Mittwoch , September 30 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Sammer ein Thema? VfL Wolfsburg sucht einen neuen Geschäftsführer

Sammer ein Thema? VfL Wolfsburg sucht einen neuen Geschäftsführer

Der Umbruch beim VfL Wolfsburg ist im vollen Gange. Die Trainerfrage ist dabei entschieden. Andries Jonker soll Trainer bleiben. Aktuell analysiert Jonker mit Sportdirektor Olaf Rebbe die verkorkste Saison.

Auch den Kaderumbau hat man im Blick. Viele Spieler werden gehen, neue Spieler sollen schnell verpflichtet werden.

Doch auch in der Führungsetage könnte es zu Veränderungen kommen. Mit dem Abgang von Klaus Allofs wurde der Posten des Geschäftsführers Sport frei. Nach dieser Saison räumt auch Thomas Röttgermann seinen Platz. Zwei Plätze in der Geschäftsführung sind praktisch nicht besetzt. Da ist es nur logisch, dass auch auf der Entscheider-Ebene etwas passieren wird.

Laut Aufsichtsrats-Chef Garcia Sanz hat diese Personalie keine Priorität, aber zwischen den Zeilen kann man lesen, dass sich etwas tun wird.

Matthias Sammer zum VfL Wolfsburg?

Laut Medienberichten werden angeblich folgende Kandidaten gehandelt:
Alexander Rosen (TSG Hoffenheim), Georg Heitz (FC Basel), Andreas Rettig (St. Pauli) und auch Matthias Sammer.
 

 

Umbruch: VfL Wolfsburg will Transfers schnell abwickeln

Arena Stadion VfL Wolfsburg
 
Beim VfL Wolfsburg geht es Schlag auf Schlag. Nach zwei Jahren Talfahrt will der VfL Wolfsburg in der neuen Saison wieder angreifen. Dazu müssen neue Kräfte her, der Umbruch läuft.

Damit zum Trainingsstart Trainer Andries Jonker nach Möglichkeit den Großteil seines neuen Kaders zusammen hat, will der VfL Wolfsburg bei Neuzugängen möglichst schnell Nägeln mit Köpfen machen.

Nach der frühen Verpflichtung von Linksaußen Marcin Stefaniak (Dynamo Dresden) wurde gestern John Anthony Brooks verpflichtet.

Auch bei zwei weiteren Spielern sollen die Verhandlungen weit sein: Die Transfers von Mittelstürmer Landry Dimata und dem brasiliansichen Rechtsverteidiger William sollen ebenfalls in den nächsten Tagen über die Bühne gebracht werden.

Wie geht es weiter mit Gomez und Gustavo?:

Gespannt kann man sein, wie sich die „Stars“ der Mannschaft entscheiden werden. Ricardo Rodriguez ist so gut wie weg.

Mögliche Abgänge:

  • Borja Mayoral (Leih-Ende)
  • Philipp Wollscheid (Leih-Ende)
  • Ricardo Rodriguez (Ziel: AC Mailand)
  • Dejagah (Vertrag läuft aus)
  • Vieirinha (darf gehen)
  • Kuba (darf gehen)
  • Gustavo (hat Ausstiegsklausel)
  • Gomez (hat Ausstiegsklausel?)
  • Benaglio (nur Bankdrücker)
Bei Luiz Gustavo war es in letzter Zeit in Sachen Abgang etwas ruhiger geworden. Bleibt der Brasilianer?

Vieirinha würde gerne zurück nach Griechenland wechseln. Von dort hatte ihn der VfL einst verpflichtet, von dort stammt seine Frau. Ein Abschied ist wahrscheinlich.

Und was macht Mario Gomez? Es soll einige Angebote für den Nationalspieler geben. Doch in Deutschland haben bislang nur die Bayern Interesse (Lewandowsky Backup), doch Gomez möchte gerne im Hinblick auf die WM einen Stammplatz. Gomez betonte zuletzt immer wieder: „Ich fühle mich sehr wohl in Wolfsburg.“

Ein Verbleibt scheint möglich, doch Gomez soll auch Forderungen stellen. Das Team müsse demnach verstärkt werden und Jonker soll Trainer bleiben.
 
 

84 Kommentare

  1. Ich habe folgendes gerade auf tm.de gefunden, aber leider nennt die Person keine Quelle:

    “”Die Überlegungen, neues Personal zu installieren, beschränken sich aber nicht nur auf die Profiabteilung. Dem Fachmagazin zufolge sei „Sportdirektor Olaf Rebbe mit der Führungsrolle überfordert“. Folglich hält der VfL Ausschau nach einem neuen Geschäftsführer. In der Verlosung sind Alexander Rosen (TSG Hoffenheim), Georg Heitz (FC Basel), Andreas Rettig (St. Pauli) und auch Matthias Sammer. Dem VfL Wolfsburg steht nach dem intensiven Kampf um den Klassenerhalt also ein nicht minder turbulenter Sommer ins Haus.””

    Edit:
    Google hilft…
    http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/wolfsburg-elf-spieler-auf-dem-sprung-kommt-sammer_77966

    Lustig daran ist, dass im Link von elf Spielern die Rede ist, aber in der Überschrift von zwölf Spielern geschrieben wird….
    Ursprungsquelle wohl Sportbild, aber scheint schon etwas hergeholt zu sein, wenn man das so liest.

    0
    • Fussballtransfers.com ist immer verlockend, aber auch unseriös wie sonst was !!

      0
  2. Zu dem Sportdirektor, was Andreas oben verlinkt hat. Ursprungsquelle ist die HEUTIGE SportBild. Der Artikel liegt mir vor.

    fußablltransfers hat alles korrekt iedergegeben, leider nur bei der Überschrift gepatzt. Denn im SportBild-Artikel ist von 11-12 Spielerabgängen die Rede. Dazu zählen u.a. Didavi, der Angebote prüfen lässt. Malli besitzt wohl eine Ausstiegsklausel.

    Nun zu dem Sportdirektor: Fußballtransfers gibt alles soweit richtig wieder, verschweigt aber Hotzes Kommentar: Dieser betont, dass man derzeit nicht aktiv nach einem Geschäftsführer sucht. Meine Meinung: Lüge! Schließlich sind zwei Posten frei.
    Und dann widerspricht er sich selbst: “Ein neuer Geschäftsführer muss nicht unbedingt einen großen Namen wie Magath haben.” Also beschäftigt man sich doch ;)
    Die SportBild berichtet außerdem von Eifersüchteleien usw. in den Abteilungen.

