Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Zwei direkte Duelle im Abstiegskampf: Wie spielt Wolfsburgs Konkurrenz?
Das Stadion des VfL Wolfsburg: Die Volkswagen Arena. Foto: Normen Scholz/Wolfsblog

Zwei direkte Duelle im Abstiegskampf: Wie spielt Wolfsburgs Konkurrenz?

Durch den 5:0-Erfolg über Mainz 05 macht der VfL Wolfsburg einen Riesenschritt raus aus dem Abstiegskampf. Um jedoch hundertprozentig gesichert zu sein, lohnt ein Blick auf die Konkurrenz, die heute direkt gegeneinander spielt.

Aufatmen beim VfL Wolfsburg. Nach dem deutlichen Sieg über Mainz 05 am Freitagabend dürfte zum Saisonende hin nichts mehr anbrennen. Hundertprozent sicher ist dies aber noch nicht. Eine minimale Möglichkeit gibt es noch, dass der VfL Wolfsburg doch noch absteigt. Damit dies nicht passiert, ist neben der eigenen Leistung auch das Abschneiden der Konkurrenz entscheidend.

Abstiegskracher am Sonntag: Hertha BSC empfängt den VfB Stuttgart

Am heutigen Sonntag kommt es zu der Konstellation, dass die unmittelbaren Plätze hinter dem VfL Wolfsburg direkt gegeneinander spielen. Der VfL Bochum (Platz 13) empfängt am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr) den FC Augsburg (Platz 14). Im Abendspiel wird es dann noch einmal dramatischer. Magaths Hertha BSC (Platz 15) empfängt den VfB Stuttgart (Platz 16), die aktuell auf dem Relegationsplatz stehen und nächste Woch zu Hause gegen den VfL Wolfsburg spielen.

Was sagen die VfL-Fans?

Wie tippt ihr den Ausgang dieser Saison? Wer steigt direkt ab, wer muss in die Relegation und auf welchem Platz landet der VfL Wolfsburg?

64 Kommentare

  1. Stichwort: Spannungsabfall. Für mich wird das das Wichtigste sein im Spiel gegen Stuttgart. Wird die Mannschaft jetzt endlich mal konstant weiter laufen, ackern, kämpfen oder sehen wir wieder diesen Rückfall, weil die Spieler meinen, nicht mehr absteigen zu können und dann einfach 2-3 Prozent weniger bringen.

    Das wird jetzt der Charaktertest sein. Spieler, die sich stets nach einem guten Spiel hängen lassen und ausruhen, die brauchen wir hier nicht. Deshalb wird der Verein beim nächsten Spiel ganz besonders genau hinschauen.

    9
    • Stimme die zu. Aber schmadtke lässt sich doch blenden. Selbst wenn die Mannschaft nun einmal konstant zumindest ackert, haben sie es diese Saison gehäuft nicht getan.

      0
    • Sehr gut erkannt Lapsus,
      da müssen wir und „die Chefs“ genau hin sehen.
      Wer jetzt die letzten Spiele gemütlich auslaufen lässt, kann auch nach der Saison gemütlich den Verein verlassen

      8
    • Leider bin ich mir da nicht so sicher, was die Beurteilung unserer "Chefs" angeht.
      Ich habe die ganz starke Befürchtung, dass Herr Kohfeldt das Team in die neue Saison führen darf.
      Mit einem erheblichen Aderlass und eventuell unzureichendem Ersatz.
      Möchte nun nicht alle Namen aufführen, aber bin mir da nicht so sicher, ob das nicht eher "verklärt" wird.

      15
    • Auch und wer jetzt 2+1 Spiel gas gibt laesat 30 vorherige Spiele vergessen. Also das ist ja auch Quatsch.

      0
  2. Ot: Der Aufstiegskampf in der 2.Liga wird von Spieltag zu Spieltag immer spannender.

    Durch viele direkte Duelle verschiebt sich da jeden Spieltag einiges. Aktuell haben mit Bremen, Schalke, Darmstadt, St. Pauli, HSV und Nürnberg immer noch 6 Teams die Chance aufzusteigen. Zwischen Platz 1 und 6 liegen 7 Punkte, wobei Nürnberg heute auch noch spielt.

