Donnerstag , November 26 2020
Home / News / Danke, Bruno!

Danke, Bruno!

Die pure Erleichterung: Nach dem Schlusspfiff war kollektives Steineplumsen beim VfL Wolfsburg angesagt!

Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Angestellten und Fans fielen zentnerschwere Wackersteine von den Herzen, als der Schlusspfiff in Kiel ertönte. Es ist geschafft! Der VfL Wolfsburg geht auch im Rückspiel der Relegation gegen Holstein Kiel als Sieger vom Platz und bleibt damit in der 1. Liga.

Ein großes Lob gebührt dabei Bruno Labbadia.

Der als Spezialist im Abstiegskampf bekannte Bundesligatrainer hatte den Verein in einer äußerst schwierigen Lage übernommen. Im Saisonendspurt hatte zuvor Ex-Trainer Martin Schmidt freiwillig hingeschmissen. Als der VfL auch noch seinen Aufsichtsratpräsidenten und wenig später seinen Sportdirektor verlor, schlitterte der Klub gefährlich nah am Abgrund entlang.

„Es war der schwierigste Job, den ich bis jetzt hatte“, gestand Labbadia nach dem Spiel.

In so einer Phase des totalen Chaos es zu schaffen, bei den Spielern wieder den Fokus auf den Fußball zu lenken und unbeirrt weiter am Ziel Klassenerhalt zu arbeiten, gebührt höchsten Respekt.

Die Situation, die Labbadia in Wolfsburg vorgefunden hätte, toppe sogar den HSV.

Worte, die erahnen lassen, unter welchen schwierigen Umständen Labbadia den VfL übernommen hatte. Umstände, die sogar seinen Vorgänger zu einem freiwilligen Rücktritt bewogen hatten.

Labbadia: Aussprache mit den Fans

Bruno-Labbadia02
 
Nach dem Spiel hatte Labbadia vor den Kameras von Eurosport ein kleines Geheimnis gelüftet:

„Ich kann das hier jetzt mal aufklären!“
Die Schmägesänge der Fans bei seinem allerersten Heimspiel gegen Leverkusen hätten ihn sehr verletzt. Er arbeite immer mit voller Leidenschaft und Hingabe für den Verein und brauche dieses Gefühl auch zurück, um erfolgreich zu sein.

Nach dem Spiel hätte es eine Art Aussprache mit wichtigen Fanvertretern gegeben. Einer hatte ihm den Grund für die Gesänge genannt: „Es soll nur ein Scherz gewesen sein!“ Ein makaberer Scherz, an dem Labbadia nach eigenen Aussagen noch länger zu knabbern hatte.

Danke, Bruno Labbadia, dass du uns mit deiner Mannschaft in der ersten Liga gehalten hast!

Durchatmen, feiern und dann den Fokus auf den Umbau richten, den es im gesamten Verein geben muss!
 
 

Tagesticker – Dienstag, 22.05.2018

 

Schmadtke wird neuer Geschäftsführer beim VfL

SchmadtkeNach Informationen der Bildzeitung soll mit Jörg Schmadtke alles klar sein.

Im Laufe des Tages will es der VfL Wolfsburg die Verpflichtung offiziell verkünden.

Klick: Zum Artikel
 
 

Dank an die Fans: VfL lädt Anhänger zum Grillen ein

Tim-SchumacherDie Fans des VfL Wolfsburg waren im Saisonendspurt ein wichtiger Faktor für den Klassenerhalt

Der Verein möchte sich deshalb bei seinen Fans bedanken und lädt alle Anhänger heute zum Grillen ein.

Klick: Zum Artikel
 
 

Wolfsgeheul – Samba in schlecht, Mann!

Wolfsgeheul-miniEs ist 3:47. Aus dem Sambazug weiß ich noch genau, wer Mama Lauda heißt oder welcher Traum von Amsterdam vorbei ist. Ich warte auf das Taxi, dass heute morgen schwerer zu bekommen ist, als eine kontinuierlich gute Leistung unserer Mannschaft in dieser Saison.

Die Relegation hat mich wieder Jahre meines Lebens gekostet.

Klick: Zum Artikel
 

148 Kommentare

  1. Der VfL Wolfsburg gewinnt das zweite Spiel gegen Holstein Kiel (diesmal bescheiden mit 1:0 nach dem Tor von Robin Knoche) und sichert vor allem offiziell seinen Lebensunterhalt in der Bundesliga. Darüber freue ich mich sehr. Nach einer Weile war die erste Halbzeit wirklich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten die Chance, das Tor zu schießen, aber weder unser geliebter VfL noch Kiel schafften es, den Ball ins Netz zu bringen. Es gibt also eine rahmenlose Auslosung für die Pause. Meiner Meinung nach hätten wir in der ersten Halbzeit nach einem Foul in Malli einen Elfmeter bekommen sollen. Die andere Hälfte begann nicht wie erhofft, da Holstein Kiel die dominierende war. Sie waren häufiger am Ball, sie schufen zwei gefährliche Gelegenheiten, die sie glücklicherweise nicht ausnutzen konnten. Koen Casteels hat fantastisch in eines dieser Projekte eingegriffen. Aber mit der Zeit begannen sie immer ungenauer zu spielen, sie begannen Fehler zu machen, die durch die Tatsache verursacht wurden, dass sie immer weniger Zeit hatten. Wir spielten sehr klug, wir begannen, zu den Zielsituationen zu kommen. Einer von ihnen wurde von Robin Knoche in ein Tor verwandelt. Einen Moment später hätte Divock Origi den sprichwörtlichen Punkt über das “i” setzen können, aber leider bekam er keine günstige Gelegenheit. Am Ende, obwohl wir ein sehr gutes Ergebnis hatten, passierte noch viel (die Situation mit Brooks), aber am Ende endete das Spiel mit unserem bescheidenen Sieg. Applaus an alle Spieler für dieses Spiel heute. Ich muss aber vor allem Robin Knoche erwähnen, unseren besten Fußballer im heutigen Spiel. Ein sehr gutes Abwehrspiel, ein sehr wichtiges Tor, das uns sicherlich beruhigt hat. Robin hat in den letzten Spielen bewiesen, dass er sich viel leisten kann, worüber ich mich sehr freue und ich hoffe, dass er auch in der nächsten Saison der Spieler unseres geliebten Wolfsburg sein wird. Besondere Erwähnung verdient auch Koen Casteels. Einen solchen Torhüter im Team zu haben, ist etwas Fantastisches. In der nächsten Saison werden wir in der Bundesliga spielen, dem Spiel der Spitzenklasse, und das ist im Moment das Wichtigste. VfL Wolfsburg für immer in unseren Herzen. Nur VfL Wolfsburg. :vfl: :vfl: :vfl:

    23
  2. Edit / admin : korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

    4
  3. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Danke für den Text. Danke Bruno Labbadia. Heute werde ich
    seit gefühlten Ewigkeit mal wieder richtig entspannt schlafen können. Aber erstmal von Kiel zu Hause
    ankommen.

    21
  4. Danke Bruno!
    Schwierige Situation übernommen und am Ende gemeistert.
    Sein Interview gestern war etwas für die Fanseele.
    Er hat das angesprochen, was viele Fans seit langem gesagt haben.
    Jetzt heißt es aufräumen im Verein und zwar richtig!
    Heute erfolgt dann die Meldung:
    BL und der VFL trennen sich im beiderseitigen Einvernehmen. Der Verein dankt….usw
    Wünsche ihm alles Gute für seinen nächsten Job!

    12
    • Wie kommst du darauf, dass eine solche Meldung schon jetzt erfolgen würde? Und wieso überhaupt? Gestern hat sich das alles ganz anders angehört.

      7
    • Wob_Supporter

      Erstmal muss Schmadtke bestätigt werden. Habe sein Interview gestern eher dahingehend interpretiert das er auf jeden Fall bleiben möchte. Aber so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.

      7
    • Was Martin unkt, unkte auch schon jemand Brie tm.de im Forum.
      Schauen wir mal…

      0
    • Muss hier aber mal nun Martin „loben“, denn zum ersten Mal hat er sich sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Ich bin gespannt was draus wird…

      1
  5. So, zum zweiten mal hat man es auf den letzten Drücker geschafft. Im letzten Sommer hat man es versäumt den Kader auszumisten. Das muss man jetzt nachholen.

    7
    • „…Im letzten Sommer hat man es versäumt den Kader auszumisten…“
      Habe ich anders in Erinnerung.

      John Anthony Brooks
      Felix Uduokhai
      William
      Gian-Luca Itter
      Paul Verhaegh
      Ignacio Camacho
      Divock Origi
      Landry Dimata
      Victor Osimhen
      Marcel Tisserand

      Das sind 10 Spieler die zu Saisonbeginn neu zur Verfügung gestanden haben. (Also knapp über 90% einer Mannschaft)

      im winter kamen dann noch:
      Admir Mehmed
      Renato Steffen

      Also, man hat schon neue Leute geholt und nicht zu wenige – leider aber keinen guten.

      3
  6. GrünerJäger

    Ich glaube, wir können alle gar nicht das Ausmaß dieses Chaos im Hintergrund erahnen. Nicht umsonst schmeißt ein Röttger hin oder Trainer Schmidt.

    Bruno hat das alles gestern angedeutet. Es muss schlimm zugegangen sein. Dass er es trotzdem hinbekommen hat, dafür gebührt ihm wirklich großer Dank.

    62
  7. Ich bin unendlich erleichter und sage:“ Danke Bruno!“
    Bei all diesem Chaos das wir im Verein hatten und der Häme und dem Kader, der ihm zur Verfügung stand, war das ein harter Job für ihn. Ich hatte manchmal Angst, er schmeißt auch alles hin. Das wäre der Super Gau gewesen.

    Die Mannschaft hat er jetzt zum Schluss gut in die Spur bekommen. Da hatte ich schon Angst, das bei allen die Nerven komplett versagen. Ich finde, er hat das wirklich engagiert und gut gemacht.

    Ich würde mich freuen, wenn er bleibt. Er ist für mich ein couragierter, engagierter Trainer der für seine Überzeugung einsteht und in der Öffentlichkeit ebenfalls überzeugt.

    51
  8. Guten Morgen in die Runde,

    nach einer kurzen Nacht sitz ich schon wieder im Büro und denke über einige Dinge nach.

    Danke schön Bruno ????? Für was ???? Für die schlechten Leistungen seit seiner Amtseinführung oder Danke für die beiden Spiele gegen Kiel.

    Ich weiß es nicht, ob man sich bei ihm Bedanken muss. Für sein Interview nach dem Spiel, er redet von Respekt oder professionellem Verhalten. ?????

    Die Aussage mit der Aussprache mit den Fans. Natürlich können nur diese Fans die dabei waren was zu sagen, aber so was(selbst wenn es stimmt) öffentlich zu machen???? Nein tut mir Leid eine absolute „6“.

    Ich hoffe der VFL macht nicht den gleichen Fehler wie mit Jonker.

    Ich habe vor dem Menschen BL Respekt, aber nicht vor dem was er geleistet hat.

    13
    • Alle die das Bruno Lied gesungen haben verdienen kein Respekt!!!! Bruno wollte damit nur verdeutlichen warum es für ihn bisher sein schwierigster Job war. In Hamburg war es auch so chaotisch, aber da standen die Fans geschlossen hinter ihm. Bei uns wurde er gleich bei seinem 1. Heimspiel mit dem Bruno Lied begrüßt. Wenn du das nicht verstehst, dann solltest du dich mal hinterfragen. Genauso wie Diejenigen, die gestern direkt nach dem Spiel den Rausschmiss von Bruno gefordert haben, obwohl es in den letzten Spielen eine spielerische Entwicklung gab. Das habe ich gestern bereits geschrieben, das ist einfach nur erbärmlich.

      86
    • Spielerische Entwicklung?Wo gab es die?Wir haben gegen Köln gewonnen,da haben viele Spieler nicht mehr alles gegeben.Kiel ist ein 2.Ligist,die aus der 3.Liga hochgekommen sind.Man sollte nun nicht wieder den Fehler machen und alles loben,dann wird die nächste Saison nämlich ähnlich,nur das es dann der direkt Abstieg wird.In den letzten 3 Spielen gab es einfach mal Kampf und Leidenschaft von der Mannschaft,zudem haben wir eine gewisse individuelle Klasse.Nur deswegen sind wir in der Liga.Ich will nicht sagen,dass Bruno nichts bewirkt hat,er hat bestimmt mit seinen Ansprachen dazu beigetragen das wir in der Liga bleiben,aber ihn nun halten zu wollen halte ich für die falsche Entscheidung.Ich bin ihm dankbar das er den Haufen übernommen hat,hoff aber auch das er in der neuen Saison nicht mehr unser Trainer ist und wir einmal komplett neu anfangen.

