Donnerstag , Dezember 2 2021
Home / News / 100x Wolfsgeheul – Ein Hauch von Eau de Schiss

100x Wolfsgeheul – Ein Hauch von Eau de Schiss

Wolfsgeheul100x
 
Drei Dinge werden mir vom Everton-Spiel im Gedächtnis bleiben: 1. die tolle Choreo vorm Anpfiff. Hat sogar die UEFA lobend getwittert; 2. dass wir eigentlich echt super Fußball gespielt haben, aber wahrscheinlich noch bis Silvester aufs Tor pellen könnten und das Einzige was bis dahin gesessen hätte, wäre immer noch Uli Hoeneß gewesen. Fast 40 Torschüsse und keine Nuss. Ne Ausbeute wie bei nem Juwelierüberfall in der Wüste Gobi. Und 3. wären wir mal bloß mit dem Hut rumgegangen und hätten die 35 Mille für den belgischen Luky Lukalu, oder wie der heißt, eingesammelt. Der hat dich ja hinten verarscht wie früher Pronto Salvatore auf RTL. Gerade zwei Mal hatte der gefühlt Kreide aus unserer Hälfte am Schuh und zwei Mal klingelts. Aber egal, verbuchen wir es mal wieder unter Lehrgeld. Toll aber, dass die Mannschaft es immer trotzdem probiert. Und diese Entwicklung ist echt der Hammer. Zeit, zum Wolfsgeheul-Jubiläum da mal ein Äuglein auf die Gesamtsituation zu werfen.

Die Entwicklung

Wisst ihr noch, wo wir am 29.11.2011 standen? Da hatten wir gerade gegen Augsburg 0:2 in den Kies gepupt und belegten Platz 13 mit drei Punkten Vorsprung auf die Relegation. Ein Jahr später, am 29.11.2012 sah es ähnlich bescheiden aus: In Mönchengladbach (welch Zufall) hatten wir auch 0:2 verklatscht und hatten drei Punkte Vorsprung auf die Relegation, waren aber sogar 15. Zwei Jahre später sind wir Zweiter, überwintern im DFB-Pokal und auch in Europa, da bin ich felsenfest von überzeugt. Fällt euch was auf? Bestimmt, weil wer da nichts sieht, hält Ikea auch für ne griechische Insel oder findet blau-gelbe Vereinsfarben gut. Was aber noch viel wichtiger ist: erinnert euch noch mal bitte an die Art und Weise wie wir in dieser Zeit Fußball gespielt haben. Und die Truppe damals war bestimmt nicht preiswerter als die von heute. Nur damals (klingt wie vorm Krieg, ist aber keine drei Jahre her), wirkte manches Spiel wie das befohlene Anhören einer Modern Talking Platte und rangierte damit irgendwo zwischen grausamer und ungerechter Bestrafung sowie sinnloser Zeitverschwendung. Und ja, jetzt kommt mir nicht mit “Immer nur Du…” und “auch in schlechten Zeiten…”. Dass man gerade dann zu seinem Klub hält, versteht sich von selbst. Trotzdem war es kein guter Fußball, den wir angeboten haben. Und jetzt? Es macht einfach mehr Spaß. Wir spielen einfach einen schönen Ball. Meistens jedenfalls. Offensiv, zweikampfstark, fair. Kann man alles in den Statistiken ablesen. Natürlich ist noch nicht alles Champagnertrüffel-Schokolade, aber wenn man bedenkt wo wir herkommen und wo wir uns noch hin entwickeln können, jauchzt mein kaltes Herz.