    Die Restprogramme dagegen sind sehr unterschiedlich was die Schwierigkeit angeht.

    Bremen:

    (H) Kiel
    (A) Aue
    (H) Regensburg

    Schalke:

    (A) Sandhausen
    (H) St. Pauli
    (A) Nürnberg

    Darmstadt:

    (H) Aue
    (A) Düsseldorf
    (H) Paderborn

    St. Pauli:

    (H) Nürnberg
    (A) Schalke
    (H) Düsseldorf

    HSV:

    (A) Ingolstadt
    (H) Hannover
    (A) Rostock

    Nürnberg:

    (H) Sandhausen
    (A) Pauli
    (A) Kiel
    (H) Schalke

    Gerade Schalke, St. Pauli und Nürnberg haben ein brutal schweres Restprogramm. Jedoch dadurch auch einige direkte Duelle, da kann man viele Punkte sammeln aber auch alles verlieren. Gerade Unentschieden helfen keinem weiter.
    Anders sieht das bei Bremen, Darmstadt und dem HSV aus. Das ist größtenteils durchaus lösbar. Gerade der HSV trifft auf 3 Teams für die es um gar nichts mehr geht. Denke das Hamburg da 9 Punkte mitnehmen wird.

    Die 3 letztgenannten sind dann nach heutigem Stand auch für mich die die Top 3 belegen werden. Gerade beim HSV hätte ich das nicht mehr gedacht aber sie scheinen rechtzeitig nochmal in die Spur gefunden zu haben.

    1. Bremen
    2. Darmstadt
    3. HSV

    4
    • Ja, sehr spannend. Ich verfolge es auch mit großem Interesse. Gerade steht es bei Nürnberg noch Unentschieden zur Halbzeit. Hier hoffe ich noch auf einen Nürnberg-Sieg. Dann wird der 6er Kampf, den du beschreibst, noch spannender.
      Auf die direkten Duelle kann man sich in den nächsten Wochen freuen. Im Abstiegskampf der 2. Liga ist es dafür mehr oder weniger eindeutig.

      1
    • Ich glaube tatsächlich an Schalke. Das Spiel gegen Bremen war sehr eigenartig und ist für mich ein klassischer Unfall gewesen. Mein Tipp:

      1. Schalke
      2. Bremen
      3. HSV

      Der HSV scheitert allerdings in der Relegation.

      0
    • HSV gegen Hertha in der Relegation. Das wäre doch mal ein Knaller :)

      0
  3. Heute gibt es ja auch noch die beiden super spannenden Spiele in der 1. Liga. Da geht es ja auch noch darum, wer einen Schritt aus dem Abstiegskampf macht und wer bis zum Schluss tief unten mit drin steckt.
    Ich werde mir beide Spiele genüsslich hintereinander ansehen :)

    1
    • Ich hoffe auf einen Bochumer und einen Stuttgarter Sieg. Das das würde für die meiste Spannung unten sorgen.

      1
    • Meiste Spannung? Wäre es für uns nicht bedeutend besser, wenn Stuttgart heute verlieren würde? Ich setze deshalb auf Magath ;)

      4
    • Und ich bin für ein Unentschieden.

      2
    • Ich wünsche mir so sehr, dass Hertha absteigt..
      Einfach um mal den ganzen Traditionsleuten mehr und erneut vor Augen zu führen, dass eben Geld allein doch nicht reicht.

      Nach Hamburg (Kühne), Hannover (Kind) und Schalke (Tönnies) wäre es der nächste ach so tolle Traditionsverein, Hertha (Windhorst), der die Liga verlassen muss.
      Und alles nur, weil die Vereine sich von einem Geldgeber abhängig machen und den dann noch groß mit reinreden lassen bzw. absolut inkompetente Entscheidungen treffen. Selber Schuld.

      Wolfsburg und Hoffenheim zeigen, dass es nur funktioniert, wenn Stadt, Verein und Geldgeber an einem Strang ziehen. Dadurch blieben wir auch seit 1997 und die TSG seit 2009 ununterbrochen in Liga eins.