      17
    • Wie kann man denn jetzt wieder den absoluten Neuanfang fordern?
      Sammer hat es doch gestern gut zusammengefasst, indem er sagte, dass das 2 komplett andere Mannschaften waren in 2017 und 2018. Schaut doch mal auf die Aufstellung gegen BS! Gustavo, Gomez, Träsch, Vereinha, Wollscheid dazu Rodriguez – alle weg.
      Der jetzige Kader ist schon nicht schlecht. Es fehlen noch ein paar Puzzleteilchen (Stürmer, LV), dann ist das mindestens BL-Mittelfeld. Und Bruno hat es langsam geschafft daraus eine Mannschaft zu formen.
      Die Strukturen hinter der Mannschaft müssen sich ändern. Es muss ein starker GF Sport mit einem Konzept her. Jetzt wieder bei 0 anfangen mach doch keinen Sinn, denn dann spielen wir 2019 wieder Relegation oder noch schlimmer …

      34
    • Klar, wir können auch wieder 36 mal den Trainer wechseln, und am Ende stehen wir wieder in der Relegation, wie oft noch? Was glauben manche eigentlich für einen Trainer zu bekommen? Unter diesen Gegebenheiten hat BL unterm Strich den Auftrag Klassenerhalt ausgeführt, wieso sollte man ihn jetzt rausschmeißen??? Als Dank, dass er eigentlich unter unserer Würde ist oder warum? Mit welcher Berechtigung…..man man man ich habe so eine Ader, wenn ich den Kram hier lese. Wäre auch wieder ein super Signal an das Team, wenn man BL jetzt rausschmeißen würde. Wenn ich spielerische Entwicklung lese…..was wollt ihr, dass wir mitten in der Relegation anfangen zu kicken, wie Real Madrid? Er hat gestern zum 2. mal das gleiche Team aufgestellt, weil er es endlich konnte…das sagt schon alles über die Situation aus, Kontinuität war die gesamte Saison ein Fremdwort. Ihm gebührt jetzt einfach der Respekt auch weitermachen zu können finde ich, mit seinen Ideen alles so zu gestalten, wie er und Schmadtke sich das vorstellen. Das ist meine klare Meinung

      49
    • Wob_Supporter

      Jetzt wieder über 10 neue Spieler zu holen ist sicher der falsche Weg , da können wir auch Magath zurückholen. Man muss ganz genau hinschauen wer aus dem aktuellen Kader wirklich seine Zukunft hier verbringen möchte. Wir haben trotz der schlechtesten Saison aller Zeiten einige Lichtblicke was die Mannschaft betrifft. Casteels , Udo ,William , Brekalo , Itter , Knoche , Guilavogui , Camacho und ja auch ein Arnold sind Spieler bei denen ich glaube das man mit ihnen wieder ins Mittelfeld zurückkehren kann.

      8
    • @Ripley
      „…Der jetzige Kader ist schon nicht schlecht…“

      Doch!!
      Der ist schlecht!

      Mit dem Kader spielst du auch wenn du ihn um ein paar Puzzleteilchen (10?) ergänzt maximal im Niemandsland der Liga.

      6
    • Hach ja das alte Wolfsburger Märchen wenn der VfL deutlich (3+ Tore) gewinnt, war der Gegner einfach nur schlecht und nie war der VfL gut.

      1
  9. Mich würde einfach nur interssieren was hinter den Kulissen alles abgeht. Es muss wirklich schlimm sein das Bruno es so offen andeuted das Schmidt hingeschmissen hat etc.

    Ich hoffe das die Personen die dafür verantwortlich sind das es dieses Chaos gibt gegangen bzw. von Herrn Schmadtke schnellstmöglich aufs abstellgleis gestellt werden.

    22
    • Das hoffe ich auch. Der Neuaufbau im Hintergrund sollte Priorität haben! Der Trainer ist zweitrangig, wenn man bedenkt, dass es keine Grundlage mehr gibt, auf der man aufbauen kann. Labbadia hat wenigstens nicht aufgegeben. Neben der Personalie Schmadtke bedarf es dringend weiterer Entscheidungen auf der Führungsebene.

      Daneben liegt mir allerdings noch ein Thema auf dem Herzen: die nachtragenden Kommentare gegen unsere Eigengewächse. Knoche und Arnold haben letztendlich bewiesen, dass sie dem Druck gewachsen sind. Mit ihnen werden wir vielleicht nicht um Europa spielen – aber wo wären wir jetzt ohne sie?

      51
    • Berliner Wolf

      Ja! Knoche und Arnold haben uns den Arsch gerettet. Ich sehe das auch so.

      37
    • Ich glaube, die verantwortlichen Personen sind schon weg. Das entstandene Vakuum muss jetzt noch gefüllt werden, und da ist man mit Schmadtke schon auf einem guten Weg.

      4
    • DerMannderKann

      Ich möchte mich als bekennender Maxi und Knoche Kritiker auch mal äußern:
      Maxi hat mich wirklich positiv überrascht! Er hat sich schon im Köln Spiel als Leader gezeigt und endlich mal Verantwortung übernommen. Zudem hat er endlich mal etwas Tiefe in seinem Spiel gezeigt. Das sind die Punkte die viele an ihm kritisiert haben (inkl. mir)
      Die Frage jedoch bleibt: warum erst jetzt und davor 1Jahr lang nicht (überspitzt formuliert)? Ist das eine Einstellungssache? Er muss lernen die Einsatz mal konstant zu bringen uns uns dauerhaft weiterzuhelfen..

      Thema Knoche:
      Seit Wochen der stabilisierende Faktor in der Abwehr . Ich denke er spielt an seinem Leistungslimit und das ist schön zu sehen.

      8
  10. Ich weiß nicht, warum einige nicht das Wort Freude verwenden wollen sondern nur das Wort Erleichterung.

    Ich für meinen Teil bin richtig Happy und glücklich. :)

    Es ist ein fantastisches Gefühl. Jetzt kann der Sommer kommen mit spannenden Gerüchten, Wechseln und Umbaumaßnahmen. Und eine tolle WM.

    Juchuuu :vfl: :knie: :like:

    46
  11. Wenn dann Danke an alle Unsere Jungs hat zwar lange gedauert bis mal ordentliche Leistung zu sehen ist ,wenn alle immer Fit gewesen wären von Anfang an ,hätte es keine Relegation gegeben so jetzt ab in Urlaub und nach vorne schauen grün weiß VfL !!!

    3
  12. „Wir sind nicht gescheitert, gescheitert ist Wolfsburg“. Dieses kritisieren an der Relegation, wenn man verloren hat finde ich unter aller Sau von den Kielern. Und die Relegation als Chance des Bundesligisten zu sehen, um eine katastrophale Saison noch zu retten finde ich zu einseitig. Man kann es auch folgendermaßen sehen: Die Relegation ist ein Test für den 2.Ligisten, ob er in der Bundesliga bestehen kann und nicht wie zum Beispiel (Ulm, Unterhaching, Paderborn..etc..) danach runtergereicht wird.
    Passendes Zitat dazu:
    „Du wurdest gewogen…du wurdest gemessen…und du wurdest für nicht gut genug befunden.“

    40
    • Der Kommentar des Kieler Spielers war unnötig, aber er hat Recht damit.

      2
    • Genau das ist ja das, was mich gestört hat, dass es unnötig war. Von unseren Spielern hat auch keiner gesagt, dass die Kieler jetzt auseinanderfallen werden (Trainer weg, wichtige Spieler weg, ähnliches Szenario wie Eintracht Braunschweig). Ich war mal beruflich in einem Seminar. Da wurde gesagt, dass 80% aller Kritik unnötig ist. Die gegnerische Mannschaft angreifen, weil man 2 Spiele verloren hat zähle ich dazu.

      13
    • „…Du wurdest gewogen…du wurdest gemessen…und du wurdest für nicht gut genug befunden…“

      Die Relegation als Praxistest für die 1. BL zu verkaufen ist eigentlich Blödsinn. Wenn ein Zweitliga Club in die 1. BL aufsteigt hat er die Möglichkeit sich mit neuem Personal zu verstärken und dadurch BL tauglich zu werden. Diese Möglichkeit hat er in der Relegation nicht – von daher werden wir es nur ganz selten erleben das der Zweitligist den Erstligisten schlägt.

      3
    • Natürlich ist das Blödsinn. Das Zitat stammt aus „Ritter aus Leidenschaft“. Der Film ist auch nicht ganz ernst gemeint. Ich wollte nur aufzeigen, wie überflüssig der Kommentar der Kieler war. Es gibt die Relegation, die Kieler haben 2 mal verloren und gut ist. Danach den Gegner schlecht zu machen ist unterstes Niveau.
      Und Wolfsburg hat nicht zu unrecht (wegen falscher Schiedsrichterentscheidungen, nassen Schuhen des Gegners, oder wegen einer nicht passenden Planetenkonstellation )gewonnen, sondern weil sie ein Spiel super Fussball gespielt haben und das andere taktisch gut verwaltet haben und weil die Kieler es nicht geschafft haben mehr als 1 Tor in 2 Spielen zu schiessen.

      13
    • @net-zwerg
      „…Und Wolfsburg hat nicht zu unrecht… gewonnen…“

      Da stimme ich dir zu!

      “Ritter aus Leidenschaft” ist übrigens ein cooler Film – wer den noch nicht kennt…

      0
    • @Stan, danke und ja, finde ich auch. Ausserdem Top besetzt.

      0
  13. Burgdorfer Wolf

    Puuh das Zittern ist zu Ende! Nun heißt es nach vorne schauen und endlich aus den Fehlern lernen. Und danke Bruno Labbadia – egal wie man zu ihm steht er hat sich diese Aufgabe angetan wo ein anderer hingeschmissen hat und hat es geschafft. Und bevor jetzt die Gerüchte bezüglich neuer Spieler losgehen erwarte ich das vernünftige Strukturen geschaffen werden und das man sich dann konzeptionell mit der Zukunft auseinandersetzt.
    Dazu gehört für mich zuerst dass sich diese neuen Entscheider mit der Trainerfrage beschäftigen. Auch wenn wir Labbadia die 1. Liga verdanken sehe ich ihn sehr kritisch. Eine neues oder verbessertes Spielkonzept kann ich nicht erkennen dazu teilweise merkwürdige Aufstellungen und/oder Wechsel. Brekalo durfte zeitweise gar nicht spielen obwohl er immer belebt hat Dimata diverse Spieltage rumstolpern Rexbecaj wurde links verbraten auf offensichtliche Fehlbesetzungen nicht reagiert usw. Erst ab dem Spiel gegen Köln sah das wieder nach Fußball aus und das lag zum Einen am Gegner und zum Anderen daran, dass irgendwie ein Ruck durch die Mannschaft ging. Immerhin führten Gegentreffer nicht zur Katastrophe. Ich würde mir tatsächlich einen neuen Trainer wünschen aber einen guten werden wir erst bekommen wenn Strukturen da sind und ein Konzept zu erkennen ist.

    5
  14. Für was soll man Danke sagen? Das er es geschafft hat uns In die Relegation zu führen? Vorher sah das viel besser aus, als er übernommen hat, waren wir auf einem Nichtabstiegsplatz. Der Punkteschnitt sagt alles, eine Entwicklung habe ich auch nicht gesehen. Wir können von Glück sagen, dass die Mannschaft sich den A….. aufgerissen hat in den letzten Spielen und Kiel insgesamt schwächer war. Kiel wurde stärker geredet als sie waren…..:vielleicht als Alibi falls wir es nicht geschafft hätten. Ich habe fertig und bin froh, dass jetzt 6 Wochen Ruhe ist!

    5
  15. DerMannderKann

    Also ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht an eine Rettung geglaubt habe!
    Natürlich bin ich froh das Der VFL weiterhin erstklassig ist.
    Aber das Interview von BL nachdem Spiel bei Eurosport macht mehr als nur nachdenklich. Es hört sich beängstigend an..
    Wenn Jmd mit Erfahrung sagt: „schwierigste Station“ oder „öfters mal die Faust in der Tasche geballt….aber mit den Problemen kann ich mich nicht auch noch beschäftigen“ dann lässt das erahnen was da im Hintergrund alles los war und ist..
    Ich denke das werde auch die Gründe sein warum Röttger und MS zurückgetreten sind..
    Man kann nur hoffen das Fachkräfte mit Sachverstand implementiert werden um diesen Scherbenhaufen aufzuräumen und einen Neuanfang schaffen
    Diese Aufgabe ist bestimmt eine Herkulesaufgabe und ob BL eines der richtigen Puzzleteile dafür ist weiß man nicht.
    Seine Erfahrung kann in der Situation sicherlich helfen.
    Einen Jungen unerfahren Trainer zu holen würde nur gehen wenn die Strukturen klar neu besetzt und ausgerichtet sind..für mich ist das laut Aussagen aber eher unwahrscheinlich..
    Ich befürchte das werden wieder spannende Wochen der Saisonvorbereitung…

    6
  16. Ich bin am Ende auch nur noch froh, dass wir auch im 22. Jahr in Folge Bundesliga sehen dürfen.
    Vom Überschwang bin ich aber weit entfernt.