    Weiter geht es im Artikel mit Jonker: Komplett ohne eigene Wertung steht darin, dass ein Verbleib vom Konzept abhängig ist. Noch “ist nicht sicher, ob Jonker nicht doch noch hinschmeißt”. Dies würde die nahe Zukunft bringen. Und an Jonker hängt auch ein Verbleib von Gomez, dies hätte Gomez eindeutig bekannt gegeben. Ist Jonker weg, ist auch Gomez weg.
    1

    1
    • Beim Thema Geschäftsführer kommt ja noch dazu, dass Hotze eigentlich schon auf dem Weg in den Ruhestand war. Deswegen ist Schumacher ja auch fest von VW zum Vfl gewechselt und GF geworden. Hotze hatte garantiert nicht vor, Sprecher der Geschäftsführung zu werden. Der wollte so langsam aber sicher in den Ruhestand gleiten.

      Da Schumacher eine Art Ersatz für Hotze ist, müssen noch Röttgermann und Allofs ersetzt werden. Rebbe traut man das offenbar nicht zu, jedenfalls nicht jetzt. Also wird man auf der Suche sein, aber natürlich nicht öffentlich.

      Ich gehe davon aus, dass Hotze nicht der große Fußballfachmann ist. Bei Schumacher ist das nicht anders. Der AR ist noch schlechter besetzt.

      In der Situation und in unserer desaströsen sportlichen Lage kann man an sich nicht einzig und allein auf einen Rebbe setzen, bei dem man offenbar nicht wirklich überzeugt ist, dass er als Alleinverantwortlicher der richtige Mann ist.

      Und ich würde dann auch nicht den Trainer, der erst einige Monate da ist und auch nicht die riesige Erfahrung als Cheftrainer hat, allein die Transferpolitik bestimmen lassen. So nach dem Motto: Jonker gibt seine Bestellungen bei Rebbe ab und der hat ungeprüft die Bestellungen zu besorgen.

      Sanz arbeitet also garantiert an einem, eher an zwei neuen Geschäftsführern.

      4
  3. ..der user minga ist rot hat bei tm.de soeben folgendes Gepostet:

    “Oostende´s Sportdirektor hat gerade im HZ.-Interview den Abgang von Dimata bestätigt. In den kommenden Tagen wird es laut diesem offiziell kommuniziert. Würde mich nach den ganzen Gerüchten zu Euch natürlich nicht wundern wenn er in der kommenden Saison Grün-Weiß trägt”

    3
  4. Fünf Stars vorm Abgang, Brooks und Stefaniak bereits daGrößter Umbruch aller Zeiten

    Dimata wird für rund 10 Mio€ kommen. William (RV) soll für knapp 5 Mio€ kommen.

    Gehen werden: RiRO zu AC Mailand (rund 20 Mio€)
    Gustavp zu Inter Mailand (15 Mio€)

    Weitere Kandidaten: Kuba zu Wisla Krakau, Vieirinha zurück zu PAOK & Benaglio zum FC Basel.

    Rebbe hat außerdem das Gerücht um Karim Bellarabi (30 Mio€) dementiert.
    Rebbe: „Wir drehen jetzt hier nicht durch.“

    http://www.bild.de/sport/fussball/john-anthony-brooks/groesster-umbruch-aller-zeiten-51992770.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    1
    • Z William: Der war ja schon im Winter ein Thema und ich halte ihn für interessant. Damals hatte er es bereits in den erweiterten Kreis der Selecao geschafft, wober er keine zweite Dribbelmaus wie Fagner ist, sondern eher die schnellere Flanke sucht.

      1
    • Ich sehe noch keine Anhaltspunkte für einen Gustavo Wechsel. Oder habe ich in Italien etwas überlesen?

      4
  5. Zu den Spielerwechseln:

    Es gibt Spieler, die wollen in jedem Fall wechseln.
    Es wird Spieler geben, die wollen unbedingt bleiben.
    Es gibt aber garantiert auch Spieler, die sich jetzt noch nicht entscheiden wollen. Ich habe volles Verständnis dafür, wenn ein Spieler zunächst wissen möchte, wie es bei uns weiter geht, bevor sie sich entscheiden. So eine Saison wie die letzte braucht doch niemand, weder Spieler noch wir. Es steht alles auf dem Prüfstand. Also stellt sich doch auch für die Spieler die Frage, wer beim Vfl sportlich das Sagen haben wird. Es stellt sich die Frage, wer Trainer ist und wie dieser Trainer sportlich plant. Jonker hat ja immer betont, dass er irgendwie die Klasse halten muss, es nicht um seine Vorstellung von Fußball geht. Außerdem will man doch wissen, was man tut, um das Konzept umzusetzen, also wie die Kaderzusammensetzung sich so anläßt. Dabei wird auch die Abgasaffäre eine Rolle spielen. Die hat ja dazu geführt, dass einige Journalisten schon davon geträumt haben, dass wir Insolvenz anmelden müssen oder VW den Vfl vom Spielbetrieb abmeldet.

    Insgesamt würde es mich nicht wundern, wenn so ziemlich jeder Spieler schaut, welche Alternativen zum Vfl er hat.

    Ist ja auch durchaus möglich, dass der Vfl nach der Analyse seiner Spieler und des Spielermarktes zu dem Ergebnis kommt, dass man sich verbessern will und kann und einem Spieler einen Vereinswechsel nahe legt. Auch für diesen Fall will man doch gewappnet sein.

    Wir werden also durchaus einen spannenden Sommer mit einigen Überraschungen erleben.

    0
  6. Lt. Blacktoe.tv (ka wie seriös) soll der VfL an Marvelous Nakamba (23, DM) von Vitesse Arnheim interessiert sein.

    Der TM-User DrBall beschreibt Ihn so:

    “Nakamba ist ein DM/ZM, mit Stärken in der Defensive. Egal, ob durch Tackling, sein Stellungsspiel, Laufduelle, er gewinnt Bälle und schafft es den Ball gescheit zu seinen Nebenleuten zu bringen.
    Er besitzt ein sicheres Passspiel und eine insgesamt ordentliche Technik und Ballsicherheit für solch einen Spielertypen, verfügt über eine gute Physis, Laufstärke und Beweglichkeit und hat einen ordentlichen Distanzschuss, der aber meist zu wenig führt.
    Für mich so ein wenig die Mischung aus Junior Malanda und Julian Baumgartlinger.”

    http://blacktoe.tv/everton-galatasaray-anderlecht-and-wolfsburg-target-marvelous-nakamba-after-dutch-cup-win/ :link:

    0
    • Ja das steht auch bei fussballtransfer. Wird wahrscheinlich für Luis sein oder was denkt ihr wenn es klappt. Ich hoffe das echt die faulen Äpfel aussortiert werden und es nächstes Jahr wieder etwas mehr nach oben geht

      3
    • Der Vorname spricht eigentlich schon für sich

      3
  7. Bei Rebbe hieß es ja von Anfang an, dass Er eher der Hintergrund-Mann ist, der Transfers in Ruhe und ohne viel Tam Tam abwickelt und seine bsiherigen Transfers zeigen dies auch. Er sollte unabhängig von einem neuen GF so weiterarbeiten mit Jonker.