      Und Leipzig (auch wenn das nicht jeder sehen oder sich eingestehen will) zeigt auch, wie es funktioniert, indem man eine Strategie fährt und dafür passendes Personal (allen voran mit Fußballfachwissen) anschafft und als Geldgeber nicht meint die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und alles entscheiden zu wollen.

      3
    • Ich bin eher dafür, dass Hertha gewinnt. Die spielen danach noch gegen Bielefeld, Mainz und Dortmund. Da dürften 9 Punkte drin sein. Auch wenn das letzte Spiel in Dortmund ist, habe ich Zweifel an der Dortmunder Motivation, da es für die um gar nichts mehr geht. Die Chancen, dass Hertha uns noch überholt, wenn wir die letzten Spiele verlieren, sehe ich als recht hoch an.

      Bei Stuttgart ist das anders. Wenn die heute verlieren, dann hätten wir 9 Punkte Vorsprung. Die müssten also alle restlichen Spiele gewinnen (und die Tordifferenz aufholen, was aber machbar ist, wenn Sie heute nicht untergehen). Hieße Sieg gegen uns, in München und gegen Köln. Bayern wird das letzte Heimspiel nicht verlieren wollen (die sind auf dem Gebiet motivierter als Dortmund) und für Köln dürfte es noch um die internationalen Plätze gehen (hoffe ich für uns). Einen Sieg gegen Bayern und gegen Köln halte ich für recht unwahrscheinlich. Ganz anders sieht das aus, wenn die heute gewinnen. Dann brauchen die nach einem Sieg gegen uns "nur noch" einen Sieg aus den letzten beiden Spielen, um punktemäßig mit uns gleich zu ziehen und uns in der Tabelle zu überholen. Wohlgemerkt, wenn wir die letzten Spiele verlieren!

      Da ist für uns ein Sieg von Hertha wohl besser. Ich möchte nicht auf Augsburg hoffen müssen.

      Und nach den letzten Erfahrungen ist ja leider nicht auszuschließen, dass wir in Stuttgart eine unterirdische Leistung zeigen!

      3
    • Bei einem Unentschieden bräuchten beide Mannschaften drei Siege in drei Spielen um uns theoretisch noch einholen zu können. Stuttgart hätte acht Punkte Rückstand, Hertha sieben bei einer Tordifferenzdifferenz von 22. Selbst Lewandowski traue ich nicht zu, dass er uns noch in diese Regionen schießt.

      2
    • Ein Remis ist genauso gut.

      Ein Stuttgarter Sieg wäre wohl am schlechtesten für uns.

      Und zum Schluss kommt es dann doch ganz anders als man denkt. ;)

      0
  4. Hier geht's weiter. Vielen Dank! :top:

    0
  5. Bochum rutscht auch noch mal unten rein. Sie werden sehr wahrscheinlich heute verlieren und haben auch ein schweres Restprogramm.

    1
  6. Bochum (gegen Bielefeld) und und Augsburg (gegen Fürth) traue ich aus den letzten Spielen durchaus noch 3 Punkte zu.

    Damit wären beide vor uns, wenn wir nichts mehr gewinnen und Augsburg heute gewinnt.

    0
    • Ist dieser alte, zurück gewandte, unmoderne Magath doch nicht so schlecht wie manche hier behauptet haben?

      Der weitere Verlauf des Spiels wird es zeigen…

      2
    • der VfB spielt aber auch dermaßen schlecht heute

      3
    • Ja, insgesamt ein schwaches Spiel. Aber es ist ja auch Abstiegskampf und nicht umsonst stehen die da unten

      2
  7. Wenn Stuttgart heute nicht gewinnt, dann sind sie 8 bzw 9 punkte hinter uns und spielen noch in München. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die dort gewinnen.

    2
  8. Das ist noch ein langer Weg für Hertha. Stuttgart spielt jetzt meiner Meinung nach besser.