    Bruno hat letztendlich die Karre aus dem Dreck gezogen, aber er hatte genauso gut genug Zeit,
    dass die Karre gar nicht erst da reingerät. Wenn es einen Retter in der Bundesliga gab, dann
    doch wohl Korkut…Trotzdem hat Bruno, als es dann wirklich drauf ankam, alle Register
    gezogen und das Ding am Ende fast souverän gemeistert.
    Sollte er Trainer bleiben, messe ich seinen Erfolg aber erst nach den ersten 10 Spieltagen der
    neuen Saison!

    Bezüglich des Kaders sehe ich eine Menge Arbeit auf (Schmadtke?) zukommen.
    Es kann weder einen heftigen Umbruch geben, noch kann man mit diesem Kader 1:1
    so weitermachen. Auf den Spagat bin ich gespannt.
    Wir haben einen großen Kader, aber auch viel Durchschnitt und Mitläufer.
    Es wird eine Mammutaufgabe hinsichtlich Kaufen, Verleihen, Verkaufen…
    Es hängt natürlich auch ein wenig an den Abgängen etwaiger Leistungsträger
    (Guilavogui, Camacho, Didavi, Casteels)

    Ich will gar keine großen Namen nennen, aber momentan sähe das 4-2-3-1 für mich so aus (Namen lasse ich mal weg; lediglich die Positionen gebe ich an, wenn ich denke, wir sind ganz gut aufgestellt):

    …………………TW

    RV……….. IV……IV…………Neu

    …….DM……………DM

    RA………….Neu…………LA

    ……………Neu

    Wir haben aktuell keine Lösung für einen OM, da Didavi zu häufig verletzt und
    eigentlich keine dribbelstarke 10 ist, brauchen wir hier wieder eine richtige Zaubermaus
    (für Malli gilt das übrigens auch…bis auf die Verletzung)
    Oberste Prio hat für mich der Mittelstürmer. Hier braucht es einen richtigen
    Torjäger à la Mandzukic oder Dzeko. Ich träume ja noch ein wenig davon, dass
    Schmadtke Modeste aus China loseisen kann :sign:

    0
    • Darf ich fragen, wen du auf RA siehst?

      Für mich ist das die einzige* Position, auf der wir außerhalb eines Tannenbaums immer Bedarf für die Startelf hätten.

      *Okay, Sturm ist auch ein Riesenloch, aber Didavi/Mehmedi *könnte* eine interessante Doppelspitze bilden, sofern man ein solches System plant und nicht einfach nur einen der beiden als klassischen Mittelstürmer hinklatscht.

      0
    • Auf den Außen hat man für die nächste Saison Stand jetzt Brekalo, Steffen, Klaus, Kuba.
      Qualitativ nicht das gelbe vom Ei, aber von der Masse her ausreichend besetzt.
      Die Frage ist nun, wer wird wecheln und wen wird man dafür bekommen.

      Ich gehe davon aus, dass Brekalo und Steffen auf jeden Fall bleiben werden.
      Klaus wäre dann einer der Neuzugänge.
      Selbst wenn man Kuba noch dazuzählt braucht man auf jeden Fall noch mindestens einen Spieler für die außen, da Kuba häufiger verletzt ist und seine Leistungen bei uns auch eher schlecht waren.

      An sich tue ich es mir im Moment sehr schwer mit dem spekulieren bzgl. des Kaders, da es noch zu viele fragliche Faktoren gibt (Trainer, welche Spieler bleiben oder wollen wechseln bzw. bekommen überhaupt ein Angebot, wo will man nächste Saison hin? usw.).

      2
    • @Piperita: Frage wurde durch Andreas beantwortet.

      Ich hätte mich schon noch über Younes gefreut, aber da ist Ärger vorprogrammiert.

      Ansonsten, IV haben wir en masse, RV mit William, Verhaegh und Jung auch genug, LV dafür nur Itter.
      DM ist auch fast überbesetzt (Bazoer und Gerhardt werden hier fast schon vergessen).

      Man sieht aber deutlich, dass der Zukauf von Spielern relativ wahllos vollzogen wurde und nicht nach einem Konzept.

      0
    • Woops, ich hatte den Klaus vergessen. Dann ist der Bedarf wirklich nicht ganz so dringend wie befürchtet, auch wenn mE noch immer Luft nach oben ist.

      Meine Liste fasst im Moment folgende Baustellen:
      —[!] Stürmer. Wir brauchen Tore! Osimhen wurde schon für eine Leihe vorgemerkt, Origi ist so gut wie weg, Dimata ist (noch?) keine Lösung für die Startelf. Dringender Bedarf!
      —Linksaußen. Ein erfahrener, solider Spieler. Brekalo hat sein Können angedeutet und hat alle Anlagen. Man muss aber sehen wie konstant er ist und hinter ihm klafft eine Lücke.
      —[Rechtsaußen]: Bevor ich an Klaus erinnert wurde, hatte ich hier einen Neuzugang und Kuba als Ersatz vermerkt mit Steffen ein Jahr bei einem guten Zweit- oder schlechten Erstligisten. Ich habe letztes Jahr zu wenig Fußball geschaut um seinen jetzigen Stand bewerten zu können und ob man sich vor/hinter ihm noch neu aufstellen sollte.

      Und folgende Stellen wenn der Primärbedarf gedeckt ist, Spieler verkauft/verliehen wurden, und Geld udn Zeit übrig sind:
      —Zentrales Mittelfeld: Arnold, Gerhardt, Bazoer ist auf dem Papier gut genug, aber Gerhardt hat nie seine Leistung bringen können (auch wenn nicht immer durch sein Verschulden), Bazoer hat eine sehr gute und eine katastrophale Runde gespielt und man muss sehen wo er steht, Arnold ist ordentlich aber schon länger nicht mehr mehrheitlich mehr. Möglicherwise sollte man hier einen kreativen Spieler dazuholen.
      —Linksverteidiger: Angesichts unseres Überschusses an qualitativen IVs für eine nicht-Internationale Saison und der Hoffnung dass Itter Spielpraxis bekommt, habe ich ihn als möglichen Starter vermerkt mit Tisserand als Alternative (irgendwie muss man unsere IV bei Laune halten und er hatte mich links positiv überrascht). Zusammen mit William als dritten Spieler für links (auf rechts ist Jung hoffentlich irgendwann auch wieder da und Verhaegh ist grundsolide!). Man könnte natürlich einen linksfüßigen Verhaegh als erfahrenen Platzhalter und soliden Spieler dazukaufen, oder enn man Itter den Sprung nicht zutraut einen guten Starter, aber mE sollte zuerst vorne gekauft werden.
      —[Torwart]: Ich weiß nicht wie viel man unseren Jugend- und Amateurkeepern zutraut. Casteels ist gut und Grün ist ein guter Ersatz der seinen Platz annimmt und schnell Spielfit ist. Jedoch ist er auf längere Strecke irgendwo zwischen Welt- und Kreisklasse und sollte Casteels mal länger ausfallen wäre es schon etwas risikoreich. Hinter ihm sollte die #3 aufgebaut werden, die ihm im Notfall gut Feuer unter Hintern machen könnte!

      IV, DM, RV und mit Abstrichen OM (gerade wenn man es eher als Abschlussposition interpretiert) sehe ich Stand jetzt als ausreichend und ordentlich besetzt.

      Jäckel (super Leistungen als er reingeschmissen wurde, aber als im Moment #6 dürfte er raus sein!) und Osimhen (wurde bereits mehr oder weniger angekündigt) sollten verliehen werden. Bestenfalls zwei Jahre mit fester Rückholoption im Sommer oder bedingten Optionen wenn bestimmte Einsatzzeiten nicht erreicht werden.

      Ansonsten mal sehen was noch kommt. Viel hängt auch davon ab wie die entscheidenden Stellen — die sportliche Führung — besetzt werden und was deren Plan und Konzept ist. Generell sehe ich uns abgesehen von der „Wer schießt die Tore“-Frage vergleichsweise besser auf dem Platz aufgestellt wie daneben. Da gibt es einige Bau- und offene Stellen!

      1
  17. Nordsachsen-Wolf

    Danke an alle, die in wob und in Kiel so stark supported haben. Danke der Mannschaft, die in den letzten drei Spielen gezeigt haben, dass Sieger bezahlte Arbeitnehmer sind, die wenigstens das Minimalziel erreichen. Danke Labbadia, dass er gegen alle Verletzungen, die ihm von uns beigebracht wurden, konsequent und mit Ruhe dieses Ziel Klassenerhalt gesichert hat. Danke, dass es eine zweite Liga und auch eine dritte Liga gibt, in die schlechte Verlierer wie Kiel, Anfang, BS und Lieberknecht sich mit ihrem Wir-sind-das-Opfer-Getue ausjammern können. Wir sollten nach vorne schauen. Wir Fans haben auch Fehler gemacht. Ich fand die Kiel-Fans stark, wie sie ihre Mannschaft gestern ums Spielende lang und frenetisch gefeiert haben. Bei uns könnte das ja auch mal sein, wenns mal nicht so gut läuft.

    24
    • Exilniedersachse

      Du meinst, dass wir überbezahlte Millionäre für ihre Nichtleistung so feiern wie die Underdogs ihre Truppe nach einem verpassten „Wunder“?

      Das kann man erreichen!
      – VW muss die Investitionen deutlich reduzieren
      – Man holt eine andere Kategorie Spieler
      – Man schraubt die Erwartungen und das Saisonziel runter

      Die Fans passen sich an und könne auch mal jubeln wenn man nicht international spielt.

      3
  18. Üblicherweise wird jetzt vereinsintern die vergangene Saison aufgearbeitet und evtl. Konsequenzen gezogen.
    Meiner Meinung nach sollten wir Fans das ebenfalls machen.

    Wir hatten gehörigen Anteil daran, dass es zu diesem Relegationsspiel gekommen ist und wir sollten unser Verhalten ebenfalls überdenken.

    Die Bruno-Labbadia-Gesänge sind nur die Spitze des Eisberges (und nicht mehr als ein geschmackloser Ausdruck, dass vier Trainer in einem Jahr zu viel sind).
    Wir fordern Arbeit, Fußball, Leidenschaft. Aber haben wir Leidenschaft wirklich genug honoriert? Ein Spieler wie Knoche spielte diese Saison leidenschaftlich sein Können ab. Trotzdem hörte man respektlose Rufe „Zweitliga-Verteidiger“ von der Tribüne.
    Nach Didavis Interview („die Leute in WOB sind anspruchsvoll“) war der Aufschrei groß. Hat er vielleicht Recht?
    Der VfL wird nach einer 1:3-Heimniederlage gegen Frankfurt ausgepfiffen, obwohl der Gegner bretthart war.

    47
    • Wob_Supporter

      Was mich extrem stört ist das nahezu jeder Rückpass egal ob wir führen oder nicht mit Pfiffen bedacht wird. Das ist unter aller Sau.
      Fakt ist das wenn es den Neuaufbau geben wird , es auch Rückschläge geben wird. Falls ein neuer Trainer kommt darf nicht nach 2 Niederlagen schon wieder die Entlassung gefordert werden. In solch einem Umfeld ist eine Entwicklung deutlich schwieriger.
      Vor Beginn der neuen Saison sollten sich Fans , Mannschaft und die sportliche Führung auf jeden Fall zusammensetzen und einen Rahmen für die Zukunft abstecken , damit solche Sachen wie die Labbadia Gesänge in Zukunft nicht mehr vorkommen.

      20
    • „Nach Didavis Interview („die Leute in WOB sind anspruchsvoll“) war der Aufschrei groß. Hat er vielleicht Recht?“

      Naja der Anspruch sollte schon sein, dass man mit dem Budget zumindest nichts mit dem Abstieg zu tun haben sollte.
      Abgesehen davon, war das doch teilweise 2Jahre einfach extrem schlecht, was die Verantwortlichen bzw. die Mannschaft geleistet hat.
      Irgendwann hat es vielen dann einfach gereicht.
      Klar, dass man die Spieler angeht bzw. die Windelaktion sind total unnötig, aber genau genommen war das nur ein kleiner Teil der Fans.