    Sammer würde mir gefallen. Er ist ein Kämpfer und würde als starker Geschäftsführer auch den Medien kontra geben. Aber ob Er sich so viel Arbeit antut? :grübel:

    War Sammer nicht auch jemand, der sich für die Jugendspieler einsetzt?

    18
  8. in BS haben Sie mal wieder nichts verstanden. Was auf Faszination Fankurve steht ist echt der Hammer.
    Es ist nur noch peinlich!!

    15
    • Die Kommentare zu dem Artikel des „Fanprojektes BS“ sind richtigerweise kritisch.

      0
    • Die Argumentation, mit der das Fanprojekt BS die aggressiven Aktionen Braunschweiger Fans „begründet“, ist deckungsgleich mit Argumentationslinien, die nach den Anschlägen auf das WTC an 9/11 zu hören waren: Ja, diese Art zu handeln ist falsch, aber – und jetzt Zitat Fanprojekt zu den BS-Idioten – „Die da unten reagieren nur auf eine Weise, die weder politisch noch gesellschaftlich konform und teilweise eben auch nicht akzeptabel bis hin zu verbrecherisch ist.“ Die können nix dafür, denn sie – wieder Zitat – „sind einfach nur sehr begrenzt in ihren Möglichkeiten“. Fehlt eigentlich nur noch, dass die Rede vom „Volkszorn“ kommt, passen würde es zu der Argumentation…

      1
  9. Wob_Supporter

    Matthias Sammer als Geschäftsführer können wir ausschließen er ist nächste Saison Experte bei Eurosport

    0
    • Mal abgesehen das ich mitgehe, dass Sammer unrealistisch ist.
      Ein Vertrag mit Eurosport sagt nicht viel darüber aus, ob er dann kommt oder nicht.

      Rosen, Rettig etc pp haben ja auch Vertrag. Daher geht es um die Entschädigung an Eurosport oder aber Sammer sagte nur zu mit dem O Ton, wenn ein Angebot kommt kann ich unentgeltlich weg…

      Ich würde das jetzt nicht als Ausschlusskriterium sehen.

      9
  10. Der Sammeln ist doch so unsympathisch. Außerdem glaube ich nicht, dass er aus München weggeht. Wahrscheinlich ist da nicht viel dran. Allerdings würde es zu VW passen.

    3
    • Mit Sympathie gewinnt man bereits keine Spiele!
      Sammer = unsympathisch – Erfolg bei Bayern
      Tuchel = unsympathisch – Erfolg mit Dortmund

      0
  11. Ganz ehrlich? Sammer wäre das beste, was uns passieren könnte. Was uns seit Jahr und Tag fehlt ist Fußballkompetenz auf Geschäftsführerebene.

    Wir hatten zwar immer unsere Manager Sport, Allofs, Magath, Hoeneß, aber sobald es nicht lief und diese gefeuert wurden, war praktisch der ganze Fußball Sachverstand gleich mit weg.

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn wir einen dieser Herren zusätzlich installieren würden und Rebbe zur Seite stellen.

    Und zu Sammer: Er ist ein Fuballbesessener. Er ist super professionell. Er würde bei uns mal ordentlich aufräumen.

    Abgesehen davon glaube ich, dass es nicht sehr realistisch ist. Leider.

    38
  12. Wir brauchen mehr Fussballkompetenz im Verein, ja. Das ist glaube ich allen klar – außer dem Aufsichtsrat.

    Meine Prognose: Bei dem Tempo, welches Rebbe momentan anschlägt, hat er den Kader weitesgehend gemeinsam mit Jonker zusammengestellt, bevor der neue Geschäftsführer Sport in WOB-TOWN aufschlägt.

    Zu den Namen: Sammer? Unrealistisch. Rettig? Unfassbar. Damit ist schon alles gesagt.

    Letztendlich wird man jemanden für Finanzen und Marketing verpflichten und Rebbe dann nach der Transferperiode zum GF machen.

    3
  13. Dortmund soll jetzt angeblich auch an Stöger und Bosz dran sein. Ich bin eh sehr gespannt, was diesen Sommer bei Ajax passieren wird. Gefühlt jagt ganz Europa deren Spieler und auch der Trainer ist heißbegehrt.

    Ein komplett verrückter und leider auch unrealistischer Plan wäre ja:

    – Jonker GF,
    – Rebbe Kaderplaner,
    – Bosz Trainer

    3
    • Bei deinem Plan wäre dann aber Bazoer wieder weg. Er ist ja von Ajax weg weil er Stress mit Bosz hatte.

      2
    • Mag sein, aber eines würde ich als Verein niemals tun: Mich erpressen lassen. Dann soll er halt gehen, mal schauen, wer ihn nimmt. Ajax kam auch ohne Bazoer recht gut klar oder nicht?

      Wie auch immer, war eh nur ein Gedankenspiel. Das unsere Verantwortlichen kreative Lösungen entwickeln ist nun absolut nicht zu erwarten.

      3
    • Scheint mir eigentlich auch logisch zu sein, nachdem sich nun abzeichnet, dass Rebbe und Jonker weiter die Geschicke des Vereins leiten und VW bereit ist, den Umbruch zu finanzieren. Ist ein wenig wie Domino: wenn VW sich abwenden wuerde oder der AR andere Ziele Ausgeben wuerde, wuerde wohl Jonker gehen und dann wuerde auch Gomez gehen und wahrscheinlich noch andere Spieler…

      1
  14. rettig als GF, bitte nicht! der soll mal schön bei puali bleiben. absoluter unsympath!

    13
  15. Coprolalia under Control

    Jedenfalls brauchen wir mehr Fussball-Kompetenz in der Führungsebene, wer auch immer das am ende sein wird.