Trainer und Manager

Allofs-Hecking“Ich glaube auch nicht, dass Hecking einer Mannschaft seine Vorstellung von Fußball rüber bringen kann. Klar kann er sich ein gutes Konzept überlegt haben und damit Allofs überzeugt haben, aber in Nürnberg sah das alles eigentlich immer gleich scheisse aus.” – Eine von vielen ähnlichen Fanmeinungen im wolfsblog-Forum, damals, fünf Wochen nach Amtsantritt. So kurz Pause. Noch mal drüber nachdenken. Ich finde, dieser Trainer hat eine ganze Menge bei uns bewegt (s.o.) Okay, Pep hat die schöneren Anzüge, Klopp das härtere Gebiss und Favre den schlimmeren Akzent. Aber wichtiger als die messbaren, sportlichen Punkte ist für mich noch die Art und Weise, wie Hecking auftritt. Der Mann hat Bock auf diesen Verein. Das merkte man zum Beispiel beim Sportstudio-Auftritt bei Dr. Müller-Nierenstein. Der ZDF-Domina hat Dieter erst mal Feuer gegeben, als die wieder mit Wolfsburg-Klischees an den Start ging. Der Mann redet Klartext und will hart arbeiten. Und im Moment ist mir scheiß egal, ob da noch das Lametta fehlt. Darüber können wir reden, wenn wir mal regelmäßig dienstags und mittwochs spielen. Den Doppelpass kann ich jetzt auch zu Klaus Allofs spielen. Bezweifelt noch irgendwer, dass uns dieser Mann auf dem Weg zu einer sympathischeren Wahrnehmung und dem Aufbau eines starken Vereins wirklich hilft, bzw. dass es mit irgendwem anders schneller und besser gegangen wäre? Der Klaus ist gefühlt häufiger vor der Kamera als Günther Jauch und gibt in jedem Interview alles für den VfL. Also mir ist vor der Zukunft nicht bange.

Die Mannschaft

TeamIch muss, glaube ich, nicht noch mal auf die Situation von vor drei Jahren eingehen. Allein mit der zahlenmäßigen Mannschaftsstärke wäre Napoleon früher in Russland einmarschiert und das neue VfL-Center hätte nicht 5000 Quadratmeter gebraucht, sondern ein, zwei Hektar mehr, um alle Spieler unterzubringen. In vielen Fällen hatte man nicht nur das Gefühl, die Qualität fehlt, sondern auch die Identifizierung. Ich kann nicht beurteilen, ob Gustl oder Kevin lieber in Barcelona spielen würden, aber sie treten nicht so auf, als würden sie gleich wieder den Abflug machen wollen. Sondern sie bilden mit Diego, Naldo und Olic eine geile Achse, an der Spieler wie Robin immer weiter gewachsen sind und jetzt eigentlich nicht mehr wegzudenken. Da ist ein Maxi, der jetzt draußen sitzt. Aber im Gegensatz zu anderen Jungstars vor Frust und Selbstüberschätzung nicht die Luxuskarre schrottet oder von Beratern mit nem Wechsel verrückt gemacht wird. Das verdient Respekt. Wir haben eine Mannschaft, die das Prädikat auch endlich mal wieder zu Recht trägt. Und das ist ja noch nicht das Ende: Spielt der de Bruyne so weiter, will ihn der Mourinho nächstes Jahr für 40 Millionen zurück. Nur so als Beispiel.

Fans und Verein

FansEs ist ja das Schöne, dass ich von außerhalb auf die Situation draufschauen kann, wie früher Opa Ernst beim Peepshow-Besuch. Aber immer häufiger bekomme ich den Eindruck, es bewegt sich viel. In die richtige Richtung. Aufbruchsstimmung. Wir sind wieder wer, wir sind wieder da, wir werden mal was, sucht euch was aus. Und das wird auch außerhalb Wolfsburgs wahr genommen. Meistens mit dem üblichen Neid- und Anti-Traditionsgeseiere, aber inzwischen immer häufiger mit Respekt und einem Hauch Eau de Schiss. Die ganzen Kritiker haben Angst, dass da was wächst, was vielleicht irgendwann doch auch jenseits von Gardelegen und Lehre geliebt werden könnte. Schaut euch die Choreo an gegen Everton. Da wird kein Dortmunder sagen können, was war das für’n Retortenverein-Mist. Und trotzdem müssen wir noch zulegen. Heidenheim, Krasnodar. Das werden keine Einträge für die Geschichtsbücher in Sachen Zuschauerzahlen. Wenn wir aber wollen, dass irgendwann mal einer mit nem Arnold- oder Knoche-Trikot in Berchtesgaden zum C-Jugend-Training aufläuft, dann müssen wir das in den Griff kriegen. Wenn wir nicht allen zeigen, dass wir geil auf den VfL sind, wird mans woanders noch viel weniger zeigen. Das muss allen bewusst sein. Mir ist aber bewusst, dass man das alles nicht über Nacht hinbekommt. Und wir haben ja noch Zeit. Zwischen der ersten und zweiten Deutschen Meisterschaft von Bayern München lagen auch 36 Jahre! Also von Spiel zu Spiel denken.