      2
  19. Nordsachsen-Wolf

    Sollte heißen: dass sie bezahlte Arbeitnehmer sind…

    0
  20. Ich glaube , das wir dieses Jahr , das „Glück“ haben das sich der Kader ein Stück weit selber ausmistet. Der Verein muss eigentlich keinen Spieler halten der aktuell da ist , weil kein Spieler den Beweis erbracht hat, das er uns weiter hilft.
    Die Spieler auf die wir/ich meine Hoffnungen setzte werden aber eh bleiben, wie
    -Brekalo (verlängert) sagte auch schon „wir nächste Saison „
    -Arnold – wird keine Angebote bekommen und sprach schon von „wir in der nächsten Saison“
    – Knoche -> wie bei Arnold
    – Kasteels -> Torhüter wechseln einfach selten
    – Udo IST ein IV! Kein LV !! -> wird wohl Brooks endgültig ersetzten
    – William -> gute Leistungen , dafür das er so neu ist in DE und wird auch keine Angebote bekommen und sich weiter hier entwickeln wollen
    – Steffen -> fußballerisch nicht so spiel intelligent aber rennt und kämpft -> wird keine Angebote bekommen und kann sich weiter entwickeln

    Bei einigen anderen muss eben sehen, etwas unentschlossen bin ich bei Malli und Didavi-> unsere besten Kicker und solche Mittelfeldspieler braucht man ob sie bleiben (wollen) mal sehen wenn nicht gibt es aber Geld und dafür muss ein Ersatz her.

    Ich will jetzt nicht aufzählen welche Spieler wohl gehen wollen/können/werden gehen, aber ich denke Divock könnte vielleicht bleiben da Liverpool einfach gar nicht seine Klasse ist, ich halte eine Leihverlämgerung für wahrscheinlich, seine Leistungen sind eher ambivalent aber bevor man hat keinen vorne hat…
    Spieler wie Brooks (Kostenfaktor)
    Dimata (nicht gut genug , netter Kerl bestimmt aber der kann mindestens mal verliehen werden) muss man auch versuchen an den man zu bringen.
    Generell wird ein Problem sein, dass viele ihr etwas überdurchschnittlich verdienen (Malli 3,5mio) und deshalb sich nicht leicht zu verkaufen sind.

    Über neu Zugänge will ich nicht spekulieren da ich den Markt kaum kenne und nicht einfach Namen rein werfen will

    1
    • „Ich will jetzt nicht aufzählen welche Spieler wohl gehen wollen/können/werden gehen, aber ich denke Divock könnte vielleicht bleiben da Liverpool einfach gar nicht seine Klasse ist, ich halte eine Leihverlämgerung für wahrscheinlich, seine Leistungen sind eher ambivalent aber bevor man hat keinen vorne hat…“
      Genau solche Kompromisse will ich jetzt beim VfL nicht mehr sehen. Wir haben in der Vergangenheit zu oft die Situation gehabt, in der der Manager verkuendet hat „Wir muessen auf Position X nicht zwingend etwas tun. Wir sind gut aufgestellt und vertrauen dem vorhandenen Personal.“

      15
    • VfLCorinthians

      Ich finde schon dass Didavi uns weiterhilft. Auch wenn er sich den Fans gegenüber manchmal daneben benommen hat, er ist nun Mal der te bei uns. Ein Umbruch auf anderen Positionen wird schwer genug, 20 neue Spieler zu kaufen wäre auch nicht der Weg, deswegen denke ich dass man Didavi durchaus behalten sollte.

      Mallorca ist ebenfalls einer der mit seiner Qualität über den Durchschnitt der Bundesliga liegt. Nur zeigt er das zu selten. Ich würde ihm noch eine Chance geben, vielleicht blüht er unter einem neuen Trainer nochmal auf. Allerdings wäre das auch die letze Chance.

      Spieler die uns nicht weiterhelfen sind mMn:

      Kuba: er soll einiges an Gehalt kosten, ist so gut wie nur verletzt und spielerisch ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Er ist deutlich über den Zenit seiner Karriere hinweg.

      Dimata, Bazoer und Osimhen: grundsätzlich Talentierte Spieler, die mit der Situation allerdings überfordert scheinen. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, beide auszuleihen.

      William: er ist eben ein typischer brasilianischer Außenverteidiger. Offensiv mit Feuer, defensiv schwach. Grundsätzlich gefällt er mir vom Typ, er ist auch seit der kurzer Zeit hier, ich würde ihm eine neue Chance geben, aber sicher bin ich mir nicht ob er uns weiterhilft.

      0
    • Bei einigen Spielern hat man es ja gar nicht in der Hand, ob sie wechseln oder nicht.

      Guilavogui und Malli haben z.B. eine AK und ich rechne eigentlich damit, dass Guilavogui im Sommer weg ist, wollte er ja letztes Jahr schon.

      3
  21. Wob_Supporter

    „Liebe Fans des VfL Wolfsburg,
    hinter uns liegt eine nervenaufreibende Saison. Wir sind genau wie Ihr wahnsinnig erleichtert, dass die Mannschaft es geschafft hat, und wir auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen. Wir wissen, dass wir in den zurückliegenden Monaten nicht alles richtig gemacht haben und beginnen nun mit der intensiven Aufarbeitung und der Weichenstellung für eine erfolgreiche Zukunft unseres VfL. Wie schon im vergangenen Jahr konnten wir uns wieder einmal auf Euch, unsere Fans, verlassen. Ihr habt die Mannschaft mit bedingungsloser und leidenschaftlicher Unterstützung zu dieser beeindruckenden Energieleistung getragen. Dafür bedanke ich mich im Namen des gesamten Teams und auch aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VfL Wolfsburg. Als Dank dafür lade ich Euch hiermit offiziell zu unserem Saisonabschlussgrillen an der Volkswagen Arena ein. Ab 16 Uhr möchten wir die Saison gemeinsam mit Euch bei Bratwurst und Freibier ausklingen lassen.
    Mit den herzlichsten grün-weißen Grüßen
    Dr. Tim Schumacher“

    15
  22. Bruno hat sicherlich alles getan, was in seinen Kräften steht. Dafür danke! Dennoch denke ich ebenso wie viele andere, das man sich trennen sollte. Gründe wurden genug genannt, ein Neuaufbau gerade auf dem Trainerposten wäre ungemein wichtig. Letzte/Diese (ist ja noch frisch^^) Saison ging man auch mit Jonker in die Saison und entließ in nach 4 Spieltagen, diesen Fehler zu wiederholen wäre fatal. Deshalb bitte daraus lernen, lieber VFL!

    Ich denke, es wird jetzt zeitnah zur Verkündung des neuen Geschäftsführers kommen. Dann bin ich sehr gespannt, welche Ziele und vor allem welche Ausrichtung man wählt. Qualität kaufen, stabilisieren, ein junges Team formen, Mentalität kaufen, einen guten Mix kaufen – alles erscheint möglich. Eines ist klar, weiter wie bisher kann und darf es nicht gehen…

    Das heißt jetzt aber auch nicht zwingend, das im Kader zum Beispiel 15 Leute kommen und 15 Leute gehen müssen. Nein, man muss aus meiner Sicht jetzt nach der Zielvorgabe und der Ausrichtung ganz genau abwägen mit wem man plant, mit wem man für welche Spielidee planen kann, wer diese Spielidee umsetzen kann. Das wird natürlich auch maßgeblich vom neuen Trainer abhängen. Insofern rechne ich jetzt sehr stark mit Gerüchten, aber noch nicht zeitnah mit Abgängen oder anderen „Breaking News“ auf Kaderseite. Das dürfte noch ein wenig dauern.

    Eine Nachricht hatte man ja letztens ohnehin schon verkündet und zwar das Brekalo verlängert hat, ich finde gerade das war ein sehr wichtiger Schritt. Der Junge wird uns mit seiner Spielweise und Dynamik noch viel Freude bereuten. Ebenso sehe ich William, Udo und ja vielleicht auch Itter nächste Saison stärker nach vorne preschen. Und genau da schließt sich für mich der Kreis, es müssen jetzt nicht „ALLE WEG“. Der Kader muss einfach nur angepasst werden auf die Spielidee des neuen Trainers und auf die Ausrichtung des Vereins, das sind die einzig entscheidenden Kriterien für mich.

    19
    • „Als Ersatz-Kandidat geistert der Ex-Stuttgarter Hannes Wolf durch die Gerüchteküche.“

      Okay? Mal ein Name der noch gar nicht aufgetaucht ist

      0
    • Doch, der Name ist zumindest hier im Wolfs-Blog schon ein paar Mal gefallen (und die Journalisten lesen hier ja mit :) ).

      3
  23. Schmadtke soll ab 1. Juli arbeiten? Kommt es nur mir zu spät vor?

    Naja gut, heißt ja nicht, dass er bis dahin nichts macht^^

    1
    • Wob_Supporter

      Ab da beginnt offiziell die Tätigkeit. Sicherlich wird bis dahin auch einiges an Vorarbeit geleistet.

      4
    • Hängt wohl auch mit der Abfindung von Köln zusammen

      1
    • Die Verträge kann ja wer anderes vor dem 1.7. unterschreiben für ihn…

      0
    • Schmadtke wird garantiert vorher schon planen, verhandeln usw.

      So umgeht man einfach die Abfindung.

      4
  24. VfLCorinthians

    Danke Labbadia!

    Das er sich das ganze Drama hier angetan hat, war wirklich Heldenhaft. Allein aus diesem Grund hätte er es verdient, eine Chance über den Sommer hinaus zu bekommen. Allerdings…

    Ich hatte nicht das Gefühl, dass Labbadia diese Mannschaft erreicht. Es ist keine Kritik am Trainer, ich finde seine Arbeit in dieser Situation kaum zu bewerten.

    Aber spielerisch hat sich die Mannschaft mit Bruno verschlechtert meiner Meinung nach, deswegen muss wenn dann ein Umbruch im Kader her.

    Und da kommt die schwierige Frage, wie soll man den Umbruch und eine homogene Mannschaft schaffen? Das wird eine sehr schwierige Aufgabe, hoffentlich werden dafür die richtigen Personen angeheuert.

    Und zur Grillaktion:

    Tolle Initiative des VfL, wobei ich es Mal deutlich ansprechen musst: Lust hätte ich nicht mit einigen VfL-Fans zu grillen.

    Vor allem in dieser Situation sieht man wieder dass einige nur auf Spektakel aus sind, man hat das Gefühl, sie verfolgen nur den VfL weil VW hier Geld reinsteckt.
    Und dann sind da noch die Schmäh-Idioten (vielleicht dieselben?). Ganz ehrlich, solche Fans braucht ein Verein nicht. Man muss aber dazu sagen dass es sich anscheinend um eine Minderheit handelt, hoffentlich.

    Das musste Mal so deutlich angesprochen werden, wobei ich eher pessimistisch bin was eine Besinnung dieser Fan-Teile geht.

    Aber Hauptsache die Klasse wurde gehalten! Und man hat auch deutlich gesehen, dass einen Arnold, einen Knoche, einen Guilavogui, dieser Verein nicht am A* vorbei geht. Darauf kann man aufbauen!

    Auf geht’s in die neue Saison! vfl: :vfl: :vfl:

    19
  25. Na ich bin gespannt…

    Ich hoffe das Schmadtke als eine der ersten Aufgaben gesteckt bekommt, das wir dringend eine Analyse zur Verletztensituation benötigen. Es muss dringend herausgefunden werden warum wir so viele Verletze haben und wieso die Verletzungen alle relativ lange dauern.
    Was bringen uns die besten Einkäufe und der beste Trainer wenn es in der nächsten Saison so weitergeht?

    18
    • Das sehe ich ganz genauso!
      Es konnte sich über die ganze Saison keine feste „Erste 11“ formieren, da permanent wichtige Spieler verletzt waren. Das ist mit ein Grund für die schlechten Leistungen.

      7
  26. Was ich Labbadia hoch anrechne ist wie er die Mannschaft im absoluten, allerletzten, finalem Finale eingestellt hat. Nach Hamburg war ich schon voll bedient nachdem man diese Chance auf eine gesicherte Relegation hingeschmissen hatte. Nach der Nichtleistung gegen Leipzig und dem verschenktem Trainingslager als Krisenlösungsidee war ich überzeugt dass er einfach keinen Zugang zur Mannschaft mehr hatte und sein Feuer erloschen war.