    Ich finde die vorstellung das ein Jonker über den Trainerposten hinaus langfristig mehr Kompetenzen bekommt, immer noch sehr positiv, da ich mi vorstellen kann, dass er strukturell und nachhaltig denken kann und auch fähig ist einen Verein zu leiten.

    Ferner kommt irgendwann Schäfer zurück, der Stallgeruch tut uns gut, könnte mir zudem auch vorstellen einem Gomez eine Perspektive nach seiner aktiven Karriere anzubieten, er macht jetzt schon durch seine Erfahrung und die Aussagen einen guten Funktionärseindruck. Wenn man das so irgendwie hinbekommt, sind wir auf einem guten weg.

    12
  16. Kann mir vorstellen, dass man für die Röttgermann-Nachfolge auch eventuell jemanden in Betracht zieht, der nicht mit dem Fußball verwurzelt ist. Für seine Ressorts muss man nicht gekickt haben.

    1
    • Das wäre aber ganz bescheuert. Wir brauchen endlich Leute in der Geschäftsführung die Fußballsachverstand haben.
      Röttgermann war ja auch bei den Fans durch, der uns nur als Kunden gesehen hat.
      Sowas brauchen wir nicht mehr.
      Man muss ja auch mal aus seinen Fehlern irgendwann lernen. !

      6
    • Was heißt im Diskussionszusammenhang eigentlich „Fußballkompetenz“? Man frage 10 Leute, und man bekommt 10 unterschiedliche Antworten. Die ganze Diskussion über die personelle Neuausrichtung ist doch müßig, solange bei VW und im Vorstand der Fußball GmbH nicht klar ist, in welcher Richtung der VfL sich nach den bisher gescheiterten Wegen zukünftig aufstellen möchte. Mich würde daher also viel mehr als diese Spekulation über Personen interessieren, welche Schlüsse der Club aus dem Scheitern bisheriger Konzepte zieht und welcher Weg beschritten werden soll, um den VfL zu einem Fußballclub zu entwickeln, der zumindest in drei Bereichen für Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit steht:
      1. Lokale und regionale Verwurzelung
      2. Beispielhafte sportkulturelle, ökonomische und soziale Strahlkraft
      3. Sportlicher Erfolg
      (Dabei enthält die Rangfolge hier keine Zumessung der Wichtigkeit, denn das eine funktioniert nachhaltig nur mit dem jeweils anderen.)
      Mir fehlen im Augenblick noch jegliche Informationen, um nicht anzweifeln zu müssen, ob im Kreise der Verantwortlichen überhaupt ein Nachdenken auf solchen Feldern stattfindet.
      „Fußballkompetenz“ braucht man nach meinem Verständnis des Begriffs im Übrigen nur bei Punkt 3.

      8
    • Ganz genau. Fußballsachverstand (was auch immer das bedeutet) brauch man ohne Frage auf der operativen Ebene. Sprich: Der Sportdirektor (Olaf Rebbe), verantwortlich für Kaderplanung, darf in seiner Vita durchaus Erfahrungen im Profifußball haben.

      Darüberhinaus gibt es aber in einem Profiklub nun mal Marketing-, Ticketing-, Infrastruktur-Themen, etc.
      Warum um alles in der Welt muss das jemand sein, der im Profifußball erfahren ist?

      Warum kann das nicht einer machen, der im Eishockey, Basketball, whatever aktiv war?

      0
    • Wob_Supporter

      Fußballsachverstand ist natürlich bei der Position des Geschäftsführer Sport unabdingbar. Für die Position von Röttgermann sehe ich das allerdings nicht als zwingend notwendig. Vielleicht verzichtet man auch auf eine externe Lösung und wartet bis zum Sommer 2018 damit. Dann könnte Schäfer die Stelle von Rebbe einnehmen und dieser wiederum steigt in die Geschäftsführung auf.

      0
    • @Joan: natürlich geht es um die Ziele, die der Eigentümer (VW) verwirklicht sehen will.
      Dazu wäre es aber hilfreich, wenn beim Eigentümer Personen da wären, die verstehen, dass Bau und Vertrieb eines Automobiles etwas ziemlich anderes ist, als der Betrieb eines Profiteams in der Bundesliga / im europäischen Spitzenfußball.
      Und wenn diese Personen beim Eigentümer nicht vorhanden sind (was mir nach den letzten 20 Jahren Bundesliga eine naheliegende Vermutung zu sein scheint), dann wäre es gut, wenn in den Zwischengremien = Aufsichtsrat und in der GmbH solche installiert würden (eben vom Eigentümer).
      Und dann geht es eben doch um Personen.
      Offensichtlich hat der Eigentümer bisher gedacht, seine Vorgabe: „regelmäßig Championsleague“ genügt, und man muss nur die richtigen Personen finden (Magath oder Allofs..), dann klappt das. Und wenn nicht, diese Personen eben austauschen.
      Hilfreich wäre doch jetzt, wenn man begreift, dass man Personen – im Aufsichtsrat/in der GF der GmbH – benötigt, die eine Positionierung der Marke VfL Wolfsburg und dann daraus abgeleitet mögliche positive Wirkungen für den Eigentümer erarbeiten und dem Eigentümer „schmackhaft“ macht.
      Und dann geht es eben doch um Personen.
      Wem traue ich sowas zu?
      Personen vom Kaliber eines Uli Hoeneß (als er noch am Anfang seiner Managerkarriere stand).
      Wer das heute sein kann: keine Ahnung.
      Ich bin aber bei Dir: „Fußballsachverstand“ beschreibt die notwendigen Qualifikationen keineswegs ausreichend. Fantasie, Gespür für das Machbare, Wahrnehmungsfähigkeit der Realitäten in der Region und im Markt (internationaler Spitzenfußball) und menschliche Integrität dürften notwendige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Job sein.