VfL Wolfsburg : Borussia Mönchengladbach

Gladbach-BusUnd da wären wir bei morgen: Mönchengladbach. Für mich eigentlich das wichtigste Heimspiel des Jahres. Ein Sechs-Punkte-Spiel im wahrsten Sinn. Ich glaube, dann wissen wir, ob die bisherige Hinrunde so gut war, wie ich meine. Es gilt die Gunst der Stunde zu nutzen, dass sich Mannschaften wie Dortmund im Moment so anstellen wie Klitschko bei der Aufführung von Schwanensee: Eigentlich Power wie ein Güterzug, aber irgendwie läufts im Tutu nicht rund.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

 
P.S.: Danke an alle, die sich die geistigen Aufgüsse hier regelmäßig antun.
Feedback und Meinung gern unten drunter.
 

 
 

10 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum 100. Ich lese deine Beiträge immer gerne. Besonders wenn wir verloren haben, heitern sie mich immer wieder auf. Auf die nächsten 100 Folgen :vfl:

    0
  2. Tausend Dank für einhundert mal beste Unterhaltung.. Nur einei kleine Anmerkung…Blau und Gelb sind doch voll OK. Und kräftig miteinander vermischt geben sie sogar ne tolle Farbe ab..

    0
  3. Gratuliere zum Jubiläum!
    Und klar: ich mag die Texte und die Haltung dahinter.
    Highlight für mich dieses Mal: zwischen der ersten und zweiten Meisterschaft des FC Bayern München lagen auch 36 Jahre.
    Und du bist nicht fehlerfrei! Beispiel gefällig? Das Wörtchen “auch” in dem zitierten Satz……

    0
  4. ” Wenn wir aber wollen, dass irgendwann mal einer mit nem Arnold- oder Knoche-Trikot in Berchtesgaden zum C-Jugend-Training aufläuft, dann müssen wir das in den Griff kriegen. ”

    Bei mnir war es zwar das Trikot von 2001 ohne Beflockung, aber ich glaube C-Jugend Training war es auch im “tiefen” NRW.

    :P :D

    0
  5. Wie immer klasse. :top: Vielen Dank für 100 x Zwerchfell Massage :)

    Gegen Gladbach ist es ein Sechs-Punkte-Spiel, da hast du absolut recht. Ich hoffe sehr, dass die Mannschaft die Niederlage gegen Everton verkraftet hat und Gladbach aus der Arena schießt. 3:2 für uns ist mein Tipp.

    0
  6. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch. Toll, dass das Wolfsgeheul hier im Wolfsblog quasi als Kolumne angeboten wird. Ich bin auch ein Fan deiner Texte.

    Das Buch habe ich hier über Amazon auch schon bestellt.

    Zum Spiel morgen: Ich glaube, die Wölfe werden sich morgen zerreißen. Die zwei Niederlagen war einfach nur unglücklich. Das wird nicht drei Mal hintereinander passieren.
    Außerdem halte ich Gladbach auch ein wenig für überschätzt. Ja, sie spielen gut. Aber was die Bild daraus gemacht hat, das war doch reichlich übertrieben. Genauso wie bei uns auch.

    Ich habe noch das Spiel der Gladbacher gegen Dortmund im Kopf. Das war eine sehr schwache Vorstellung.
    Ich schätze uns einfach stärker ein.

    0
  7. Spielunterbrechung in der 3. Liga beim Spiel Rostock gegen Dresden. Leuchtraketen und Rauchbomben wurden auf den Platz geschmissen. Die Skandalvereine machen ihrem Namen wieder alle Ehre.

    Und mitten drin die Valeska Homburg aus Wolfsburg :)

    0
  8. Früh liegt Leverkusen mit 0:1 gegen Köln hinten. Wichtig wäre heute, dass die Leverkusener nicht gewinnen. Persönlich würde ich eine Schalke Pleite noch begrüßen :)

    Mal schauen, wie die sich nach dem 0:5 Schock in der CL erholt haben.

    0
  9. Morgen werden wir verlieren 100 das passt heute zu den ergebnisen. Wir haben uebrigens seit 2003 nicht mehr gegen die zu Hause zurückgelegen steht im ard teletext, irgendwann reisst jede serie mal, ich hab ein scheiß gefühl.

    0
  10. Wie recht du hast! auf geht’s Wolfsburg! Und so nebenbei… deine texte sind die geilsten!

    0