    Aber gleich was man von der Einstellung oder der Qualität der letzten Gegner hält, man hat gesehen was er wollte. Man hat zeitweise Leidenschaft gefühlt. Man hatte einen Plan, Feuer, und Willen. Ich wage zu behaupten, dass mindestens fünf unserer letzten acht Tore in normalen Spielen nicht ihren Weg gefunden hätten.

    Um ganz ehrlich zu sein, ich hätte direkt nach dem Spiel oder heute Mittag mit einer Rücktrittserklärung gerechnet oder einer „einvernehmlichen Trennung“ — Gleich des gelungenem Endspurts waren die Leistungen als ganzes mangelhaft und man hätte es so geschickt als gelungene Mission verkaufen können.

    Dass er nicht diesen einfachen Weg geht und sich durchkämpfen will oder aber — wenn mal wieder die A-Lösung wegfällt — idm Risiko aussetzt vom neuen Sportdirektor entlassen zu werden, verdient Respekt.

    Vielleicht braucht er einfach einen gesunden Kader mit eigener Vorbereitung und Verstärkung auf den ewigen Großbaustellen. Der Enspurt zeigte seine Ideen. Ob diese im besserem Umfeld im Regelbetrieb greifen könnten muss die neue Führung entscheiden. Zu wünschen wäre es ihm, aber wenn nicht muss man auch durchgreifen können. Eine weitere Entlassung direkt nach der Vorbereitung (Sommer oder Winter) wäre ein absolutes Armutszeugnis!

    Abschließend tue ich mit einem „Danke Bruno“ — Möge dein Weg belohnt werden und uns hoffentlich eine weitaus bessere Saison bescheren. Wenn nicht, danke für den Abschluss und alles Gute!

    27
  27. M.Kind hat sein 50+1 Antrag wieder aktiviert und will im Ablehnungsfall des DFL Schiedgericht vor ein ordentliches Gericht gehen!
    Da würde er nach allem was ich weis wohl recht bekommen da da 50+1 gegen das Katellrecht verstößt.
    Bin gespannt ob er es durch zieht . Vielleicht kommt so Bewegung in die Liga

    2
  28. Was wir uns von den Profis zur neuen Saison erhoffen hat in der U23 schon begonnen. Es gibt es zur neuen Saison gravierende Veränderungen:

    Timothy Mason, Moritz Sprenger, Robin Ziegele, Nicholas Abdat, Orhan Vojic, Nick Nürnberger, Jassin Ghandour, Marian Sarr, Hassan El-Saleh und Adem Berisha werden Wolfsburg verlassen. ´

    Niklas Klinger, Iba May und Nico Pellatz haben ihre bestehenden Verträge verlängert.

    Aus der U19 rücken Davide Itter, Abdallah El-Haibi, Max-Peter Klump, Yannik Möker, Richmond Tachie, David Nieland, Jannes Tasche, Adrian Goransch und Jannis Heuer in die U23 auf!

    10
    • Jup, da steht nichts neues drin. Es werden die alten Gerüchte wieder hochgekocht (über Rebbe, Trainer…) und die Gründe des Abstiegs werden wieder aufgezählt (unter anderem Naldo Abgang). Ansonsten relativ wenig Inhalt. Ist auch nur als Kommentar gekennzeichnet.

      1
  29. Ganz ehrlich: nach der Niederlage gegen Hamburg hatte ich uns als direkten Absteiger gesehen. Daher war der Sprung in die Reli für mich schon ein Gewinn. Dass wir diese wiederum so souverän (und bei allen Chancen der Kieler – wir haben 2mal verdient gewonnen!) absolvieren, hat mich doch einigermaßen überrascht. Grundsätzlich daher: Dank an Bruno!

    Rein statistisch gesehen, ist natürlich auch sein Arbeitszeugnis nicht besonders gut. Aber niemand, der nicht tiefer im Verein involviert ist, kann einschätzen, mit welchen Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten Bruno vom ersten Tag an hier kämpfen mußte. Schmidt hat ja nicht umsonst das Weite gesucht. Es muss schon ziemlich trost- und hoffnungslos ausgesehen haben. Dazu die Verletzten, die eigentlich nie eine Weiterentwicklung der Mannschaft und des Spiels zugelassen haben. Anfangs hat Bruno es zumindest geschafft, die Abwehr zu stabilisieren. In den letzten 3 Auftritten sah erstmals wieder spielerische und offensive Ansätze.

    Warum erst jetzt? Weil die Gegner so schwach waren? Weil unsere Spieler endlich begriffen hatten? Weil am Ende etwas mehr Glück dabei war oder vorher eben besonders viel Pech (nur mal um an das Schalke-Spiel zu erinnern)? Was könnte Bruno alles bewegen, wenn er mal ein komplette Vorbereitung hätte, inkl. der ein oder anderen Spielerergänzung?

    Alles Fragen, die ich nicht beantworten kann. Deswegen tue ich mich sehr schwer in der finalen Trainer-Bewertung. Denn die gleichen Fragen haben uns Ende der letzten Saison beschäftigt und auch da war ich der Ansicht, dass Jonker nach der Rettung die Chance auf die neue Saison verdient hatte. Ergebnis bekannt.
    Vor 3 Wochen war diese Mannschaft mausetot. Hätte mir zu diesem Zeitpunkt jemand gesagt, dass ein Hasenhüttel am Saisonende frei ist, wäre es ein absolutes MUSS gewesen, alle Anstrengungen zu unternehmen, diesen Mann hier her zu lotsen.

    Jetzt aktuell mag ich keine Einschätzung dazu abgeben. Ich hoffe aber, dass unsere zukünftigen Entscheidungsträger einen genauen Plan mitbringen und ein glücklicheres Händchen haben, als die Vorgänger… ein drittes Jahr mit einer lethargischen Mannschaft und immer am Abgrund, überstehe ich nervlich nicht !!!

    Noch ein Wort zu Knoche: oft gescholten, als bundesligauntauglich abgestempelt … auch ich habe ihn Anfang der Saison als IV Nummer 5 gesehen und hätte ihm einen Wechsel zur Winterpause nahelegt …. Weit gefehlt! Zum Glück kam es anders. Das Eigengewächs, dass in den letzten Wochen nicht nur unser Stabilitätsfaktor Nummer 1 war, sondern neben ganz viel Einsatz und Willenskraft auch noch entscheidende Tore beigesteuert hat, gebührt schon nochmal eine besondere Anerkennung. Schön, dass Du noch da bist Robin! Nicht auszudenken, wie die letzten Spiele ohne Dich gelaufen wären.

    54
    • Und Arnodl als Leader, Wortführer, abräumet und Kämpfer im Mittelfeld

      Knoche und Ardnold -> nicht die besten Spieler der Liga aber sie gehören hier her ! Ihnen nimmt man die Sorgen um den Verein ab und den Willen was zu ändern

      17
    • Wer weiss, wer naechte Saison Kapitaen wird – vielleicht ja Arnodl oder Ardnold… (Sorry, Ti Mo, der musste sein). :keks:

      0
    • Wow, 2 verschiedene Schreibweisen von Arnold und keine davon ist richtig. mit dem Handy geschrieben?

      0
  30. Was würdet ihr von Steffen Baumgart (SC Paderborn) als neuen Trainer halten? Er spielt einen schönen Offensivfußball, und hat es geschafft aus einer ähnlich zerrütteten Mannschaft wie unser Vfl innerhalb von einer Saison ein vernünftiges Team zu formen.

    1
    • plattenreiter

      warum gibt es jetzt schon eine Trainer-Diskussion? BL hat in meinen Augen sehr gute Arbeit geleistet, er hat das Team nachdem Schmidt geflohen ist wieder aufgerichtet und eine Gemeinschaft geformt. Diese hat dann tatsächlich nach einer unendlich langen Leidenszeit wieder angefangen Fußball zu spielen und zu begeistern (Köln, 1. Relegationsspiel). warum also nach neuen Trainern Ausschau halten? Ich sehe in Labbadia genau den richtigen Mann eine Mannschaft zu formen (weil er es schon bei uns geschafft hat). Er lässt eigentlich, sofern er die richtigen Spieler zur Verfügung hat, auch gerne offensiv spielen.

      23
    • Exilniedersachse

      So wie er oft bewiesen hat, dass er ein Team retten kann, so oft hat er bewiesen, dass er keine dauerhafte Lösung ist.

      3 Spiele gegen 2 offensiv ausgerichtete Gegner mit geringer Qualität können kein Maßstab sein.

      Aber das ist etwas die Schmadtke. 1.7. finde ich aber etwas sehr spät als Amtsantritt oder?

      3
    • Wenn er vorher offiziell bei uns anfängt, muss man Köln eine Abfindung zahlen.

      Ich schätze, dass er schon arbeiten wird und erst ab 1.7 offiziell loslegt.

      Gespräche kann man auch ohne Vertrag führen.

      1
    • Plattenreiter Du bist der Meinung dass BL gute Arbeit geleistet hat? Er hat uns vom unteren Mittelfeld in die Relegation geführt, und hat einen fürchterlichen Punkteschnitt. Letztendlich können wir uns bei Frankfurt bedanken, dass wir nicht direkt abgestiegen sind.

      1
    • plattenreiter

      Ja, bin ich. Hier geht es mir nicht um die reinen Zahlen. Wenn ich mir anschaue wie die Mannschaft unter Schmidt stetig fahriger wurde und nichts mehr richtig zusammen lief (was sicherlich auch an dem übergeordneten Chaos lag) muss ich BL attestieren dass er über die Zeit eine gewisse Stabilität und einen Mannschaftsgeist in die Truppe geimpft hat. Mittlerweile sieht man dass wieder jeder für jeden kämpft und arbeitet, da wird sich abgeklatscht, aufgemuntert, etc. Von daher, sehe ich von außen betrachtet eine gute Arbeit.

      1
    • Das untere Mittelfeld endet bei Platz 12. Als BL in WOB angetreten ist, wäre der VfL dankbar gewesen, mit Platz 12 in Verbindung gebracht zu werfen; geschweige denn auf selbigem zu stehen.

      0
  31. Die VfL-App meldet Schmadtke nun offiziell.

    0
    • Wieso muessen die Presseleute eigentlich immer diese Floskeln verwenden: “ „Es könnte keine bessere Besetzung dieser Position geben. Mit Jörg Schmadtke haben wir die beste Lösung…“? Es ist doch hinreichend bekannt, dass Schmadtke die B-Loesung ist …

      8
    • Exilniedersachse

      Ja etwas peinlich ist das in der Tat

      1
  32. Wob_Supporter

    Endlich geht es vorwärts beim VfL. Bin mal gespannt was die nächsten Tage und Wochen noch alles passiert.

    1
  33. Gott sei Dank… Endlich wieder jemand mit Ahnung vom Fußball… Hat jetzt einen Scherbenhaufen zu sanieren…

    Viel Glück dabei

    1
  34. Jörg Schmadtke: „Ich gehe mit großer Vorfreude an diese Aufgabe heran. Wir werden den Status Quo genau analysieren und wollen der Mannschaft wieder die Stabilität verschaffen, damit sie in der Bundesliga schnell den Anschluss findet und erfolgreichen Fußball spielt.“

    Sein erstes Statement ist absolut ok und beschreibt sehr gut den Weg, den er scheinbar einschlagen möchte. Vorfreude. Analyse. Stabilität. Anschluss finden. Erfolgreicher Fussball.

    Jetzt stellen sich natürlich die Fragen: Wen bringt er mit? Was macht er mit Bruno? Kommt Stöger? Die Gerüchteküche wird brodeln…^^

    2
  35. Danke Bruno, dass du uns gerade so noch gerettet hast! :vfl:

    Glaube auch irgendwie nicht, dass es an ihm lag, dass es so knapp geworden ist. Gegen Köln und Kiel war das ne ganz andere Mannschaft von der Einstellung her. Klar kann man darüber diskutieren, warum es so spät erst kam, aber besser spät als nie

    5
  36. War jemand beim Abschlussgrillen und kann davon berichten oder ist das eigentlich nicht so spannend?

    7
  37. Schäfer soll tatsächlich zur neuen Saison einsteigen. Arnold wünscht sich auch, dass er nicht ins kalte Wasser geworfen wird und ihm jemand zur Seite steht.

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/arnold-der-vfl-wolfsburg-sollte-kleiner-denken/

    3
    • Wob_Supporter

      Also Schmadtke + Schäfer und eventuell noch Schlaudraff.
      Klingt zumindest sehr spannend :vfl:

      8
    • Die Frage ist welche Posten Schäfer und Schlaudraff dann bekleiden sollen.

      Hat Schlaudraff da Erfahrungen?