      4
    • @Diego1953: Ich sehe mich nicht im Widerspruch zu dir. Mir geht es nur darum, deutlich zu machen, dass der Eigner des Clubs erst mal selbst eine Idee haben muss, was er mit dem Club will, also welche Ziele er mit ihm verfolgt. Dann geht es um die Konzepte der Umsetzung. Wenn man selbst keine Konzepte entwickeln kann, weil man keine qualifizierten Ideengeber hat, muss man sich natürlich nach geeigneten Personen umschauen. Das geht nach meiner Auffassung aber nicht so, dass man „Namen“ einkauft und die in ihrer „Amtszeit“ irgendetwas ausbrüten, sondern dass man Konzepte in internen oder externen neudeutsch: Thinktanks entwickeln lässt, sich diese anschaut und dann für das Geeignetste entscheidet. Erst danach schaut man sich nach Personen um, die als Geschäftsführer oder was auch immer ausreichend qualifiziert sind, die Konzepte zielorientiert umzusetzen. Mal abgesehen davon, dass all das nach der VfL Bilanz schon lange hätte passieren müssen, glaube ich nach den vergangenen Erfahrungen nicht im Traum daran, dass so oder ähnlich strukturiert bei VW an die Aufgabe herangegangen wird. Eher ist die bekannte desolate Leistung auf sportlicher Ebene eine Visitenkarte für die Kompetenzen auf der Führungsebene des VfL. Im Bereich der Wirtschaft, das weißt du doch am besten, würde man sagen, wer aus so vielen Möglichkeiten, sprich: Geld so wenig macht, ist entweder faul oder unfähig. Die dritte Möglichkeit ist, man hat gar nicht den unbedingten Willen und Ehrgeiz, dass sich Entscheidendes ändert, weil die VfL-Millionen eh als Werbeausgaben abgeschrieben werden. Und über die Sinnhaftigkeit und gar die Produktivität von Werbung kann man ja eigentlich ernsthaft gar nicht streiten. Man macht halt was, und wenn’s scheiße ist, macht man halt was anderes.

      3
    • Die Konzepte zielorientiert umsetzen, ja klingt gut. Wenn man denn ein Konzept hätte…

      Klar drehen wir uns im Kreis, VW wird beim Ziel Europa bzw. CL bleiben, egal wie. Hauptsache Erfolg. Man kann also nur hoffen, daß handelnde Personen zb Rebbe und Jonker ein sportliches Konzept entwickeln, welches auch VW gefällt. Wenn nicht, geht das Kreis drehen wieder von vorne los. Und mir ist jetzt schon schwindelig…

      2
    • @Malanda85: Ich gebe dir Recht darin, dass man bei VW den einfachsten (aber auch den phantasielosesten) Weg geht und auf Rebbes und Jonkers Fähigkeiten vertraut, ein funktionierendes Konzept für die Erneuerung des VfL zu entwickeln. Vielleicht überraschen die uns ja auch mit intuitiven Fähigkeiten, wie sie vergleichsweise Straßenfußballer oft in puncto Spielintelligenz zeigen. Aber ohne beiden zu nahe treten zu wollen, bin ich doch eher skeptisch. Stand meiner augenblicklichen Einsicht in das Vorhaben „Wir drehen jeden Stein um“, gehe ich mal davon aus, dass man bei VW eine Besserung möchte, ansonsten aber eher ratlos (oder auch ideenlos) ist und alle Hoffnung darauf setzt, dass die beiden es mit einer weitgehend erneuerten Mannschaft, die besser passen möge, schon richten werden. Das kann klappen, aber auch wieder schiefgehen. Nachhaltige Entwicklung, wie ich sie in einem vorangehenden Beitrag kurz skizziert habe, ist allerdings etwas ganz anderes.
      Die Signale des bisherigen Handelns, wie ich sie bisher wahrgenommen habe, kann ich für meinen Teil jedenfalls noch nicht so deuten, dass man den Schuss wirklich gehört hat, schonungslos nach Fehlern und Schwachstellen und mutig nach einem alternativen Ansatz sucht. Als argumentatives Beispiel: Zur schonungslosen Revision gehörte auch, dass man hinterfragt, ob bzgl. des Mannschaftsaufbaus es wirklich Sinn macht, eine stark veränderte Mannschaft um Gomez herum aufzubauen. Ich sage das in vollem Bewusstsein und der Kenntnis über seine unbestreitbaren Verdienste als Retter des VfL. Eine Schwäche des VfL seit 2010 war, dass man nicht auf ausgeglichene, starke Mannschaften Wert gelegt hat, sondern sich durch unpassende Transfers in Situationen manöverierte, in denen die Mannschaften und ihre Spielweise auf zumeist ein, zwei starke Spieler zugeschnitten waren (paradigmatisch de Bruyne und jetzt Gomez). Dies kann phasenweise eine Mannschaft stärken, auf längere Sicht ist eine solche Konstellation mannschaftspsychologisch aber immer von Nachteil (Real und Barca sind hier keine Gegenargumente, weil eine ganz andere Hausnummer). Aber vielleicht werde ich mich ja überzeugen lassen müssen, dass eine Spielphilosophie mit offensiv ausgerichteter, variabler, schneller und technisch anspruchsvoller Spielweise auch mit Gomez geht.

      0
  17. Mich beschleicht das Gefühl, dass Serge Gnabry zu uns wechselt. Würde durchaus passen.

    1
    • Nur Bauchgefühl oder hast du was gelesen ?

      0
    • Nur Bauchgefühl, aber der Spieler will weg aus Bremen, hat eine AK, ist jung und deutsch. Dazu spielt er auf einer Position wo wir Bedarf haben. Da könnte echt was dran sein.

      1
    • Wäre schön gewesen, aber das wird so nicht kommen. Er wird zu einem
      Verein wechseln wo er international spielen kann.

      7
  18. Hertha holt wohl Selke, der eigentlich nach Bremen wollte. Ob die Herthaner genauso reagieren werden, wie beim Thema Brooks & die PL? :keks:

    0
  19. Er hatte gerade einen Wohn gesichert, und hier jetzt bewegen wir uns auf Transfer. Viel geschieht. Brooks gestern offiziell bestätigt, es kommt Stefaniak, Dimata und William sind in der Nähe VfL. Darüber hinaus gibt es Spieler, die aus Darlehen zurückgeben, zum Beispiel Brekalo. Es verspricht ein heißer Sommer, voller Emotionen zu sein. Aber es gibt auch Spieler, die uns verlassen haben. Ricardo Rodriguez sehr nah an den AC Mailand. Es ist schade, dass ich lieber nie für unsere Wölfe spielen, weil VfL 5 schöne Jahre verbracht hat. Vieirinha mögen. Letztes Portugiesisch mir hat ein sehr wichtiges Ziel gegeben, eine der wichtigsten in dieser Saison, aber alle Anzeichen dafür, dass leider uns verlassen. Ich bin ein Fan der Wölfe seit 2007 und um ehrlich zu sein ich werde sie ein bisschen so viele schöne Jahre vermissen. Wölfe GOLA !!! :vfl: :vfl: :vfl:

    14
  20. Rebbe braucht dringend einen Vorgesetzen für die Kaderplanung. Rebbe zahlt Mondpreise, hat er wohl von Allofs gelernt. 17-20 Mio für Brooks sind einfach ein paar Mio zu viel. Hat er denn gar nichts aus dem Malli Transfer gelernt? Auch da wurden zu viele Mio rausgehauen.

