umstellen, wenn man merkt, dass es schwierig wird, die gewünschten Spieler zu bekommen. Selbst wenn mir als Trainer der Manager vorgaukelt, dass es klappen wird, muss mir doch irgendwann sagen, dass die Zeit davon läuft und handeln. Zumal man ja für ein anderes System vielleicht noch einen anderen Spielertypen benötigt, den man noch verpflichten sollte.

    Ich empfinde es als Offenbarungseid eines Trainers, wenn er vor dem 2. Spieltag kurzfristig das System ändert, da er für das die gesamte Vorbereitung durch eingeübte System nicht die richtigen Spieler hat! Gesamte Vorbereitung verschenkt, taktische Umschulung während der laufenden Saison, das ist ganz großes Tennis!

    Und Origi löst die Probleme nicht, da er kein Außenbahnspieler ist. Was ich von dem Transfer halten soll, weiß ich eh noch nicht. Die Meldungen zu den Konditionen sind zu unterschiedlich.

    Eine Leihe für eine Saison für 3 Mio kann man sicherlich machen.

    Eine Leihe für 6 Mio ohne Kaufoption und mit Rückholmöglichkeit im Winter würde ich hingegen für sehr schlecht halten.

    Also gilt hier für mich abwarten, zumal man erstmal sehen muss, wie Jonker sich die Spielweise jetzt vorstellt.

    In unserer Situation einen IV mit KaufVERPFLICHTUNG ab einer geringen Zahl von Einsätzen zu leihen, finde ich übrigens auch grenzwertig. Wir haben derzeit nur 2 einsatzfähige IV mit Bundesligaerfahrung und nur 3 einsatzfähige IV. Da kommt ein Tisserand schnell auf Einsätze. Und wenn man sich dann überlegt, dass man den Spieler zu den vereinbarten Konditionen doch nicht kaufen möchte, darf der Trainer den Spieler dann in der Rückrunde nicht mehr einsetzen, weil sonst die Kaufverpflichtung greift? Eine wirklich wundervolle Situation! Versteht mich bitte richtig, ich habe keine Ahnung, ob wir alle froh sein werden, wenn Tisserand bleibt oder ob sich jeder darüber ärgern würde. Mir geht es darum, dass es schwerwiegende finanzielle Konsequenzen (Zahlung der Ablöse und Spieler dauerhaft auf der Gehaltsliste) haben kann, wenn man als Trainer einen bestimmten Spieler einsetzt. Will man den Spieler aber eigentlich nicht behalten und schon gar nicht zu den schon vereinbarten Konditionen, dann kann man als Trainer den Spieler nicht mehr einsetzen. Schlimmstenfalls spielt man mit einem IV und einer Notlösung, wohingegen ein gelernter IV auf der Bank oder Tribüne sitzt.

    Ich würde daher gern wissen, ab welcher Zahl von Spielen wir ihn behalten müssen und welche Ablöse vereinbart ist.

    Sorry, ist jetzt etwas länger geworden.

    4
  23. Die ganzen Transfergeschichten zeigen doch eines unter dem Strich. Viele junge Spieler und auch Talente sind darunter. Ältere Spieler wie z.B. Kuba und Gomez sind auch mit Fragzeichen behaftet. Zusammen gefasst muss man doch ehrlich sagen bei dieser Konstellation braucht man eben Zeit. Aber es stellt sich auch die Frage haben wir die Zeit? Wenn wir hinten wieder rein rutschen gibt niemand den Spielern mehr zeit dann kommt bei allen Spielern wieder der Druck auf. Natürlich ist die Frage doch erlaubt wie es Wobbs schon darlegte, nach welchen System wird gespielt und welche Spieler passen dazu. Niemand soll jetzt denken ich stelle hier die Trainerfrage nein das wäre der größte Blödsinn im Moment. Wir haben ein gutes Spielerpotenzial und sind damit auf Erfolg angewiesen um in den Tritt zu kommen. Ich hoffe das in den nächsten vier Wochen spielerisch was kommt. Wenn nicht na dann …..

    1
  24. O.T. (aber schön): Die Mädels schicken die TSG Hoffenheim mit 6:0 Toren nach Hause.

    20
  25. Ein Aspekt, der bisher kaum (gar nicht?) erwähnt wurde: Mir hat es sehr gut gefallen, dass sich Rebbe so bedeckt hielt. Allofs Gequatsche empfand ich (vor allem gegen Ende) nicht sinnvoll für die Außendarstellung des Vereins, da finde ich die neue Unaufgeregtheit sehr angenehm.

    Die Kaderverjüngung ist gelungen, es gab keine negativen Überraschungen (wie bspw. beim Naldo-Abgang). Ob die Neuen einschlagen oder nicht, werden wir sehen. Da ist Jonker in der Verantwortung, denn ich denke, dass genug Potenzial vorhanden ist.

    Insgesamt fehlt mir allerdings immer noch eine langfristige Planung/Philosophie.

    22
  26. Ich finde die Aussendarstellung des Vereins hat sich in letzter Zeit sehr verbessert. Ich erinnere mich noch an Zeiten, da hat sich noch Spieler A zu langsam umgezogen, Spieler B war ausser Form und Spieler xy soll endlich zeigen, dass er was drauf hat. Diese Dinge werden seit Jonker und Rebbe nicht mehr so stark an die Öffentlichkeit mehr getragen. Es passiert zwar immer noch ab und zu, aber nicht mehr so häufig wie damals noch. Da wird jetzt nicht nach jeder Niederlage die Mannschaft in Frage gestellt und auf einzelne Spieler rumgekloppt, sondern es wird sachlich analysiert was nicht geklappt hat.