      0
    • Wob_Supporter

      Schlaudraff war oder ist immer noch in einer Berateragentur tätig.

      0
    • Schäfer hat Vertrag als Sportlicher Leiter.
      Schlaudraff dann vielleicht Assistent von Schmadtke.

      0
  38. Puh also zunächst sei gesagt von Fußball habe ich erstmal genug. Zumindest bis zum 14 Juni.

    Dann zum Klassenerhalt. Dies Jahr war das Relegationsspiel etwas entspannter als letztes Jahr. Zumindest nach meinem Empfinden. Kiel ist schlicht noch nicht so weit für die 1 Liga. Im Grunde genommen ist es von den Spielern her auch noch eher eine 3 Liga Truppe. Das mein ich nicht despektierlich aber es ist so.

    So jetzt zu den Personalien. Bruno ist ein netter Kerl und auch sehr sympathisch. Aber man muss auch sagen das er bei uns jetzt nicht der Siegkönig war. Aber immerhin waren die letzten Spiele gut. Also Danke Bruno.
    Aber jetzt muss ein Neustart her mit neuen Trainer. Warum schaffen es die Konkurrenten wie Hoffenheim oder Leverkusen Leute zu holen die was aufbauen und entwickeln lassen? Wir bekommen das nicht auf die Kette und dke Verpflichtung von Schmadtke schlägt auch in die Kerbe. Das ich von der Verpflichtung Schmadtkes enttäuscht bin habe ich schon mal begründet. Für mich wurde damit jetzt auch keine Aufbruchstimmung erzeugt. Erinnert euch mal als Magath oder Allofs hier vorgestellt wurden. Da war eine Euphorie da und jeder wusste es kommt Besserung nach erfolglosen Zeiten. So war es ja auch. Bei Schmadtke aber ich ein ganz schlechtes Gefühl.
    Aber wer weiß vllt. Überrascht er mich ja auch. Stand jetzt denke ich das wir spätestens im nächsten Sommer oder Winter über einen neuen Geschäftsführer diskutieren. Ich befürchte auch ein festhalten an Labbadia. Das wäre fatal. Wir dürfen nicht immer die selben Fehler machen. Der HSV hat es doch vorgemacht. Die selbst letztes Jahr auch. Also bitte nicht nochmal. Mit diesem Möglichkeiten wie in Wolfsburg muss man einfach um Europa spielen da gibt es kein vertun.
    Gut ,genug Skepsis trotz alledem Herzlich willkommen Herr Schmadtke… überraschen Sie mich

    Zu den Spielern
    Casteels und Grün würde ich halten
    William, Knoche, Itter, Brooks würde ich halten
    Camacho, Guilavogui, Arnold, Brekalo, Gerhardt und Steffen würde ich halten
    Osimhen würde ich halten

    Alle anderen dürften nach meiner Meinung gehen oder zumindest bei guten Angeboten verkauft oder verliehen werden. Das ist jetzt etwas oberflächlich hingeklatscht aber man muss um Leute wie Brekalo und Camacho ein Team aufbauen. Bevor jetzt wieder auf Arnold rumgehackt wird. Mal ehrlich er ist einer unserer bester Spieler. Ich war richtig froh das er die letzten Spiele Kapitän war. Ein Arnold ist wie gemacht dafür. Das er fußballerisch was drauf hat ist klar. Wenn natürlich die ganze Mannschaft schwächelt kann einer nicht unbedingt herausstechen. Selbiges gilt auch für Gerhardt
    Was uns nur fehlt ist ein Trainer der die Spieler auch da spielen lässt wo sie hingehören. Ein Trainer muss her der Spieler besser machen kann und jemand der eine klare Vorstellung hat. Vielleicht wäre ein Stöger gar nicht so verkehrt…

    4
    • der Name Stöger fiel hier schon öfter. Aber das halte ich ja nun mal für komplett ausgeschlossen. Vor einem guten halben Jahr gab’s im KICKER einen recht ausführlichen Artikel zum Absturz in Köln … und der Vorgeschichte mit dem Gespann Schmadtke/Stöger … das war wohl kein Geheimnis, dass die beiden sich schon zu Erfolgszeiten nichts mehr zu sagen hatten. Dass Schmadtke an Stöger vorbei Spieler verpflichtet hat und das Miteinander eher ein Gegeneinander war … bereits zur Winterpause der Vorsaison war das Tischtuch zwischen beiden durchschnitten …. wenn nur die Hälfte der KICKER-Recherche stimmt, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diese beiden nicht nochmal zusammen arbeiten.

      Wie schon vielfach beschrieben, eine saubere Aufarbeitung der Saison (das kann ein Außenstehender wie Schmadtke vielleicht sogar besser, als so manch interner) und dann die richtigen Schlüsse ziehen. Das kann aber gern mal 1-2 Wochen dauern. Schnellschüsse erwarte ich daher jetzt nicht. Gleichwohl wird sich Schmadtke schon einige Wochen im Vorfeld seine Gedanken gemacht und genau von Außen beobachtet haben.

      6
  39. Kann mir einer sagen was Jakobs macht?

    Ist doch auch frei… war ja immer einer von Schmadtkes Leuten

    0
  40. https://mobile.twitter.com/ligainsider/status/998966805736710149?s=21

    Angeblich ist der BVB an Uduokhai interessiert.
    Keine Ahnung, ob Ligainsider glaubwürdig ist oder nicht.
    Online finde ich bei den Wolfsburger Nachrichten nichts.

    0
  41. Lt. Schmadtke stellt sich die Trainerfrage nicht. Labbadia bleibt Trainer. Quelle WAZ

    6
    • Würde persönlich nicht gut finden mit Labbadia in die neue Saison zu gehen. Es wäre aber mal wieder typisch VfL.

      6
    • …und es geht schon wieder los….

      Ja, macht mich fertig, gebt mir böse Namen, aber ganz ehrlich…wollen wir die Zeit mit BL verbringen bis im Oktober Hasenhüttls Sabbatzeit abgelaufen ist?

      Ich empfinde es als suboptimale Idee Bruno Labbadia eine neue Mannschaft zusammen stellen zu lassen…
      Bis jetzt hat er kenen Beweis seiner Kontinuität in einem Verein bringen können…

      Ich bin enttäuscht und leer…tut mir leid liebe Mitforisten…ich musste das mal aus meinem innernen hochkommen lassen

      7
    • Wir machen den selben Fehler wie letzte Saison. Wir benötigen einen Trainer mit klarer Handschrift. Bei Labbadia ist dies leider nicht zu erkennen.

      10
    • @verde branco

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bruno_Labbadia

      Das wirkt auf mich nicht alles sehr langfristig und nachhaltig…

      2
  42. Oh mein Gott. Ich dachte es ändert sich etwas beim VFL. Wenn Labbadia wirklich bleiben darf, ist er spätestens Mitte September dann Geschichte. So wie bei allen seiner vorherigen Stationen. Er mag ein Feuerwehrmann sein – aber er ist keiner der Spieler oder eine Team entwickeln kann. Und täglich grüßt das Murmeltier.

    3
    • Tatsächlich? Dass er überall so kurz war, wäre mir neu.

      10
    • Unter BL hat der HSV die einzige Saison in den letzten fünf Jahren gespielt, in denen er nicht um den Klassenerhalt kämpfen musste. Wenn ich mich richtig erinnere, dann war es in der bewussten Saison sogar ein einstelliger Tabellenplatz.

      2
  43. Wob_Supporter

    Leute brecht doch nicht gleich in totale Panik aus. Wir sind einen Tag gerettet und ihr lasst euch wieder so leicht triggern.

    Lasst uns doch erst einmal ganz in Ruhe abwarten und die Situation beobachten. Das Schmadtke noch am Tag seiner Vorstellung den Trainer entlässt hat doch wirklich niemand geglaubt , oder ?
    Die beiden werden sich mit Sicherheit intensiv austauschen und dann gemeinsam eine Lösung finden mit der alle leben können. Wenn diese Lösung ein Verbleib wäre , dann haben wir das zu akzeptieren.
    Wenn nicht dann auch okay , dann kommt halt der 6. Trainer in 2 Jahren und der HSV hat Angst um seinen Rekord ;)
    Kleiner Spaß , aber im Ernst das letzte was wir gebrauchen können sind Hysterie und Panik. Ich hoffe die Verantwortlichen haben die nötige Ruhe um alles genau zu analysieren. Aktionismus gab es in diesem Verein in der Vergangenheit leider viel zu oft.

    34
    • Genauso ist es. Erstmal Ruhe bewahren.

      Labbadia kam mitten in der Saison zu uns, konnte daher nicht am Kader arbeiten, nach seinen Vorstellungen. Nicht zuletzt hatten wir ja auch personelle Probleme. Jetzt hätte er Zeit, zusammen mit Schmadtke eine Mannschaft zu formen.

      9
  44. Ich finde es etwas befremdlich, dass BL arbeit so nieder geredet wird. Seit der Rückrunde hörte man immer wieder und von immer mehr Leuten, wir steigen, gegen sollen wir gewinnen usw. usf.
    Nicht zu vergessen, dass Kiel uns in die 2. Liga ballern wird.
    Und trotzdem hat uns BL den Arsch gerettet, trotz des ganzen Chaos im und um den VfL und der Verletztenserie.

    Außerdem höre/lese ich immer BL muss weg, aber welcher Trainer wäre verfügbar, besser und will sich uns aktuell antun?

    Ich finde es gut, dass Schmadtke an BL festhält und an dieser Front ruhe reinbringt. Außerdem haben sich auch einige Spieler für BL ausgesprochen.

    27
    • Wobei einige Zeitungen vor einigen Wochen noch gewusst haben wollen dass sich einige Spieler gegen eben diesen Labbadia ausgesprochen haben. Stichwort: „Mit diesem Trainer holen wir keine Punkte mehr“.

      Wie sich die Zeiten doch ändern. Interessant!

      6
  45. Keiner der letzten Trainer hat mit diesem Kader viel erreichen können. Gomez‘ Abgang hat es nicht leichter gemacht und unser Lazarett hat sich nicht wirklich gelichtet. Wurde einer wieder gesund, hatte er monatelangen Trainingsrückstand aufzuholen und dann kam ein neuer Verletzter dazu und der alte Verletzte bekam einen Rückfall.

    Labbadia hat an der schlechten Saison den geringsten Anteil. Ich bezweifle ernsthaft, dass uns ein hipper junger Trainer und selbst ein halbwegs gestandener Trainer hätte retten können. Meiner Meinung nach hat er auch vieles richtig gemacht. Immer nur neu heisst nicht gleich besser.

    Die Spieler äußern sich sehr positiv:
    (Aus dem Sportbuzzer Artikel, den ich oben verlinkt habe):
    Schmadtke: „Die Trainerfrage ist doch entschieden: Bruno Labbadia ist da.“ Und bleibt das auch so? „Ja.“

    Geht es nach den Spielern, eine gute Wahl. Josuha Guilavogui: „Ich muss mit dem Trainer reden. Wenn ich bleibe, dann ist das auch für Bruno.“ Und Robin Knoche stimmte mit ein: „Natürlich gehen wir davon aus, dass er das erste Training leitet.“ Dann nicht mehr als Feuerwehrmann, sondern als Aufbauhelfer – würde das passen? „Warum denn nicht?“, so Knoche, „man hat gesehen, wie geschlossen das Team unter ihm agiert hat.“

    13
  46. Spontane Gedankensplitter!
    „Es könnte keine bessere Besetzung dieser Position geben. Mit Jörg Schmadtke haben wir die beste Lösung für die sportliche Führung des VfL gefunden.“ (Zitat Hotze u. Schumacher?)
    Mal abgesehen davon, dass beide nicht im Duett gesprochen haben werden. Wenn das Zitat so stimmt, stellt sich doch die Frage, warum man zuvor mit Heldt verhandelte. Atmosphärisch hat man sich damit schon wieder unnötig im ersten Fettnäpfchen gebadet, denn bei Schmadtke kann das nur als unehrlich oder gar heuchlerisch ankommen.
    Schmadtke sieht offensichtlich Labbadia auch zukünftig als Trainer. Und die Aussagen Labbadias der letzten Tage deuten auch darauf hin, dass er das Plazet Schmadtkes verspürt. In Fan-Kreisen etabliert sich aber schon eine Front gegen Labbadia. Und der offizielle VfL? Schweigt und schaut zu – wie immer.
    Schmadtke will den Status Quo analysieren. Richtig. Der ist aber komplex. Womit also anfangen? Die Frage, die mich als erste brennend interessiert, gebe ich mal an ihn weiter: Warum gelingt es Labbadia erst ab dem Köln-Spiel der Mannschaft einen auch erkennbaren Siegeswillen zu vermitteln? Mit einem Sieg über den HSV hätte man sich die ganze folgende Aufregung erspart. Die gleiche Frage lässt sich auch anders formulieren. Warum zeigt die Mannschaft erst ab dem Köln-Spiel ein anderes Gesicht? Ich kenne die Antwort nicht. Aber es müsste eine geben. Und je nach dem, wie sie ausfällt, hätte das Konsequenzen – für die Trainerfrage und für das Profil der Mannschaft. Warum bin ich nicht sicher, dass Schmadtke die Frage auf seinem Zettel hat?