    Warum interessiert sich Wolfsburg nicht für einen Maximilian Philipp. Wäre zwar ein weitere ICE Fahrer mehr, aber sportlich eine absolute Verstärkung im Gegensatz zum Flop Malli.

    2
    • Und wie viel Euro genau kostet ein Maximilian Philipp?
      Und warum genau ist Malli ein Flop? Weil die ganze Mannschaft Scheiße gespielt hat?
      Welchen annähernd so erfolgreichen Innenverteidiger bekommt man für genannte Ablösesumme?
      Und du denkst, das Rebbe ohne Zustimmung anderer Gremien einfach so das Geld raushauen kann?

      Ich denke bei den aktuellen mondpreisen, die in der Fußballwelt kursieren, sind die 17 Millionen Euro für Brooks ein ganz normaler Wahnsinn.

      20
    • Das ist die Realität!!!
      Schlag mal nen günstigen bundesligaerfahrenen IV vor der jung, gut ist und günstig ist.

      3
    • Brooks hat einen Marktwert von 10 Mio und hatte noch Vertrag bis 2019. Des Weiteren zählt er zu den besten bzw. zu den besseren Innenverteidigern in der Bundesliga. 20 Mio sind definitiv ein wenig zu viel aber ob diese Zahlen so stimmen weiß man nicht und vielleicht hat man auch ein bisschen mehr bezahlt und dafür kriegt Berlin z.B beim Wiederverkauf nichts. Man weiß es so genau nicht.

      Und Mondpreise würde ich die Preise die Rebbe bis jetzt gezahlt hat auch nicht nennen:

      Malli: 12.5 Mio bei einem Marktwert von 13 Mio. Ich würde ihm noch eine Chance geben und gucken wie er sich in einer intakten Mannschaft macht.

      Ntep: 5 Mio bei einem Marktwert von 10 Mio. Von Ismael irgendwann nicht mehr eingesetzt und dann verletzt. Auch hier würde ich noch abwarten und gucken wie es aussieht wenn er eine komplette Vorbereitung mitmacht.

      Bazoer: 12 Mio bei einem Marktwert von 12 Mio. Ein talentierter Spieler. Die kosten nun mal in der heutigen Zeit etwas mehr.

      Asche: Ablösefrei. Ich mag ihn aber auf den Transfer hätte ich auch verzichten können.

      11
    • Ein Brooks gehört zu den besseren und nicht zu den besten IV der Liga. 17-20 Mio einfach zu viel. 12 Mio wäre max. ok gewesen.

      Ein Malli hat bisher nur schwache Spiele gemacht. Mehr Flop geht eigentlich nicht. Ich hab das Gefühl, dass ein paar User hier immer noch nicht aufgewacht sind. Rebbe führte die „Arbeit“ von Allofs weiter und haut das Geld locker raus.

      2
    • Finde Malli ist ne Verstärkung.
      12mio für einen schnellen technisch guten 10er der auch Mal ein Tor schießen kann und die BL kennt. In eine Mannschaft zu kommen die ohne plan spielt und versunsichert ist ist eben etwas schwerer als bei den Bayern ein gutes Spiel zu machen

      18
    • Philipp ist noch teurer als Malli, laut Kicker 14 Mio. Der BVB und Leipzig sind dran, viel Spass beim wettbieten.

      Nee, keine Chance auf den Spieler. Letztes Jahr wäre sie da gewesen.

      5
    • Philipp ist aber deutlich stärker als Malli.

      Malli als Verstärkung zu bezeichnen ist ein schlechter Witz. Wenn der eine Verstärkung ist, dann war es Kuba auch. Malli hat nicht ein gutes Spiel für den VFL Wolfsburg gemacht. Man sollte bei der Realität bleiben.

      2
    • Wer hat den in deb letzten 12 Monaten, außer Gomez/TW, mal ein gutes Spiel gemacht. Das Malli was kann hat er längere Zeit bewiesen. Man sollte dem Jungen auch mal Zeit geben.
      Auch dein Vergleich Malli-Phillip hängt gewaltig: Beides sind komplett unterschiedliche Spielertypen.

      Auch immer diese Vergleiche mit den Marktwerten von Transfermarkt.de…sind doch alles Schätzungen, von Leuten wie uns. Was wirklich der Marktwert ist bestimmen ganz andere Leute.

      5
    • @Playmaker: wenn – was die meisten hier teilen – Prio Nummer 1 ist, zur Beginn der Saisonvorbereitung den Kader im wesentlichen dabei zu haben, dann kann das im Einzelfall auch mal bedeuten. 2 – 3 Mio mehr zu bezahlen. Also vergiss Dein Rebbe-bashing von wegen “ alles zu teuer oder Flop“.
      Abgerechnet wird am 34. Spieltag der Saison 2017/2018. Dann erst kann man sagen, für wen man zu viel und für wen man zu wenig bezahlt hat.Alles andere ist entweder Klugscheisserei oder Kaffeesatzlesen. Finde ich.

      16
    • @Diego, ich halte Brooks für einen guten Transfer für die IV, aber halt einfach zu teuer.
      Dieser Transfer zu diesem Preis zeigt mir, dass man in Wolfsburg nichts gelernt hat aus den Fehler der Vergangenheit.

      1
    • War es Dir wirklich lieber, bis zum letzten Tag der Transferperiode um Son zu pokern, um dann 5 min vor Schluss einen Wollscheid für die IV zu leihen?

      Ich möchte den wesentlichen Kader zum Trainingsstart zusammen haben.
      Und der Vfl muss für die Kaderplanung zeigen, wie es weitergehen soll.

      12
    • Die Situation ist schwierig. Aber man kann probieren für vernünftiges Geld frühzeitig einen Kader fertig zu haben – ggf nicht den besten oder den Wunschkader.

      Das Argument mit dem Markt verstehe ich ja. Aber das bedeutet im Umkehrschluss, dass nur noch Bayern, Dortmund, Wolfsburg, Leipzig und ggf Leverkusen mindestens mittelmäßige Spieler bezahlen können. Bei allen anderen muss zuerst ein Leistungsträger verkauft werden, siehe Hertha.