    6
    • Das mit dem umziehen war glaub ich Mayoral :geil:

      Die einzige namentliche Kritik an die ich mich erinnern kann war die an Ntep in der Sommerpause.

      1
    • Ntep war auf jeden Fall mit dabei beim zu langsam umziehen. Weiß nur nicht ob es zwei Spieler waren, glaube aber lediglich Ntep war es, der sich nicht schnell genug umzog…

      0
    • Ich meine, dass es zwei waren.

      Ntep und Mayoral

      0
    • Es waren Ntep & Mayoral. Ntep wurde daraufhin in den nächsten Spielen gar nicht mehr eingesetzt.

      0
  27. Ich schau mir gerade das Spiel bei Frankfurt nochmal an (Min 60 gerade)

    5 Sachen sind mir sehr ins Auge gefallen:

    1. Viel Glück vorm eigenen Tor aber relativ mutig nach vorne (ohne Ertrag)

    2. Wir werden noch so ein oder anderen Elfmeter gegen uns bekommen wenn Camacho weiter so an seinen Gegenspielern zieht und zerrt.

    3. Origi müsste nach dem Leistungsprinzip Gomez vorne raus kicken. Zum einen weil Dimata auf dieser Halbposition auch Defensiv gut mitgemacht hat und zun anderen weil Gomez in Frankfurt lustloses Anti-Teamplay gespielt hat.

    4. Arnold ist sehr wichtig für unser Spiel und ist augenscheinlich weniger gefallen bzw nicht so leicht gefallen wie sonst

    5. Tisserand könnte wenn er so weiter macht mit 10 mio ein Schnäppchen werden. Solide, mutig, passgenau, zweikampfstark.

    So mittlerweile in Minute 68.
    Frankfurt ist echt ne Assi Mannschaft. Nur am Treten seit Minute eins. Schön dass Bazoer da mal einen ordentlich einen mitgegeben hat (auch wenn man sowas eig nicht sehen will)

    13
  28. Also, hier mein Senf zu den Transfers.
    Vorab, ich gebe eine 2 Minus.
    Warum?!
    Bis auf den auch mMn dringend geforderten RA hat Olaf Rebbe einfach seinen Job gemacht.
    Mit Udo, Hinds, Dimata und William junge, entwicklungsfähige Spieler eingekauft. Wovon Hinds eigentlich noch gar nicht vorgesehen war für den Profikader.
    Mit PV und Brooks klare Verstärkungen dazugeholt, wenn der Eine wieder fit ist und der Andere sich eingelebt hat.
    Tisserant hat ebenfalls das Zeug dazu sich nachhaltig zu empfehlen. Dazu den Origi. Gebe zu, dass ich auch zunächst doof geschaut habe, aber es ergibt absolut Sinn. Wir sind flexibler in der Offensive. Können mit Ihm mehrere Systemvarianten spielen und Mario wird entsprechend entlastet und kann sich darauf konzentrieren die Buden zu machen.
    Je nachdem, wie unser Trainer das umgesetzt bekommt.
    Bleibt senor Camacho.
    Tjahaaa. Der Transfer nimmt mMn noch nicht die Bedeutung ein, die er haben sollte.
    Habe selbst gedacht ein taktisch und gerade so ein spieltaktisch versierter Junge lebt sich schnell ein. Jedoch braucht auch er seine Zeit. Der kann ein Spiel lesen, anführen und dazwischen hauen. Technisch und passsicher. Aber eben noch nicht integriert. Liegt wohl an der Sprache und daran, dass das spanische System länger im Kopf sitzt und er noch nicht die Bindung hat. Hinzu kommt, dass seine Mitspieler Ihn auch verstehen müssen, Ihn unterstützen und zusammen seine Stärken zur Geltung kommen lassen.
    Denke jedoch, dass wir alle Abbitte bei Ihm leisten werden, wenn Gui, Bazouer und Arnold sich mit Camacho geeinigt haben.
    Der Kerl hat was von Leonidas und seinen 300. Mit Happy End.
    So, dass von mir.
    Anbei noch meine Wunschelf, wenn alle fit:
    Koen
    Tisserant bruma brooks
    PV camacho Gui Bazouer itter
    Malli
    Mario origi

    Und nach heutigem stand

    Koen
    Tisserant camacho udo
    PV Bazouer Gui Arnold itter
    Malli
    Gomez origi

    2
    • Streicht bitte bei beiden den Malli raus. Sorry, bis elf zählen ist doch etwas schwerer, als ich dachte :trost:

      3
  29. Kleiner Fun Fact: Wir sind die jüngste Mannschaft der Fussball-Bundesliga! ;)

    https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/startseite/wettbewerb/L1

    6
  30. Das Transferfenster ist geschlossen. So ist Wolfsburgs Kader schon fertig. So viele wie 10 neue Spieler haben sich in diesem Sommer dem VfL angeschlossen. Angesichts der Verletzung, meiner Meinung nach sollte dies aussehen wie unsere Kader für ein Spiel, das wir am Samstag spielen werden:

    Casteels – Tisserand, Camacho, Knoche – Verheagh, Guilavogui, Arnold, Gerhardt – Didavi, Origi – Gomez

    Reserve:
    Grun, Uduokhai, Bazoer, Malli, Błaszczykowski, Dimata, Ntep (Stefaniak)

    Ich denke, wie im Frankfurter Treffen wird Ignacio Camacho in drei Verteidiger zwischen Marcel und Robin (oder Udo) gesetzt. In der Mitte des Feldes wird Guilavogui und Arnold spielen.Maxi sollte alles frei nach rechts machen, hat vor kurzem gezeigt, dass er das linke Bein schießen kann. Hinter Gomez, Fremde meiner Meinung nach Didavi und Origi, eine neue Akquisition.

    1