    9
    • Wob_Supporter

      In welchen Kreisen etabliert sich denn eine Front gegen Labbadia ? Ich haben eher den Eindruck das generell eine Uneinigkeit über diese Personalie herrscht. Manche sehen sie positiv , andere negativ. Wozu sich der VfL jetzt dazu äußern sollte verstehe ich nicht. Aus Sicht des Vereins gibt es eine klare Sachlage und die lautet Vertrag bis 2019. Eine vom Verein angestoßene Trainerdebatte würde nur noch mehr Unruhe produzieren. Dabei gilt es gerade den Verein wieder etwas zu beruhigen , nach sehr turbulenten Wochen und Monaten.

      18
    • Lieber Wob_Supporter, da empfinden und beurteilen wir offensichtlich die Situation ganz unterschiedlich. Einig sind wir uns aber zumindest darin, dass Labbadia höchst umstritten ist. Das spiegeln selbst die Kommentare hier im Blog wider. Und mir geht es in erster Linie gar nicht einmal um jene, die Labbadia beim Leverkusen-Spiel noch verhöhnt haben (nach geglätteter Sprachregelung war das ja auch nur ein „Joke“). Die Stimmen, die Labbadia deutlich ernsthafter die Kompetenz zum Aufbau und zur Entwicklung einer Mannschaft absprechen, werden auch aus anderer Richtung zunehmen. Die Unruhe, die du also durch Stillschweigen vermeiden möchtest, wird gerade dadurch zunehmen, dass die Trainerfrage faktisch so lange offen ist, wie ein klares offizielles Statement jetzt nach erfolgreicher Relegation ausbleibt. Dies schafft Unruhe. Und sorry, wenn ich angesichts deines Verweises auf den Vertrag rhetorisch lache. Alle Trainer, die vorzeitig gehen, haben Vertrag. Und der Verweis darauf gilt in Journalistenkreisen schon fast als Bestätigung des Gegenteils.

      6
    • Zum Thema Vertrag:

      Hieß es nicht immer, dass beide Parteien eine Option im Vertrag hätten, um die Zusammenarbeit zu beenden?

      Abgesehen davon, was soll Schmadtke auch sagen?
      Offiziell ist er erst ab dem 1.7 hier und offiziell wird er auch dann erst Gespräche etc aufnehmen.
      Es wäre doch skurril, wenn ein GF, der noch nicht einmal im Amt ist, aktuelle Trainerentscheidungen trifft.
      Ich glaube auch nicht, dass die Kölner das so lustig finden würden, da ihnen dann eine Abfindung zustehen würde, die man ja aktuell umgeht.

      Wir müssen einfach abwarten und dann werden wir sehen, wer denn der Trainer ist, der während der Vorbereitung auf der Bank sitzt.

      6
  47. Oh man ich bin geschockt…wirklich geschockt!

    Was bleibt oder hilft ist jetzt nur beten (mal wieder, aber man gewöhnt sich dran ne?), das Bruno „den Korkut macht“…Sorry, aber anders kann ich das nicht mehr ausdrücken. :lach:

    5
    • Ja natürlich. Wenn es so weiter geht wie bisher dann freuen die sich doch.

      1
    • Nur aus Dankbarkeit mit einem Trainer in die neue Saison zu gehen, wäre definitiv der falsche Beweggrund. Man sollte schon inhaltlich von der Arbeit überzeugt sein.

      7
  48. Ich schliesse mich der Meinung von einigen hier an. Schmeisst bloss den Labbadia raus. Mit einem anderen Trainer hätten wir mindestens beide Relegationsspiele 4:0 gewonnen und wären zusätzlich noch in die Europaleague Qualifikation gekommen. Moment…
    Ok, jetzt mal im Ernst. Wir haben Schmadtke, der am 01.07. zum VFL kommt. Das erste was er machen sollte müsste ein neuer Trainer sein. Danach sollte er die medizinische Abteilung erneuern und das Scouting optimieren. Dann soll er den Kader komplett…wartet.
    Jetzt mal ohne Scherz.
    1. Schmadtke ist der richtige und ist die beste Lösung, die der VFL momentan kriegen kann. Heldt zählt nicht, da er keine Freigabe bekommt. Ansonsten könnten wir gleich bei Watzke oder Rummenige anfragen. Schmadtke haben wir bekommen und das ist auch gut so. (wisst ihr noch…kleine Brötchen, anspruchsvolle Fans… und so weiter)
    2. Unter Labbadia hatten wir die letzten 3 Spiele gut gespielt (das 3. Spiel taktisch gut). Wann hatten wir das letzte Mal 3 Spiele hintereinander GEWONNEN? Der Job von Labbadia ist jetzt nicht eine neue Manschaft aufbauen und diese in die oberen Tabellenregionen hieven. Nein, sein Job ist die Mannschaft stabilisieren. Zusammen mit Schmadtke Ruhe reinbringen. Und das macht man nicht, indem man als erstes mal wieder den Trainer raus schmeisst.
    3. Ich glaube nicht, dass Labbadia der Trainer der Zukunft ist, sondern dass er auch nur eine Übergangslösung ist. Aber momentan haben wir andere Sorgen als den Trainer. Wir haben in den letzten Jahren schon so oft den Trainer gewechselt, was rauskam wisst ihr. (Ernsthaft. Das war erst am Montag. Relegation..ihr wisst noch). Wieso kommt ihr auf die Idee, dass noch ein Trainerwechsel jetzt plötzlich den Umschwung (VFL Wolfsburg, wenn ihr jetzt auf die Idee kommt und Labbadia doch noch austauscht, war mein gnazer Text umsonst…)bringt? Wir brauchen erstmam Struktur im Verein. Mit Schmadtke ist der ANFANG gemacht. Weiteres folgt hoffentlich noch.
    5. Nichts. Ich wollte nur beweisen, dass ich weiter als bis 3 zählen kann.

    33
  49. Oh man… aber hab damit gerechnet…

    0
  50. In einem Forum treffen ja häufig verschiedene Meinungen aufeinander, selbst wenn es ein großes gemeinsames Thema ist, das alle miteinander vereint. Insoweit ist es zutreffend, dass es Uneinigeit über bestimmte Personalien gibt, die man dann als Forist auch anderen mitteilt.
    Was ich mich jetzt aber frage ist, was hätte denn Labbadia gestern machen sollen, damit er es allen recht macht? Im Interview auf Eurosport klang das ja bereits indirekt an: Sollte er vllt gestern vor laufender Kamera sagen, okay, Mission erfüllt, jetzt schmeiße ich hin, Abfindung brauche ich nicht?
    Ich hatte gestern geschrieben, dass er mich als Mensch sehr überzeugt und bis zum Schluss Größe gezeigt hat, indem er sich bspw. bis zum Schluss vor die Mannschaft gestellt hat und anstatt ihrer den Weg zu den Fangruppenverantwortlichen zu gehen. Er hat diese Mannschaft und letztlich diesen Verein vor dem vermeintlichen Absturz in die fußballerische Bedeutungslosigkeit gerettet. Denn ob der Wiederaufstieg trotz 70 Mio Etat gelungen wäre, darf nach allem ernsthaft bezweifelt werden, selbst wenn man gegen den Dritten der aktuellen Saison relativ souverän gespielt hat. Das heißt sicherlich nicht, dass er nun Narrenfreiheit hätte und an ihm uneingeschränkt festzuhalten wäre. Nur lasst doch erst mal die Verantwortlichen anfangen zu arbeiten! Und wenn der vermeintlich neue Messias in Gestalt von Herrn Schmadtke mit seinem fußballerischen Sachverstand, der ihm hier (fast) uneingeschränkt zugestanden wird, noch etwas Zeit braucht, um alles zu analysieren und er meint, dass er mit Labbadia die neue Saison und den Aufbruch in eine neue Zeit beginnen möchte, dann ist dies allein seine Entscheidung. Und jetzt bitte nicht Stöger oder Hasenhüttl. Nur weil sie mal kurzfristig Erfolge feierten? Ersterer hat beim BVB kläglichst versagt (einfach mal bei den schwatzgelben lesen oder mit ihnen sprechen, gibt ja genug davon). Hasenhüttl? Was war in der Rückrunde los? Doch nichts anderes, als das was bei Labbadia in Lev oder beim VfB auch passiert ist und ihm jetzt „vorgeworfen“ wird. Und das wir uns mit dem HSV nicht vergleichen sollten, darüber sollte Einigkeit bestehen. Persönlich habe ich auch so meine Vorurteile gegenüber Schmadtke, aber ich kann diese Entscheidung nicht beeinflussen, sondern sie wurde in der Chefetage der GmbH bzw. des Aufsichtsrates getroffen. Also habe ich dies zu akzeptieren, genauso, wenn der für Sport Verantwortliche meint, dass der jetzige Trainer auch der künftige ist und mit ihm die neue Mannschaft aufgebaut wird.
    Ein bisschen Ungeduld ist sicherlich gut, aber zuviel wiederum nicht. Es ist jetzt gerade mal 24 Stunden her, dass wir nochmal die Kurve bekommen haben. Und schon wieder hagelt es Kritik, Unmut wird geäußert und, und, und. Ich denke, es braucht Zeit, um eine klare Linie zu finden und diese auch umzusetzen. Und die heißt sicherlich nicht, nächste Saison unbedingt einstellig und mindestens EL. Nein, es muss hier ein sportliches ausgewogenes Konzept her, dass endlich auf Langfristigkeit ausgerichtet ist. Bspw. alte und erfahrene Spieler, gepaart mit jungen Wilden. Dazu braucht man ein gutes sportliches Umfeld, wie eine Scoutingabteilung, die den Namen verdient hat und nicht wie Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten agiert. Gleiches gilt für die medizinische Abteilung.
    Sicherlich wäre es toll. wenn alles vor der WM klar wäre. Nur das wäre es auch nicht, wenn wir CL-Teilnehmer gewesen wären. Der Markt wird sich bis nach der WM weiter aufheizen. Das wird nicht nur die Topspieler betreffen, sondern auch Auswirkungen auf alle Spieler haben. Geben wir den Verantwortlichen also die nötige Zeit! Die Signale werden sie, so hoffe ich doch, endlich verstanden haben. In diesem Sinne :vfl: :vfl3:

    17
  51. Also ich bin echt zwiegespalten… ich mag Bruno und seinen Einsatz. Irgendwie finde ich ihn sehr sympathisch und kaufe ihm das ab, was er sagt.

    ABER all seine Resultate in vorherigen Stationen SOWIE seine Ergebnisse mit dem VfL sprechen ganz klar gegen ihn. Er hat uns nicht gerettet, sondern in den Schlamassel so richtig reingeführt. Für die Spiele gegen Köln und Kiel brauchst du keinen Motivatior und sonst was. In den spielen ging es um alles. Das war der Mannschaft auch klar… die Kunst wäre es gewesen diesem Kampf, diese Laufbereitschaft und den Mut offensiv zu agieren auch gegen Mannschaften wie Hamburg und co. zu zeigen… und das, was da kam war einfach nur lächerlich. Deswegen gehört er eigentlich sofort rausgeschmissen….

    4
    • Labbadia hat aber ein System eingeführt. Die Spieler haben ihre Positionen besetzt und es gab ein Offensivspiel. Endlich wurde mal wieder über die außen marschiert und dann Flanken reingehauen o.ä., das hab ich so zuletzt 2009 gesehen.

      Am Anfang waren die Resultate nicht gut, aber spielerisch gab es Fortschritte und Schmidt hatte für mich kein System, denn er hat sich auf jeden Gegner neu eingestellt und auf ihn reagiert, wodurch es viel Arbeit für Labbadia gab.

      Und wo war Labbadia in seinen Stationen davor schlecht? Beispielsweise hat er Stuttgart ins DFB Pokalfinale geführt oder den HSV nach der Saison 14/15 stabilisiert und das ist nicht einfach!

      Und man muss bedenken, dass Labbadia hier es nicht einfach hatte. Anfeindung der Fans, kein Management, komplettes Chaos im Verein und eine riesen Verletztenliste (wer war denn mal länger als 2 Wochen fit?)