    2
  9. Ob sich Stuttgart davon erholen wird ? Der Druck für Sie gegen uns zu gewinnen ist enorm , ansonsten gehen Sie safe in die Relegation. Der Auftritt war insgesamt sehr schwach , offensiv geht da seit mehreren Spielen gar nichts mehr.

    3
    • Kein Sieg gegen uns = Relegation? Bei dem Restprogramm und nur zwei Punkten Vorsprung auf Platz 17? Ich glaube, dass man dem in Bielefeld nicht sofort zustimmen würde. ;)

      5
    • Dann bekommen sie ja jetzt den perfekten Gegner :(

      1
    • Wob_Supporter hat bestimmt nur nach oben geschaut und gemeint, dass mehr als Relegation für Stuttgart dann nicht mehr drin.
      Aber Knipser hat recht. Bielefeld hat die Chance, Stuttgart zu überholen.

      Bielefeld spielt noch gegen:

      Arminia – Hertha
      Bochum – Arminia
      Arminia – Leipzig

      Das wird ein spannender Zweikampf zwischen Bielefeld und Stuttgart. Falls Bielefeld nächste Woche gegen Hertha gewinnen sollte, dann kann auch Hertha da aber auch schnell wieder mit reingezogen werden.

      3
    • Wie es aussieht, hat jede Mannschaft da unten noch einen dicken Brocken vor der Brust, den man kaum schlagen kann.

      Bielefeld spielt noch gegen Leipzig
      Stuttgart spielt noch gegen uns … äh Bayern ;)
      Hertha spielt noch gegen Dortmund
      Augsburg spielt auch noch gegen Leipzig
      Bochum spielt noch gegen Dortmund
      Und wenn man uns da noch reinrechnen möchte: Wir spielen auch noch gegen Bayern.

      Das sind sehr wahrscheinlich alles sichere Niederlagen. Also kommt es bei allen Teams da unten im Wesentlichen auf nur noch 2 Spiele an.

      3
    • Bielefeld – Hertha, das wird nächste Woche noch mal ein heftiges Abstiegsduell werden. Da bin ich sehr gespannt drauf. Leider spielen sie parallel zu unserem Spiel, so dass man es nicht live schauen kann. Aber die Zusammenfassung tut es vielleicht auch.

      Ich würde mich freuen, wenn es Magath nochmal packen würde. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken. Deshalb wünsche ich ihm, dass es klappt. Außerdem ist Berlin immer ein nahes Auswärtsspiel. Das muss bleiben :)

      2
    • Hertha ging gegen Stuttgart ganz früh in Führung und hat anschließend über 8 Kilometer mehr abgespult als der Gegner (am Ende über 120 km). Von unseren Wölfen ist so was gegen Stuttgart wohl nicht zu erwarten. Wir werden versuchen, über das Spielerische zu kommen. Das wird eine andere Partie.

      1
  10. 9 Punkte auf Stuttgart. Das muss doch reichen!

    Ich mache mir gerade selbst Mut. :weg:

    0
    • Wir brauchen aus drei Spielen einen einzelnen Punktgewinn. Oder alternativ Stuttgart einen Punktverlust. Und dabei sind die Mannschaften zwischen Stuttgart und uns noch gar nicht berücksichtigt. Da müsste schon megamäßig was zusammenkommen, damit wir noch auf dem Relegationsplatz fallen.

      Bin gespannt, wie die Mannschaft nun ohne Druck auftritt. Lockerflockig mit neuem Elan? Oder wieder komplett ohne Intensität?

      7
    • Das ist halt die Sache mit den Pferden und der Apotheke.

      Ich habe leider keinerlei Zutrauen in die Fähigkeiten unseres Trainers, mit der Situation kompetent umzugehen, und in Eigenantrieb der Spieler plus Mannschaftzusammenhalt und Führung in der Mannschaft (die, wenn vorhanden, Mängel beim Trainer ausgleichen könnte).

      2
    • Dazu müsste aber auch erst noch Stuttgart in München gewinnen, damit wir noch auf den Relegationplatz abrutschen können. Das Pferd braucht nicht ko….