      Schalke oder Bremen werden niemals für nur einen Spieler in ihrer jetzigen und absehbaren wirtschaftlichen Situation 17Mio plus Gehaltsstruktur für einen Spieler ausgeben. Und trotzdem werden sie einen Kader zusammen bekommen und ggf besser spielen als wir. Geschweige denn Freiburg oder Köln.

      Dass wir mit VW auf der Brust permanent über den Tisch gezogen werden, ist mir klar. Aber wir sind immer noch ein Verein auf dem deutschen Markt und kein CL Teilnehmer, der entsprechende Summen zahlen sollte. Von daher stimme ich der Kritik absolut zu.

      1
  21. https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/erneuter-umbruch-46368.html?size=50%25252523searchAnc%252523mainNavAnc%2523mainNavAnc%23cntAnc%23cntAnc&cHash=fa449843ed93c8b68412503ee04643e9

    Personelle Veränderungen bei unsere zweiten Mannschaft.
    Es kommt außerdem schon feststehenden Transfer von Julian Justvan noch Luca Horn von bremens u19.
    Aus unsere u19 kommen mit Paul Jaeckel, Orrin McKinze Gaines II, Timothy Mason, Alper Kara, Iba May, Adem Berisha, Jan Neuwirt, Murat Saglam, Gian-Luca Itter und Phillip Menzel gleich 10 Spieler hoch.

    Uns verlassen neben denn bekannten Abgängen von Robert Herrmann , Marcel Reichwein , Alexander Brunst auch noch Sebastian Wimmer, Robert Schick und Marvin Kleihs.

    Desweiteren haben Nick Nürnberger und Orhan Vojic ihre Verträge bis 2018 verlängert. Julian Klamt verlängert bis 2019 und Malcolm Badu bis 2020.

    8
    • Wird Davide Itter nicht mit hochgezogen? Bleibt er noch ein Jahr in der U19?

      Luca Horn von Bremen kenne ich – technisch ganz gut und hat Übersicht. Er erkennt auch immer mal gut offene Räume. Durch die eher schlechte Saison der Bremer U19 kamen seine Qualitäten nicht so sehr zum erscheinen aber ich bin der Meinung dass er ein guter Spieler für uns ist.
      Ob Potenzial auch für Liga 1 wird sich zeigen.
      Er war auch zeitweise Kaptiän. (Bis zum Trainerwechsel – dieser hat Vollert zum Kapitän ernannt. Der wechselt zur Bremer U23)

      1
    • @El_Zurdeo sowei ich weiß, werden beide Itters hochgezogen und werden bei den Profis trainieren. So war jedenfalls der Plan.

      1
    • Mehr als komisch – absolut dummes Zeug. An DMs ist jetzt wohl kein Mangel in WOB, und von Meyer habe ich noch nie besonderes viel gehalten. Wenn dieses Gerücht tatsächlich wahr würde, bin ich in Zukunft sehr still, wenn jemand nach einer Meinung fragt. Dann verstehe ich dann auch nichts mehr vom Fußball. Wie jemand auf solch einen Spielertausch kommt oder so etwas gar gutheißen würde? Der ist bestimmt nicht gesund. Armer Kerl!

      1
    • Meyer gegen Gustavo? Hm, so unrealistisch finde ich das gar nicht. Gustavo könnte eine Luftveränderung gut tun genau so wie Mayer. Mal abwarten.

      0
    • Ob der Luftwechsel wie bei Draxler dann aussieht?! :D

      Und ich hoffe dass Rebbe nur bei einem absolut unmoralischen Angebot Gustavo nach Schalke lassen würde. Die Vorstellung Naldo und Gustavo bei Schalke will ich mir nicht geben. Wer weiß ob die durch gegenseitiger Anwesenheit nicht noch zu alter Stärke pushen :dino:

      7
  22. Gestern hatten doch vermeintliche Insider berichtet, Wolfsburg sei an einem Rechtsaußen aus der Bundesliga interessiert, der auch auf der 10er-Position spielen kann. Irgendwie komme ich dabei stets auf Öztunali…?!

    1
  23. Artikel vom VfL zu Rebbe: „Bezugnehmend auf öffentliche Spekulationen in den vergangenen Tagen stellt der VfL Wolfsburg klar, dass die Zusammenarbeit mit Sportdirektor Olaf Rebbe weiter fortgesetzt wird.“
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/weitere-zusammenarbeit-46367.html

    3
    • Wäre ja eigentlich gar nicht nötig gewesen so ein Statement, oder?

      Dass sich der VfL von Rebbe trennen will, spekulierte doch keiner.

      0
    • DerMannderKann

      Versteh das Statement nicht!? Das Rebbe bleibt war doch recht sicher oder? Die Position ist evtl ein Thema und ob er nen Chef bekommt

      0
  24. Rettig!!? Wie möchte man das verkaufen? Soll er sich hier weiter dafür einsetzen, dass die Werksklubs von der TV-Vermarktung ausgeschlossen werden? :rad: Das kann nur ein Scherz sein.

    Sammer als Geschäftsführer Sport wäre ein absoluter Gewinn für unseren Verein. Er ist ehrgeizig und vor allem zielstrebig und verkörpert somit genau das, was uns in dieser Saison gefehlt hat. Diese Konzeptlosigkeit auf und neben dem Platz war einfach unerträglich. Wie wenig hier aus den Möglichkeiten gemacht wurde…

    Ob Rebbe allein das Ruder herumreißen kann, da habe ich leider meine Zweifel. Es bleibt zwar zu berücksichtigen, dass er erst im Winter übernommen hat, aber insbesondere die von ihm getätigten Transfers konnten mich, viell abgesehen von Malli, nicht wirklich überzeugen. Ntep (1 sehr gutes Spiel, gegen einen ganz schwachen HSV), Bazoer (? wenn er gespielt hat, für mich eher unauffällig) ,Dejagah (ein Transfer für die Fan-Seele, aber sonst?). Und der aktuelle Transfer von Brooks für 17-20 Mio, für mich nicht nachvollziehbar. Bleibt noch die Verpflichtung von Jonker. Sicherlich ein sympahtischer Trainer, der viel Fachwissen mitbringt, aber die letzten Auftritte unsere Mannschaft waren einfach schlecht. Kein Konzept/Strategie erkennbar, keine Zielstrebigkeit, Unsicherheiten und Unkonzentriertheiten an allen Ecken und Enden…positiv ist am Ende nur, dass der Klassenerhalt irgendwie geschafft wurde. Also das Minimalziel wurde erreicht.