      21
    • Ist das System nicht nach den drei mit fliegenden Fahnen verlorenen Spielen (Gladbach, Hamburg, Leipzig) geändert worden.

      Und dann lief es. Selbst mit einem Innenverteidiger, der als Außenverteidiger eingesetzt wurde?

      Meiner Meinung nach hat Labbadia mit 5er-Kette gespielt, um dann in den letzten drei Spielen (Köln u. Relegation) zu dem von der Mannschaft favorisierten Spielform zurück zu kehren.

      0
  52. Nun ist es also Schmadtke geworden. Ich hätte ihn nicht verpflichtet. Zu oft hat er nur in der Bundeliga bislang nach Spielern geschaut. Und: Für mich wirkt er unseriös. Letzteres will ich nicht weiter ausführen, jonny hatte dazu schon seinen Fett wegbekommen.

    Und als Trainer? Labbadia, Wolf, XY?
    Dann Labbadia! Ich würde zwar eher einen Trainerwechsel befürworten und alles daran setzen, Hasenhüttl von Wolfsburg zu begeistern, aber der will ja derzeit eher Französisch lernen (siehe Bild-Interview). Wobei er das ja auch bei uns machen kann. ;)

    Bevor man aber einen Hannes Wolf oder Slomka hierher holt, kann man auch Bruno behalten. Denn dieser bringt einen immens großen Vorteil mit:

    Bruno kennt das Team. Und Schamdtke nicht.

    Allein dieser Fakt würde uns zumindest das Rumgeier bei der Zusammenstellung des zukünftigen Teams ersparen. Ich lese ansonsten schon: „Ich muss mir erst ein Bild der Mannschaft machen.“ Und am Ende wurschteln wieder die gleichen Spieler.

    Oder die Experimente bei einem neuen Trainer:
    – William wieder auf links
    – Gerhardt auf links
    – Arnold auf der Zehn
    – Malli als LA
    und und und…

    Da behalte ich eher Labbadia und setze darauf, dass dieser die Probleme weitgehend erkannt hat. Wenn ich nämlich schon wieder von manchen lese, dass am besten die halbe Mannschaft getauscht werden soll oder man mit Kuba & Co. doch weiterspielen könnte, so war die Vergangenheit wohl nicht schlimm genug.

    Wir brauchen punktuelle Neuzugänge. Keine Ergänzungen. Und ich würde einzig und allein nur in der Offensive diese suchen. Zwei Außenspieler und einen Stürmer. Und diese drei müssen das Potenzial haben, unangefochtene Stammspieler zu werden. Und klaus ist das bestimmt nicht!

    Na ja, anderes Thema.

    Kurzum: Schmadtke – meine Wahl ist das nicht.
    Labbadia: Wenn Hasenhüttl nicht will.

    15
    • Slomka können wir ja wohl ausschließen! Schmadtke und Slomka sind sich aus Hannoveraner Zeiten doch in inniger Abneigung verbunden.

      2
    • Slomka sollte auch nur als Beispiel dienen. Ich hätte auch irgendeinen anderen deutschen 08/15 Trainer nennen können.

      3
  53. Leute, nun brecht doch nicht gleich in Panik aus und sagt für nächste Saison den Abstieg des Vfl voraus, nur weil Bruno heute noch nicht entlassen wurde!

    Ich wage nicht zu beurteilen, ob BL der richtige Trainer für die nächste Saison ist oder nicht. Ich habe aufgrund der Mehrzahl der Auftritte dieser „Mannschaft“ durchaus Zweifel. Andererseits frage ich mich, warum die letzten 3 Spiele durchaus besser aussahen, das Spiel in Kiel wohl (wohl, weil ich nur die Zusammenfassung im ZDF gesehen habe) auch einige Schwächen hatte. Hat es vielleicht jetzt endlich „click“ bei den Spielern gemacht? Ich weiß es nicht.

    Ich kann nur darauf setzen, dass sich Schmadtke und Labbadia zusammen setzen und schauen, ob und wie ihre Vorstellungen zusammen passen und wie sie beide persönlich miteinander klar kommen. Sieht Schmadtke da Probleme oder unterschiedliche Vorstellungen, dann sollte man sich trennen. Sich zu trennen, nur weil es mit Jonker nicht geklappt hat, wäre jedenfalls ein falscher Reflex.

    Genaus so wäre Dankbarkeit dafür, dass Bruno die Scherben zusammenfegen durfte, die andere ihm hinterlassen (z.B. Schmidt, der einfach hingeschmissen hat!!!) haben, der falsche Beweggrund, an ihm festzuhalten.

    Um eins bitte ich aber alle: Egal, wer nächste Saison Trainer bei uns ist, wünsche ich mir, dass er von allen Fans unterstützt wird, egal, ob es der Wunschtrainer oder der Albtraum von einem selbst ist!

    13
    • wie du weiter oben liest, waren (leicht überspitzt formuliert) die Kölner und Kieler Flaschen, bei denen der VfL einfach nur gewinnen konnte. :keks:

      3
    • Dankbarkeit war noch nie ein guter Ratgeber und sie sollte nicht dazu führen, dass man Verträge erfüllt oder verlängert

      0
  54. Weitere Ausführung von weiter oben, weil mein Handy mir nicht angezeigt hat, dass der KOmmentar weiter oben abgesendet wurde.

    Ich finde es etwas befremdlich, wie BL arbeit hier niedergeschrieben wird. Seit der Rückrunde hörte man von immer mehr und immer lauter werdenden Stimmen, dass der VfL absteigt, gegen wen solle man denn gewinnen, wer soll die Tore schießen, Kiel wird uns in der Relegation in die 2. Liga ballern usw. usf.

    Was ist passiert? BL hat uns trotz des Chaos im und um den Verein in der 1. Liga gehalten. Trotz der andauernden Verletzungsserie bei der er fast nie ordentlich arbeiten konnte. Trotz des angerichteten Schadens seiner Vorgänger (Thema Fitness).
    Mit seiner Erfahrung und Ruhe konnte Er überzeugen und das wird hier ja eigentlich gefordert, einen erfahrenen Menschen der hier Ruhe reinbringt.

    Und bloß weil BL nicht seit X-Jahrein beim selben Verein ist, heißt es nicht dass Er schlecht sei um uns in ruhige Fahrwasser zu bringen. Ich erinner mal an Dieter Hecking, damals hieß es, dass es mit ihm nichts wird, weil er noch nie einen „großen“ Verein trainiert hat. Resultat war, dass wir DFB-Pokalsieger wurden und 2 mal ins Europäische Geschäft einzogen.

    Auch hört/liest man immer, dass BL weg soll, aber wer soll dann Trainer werden? Wer ist verfügbar, besser und will aktuell zu diesem Scherbenhaufen? Und was passiert, wenn dieser mögliche neue Trainer nicht will? Ist dann wieder die VfL-Führung schuld, weil sie an irgendeinen Trainer gebaggert haben der nicht will, anstatt den jetzigen zu behalten?

    Ich finde es gut, dass Schmadtke jetzt wenigstens an dieser Front Ruhe reinbringt und BL als Cheftrainer belässt. Denn es warten auch noch einige andere (wichtigere) Aufgaben.
    Auch haben sich einige Spieler für BL ausgesprochen und dies hätten die sicherlich nicht getan, wenn Er nicht als Trainer akzeptiert wird.

    18
  55. Ich finde übrigens, dass die letzten Spiele 2 Eigengewächsen richtig gut getan haben: Knoche und Arnold!

    Knoche hat durchaus souverän agiert und den Klassenerhalt perfekt gemacht. Freut mich für ihn.

    Und Arnold war letzte Saison in Hamburg und gegen BS das totale Nervenbündel. Ich kann mich noch gut an den Torschuss auf die Gegengerade erinnern.

    Die Ausstrahlung war dieses Jahr völlig anders. Ich habe den Eindruck, er ist „erwachsen“ geworden und hat sich persönlich in dieser Situation weiter entwickelt. Für ihn war das alles wahrscheinlich sogar positiv und ein Schritt nach vorn.

    22
    • Ich hoffe wir halten beide die nächsten Saisons.
      Ich bin nämlich auch einer von denen, dem es wichtig ist, dass die Mannschaft „Gesicht“ hat, sympathisch ist und eine gewisse Bindung zu Wolfsburg.

      Wenn ich mir überlege, dass das Siegtor von 9 Jahren VFL vorbereitet wurde und von 13 Jahren VFL geschossen wurde, dann macht mich das glücklicher, als wenn da ein Camacho vollstreckt hätte…

      7
  56. Ich will jetzt nicht den nächsten Spieler durchs Dorf jagen. Nicht, dass das folgende falsch verstanden wird.

    Ich frage mich, warum die Mannschaft in den letzten drei Spielen einen besseren Eindruck gemacht hat, obwohl unser Top-Scorer Didavi verletzt gefehlt hat. Bei ihm frage ich mich ja schon länger, ob er nicht einer der faulen Äpfel ist, von denen man sich unbedingt trennen muss, mal abgesehen von seiner Verletzungsanfälligkeit. War es vielleicht sogar positiv, dass die Person Didavi gefehlt hat?

    Mich würde sehr interessieren, wie andere das und seine Rolle für das Mannschaftskonstukt sehen.

    Kann natürlich auch sein, dass Köln als Absteiger sich nicht mehr aufraffen konnte, alles zu geben und Kiel einfach zu schlecht war. :keks:

    11
    • Denke letzteres deiner Sätze trifft zu

      3
    • Ich hab auch schon oft überlegt, ob Didavi evtl. einen größeren Teil der Schuld trägt.
      Seine Tore waren selten fein rauskombiniert mit seinen Kollegen, sondern oft Sontagsschüsse, etc.
      Und die Spiele die jetzt so gut waren, waren ohne ihn.

      Dazu kommt, dass seine Körpersprache/Mimik auf dem Platz oft fast einfach nur bockig aussieht.
      Die Frage ist bei sowas ja auch oft, wie sind sich die Spieler hinter den Kulissen grün…

      Ja, wir lehnen uns mit dieser Einschätzung spekulativ etwas weiter aus dem Fester, aber wenn möglich, würd ich ihn direkt verkaufen.
      Auch wenn seine Tore wichtig waren, hab ich ihn nie als Lenker, Leader oder kreativen Kopf im Team wahrgenommen und die “10” sollte das Offensivspiel nun mal maßgeblich lenken und bestimmen.

      Und als Sahnehäubchen, was aber nichts über die Fähigkeiten auf dem Platz aussagt, waren seine Interviews gern mal “interessant”. Man denke an die anspruchsvollen Fans und das HSV in die Zweite schießen…

      3
    • Denke das da noch mehr faule Äpfel sind.
      Die Spieler Bzw die Berater werden auch nicht in den letzten Wochen untätig gewesen sein..
      Hier kommt die Frage und/ Wer muss gehen und wer will gehen.
      So eine Saison mit katastrophalen Strukturen im Verein sind keine gutes Werbeschild.
      Schamadtke ist auch keine Garantie.

      1
    • Guten Morgen,

      ich gebe dir voll und ganz Recht. Ich glaube auch das er einer ist der für Unruhe gesorgt hat.
      Im Interview bei Eurosport vor dem Spiel wirkte er auf mich als wenn es ihm egal ist wie das aus geht.

      Der Ein oder Andere muss eh gehen. Didavi zählt für mich zu einer derjenigen.
      Bruma, Kuba, ebenfalls.

      Ich hoffe das unser neuer Manager einige Dinge in Angriff nimmt, wie viel er ändern muss können glaube ich nur die Verantwortlichen wissen dazu bin ich zu weit weg.

      Die Trainerfrage dürfte wohl geklärt sein, ob es eine glückliche Entscheidung ist wird man sehen. Nachher ist man eh immer schlauer.

      Ich weiß nicht ob es richtig oder falsch ist. Aus meiner Sicht hat es letztes Jahr auch nicht geklappt.

      Eins weiß ich aber genau. Wir müssen es einfach akzeptieren und vor allem respektieren.
      In dieser Saison haben auch wir viele Dinge nicht gut gemacht oder sagen wir auch falsch.

      Die letzten Spiele war es aber wie früher tolle Stimmung schon gegen Köln und gegen Kiel zu hause fand ich es grandios.
      Vielleicht sollten wir vorangehen als 12. Mann und den Verantwortlichen vertrauen auch wenn am Anfang nicht alles klappt.

      Ich war und bin kein Befürworter von BL und ich bin weiterhin der Meinung das er uns nicht weiterbringen kann, aber ich muss es akzeptieren und vor allem respektieren.

      Das tue ich nun

      6