      0
    • Aus den Erfahrungen der letzten Wochen kann man eigentlich davon ausgehen, dass die Mannschaft wieder komplett ohne Intensität auftritt. Es ist ja kein "Endspiel".

      1
    • Ich glaube das man nach dem fast sicheren Klassenerhalt gar nicht mehr genau sagen kann, wie genau das Spiel ausgehen wird.

      Stuttgart ist aktuell auch harmlos und bei denen scheint der Arsch so richtig auf Grundeis gegangen zu sein, daher würde ich nicht unbedingt von einem Sieg von Stuttgart ausgehen. Kann mir gut vorstellen, dass wir gegen Stuttgart unseren letzten Punkt holen und dann gegen Köln und Bayern verlieren.

      1
    • Hoffen wir einfach, dass Kohfeldt es schafft die Mannschaft zu motivieren um gegen Stuttgart die letzten Zweifel zu beseitigen.

      0
  11. Ich weiß nicht ob das schon Thema war hier und ich es evt überlesen habe:
    Laut Sky (die beziehen sich auf einen Bericht der DFL) wird Bayern die Meisterschale am 33. Spieltag in der Allianz Arena gegen Stuttgart überreicht bekommen.
    Also nicht bei uns am 34. Spieltag.

    1
    • Dies ist auch korrekt
      Die Schale bekommt der FCB an seinem letzten Heimpsiel der Saison – also gegen den VFB Stuttgart

      1
    • Find ich gut! Und zur neuen Saison können wir die auch zum ersten Heimspiel der Bayern wieder überreichen. Dann braucht man sich auch keine Gedanken mehr über soetwas machen!

      4
    • War das schon immer so? Oft hat doch Bayern schon in unserem Stadion gefeiert und die Schale überreicht bekommen.

      0
  12. Nächste Woche reicht, aufgrund der aktuellen Ergebnisse, ein einfaches Unentschieden um auch rechnerisch nicht mehr absteigen zu können :vfl:

    3
    • Hat einer das aktuell aufm Schirm wie es ist?
      Reicht 1P auch, um auf keinenfall die in die Relegation zu müssen?

      0
    • Ja reicht. 9 Punkte Vorsprung auf Stuttgart. Not noch einen waeren es ja 10 bei 3 spielen.

      0
    • Timo… Was ist bei einem unentschieden? Die neun Punkte Differenz bleiben und es ist ein Spiel
      weniger geworden. In zwei danach verbleibenden Spielen kann maximal 6 Punkte aufholen… Was sagt uns jetzt?

      1
    • Jo alles klar, habe auch eben nochmal den Tabellenrechner angeschmissen.
      Ich habe alles so eingetragen, dass es für uns maximal schlecht läuft und für die Konkruzenz maximal gut.

      Da wären wir 16ter , Punktgleich mit Stuttgart.
      Somit reicht uns noch 1P, oder ein gutes Torverhältnis

      1
    • Glaube aber nicht, dass wir verlieren gegen Stuttgart und Stuttgart in muenchen gewinnt. Danach noch gegen koeln. Niemals.

      Ich tippe wie folgt.

      Fuerth 18
      Vfb 17
      Hertha 16

      Vorrausgesetzt Bielefeld gewinnt gegen Hertha :)

      (habe auch den Tabellenrechner benutzt)

      0
    • Also ich bin immer eher pessimistisch, aber glaubt ihr ernsthaft, dass Stuttgart in München gewinnt?
      Genau dass müsste nämlich u.a. passieren damit wir noch auf einen Relegationsplatz rutschen könnte.
      Dazu muss Hertha noch mindestens 6 Punkte hole, ist zwar möglich, aber glaube ich auch nicht dran.

      Meine Tipps:

      Stuttgart – VfL 1:1
      Bielefeld – Hertha 2:2

      Bayern – Stuttgart 4:1
      Köln – VfL 2:1
      Hertha – Mainz 1:1

      VfL – Bayern 0:3
      Stuttgart – Köln 2:1
      Bielefeld – Leipzig 0:2

      0
    • Dortmund – Hertha 2:0

      0
    • Tabellenrechner. Seufz.