    Vielleicht können Rebbe und Jonker mit einer guten Planung und Vorbereitung uns alle positiv überraschen. Dennoch, Stand heute, wäre mir lieber, wenn (zusätzlich zu Rebbe) ein neuer Sportchef der Kategorie Sammer installiert wird.

    0
  25. Antoni Rüdiger steht wohl kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand. Als Ablöse werden sage und schreibe 70 (!) Mio Euro gehandelt. Da sind die 20 für Brooks ein Schnäppchen.

    6
    • Wo steht das? Ich habe gelesen, dass Inter bereit ist 35 Mio. zu bezahlen. 70 Mio. will Inter für ihn und Nainggolan zusammen ausgeben.

      0
  26. Jakub Błaszczykowski wurde auf einer Pressekonferenz vor dem Spiel mit Rumänien darüber, ob die nächsten Gruppierung aufgefordert werden, als Spieler als das andere Team VfL gekommen ist. Er antwortete kurz, die noch zwei Jahre des Vertrages hat. :vfl:

    1
  27. Eins bereitet mir aktuell Bauchschmerzen. Und zwar der rechte Flügel. Auf allen Positionen gibt es Gerüchte um mögliche Zugänge, nur dort nicht.

    Wenn man guckt, verlieren wir aktuell fast den gesamten Flügel: V8 zu Paok, Kuba nach Krakau, Mayoral zurück zu Real.
    Didavi ist leider sehr verletzungsanfällig und ob Bazoer dort ernsthaft eine Alternative ist, ist fraglich.

    Das einzige Gerücht (Bellarabi) wurde ja bereits im Vorfeld dementiert.

    1
    • Brooks war immer eher ein Wunsch und nen wages Gerücht.
      Malli stand glaub ich bis zum Wechsel nie in der Presse in Verbindung mit dem VfL.

      Wer weiß was Rebbe so momentan alles treibt :knie:

      6
    • Ein bisschen Zeit muss man Rebbe und Co. aber schon geben. Er kann ja nicht nach 4 Tagen alle Transfer eingetütet haben. Es muss auch nicht immer Gerücht geben, siehe Malli, Brooks u.ä.
      Auch ein Bellarabi schreib ich trotz Dementi irgendwie nicht ab. Er würde hier schon gut hinpassen und wenn ich mich nicht irre, wollten wir ihn damals auch gerne von Braunschweig verpflichten. Bellarabi ist denke ich auch finanziell machbar. Seine Karriere bei Leverkusen wirkt auch etwas festgefahren ein Wechsel wäre nicht unmöglich. Auch das direkte Dementi von Rebbe ist schon etwas Verdächtig wie ich finde. Warum sollte er bei ihn anfangen sich zu Gerüchten zu äußern, macht er bei anderen ja auch nicht. Er würde auch ins bisherige Beuteschema passen. Brooks, Stefaniak, Ntep, Malli… Bellarabi? passt irgendwie. Ich würde mir den Typ so wünschen. Eine enorme Schnelligkeit, guter Vorbereiter aber auch Zug zum Tor. Würde super ins grüne Trikot passen. Aber nur wenn er den Finanziellen Rahmen nicht sprengt.
      Das Meyer Gerücht ist wieder von Fussballtransfer, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Allerdings würde auch ein Meyer gut zum VfL passen. Aber Spielmacher von Schalke? Da war schon mal irgendwas? Also wohl er nicht.
      Ich hab seit unseren Spiel gegen Gent eine Wunschspieler, Moses Simon, ich hab ihn ab und zu mal verfolgt. Ich finde den Typ Hammer. Unglaublich schnell und Trickreich. Auch sehr variabel einsetzabr, Links, Rechts, Zentral, Sturm. Allerdings hat er auch nicht allzu viele Tore vorgelegt oder geschossen. Aber ich finde den trotzdem Hammer. Gerade der Belgische und Holländische Markt bietet viele starke Spieler. Also mal sehen……

      2
    • Bayer soll 30 Millionen für Bellarabi vordern was eindeutig zu viel ist außerdem haben Rebbes Dementi bis jetzt immer gestimmt denn zu keinem Neuzugang gab es ein Dementi, dass man in Interesse habe. Dehalb Verstraue ich Rebbe da noch, dass da nichts dran ist.

      1
  28. Lt. Bild jagt Mönchengladbach Maxi Arnold. Hoffe nicht dass er geht. Halte immer noch viel von ihm.

    4
  29. Bei Bild-Artikeln kommt es ja immer auf den ersten Satz an:

    edit/admin: verschoben unter neuen Artikel

    12
  30. Einige Fans diskutieren hier i tensiv ueber neue Spieler oder ueber diejenigen die gehen werden oder sollen. Was soll das alles dreht sich weiter dann wie gehabt beim VfL. Wenn ich lese das in den einzelnen Abteilungen des VfL neid und konkurenzverhalten aufkommt dann kann ich nur noch sagen gute Nacht. Die Hauptaufgabe beim VfL ist nicht allein von Bedeutung wer als Spieler hier her kommt. Wqs aus meiner Sicht wichtig ist sind folgende Veraenderungen.
    1. Im Aufsichtsrat sofort 2-3 hochkaraetige ehemalige Trainer oder Spieler einbauen. Personen die auch den Mund aufmachen. Keine Typen wie Schaefer die kein kreuz haben um sich auch mal gegen Leute von VW , Stadt oder andere durchzusetzen.
    2.dringend eine Fachkommission bilden die den Verein bis in die kleinste Zelle ueberprueft nach effektiver Arbeit und notwendigkeiten. Das setzt voraus das ein klarer Strukturplan fuer die naechsten 5 Jahre vorliegen muss.
    3.klare Festlegungen bei Spielertransfer. Hier meine ich keine Fussballrentnerverpflichtung zum Beispiel aus Bayern. Oder Spielerverpflichtungen nur aus werbezwecken( wie ausChina) oder solche Dinge wie es mit Friedrich und Dieter Honess passiert ist..
    4. Es muss ein konzept erarbeitet werden wwo jeder erkennen kann welche Bedeutung der VfL fuer die Stadt und seine Buerger hat. Solche Entscheidungen wie man es mit den Frauen gemacht hat ist eine Schande. Die Maenner holen nur den Pokal und es wird ein Aufstand veranstalltet der viel Geld gekostet hat. Die Frauen noch nicht maal einne Feier. Jeder Verantwortliche des VfL sollte sich was schaemen.Seht ihr nicht wie laecherlich ihr elbst den VfL in dder oeffentlichkeitgemacht habt. Hier muss Verantwortung her.

    0