      1
  13. Mein Traum wäre es, wenn wir irgendwie mit viel Feuer und befreit gegen Bayern aufspielen könnten und endlichc mal wieder einen Sieg einfahren könnten. Ich weiß, das ist sehr, sehr unwahrscheinlich, aber dennoch nicht ausgeschlossen.

    Bayern ist vorzeitig Meister, hat vielleicht sogar ein paar Partys im Blut und läuft mit einer B-Elf auf.
    Irgendwie muss man sich ja Hoffnung machen ;)

    1
    • War schon oft genug so und dennoch haben wir ordentlich auf die Omme bekommen.

      Ich rechne mir gegen Bayern nahezu 0 aus.

      9
    • Bayern ist leider auch mit der B-Elf und halbbetrunken besser als wir. Keine Ahnung, warum wir gegen Bayern immer in Schockstarre verfallen. Aber leider ist es so.

      11
    • Vlt ist es diesmal so egal wie lange nicht fuer beide und das macht es im Kopf einfacher. Manchmal ist das so. Gucken wir mal. Erstmal den nötigen Punkt holen! Dann an Bayern denken.

      0
    • Der VfL ist für die Bayern doch ein absoluter Lieblingsgegner. Außerdem halte ich es für wahrscheinlicher, dass die mehr Bock haben die Saison mit einem Schützenfest ausklingen zu lassen als sich zurückzunehmen…
      Aber etwas Hoffnung hat man ja trotzdem immer :vfl:

      2
    • Stimmt auch wieder :) ich bin ehrlich. Mir ist das Spiel gegen Bayern so egal. Von mir aus koennen wir die naechsten 100 Jahre verlieren, wenn wir dafuer gegen die anderen gewinnen und die Klasse halten :)

      2
    • Es reicht schon das Lewandowski z.B. die Chance hätte seine 41 Tore aus dem letzten Jahr zu toppen.
      Dann macht er uns wieder 3-4 Dinger wenn es sein muss.
      Seine Mitspieler werden das wissen und das kann dann so einen Flow entwickeln wie unser 8:1 gegen Augsburg, weil man weiß mit genug Toren ist was erreichbar.

      Im Übrigen trifft Lewandowski ziemlich ziemlich gerne gegen uns.
      In 25 Spielen hat er 25x getroffen und 8 Vorlagen gegeben. Mit Abstand die meisten Scorer…

      0
    • Ja dann soll er das tun :)

      Oder er trifft mal garnicht gegen uns, gab es das schon?

      Bleibt doch mal positiv.

      4
  14. Schäfer ist stocksauer ob der Leistungsschwankungen und kündigt Gespräche an "wer das nicht versteht, mit dem müssen wir uns unterhalten".

    Zudem wurde mit L. Nmecha kurz nach dem Spiel gesprochen, dieser muss auch nochmal zu Schmadtke und Schäfer. Zudem hat er sich vor versammelter Runde entschuldigt für sein Verhalten nach der Auswechslung. Damit sei die Sache dann aber auch erledigt.

    3
    • Das Schäfer sauer ist, ist ja auch richtig.
      Dann hoffen wir, dass es offen und ehrliche Gespräche gibt, die dann eben auch ein offenes Ende haben und nicht schon vorgegeben sind.

      Was ich damit meine, wenn die breite Meinung sein sollte, Kohfeldt ist ein guter Trainer, wir kommen super klar mit ihm, dann kann man weitermachen, wenn man sonst auch zufrieden ist mit allen Parametern. Wenn allerdings dabei rauskommt, dass Kohfeldt nicht angesehen ist und in der breiten Masse auf "Gegenwehr" stößt, dass man eben auch den Trainer am Ende freistellt.

      Ich kann auf jeden Fall verstehen, dass Schäfer sauer ist wegen den schwankenden Leistungen in den letzten 4 Spielen. Davor kann man nicht wirklich von ansprechenden Leistungen sprechen. Denn erst ab diesem Zeitpunkt kann man mMN von Leistungsschwankungen sprechen.

      2